17.9 C
Stuttgart
Donnerstag, 6. Oktober , 2022

Verkehrsbehinderungen anlässlich eines Fußballspiels

Hinweise zur Anfahrt Stuttgart-Bad Cannstatt.| Anlässlich der Bundesligabegegnung...

Stuttgart 21: Alle Tunnel im Stuttgarter Talkessel fertig gegraben

51.093 Meter Tunnel vorgetrieben DB-Infrastrukturvorstand Huber:...

Wagenburgtunnel wieder offen

Stuttgart.| Der Wagenburgtunnel kann wieder durchfahren werden....
StartVeranstaltungAusstellungen / MärkteOldtimertreffen im Freilichtmuseum Beuren

Oldtimertreffen im Freilichtmuseum Beuren

VeranstaltungAusstellungen / MärkteOldtimertreffen im Freilichtmuseum Beuren

Sonderschauen mit Hanomag-Traktoren und UT-Motorrrädern

Beuren.| Am Wochenende, Samstag 20. und Sonntag, 21. August findet im Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren jeweils zwischen 9 und 18 Uhr wieder ein Oldtimertreffen statt. Im Museumsdorf geben sich dann Schlepper, Traktoren, Motorräder, Autos und andere Oldtimertypen bis Baujahr 1969 ein Stelldichein.

Zu sehen sind mehrere Sonderschauen. Eine zeigt Hanomag-Traktoren. Die Hannoversche Maschinenbau AG (Hanomag), 1871 gegründet, produzierte ab 1924 Ackerschlepper, die in größerer Zahl auch auf den Feldern im Südwesten im Einsatz waren. Eine weitere Sonderschau zeigt über 80 UT-Motorräder, Untertürkheimer Zweiräder, die ab 1922 unter dem Markennamen „UT“ (UnterTürkheim) international bekannt wurden. Die UT-Motorrad-Freunde feiern zugleich „100 Jahre UT“ beim Oldtimertreffen. Die dritte Sonderschau zeigt einen amerikanischen Klassiker, den Ford Mustang. Rund 20 Fahrzeuge unterschiedlicher Baujahre veranschaulichen die technische Entwicklung und Besonderheiten. Am Samstag, 20. August, werden zusätzlich zahlreiche historische Feuerwehrfahrzeuge aus dem Landkreis Esslingen erwartet, die um 13 Uhr und 15 Uhr im Alb-Dorf vorgestellt werden.

Am Sonntag, 21. August gibt es zusätzlich ein offenes Programm mit vielen angemeldeten Oldtimern auf dem Museumsgelände. An dem Tag werden sich viele weitere sehenswerte Raritäten, darunter der Lanz Mops von 1923, Traktoren der Freunde alter Technik aus Römerstein oder Hürlimann Traktoren, angereist aus der Schweizer Heimat, ein Stelldichein geben. Sehr sehenswert ist am Sonntag auch die Sammlung der historischen Radsportgruppe Wendlingen. Zahlreiche Nachbauten, darunter das Laufrad von Carl Drais aus dem Jahr 1817, laden auf eine mobile, jedoch nicht motorisierte Zeitreise ein.

Von Büchern über Kleidung bis zum Ersatzteil für Fahrzeuge werden viele interessante Waren angeboten. Kinder können sich beim Fahrgeschicklichkeitsparcour mit kleinen Traktoren üben. Für das leibliche Wohl ist mit vielfältigen Angeboten gesorgt.

Anreise mit Bahn und Bus, am Sonntag Ausweichparkplätze mit kostenlosem Pendelbus-Verkehr

Mit dem Regionalexpress ab Stuttgart bis Nürtingen und von dort verkehrt sonntags im Stunden-Takt die Tälesbahn nach Neuffen. In Neuffen gibt es Anschluss an den Bus zum Freilichtmuseum. Aus Richtung Tübingen kommend fährt man mit dem Regionalexpress bis Metzingen und von dort mit dem Bus zum Museum. Fahrplanauskünfte unter www.efa-bw.de.

Da die Parkplätze am Freilichtmuseum erfahrungsgemäß früh belegt sind, bietet der Museumsträger, der Landkreis Esslingen, extra am Sonntag, 21. August, kostenlose Ausweichparkplätze mit kostenlosem Buspendeldienst zum Freilichtmuseum an. Ein Ausweichparkplatz befindet sich im Tiefenbachtal (ehemaliges Bundeswehrdepot) zwischen Nürtingen und Owen bzw. Beuren (K 1243). Der zweite Ausweichparkplatz liegt auf einem Firmengelände am Ortseingang von Neuffen. Die Plätze sind ausgeschildert, die Busse pendeln von 10.30 Uhr bis Veranstaltungsende.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel