17.6 C
Stuttgart
Donnerstag, 6. Oktober , 2022

Verkehrsbehinderungen anlässlich eines Fußballspiels

Hinweise zur Anfahrt Stuttgart-Bad Cannstatt.| Anlässlich der Bundesligabegegnung...

Stuttgart 21: Alle Tunnel im Stuttgarter Talkessel fertig gegraben

51.093 Meter Tunnel vorgetrieben DB-Infrastrukturvorstand Huber:...

Wagenburgtunnel wieder offen

Stuttgart.| Der Wagenburgtunnel kann wieder durchfahren werden....
StartPolizeiRegion BöblingenPolizei-Report Kreis Böblingen | Woche 32

Polizei-Report Kreis Böblingen | Woche 32

PolizeiRegion BöblingenPolizei-Report Kreis Böblingen | Woche 32

Quelle: ots

Leonberg-Eltingen: Verkehrsunfall mit Personenschaden
Drei Verletzte, zwei beschädigte Fahrzeuge und ein Gesamtschaden von etwa 50.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, welcher sich gegen 13:20 Uhr an der Kreuzung Gebersheimer Straße / Brennerstraße ereignet hatte.
Eine 56-Jährige befuhr mit einem Skoda Superb die Gebersheimer Straße von Gartenstadt kommend und missachtete an der Kreuzung zur Brennerstraße die Vorfahrt einer 54-Jährigen. Diese befuhr zum Unfallzeitpunkt mit ihrem VW Touran und ihrer 47-jährigen Mitfahrerin die Brennerstraße in Fahrtrichtung Autobahn. Aufgrund der Kollision wurde der VW Touran abgewiesen und stand kurzzeitig lediglich auf zwei Rädern.
Sämtliche Beteiligte des Unfalls wurden leicht verletzt und von den anwesenden Rettungskräften ärztlich versorgt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. An der Unfallörtlichkeit waren neben der Feuerwehr Leonberg, zwei Rettungsfahrzeuge, ein Notarzt und drei Polizeistreifenfahrzeuge eingesetzt.

Renningen: Putzmaschine fängt Feuer in Lebensmittelmarkt
Mitarbeitende eines Einkaufsmarkts in der Benzstraße bemerkten am Samstagmorgen gegen 07.10 Uhr starke Rauchentwicklung aus einer im Markt abgestellten Putzmaschine. Unmittelbar nach der Feststellung geriet die Maschine, vermutlich infolge eines technischen Defekts, in Brand. Die Mitarbeitenden konnten das Feuer mittels eines vor Ort installierten Feuerlöschers selbst löschen. Die zwischenzeitlich alarmierte Feuerwehr beförderte die Putzmaschine vor das Gebäude. Da zwei Mitarbeitende des Marktes über Beschwerden im Hals klagten, wurden diese vom Rettungsdienst vor Ort untersucht und wieder entlassen. Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich neben acht Mitarbeitern noch vier Kunden im Geschäft. Das Gebäude blieb unbeschädigt. Die Höhe des Sachschadens an der Putzmaschine ist noch unbekannt.

A81 Gemarkung Gärtringen: Fahrzeug brennt komplett aus
In der Nacht von Freitag auf Samstag geriet gegen Mitternacht ein 7er BMW im Bereich der Anschlussstelle Gärtringen in Brand. Das Fahrzeug, welches vermutlich durch einen technischen Defekt Feuer fing, brannte komplett aus. Durch das Feuer und den trockenen Untergrund wurden zudem ca. 25 Quadratmeter der anliegenden Grünfläche in Brand gesetzt. Der 25-jährige Fahrzeugführer konnte selbstständig und unverletzt aus seinem Fahrzeug entkommen. Die Autobahn musste aufgrund der Löscharbeiten für ca. 30 Minuten in Fahrtrichtung Singen komplett gesperrt werden, größere Beeinträchtigungen des Verkehrs entstanden aber nicht. Die Feuerwehren aus Ehningen, Gärtringen und Böblingen waren mit mehreren Einsatzkräften vor Ort. Zur Sachverhaltsaufnahme sowie Verkehrsregelung war die Polizei mit insgesamt vier Streifenwagenbesatzungen der Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg und des Polizeireviers Böblingen eingesetzt, ein Rettungswagen war vorsorglich an die Einsatzörtlichkeit entsandt worden, wurde aber nicht benötigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 17.000 Euro.

Sindelfingen: Unfall im Begegnungsverkehr
Am Freitag ereignete sich gegen 12.15 Uhr in der Konrad-Adenauer-Straße kurz nach dem Kreisverkehr mit der Allmendstraße und der Willy-Brandt-Allee in Sindelfingen ein Unfall zwischen zwei VW. Eine 82 Jahre alte VW Polo-Lenkerin befuhr die Konrad-Adenauer-Straße vom Kreisverkehr kommend. Aus noch unbekannter Ursache geriet sie im weiteren Verlauf auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden 63 Jahr alten VW Up-Fahrer zusammen. Die Frau erlitt schwere Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme war die Kornrad-Adenauer-Straße im Bereich der Unfallörtlichkeit bis kurz nach 14.00 Uhr voll gesperrt. Es entstanden keine nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Ehningen: Betrüger erbeuten mehrere zehntausende Euro
Ein Senior aus Ehningen wurde am Donnerstagnachmittag Opfer von Betrügern, die sich als Polizeibeamte ausgaben und ihm glaubhaft machten konnten, dass seine Lebensgefährtin in einen Unfall mit tödlichem Ausgang verwickelt gewesen sei. Um eine Inhaftierung der Lebensgefährtin abzuwenden, müsse eine Kaution in Höhe eines sechsstelligen Betrages gestellt werden. Der Senior übergab letztlich Bargeld, Schmuck, Münzen und Edelmetall im Wert von mehreren zehntausenden Euro. Die Übergabe fand in Schwäbisch Hall statt. Dort war das Opfer durch die Täter hinbeordert worden. Auf dem Rückweg erhielt er dann eine Nachricht von seiner echten Lebensgefährtin, worauf der Betrug aufflog und der Senior die Polizei einschaltete.

Leonberg: Feuerwehreinsatz nach Kabelbrand
Am Donnerstag gegen 10:25 Uhr entwickelte sich mutmaßlich aufgrund eines technischen Defekts ein Brand an einem Strommast im Bereich des Naturfreundehauses Wanne in Leonberg. Möglicherweise durch eines Kurzschlusses kam es dort zur Brandentstehung an der Kunststoffummantelung einer Stromleitung. Nach Abschaltung des Stroms durch den zuständigen Netzbetreiber konnte der Brand durch die Feuerwehr gelöscht werden. Für die Durchführung der Löscharbeiten musste der dortige Waldweg für circa 15 Minuten gesperrt werden. Es kam zu keiner Ausbreitung des Feuers. Verletzt wurde niemand, die Höhe des Sachschadens an der Stromleitung ist noch unbekannt. Die Freiwillige Feuerwehr Leonberg war mit drei Fahrzeugen und 15 Wehrleuten zur Brandbekämpfung eingesetzt.

Gärtringen: Mazda eingedellt und Reifen zerstochen
Ein bislang unbekannter Täter beschädigte zwischen Mittwoch 18:30 Uhr und Donnerstag 12:50 Uhr einen im Aidlinger Weg in Gärtringen geparkten roten Mazda. Der Pkw wies Beschädigungen im Bereich der Motorhaube und des linken vorderen Kotflügels auf. Weiterhin wurden alle vier Reifen eingestochen. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2.500 Euro geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Herrenberg, Tel. 07032 2708-0, zu melden.

A81 Rottenburg am Neckar: Von der Fahrbahn abgekommen und überschlagen
Am Mittwoch kam es gegen 18:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 81 auf Höhe Rottenburg am Neckar. Zwischen den beiden Autobahnanschlussstellen Herrenberg und Rottenburg befuhr ein 21-jähriger Renault-Lenker die Autobahn in Richtung Singen. Mutmaßlich aufgrund eines Sekundenschlafs geriet er nach rechts von der Fahrbahn ab und in den Grünstreifen. Weil er hierbei vermutlich erschrack, lenkte er direkt zurück auf die Fahrbahn, kam jedoch ins Schlingern und wurde erneut nach rechts in den Grünstreifen abgewiesen. Im Grünstreifen überschlug sich schlussendlich das Fahrzeug und kam auf dem Dach zum Liegen. Durch Ersthelfer konnte der verunfallte Renault wieder auf die Räder gestellt werden. Bei dem Unfall wurden der 21-jährige Fahrer sowie eine 19-jährige Mitfahrerin leicht verletzt. Sie wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von rund 7.000 Euro. Der Renault war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Vorsorglich war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Während der Unfallaufnahme musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden, es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen.

Böblingen: Brennender Kleinbus
Am Mittwoch gegen 11:20 Uhr rückte die Feuerwehr mit drei Fahrzeugen und 10 Einsatzkräften zu einem Brand eines Kleinbusses in der Emmendinger Straße in Böblingen aus. Das Feuer entzündete sich im Motorraum des Fahrzeugs und ist vermutlich auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Der Kleinbus war nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von rund 8.000 Euro.

Sindelfingen: Brand von Kunststoffrohren
Am Mittwoch gegen 14:45 Uhr kam es in der Böblinger Straße in Sindelfingen zu einem Brand. Aus bislang ungeklärter Ursache fingen rund 40 Kunststoffrohre, die auf Europaletten im Bereich der Anlieferung eines Baumarktes auf einer dortigen Wiese gelagert waren, Feuer. Die Feuerwehren Sindelfingen und Böblingen waren mit insgesamt sieben Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften vor Ort und konnten den Brand, der einen Sachschaden von rund 500 Euro verursachte, löschen.

Gäufelden-Nebringen: Frontalzusammenstoß auf L 1184 mit zwei Schwerverletzten
Am Mittwoch kam es gegen 10:20 Uhr auf der Landesstraße 1184 (L 1184) zwischen Gäufelden-Nebringen und Herrenberg zu einem Frontalzusammenstoß von zwei Pkw. Ein 73-jähriger Ford-Lenker befuhr die L 1184 von Nebringen in Richtung Herrenberg, als er aus bislang unbekannten Gründen im Bereich einer langgezogenen Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn kam. In der Folge kollidierte er frontal mit einer entgegenkommenden 60-jährigen Ford-Lenkerin, wodurch beide Fahrzeuge in den angrenzenden Grünstreifen geschleudert wurden. Durch den Verkehrsunfall zogen sich beide Unfallbeteiligten schwere Verletzungen zu und wurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Die beiden Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme war die L 1184 zwischen dem Kreisverkehr zur Kreisstraße 1036 und der Altinger Straße für etwa zwei Stunden komplett gesperrt.

Grafenau-Döffingen: Unfall mit schwer verletztem Radfahrer – Zeugen gesucht
Am Dienstag kam es gegen 17:00 Uhr in Grafenau-Döffingen zu einem Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Radfahrer. Ein 45-jähriger Kia-Lenker befuhr die Maichinger Straße aus Richtung Maichingen kommend in Fahrtrichtung Ortsmitte und bog in der Folge nach links in den Sindelfinger Weg ab. Hiebei übersah er vermutlich einen 59-jährigen Radfahrer, der ihm auf dem Sindelfinger Weg entgegenfuhr. Im weiteren Verlauf kam es zum Zusammenstoß, wodurch der Radfahrer stürzte und schwer verletzt durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf rund 2.200 Euro geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg, Tel. 0711 6869-0, zu melden.

Gäufelden-Öschelbronn: Wiese fängt Feuer
Am Dienstag gegen 14:15 Uhr kam es in der Mötzinger Straße in Öschelbronn im Bereich eines Feldweges hinter einem Lebensmittelmarkt zu einem Brand. Aus bislang ungeklärter Ursache fingen die dortige sehr trockene Wiese sowie Unterholz Feuer. Die Flammen breiteten sich auf einer Fläche von rund 20 Quadratmetern aus und konnten durch die Feuerwehr Gäufelden, die mit zwei Fahrzeugen und 18 Kräften vor Ort war, gelöscht werden. Es entstand kein Sachschaden.

Leonberg: 22-Jähriger in psychischem Ausnahmezustand
Wegen Beleidigung, Bedrohung, Körperverletzung und tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamten ermittelt das Polizeirevier Leonberg gegen einen 22 Jahre alten Mann. Aus bislang unbekannter Ursache pöbelte der 22-Jährige am Dienstagnachmittag gegen 15:30 Uhr im Bereich der Eltinger Straße in Leonberg verschiedene Passanten und Kinder an. Eine alarmierte Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Leonberg konnte den Aggressor vor einem Imbiss feststellen. Der sichtlich aggressive und mutmaßlich in einem psychischen Ausnahmezustand befindliche 22-Jährige beleidigte sofort gegen die einschreitenden Beamten lauthals. Nachdem dieser vorläufig festgenommen und die Handschließen angelegt werden sollte, wehrte sich der junge Mann gegen die Maßnahmen und rannte auf die Fahrbahn. Nachdem weitere Beamte zur Unterstützung eintrafen, konnte der 22-Jähriger unter erheblichem Kraftaufwand schlussendlich vorläufig festgenommen und in einen Streifenwagen gesetzt werden. In diesem Zuge spuckte und trat er nach den Einsatzkräften, hierbei verletzte er zwei Polizeibeamtinnen leicht. Aufgrund seines Zustands wurde der Mann in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.

Sindelfingen-Maichingen: 86-Jährige gegen Laternenmast gefahren
Am Dienstag kam es gegen 14:25 Uhr in der Talstraße in Maichingen zu einem Verkehrsunfall im Bereich des dortigen Kreisverkehrs. Eine 86-jährige VW-Lenkerin befuhr die Talstraße in Richtung Kreisverkehr zur Berliner Straße. Aus bislang unbekannter Ursache kam die Seniorin mit ihrem Pkw im Kreisverkehr nach rechts von der Fahrbahn ab und prallt im weiteren Verlauf frontal gegen einen Laternenmast neben der Fahrbahn. Durch den Verkehrsunfall entstand am Pkw ein Sachschaden von rund 5.000 Euro, dieser war nach dem Verkehrsunfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. An der Laterne entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro.

Schönaich: Täterfestnahme nach zweifachem Raubüberfall auf Antiquitätengeschäft
Nachdem ein bislang unbekannter Täter am 22.07.2022 und am 01.08.2022 jeweils einen Raubüberfall auf ein Antiquitätengeschäft in Schönaich begangen hatte, führte eine am letzten Mittwoch veranlasste Öffentlichkeitsfahndung zu einem raschen Fahndungserfolg. So konnte der 78-jährige Tatverdächtige bereits am Donnerstag, 04.08.2022 nach einem Hinweis aus der Bevölkerung in der Böblinger Innenstadt festgenommen werden. Bei den anschließenden Durchsuchungsmaßnahmen am Wohnort des Seniors wurden unter anderem auch die mutmaßlichen Tatwaffen, eine Schreckschusspistole und ein Messer, aufgefunden. Da aufgrund des Alters sowie der Gesamtumstände der Tat nicht von einer Fluchtgefahr auszugehen ist, wurde von der Beantragung eines Haftbefehls abgesehen und der Tatverdächtige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß entlassen.

Herrenberg: Rasenfläche fängt Feuer
Am Montag gegen 15:30 Uhr kam es in Herrenberg im Bereich des Akazienwegs und der Straße „Im Steingraben“ zu einem Brand. Aus bislang unbekannter Ursache fing ein dortiges Rasenstück nach erfolgten Mäharbeiten Feuer. Die Flammen dehnten sich auf einer Fläche von rund 40 Quadratmetern aus. Durch die Feuerwehr Herrenberg, die mit drei Fahrzeugen und 10 Kräften vor Ort war, konnte das Feuer gelöscht werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt.

Schönaich: Fahrzeug fährt ungebremst auf Reiterin zu
Am Sonntagmorgen gegen 07:30 Uhr war eine 29-jährige Reiterin zwischen Schönaich und Steinenbronn im Bereich des Hochwasserrückhaltebeckens Sulzbach unterwegs. Auf dem dortigen Reitweg soll ihr ein Fahrzeug entgegengekommen sein, das aus bislang unbekannten Gründen mutmaßlich mit gleichbleibender Geschwindigkeit direkt auf sie zugefahren sei. Kurz vor einer Kollision sei das Pferd seitlich ins Gebüsch ausgewichen und das Fahrzeug unbeachtet dessen weitergefahren. Es soll sich um einen weißen Lieferwagen der Marke Renault mit deutschem Kennzeichen des Salzlandkreises (SLK-) gehandelt haben, der mit zwei männlichen Personen besetzt war. Das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall geben können.

Böblingen: 17-jähriger Audi-Fahrer verursacht rund 35.000 Euro Sachschaden
Am Sonntagnacht kam es gegen 23:00 Uhr in der Heusteigstraße in Böblingen zu einem Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von rund 35.000 Euro. Eine Polizeistreife wurde zuvor im Bereich der Rudolf-Diesel-Straße auf einen 17-jährigen Audi-Lenker, der durch seine offensichtlich rasante und schnelle Fahrweise auffiel, aufmerksam und nahm die Verfolgung auf. Im weiteren Verlauf kam der Pkw vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit am Ende der Heusteigstraße in Fahrtrichtung Zimmerschlag nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der 17-Jährige konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien und wurde vorsorglich durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der nicht mehr fahrbereite Audi wurde durch die Feuerwehr Böblingen geborgen. Im Zuge der weiteren polizeilichen Maßnahmen stellte sich heraus, dass der 17-jährige Audi-Lenker keine gültige Fahrerlaubnis besaß.

Böblingen: Zeugen nach Unfallflucht bei Panzerkaserne gesucht
Am Sonntag kam es gegen 17:30 Uhr im Bereich der Panzerstraße in Böblingen zu einer Verkehrsunfallflucht. Eine 52-Jährige war mit ihrem E-Bike auf dem Waldweg zwischen der Panzerkaserne und der US-Schießanlage unterwegs, als sie in einer Kurve von einem entgegenkommenden Radfahrer geschnitten worden sein soll. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich sie aus und stürzte. Die 52-Jährige zog sich hierbei leichte Verletzungen zu. An ihrem E-Bike entstand ein Sachschaden von rund 600 Euro. Der unbekannte Radfahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Es soll sich um einen etwa 65 Jahre alten Mann mit kurzen grauen Haaren, einem gezwirbelten Oberlippenbart und einer Körpergröße von etwa 170 cm gehandelt haben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, zu melden.

Weissach-Flacht: Diebstahl eines Geländewagens
Am frühen Sonntagmorgen gegen 05:30 Uhr entwendeten bislang unbekannte Täter im Ringweg in Weissach-Flacht einen schwarzen BMW X5 mit Leonberger Kennzeichen (LEO-). Der mit Keyless-Go-System ausgestattete Geländewagen hat einen Wert von rund 90.000 Euro und stand vor einem Wohnhaus. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidium Ludwigsburg, Tel. 0800 1100225, hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.

Rutesheim: Diebstahl von Fahrrad
Zwischen Samstagabend 21:00 Uhr und Sonntagmorgen 03:00 Uhr wurde am Rathausplatz in der Leonberger Straße in Rutesheim ein schwarzes Fahrrad entwendet. Das etwa 3.000 Euro teure Herrenfahrrad der Marke „Müsing“ vom Typ „Petrol C4“ stand am Fahrradstellplatz abgestellt und war mit einem Kettenschloss gesichert. Die unbekannten Täter entwendeten das Bike samt Schloss. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an den Polizeiposten Rutesheim unter der Telefonnummer 07152 99910-0 zu wenden.

Holzgerlingen: Sechsjähriger Junge nach Vorfall im Freibad verstorben
Am vergangenen Mittwoch, 03.08.2022, wurde gegen 14:30 Uhr ein sechsjähriger Junge leblos aus einem Becken des Freibades in Holzgerlingen gezogen. Der Junge ist zwischenzeitlich in einem Krankenhaus verstorben. Die genauen Umstände sind Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg.

K1074/K1048 Gem. Holzgerlingen: Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person
Am Sonntagabend ereignete sich an der Kreuzung K1074/K1048 zwischen Holzgerlingen, Schönaich und Breitenstein ein schwerer Verkehrsunfall. Die 20-jährige Fahrerin eines Renault fuhr gegen 19 Uhr von Schönaich aus in Richtung Holzgerlingen und wollte von der K1074 nach links auf die K1048 abbiegen. Hierbei übersah sie jedoch einen entgegenkommenden BMW, dessen 52-jähriger Fahrer in Richtung Schönaich fuhr. In der Folge kam es im Einmündungsbereich zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Die Fahrerin des Renault wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste durch die Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Sie wurde anschließend vor Ort durch einen Notarzt behandelt und später von einem Rettungswagen ins Klinikum verbracht. Ein Rettungshubschrauber befand sich ebenfalls im Einsatz. Im BMW befanden sich, neben dem Fahrer, noch eine weitere erwachsene Person sowie zwei Jugendliche. Glücklicherweise blieben alle vier Insassen unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Sowohl die K1074 als auch die K1048 mussten für den Zeitraum der Unfallaufnahme von 19:25 Uhr bis 20:30 Uhr komplett gesperrt werden.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel