17.6 C
Stuttgart
Donnerstag, 6. Oktober , 2022

Verkehrsbehinderungen anlässlich eines Fußballspiels

Hinweise zur Anfahrt Stuttgart-Bad Cannstatt.| Anlässlich der Bundesligabegegnung...

Stuttgart 21: Alle Tunnel im Stuttgarter Talkessel fertig gegraben

51.093 Meter Tunnel vorgetrieben DB-Infrastrukturvorstand Huber:...

Wagenburgtunnel wieder offen

Stuttgart.| Der Wagenburgtunnel kann wieder durchfahren werden....
StartPolizeiRegion EsslingenPolizei-Report Kreis Esslingen | Woche 32

Polizei-Report Kreis Esslingen | Woche 32

PolizeiRegion EsslingenPolizei-Report Kreis Esslingen | Woche 32

Quelle:ots

Nürtingen: Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus
Am Sonntagnachmittag sind bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Holbeinstraße im Nürtinger Roßdorf vier Personen teils schwer verletzt worden. Bei den Leitstellen von Feuerwehr und Polizei gingen mehrere Notrufe über starke Rauchentwicklung aus dem Gebäude ein. Beim Eintreffen der Rettungskräfte quoll Rauch aus der Erdgeschosswohnung des 8-Parteien-Hauses. Die Feuerwehr, die mit neun Fahrzeugen und 57 Einsatzkräften schnell vor Ort war, konnte den Brand auf die Erdgeschosswohnung begrenzen. Im Erdgeschoss erlitt der 35-jährige Bewohner schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Rauch zog in die oberen Stockwerke, wo zwei weitere Bewohnerinnen im Alter von 28 und 67 Jahren, dadurch leicht verletzt wurden. Eine 80-jährige Bewohnerin einer benachbarten Erdgeschosswohnung verletzte sich ebenfalls leicht. Alle drei mussten vom Rettungsdienst, der mit zehn Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften vor Ort war, mit Rettungswagen in verschiedene Kliniken eingeliefert werden. Die Brandwohnung wurde stark beschädigt und blieb unbewohnbar. Es entstand nach ersten vagen Schätzungen ein Sachschaden in Höhe von ca. 250.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden von der Kriminalpolizei übernommen und dauern an.

Wernau: Exhibitionist aufgetreten – Zeugenaufruf
Am Samstag um 18.40 Uhr ist ein 73 -jähriger Mann am Park & Ride-Parkplatz beim Bahnhof aufgefallen. Er wurde von Zeugen beobachtet, wie er neben einem weißen Pkw Fiat Punto stand und mit Blickrichtung auf den ankommenden Zug bzw. die aussteigenden Fahrgäste an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Zum Zeitpunkt der Tat trug der Mann ein auffallend gelbes T-Shirt. Das Polizeirevier Kirchheim/Teck bittet Zeugen oder Geschädigte, denen der Mann ebenfalls aufgefallen ist, sich unter Telefon 07021/5010 zu melden.

Dettingen unter Teck: Hochwertiger Reisebus entwendet –Zeugenaufruf
Am Samstag gegen 02.00 Uhr ist aus einer Fahrzeughalle in der Kelterstraße ein hochwertiger Reisebus entwendet worden. Bislang unbekannte Täter brachen das Schloss zur Fahrzeughalle auf und entwendeten anschließend einen Reisebus Evobus Setra mit dem amtlichen Kennzeichen ES-KE 111. Der Bus hat eine weiße Grundfarbe mit auffallenden Sternen an der Seite sowie getönten Scheiben. Der Zeitwert des Busses beträgt 150.000 Euro. Sachdienliche Hinweise werden an das Polizeirevier Kirchheim unter Teck, Telefon 07021/5010, erbeten.

Esslingen: Raub am Bahnhof
Am frühem Samstagmorgen ist es am Bahnhof Esslingen zu einem Raubdelikt gekommen. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge wurde ein stark alkoholisierter 54-Jähriger gegen 02.45 Uhr im Bereich eines Treppenabganges zu den Bahnsteigen von drei jungen Männern angesprochen und nach Zigaretten gefragt. Im weiteren Verlauf wurde der 54-Jährige von den Tätern körperlich angegangen, bevor sie ihm seinen Umhängebeutel samt Brieftasche und Zigarettenetui entrissen. Nach der Tat flüchteten die Unbekannten durch die Unterführung in Richtung Neckar. Sie konnten im Rahmen der polizeilichen Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Der Umhängebeutel konnte in Tatortnähe ohne Inhalt aufgefunden werden. Durch den Angriff erlitt der Geschädigte leichte Verletzungen, eine ärztliche Behandlung wurde nicht in Anspruch genommen.

Ostfildern: Mitbewohner angegriffen und Widerstand geleistet
Ein 34-Jähriger hat in der Nacht zum Samstag Widerstand gegen die eingesetzten Polizeibeamten geleistet, nachdem er zuvor in einem Wohngebäude in der Felix-Wankel-Straße einen Mitbewohner angegriffen hatte. Nach bisherigen Ermittlungen begab sich gegen 23.45 Uhr der alkoholisierte 34-Jährige in das Zimmer von seinem 29-jährigen Mitbewohner, äußerte mehrfach Beleidigungen und verletze ihn durch einen Flaschenwurf leicht. Es gelang dem Verletzten und zwei weiteren Zeugen, den Angreifer zu überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Der 34-Jährige trat nach den Polizeibeamten und beleidigte diese mit nicht zitierfähigen Worten. Zur Versorgung von Schnittwunden, die sich der Aggressor durch auf dem Boden liegende Scherben zugezogen hatte, wurde er in eine Klinik gebracht. Dort leistete er abermals Widerstand und schlug einem Beamten in das Gesicht, sodass er zu Boden gebracht werden musste. Die eingesetzten Beamten wurden nicht ernsthaft verletzt und konnten ihren Dienst fortsetzen. Die Nacht musste der 34-Jährige in einer Gewahrsamszelle verbringen.

Nürtingen: Mit Baseballschläger zugeschlagen
Am späten Freitagabend ist es beim Sportheim im Stadtteil Roßdorf zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gerieten gegen 23.30 Uhr zwei Personengruppen in Streit. Nachdem sich die Situation vor Ort zunächst wieder beruhigt hatte, kam ein 18-Jähriger in Begleitung mehrerer Personen vor Ort, woraufhin der Streit abermals aufflammte. Im Verlauf der folgenden Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen verletzte der 18-Jährige einen 17-Jährigen durch einen Schlag mit dem mitgeführten Baseballschläger am Kopf, weshalb der Verletzte mit schweren Verletzungen durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Kriminalpolizei Esslingen hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 18-Jährigen sowie weitere Tatverdächtige aufgenommen.

Nürtingen: Radfahrer missachtete Rotlicht
Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einem Pkw ist es am Freitagabend in der Tiefenbachstraße gekommen. Der 62-jährige Radfahrer missachtete das Rotlicht der dortigen Fußgängerampel und querte ohne auf den Verkehr zu achten die Tiefenbachstraße. Ein bei Grünlicht in Richtung Ortsausgang fahrender 60-jähriger Lenker eines Ford kollidierte mit dem Radfahrer, wobei dieser leichte Verletzungen erlitt, welche vom Rettungsdienst behandelt werden mussten. Während der Unfallaufnahme konnte beim 62-jährigen Unfallverursacher Alkoholgeruch festgestellt werden, weshalb ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen wurde. Am Fahrrad und dem Ford entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 2.000 Euro.

Ostfildern: Über Messengerdienst betrogen
Kriminelle haben im Laufe des Donnerstags einen Mann aus Ostfildern über den Messengerdienst WhatsApp um einen vierstelligen Geldbetrag gebracht. Der 71-Jährige erhielt im Laufe des Tages eine Nachricht von einer ihm unbekannten Handynummer, in der sich der Absender als vermeintlicher Sohn ausgab. Dem Opfer wurde weiter vorgegaukelt, dass dringende Rechnungen zu bezahlen seien. Als die Kriminellen mehr Geld forderten und der Geschädigte folglich Kontakt zu seinem richtigen Sohn aufnahm, flog der Schwindel auf.

Esslingen: Mehrere Brände im Stadtgebiet (Zeugenaufruf)
Zu drei Bränden im Stadtgebiet sind Feuerwehr und Polizei in der Nacht zum Freitag ausgerückt. Kurz nach ein Uhr hatten drei Zeugen am Marktplatz einen brennenden Papiercontainer entdeckt und die Rettungskräfte verständigt. Die Feuerwehr, die daraufhin mit einem Fahrzeug und vier Einsatzkräften anrückte, löschte den Container. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Ein dort ebenfalls brennender, kleinerer Metallmülleimer war von den Zeugen bereits vor dem Eintreffen der Rettungskräfte mit einem Eimer Wasser gelöscht worden. Gegen 1.15 Uhr wurde ein weiteres Feuer auf dem Parkplatz der Burg gemeldet. Ein Unbekannter hatte dort gelagerte Baugitter mit Sichtschutz offenbar in Brand gesteckt. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Ein weiterer Mülleimer war kurz vor fünf Uhr in der Dresdener Straße in Brand geraten. Die Feuerwehr löschte die Flammen mit einem Eimer Wasser. Augenscheinlich war kein Schaden entstanden. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft insbesondere, ob ein Zusammenhang zwischen den drei Fällen bestehen könnte. Zeugen, die in der Nacht zum Freitag verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 0711/3990-330 beim Polizeirevier Esslingen zu melden.

Leinfelden-Echterdingen: Wohnmobil gestohlen (Zeugenaufruf)
Im Laufe der vergangenen Woche haben Unbekannte einen blauen Fiat Ducato in Musberg entwendet. Zwischen Donnerstag (4.08.22), 17.45 Uhr, und Donnerstag (11.08.22), 19.45 Uhr, stahlen sie das am Straßenrand im Örlesweg geparkte Wohnmobil im Wert von etwa 60.000 Euro. An dem Fiat waren die amtlichen Kennzeichen ES-RU 1978 angebracht. Die Kriminalpolizeidirektion Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter 0711/3990-330, um Zeugenhinweise.

Ostfildern: Mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht
Mit schweren Verletzungen ist ein 42-Jähriger am Donnerstagvormittag vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht worden. Zwei Zeugen entdeckten den am Boden liegen Schwerverletzten gegen 7.10 Uhr auf einem Radweg in Verlängerung der Körschtalstraße. Offenbar war der Mann zuvor mit seinem Fahrrad gestürzt. Er wurde vom Rettungsdienst versorgt. Das Polizeirevier Filderstadt die Ermittlungen zum genauen Hergang aufgenommen.

Bissingen/Teck: Mit Pedelec gestürzt
Mit Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes ist ein 61-Jähriger in der Nacht zum Freitag vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht worden. Der Mann befuhr mit seinem Pedelec gegen 0.25 Uhr die Vordere Straße in Richtung Nabern. Nach derzeitigem Kenntnisstand touchierte er dabei mit dem Vorderrad einen Randstein und stürzte. Mit einem Rettungswagen wurde er anschließend ins Krankenhaus gebracht. Weil sich im Zuge der Unfallaufnahme Hinweise auf eine mögliche alkoholische Beeinflussung des 61-Jährigen ergeben hatten, musste er dort auch eine Blutprobe abgeben.

A8 Köngen: Sprinter-Fahrer unter Drogeneinfluss
Wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg gegen einen 43-Jährigen, der am Donnerstagmorgen gegen 06:50 Uhr auf der Bundesautobahn 8 zwischen den Autobahnanschlussstellen Kirchheim (Teck)-West und Wendlingen durch seine rasante Fahrweise auffiel. Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten einen weißen Mercedes Sprinter, der in Fahrtrichtung Karlsruhe offensichtlich mehrfach andere Fahrzeuge ausgebremst und abgedrängt haben soll. Im weiteren Verlauf wurde der Sprinter-Fahrer auf Höhe des Autobahnkreuzes Stuttgart einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief positiv. Der 43-Jährige musste sich folglich einer Blutentnahme unterziehen.

Esslingen: Unfall beim Abbiegen
Nach einem Verkehrsunfall in der Eberspächerstraße ist ein 19 Jahre alter Radfahrer am Donnerstagmorgen mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Gegen 7.20 Uhr bog der 62-jährige Lenker eines Audi A5 von der Fahrbahn nach rechts in ein Firmengelände ein. Dabei übersah er den 19-Jährigen, der mit seinem Mountainbike verkehrswidrig auf dem Gehweg in die entgegengesetzte Richtung fuhr. Der Radfahrer prallte gegen die Motorhaube und stürzte. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 7.000 Euro.

Neckartenzlingen: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt
Schwere Verletzungen hat ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmittag in Neckartenzlingen erlitten. Ein 81-Jähriger war gegen zwölf Uhr von einem Hof herkommend nach links auf die Schulstraße eingefahren. Hierbei kam es zur Kollision mit einem vom Marktplatz herkommenden und in Richtung Altdorfer Straße fahrenden, 61 Jahre alten Motorradfahrer. Der Biker konnte sich zunächst auf seiner Harley-Davidson halten bis er stürzte und nach knapp 60 Metern auf der Fahrbahn zum Liegen kam. Nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort wurde der Mann vom Rettungsdienst mit einer schweren Beinverletzung in eine Klinik gebracht. In die Ermittlungen der Verkehrspolizei wurde ein Gutachter eingeschaltet. Zur Unterstützung rückte die Feuerwehr mit einem Fahrzeug und vier Einsatzkräften an die Unfallstelle aus. Während der Unfallaufnahme musste die Schulstraße gesperrt werden. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen wird auf 9.000 Euro geschätzt. Das Motorrad musste von einem Abschleppwagen geborgen werden.

Leinfelden-Echterdingen: Mit Reh kollidiert
Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Kleinraftradlenker und einem Reh ist es am Mittwochabend auf der K 1227 gekommen. Der 33-Jährige war gegen 22 Uhr mit seinem Moped auf der Kreisstraße in Richtung L1208 unterwegs, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte. Bei der nachfolgenden Kollision stürzte der 33-Jährige zu Boden und zog sich nach ersten Erkenntnissen schwere Verletzungen zu. Nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort wurde er zur weiteren Behandlung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden an seinem Zweirad beläuft sich auf rund 500 Euro. Das Reh verstarb an der Unfallstelle.

Esslingen: In Wohnung eingestiegen
Ein noch unbekannter Täter ist am Dienstagabend in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Sonnenhalde eingestiegen. Zwischen 18 Uhr und 23.30 Uhr verschaffte sich der Unbekannte über eine offenstehende Balkontür Zutritt zu der Wohnung. Bei seiner Suche nach Stehlenswertem stieß der Täter auf Bargeld. Mit seiner Beute flüchtete er anschließend unerkannt. Der Polizeiposten Oberesslingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Köngen: Schwere Kollision
Zwei Verletzte und Sachschaden in Höhe von etwa 46.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochvormittag in Köngen ereignet hat. Gegen 10.45 Uhr befuhr die 77-jährige Fahrerin eines Opel Meriva die abschüssige Steinbruchstraße in Fahrtrichtung Unterdorfstraße. Kurz vor dem Einmündungsbereich beschleunigte die Seniorin aus noch ungeklärte Ursache ihr Fahrzeug stark und prallte in das Heck eines vorausfahrenden BMW X1. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der BMW auf einen geparkten Toyota aufgeschoben, wodurch der X1 nach links auf die Fahrerseite kippte. Der Toyota wiederum prallte in einen Stromverteilerkasten und nachfolgend gegen einen abgestellten Anhänger. Der Anhänger wurde danach infolge des Anstoßes auf einen dahinter geparkten Kleintransporter geschoben. Außerdem wurde durch das Umkippen des Stromverteilerkastens noch eine Hausmauer in Mitleidenschaft gezogen. Da sich der 64-jährige Fahrer des BMW zunächst nicht selbstständig aus seinem Fahrzeug befreien konnte, rückte die Feuerwehr mit vier Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften an die Unfallstelle aus. Sowohl der 64-Jährige als auch die 77 Jahre alte Unfallverursacherin wurden vom Rettungsdienst mit nach ersten Erkenntnissen leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die drei stark beschädigten Fahrzeuge wurden allesamt von hinzugezogenen Abschleppunternehmen geborgen. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe musste die stark verschmutzte Fahrbahn durch ein Spezialfahrzeug gereinigt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache hat die Verkehrspolizei Esslingen übernommen.

Plochingen: Sturz mit E-Scooter
Leichte Verletzungen hat ein Senior am Dienstagmittag beim Sturz mit einem E-Scooter erlitten. Der 81-Jährige war gegen 12.20 Uhr mit seinem Fahrzeug unterwegs, als er im Kreuzungsbereich Bergstraße / Urbanstraße alleinbeteiligt nach links gegen den Bordstein geriet und zu Boden stürzte. Er musste zur weiteren Untersuchung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Sein Gefährt wurde bei dem Verkehrsunfall nicht beschädigt.

Nürtingen: Schadensträchtiger Verkehrsunfall
Ein 59-Jähriger musste am Dienstagabend vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem er aus noch ungeklärter Ursache einen schadensträchtigen Verkehrsunfall verursacht hat. Der Mann befuhr gegen 18.50 Uhr mit seinem BMW X3 die Mühlstraße von der Europastraße kommend. Auf Höhe des Sportplatzes hielt der Fahrer zunächst an einer Engstelle an, um ein entgegenkommendes Fahrzeug durchfahren zu lassen. Laut Zeugenaussagen beschleunigte der BMW daraufhin stark, geriet auf die linke Fahrbahnseite und prallte frontal gegen einen geparkten Smart. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Smart auf einen dahinter geparkten Sprinter aufgeschoben und dieser wiederum auf einen dahinter befindlichen Mazda. Anschließend rollte der BMW rückwärts über beide Fahrstreifen hinweg, prallte mit dem Heck gegen einen Holzzaun und letztlich gegen einen Holzunterstand, wo das Fahrzeug zum Stillstand kam. Zur weiteren Abklärung musste der Unfallverursacher von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei dem Verkehrsunfall dürfte ersten Schätzungen zufolge insgesamt ein Sachschaden in Höhe von über 20.000 Euro entstanden sein. Der nicht mehr fahrbereite BMW musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Verkehrspolizei Esslingen hat die Ermittlungen, insbesondere zur Unfallursache, vor Ort aufgenommen.

Oberboihingen: Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt
Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes hat ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag in der Mörikestraße erlitten. Ein 49-Jähriger fuhr gegen 15.30 Uhr mit seinem VW Multivan rückwärts aus einer dortigen Parklücke. Dabei übersah er den 54 Jahre alten Radfahrer, der auf der Mörikestraße in Richtung Neckarstraße fuhr und stieß mit diesem zusammen. Der Rettungsdienst brachte ihn zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro.

Wernau: Mit Motorroller gestürzt
Am Dienstagvormittag ist eine Motorrollerfahrerin mit ihrer Piaggio zu Fall gekommen und hat sich dabei leichte Verletzungen zugezogen. Die 42 Jahre alte Frau befuhr gegen 11.50 Uhr die Lindenstraße in Richtung Haldenweg. Kurz vor dem Kreuzungsbereich scherte sie nach links aus, um an einem geparkten Pkw vorbeizufahren. Dabei übersah sie den entgegenkommenden VW Multivan eines 51-Jährigen. Beim Abbremsen verlor die Rollerfahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug und stürzte zu Boden. Im Anschluss rutschte das Zweirad in den bereits stehenden Multivan. Eine sofortige medizinische Behandlung der Rollerfahrerin war vor Ort nicht erforderlich. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf knapp über 1.000 Euro.

Esslingen: Dachstuhlbrand in der Innenstadt
Zu einem Dachstuhlbrand an einem Mehrfamilienhaus in der Esslinger Innenstadt musste ein Großaufgebot der Rettungskräfte am frühen Mittwochmorgen ausrücken. Kurz nach fünf Uhr gingen die ersten Notrufe bei der Feuerwehr und der Polizei ein, in denen ein Brand auf einem Balkon eines historischen Fachwerkhauses in der Straße Untere Beutau gemeldet wurde. Die Flammen breiteten sich rasch aus, so dass kurz darauf der gesamte Dachstuhl brannte. Der Feuerwehr gelang es, ein Ausbreiten des Brandes auf umliegende Gebäude zu verhindern. Vier Bewohner, zwei Frauen im Alter von 39 und 75 Jahren sowie zwei 40 und 85 Jahre alten Männer, zogen sich durch den Brand ersten Erkenntnissen nach leichte Verletzungen zu. Sie wurden vom Rettungsdienst versorgt und zur ärztlichen Behandlung in eine Klinik gebracht. Sechs Bewohner mussten vorsorglich die umliegenden Gebäude verlassen. Während der Brandbekämpfung wurde die Einsatzstelle großräumig abgesperrt und der Verkehr umgeleitet. Die Absperrmaßnahmen konnten gegen acht Uhr wieder aufgehoben werden. Zur Brandbekämpfung war die Feuerwehr mit etwa 70 Einsatzkräften und 15 Fahrzeugen im Einsatz. Der Rettungsdienst rückte ebenfalls mit zahlreichen Einsatzkräften zur Versorgung der Verletzten und der evakuierten Personen an den Brandort aus. Außerdem kamen Vertreter des Stromversorgers und der Stadtwerke vor Ort. Kriminaltechniker werden im Laufe des Tages die Ermittlungen zur Ursache des Brandes aufnehmen. An dem historischen Gebäude war ersten Schätzungen nach ein Schaden in Höhe von zirka 500.000 Euro entstanden.

Lenningen: Sturz nach Ausweichmanöver
Auf der Lenninger Straße (B 465) zwischen Donnstetten und Gutenberg ist am Montagabend ein Motoradfahrer gestürzt und hat sich dabei Verletzungen noch nicht bekannten Ausmaßes zugezogen. Der 28-Jährige war gegen 19 Uhr mit seiner Kawasaki in Richtung Gutenberg unterwegs. In einer Kurve wollte er ersten Erkenntnissen zufolge einem Stein auf der Fahrbahn ausweichen und verlor dabei die Kontrolle über sein Zweirad. Er kam von der Fahrbahn ab und verletzte sich beim anschließenden Sturz so stark, dass er vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Das Motorrad wurde erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Leinfelden-Echterdingen/Flughafen Stuttgart: Unfall mit mehreren Verletzten
Drei Personen sind bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag am Stuttgarter Flughafen nach derzeitigen Erkenntnissen leicht verletzt worden. Eine 21-Jährige befuhr gegen 14.45 Uhr mit einem Citroen die Flughafenentlastungsstraße, K 1272, von der Flughafenstraße herkommend. Vermutlich aus Unachtsamkeit übersah die ortsunkundige Fahrerin an der Einmündung der Betriebsstraße das Rotlicht der dortigen Ampel. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision mit dem Audi eines 49-Jährigen, der auf der Betriebsstraße von der Autobahn herkommend unterwegs war. Durch die Kollision wurde neben der Unfallverursacherin und dem 49-Jährigen auch dessen gleichaltrige Beifahrerin verletzt. Sie mussten vom Rettungsdienst zur ärztlichen Versorgung in umliegende Kliniken gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Sie wurden abgeschleppt. Der Schaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.

Esslingen: Mit Fahrrad gestürzt
Bei einem Sturz mit einem Mountainbike hat sich ein Radfahrer am Montagmittag leicht verletzt. Gegen zwölf Uhr befuhr der 23-Jährige die Mülbergstraße in Fahrtrichtung Stadtmitte. Auf Höhe der Ebershaldenstraße wollte der junge Mann auf den Gehweg auffahren, wobei er zu Boden stürzte. Zur Behandlung seiner Verletzungen wurde er vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An dem Mountainbike entstand geringfügiger Sachschaden.

Nürtingen: Arbeiter angefahren und verletzt
Ein Schwerverletzter und Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagvormittag auf der Werastraße ereignet hat. Gegen 9.40 Uhr hielt ein 85-Jähriger mit seinem VW Polo zunächst hinter einem Müllfahrzeug an, das auf Höhe der Planckstraße Mülltonnen entleerte. Kurz darauf setzte der ältere Mann zum Überholen des Lkw an und übersah hierbei eine von hinten herannahende 54-Jährige, die mit ihrem Suzuki Swift an den beiden Fahrzeugen vorbeifahren wollte. Dabei kam es zur Kollision zwischen dem Polo und dem Swift. Anschließend scherte der 85-Jährige wieder nach rechts ein und kollidierte mit einem 55-jährigen Arbeiter, der sich hinter dem stehenden Müllfahrzeug befand. Der 55 Jahre alte Mann stürzte in Folge der Kollision zu Boden und verletzte sich schwer. Er musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Bei der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise, dass die 54-jährige Fahrerin des Suzuki Alkohol konsumiert hatte. Da ein Alkoholtest einen vorläufigen Wert von über drei Promille ergab, musste die Frau nicht nur eine Blutprobe, sondern auch ihren Führerschein abgeben.

Aichwald-Schanbach: Brand auf Garagendach
Zu einem Brand auf einem Garagendach in der Krummhardter Straße sind die Einsatzkräfte am Montagmittag ausgerückt. Gegen 12.15 Uhr war dort aus noch ungeklärter Ursache die Begrünung eines Garagendaches in Brand geraten. Die Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 22 Feuerwehrleuten im Einsatz war, konnte die Flammen schnell löschen. Verletzt wurde niemand, sodass der Rettungsdienst, der vorsorglich mit zwei Fahrzeugen angerückt war, nicht eingesetzt werden musste. Bei der Begrünung soll es sich um Wildwuchs gehandelt haben. Derzeitigem Kenntnisstand zufolge dürfte somit kein Sachschaden entstanden sein.

Nürtingen: Mit Roller gestürzt
Bei einem Sturz mit ihrer Vespa hat sich eine 15-Jährige am Montagvormittag leicht verletzt. Gegen neun Uhr befuhr sie mit dem Kleinkraftrad die Metzinger Straße (B 313) von Großbettlingen kommend in Richtung Nürtingen. An der Kreuzung Großer Forst bremste sie an einer roten Ampel, wobei ihr das Vorderrat wegrutschte und sie samt Fahrzeug zu Boden stürzte. Zur Behandlung ihrer Verletzungen wurde sie vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an der Vespa beläuft sich auf rund 500 Euro.

Oberboingen: Gegen parkendes Fahrzeug geprallt
Schwer verletzt hat sich ein 29-jähriger Radfahrer, der am frühen Sonntagmorgen in der Nürtinger Straße gegen einen geparkten VW Golf geprallt ist. Kurz nach zwei Uhr war die Polizei alarmiert worden, nachdem in der Nürtinger Straße ein Fahrradfahrer gestürzt war, der anschließend von einem Fahrzeug mit Nürtinger Kennzeichen abgeholt wurde. Vor Ort stellte sich heraus, dass offenbar ein Radler gegen den geparkten Golf gekracht war. Anhand der vorgefunden Unfallspuren musste davon ausgegangen werden, dass dieser bei dem Unfall nicht unerheblich verletzt worden war. Umfangreiche Ermittlungen führten noch in der Nacht auf die Spur des Flüchtigen, der zwischenzeitlich stationär in einem Krankenhaus aufgenommen worden war. Zudem konnte auch das beschädigte Fahrrad aufgefunden werden. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf etwa 4.100 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht aufgenommen.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel