17.5 C
Stuttgart
Dienstag, 16. August , 2022

Fahrtausfälle bei der Firma Fischle rund um Plochingen

Betroffen sind die Linien 140, 141, 142,...

Preissteigerungen und Lieferketten bremsen Handwerkskonjunktur aus

Kammer fordert mehr Unterstützung bei der Energiewende „Wir...

Wechsel im Gemeinderat

Martin Körner scheidet aus, Udo Lutz rückt...
StartPolizeiRegion StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 27

Polizei-Report Stuttgart | Woche 27

PolizeiRegion StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 27

Quelle: ots

Stuttgart-Vaihingen: Mutmaßlichen Rauschgifthändler festgenommen
Polizeibeamte haben am Samstag (09.07.2022) einen 27 Jahre alten Mann in einer Wohnung an der Ernst-Kachel-Straße festgenommen, der im Verdacht steht, mit Rauschgift gehandelt zu haben. Gegen 17.30 Uhr bekamen die Beamten im Rahmen eines Einsatzes wegen Streitigkeiten Kenntnis davon, dass der Mann im Besitz von Marihuana sei. Bei der anschließenden Durchsuchung beschlagnahmten sie rund 165 Gramm Marihuana, mehrere Hundert Euro mutmaßliches Dealergeld sowie Gegenstände, die auf einen mutmaßlichen Rauschgifthandel schließen lassen. Bei der richterlich angeordneten Durchsuchung seiner Wohnung in Hessen wurden darüber hinaus Marihuana-Pflanzen sichergestellt. Der 27-Jährige kosovarische Staatsangehörige wurde am Sonntag (10.07.2022) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ und diesen in Vollzug setzte.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Rauchmelder verhindert womöglich Schlimmeres
Einem ausgelösten Rauchmelder und der Aufmerksamkeit einer Hausmitbewohnerin ist es zu verdanken, dass am frühen Sonntagmorgen (10.07.2022) ein Brand in der Taubenheimstraße keine schlimmeren Folgen hatte. Die Nachbarin teilte der Feuerwehr gegen 01.00 Uhr über Notruf mit, dass in einer Wohnung im Untergeschoss ein Heimrauchmelder ausgelöst hatte. Als der 50-jährige Bewohner den eingesetzten Beamten nach intensivem Klopfen öffnete, war die Wohnung bereits stark verraucht. Die Feuerwehr stellte daraufhin eine starke Rauchentwicklung an einem Sofa fest, die mutmaßlich von einer heruntergefallenen Zigarette ausgelöst wurde, nachdem der Bewohner damit vermutlich eingeschlafen war. Rettungskräfte brachten den 50-Jährigen wegen des Verdachts einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus. Der durch den Brand und die damit verbundene Rauchentwicklung entstandene Sachschaden ist noch unbekannt.

Stuttgart-Fasanenhof: Rabiate mutmaßliche Ladendiebe geflüchtet – Zeugen gesucht
Zwei unbekannte Männer haben am Samstag (09.07.2022) in einem Drogeriemarkt am Europaplatz offenbar Parfum gestohlen und auf ihrer Flucht einen 36-jährigen Angestellten zur Seite gestoßen. Gegen 13.30 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter des Marktes wie die Unbekannten sich über einen längeren Zeitraum an den Regalen mit Parfums aufhielten und offensichtlich mehrfach Flacons einsteckten. Als sich der Verkäufer den Beiden am Ausgang des Geschäfts in den Weg stellte, stießen sie ihn gemeinsam zur Seite und flüchteten in Richtung Haltestelle Europaplatz. Alarmierte Polizeibeamte fahndeten nach den Männern, trafen sie aber nicht mehr an. Beide Täter sollen 18 bis 25 Jahre alt und 175 – 180 cm groß sein. Einer der Täter soll seitlich abrasierte blonde Haare haben und schlank sein. Er soll mit einem blauen Hemd, einer mittelblauen Jeanshose und schwarzen Schuhen bekleidet gewesen sein. Der zweite Täter soll seitlich abrasierte dunkle Haare haben und korpulent sein. Er trug ein weißes T-Shirt, eine dunkelblaue Jeanshose sowie schwarze Schuhe und führte eine schwarze Sport-Umhängetasche mit. Zeugen werden gebeten, sich mit den Kolleginnen und Kollegen der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen.

A8 Gemarkung Stuttgart: Verletzter bei Auffahrunfall auf der Autobahn
Am Freitagmittag gegen 14.30 Uhr kam es auf der BAB 8 Fahrtrichtung München zwischen den Ausfahrten Stuttgart-Plieningen und Neuhausen auf den Fildern zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Ein 33-jähriger Mercedes-Benz V-Klasse-Fahrer befuhr die linke Fahrspur der Autobahn und musste verkehrsbedingt aufgrund eines Staus abbremsen. Der 51-jährige Lenker eines Mercedes-Benz Sprinters befuhr ebenfalls die linke Spur und konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen, woraufhin er auf den Pkw des 33-Jährigen auffuhr. Durch den Aufprall wurde der 52-jährige männliche Beifahrer des Sprinters leicht verletzt. Die Autobahnmeisterei und die Feuerwehr waren zur Absicherung und Reinigung der Fahrbahn eingesetzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 22.000 Euro. Beide beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Aufgrund des Verkehrsunfalls staute sich der Verkehr zeitweise auf bis zu etwa 13 Kilometern Länge.

Stuttgart-Untertürkheim: Räuber flüchtet – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Jugendlicher hat am Freitagmittag (08.07.2022) versucht beim Inselkraftwerk einem anderen Jugendlichen dessen E-Bike zu entwenden. Gegen 12.40 Uhr hatte der Unbekannte den 15-Jährigen zunächst in ein Gespräch verwickelt. Als dieser nicht darauf eingehen und mit seinem E-Bike davonfahren wollte, stieß ihn der Unbekannte um und versuchte ihm sein E-Bike zu entreißen. Erst als der 15-Jährige um Hilfe rief, flüchtete der Täter in Richtung Karl-Benz-Platz. Der mutmaßliche Räuber soll zwischen 15 und 17 Jahre alt und zirka 180 cm groß sein. Er hatte eine dunkle Hautfarbe, ein Bacecap auf und war mit einem T-Shirt und einer langen Hose bekleidet. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Plieningen: Kellerbrand im Wohnhaus
Aus bislang unbekannter Ursache kam es am Freitag (08.07.2022) gegen 22.05 Uhr zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Allgäustraße. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden vorsorglich 46 Bewohner aus dem Gebäude evakuiert und vorübergehend in einem bereitgestellten SSB-Bus untergebracht. Vier Personen wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation in Krankenhäuser verbracht, konnten diese jedoch nach ambulanter Behandlung bald wieder verlassen. Der Gebäude- und Inventarschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Nach Abschluss der Lösch- und Entrauchungsmaßnahmen der Feuerwehr konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück. Die Ermittlungen zur Brandursache werden von den Spezialisten der Kriminalpolizei übernommen. Hinweis auf eine vorsätzliche Brandlegung liegen bislang nicht vor.

Stuttgart-Süd: Von Fahrbahn abgekommen
Bei einem Verkehrsunfall am Freitagvormittag (08.07.2022) in der Böblinger Straße ist ein 88 Jahre alter Autofahrer mit seinem Nissan von der Fahrbahn abgekommen und leicht verletzt worden. Der 88-Jährige befuhr gegen 09.30 Uhr die Fuchswaldstraße in Richtung Böblinger Straße und wollte an der Kreuzung Fuchswaldstraße/Böblinger Straße offenbar nach links in die Böblinger Straße abbiegen. Aus bislang ungeklärten Gründen, vermutlich aufgrund eines medizinischen Notfalls, fuhr er geradeaus über eine Grünfläche, beschädigte dort ein Metallgeländer und kollidierte im weiteren Verlauf mit einem in der Christian-Belser-Straße geparkten Mercedes. Rettungskräfte brachten den Leichtverletzten in ein Krankenhaus.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Stadtbahnunfall mit Verletzten
Bei einem Unfall zwischen dem Dacia einer 52 Jahre alten Frau und einer Stadtbahn der Linie U1 sind am Freitagmittag (08.07.2022) sechs Personen leicht verletzt worden. Die 52-Jährige war mit ihrem Dacia gegen 12.00 Uhr auf der Waiblinger Straße in stadtauswärtiger Richtung unterwegs. An der Kreuzung Waiblinger Straße/Daimlerstraße bog sie offenbar verbotswidrig nach links in die Daimlerstraße ab und kollidierte hierbei mit der Stadtbahn, die in dieselbe Richtung unterwegs war. Dabei stürzten in der Bahn fünf Personen im Alter von 34, 61, 70, 73 und 83 Jahren und verletzten sich leicht. Eine 83 Jahre alte Beifahrerin im Dacia erlitt ebenfalls leichte Verletzungen. Rettungskräfte versorgten die Verletzten und brachten die Beifahrerin sowie zwei 61 und 70 Jahre alte Männer aus der Bahn vorsorglich in Krankenhäuser. Der Schaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf mehrere Zehntausend Euro. Beamte sperrten zwischen 12.00 Uhr und 13.00 Uhr die Fahrbahn der Waiblinger Straße in Richtung Fellbach ab dem Wilhelmsplatz. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Stuttgart-Mitte: Niedergeschlagen und getreten – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat am frühen Donnerstagmorgen (07.07.2022) einen 28 Jahre alten Passanten im Bereich der Kreuzung Tor-/Eberhardtstraße niedergeschlagen und getreten. Der 28-Jährige traf gegen 04.10 Uhr auf den Unbekannten, der mit mehreren Begleitern unterwegs war. Zwischen dem Unbekannten und dem 28-Jährigen entwickelte sich eine Auseinandersetzung, in deren Verlauf der Unbekannte seinen Kontrahenten niederschlug und auf den zu Boden gegangenen eintrat. Als Passanten eingriffen, flüchtete der Unbekannte mit seinen Begleitern die Torstraße entlang. Eine Fahndung verlief bislang ohne Ergebnis. Rettungskräfte kümmerten sich um den Schwerverletzten und brachten ihn in ein Krankenhaus. Ersten Ermittlungen zufolge gab es bereits zuvor in einer Diskothek an der Eberhardstraße Streitigkeiten zwischen dem Unbekannten und dem 28-Jährigen. Laut Zeugen soll es sich bei dem Flüchtigen um einen etwa 180 cm großen und zirka 25 bis 35 Jahre alten Mann mit schlanker Statur handeln. Er hatte eine Glatze und trug ein weißes Poloshirt, eine kurze Hose, Sneakers und eine helle Bauchtasche über der Schulter. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Mitte: 26-Jährigen ausgeraubt – Zeugen gesucht
Zwei unbekannte Männer haben am Freitag (08.07.2022) in der Gerberstraße einen 26 Jahre alten Mann geschlagen und dessen Geldbörse geraubt. Der 26-Jährige ging gegen 02.00 Uhr die Gerberstraße entlang, als er auf Höhe der Sophienstraße von einem der unbekannten Männer angesprochen wurde. Sein Komplize schlug ihm anschließend unvermittelt gegen den Hinterkopf und brachte ihn zu Boden. Nachdem die beiden Täter die Geldbörse des 26-Jährigen erbeutet hatten, flüchteten sie. Bei einem der Täter soll es sich um einen zirka 180 Zentimeter großen Mann mit dunkler Hautfarbe gehandelt haben. Er trug einen dunklen Kapuzenpullover. Zu seinem Mittäter liegt keine Personenbeschreibung vor. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Ost: Schmuck und Gold durch kombinierte Betrugsmasche erbeutet
Unbekannte haben am Mittwoch (06.07.2022) mit einer kombinierten Betrugsmasche aus Enkeltrick, Schockanruf und Falscher Polizeibeamter bei einer 90 Jahre alten Frau aus dem Stuttgarter Osten eine hohe Summe erbeutet. Der angebliche Sohn rief gegen 11.00 Uhr bei der 90-Jährigen an und gaukelte vor, einen schweren Verkehrsunfall verursacht zu haben, bei dem eine Frau verletzt worden wäre. Um eine scheinbare Haftstrafe abzuwenden, forderte daraufhin eine vermeintliche Polizeibeamtin von der 90-Jährigen eine Kaution. Hierzu sollte die Seniorin ihre Wertgegenstände zusammensuchen und als Sicherheit beim Amtsgericht hinterlegen. Der Anruf wurde an einen angeblichen Staatsanwalt weitergeleitet, der mit ihr die Übergabe in der Alfred-Körner-Straße vereinbarte, wo sie gegen 14.00 Uhr der Abholerin Schmuck, Gold, Uhren und Münzen im Wert von rund 20.000 Euro übergab. Ein Verwandter bemerkte noch am selben Tag den Betrug und alarmierte die Polizei. Die Abholerin war zwischen 150 und 155 Zentimeter groß und 20 bis 25 Jahre alt. Sie hatte dunkle Haare, ein gepflegtes Äußeres und sprach gebrochen Deutsch. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden.

Stuttgart-Mitte: Mit gefälschten Ausweisen unterwegs
Polizeibeamte haben am Dienstagabend (05.07.2022) in der Straße Am Hauptbahnhof drei Männer im Alter von 20, 24 und 24 Jahren festgenommen, die mutmaßlich mit gefälschten Ausweisen und Führerscheinen unterwegs waren. Die Beamten kontrollierten gegen 17.45 Uhr einen Opel und stellten fest, dass der 24-jährige Fahrer einen mutmaßlich gefälschten Führerschein vorzeigte. Im Rahmen der Überprüfung der beiden Mitfahrer im Alter von 20 und 24 Jahren entdeckten die Beamten an deren Ausweisen sowie an einem Führerschein, der auf den 24-jährigen Beifahrer ausgestellt war, ebenfalls Fälschungsmerkmale. Den 24 Jahre alten Fahrer ließen die Beamten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder frei. Die beiden 20 und 24 Jahre alten moldauischen Staatsangehörigen werden auf Antrag der Staatsanwaltschaft im Laufe des Mittwochs (06.07.2022) einem Haftrichter vorgeführt.

Stuttgart-Mitte: Mutmaßlicher Rauschgifthändler in Haft
Polizeibeamte haben in der Nacht zum Sonntag (03.07.2022) im Bereich des Leonhardsplatzes einen 25 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, mit Rauschgift gehandelt zu haben. Der 25-Jährige soll kurz nach Mitternacht Beamte, die in zivil unterwegs waren, angesprochen und ihnen Rauschgift zum Kauf angeboten haben. Die Zivilbeamten nahmen ihn daraufhin fest. Bei der Durchsuchung des Tatverdächtigen fanden sie eine Plombe mit mutmaßlichem Kokain und rund 16 Gramm mutmaßliches Marihuana und beschlagnahmten es. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Beamten nochmals rund ein Gramm mutmaßliches Marihuana. Der 25 Jahre alte guineische Staatsangehörige wurde noch am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

Stuttgart-Mitte: Mit Pfefferspray besprüht, ein Komplize geflüchtet – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am Dienstag (05.07.2022) einen 38 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, ein Pärchen im Bereich des Leonhardsplatzes angegriffen zu haben. Die 24-Jährige und ihr 33-jähriger Ehemann waren gegen 08.50 Uhr im Bereich des Leonhardsplatzes unterwegs, als sie offenbar unvermittelt von einem 38 Jahre alten Mann mit Pfefferspray besprüht und geschlagen worden sein sollen. Der Mann soll das Smartphone der 24-Jährigen an sich genommen und es einem unbekannten Komplizen übergeben haben, der daraufhin flüchtete. Zwischenzeitlich alarmierte Polizeibeamte nahmen den 38-Jährigen fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft führten ihn die Beamten am Mittwoch (06.07.2022) einem Richter vor, der Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte. Rettungskräfte versorgten die beiden leichtverletzten Personen und brachten die schwangere 24-Jährige zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus. Die Fahndung nach dem flüchtigen Mittäter verlief ohne Erfolg. Es soll sich um einen etwa 20 Jahre alten und zirka 170 Zentimeter großen, dunkelhäutigen Mann handeln, der ein dunkelblaues T-Shirt und ein blaue Jeans trug sowie einen schwarzen Rucksack dabei hatte. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Feuerbach: Pedelec-Fahrer angefahren und schwer verletzt zurückgelassen – Zeugen gesucht
Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag (05.07.2022) in der Rüdigerstraße ist ein 62 Jahre alter Pedelec-Fahrer schwer verletzt worden. Der 62-Jährige fuhr gegen 16.30 Uhr mit seinem Pedelec die Rüdigerstraße in Richtung Heidestraße entlang. Auf Höhe der Hausnummer 2 überholte ihn ein bislang unbekannter Autofahrer und stieß beim Wiedereinfädeln mit dem Pedelec-Fahrer zusammen der daraufhin stürzte. Der Autofahrer fuhr anschließend davon und ließ den schwer verletzten Mann zurück. Alarmierte Rettungskräfte kümmerten sich um den 62-Jährigen und brachten ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Bei dem flüchtigen Pkw soll es sich um einen schwarzen VW Golf der Baureihe 7 oder 8 oder um einen VW Polo GTI handeln. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei der Verkehrspolizei zu melden.

Stuttgart-Vaihingen: Lebensgefährliche Verletzungen nach Sturz
Ein 65 Jahre alter Pedelec-Fahrer ist am Dienstagabend (05.07.2022) auf einem Weg im Gewann Glattmannsbrühl gestürzt. Der 65-Jährige war gegen 20.40 Uhr aus Richtung des Allmandring/Pfaffenwaldring kommend in Richtung der Büsnauer Straße unterwegs, als er mutmaßlich alleinbeteiligt mit seinem Pedelec stürzte. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Mann mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus.

Stuttgart-Zuffenhausen: Brennende Mülltonne beschädigt Hallenbad – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am Dienstagabend (05.07.2022) eine brennende Mülltonne an der Haldenrainstraße gelöscht, die Unbekannte offenbar zuvor in Brand gesetzt hatten. Eine zufällig vorbeifahrende Polizeistreife entdeckte gegen 23.20 Uhr die brennende, 500 Liter umfassende Papiermülltonne, die an der Hauswand des Hallenbads stand und löschte den Brand mittels Feuerlöscher. Die alarmierte Feuerwehr übernahm in der Folge die Nachlöscharbeiten. Durch die Flammen wurde auch die Wand des Bades beschädigt, der Schaden wird derzeit auf mehrere tausend Euro geschätzt. In diesem Zusammenhang vernahm ein Anwohner kurz zuvor mehrere laute Knallgeräusche aus dieser Richtung. Ob diese Wahrnehmung in Zusammenhang mit dem Brand steht, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189903700 an das Polizeirevier 7 Ludwigsburger Straße zu wenden.

A8 Stuttgart: Reifen rollt gegen PKW
Ein 52 Jahre alter Mercedes-Lenker fuhr am Freitag gegen 07:30 Uhr auf der Bundesautobahn 8 in Richtung München, als ihm kurz nach dem Autobahnkreuz Stuttgart ein PKW-Reifen entgegenrollte und sein Fahrzeug beschädigte. Der Reifen stammte mutmaßlich von einem Pannenfahrzeug, welches auf dem rechten Fahrstreifen stand. Hierbei soll es sich um einen braunen VW Golf gehandelt haben. Durch die Kollision des Reifens mit dem Mercedes des 52-Jährigen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. Zeugen, die weitere Angaben zum Unfallhergang und dem Pannenfahrzeug machen können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg, Tel. 0711 6869-0, in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Süd: Radfahrerin am Boden liegend gefunden – Zeugen gesucht
Eine 56 Jahre alte Frau hat sich bei einem Unfall am Dienstagmittag (05.07.2022) in der Römerstraße schwere Verletzungen zugezogen. Passanten fanden die Radfahrerin gegen 13.15 Uhr auf Höhe der Hausnummer 126 am Boden liegend und verständigten den Notruf. Rettungskräfte brachten die Schwerverletzte zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Ersten Erkenntnissen zufolge war die 56-Jährige aus Degerloch kommend die Römerstraße abwärts unterwegs, wo sie mutmaßlich alleinbeteiligt stürzte. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903300 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 3 Gutenbergstraße zu melden.

Stuttgart-Nord: Brand auf Baustelle – Zeugen gesucht
Aus noch ungeklärter Ursache ist am Montagabend (04.07.2022) in einem Rohbau an der Rümelinstraße ein Feuer ausgebrochen. Zeugen meldeten den Brand gegen 18.30 Uhr und verständigten den Notruf. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gerieten zwei auf dem Dach befindliche Paletten Bitumenschweißbahnen in Brand, woraufhin es zu einer starken Rauchentwicklung kam. Der alarmierten Feuerwehr gelang es gegen 19.00 Uhr das Feuer zu löschen. Es kam zu keinen Personenschäden. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich die Schadenshöhe auf mehrere Zehntausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Ost/Esslingen/Kirchheim: Mit überhöhter Geschwindigkeit Unfälle verursacht und Verkehrsteilnehmer gefährdet – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am Sonntagnachmittag (03.07.2022) einen 19 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, ohne einen Führerschein zu besitzen mit einem gestohlenen Auto unterwegs gewesen zu sein und die Anhaltesignale der Polizei missachtet zu haben. Ein Anwohner verständigte gegen 15.15 Uhr die Polizei, nachdem ihm eine blaue Mercedes A-Klasse aufgefallen war, an der sich offenbar keine Kennzeichen befanden und die mehrfach mit überhöhter Geschwindigkeit die Abelsbergstraße auf- und abgefahren war. Die alarmierte Streife stellte daraufhin das beschriebene Fahrzeug in der Hackstraße fest und forderte den Fahrer zum Anhalten auf, was der Fahrzeugführer offenbar missachtete. Sie verfolgten das Fahrzeug über die Rotenbergstraße und die Talstraße auf die Bundesstraße 10 in Richtung Esslingen, wo der Autofahrer seine Fahrt auf der Bundesstraße 313 in Richtung Nürtingen und schließlich auf der Bundesautobahn 8 in Richtung München fortsetzte. Den Beamten gelang es in der Folge neben den Mercedes zu fahren und den Autofahrer zum Anhalten zu bewegen. Er stellte sein Fahrzeug auf dem Standstreifen etwa auf Höhe Kirchheim unter Teck ab, wo ihn die Polizisten widerstandslos festnahmen. Offenbar ist der 19-jährige Autofahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Ersten Ermittlungen zufolge soll der 19-jährige Autofahrer in der Vergangenheit bereits mehrfach Fahrzeuge unbefugt in Gebrauch genommen haben. Die Ermittlungen zu der Herkunft der blauen A-Klasse dauern derzeit noch an. Die Beamten brachten den jungen Mann zunächst in eine psychiatrische Klinik. Auf Haftbefehlsantrag der Staatsanwaltschaft wurde der deutsche Staatsangehörige im Laufe des Montags (04.07.2022) einem Richter vorgeführt, welcher die Unterbringung in einem psychiatrischem Krankenhaus anordnete. Auf der Fahrt soll der 19-Jährige mehrere Unfälle verursacht und Verkehrsteilnehmer gefährdet haben. Zeugen sowie gefährdete und geschädigte Personen werden deshalb gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903500 an die Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 5 Ostendstraße zu wenden.

Stuttgart-Untertürkheim: Geschlagen und ausgeraubt – Zeugen gesucht
Zwei Unbekannte haben am Montagabend (04.07.2022) im Bereich der Strümpfelbacher Straße einen 16 Jahre alten Jugendlichen geschlagen und ausgeraubt. Der 16-Jährige ging um 18.45 Uhr von der Strümpfelbacher Straße einen Weg in Richtung der Weinberge, als ihm dort augenscheinlich zwei Jugendliche entgegenkamen. Die beiden traten und schlugen offenbar unvermittelt auf den 16-Jährigen ein und raubten seine Bauchtasche, unter anderem mit seinem Smartphone und seiner Bankkarte. Der 16-Jährige, der wieder zurück in die Strümpfelbacher Straße rannte, erlitt leichte Verletzungen. Beide Täter waren zwischen 15 und 17 Jahre alt. Einer war 180 Zentimeter groß, hatte blonde lockige Haare und war mit einem blauen T-Shirt und einer kurzen Hose bekleidet. Sein Mittäter war zwischen 180 und 185 Zentimeter groß, hatte schwarze lockige Haare und eine hagere Figur. Er trug ein weißes T-Shirt und ebenfalls eine kurze Hose. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden.

Stuttgart-Obertürkheim: Verletzte nach Verkehrsunfall – Zeugen gesucht
Eine Schwerverletzte und ein Leichtverletzter sowie mehrere Zehntausend Euro Schaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagnachmittag (04.07.2022) auf der Augsburger Straße ereignet hatte. Eine 33 Jahre alte Frau war gegen 13.15 Uhr mit ihrem Peugeot auf der Augsburger Straße in Fahrtrichtung Untertürkheim unterwegs. Auf der Höhe eines dortigen Pflegeheims geriet die Fahrerin plötzlich in den Gegenverkehr, kollidierte mit einem entgegenkommenden Lastwagen eines 55-Jährigen und prallte schließlich gegen einen am Fahrbahnrand geparkten PKW sowie gegen einen geparkten Anhänger. Während der 63-jährige Beifahrer im Lastwagen lediglich leichte Verletzungen erlitt, kümmerte sich ein Notarzt um die schwer verletzte Frau. Rettungskräfte verbrachten diese anschließend in ein Krankenhaus. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden von zirka 40.000 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei der Verkehrspolizei zu melden.

Stuttgart-Mitte: 25-Jährigen ausgeraubt – Zeugen gesucht
Zwei unbekannte Männer haben am Samstagvormittag (02.07.2022) einen 25 Jahre alten Mann in einem Lokal, das an der Hauptstätter Straße in der Nähe der Dornstraße liegt, ausgeraubt. Der 25-Jährige hielt sich gegen 09.15 Uhr in einer dortigen Bar auf und geriet mit zwei bislang unbekannten Männern in verbale Streitigkeiten, die anschließend in ein Handgemenge übergingen. Hierbei riss einer der Täter dem 25-Jährigen eine gold-silberne Kette vom Hals. Außerdem stahlen sie sein Mobiltelefon sowie 50 Euro Bargeld aus seiner Hosentasche und flüchteten in Begleitung einer bislang unbekannten Frau. Zu den beiden Männern ist lediglich bekannt, dass sie dunkelhäutig sein sollen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Cannabis-Plantage entdeckt – Tatverdächtiger in Haft
Polizeibeamte haben am Samstag (02.07.2022) in einer Wohnung an der Pragstraße eine Cannabis-Plantage entdeckt und den 47 Jahre alten Wohnungsnutzer festgenommen. Die Beamten waren gegen 08.30 Uhr zu dem Mehrfamilienhaus gerufen worden, nachdem ein Bewohner zuvor gemeldet hatte, dass aus der darüber liegenden Wohnung Wasser von der Decke tropfen würde. Nachdem die Polizeibeamten mehrfach erfolglos an der entsprechenden Wohnung geklingelt und geklopft hatten, alarmierten sie die Feuerwehr zur Öffnung der Wohnungstür. Nach dem Öffnen vernahmen die Einsatzkräfte daraus deutlichen Marihuanageruch und stellten dort auch den 47-Jährigen fest, den sie festnahmen. In der Wohnung entdeckten die Beamten über 500 Cannabispflanzen in einer Aufzuchtanlage, die sie in der Folge beschlagnahmten. Der 47 Jahre alte albanische Staatsangehörige wurde am Sonntag (03.07.2022) auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte. Die Ermittlungen dauern an.

Stuttgart-West: An Grillstelle ausgeraubt – Zeugen gesucht
Unbekannte haben in der Nacht zum Samstag (02.07.2022) im Bereich des Schloss Solitude eine Personengruppe bedroht und Geld verlangt. Die achtköpfige Gruppe war gegen 03.45 Uhr an einer Grillstelle, als zwei unbekannte Männer sowie eine Frau auf sie zukamen. Während sich die Frau im Hintergrund hielt, gaben sich die beiden Männer zunächst als zivile Polizisten aus. Im weiteren Verlauf soll einer der beiden ein Messer gezogen und die Herausgabe von sämtlichen Wertgegenständen gefordert haben. Nachdem sie knapp 50 Euro Bargeld erbeutet hatten, flüchteten sie zu Fuß in Richtung des Schlosses, wo sie in ein Fahrzeug einstiegen und in Richtung Gelingen weiterfuhren. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen weißen Kleinwagen, vermutlich einen VW Golf handeln. Die beiden Männer sollen kurze schwarze Haare haben, einen Bart tragen und deutsch mit Akzent gesprochen haben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Birkach: 36-Jähriger mit geparktem LKW kollidiert
Bei einem Unfall in der Mittleren Filderstraße hat sich am Sonntagabend (03.07.2022) ein 36 Jahre alter Mann schwere Verletzungen zugezogen. Der 36-Jährige war gegen 18.40 Uhr von Hohenheim kommend in Richtung Filderstadt unterwegs, als er mit seinem VW Golf auf Höhe der Hausnummer 46 gegen einen am Straßenrand geparkten LKW prallte. Rettungskräfte brachten den Mann zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro. Gegen 20.45 Uhr gaben die Beamten die Straße wieder frei, die infolge der Unfallaufnahme und Abschleppmaßnahmen gesperrt worden war.

Stuttgart-Ost: Nach Überholmanöver geflüchtet – Zeugen gesucht
Zwei unbekannte Autofahrer sind am Sonntag (03.07.2022) geflüchtet, nachdem sie auf der Bundesstraße 10 mit mutmaßlich überhöhter Geschwindigkeit einen 20-jährigen Ford-Fahrer überholten, der daraufhin verunfallte. Der 20-Jährige fuhr die Bundesstraße in Richtung Stuttgart entlang, als ihn gegen 23.00 Uhr, im Bereich des Ausfädelungsstreifens zur Bundesstraße 14 in Richtung Waiblingen, die beiden Unbekannten mit hoher Geschwindigkeit überholten. Er bremste offenbar stark ab und touchierte in der Folge die Leitplanke. Die beiden Fahrzeuge, vermutlich ein dunkler Golf oder Hyundai und eine Limousine oder ein Kombi, fuhren nach dem Unfall weiter in Richtung Stuttgart, ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern. Der Schaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189903500 beim Polizeirevier 5 Ostendstraße zu melden.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel