7.9 C
Stuttgart
Samstag, 13. April , 2024

Open-Air-Basar für Kindersachen

Das Anna Haag Mehrgenerationenhaus lädt ein zum...

Lehrfahrten als Leerfahrten

Ausbildung der Triebfahrzeugführer auf den neuen Fahrzeugen...

Umstellung auf Sommerzeit: Wie fahren Bus und Bahn?

Zeitumstellung in der Nacht von Samstag auf...
StartPolizeiPolizei-Report StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 19

Polizei-Report Stuttgart | Woche 19

PolizeiPolizei-Report StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 19

Quelle: ots

Stuttgart-Münster: Pkw von der Fahrbahn abgekommen – zwei Leichtverletzte
Bei einem Unfall im Bereich der Freibergstraße ist Samstagnacht (13.05.2023) ersten Schätzungen zu Folge ein Schaden von rund 40.000 Euro entstanden. Ein 18-jähriger Fahrer eines Pkw Mitsubishi befuhr gegen 23.25 Uhr die Freiberg- in Richtung Löwentorstraße. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und nasser Fahrbahn verlor der 18-Jährige beim Abbiegen in die Austraße die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet mit dem linken Vorderrad an einen Bordstein und kam erst am Balkon eines Hauses zum Stehen. Der Fahrer als auch sein 17-jähriger Beifahrer erlitten hierbei leichte Verletzungen. Der Gebäude- bzw. Flurschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro.

Stuttgart-Mitte: Raubopfer niedergeschlagen – Zeugen gesucht
Ein bislang unbekannter Täter hat am Sonntagmorgen (14.05.2023) einen 22-Jährigen im Bereich der Theodor-Heuss-Straße beraubt. Zuvor kam es zwischen den beiden Männern in einem Club zu einer verbalen Auseinandersetzung, weshalb beide gegen 01.30 Uhr des Clubs verwiesen wurden. Die Streitigkeiten verlagerten sich deshalb vor den Club, wo der 22-Jährige unvermittelt mittels einer Glasflasche einen Schlag ins Gesicht erhielt und seiner Goldkette beraubt wurde. Der Täter wurde vom Geschädigten wie folgt beschrieben: 19 – 25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, hatte kurze bis mittellange braune Haare, trug eine runde Brille, ein kariertes Hemd und war angeblich stark betrunken. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Mitte: Zwei Männer niedergeschlagen – Zeugen gesucht
Zwei Männer im Alter von 24 Jahren wurden am frühen Samstagmorgen (13.05.2023) gegen 02.50 Uhr Opfer einer massiven Körperverletzung. Die beiden Geschädigten gingen zur Tatzeit einen Fußweg am Eckensee entlang, als ihnen eine sechsköpfige Personengruppe entgegenkam, unter der sich auch zwei Frauen befanden. Als einer der 24-Jährigen den beiden Frauen ein Kompliment bezüglich ihres Aussehens gemacht hatte, fingen die vier männlichen Begleiter an, massiv auf die Geschädigten einzuschlagen. Selbst als die beiden 24-Jährigen bereits auf dem Boden lagen, wurden sie mit Fußtritten gegen den Kopf und das Gesicht attackiert. Erst als die Täter bemerkt hatten, dass eine Zeugin die Polizei informiert hatte, ließen sie von den Opfern ab und flüchteten in unbekannte Richtung. Beide Verletzte mussten zur Behandlung ihrer erlittenen Verletzungen in Krankenhäuser eingeliefert werden. Die vier Täter sollen zwischen 18 und 20 Jahre alt sein. Einer von ihnen trug eine dunkle Daunenjacke. Sie unterhielten sich untereinander auf Russisch. Die beiden Frauen, die sich in ihrer Begleitung befanden, waren auffällig stark geschminkt und trugen einen schwarzen und einen weißen Pelzmantel.
Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Duo überfällt Lebensmittelmarkt – Zeugen gesucht
Ein bislang unbekanntes Pärchen hat am Freitagabend (12.05.2023) gegen 21.50 Uhr einen Lebensmittelmarkt an der Memminger Straße überfallen. Nachdem eine Täterin im Geschäft vorgegeben hatte, eine Flasche Wasser bezahlen zu wollen, öffnete die 38-jährige Kassiererin die Kassenschublade. Daraufhin zog der männliche Begleiter der Frau ein Messer und hielt es der Kassiererin an den Bauch. Dabei entnahm er einen dreistelligen Bargeldbetrag aus der offenen Kasse. Anschließend verließen beide Täter den Lebensmittelmarkt und flüchteten in unbekannte Richtung.
Täterbeschreibungen
Männlicher Täter: Zirka 20 bis 25 Jahre alt, 170 bis 180 Zentimeter groß und schlanke Statur. Bekleidet war der Mann mit einem Kapuzenpullover und einem grauen Tuch, mit dem der sein Gesicht verdeckte.
Weibliche Täterin: Zirka 160 bis 170cm groß. Bekleidet mit einem grauen Kapuzenpullover und einer blauen Jeanshose.
Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen

Stuttgart-Bad Cannstatt: 37-Jähriger beraubt- Zeugen gesucht
Drei unbekannte Männer haben in der Nacht zum Freitag (12.05.2023) einen 37 Jahre alten Fahrradfahrer an der Schmidener Straße beraubt. Die Täter gingen gegen 03.00 Uhr auf den Fahrradfahrer zu und entrissen ihm den Rucksack, den er über der linken Schulter trug. Anschließend flüchteten sie in Richtung Kursaal. Die Unbekannten erbeuteten eine Drohne im Wert von über 100 Euro. Der 37-Jährige konnte die drei Personen nicht beschreiben. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Degerloch /-Süd: Ölspur – Mögliche Geschädigte und Zeugen gesucht
Ein unbekanntes Fahrzeug hat am Donnerstag (11.05.2023) im Bereich der Neuen Weinsteige eine Ölspur verursacht. Gegen 13.00 Uhr wählten mehrere Verkehrsteilnehmer den Notruf und gaben den Hinweis auf die Ölspur. Die alarmierten Polizeibeamten stellten bei der Überprüfung fest, dass die Verschmutzung von der Jahnstraße Ecke Karl-Pfaff-Straße über die Obere Weinsteige und die Hohenheimer Straße bis zur Haltestelle Bopser reicht. Aufgrund der Ausdehnung und der davon ausgehenden Gefahr für Verkehrsteilnehmer sperrten die Beamten die betroffenen Straßen bis 00.30 Uhr am Freitag (12.05.2023). Durch die Sperrung kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Spezialfahrzeuge reinigten während diesem Zeitraum die Fahrbahn. Mögliche Geschädigte oder Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten, sich unter der der Rufnummer +4971189903400 beim Polizeirevier 4 Balinger Straße zu melden.

Stuttgart-West: Pkw kollidiert mit Bus
Bei einem Verkehrsunfall mit einem Linienbus ist am Donnerstagmorgen (11.05.2023) im Kreuzungsbereich Forststraße/Johannesstraße eine 62 Jahre alte Frau leicht verletzt worden. Der Bus der Linie 41 fuhr gegen 09.00 Uhr die Johannesstraße in Richtung Hölderlinplatz entlang, als die 62 Jahre alte Frau mit ihrem Smart von der Silberburgstraße kommend in die Kreuzung Forststraße/Johannesstraße einfuhr. Hierbei kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wobei die 62-Jährige leichte Verletzungen erlitt. Der 31 Jahre alte Busfahrer sowie die Insassen blieben unverletzt. Alarmierte Rettungskräfte kümmerten sich vor Ort um die 62-Jährige und brachten sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand an Schaden von etwa 20.000 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es im Bereich der Forststraße/Johannesstraße kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen.

Stuttgart-Mitte: Brillen erbeutet und geflüchtet – Zeugen gesucht
Ein dreister Dieb hat am Mittwoch (10.05.2023) in einem Brillengeschäft am Marktplatz drei Sonnenbrillen im Wert von mehreren Hundert Euro gestohlen und ist unbekannt entkommen. Ein Zeuge beobachtete, wie der Mann gegen 15.00 Uhr das Geschäft betrat und drei hochwertige Brillen aus der Auslage nahm, die Sicherungsetiketten entfernte und den Laden verließ, ohne die Brillen zu bezahlen. Der Zeuge beschrieb den Unbekannten als etwa 30 bis 35 Jahre alten und 175 bis 180 Zentimeter großen Mann mit schwarzen kurzen Haaren und einem kurzen Vollbart. Er war korpulent und trug eine schwarze Cargohose, eine schwarze Jacke der Marke Adidas sowie schwarze Sneakers der gleichen Marke. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903100 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 1 Theodor-Heuss-Straße zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Kopfhörer an Fahrgeschäft gestohlen – Tatverdächtige festgenommen
Polizeibeamte haben am Dienstag (09.05.2023) drei Angestellte eines Fahrgeschäfts im Alter von 21, 22 und 23 Jahren auf dem Wasengelände festgenommen, die im Verdacht stehen, die Bauchtasche eines 19 Jahre alten Mannes gestohlen zu haben. Der 19-Jährige besuchte am späten Abend ein Fahrgeschäft auf dem Frühlingsfest und legte seine Bauchtasche mit seinen Kopfhörern in eine von den drei Mitarbeitern bewachte Kiste am Kassenbereich. Als der junge Mann nach Fahrtende seine Tasche wieder holen wollte, war sie verschwunden. Der 19-Jährige ortete seine Kopfhörer in einem in der Nähe befindlichen Wohncontainer und alarmierte kurz nach 23.00 Uhr die Polizei. Bei der Durchsuchung des Containers, in dem zwei der drei Tatverdächtigen wohnten, fanden die Beamten mehrere Mobiltelefone sowie Kopfhörer im Wert von etwa 2500 Euro und beschlagnahmten sie. Die Ermittlungen, unter anderem zur Herkunft der Geräte dauern an. Die Beamten nahmen daraufhin die drei 21 bis 23 Jahre alten Männer mit rumänischer Staatsangehörigkeit fest. Sie werden im Laufe des Mittwochs (10.05.2023) auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt werden. Weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189903600 an das Polizeirevier 6 Martin-Luther-Straße zu wenden.

Stuttgart-Vaihingen: 38-Jährigen geschlagen und ausgeraubt – Zeugen gesucht
Ein 38 Jahre alter Mann ist am späten Dienstabend (09.05.2023) vor einer Gaststätte am Vaihinger Markt geschlagen, getreten und beraubt worden. Der 38-Jährige war zuvor in der Gaststätte und beobachtete gegen 23.45 Uhr einen Streit zwischen mehreren Personen. Als er nach draußen ging, folgten ihm zwei unbekannte Tatverdächtige und schlugen ihn zu Boden, woraufhin ein weiterer Mann aus der Gaststätte kam und auf den am Boden Liegenden eintrat. Einer der Angreifer soll dem 38-Jährigen das Handy entrissen haben, bevor alle drei zurück in die Gaststätte flüchteten. Alarmierte Polizeibeamte trafen die Tatverdächtigen nicht mehr an. Der 38-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Zwei der Männer sollen mindestens 175 Zentimeter groß sowie mindestens 70 Kilogramm schwer sein und kurze, dunkle Haare haben. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Feuerbach: Hochwertige Armbanduhr erbeutet – Zeugen und Geschädigte gesucht
Eine unbekannte Trickdiebin hat am Dienstagmittag (09.05.2023) an der Fichtelbergstraße einen 72 Jahre alten Mann bestohlen. Der 72-Jährige fuhr gegen 13.15 Uhr mit seinem Auto die Fichtelbergstraße entlang und wurde hierbei auf einen silbernen Pkw aufmerksam, der ihm offenbar folgte. Nachdem der Senior anhielt und ausstieg, stand ihm plötzlich eine unbekannte Frau gegenüber, die ihn in ein Gespräch verwickelte und stets den Körperkontakt zu ihm suchte. Wenig später stellte er dann das Fehlen seiner Armbanduhr fest, die einen Wert von über 15.000 Euro hatte. Ob die Unbekannte aus dem silbernen Pkw stieg und inwieweit das Fahrzeug mit der Tat in Zusammenhang steht, ist bislang nicht bekannt. Bei der Trickdiebin handelt es ich um eine 20 bis 25 Jahre alte und etwa 165 Zentimeter große Frau mit dunklen Haaren. Sie trug ein dunkles Oberteil sowie eine Brille und war auffällig stark geschminkt. Zeugen und mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903800 beim Polizeirevier 8 Kärntner Straße zu melden.

Stuttgart-Ost/-Wangen: Hoher Schaden nach Katalysatorendiebstählen – Zeugen gesucht
Unbekannte Täter haben über das Wochenende (05. bis 08.05.2023) im Bereich der Ulmer Straße sowie am Langwiesenweg mehrere Katalysatoren von Fahrzeugen gestohlen. An der Ulmer Straße bauten die Unbekannten in der Zeit von 17.30 Uhr am Freitag bis 16.00 Uhr am Montag insgesamt 14 Katalysatoren von Transportern auf zwei Firmengeländen aus. Dabei entstand ein geschätzter Schaden von über 30.000 Euro. Zwei Firmen am Langwiesenweg zeigten am Montag (08.05.2023) ebenfalls Diebstähle von insgesamt drei Katalysatoren an. Der genaue Zeitraum der Diebstähle und die Höhe des Schadens sind hier noch Gegenstand der Ermittlungen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903500 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 5 Ostendstraße zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: 14-Jährige auf Zebrastreifen angefahren – Zeugen gesucht
Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag (09.05.2023) in der Schmidener Straße hat ein 14 Jahre altes Mädchen leichte Verletzungen erlitten. Ein 79 Jahre alter Mercedesfahrer war gegen 14.45 Uhr in der Schmidener Straße Richtung Fellbach unterwegs. Beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr an der Teinacher Straße kam es zum Zusammenstoß mit einer 14-Jährigen, die die Schmidener Straße auf dem Fußgängerüberweg überquerte. Rettungskräfte versorgten das Mädchen und brachten es in ein Krankenhaus. Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Stuttgart-Mitte: Auf 22-Jährige eingetreten – Tatverdächtiger festgenommen
Polizeibeamte haben am Freitagabend (05.05.2023) einen 27 Jahre alten Mann festgenommen, dem vorgeworfen wird, an der Stadtbahnhaltestelle Stadtbibliothek eine 22 Jahre alte Frau geschlagen und getreten zu haben. Zeugen beobachteten gegen 21.10 Uhr, wie der Tatverdächtige auf die bereits am Boden liegende Frau einschlug und eintrat. Die Zeugen gingen dazwischen und riefen die Polizei. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den Tatverdächtigen daraufhin fest. Rettungskräfte kümmerten sich um die Frau und brachten sie in ein Krankenhaus. Ersten Ermittlungen zufolge kannten sich der Tatverdächtige und das Opfer. Die weiteren Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an. Der 27-Jährige mit iranischer Staatsangehörigkeit wurde am Samstag (06.05.2023) einem Haftrichter vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft beantragten Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden.

Stuttgart-Süd: Gewächshaus in Flammen
In der Böblinger Straße ist am Samstagabend (06.05.2023) ein Gewächshaus in Brand geraten. Ein Zeuge meldete gegen 18.00 Uhr auf Höhe der Hausnummer 590 ein brennendes Gewächshaus und wählte den Notruf. Die alarmierte Feuerwehr begann sofort mit ihren Löscharbeiten und meldete gegen 18.30 Uhr “Feuer aus”. Im Rahmen der Ermittlungen stellten die Beamten nur wenige Meter neben dem Gewächshaus eine separate Feuerstelle fest. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache dauern an. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Während der Löscharbeiten war die Böblinger Straße kurzfristig gesperrt.

A8 Stuttgart: Geschädigter nach Vorfall auf der Autobahn gesucht
Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg sucht einen Zeugen und zugleich Geschädigten eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Der Vorfall ereignete sich am Sonntag (07.05.2023) auf der Bundesautobahn 8 zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Stuttgart-Möhringen. Der Fahrer eines Jeeps mit französischer Zulassung soll gegen 20.20 Uhr den gesuchten Fahrer eines silbernen Mercedes durch dichtes Auffahren zum Spurwechsel genötigt haben. Der Mercedes-Lenker war zu diesem Zeitpunkt auf dem linken Fahrstreifen unterwegs und wechselte die Spur nach der Nötigung nicht. Hierauf fuhr der Jeep-Lenker auf dem mittleren Fahrstreifen auf gleiche Höhe mit dem Mercedes und warf eine volle Plastikflasche gegen dessen Pkw. Im weiteren Verlauf setzte der Jeep-Lenker sein Fahrzeug vor den Mercedes und bremste diesen sowie eine dahinterfahrende 34-Jährige sehr stark aus. An der Anschlussstelle Stuttgart-Flughafen verließ der Jeep-Lenker die Autobahn in unbekannte Richtung. Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg bittet nun den geschädigten Mercedes-Lenker sich unter der Tel. 0711 6869-0 oder per E-Mail an [email protected] zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: 51-jähriger Mann nach Tötungsdelikt festgenommen
Polizeibeamte haben am Sonntagmittag (07.05.2023) einen 51 Jahre alten Mann in Bad Cannstatt festgenommen, der im Verdacht steht, einen 25 Jahre alten Mann mutmaßlich mit einem Messer lebensgefährlich verletzt zu haben. Nach einem Hinweis begaben sich die Beamten gegen 11.50 Uhr in das Gebäude und fanden in einer Wohnung eine leblose Person im Alter von 25 Jahren auf dem Boden liegend vor. Er wies massive Verletzungen auf. Alarmierte Rettungskräfte leiteten vor Ort Reanimationsmaßnahmen ein. Der Schwerstverletzte verstarb jedoch noch an der Örtlichkeit. Der 51-jährige Wohnungsinhaber, der vor seiner Wohnung angetroffen werden konnte, wies ebenfalls Verletzungen auf. Rettungskräfte versorgten und brachten ihn zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Ersten Erkenntnissen zufolge kam es aus noch zu klärenden Gründen zwischen dem 25-jährigen Mann und dem 51-jährigen Wohnungsinhaber zu Streitigkeiten, in dessen Verlauf der 25-Jährige angegangen und lebensgefährlich verletzt worden ist. Die Kriminalpolizei Stuttgart hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden. Die kriminaltechnischen Untersuchungen und Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat sowie der Todesumstände dauern an. Der 51 Jahre alte syrische Staatsangehörige wird im Laufe des Montags (08.05.2023) auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt.

Stuttgart-Ost: Schüsse bei einer Hochzeitsfeier
Ein 27-jähriger Hochzeitsgast soll am Sonntagmittag (07.05.2023) an der Neckarwiesenstraße mit einer Schreckschusspistole mehrfach in die Luft geschossen haben. Die Hochzeitsgesellschaft von rund 30 Personen feierte gegen 13.45 Uhr auf dem Parkplatz einer Tankstelle. Der 27 Jahre alte Mann soll im Zuge dessen mehrfach mit einer Schreckschusspistole in die Luft geschossen haben. Eine 50-jährige Anwohnerin nahm die Schüsse wahr und verständigte daraufhin die Polizei. Alarmierte Beamte beschlagnahmten die Pistole, den mutmaßlichen Schützen erwartet eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Stuttgart-Wangen: Brand in Supermarkt – Zeugen gesucht
In einem Supermarkt am Wangener Marktplatz ist am frühen Montagmorgen ein Brand ausgebrochen. Ein Anwohner entdeckte den Brand gegen 03.00 Uhr und rief die Polizei. Die alarmierten Polizisten kontrollierten im Zuge der Fahndung einen 16-jährigen Jugendlichen und einen 19 Jahre alten Heranwachsenden. Ob beide mit der Tat in Verbindung stehen, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Die Polizei geht derzeit von Brandstiftung aus. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden jungen Männer wieder auf freien Fuß gesetzt. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen mehrere Zehntausend Euro, die Bewohner der darüber liegenden Wohnungen blieben unverletzt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Frauen sexuell belästigt – Geschädigte gesucht
Polizeibeamte haben am Samstag (06.05.2023) einen 28-Jährigen und am Sonntag (07.05.2023) einen 23 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen, die beide im Verdacht stehen, auf dem Frühlingsfest Frauen sexuell belästigt zu haben. Der 28-Jährige trat am Samstag gegen 15.15 Uhr zunächst von hinten an eine 24-Jährige heran und fasste ihr ans Gesäß. Anschließend ging er weiter und fasste kurz darauf einer 23 Jahre alten Frau ebenfalls an das Gesäß. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den Tatverdächtigen daraufhin an der Unterführung Kegelenstraße vorläufig fest. Ein Zeuge beobachtete am Sonntag (07.05.2023) kurz vor 21.00 Uhr, wie der 23-Jährige in einem Festzelt zunächst einer unbekannten Frau an das Gesäß und kurz darauf einer ebenfalls unbekannten Frau an die Brüste fasste. Der Zeuge verständigte Mitarbeiter des Ordnungsdienstes, die den Tatverdächtigen den alarmierten Polizisten übergaben. Beide Tatverdächtige wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Weitere Geschädigte, insbesondere die beiden unbekannten Frauen aus dem Festzelt werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden.

Stuttgart-Nord: Passant ausgeraubt- Zeugen gesucht
Zwei unbekannte Männer haben am Sonntagmittag (07.05.2023) einen 27-jährigen Passanten in der Nordbahnhofstraße beraubt. Der 27Jährige war gegen 13.15 Uhr zu Fuß in Richtung Hauptbahnhof unterwegs, als er von zwei Unbekannten auf Höhe Friedhofstraße überfallen wurde. Die Täter sprachen den Mann an, sprühten ihm daraufhin unvermittelt Reizgas in das Gesicht und schlugen auf ihn ein. Nachdem der 27-Jährige zu Boden gegangen war, stahlen die Unbekannten einen schwarz-weißen Geldbeutel aus der Hosentasche des Mannes und flüchteten. Sie erbeuteten Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro. Einer der Täter soll zirka 30 Jahre alt sein, ein auffallend pinkfarbenes T-Shirt sowie eine schwarze Hose getragen haben. Sein Komplize soll ein weißes Oberteil getragen haben. Rettungskräfte kümmerten sich vor Ort um den Leichtverletzten Mann. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel