18.5 C
Stuttgart
Dienstag, 5. Juli , 2022

Der beliebte Kinder- und Familientag des Mercedes-Benz Museums

Am Sonntag, 10. Juli 2022, von 11 bis...

Gemeinderat stimmt für Martin Körner als neuer Referatsleiter

Stuttgart.| Der Gemeinderat hat am Donnerstag, 30....

Dürr AG feiert 125-jähriges Jubiläum

Bietigheim-Bissingen, 30. Juni 2022.| Nur wenige Unternehmen...
StartPolizeiRegion EsslingenPolizei-Report Kreis Esslingen | Woche 21

Polizei-Report Kreis Esslingen | Woche 21

PolizeiRegion EsslingenPolizei-Report Kreis Esslingen | Woche 21

Quelle: ots

Leinfelden-Echterdingen: Unvermittelt geschlagen
Zu einer Körperverletzung mit einer leicht verletzen Person ist es am Samstagmittag in Leinfelden-Echterdingen im Bereich des Schützenwegs gekommen. Um 11.55 Uhr lief eine 63-Jährige Frau den Schützenweg auf Höhe des dortigen EDEKA-Markts entlang. Hierbei traf sie auf ein unbekannten jungen Mann, welcher sie unvermittelt mit der Hand schlug. Die Frau zog sich lediglich leichte Verletzungen an der rechten Hand zu. Der Unbekannte lief daraufhin den Schützenweg weiter. Kurze Zeit später begegneten sich die Geschädigte und der Unbekannte in der Echterdinger Straße Ecke Schützenweg erneut. Hierbei versuchte der Mann die Geschädigte nochmals mit einem Schlag anzugreifen. Die Dame wurde jedoch nicht getroffen. Dies konnte durch einen Zeugen beobachtet werden. Der unbekannte Mann soll ca. 25 Jahre alt sein, ca. 185 cm groß und dunkle Hautfarbe haben. Zum Zeitpunkt der Tat trug der Unbekannte eine dunkelgraue Kapuzenjacke, eine weite dunkelblaue Jogginghose und weiße Schuhe. Der Angreifer ging in Richtung Goldäcker flüchtig. Die Verletzung der Geschädigten musste nicht ärztlich versorgt werden. Der Polizeiposten Leinfelden-Echterdingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Esslingen: Heuballen brennen erneut
Erneut ist ein Heuballen auf dem Rüderner Heideweg in der Nacht zum Samstag in Brand geraten. Gegen 23.20 Uhr wurde den Einsatzkräften das Feuer auf Höhe der Sportanlage mitgeteilt. Bereits in der Nacht zuvor brannte in diesem Bereich ein Heuballen, welcher auf einen Baum übergriff. Die Feuerwehr, die mit 2 Fahrzeugen und 10 Einsatzkräften anrückte, konnte die Flammen rasch ablöschen. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Deizisau: Betrug durch falschen Polizeibeamten (Zeugenaufruf)
Ein Senior erhielt am frühen Freitagabend einen Anruf von einer ihm unbekannten Rufnummer. Hierbei wurde dem Mann mitgeteilt, dass mehrere Personen einer Einbrecherbande festgenommen worden sind. Weitere Täter wären flüchtig gegangen, weshalb er das Haus nicht verlassen sollte. Kurze Zeit später kam erneut ein Anruf, worauf der Geschädigte gebeten wurde, Wertgegenstände an eine abholende Person auszuhändigen, so dass die noch flüchtigen Täter dingfest gemacht werden können. Der Geschädigte übergab daraufhin Wertgegenstände in Höhe von mehreren tausend Euro an der Haustüre. Bei dem Abholer handelte es sich um eine männliche Person mit dunklem Teint, ca. 180 bis 182cm groß, schlanke Statur und schwarzen Haaren. Zeugen, welche die Person im tatrelevanten Zeitraum zwischen 18.00 Uhr und 21.10 Uhr im Wohngebiet Wert gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0711/3990-330 beim Polizeirevier Esslingen zu melden.

Plochingen: Verlorene Getränkekisten auf der B10
Einen erheblichen Rückstau haben verlorene Getränkekisten auf der B10 am Freitagmittag nach sich gezogen. Gegen 12.50 Uhr fuhr ein 28-Jähriger mit seinem Mercedes-Sattelzug von Plochingen kommend in Fahrtrichtung Stuttgart auf die Bundesstraße auf. Hierbei verlor der mit Getränkekisten beladene Lkw etwa eine Tonne seiner Ladung und zahlreiche Glasflaschen zerbarsten auf der Fahrbahn. Der Mini einer 20-Jährigen, die auf dem rechten Fahrstreifen der B10 unterwegs war, wurde durch die verlorene Ladung beschädigt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden am Mini wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. An der Fahrbahn entstand nach derzeitigem Kenntnisstand kein Sachschaden. Die Fahrbahn musste aufwändig mit einer Kehrmaschine gereinigt werden. Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 17 Feuerwehrleuten im Einsatz. Die restliche Ladung musste auf einen hinzugerufenen, weiteren Lkw umgeladen werden. Die B10 war während der Unfallaufnahme und der Reinigung der Fahrbahn in Fahrtrichtung Stuttgart komplett gesperrt. Gegen 16.30 Uhr konnte die Sperrung aufgehoben werden.

Reichenbach: Motorroller geklaut
In der Blumenstraße ist im Zeitraum zwischen Donnerstagmittag, 12.00 Uhr und Freitagmorgen, kurz vor sieben Uhr ein Motorroller entwendet worden. Das grau-schwarze Fahrzeug der Marke Peugeot mit einer schwarzen Transportbox und dem Versicherungskennzeichen 566REE war zuvor vor einem Wohnhaus abgestellt. Der Polizeiposten Reichenbach hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 07153/ 9551-0 entgegen.

Plochingen: Tätliche Auseinandersetzung
Zu einem handfesten Streit mit noch unklaren Hintergründen ist es am Freitagvormittag in der Straße Am Fischbrunnen gekommen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen sollen zwei Tatverdächtige im Alter von 21 und 22 Jahren gegen 10.20 Uhr einen 43-Jährigen nach einem lautstarken Wortgefecht geschlagen und getreten haben und anschließend geflüchtet sein. Der 43-Jährige wurde verletzt und musste vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus verbracht werden. Der Polizeiposten Reichenbach ermittelt.

Neckartenzlingen: Nach Brand in Apartmenthaus Tatverdächtiger wegen Verdachts der Brandstiftung festgenommen
Nach dem Brand in einem Apartmenthaus am Donnerstagmorgen ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen einen 68-jährigen Angehörigen der Hauseigentümerin wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung. Er wurde am Donnerstag festgenommen.
Wie bereits berichtet war der Polizei um 7.14 Uhr der Brand des Apartmenthauses in der Hauptstraße gemeldet worden. Bereits bei den Löscharbeiten und durch Zeugenhinweise ergab sich der Verdacht, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden sein könnte. Erste polizeiliche Ermittlungen führten zu dem 68-Jährigen, der im Laufe des Donnerstags festgenommen werden konnte.
Durch den Brand entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von mindestens 500.000 Euro. Keines der acht Apartments war den derzeitigen Erkenntnissen zufolge vermietet gewesen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.
Der 68-Jährige wurde am Freitagmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Nürtingen vorgeführt. Dieser erließ den von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der Beschuldigte wurde anschließend in ein Justizvollzugskrankenhaus eingeliefert.

Esslingen-Krummenacker: Brennender Heuballen
Ein Heuballen auf dem Rüderner Heideweg ist in der Nacht zum Freitag in Brand geraten. Gegen 0.15 Uhr wurde der Rettungsleitstelle das Feuer auf Höhe der Sportanlage mitgeteilt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte es bereits auf einen Baum übergegriffen. Die Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 23 Feuerwehrleuten angerückt war, konnte die Flammen rasch löschen. Das Polizeirevier Esslingen ermittelt.

Aichwald-Schanbach: Brand einer Holzhütte
Bislang Unbekannte haben am späten Donnerstagabend eine Holzhütte auf einem Grundstück im Jägerhausweg in Brand gesetzt. Durch die Flammen wurden insbesondere größere Mengen an Holz beschädigt, welches bei der Hütte gelagert war. Die Feuerwehr, die kurz vor Mitternacht alarmiert worden war, kam mit zwei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften vor Ort und löschte den Brand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nürtingen: Tätliche Auseinandersetzung in Unterführung
Noch unklar sind die Hintergründe und der Ablauf einer Auseinandersetzung am Donnerstagabend in der Kalkoferstraße. Nach derzeitigem Kenntnisstand sollen kurz vor 22 Uhr ein 22 Jahre alter Mann und weitere drei bislang Unbekannte bei der Unterführung zum Zentralen Omnibusbahnhof auf einen ebenfalls 22-Jährigen eingeschlagen haben. Dieser musste vom Rettungsdienst zur Behandlung seiner Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Dettingen unter Teck: Mit Pkw gegen Hauswand geprallt
Wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung, der Verkehrsunfallflucht und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt die Verkehrspolizei Esslingen gegen einen 16-Jährigen, der am Donnerstagnachmittag mit dem Pkw eines Angehörigen einen Unfall verursacht hat. Eine Polizeibeamtin, die privat unterwegs war, entdeckte gegen 14.20 Uhr den autofahrenden Jugendlichen und verständigte ihre Kollegen. Unter der Verwendung von Anhaltezeichen des Streifenwagens sollte das Fahrzeug in der Folge in der Straße Burghof im Bereich der Gabelung zur Weinbergstraße gestoppt und einer Kontrolle unterzogen werden. Nachdem der Mercedes zunächst augenscheinlich anhielt und einer der Polizeibeamten zur Kontrolle aus dem Streifenwagen ausgestiegen war, beschleunigte der Fahrer plötzlich und fuhr über die Weinbergstraße davon. Im Einmündungsbereich mit der Lauterstraße prallte der Mercedes frontal in die Hauswand eines unbewohnten Gebäudes. Sowohl der Fahrer als auch der Beifahrer waren bis zum Eintreffen der Streifenwagenbesatzung geflüchtet. Beide konnten im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung jedoch unverletzt aufgegriffen werden. Der Mercedes musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Aufgrund auslaufender Betriebsmittel, die teilweise ins Erdreich gelangt waren, waren auch die Feuerwehr und ein Vertreter des Wasserwirtschaftsamts vor Ort. Dieser ordnete das Abgraben des Vorgartens an. Das THW verschloss die beschädigte Hauswand provisorisch und stützte das Gebäude ab. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 36.000 Euro.

Dettingen unter Teck: Fahrradfahrer alkoholisiert gestürzt
Ersten Erkenntnissen nach schwer verletzt hat sich ein 42-Jähriger, nachdem er am Donnerstagabend unter erheblichem Alkoholeinfluss mit seinem Rad gestürzt war. Der Mann fuhr kurz nach 18.30 auf einem geteerten Feldweg in der Nähe des Flugplatz Hahnenweide. Dabei kam er zunächst nach rechts auf die geschotterte Seitenfläche vom Weg ab und stürzte anschließend zu Boden. Ein Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von über zwei Promille. Zur Versorgung seiner Verletzungen wurde er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Aufgrund des hohen Promillewerts wurde dort auch eine Blutentnahme durchgeführt.

Owen: Flugunfall
Ein Schaden in Höhe von etwa 9.000 Euro ist bei einem Flugunfall am Donnerstagnachmittag über einem Waldstück bei Owen entstanden. Ein 53-Jähriger steuerte gegen 14.45 Uhr im Bereich des Parkplatzes Bölle seinen Modellflieger der Marke Swift. Dabei kam es über dem Waldstück zum Zusammenstoß mit dem Motorsegler vom Typ Duo Discus eines 50-Jährigen. Der Modellflieger stürzte daraufhin in den Wald, wo er von Passanten geborgen werden konnte. Der Pilot des Motorseglers konnte seinen Flug fortsetzen und mit leichten Beschädigungen am rechten Flügel am Flugplatz Dettingen landen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Denkendorf: Kind schwer verletzt
Am Mittwoch gegen 15.30 Uhr ist es in der Deizisauer Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein 11-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden ist. Der 74 -jährige Fahrer eines Pkw Audi Q3 befuhr die Deizisauer Straße in Richtung Neuhausen auf den Fildern, der 11-jährige Junge mit seinem Elektrofahrrad die gleiche Richtung auf dem rechtsseitigen Gehweg. An der Einmündung zur Vogelsangstraße wollte der Audi-Fahrer nach rechts in diese abbiegen, wobei es zum Zusammenstoß mit dem Radfahrer kam. Der 11-Jährige sowie dessen Fahrrad werden vom Pkw Audi nachfolgend überrollt. Das Kind wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht, wo es zur weiteren Behandlung der erlittenen Verletzungen stationär aufgenommen werden musste. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

Beuren: Unfallflucht in der Beurener Steige – Zeugenaufruf
Am Mittwoch um 20.00 Uhr ist es in der Beurener Steige zu einem Verkehrsunfall gekommen, nach welchem sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat. Der 59-jährige Fahrer eines Pkw Seat Ibiza befuhr die Steige in Richtung Beuren. In einer Linkskurve kam ihm ein Pkw mit Anhänger entgegen, welcher auf die Fahrspur des 59-Jährigen geriet. Dieser musste mit seinem Seat nach rechts ausweichen, streifte dort eine Steinwand und überfuhr im Anschluss ein Verkehrszeichen. Der Fahrer des Seat erlitt hierbei leichte Verletzungen, an seinem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 10.000 Euro. Bei dem unfallflüchtigen Pkw soll es sich um einen silbernen SUV gehandelt haben, welcher einen größeren Anhänger zog, auf welchem ein blauer Pkw transportiert wurde. Das Polizeirevier Nürtingen bittet unter Telefon 07022/9224-0 um Zeugenhinweise insbesondere zu dem silbernen SUV mit dem Anhänger.

Nürtingen: Brand einer Hühnerhütte
Am Mittwoch gegen 16.10 Uhr sind die Rettungskräfte zu einem Brand einer Hühnerhütte im Gewann Auf dem Saer ausgerückt. Die Hütte brannte vollständig ab, wobei nach jetzigem Kenntnisstand keine Hühner zu Schaden kamen. Die Schadenshöhe wird auf 5.000 Euro geschätzt. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr Nürtingen, welche mit zwei Einsatzfahrzeugen und zwölf Einsatzkräften vor Ort war, konnte ein Übergreifen des Feuers auf den nahegelegenen Wald verhindert werden.

Nürtingen: Radfahrer lebensgefährlich verletzt – silberner SUV gesucht – Zeugenaufruf
Am Mittwoch gegen 17.50 Uhr ist es in Nürtingen in der Neuffener Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen, nach welchem sich ein Unfallbeteiligter unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen befuhr der Fahrer eines silbernen SUV, eventuell VW Tiguan, die Neuffener Straße stadteinwärts im Stop -und Go-Verkehr. Ein 58 -jähriger Fahrradfahrer befuhr den rechtsseitigen Radschutzstreifen in gleicher Richtung mit schnellerer Geschwindigkeit als die Fahrzeuge. Auf Höhe der Liststraße entschied sich der Fahrer des silbernen SUV offensichtlich kurzfristig nach rechts in diese einzubiegen und achtete hierbei nicht auf den von hinten auf dem Schutzstreifen heranfahrenden Radfahrer. Dieser versuchte noch, durch eine Ausweichbewegung, eine Kollision mit dem SUV zu verhindern und geriet hierbei an den rechtsseitigen Bordstein. In der Folge kommt er zu Fall und zieht sich hierbei lebensgefährliche Verletzungen zu. Der Fahrer des silbernen SUV entfernte sich ohne anzuhalten über die Liststraße. Ob es noch zu einem direkten Kontakt zwischen dem Fahrrad und dem SUV kam, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Der ermittelnde Verkehrsunfalldienst aus Esslingen bittet unter Telefon 0711/3990-420 dringend um Zeugenhinweise, insbesondere zu dem silbernen SUV, eventuell der Marke VW Tiguan.

Neckartenzlingen: Brand eines Apartmenthauses
Am Donnerstag um 07.14 Uhr ist der Polizei über Notruf gemeldet worden, dass in einem Apartmenthaus in der Hauptstraße ein Brand ausgebrochen ist. Der Brand betraf sowohl den ersten wie den zweiten Stock des Hauses, in welchem insgesamt acht Apartments untergebracht sind. Zum Brandzeitpunkt wurden von der Feuerwehr im Gebäude keine Personen festgestellt. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Neckartenzlingen, Neckartailfingen und Nürtingen mit insgesamt acht Fahrzeugen und 46 Einsatzkräften. Der Rettungsdienst war vorsorglich mit einem Rettungswagen und zusätzlich vier weiteren Kräften vor Ort. Die Hauptstraße ist derzeit im Bereich des Brandortes noch voll gesperrt, die Restlöscharbeiten sind aktuell noch im Gange. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren hunderttausend Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache, zu denen auch Spezialisten der Kriminaltechnik hinzugezogen werden, dauern an.

Lenningen: Kind angegriffen (Zeugenaufruf)
In Lenningen ist am Mittwochnachmittag ein Kind von einem Unbekannten angegriffen und verletzt worden. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge war das Mädchen gegen 15.30 Uhr auf dem Radweg von Oberlenningen kommend auf einem Fahrrad unterwegs, als es zwischen der Kläranlage und Gutenberg von einem Mann angegriffen wurde. Anschließend flüchtete der Täter mit seinem Fahrrad in Richtung Oberlenningen. Das Kind begab sich in der Folge nach Hause, worauf die Eltern die Polizei verständigten. Nach dem Angreifer wurde umgehend mit mehreren Streifenwagenbesatzungen und einem Polizeihubschrauber gefahndet. Er konnte bislang nicht angetroffen werden. Das Mädchen, das augenscheinlich keine schweren Verletzungen erlitten hatte, wurde vom Rettungsdienst vor Ort versorgt. Bei dem Täter handelt es sich ersten Erkenntnissen nach um einen zirka 160 cm bis 170 cm großen Jugendlichen. Er hat braun-schwarze Haare und war mit einem blauen T-Shirt sowie einer grau-schwarzen Jogginghose bekleidet. Zudem trug er eine Brille. Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise zum Täter geben können. Insbesondere ein noch unbekannter Fußgänger, der kurz vor der Tat dem Mädchen beim Aufziehen ihrer Fahrradkette geholfen hatte, wird gebeten, sich zu melden. Zeugentelefon Polizeirevier Kirchheim: 07021/501-0. Die Ermittlungen dauern an.

Esslingen: Automaten aufgehebelt (Zeugenaufruf)
Ein Casino in der Straße Oberer Metzgerbach in der Stadtmitte ist am Mittwoch von einem Einbrecher heimgesucht worden. In der Zeit zwischen ein Uhr und 8.40 Uhr drang der Täter gewaltsam in das Gebäude ein und brach dort zwei Geldspielautomaten auf, die er ausplünderte. Mit dem Bargeld machte sich der Kriminelle anschließend aus dem Staub. Der Polizeiposten Oberesslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0711/310576810 um Zeugenhinweise.

Nürtingen: Mit Gegenverkehr und Traktor kollidiert
Zwei Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Mittwochvormittag auf der K 1243. Ein 52-Jähriger befuhr gegen 9.20 Uhr mit seinem Fiat Ducato die Kreisstraße in Richtung Nürtingen. Im Bereich einer langgezogenen Linkskurve auf Höhe eines Hofguts geriet er mit dem Wagen auf die Gegenfahrspur und streifte mit dem Außenspiegel des Fiat den Spiegel des entgegenkommenden Ford Transit eines 62-Jährigen. Anschließend krachte der Fiat in das Heck eines vorausfahrenden Traktors. Dieser wurde nach rechts in eine angrenzende Böschung abgewiesen und überschlug sich dort. Der 65 Jahre alte Traktorlenker und der 52-Jährige wurden vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Am Fiat und dem Traktor dürfte jeweils wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein. Der Schaden am Ford schlägt mit etwa 2.000 Euro zu Buche. Der Traktor musste geborgen werden. Der Fiat wurde sichergestellt und abgeschleppt, da der 52-Jährige einen technischen Defekt als Unfallursache geltend machte. Auch die Straßenmeisterei war aufgrund auslaufender Betriebsmittel zur Unfallstelle ausgerückt. Die Strecke musste bis zum Abschluss der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten bis etwa 12.30 Uhr voll gesperrt werden.

Esslingen: Vorfahrt nicht beachtet
Zu Verkehrsbehinderungen im Feierabendverkehr hat ein Unfall am Dienstagabend auf der Ruiter Straße geführt. Ein 54-Jähriger wollte kurz nach 18 Uhr mit seinem BMW von einem dortigen Firmengelände nach links auf die Ruiter Straße in Richtung Berkheim einbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem von rechts kommenden und vorfahrtsberechtigen BMW einer 44-Jährigen. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 16.000 Euro. Da aufgrund der ersten Meldungen zunächst von einem größeren Ausmaß ausgegangen werden musste, waren vorsorglich auch der Rettungsdienst, Notärzte und die Feuerwehr zur Unfallstelle ausgerückt. Der Verkehr wurde für die Dauer der Unfallaufnahme durch Polizeibeamte geregelt.

Esslingen: Zusammenstoß verhindert und gestürzt
Nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen hat sich ein Motorradfahrer bei einem Sturz von seiner Honda am Dienstagnachmittag auf der L 1192 zugezogen. Der 25-Jährige fuhr nach derzeitigem Kenntnisstand mit seinem Zweirad auf der Landesstraße von Zollberg kommend in Richtung Esslingen und fuhr dabei links an den dort verkehrsbedingt wartenden Fahrzeugen vorbei. Zeitgleich setzte der 24 Jahre alte Lenker eines im Stau stehenden Mercedes zum Wenden an, sodass der Biker ausweichen musste und daraufhin stürzte. Zu einem Zusammenstoß war es nicht gekommen. Der Schaden am Motorrad, das abgeschleppt werden musste, beläuft sich auf rund 1.000 Euro.

Lenningen: Radfahrer beim Überholen gestreift (Zeugenaufruf)
Zeugen zu einem Verkehrsunfall am Dienstagabend in der Kirchheimer Straße sucht die Verkehrspolizei Esslingen. Gegen 21.40 Uhr fuhr ein 28-Jähriger mit seinem Rennrad von Unterlenningen in Richtung Brucken. Vor dem Bahnübergang soll er von einem bislang Unbekannten in einem weißen Van überholt und gestreift worden sein. Der Radler verlor das Gleichgewicht, streifte den Bordstein und kam in der Folge zu Fall. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte der Van-Fahrer seine Fahrt fort. Der Fahrradfahrer zog sich bei dem Sturz Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. An seinem Rennrad entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Zeugenhinweise werden unter Telefonnummer 0711/3990-0 erbeten.

Esslingen: Nach Verkehrsunfall geflüchtet (Zeugenaufruf)
Nach einem Verkehrsunfall am Dienstagvormittag auf der B10 ermittelt das Polizeirevier Esslingen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und der Verkehrsunfallflucht gegen einen bislang Unbekannten und sucht Zeugen. Gegen 9.15 Uhr befuhr ein 62 Jahre alter Mann mit seinem Honda den linken Fahrstreifen der Bundesstraße in Fahrtrichtung Stuttgart. Auf Höhe eines Einkaufscenters soll ein bislang Unbekannter unvermittelt von der rechten auf die linke Fahrspur gewechselt haben, so dass der 62-Jährige stark abbremsen musste. In der Folge, als die beiden dann auf gleicher Höhe fuhren, soll es zu einer Beleidigung seitens des Unbekannten gekommen sein und dieser soll seinen Wagen mehrmals über die Mittelleitspur in Richtung des Honda gelenkt haben, bis es schließlich zur Kollision der Fahrzeuge kam. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, entfernte sich der Unbekannte von der Unfallstelle und fuhr an der Ausfahrt Hedelfingen/Mettingen von der B10 ab. Bei seinem Auto soll es sich um einen Ford Focus oder Fiesta mit dunkelgrauer Lackierung gehandelt haben. Der am Honda entstandene Sachschaden steht noch nicht fest. Hinweise werden unter Telefon 0711/3990-0 erbeten.

Ostfildern: Unfall mit defektem Roller
Schwer verletzt hat sich ein 37-Jähriger bei einem Unfall mit seinem Motorroller am frühen Montagabend in Ruit. Der Mann war gegen 18 Uhr dabei, einen technischen Defekt an seinem Piaggio-Roller zu reparieren. Als er sich in einer Hofeinfahrt auf den Roller setzte und den Motor startete, fuhr dieser unvermittelt los. Das Fahrzeug streifte zunächst einen geparkten Fiat und beschleunigte anschließend aus bislang unbekannter Ursache weiter. Nach mehreren Metern prallte der Roller gegen einen geparkten Mercedes und der 37-Jährige stürzte auf den Asphalt. Er wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Sein Motorroller, an dem Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro entstanden war, wurde abgeschleppt. An den geparkten Autos entstand ein Gesamtschaden von etwa 3.000 Euro.

Oberboihingen: Vor Radfahrerin entblößt (Zeugenaufruf)
Zeugen zu einem Vorfall am Montagnachmittag auf dem Radweg in Oberboihingen sucht der Polizeiposten Wendlingen. Eine 61-jährige Fahrradfahrerin war gegen 16.25 Uhr in Richtung Wendlingen unterwegs, als ihr auf Höhe der Max-Eyth-Straße ein Radfahrer entgegenkam, der kurz vor ihr seinen Mantel öffnete und sein Glied entblößte. Beide fuhren anschließend weiter. Die 61-Jährige erstattete anschließend Anzeige. Fahndungsmaßnahmen blieben erfolglos. Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen etwa 45 bis 50 Jahre alten Mann mit schulterlangem, schwarzen Haar. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 07024/920990.

Aichtal: Unfall beim Abbiegen
Eine kurze Unachtsamkeit beim Abbiegen hat am Samstagabend auf der Stuttgarter Straße in Aich zu einem Verkehrsunfall geführt. Ein 42-Jähriger war gegen 18.35 Uhr mit seinem VW Passat auf der Stuttgarter Straße ortsauswärts unterwegs und wollte an der Einmündung zur B312 nach links abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem auf der Stuttgarter Straße entgegenkommenden Ford S-MAX eines ebenfalls 42 Jahre alten Mannes. Beide Fahrer wurden nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt und vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die 38-jährige Mitfahrerin des Ford und drei darin befindliche Kinder wurden ebenfalls leicht verletzt und vor Ort versorgt. Sowohl der VW als auch der Ford mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 50.000 Euro.

Aichtal: Motorradfahrer bei Unfall verletzt
Ein Motorradfahrer hat bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag in Neuenhaus nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen erlitten. Eine 54-Jährige wollte gegen 15.10 Uhr mit ihrem Dacia über einen abgesenkten Bordstein hinweg nach links in die Aicher Straße einbiegen. Ihre Sicht war dabei durch ein parkendes Fahrzeug eingeschränkt. Beim Einbiegen kam es zum Zusammenstoß mit der Kawasaki eines in Richtung Waldenbuch fahrenden 35-Jährigen. Der Motorradfahrer stürzte in der Folge zu Boden. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde er mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Seine Kawasaki musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 6.500 Euro beziffert. Die Aicher Straße musste im Zuge der Unfallaufnahme kurzzeitig gesperrt werden.

Aichtal: Frontalkollision
Frontal kollidiert sind zwei Autos am Sonntagmorgen in der Raiffeisenstraße. Gegen 7.35 Uhr fuhr dort eine 32 Jahre alte Frau mit ihrem Smart und kam den ersten Erkenntnissen zufolge aufgrund Übermüdung von ihrer Fahrbahn ab auf die Gegenspur. Dort prallte sie mit dem Mercedes einer entgegenkommenden, 44-Jährigen zusammen. Beide Fahrzeuginsassinnen wurden leicht verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Smart und der Mercedes, an denen einen Gesamtschaden von rund 27.000 Euro entstanden war, mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften zur Unfallstelle ausgerückt.

Kirchheim: Vor Polizeikontrolle geflüchtet (Zeugenaufruf)
Nachdem er sich am Sonntagabend in der Kirchheimer Innenstadt einer Kontrolle entzogen und einen Verkehrsunfall verursacht hat, ermittelt die Verkehrspolizei Esslingen gegen einen 38 Jahre alten Autofahrer. Dieser war gegen 18.50 Uhr mit seinem 1er-BMW in der Hegelstraße unterwegs und bog in eine Hofeinfahrt ein. Als eine Polizeistreife eine Verkehrskontrolle durchführen wollte, setzte der Mann seinen BMW zurück, beschädigte hierbei den Streifenwagen und flüchtete, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, von der Unfallstelle. An der Einmündung in die Stuttgarter Straße fuhr er, ohne das Rotlicht zu beachten weiter und setzte seine Fahrt entgegen der Einbahnstraße in der Annabergstraße fort. Hierbei gefährdete er eine bislang unbekannte Person, die zu Fuß dort unterwegs war und dem BMW ausweichen musste. Mit stark überhöhter Geschwindigkeit fuhr der BMW-Lenker weiter und missachtete sämtliche Anhaltezeichen und Signale der Polizei. In der Stuttgarter Straße befuhr er den Zufahrtsweg zu einem Wohngebäude, parkte dort sein Auto und konnte beim Aussteigen vorläufig festgenommen werden. Da sich Anhaltspunkte ergaben, dass der 38-Jährige vor Fahrtantritt berauschende Mittel konsumiert haben könnte, musste er eine Blutprobe und auch seinen Führerschein abgeben. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 5.000 Euro. Zeugen und Geschädigte der gefährlichen Fahrweise des BMW-Fahrers werden gebeten, sich unter Telefon 0711/3990-0 zu melden.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel