-5.2 C
Stuttgart
Montag, 4. Dezember , 2023

Änderungen zum Fahrplanwechsel im VVS-Gebiet

Ab 10. Dezember 2023 gilt ein neuer...

Polizei-Großeinsatz am kommenden Wochenende

Stuttgart.| Die Stuttgarter Polizei steht vor einem...

Bundeshaushalt: Wie geht es weiter?

Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass das Zweite...
StartPolizeiRegion StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 40

Polizei-Report Stuttgart | Woche 40

PolizeiRegion StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 40

Quelle: ots

Stuttgart-Bad Cannstatt: Radfahrer gestürzt – Zeugen gesucht
Schwere Verletzungen zog sich am frühen Sonntagmorgen (08.10.2023) ein 19-jähriger Radfahrer zu, der die Wilhelmsbrücke befuhr. Der Mann war gegen 03.20 Uhr vermutlich in Richtung Brückenstraße unterwegs, als er mit seinem Fahrrad alleinbeteiligt so unglücklich stürzte, dass er sich hierbei neben leichten Verletzungen im Gesicht auch eine schwere Beinverletzung zuzog. Der augenscheinlich unter Alkoholeinfluss gestandene Radfahrer wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, an seinem Gefährt entstand kein Schaden. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier 6 Martin-Luther-Straße unter der Rufnummer +4971189903600 zu melden.

Stuttgart-Weilimdorf: Pkw gegen Linienbus geprallt – Zeugen gesucht
Ein 34-Jähriger hat am frühen Sonntagmorgen (08.10.2023) bei einem Verkehrsunfall leichte Verletzungen erlitten, es entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro. Der Mann befuhr gegen 03.30 Uhr mit seinem Pkw Cupra die B295 von der Autobahn kommend in Richtung Flachter Straße. Kurz vor der Einmündung zur Zeisstraße kam der 34-Jährige aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Auto gegen einen auf einem dortigen Standstreifen abgestellten Linienbus einer Privatfirma. Bei dem Zusammenstoß entstand an dem Pkw Totalschaden und er musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Unfallverursacher vermutlich unter Alkoholeinfluss stand. Aufgrund dessen musste er sich einer Blutentnahme unterziehen, zudem wurde sein Führerschein einbehalten. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier 8 Kärntner Straße unter der Rufnummer +4971189903800 zu melden.

Stuttgart-Mitte: 19-Jährige sexuell belästigt und Geld geraubt – Zeugen gesucht
Unbekannte haben in der Nacht zum Samstag (07.10.2023) gegen 03.00 Uhr eine 19-Jährige auf der Königstraße zunächst sexuell belästigt und dann beraubt. Die Geschädigte ging mit Ihren zwei Begleitern die Königstraße entlang, als auf Höhe der Hausnummer 47 eine sechsköpfige Personengruppe auf sie zukam. Zwei Männer aus dieser Gruppe bedrängten die 19-Jährige, fassten ihr an die Brust und an den linken Oberschenkel. Als sie einen der Täter wegschubste, fielen Ihr Reisepass und ein 50-Euro-Schein auf den Boden. Beim Versuch, den Geldschein aufzuheben, griff einer der Unbekannten ebenfalls nach dem Geldschein, der dabei zerriss. Der Täter nahm einen Teil des Geldscheines an sich, den anderen übergab die 19-Jährigen an ihren 17-Jährigen Begleiter, der ihn in seine Jackentasche steckte. Darauf rangelten die beiden Täter mit dem 17-Jährigen, holten den halben Geldschein aus dessen Jacke und nahmen ihn an sich. Die 16-jährige Schwester der Geschädigten, die dazwischen gehen wollte, wurde von den Tätern zu Boden gestoßen. Anschließend flüchteten die Unbekannten mit dem Raubgut. Die zwei Haupttäter sollen zirka 25 Jahre alt und 180 Zentimeter groß sein. Einer hatte lange, zum Zopf gebundene Haare und trug bei der Tatausführung dunkle Kleidung. Der zweite Täter hatte einen Kinnbart und war mit einem roten Jogginganzug bekleidet. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Nach Streit beraubt – Zeugen gesucht
In der Nacht zum Samstag (07.10.2023) wurde ein 37-jähriger Mann in Bad Cannstatt von zwei Unbekannten beraubt. Der 37-Jährige geriet gegen 03.45 Uhr am Wilhelmaplatz mit den unbekannten Tätern zunächst in einen verbalen Streit, in dessen Verlauf er zu Boden gestoßen wurde. Im Anschluss rissen die Täter dem Geschädigten sein iPhone 13 aus der Hosentasche und entnahmen aus seinem Geldbeutel drei 100-Euro-Scheine. Anschließend flüchteten sie in Richtung Neckarvorstadt. Eine Personenbeschreibung der Täter konnte der Geschädigte nicht abgeben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden.

Stuttgart-Mitte: Von Trio beraubt – Zeugen gesucht
Drei unbekannte junge Männer beraubten am Samstagmorgen (07.10.2023) an der Friedrichstraße einen 26-jährigen Mann. Die Unbekannten sprachen den 26-jährigen gegen 04.05 Uhr an und schafften es in der Folge ihm sowohl seinen Geldbeutel als auch sein Mobiltelefon aus den Hosentaschen zu nehmen. Als er die Gegenstände zurückforderte, besprühte einer der Täter ihn mit Pfefferspray, anschließend flüchteten die Täter in verschiedene Richtungen. Ein 30-jähriger Begleiter des Opfers nahm die Verfolgung eines Täters auf, der dann auch in der Lautenschlagerstraße das Mobiltelefon wegwarf, sodass der 30-Jährige es an sich nehmen konnte. Zu den Tätern ist lediglich bekannt, dass sie unter 18 Jahren alt gewesen sein sollen und in Begleitung einer weiblichen Person waren. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzten.

Stuttgart-Mitte: Zwei Männer von Personengruppe beraubt – Zeugen gesucht
In der Nacht zum Samstag (07.10.2023) wurden in der Eberhardstraße gegen 03.00 Uhr zwei Männer beraubt und mit Pfefferspray angegriffen. Eine zirka zehnköpfige Personengruppe hatte einen 27-Jährigen und seinen 28-Jährigen Begleiter im Bereich der U-Bahnhaltestelle Rathaus angesprochen. Während des Gespräches wurde zunächst dem 28-jährigen von einer Frau Tabak aus der Hosentasche entwendet. Als er den Tabak zurückforderte, zog ihm ein weiterer Täter den Geldbeutel aus der Hosentasche. Der Geldbeutel fiel auf den Boden, so dass der 27-Jährige den Geldbeutel kurz an sich nehmen und in Richtung Eberhardstraße flüchten konnte. Die Gruppierung verfolgte und besprühte ihn mit Pfefferspray und drückte ihn auf den Boden. Im Verlauf dieses Gerangels wurden ihm dann sowohl der Geldbeutel des 28-Jährigen als auch sein eigener Geldbeutel entwendet. Bei der Tätergruppe sollen zwei Frauen dabei gewesen sein. Eine nähere Personenbeschreibung ist nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden.

Stuttgart-Zuffenhausen: Pedelecfahrer tödlich verletzt – Zeugen gesucht
Bei einem Verkehrsunfall in der Nacht von Freitag (06.10.2023) auf Samstag (07.10.2023) erlitt ein Pedelecfahrer im Gewann Sauhalde so schwere Verletzungen, dass er diesen noch an der Unfallstelle erlag. Ein anderer Radfahrer entdeckte den verunglückten 26-Jährigen am Samstagmorgen gegen 04.05 Uhr und verständigte den Rettungsdienst. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen durch eintreffende Polizeibeamte und Rettungskräfte verstarb der Verunglückte noch an der Unfallstelle an den Folgen seiner schweren Kopfverletzungen. Den Ermittlungen zufolge dürfte der Pedelecfahrer auf dem abschüssigen asphaltieren Wirtschaftsweg aus bislang unbekannten Gründen nach links vom Weg abgekommen und gegen einen Baum geprallt sein. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei den Kolleginnen und Kollegen der Verkehrspolizei zu melden.

Stuttgart-Plieningen, Ludwigsburg: Mutmaßliche Rauschgifthändler festgenommen – Sechs Männer in HaftPolizeibeamte haben am Montag (02.10.2023) sechs Männer im Alter von 31 bis 62 Jahren festgenommen, die im Verdacht stehen, mit mehreren Kilogramm Rauschgift gehandelt zu haben. Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens der Kriminalpolizei Ludwigsburg ergaben sich Hinweise auf einen unerlaubten Handel von Betäubungsmitteln in Ludwigsburg sowie Stuttgart. Nach umfangreichen Ermittlungen in Zusammenarbeit der Rauschgiftdezernate der Polizeipräsidien Stuttgart und Ludwigsburg erhärtete sich der Verdacht gegen die sechs Männer, wonach mehrere Kilogramm Drogen in eine Wohnung in Stuttgart-Plieningen gebracht worden sein sollen. Nach der Festnahme der Verdächtigen durchsuchten die Beamten fünf Wohnungen in Stuttgart sowie zwei Wohnungen in Ludwigsburg und beschlagnahmten dabei unter anderem über 70 Kilogramm Marihuana, zirka 15 Kilogramm Haschisch, 400 Gramm Ecstasy-Tabletten, ein nicht schussfähiges Gewehr AK 47, ein Beil sowie Bargeld in mittlerer fünfstelliger Höhe. Die fünf Männer mit deutscher Staatsangehörigkeit im Alter von 32, 36, zweimal 43 und 62 Jahren sowie der 31-jährige Mann mit russischer Staatsangehörigkeit wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Dienstag (03.10.2023) einem Haftrichter vorgeführt, der die Haftbefehle in Vollzug setzte.

Stuttgart-Feuerbach: Wasserrohrbruch
Mehrere Polizeibeamte sperrten am frühen Freitagmorgen (06.10.2023) wegen eines mutmaßlichen Wasserrohrbruchs großräumig das Gebiet um die Kapfenburgstraße ab. Die Beamten entdeckten gegen 05.15 Uhr auf Höhe Hausnummer 41 Wasser auf der Fahrbahn. Kurze Zeit später trat auch in der Sandäckerstraße, Höhe Hausnummer 13 Wasser aus. Mittels Lautsprecherdurchsagen informierten die Beamten Anwohner, die daraufhin ihre parkenden Fahrzeuge wegfuhren. Ein Netzunternehmen kümmerte sich vor Ort um die Behebung des mutmaßlichen Wasserrohrbruchs.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Fahrradfahrer nach Sturz schwer verletzt
Ein 28-jähriger Radfahrer ist am späten Donnerstagabend (05.10.2023) im Rosensteinpark alleinbeteiligt gestürzt und dabei schwer am Kopf verletzt worden. Der alkoholisierte 28-Jährige fuhr gegen 23.40 Uhr mit seinem Mountainbike eine Treppe hinunter. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte. Eine aufmerksame Passantin meldete den Unfall der Polizei. Rettungskräfte kümmerten sich um den schwerverletzten Radfahrer und brachten ihn zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Taxifahrt nicht bezahlt und geflüchtet- Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am späten Donnerstagabend (05.10.2023) zwei Männer im Alter von 26 und 39 Jahren vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, aus einem Taxi ohne zu bezahlen geflüchtet zu sein. Die beiden Männer fuhren um kurz vor Mitternacht gemeinsam mit einem weiteren bislang unbekannten Mann vom Cannstatter Wasen in Richtung Weilimdorf. Kurz nach Beginn der Fahrt übergab sich der 26-Jährige im Innenraum, woraufhin der 45 Jahre alte Taxifahrer anhielt. Die drei Männer rannten daraufhin in unterschiedliche Richtungen davon. Der Taxifahrer hielt den 26-Jährigen fest, dieser riss sich los und schubste den 45-Jährigen weg. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung nahmen Polizeibeamte die 26 und 39 Jahre alten Tatverdächtigen im Bereich der Wildunger Straße vorläufig fest. Bei der Festnahme wehrte sich der 26-Jährige und beleidigte die Beamten. Da beide Männer keinen Wohnsitz in Deutschland hatten, mussten sie eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro und 1500 Euro bezahlen. Zu dem dritten Tatverdächtigen liegt keine Täterbeschreibung vor. Zeugen werden gebeten, sich unter der Nummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Ost: Verdacht auf Gefährdungslage – Größerer Polizeieinsatz
Ein verdächtiges Schreiben hat am Freitagmorgen (06.10.2023) einen größeren Polizeieinsatz an der Ameisenbergstraße ausgelöst. Der Konrektor einer Schule las gegen 07.00 Uhr eine Nachricht, in der mögliche Straftaten angedroht wurden. Alarmierte Polizeibeamte umstellten das Gebäude noch vor dem Schulbetrieb und verhinderten zunächst das Betreten durch Schüler und Lehrkräfte. Nachdem gegen 08.00 Uhr eine konkrete Gefährdungslage ausgeschlossen wurde, konnte das Gebäude wieder betreten und der Lehrbetrieb aufgenommen werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Stuttgart-Möhringen: Gegenstand von Brücke geworfen – Zeugen und mögliche weitere Geschädigte gesucht
Eine Unbekannte Person hat am Sonntag (24.09.2023) offenbar einen Gegenstand auf die Bundesstraße 27 geworfen und das Auto einer 61 Jahre alten Frau beschädigt. Die 61-Jährige fuhr gegen 17.00 Uhr mit ihrem Mercedes die Bundesstraße entlang in Richtung Degerloch. Als sie auf Höhe der Plieninger Straße fuhr, nahm sie eine Person auf der Brücke wahr und hörte kurz darauf einen lauten Knall. Erst am nächsten Tag entdeckte die Frau eine große Delle in der Motorhaube und erstattete am Mittwoch (04.10.2023) Anzeige bei der Polizei. Eine Beschreibung der Person auf der Brücke liegt nicht vor. Zeugen und mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903400 beim Polizeirevier 4 Balinger Straße zu melden.

Stuttgart-Vaihingen: 31-jährigen Fußgänger angefahren – Zeugen gesucht
Ein 31 Jahre alter Fußgänger ist am Montagabend (02.10.2023) in der Hauptstraße von einem Mercedes erfasst und schwer verletzt worden. Der 31-Jährige überquerte gegen 21.10 Uhr auf Höhe der Schwabengalerie die Fahrbahn, als ihn das silberne Mercedes-Cabrio erfasste. Anschließend flüchtete der Fahrer des Mercedes in Richtung der Autobahn 831. Rettungskräfte kümmerten sich um den Schwerverletzten und brachten ihn in ein Krankenhaus. Eine Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, verlief zunächst ohne Ergebnis. Polizeibeamte entdeckten schließlich das Auto mit niederländischem Kennzeichen im Bonhoefferweg und beschlagnahmten es. Die Ermittlungen zum Fahrer dauern an. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden.

Stuttgart-Mitte: Mutmaßlichen Rauschgifthändler festgenommen
Polizeibeamte haben am Montagmittag (02.10.2023) in einem Geschäft an der Marienstraße einen 55-Jährigen Mann festgenommen, der im Verdacht steht, Betäubungsmittel besessen und damit gehandelt zu haben. Ein 24-jähriger Mitarbeiter informierte gegen 13.30 Uhr die Beamten, da sich der 55-Jährige trotz Hausverbots im Lebensmittelgeschäft aufhielt. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten mehrere Hundert mutmaßliche Ecstasy-Tabletten und beschlagnahmten sie. Der 55 Jahre alte ungarische Staatsangehörige wurde am Dienstag (03.10.2023) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Frau sexuell belästigt
Polizeibeamte haben am Montagnachmittag (02.10.2023) einen 66 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, eine 16-Jährige sexuell belästigt zu haben. Die 16-Jährige hielt sich gegen 15.30 Uhr auf dem Wasengelände auf, als ihr der Tatverdächtige an den Hintern griff. Alarmierte Polizeibeamte fahndeten nach dem Mann und nahmen ihn kurz darauf vorläufig fest. Da er keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.000 Euro bezahlen und wurde anschließend auf freien Fuß gesetzt.

Stuttgart-Zuffenhausen: Gartenhaus abgebrannt – Zeugen gesucht
Aus unbekannter Ursache ist am Montag (02.10.2023) in einem Gartengrundstück an der Straße Roter Stich ein Gartenhaus abgebrannt. Eine Spaziergängerin entdeckte die Flammen gegen 10.30 Uhr und rief die Feuerwehr. Beim Eintreffen der alarmierten Kräfte brannte die Gartenhütte bereits lichterloh. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart: Straßenraub – Tatverdächtige festgenommen
Polizeibeamte haben am späten Montagabend (02.10.2023) zwei Rumänen im Alter von 20 und 24 Jahren festgenommen, die im Verdacht stehen, ein Paar ausgeraubt zu haben. Der 24-jährige Rumäne traf sich gegen 21.00 Uhr mit einem 40-jährigen Rumänen und seiner 19-jährigen Lebensgefährtin zur Aussprache im Bereich des Arnulf-Klett-Platzes. Im Laufe dieses Gesprächs riss der 24-Jährige dem 40-Jährigen dessen Kette vom Hals, schlug ihm mit der Faust auf den Mund und trat ihm mit dem Fuß ins Gesicht, als er zu Boden ging. Hier fiel dann die Kette zu Boden und es kam zu einem Gerangel. Hierbei schlug der 24-Jährige mit einer Krücke auf den Kopf des 40-Jährigen ein, so dass dieser bewusstlos wurde. Anschließend entfernte er sich mit der Geldbörse des 40-Jährigen in einem Pkw, der von einem 20-jährigen Rumänen gelenkt wurde, in unbekannte Richtung. Die beiden mutmaßlichen Räuber konnten aufgrund von Angaben des Paares kurz vor Mitternacht in einem Hotel in Stuttgart-Vaihingen festgenommen werden. Die beiden Tatverdächtigen wurden am 03.10.2023 dem Haftrichter vorgeführt, welcher Haftbefehl erließ. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189905778 bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Exhibitionist aufgetreten – Zeugen gesucht
Eine 32-jährige Frau wurde am späten Montagabend (02.10.2023) gegen 23.35 Uhr Opfer eines Exhibitionisten, der in der Nauheimer Straße sein Unwesen trieb. Die Dame war zuvor mit ihrem Hund im Kurpark spazieren, als ihr der Unbekannte mit seinem Fahrrad hier schon aufgefallen war. Als die 32-Jährige an ihrer Wohnadresse an der Nauheimer Straße eintraf und die Haustüre bereits hinter sich geschlossen hatte, klopfte jemand von außen an der Tür. Als sie diese öffnete, stand der Unbekannte mit heruntergelassener Hose vor ihr und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Als sie den Sittenstrolch anschrie und die Türe wieder zuschlug, konnte sie durch die Glasscheibe erkennen, dass der Täter seine Handlungen fortführte, zudem klopfte er abermals an der Haustür. Erst als das Opfer die Polizei und eine Nachbarin verständigte, entfernte sich der Täter in Richtung Schmidener Straße. Der Mann wird wie folgt beschrieben: Zirka 25 Jahre alt, zirka 185 Zentimeter groß, kurze hellbraune Haare, osteuropäisches Erscheinungsbild mit entsprechendem Akzent, auffallend dicke Lippen. Zur Tatzeit war er mit einem dunkelblauen Jogginganzug mit seitlichen gelben Streifen bekleidet. Neben seinem Fahrrad führte der Flüchtige noch eine Musikbox mit sich, beide Gegenstände wurden von der Polizei in Tatortnähe aufgefunden. Zeugen und eventuelle weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-West: Kradlenker abgedrängt
Schwere Verletzungen zog sich am frühen Montagabend (02.10.2023) ein Motorradfahrer zu, der am Birkenkopf unterwegs war. Es entstand ein Sachschaden von zirka 4.000 Euro. Der 69-jährige Kradlenker befuhr gegen 17.25 Uhr die Rotenwaldstraße in Richtung Westbahnhof und benutzte hierbei den rechten von zwei Fahrstreifen. Vor ihm fuhr eine 24-jährige VW-Lenkerin auf der linken Fahrspur, die in Richtung Geißeichstraße führt. Unmittelbar vor der dortigen Ampel in Richtung Botnanger Sattel wechselte die 24-Jährige den Fahrstreifen nach rechts, übersah hierbei vermutlich den neben ihr fahrenden Motorradfahrer und es kam zur Berührung. Der 69-Jährige prallte anschließend mit seiner Yamaha gegen den Randstein und kam anschließend im dortigen Grünstreifen zu Fall. Der schwer verletzte Kradlenker wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme musste die Rotenwaldstraße in stadteinwärtiger Richtung immer wieder zeitweise gesperrt werden, es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen.

Stuttgart-Mitte: Rabiates Diebespaar festgenommen
Polizeibeamte haben am Montagmittag (02.10.2023) ein Diebespaar festgenommen, das im Verdacht steht, zwei Parfums entwendet zu haben. Der 49-Jährige und seine 35-jährige Lebensgefährtin entwendeten gegen 13.15 Uhr in einem Drogeriemarkt an der Königstraße zwei Flaschen Parfum im Wert von zirka 200 Euro. Als sie beim Verlassen des Markts von einem 50-jährigen Ladendetektiv angesprochen wurden, schlug der 49-Jährige diesem unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Anschließend konnte das Paar von hinzugerufenen Polizeibeamten festgenommen werden, die in der Handtasche der Dame zudem ein mitgeführtes Skalpell auffinden konnten. Die Beiden wurden nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen auf die Straße entlassen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189905778 bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Radfahrer und Stadtbahn kollidieren
Bei einem Unfall am Montagnachmittag (02.10.2023) in der Kegelenstraße hat ein 54 Jahre alter Fahrradfahrer schwere Verletzungen erlitten. Der 54-Jährige war gegen 16.15 Uhr aus Richtung Elwertstraße in der Mercedesstraße unterwegs. Als er auf Höhe Hausnummer 15 die Fahrbahn kreuzte, erfasste ihn eine Stadtbahn der Linie U19 in Richtung Neugereut, die in derselben Richtung unterwegs war. Rettungskräfte kümmerten sich vor Ort um den gestürzten Radfahrer und brachten ihn zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme kam es zu Straßensperrungen und Einschränkungen im Bahnbetrieb.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Mutmaßlichen Porsche-Dieb festgenommen
Polizeibeamte haben am Freitagabend (29.09.2023) in der Mannheimer Straße einen 34 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, zwei hochwertige Neufahrzeuge direkt vom Hersteller gestohlen zu haben. Nachdem ein Porschefahrer am vergangenen Donnerstag (28.09.2023) vor einer Polizeikontrolle geflüchtet war, (wir berichteten), erhielten die Beamten einen Zeugenhinweis auf dessen Aufenthaltsort. In einer Tiefgarage an der Mannheimer Straße trafen die Beamten gegen 18.00 Uhr auf den mutmaßlichen Dieb sowie auf zwei Neufahrzeuge des Herstellers Porsche im Gesamtwert von rund einer halben Million Euro, darunter auch das Tatfahrzeug vom Vortag. Auf Grund des Verdachts des Diebstahls beschlagnahmten sie die Autos und nahmen den Tatverdächtigen fest. Der 34-Jährige deutsche Staatsangehörige wurde am Samstag (30.09.2023) auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ und diesen in Vollzug setzte.

Stuttgart-Mitte: Fahrzeuge beschädigt – Zeugen und mögliche weitere Geschädigte gesucht
Unbekannte haben am frühen Montagmorgen (02.10.2023) im Bereich der Stafflenbergstraße/Diemershaldenstraße mehrere geparkte Fahrzeuge beschädigt. Die Täter beschädigten zwischen 05.30 Uhr und 06.00 Uhr rund 25 Fahrzeuge, insbesondere durch Treten gegen die Außenspiegel. Der Gesamtschaden beträgt ersten Schätzungen zufolge etwa 20.000 Euro. Zeugen und weitere mögliche Geschädigte werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier 2 Wolframstraße unter der Rufnummer +4971189903200 zu melden.

Stuttgart-Stadtgebiet: Exhibitionist belästigt 23-Jährige – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat am späten Sonntagabend (01.10.2023) in einer Stadtbahn der Linie U12 eine 23 Jahre alte Frau sexuell belästigt. Die 23-Jährige fuhr gegen 22.30 Uhr mit der U12 vom Hauptbahnhof in Richtung Züricher Straße als sich der Unbekannte ihr gegenübersetzte. Nachdem er sich mit der Hand zunächst in den Schritt fasste, holte er kurz drauf sein Geschlechtsteil heraus. Als die Frau sich weggesetzt hatte, stieg der Mann an der Haltestelle Züricher Straße aus. Er war etwa 26 Jahre alt, hatte eine dunkle Hautfarbe und schwarze gelockte Haare sowie einen schwarzen Bart. Er trug eine schwarze Turnhose, ein schwarzes T-Shirt sowie eine hellblaue Jacke und hatte eine schwarze Tasche dabei. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-West/-Süd: Mutmaßlicher Wohnungseinbrecher festgenommen
Polizeibeamte haben am Sonntag (01.10.2023) einen mutmaßlichen Wohnungseinbrecher festgenommen. Zeugen sahen den Tatverdächtigen gegen 14.15 Uhr, wie er gerade an einer Feuerleiter eines Hauses an der Heusteigstraße herunterkletterte. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den 40-Jährigen fest. Die Polizisten stellten bei dem Tatverdächtigen eine Damenhandtasche und diverse Schmuckstücke sicher, die mutmaßlich aus zwei Einbrüchen in Wohnungen an der Heusteigstraße und der Hasenbergsteige stammen. Der 40-jährige Wohnsitzlose mit rumänischer Staatsbürgerschaft wird im Laufe des Montags (02.10.2023) auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Frauen sexuell belästigt – Tatverdächtige vorläufig festgenommen
Polizeibeamte haben am Samstag (30.09.2023) zwei 32 und 49 Jahre alte Männer vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, auf dem Cannstatter Wasen Frauen sexuell belästigt zu haben. Der 32-Jährige filmte gegen 17.25 Uhr in einem Festzelt einer 17-Jährigen unter das Dirndl und zeigte die Aufnahmen seinen Begleitern. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes übergaben den Tatverdächtigen daraufhin den alarmierten Polizeibeamten. Der Tatverdächtige musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.000 Euro bezahlen, außerdem beschlagnahmten die Beamten sein Mobiltelefon. Der 49-Jährige fasste gegen 14.40 Uhr in einem Festzelt einer Frau an die Brüste und versuchte, sie zu küssen. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes hielten ihn fest und übergaben ihn den alarmierten Beamten der Wasenwache. Er musste über 200 Euro Sicherheitsleistung bezahlen. Beide wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Stuttgart-Bad Cannstatt: 13-Jährigen geschlagen und erpresst – Zeugen gesucht
Zwei unbekannte Jugendliche haben am Sonntagabend (01.10.2023) an der Hofener Straße einen 13 Jahre alten Jungen geschlagen und erpresst. Der 13-Jährige war gegen 19.40 Uhr auf dem Nachhauseweg, als er auf dem Neckardamm im Bereich der Hausnummer 115 an einem Brunnen plötzlich angegriffen und geschlagen wurde. Kurz darauf kam ein weiterer Jugendlicher auf einem BMX Fahrrad hinzu und schlug ebenfalls auf den 13-Jährigen ein. Nachdem die beiden Täter von dem Jungen Geld gefordert hatten und er ihnen zehn Euro übergeben hatte, flüchteten sie in Richtung Reinhold-Maier-Brücke. Die beiden Flüchtigen sind etwa 14 Jahre alt, leicht korpulent und rund 170 Zentimeter groß. Beide waren dunkel gekleidet, einer hatte ein BMX-Rad mit auffälligen Speichen dabei. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Dreiste Autofahrerin verursacht Unfall und flüchtet – Zeugen gesucht
Eine unbekannte Frau hat am Sonntagabend (01.10.2023) in der Daimlerstraße ein geparktes Auto angefahren und ist weggegangen, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Unbekannte fuhr gegen 20.35 Uhr mit ihrem roten Audi A3 mit Göppinger Kennzeichen auf Höhe der Hausnummer 107 am Fahrbahnrand in eine Parklücke und stieß dabei gegen einen schwarzen Ford Fiesta. Ein Zeuge sprach die Fahrerin auf den Unfall an, die aber trotzdem mit ihren beiden Mitfahrerinnen in Richtung Wasen davonging. Der Schaden beträgt ersten Schätzungen zufolge rund 2.000 Euro. Eine Beschreibung der Fahrerin liegt nicht vor. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903600 beim Polizeirevier 6 Martin-Luther-Straße zu melden.

Stuttgart: E-Scooter-Kontrollen im Stadtgebiet
Rund 30 Polizeibeamte waren in der Nacht zum Samstag (30.09.2023) im Stadtgebiet unterwegs und haben gezielt die Fahrer von E-Scootern kontrolliert. Die Beamten kontrollierten zwischen 20.00 Uhr und 3.00 Uhr an verschiedenen Örtlichkeiten in der Stadt und legten ihren Fokus insbesondere auf die alkoholische Beeinflussung der Fahrer. Neben zwei Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz stellten die Beamten bei 18 Fahrern fest, dass sie alkoholisiert unterwegs waren. Sie müssen nun mit einer Anzeige rechnen. Bei drei Fahrern beschlagnahmten die Beamten den Führerschein sofort.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel