-1.1 C
Stuttgart
Donnerstag, 26. Januar , 2023

Bundesregierung kündigt Lieferung von Leopard-2-Panzern an die Ukraine an

Berlin.| Bundeskanzler Olaf Scholz hat am Mittwoch...

Maskenpflicht im ÖPNV entfällt ab 31. Januar 2023

Fahrgäste müssen noch bis einschließlich 30. Januar...

Grenzüberschreitende Durchsuchungen wegen Anlagebetrug

Das Schadensausmaß wird immer deutlicher Stuttgart.| Die kriminellen...
StartPolizeiRegion StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 48

Polizei-Report Stuttgart | Woche 48

PolizeiRegion StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 48

Quelle: ots

Stuttgart-Mitte: Beim Imbiss ausgeraubt – Zeugen gesucht
In der Nacht zum Sonntag (04.12.2022) wurde einem 34-Jährigen in der Fritz-Elsas-Straße der Geldbeutel entrissen. Gegen 02.30 Uhr wollte er sich in einem Imbiss etwas zu Essen kaufen und hielt deshalb seinen Geldbeutel in der Hand, als zwei bislang unbekannte Männer an ihn herantraten. Einer dieser Männer konnte trotz Gegenwehr den Geldbeutel entreißen und zusammen mit der anderen Person in Richtung Berliner Platz flüchten. Der Haupttäter soll etwa 25 Jahre alt und zirka 185 cm groß gewesen sein. Er hatte kurze schwarze Haare und war mit einer dunklen Jacke und Jeans bekleidet. Die andere Person konnte nicht beschrieben werden. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Zimmerbrand – Zeugen gesucht
 Ein Sachschaden in bislang unbekannter Höhe ist die Folge eines Zimmerbrandes in der Nacht zum Sonntag (04.12.2022). Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge geriet am Sonntag gegen 02.45 Uhr in einer im Souterrain eines Mehrfamilienhauses an der Kissinger Straße gelegenen Wohnung aus bislang ungeklärter Ursache eine Schlafcouch in Brand. In der Folge griff das Feuer auf das Mobiliar des Zimmers über, erlosch jedoch noch vor dem Eintreffen der alarmierten Feuerwehr. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Raub auf Callshop – Zeugen gesucht
Ein bislang unbekannter Mann hat am Samstagabend (03.12.2022) einen an der Markstraße gelegenen Telekommunikationsladen überfallen. Der Mann betrat gegen 19.45 Uhr den Laden, nahm den 29-jährigen Mitarbeiter in den Schwitzkasten, bedrohte ihn mit einem Messer und forderte Geld. Nachdem dieser angab, kein Geld zu haben, öffnete der Täter mehrere Schubladen und flüchtete anschließend ohne Beute aus dem Geschäft. Der Täter wird als hellhäutig mit schlanker Statur beschrieben und soll 18 bis 20 Jahre alt gewesen sein. Er war bekleidet mit einer schwarzen Jacke mit weißem Reißverschluss und einer schwarzen Hose. Er trug eine schwarze Mütze mit einem weißen runden Logo. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Mitte: Prostituierte ausgeraubt
Ein 34-jähriger Mann hat in der Nacht zum Samstag (03.12.2022) eine 21 Jahre alte Prostituierte in einem Gebäude an der Leonhardstraße ausgeraubt. Nach dem Geschlechtsverkehr kam es gegen 04.40 Uhr offenbar zu Streitigkeiten zwischen der 21-Jährigen und dem 34-Jährigen, wobei er sie auch angegriffen und dabei aus einem Schrank 130 Euro entwendet haben soll. Die Frau konnte einen Notknopf drücken und die herbeigeeilte Security den Mann bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Der 34-jährige Albaner wurde am 03.12.2022 auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

Stuttgart-Mitte: Gemeinsame Fahrgastkontrollen von SSB und Polizei
In der Nacht von Freitag auf Samstag (02.12.2022/03.12.2022) führten das Kontrollpersonal der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) sowie 13 Beamte des Polizeireviers 3 Gutenbergstraße Haltestellenvollkontrollen durch. Ab 20.30 Uhr wurden die Fahrgäste der Stadtbahnen an den Haltestellen „Neckartor“ und „Charlottenplatz“ sowie anschließend die der Nachtbusse auf gültige Fahrausweise überprüft. Bis 03.30 Uhr wurden 4.670 Personen kontrolliert. Dabei konnten 461 Fahrgäste keinen gültigen Fahrausweis vorweisen. Während der gesamten Kontrollaktion musste die Polizei 123 Mal einschreiten, um die Personalien derjenigen festzustellen, die keine Ausweispapiere bei sich hatten. Hierbei stellten die Einsatzkräfte zwei Personen fest, die Betäubungsmittel bei sich hatten und diesbezüglich zur Anzeige gebracht werden. Bei zwei weiteren Personen bestand eine aktuelle Fahndungsnotierung, weshalb sie in Haft genommen wurden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Pkw von der Fahrbahn abgekommen – Zeugen gesucht
Mehrere Tausend Euro Schaden hat am Samstagmorgen (03.12.2022) gegen 06.20 Uhr ein Pkw-Lenker verursacht, der auf der Neckartalstraße unterwegs war. Der 40-jährige Fiat-Fahrer war vom Rosensteintunnel in Richtung Esslingen unterwegs, als er vor dem Leuzetunnel vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit und mutmaßlicher Alkoholbeeinflussung bei der dortigen Baustelle von der Fahrbahn abgekommen war und anschließend mehrere Warnbaken, Betonblocksteine und einen Bauzaun beschädigte. An dem Fahrzeug entstand bei dem Unfall ein Totalschaden, der 40-Jährige musste sich einer Blutprobe unterziehen. Während der Unfallaufnahme bis gegen 08.00 Uhr kam es zu geringen Verkehrsbehinderungen. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Stuttgart unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Stuttgart-Nord: Mann von Stadtbahn tödlich verletzt
Bei einem Unfall am Freitagabend (02.12.2022) an der Stadtbahnhaltestelle „Stadtbibliothek“ hat ein 47 Jahre alter Mann tödliche Verletzungen erlitten. Der 47-Jährige fiel gegen 18.20 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache zwischen die beiden Waggons einer Stadtbahn der Linie U15 und wurde erfasst, als die Stadtbahn in Richtung Hauptbahnhof abfuhr. Ersthelfer sowie hinzugezogene Rettungskräfte und ein Notarzt begannen sofort mit der Reanimation, er erlag allerdings vor Ort seinen Verletzungen. Während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme war der Bahnverkehr bis gegen 20.50 Uhr gesperrt. Der Stadtbahnverkehr wurde über die Nordbahnhofstraße umgeleitet. Darüber hinaus richtete die SSB zwischen den Haltestellen „Hauptbahnhof“ und „Pragfriedhof (Eckartshaldenweg)“ einen Taxiersatzverkehr ein. Die Ermittlungen der Verkehrspolizei zur Unfallursache dauern an. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 an die Verkehrspolizei zu wenden.

Stuttgart: „Cold Case“ nach neun Jahren gelöst
Polizeibeamte haben am Donnerstag (01.12.2022) einen 45 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, im Jahr 2013 eine damals 34 Jahre alte Frau vergewaltigt zu haben. Der damals 36-Jährige soll im Dezember 2013 mit der damals 34 Jahre alten Prostituierten zunächst einvernehmlichen Geschlechtsverkehr in einem Auto auf einem Parkplatz an der Mittleren Filderstraße gehabt haben. Im Anschluss soll der heute 45-Jährige die Frau mit einem Messer bedroht haben, sie ihres Lohns beraubt und sie vergewaltigt haben. Ihr gelang die Flucht aus dem Fahrzeug. Der zunächst unbekannte Mann fuhr mit seinem Auto davon. Neun Jahre später kam die Kriminalpolizei nun auf die Spur des Tatverdächtigen. Über einen DNA-Treffer identifizierten die Beamten den Mann als den mutmaßlichen Täter. Sie nahmen ihn am Donnerstag in seiner Wohnung in Stuttgart fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der 45 Jahre alte deutsche Staatsangehörige im Anschluss einem Haftrichter vorgeführt, der den bestehenden Haftbefehl bestätigte und in Vollzug setzte.

Flughafen Stuttgart: Falscher Polizist und weitere Gesuchte am Flughafen Stuttgart festgenommen
Die Bundespolizei am Flughafen Stuttgart vollstreckte am Dienstag, den 30.11.2022 vier Haftbefehle.
Bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle aus Istanbul stießen die Beamten zunächst bei einem 38-jährigen türkischen Fluggast auf einen internationalen Haftbefehl. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hatte die Untersuchungshaft des Mannes wegen Betrugstaten angeordnet. Er soll sich mit Mittätern bei einem Ehepaar telefonisch als Polizei ausgegeben und wahrheitswidrig behauptet haben, dass es in ihrer Nachbarschaft zu Einbruchdiebstählen gekommen sei, weshalb das Ehepaar ihre Wertsachen in Sicherheit bringen sollte. Mit einem weiteren Anruf, bei der sich die Gegenstelle als Staatsanwaltschaft ausgab, wurden die Angaben der angeblichen Polizei bestätigt. Das getäuschte Ehepaar hob daraufhin bei der Bank Bargeld in Höhe von 28.000 Euro ab, packte dieses mit Schmuck im Wert von 100.000 Euro und Dokumenten, u.a. Testamente und Reisepässe, in eine Tasche und übergaben diese an ihrer Wohnungstür vermeintlich dem Beschuldigten.
Am Mittag wurde eine 35-jährige amerikanische Mutter, in Begleitung ihrer beiden minderjährigen Kinder, bei der Ausreisekontrolle nach New York über Amsterdam zunächst festgenommen. Hier lagen gleich mehrere Ausschreibungen vor, da die Mutter wegen Entziehung Minderjähriger gesucht wurde. Mit dem Beschluss des Oberlandesgerichts Karlsruhe lag eine Ausreiseuntersagung aller drei Personen aus Deutschland, mit der Ausnahme nach Amerika, vor. Nach Rücksprache mit der dortigen Vorsitzenden Richterin sollte die Ausreise der Familie gestattet werden, da damit das Ziel der Ausschreibung, die Kinder in die USA rückzuführen, nachgekommen werde. Die dreiköpfige Familie wurde nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen zum Abfluggate verbracht.
Unmittelbar im Anschluss kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen 34-jährigen afghanischen Herrn im Terminal des Flughafens. Die Beamten stellten einen Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Stuttgart wegen Beförderungserschleichung fest und verhafteten den Mann. Der Verurteilte konnte die Geldstrafe samt Kosten in Höhe von 200 Euro bezahlen und wurde am gleichen Abend frei gelassen.
Eine vierte Festnahme am Nachmittag erfolgte bei einer zollrechtlichen Überprüfung eines Fluges aus Lissabon. Hierbei wurde ein 27-jähriger indischer Fluggast mit einem Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Stuttgart wegen Vergehen nach dem Freizügigkeitsgesetz festgestellt. Der Zoll übergab den Reisenden an die Bundespolizei, welche diesem den Haftbefehl eröffnete. Der Verurteilte konnte die Geldstrafe samt Verfahrenskosten in Höhe von 4.580 Euro bezahlen und eine Gefängnisstrafe abwenden. Die Einreise wurde dem Herrn im Anschluss gestattet.

Stuttgart-Feuerbach: Auffahrunfall mit zwei Leichtverletzten
Zwei Leichtverletzte und ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Donnerstag (01.12.2022) in der Weilimdorfer Straße. Eine 20 Jahre alte Autofahrerin war mit ihrem Mercedes-Benz gegen 14.00 Uhr in der Weilimdorfer Straße in Richtung Weilimdorf unterwegs. Auf Höhe der Hausnummer 110 fuhr die 20-Jährige aus bislang ungeklärter Ursache auf den vor ihr fahrenden VW einer 65-Jährigen auf und schob das Fahrzeug auf einen am Fahrbahnrand geparkten Renault. Alarmierte Rettungskräfte kümmerten sich anschließend um die beiden leicht verletzten Frauen. Während der Unfallaufnahme wurde die Weilimdorfer Straße bis 16.50 Uhr gesperrt.

Stuttgart-Mitte: Mutmaßlichen Rauschgifthändler festgenommen
Polizeibeamte haben am Mittwochabend (30.11.2022) einen 24 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, mit Rauschgift gehandelt zu haben. Die Polizisten kontrollierten den 24-Jährigen gegen 20.15 Uhr im Bereich der Stadtbahnhaltestelle Schlossplatz und fanden unter anderem einem Joint sowie einen Tabakbeutel mit 14 Verkaufseinheiten Haschisch bei ihm. Zudem entdeckten sie in den dortigen Toilettenanlagen, die der 24-Jährige kurz zuvor verließ, 74 Gramm Haschisch und beschlagnahmten es. Der 24 Jahre alte Mann, dessen Staatsangehörigkeit ungeklärt ist, wird im Laufe des Donnerstags (01.12.2022) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls einem zuständigen Richter vorgeführt.

Stuttgart-Vaihingen: Nach Unfall geflüchtet – Zeugen gesucht
Nach einer Unfallflucht am Montagmorgen (28.11.2022) in der Krehlstraße sucht die Polizei nach dem Verursacher. Ein 15-jähriger Radfahrer war gegen 07.40 Uhr in der Kehlstraße in Richtung Vaihingen unterwegs, als ein unbekannter Autofahrer mutmaßlich ohne zu Blinken vom Fahrbahnrand anfuhr. Daraufhin musste der 15-Jährige auf Höhe der Hausnummer 80 stark abbremsen und stürzte. Der Autofahrer hielt daraufhin kurz an, fuhr dann aber weiter, ohne sich um den leicht verletzten Jugendlichen zu kümmern. Der Autofahrer soll 30 bis 40 Jahre alt sein und einen etwas dunkleren Teint, dunkle Haare und einen Dreitagebart haben. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen schwarzen Kombi. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189904100 bei der Verkehrspolizei zu melden.

Stuttgart-Plieningen: Vier Fahrzeuge an Unfall beteiligt – Zwei Personen verletzt
Bei einem Unfall in der Scharnhauser Straße ist ersten Schätzungen zufolge ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro entstanden. Eine 41-jährige Frau war gegen 19.40 Uhr mit ihrem VW-Bus in Richtung Scharnhausen unterwegs und wollte kurz nach der Ortsausfahrt eine vor ihr fahrende 55 Jahre alte Rollerfahrerin überholen. Dabei stieß sie frontal mit einem entgegenkommenden VW Polo einer 56 Jahre alten Frau zusammen. Der VW Bus stieß in der Folge gegen den Roller der 55-Jährigen, der von der Fahrbahn abkam und sich überschlug. Der VW Polo drehte sich aufgrund des Zusammenstoßes um die eigene Achse und kollidierte mit dem dahinter fahrenden Peugeot eines 37-Jährigen, dem es nicht mehr gelang, dem verunfallten Fahrzeug auszuweichen. Rettungskräfte kümmerten sich um die 41 Jahre alte leichtverletzte Fahrerin sowie um die 56-jährige Polo-Fahrerin, die schwere Verletzungen erlitt und brachten beide in Krankenhäuser. Während der Unfallaufnahme war die Scharnhauser Straße in beide Richtungen gesperrt.

Stuttgart-Nord: 14-Jährigen sexuell belästigt – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat am Mittwochabend (30.11.2022) im Leibfriedschen Garten einen 14 Jahre alten Jungen sexuell belästigt.
Der 14-Jährige hielt sich gegen 17.30 Uhr im Bereich der Samarastege auf, als ihn der unbekannte ansprach und in ein Gespräch verwickelte. Dabei umarmte er ihn und küsste ihn mehrfach auf die Wange. Als der 14-Jährige unter einem Vorwand wegging, folgte ihm der Unbekannte bis zur Straße Hunklinge und verschwand dann in unbekannte Richtung.
Der Jugendliche beschrieb ihn als etwa 30 bis 40 Jahre alten und zirka 180 Zentimeter großen Mann mit dunklen kurzen Haaren und einem Dreitagebart. Er sah ungepflegt aus und trug eine schwarze Winterjacke, eine schwarze Jogginghose, schwarz-weiße Sneaker und hatte einen schwarzen Rucksack dabei. Im Rucksack hatte er eine Musikbox mit der er Musik abspielte. Der Unbekannte schob ein Fahrrad mit Gepäckträger. Alarmierte Beamte fahndeten nach dem Mann, trafen ihn aber nicht mehr an.
Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden.

Stuttgart-Süd: Rollerfahrer schwer verletzt
Bei einem Verkehrsunfall ist am Dienstagmittag (29.11.2022) in der Karl-Kloß-Straße ein 57 Jahre alter Mann schwer verletzt worden. Der 57-Jährige war gegen 12:40 Uhr mit seinem Roller in der Karl-Kloß-Straße aus Richtung Sonnenberg kommend unterwegs. Im Kurvenbereich kam er zu Fall, rutschte auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Lastwagen zusammen. Rettungskräfte kümmerten sich um den schwer verletzten Rollerfahrer und brachten ihn zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Stuttgart-Zuffenhausen: Unterstand abgebrannt – Zeugen gesucht
Aus unbekannter Ursache ist am Mittwochnachmittag (30.11.2022) ein Mülleimerunterstand an der Olnhauser Straße in Brand geraten. Ein Zeuge entdeckte den Brand gegen 14.30 Uhr und wählte den Notruf. Beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei brannte der Unterstand bereits lichterloh. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903800 beim Polizeirevier 8 Kärntner Straße zu melden.

Stuttgart-West: Fußgängerin angefahren und verletzt zurückgelassen – Zeugen gesucht
Bei einem Verkehrsunfall in der Herderstraße hat eine 17 Jahre alte Jugendliche am Dienstagabend (29.11.2022) leichte Verletzungen erlitten. Ein bislang unbekannter Autofahrer fuhr gegen 18.00 Uhr die Herderstraße in Fahrtrichtung Botnanger Straße entlang. Als er im Einmündungsbereich nach rechts in die weiterführende Herderstraße abbog, erfasste er die 17-Jährige, die die Fahrbahn in Richtung der Botnanger Straße überquerte. Der Autofahrer fuhr anschließend in Richtung der Innenstadt davon, ohne sich um die Jugendliche zu kümmern. Bei dem Auto soll es sich um einen schwarzen Pkw, vermutlich einen Mercedes oder einen BMW gehandelt haben. Außerdem soll das Fahrzeug mit zwei Männern besetzt gewesen sein. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 mit den Beamtinnen und Beamten der Verkehrspolizei in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Mühlhausen: 82-jährige Passantin ausgeraubt – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Täter hat am Dienstagvormittag (29.11.2022) eine 82-jährige Passantin im Kochelseeweg beraubt. Der Mann näherte sich der Passantin gegen 11.45 Uhr von hinten. Er stieß die 82-Jährige gewaltsam zu Boden und entriss ihr ihre Handtasche sowie eine türkisfarbene Tragetasche. Er flüchtete anschließend unerkannt in unbekannte Richtung. Bei dem Täter soll es sich um eine 175 Zentimeter große, männliche Person mit dunkler Bekleidung handeln. Die Seniorin wurde durch den Vorfall verletzt, Rettungskräfte brachten die 82-Jährige zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Weilimdorf: Radfahrer bei Zusammenstoß mit Stadtbahn schwer verletzt
Bei einem Verkehrsunfall am Montagabend (28.11.2022) in der Pforzheimer Straße ist ein 54-jähriger Radfahrer schwer verletzt worden. Der 54-Jährige war gegen 17.20 Uhr auf dem parallel zu den Gleisen verlaufenden, Fuß-/Radweg aus Richtung Föhrichstraße unterwegs. An der Weilimdorfer Straße fuhr der Radfahrer nach links in Richtung Lindental und stieß dabei mit der entgegenkommenden Stadtbahn der Linie U6 zusammen. Alarmierte Rettungskräfte kümmerten sich um den Schwerverletzten und brachten ihn zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf mehrere Tausend Euro.

Stuttgart-West: Pedelec-Fahrer tödlich verunglückt – Zeugen gesucht
Ein 85 Jahre alter Pedelec-Fahrer ist am Freitagvormittag (25.11.2022) in der Hölderlinstraße/Silberburgstraße gestürzt und noch am Wochenende im Krankenhaus verstorben. Derzeitigen Ermittlungen zufolge fuhr der 85-Jährige gegen 10.00 Uhr mit seinem Pedelec die Hölderlinstraße abwärts, als er auf Höhe der Einmündung Silberburgstraße, beim Überfahren der Gleise, ohne Fremdeinwirkung zu Fall kam. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten in ein Krankenhaus, wo er am Sonntagvormittag verstarb. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189904100 an die Verkehrspolizei zu wenden.

Stuttgart-Zuffenhausen/-Mitte: Durchsuchung bei einem Tatverdächtigen eines Raubdelikts
Beamte der Kriminalpolizei haben am Freitag (25.11.2022) in Zuffenhausen die Wohnung eines 15-Jährigen durchsucht, der im Verdacht steht, mit einem mutmaßlichen Komplizen am 19.11.2022 in einem Einkaufszentrum am Mailänder Platz einen 16-Jährigen beraubt zu haben (siehe Pressemeldung des Polizeipräsidiums Stuttgart vom 20.11.2022: t1p.de/1tlzh). Umfangreiche Ermittlungen führten die Beamten auf die Spur des 15-Jährigen. Bei der Durchsuchung fanden sie die mutmaßlich gestohlene Jacke und beschlagnahmten sie. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zu seinem Mittäter, dauern an. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten sie den Jugendlichen wieder auf freien Fuß.

Stuttgart-Untertürkheim: Autokorso einer Hochzeitsgesellschaft – Geschädigte und Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am Samstag (26.11.2022) in Untertürkheim Teilnehmer eines Autokorsos einer Hochzeitsgesellschaft kontrolliert, die zuvor mehrere Verkehrsverstöße begangen haben sollen. Ein Zeuge beobachtete gegen 16.30 Uhr den Autokorso, der von der Augsburger Straße über die Kreuzung am Karl-Benz-Platz und die Otto-Konz-Brücken bis zum Autohof in Wangen fuhr, wo ihn alarmierte Polizeibeamte kontrollierten. Bei ihrer Fahrt sollen mehrere Fahrer unter anderem das Rotlicht von Ampeln missachtet, Sperrflächen überfahren und auf der Gegenfahrbahn gefahren sein. Mehrere Fahrzeugführer müssen nun mit entsprechenden Anzeigen rechnen. Ob es möglicherweise auch zu einer Gefährdung von Verkehrsteilnehmern kam, wird noch ermittelt. Die Polizei bittet Zeugen und mögliche Geschädigte, sich unter der Telefonnummer +4971189903500 an das Polizeirevier 5 Ostendstraße zu wenden.

Stuttgart-Süd: 22-Jährige in Stadtbahn sexuell belästigt – Zeugen gesucht
Ein Unbekannter hat am Sonntagnachmittag (27.11.2022) in einer Stadtbahn der Linie U7 eine 22 Jahre alte Frau sexuell belästigt. Die 22-Jährige fuhr kurz nach 16.00 Uhr von Degerloch in Richtung Innenstadt. Ihr gegenüber saß der Unbekannte, der sie zunächst mehrfach mit den Beinen berührte, dann sein Glied herausholte und sich selbst befriedigte. Als die Frau drohte, die Polizei zu verständigen, stieg der Unbekannte an der Haltestelle Bopser aus. Alarmierte Polizeibeamte fahndeten nach dem Mann, trafen ihn aber nicht mehr an. Die 22-Jährige beschrieb ihn als etwa 185 Zentimeter groß, zirka 30 Jahre alt mit blonden kurzen Haaren und einem Dreitagebart. Er hatte buschige Augenbrauen, blau-grüne Augen und trug schwarze Kopfhörer in den Ohren. Zur Tatzeit war er mit einer schwarzen Jacke, einer schwarzen OP-Maske und einer grauen Jogginghose bekleidet. Er war ungepflegt und sprach Deutsch mit schwäbischem Dialekt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Möhringen/-Zuffenhausen: Münzgeld aus Spielautomaten erbeutet – Zeugen gesucht
Unbekannte sind am Freitag (25.11.2022) und Samstag (26.11.2022) in Gaststätten an der Filderbahnstraße sowie an der Haldenrainstraße eingebrochen. Eine unbekannte Person hebelte am Freitag zwischen 03.45 Uhr und 04.00 Uhr ein Fenster zu einer Gaststätte an der Filderbahnstraße auf und brach dort zwei Spielautomaten auf, aus dem sie das Münzgeld stahl. Zu der Person ist lediglich bekannt, dass sie helle Handschuhe sowie einen dunklen Kapuzenpullover, eine helle Hose sowie helle Schuh trug und ein Brecheisen dabeihatte. Bei einer Gaststätte an der Haldenrainstraße hebelten die Täter am Samstag zwischen 05.30 Uhr und 16.00 Uhr die Terrassentür auf, durchsuchten sämtliche Schubladen im Bereich der Theke und stahlen eine Flasche Whisky. Außerdem brachen sie zwei Spielautomaten auf und erbeuteten das Münzgeld aus diesen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Zuffenhausen/-Mühlhausen: Autoscheiben eingeschlagen – Zeugen gesucht
Unbekannte haben am Freitag (25.11.2022) oder Samstag (26.11.2022) die Scheiben von geparkten Fahrzeugen an der Fürfelder Straße und dem Kafkaweg eingeschlagen. In der Fürfelder Straße warfen die Täter zwischen 20.00 Uhr und 09.45 Uhr eine Seitenscheibe eines Iveco-Lieferfahrzeuges ein und stahlen aus dem Innenraum ein Mobiltelefon. Im Kafkaweg schlugen Unbekannte zwischen 20.00 Uhr und 10.00 Uhr die Fensterscheibe auf der Fahrerseite eines Mercedes ein, durchsuchten den Innenraum und flüchteten ohne Beute. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903700 beim Polizeirevier 7 Ludwigsburger Straße zu melden.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel