Bild: MiSPics by Micha Schau

Quelle: ots

Stuttgart-Süd: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt
Bei einem Verkehrsunfall ist am Sonntag (15.05.2022) ein 23 Jahre alter Motorradfahrer schwer verletzt worden. Der 23-Jährige befuhr gegen 15.35 Uhr mit seinem Motorrad der Marke Hyosung die Neue Weinsteige in stadteinwärtiger Richtung auf der linken Spur, als er aus bisher unbekanntem Grund in einer leichten Rechtskurve auf Höhe des Etzel-Denkmals auf die linke Gegenfahrspur geriet. Hierbei streifte er ein BMW Cabrio einer 33-jährigen Frau und kam dadurch zu Sturz. Rettungskräfte kümmerten sich um den Schwerverletzten und brachten ihn zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Die BMW-Fahrerin wurde leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf zirka 10.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und der Abschleppmaßnahmen musste die Neue Weinsteige in beiden Fahrtrichtungen bis gegen 16.45 Uhr gesperrt werden.

Stuttgart-Untertürkheim: Fahrraddieb überrascht
Ein Mitarbeiter wollte am frühen Samstagmorgen (14.05.2022) gegen 04.45 Uhr sein Fahrrad im abgegitterten Bereich des Mercedes-Benz-Werkes abstellen, als ihm eine offensichtlich flüchtende Person mit Fahrrad auffiel. Der bislang unbekannte Mann flüchtete auf dem Neckardamm Richtung Karl-Benz-Platz. Zuvor hatte der Unbekannte rund 30 Metallstreben mit einem akkubetriebenen Hydraulikbolzenschneider durchtrennt. Einen bereitgelegten Fahrradsattel musste er zurücklassen. Der Sachschaden beträgt rund 500 Euro. Hinweise werden vom Polizeirevier 6 Martin-Luther-Straße unter der Telefonnummer +4971189903600 entgegengenommen.

Stuttgart-Mitte: Frau sexuell belästigt – Täter festgenommen
Ein 39-jähriger wohnsitzloser Mann, der Samstagmorgens (14.05.2022) im Bereich der Eberhardt-/Torstraße eine Frau belästigt haben soll, konnte von Polizeibeamten vorläufig festgenommen werden. Der Mann hatte offenbar gegen 07.15 Uhr eine 25-Jährige aus einem Club herausgezerrt und soll ihr anschließend an die Brust- bzw. den Gesäßbereich gefasst haben. Der 39-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Stuttgart-Mitte: Mann beraubt – Zeugen gesucht
Drei Unbekannte haben Samstagnachts (15.05.2022) im Bereich vom Bebenhäuser Hof einen 29-jähriger Mann angegriffen und beraubt. Der Geschädigte wurde gegen 03.30 Uhr zunächst von drei Männern bedrängt und erhielt ohne jegliche Vorwarnung einen Faustschlag ins Gesicht. Dabei raubten die Täter dem 29-Jährigen, der dabei leicht verletzt wurde, seine Goldkette und flüchteten anschließend in Richtung Königstraße. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg. Alle Täter hatten ein arabisches Aussehen. Einer war ca. 20 Jahre alt, ca. 160 cm groß, hatte einen schwarzen Oberlippenbart und trug eine schwarze Jacke mit weißen Ärmeln sowie eine blaue Jogginghose. Der zweite war ca. 30 Jahre alt und hatte kurze schwarze Haare sowie einen schwarzen kurzen Vollbart. Zur dritten Person ist lediglich das Alter von ca. 30 Jahren bekannt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden.

Stuttgart-Zuffenhausen: Radfahrer gestürzt
Ein 28-jähriger Radfahrer stürzte am Samstag (14.05.2022) gegen 20.00 Uhr in der Stammheimer Straße schwer. Nachdem sich sein Reifen auf Höhe der Straßenbahnhaltestelle Wimpfener Str. in der Schiene verfing, stürzte der Radfahrer ohne Fremdeinwirkung und verletzte sich trotz Helm schwer. Er wurde von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

Stuttgart-Ost: Rauschgifthändler festgenommen
Nach Streitigkeiten gegen Mitternacht am Samstag auf Sonntag (14./15.05.2022) wurden bei einem 35-Jährigen bei der Personalienfeststellung in seiner Wohnung im Stuttgarter Osten Drogen und verbotene Gegenstände gefunden. Der Mann hatte die Polizeibeamten in seine Wohnung geführt um seinen Ausweis in Augenschein zu nehmen. Hierbei fiel den Beamten eine Schreckschusspistole auf dem Kopfkissen sowie Drogen auf dem Wohnzimmertisch auf. Bei der weiteren Durchsuchung konnten insgesamt über 240 Gramm Haschisch sowie mutmaßliches Amphetamin in 35 Verkaufseinheiten und ein Teleskopschlagstock aufgefunden werden. Die Gegenstände und Drogen sowie rund 1900 Euro mutmaßliches Dealergeld wurden beschlagnahmt. Der 35-Jährige wird einem Haftrichter vorgeführt.

Stuttgart-Mitte: Straßenraub
Ein 25-jähriger Mann wurde am Samstag (14.05.2022) gegen 22.00 Uhr von mehreren unbekannten jungen Männern in der Klett-Passage ausgeraubt. Er wurde nach eigenen Angaben unvermittelt von einem fremden Mann angegriffen und niedergeschlagen. Hierauf kamen noch weitere drei Männer hinzu, wobei insgesamt mindestens drei Personen auf den am Boden liegenden einschlugen und traten. Nachdem sich die Täter entfernt hatten, stellte der 25-Jährige das Fehlen seiner Geldbörse mit 130 Euro fest. Die drei Täter können wie folgt beschrieben werden: 1. männlich, zw. 16 und 20 Jahre, ca. 180 cm, normale Statur, schwarzes Haar, Nike Jordan One Zoom beige/schwarz/weiß/pink, Jeans, dunkles T-Shirt 2. männlich, ca. 180 cm, kein Bart, 16-20 Jahre, schwarzes Haar, weißer Pulli 3. männlich, ca. 180, 16-20 Jahre alt, lockiges dunkles Haar, blaues Oberteil und weiße Schuhe, dunklere Hose. Alle sprachen arabisch mit nordafrikanischem Dialekt, eine Person wurde „Mustafa“ gerufen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Polizeieinsatz anlässlich der Bundesligapartie VfB Stuttgart gegen den 1. FC Köln
Anlässlich der Bundesligabegegnung VfB Stuttgart gegen den 1.FC Köln waren mehrere Hundert Polizeibeamtinnen und -beamte sowie Kräfte des Polizeipräsidiums Einsatz rund um die Mercedes-Benz-Arena im Einsatz. Auch wenn die Stimmung während des Spiels überwiegend friedlich und ausgelassen war, mussten die Beamten im Vorfeld und nach Abpfiff mehrfach eingreifen.
Bereits vor Beginn, gegen 14.00 Uhr, versuchten vermummte mutmaßliche VfB-Fans auf der Mercedesstraße Anhänger des 1. FC Köln anzugreifen. Mehrere Polizeikräfte trennten die Fanlager. Die Heimfans warfen dabei offenbar Flaschen und Pyrotechnik in Richtung der eingesetzten Beamten, eine Kollegin wurde hierbei leicht verletzt. Die Polizisten setzten Pfefferspray ein und nahmen vor Ort einen 23-Jährigen vorläufig fest.
Darüber hinaus schlugen gegen 14.45 Uhr unbekannte mutmaßliche VfB-Fans im Bereich der Mercedesstraße zwei 27 und 29 Jahre alte Gästefans und raubten einen Schal sowie eine Jacke.
Im Bereich des Gästeeingangs versuchten mehrere Köln-Fans unkontrolliert in das Stadion zu gelangen und überstiegen gewaltsam die Durchlassstellen des Einganges. Zunächst wurden die Zugänge vom Veranstalter geschlossen, um ein unkontrolliertes Eindringen in das Stadion zu verhindern. Hierbei drückten zahlreiche Personen in Richtung des Tors. Um die hohe Personendichte zu reduzieren und etwaige Gesundheitsgefährdungen zu vermeiden, entschied die Einsatzleitung gemeinsam mit der Veranstaltungsleitung, ein Fluchttor zu öffnen.
Während des Spiels zündeten die Kölner Fans mehrfach Pyrotechnik ab. Die Beamten haben die Situation videografiert und werten die Aufnahmen nun aus. Die Ermittlungen gegen die Täter selbst, aber auch gegen ihre Unterstützer, wurden aufgenommen. Nach Abpfiff, gegen 17.30 Uhr, stürmten mehrere Tausend Stuttgarter Fans den Platz. Die Polizei trennte innerhalb des Stadions die beiden Fanlager und musste punktuell einige Fans zurückdrängen. Hierbei kam auch die Reiterstaffel zum Einsatz. Während des Platzsturmes kam es zu mehreren medizinischen Notfällen. Die Beamten sicherten die verletzten Personen bis zum Eintreffen der Rettungskräfte ab. In einem Fall soll ein 48-Jähriger einen bislang unbekannten Mann zu Boden geschlagen haben, woraufhin dieser bewusstlos am Boden liegen blieb. Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen fest, während Rettungskräfte den Verletzten zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus brachten.

Stuttgart-Feuerbach: Kellerbrand in Wohnheim – 14 Personen über Drehleitern gerettet
Ein Passant meldete am Samstagmorgen um kurz nach 6 Uhr eine starke Rauchentwicklung aus einem Wohnheim in Stuttgart-Feuerbach. Kurze Zeit später meldete Kollege der Berufsfeuerwehr, welcher sich auf dem Arbeitsweg befand, dass sich an den Fenstern des Gebäudes mehrere Personen befinden und um Hilfe rufen. Aufgrund der dramatischen Anfangsmeldungen, alarmierte die Integrierte Leitstelle Stuttgart zwei Löschzüge der Feuerwehr Stuttgart und mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes.
Bei Eintreffen der Feuerwehr konnte der Brand im Keller lokalisiert werden. Während ein Atemschutztrupp mit einem Löschrohr die Brandbekämpfung im Keller aufnahm, kontrollierten weitere Atemschutztrupps das restliche Gebäude auf vermisste Personen.
Parallel konnten über zwei Drehleitern 14 Personen über die jeweiligen Zimmerfenster gerettet werden. Vier weitere Personen konnten das Gebäude bereits selbstständig verlassen. Eine Personenrettung über das Treppenhaus war in der Anfangsphase nicht möglich, da dieses komplett mit Brandrauch gefüllt war. Glücklicherweise rannten keine Personen in den Brandrauch, sondern warteten an den Fenstern auf eine Rettung durch die Feuerwehr. Andernfalls hätte das Brandereignis weitaus dramatischere Folgen haben können, da bereits wenige Atemzüge des Brandrauchs zu schweren / tödlichen Vergiftungen führen können.
Mehrere Personen wurden an der Einsatzstelle von einem Notarzt untersucht. Glücklicherweise mussten keine Personen im Krankenhaus weiterbehandelt werden.
Abschließend waren umfangreiche Nachlösch- und Belüftungsmaßnahmen notwendig. Der Energieversorger musste das Gebäude stromlos schalten. Das Wohnheim ist aktuell nicht bewohnbar. Für die Bewohnerinnen und Bewohner werden anderweitige Unterkünfte bereitgestellt.

Stuttgart-Hofen: Fahrradunfall
Schwere Verletzungen hat sich ein 34-jähriger Fahrradfahrer bei einem Unfall am Freitag (13.05.2022) zugezogen. Der Radler fuhr gegen 12.00 Uhr die Mühlhäuser Straße entlang, als ihm eine am Vorderrad angebrachte Radtasche in die Speichen geriet und sein Vorderrad blockierte. Er überschlug sich und stürzte zu Boden. Rettungskräfte kümmerten sich um den Mann, der sich bei dem Sturz Kopfverletzungen zuzog, und brachten ihn in ein Krankenhaus.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Räuberische Erpressung – Zeugen gesucht
Ein 16-jähriger Fußballfan ist am Freitagabend (13.05.2022) in der Mercedesstraße von zwei Unbekannten verbal angegangen und zur Herausgabe seines Trikots aufgefordert worden. Der Geschädigte kam gegen 20.15 Uhr in Begleitung zweier Freunde von einem Fußballspiel, als ihn einer der Täter unter Androhung von Schlägen aufforderte, sein Fußballtrikot auszuziehen. Der zweite Mann versperrte der Dreiergruppe hierbei den Weg. Nachdem der 16-Jährige aus Angst der Aufforderung nachgekommen war und dem Wortführer sein Trikot im Wert von 70 Euro übergeben hatte, entfernten sich die beiden Täter. Die Männer sollen etwa 25 Jahre alt, mindestens 180 Zentimeter groß und schlank gewesen sein. Einer hatte dunkle kurze Haare, starke Akne im Gesicht und trug ein schwarzes T-Shirt. Der andere Täter hatte eine Glatze und trug eine schwarze Sonnenbrille. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen.

Fahrgäste belästigt – Zeugen gesucht

Stuttgart-Ost (ots)

Ein 42-jähriger Mann soll am Freitagmittag (13.05.2022) in der Stadtbahn mehrere Fahrgäste belästigt haben. Der Mann saß gegen 13:00 Uhr in der Stadtbahnlinie U2 während der Fahrt von Neugereut nach Botnang. Hierbei soll er seine Hand in der Hose gehabt, an seinem Geschlechtsteil manipuliert und Blickkontakt zu anderen Fahrgästen gesucht haben. Mehrere Fahrgäste hatten dies wohl bemerkt und daraufhin ihren Sitzplatz gewechselt. Eine 35-jährige Frau verständigte die Polizei und stieg zusammen mit dem Mann an der Stadtbahnhaltestelle „Mineralbäder“ aus. Durch die eintreffenden Beamten wurde der 42-Jährige kontrolliert, er streitet den Sachverhalt jedoch ab und wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Polizei sucht daher weitere Zeugen des Vorfalls. Der 42-Jährige ist 170 bis 175 cm groß, von kräftiger Statur, hat kurze dunkle Haare und trug ein schwarzes T-Shirt, eine blaue Jeans und dunkle Schuhe. Zeugen werden gebeten sich unter der Rufnummer +4971189903500 beim Polizeirevier Ostendstraße zu melden.

Stuttgart-Mitte/Ludwigsburg: Nach Auseinandersetzung mit Messer – Tatverdächtiger ermittelt und festgenommen
Polizeibeamte haben am Mittwochmorgen (11.05.2022) einen 18 Jahre alten Heranwachsenden festgenommen, der im Verdacht steht, am 12.03.2022 im Bereich der Bolzstraße an einer Auseinandersetzung beteiligt gewesen zu sein, bei der ein 16-Jähriger mutmaßlich mit einem Messer verletzt worden ist. Sein 18-Jähriger Begleiter erlitt ebenfalls Verletzungen. Umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei führten auf die Spur des Tatverdächtigen. Die Ermittler nahmen ihn kurz nach 06.00 Uhr an seinem Wohnort im Kreis Ludwigsburg fest. Der 18 Jahre alte syrische Staatsbürger wurde am Mittwoch einem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der den bestehenden Haftbefehl in Vollzug setzte. Die Ermittlungen dauern an.

Stuttgart-Mitte: 28-Jährige sexuell belästigt – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat am Donnerstagabend (12.05.2022) in der Schlossstraße eine 28 Jahre alte Passantin sexuell belästigt. Die 28-Jährige lief gegen 22.15 Uhr die Schlossstraße in Richtung Berliner Platz entlang. Auf Höhe des Landesamtes für Geoinformation kam ihr der Unbekannte bereits mit entblößtem Glied entgegen und begann mit der Manipulation. Nachdem der Mann sie einige Meter verfolgte, rief die 28-Jährige die Polizei. Der Täter lief anschließend in Richtung Büchsenstraße davon. Ein Fahndung verlief ohne Erfolg. Bei dem Unbekannten handelt es ich um einen zirka 60 Jahre alten und 180 Zentimeter großen Mann mit schlanker Statur und mittellangen grauweißen Haaren. Er trug eine schwarze Jacke, ein braunbeiges kariertes Hemd sowie eine schwarze Hose. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Flughafen Stuttgart: Gesuchter Einbrecher am Flughafen Stuttgart festgenommen
Ein 23-jähriger Passagier wurde am Mittwochmittag von der Bundespolizei am Flughafen Stuttgart festgenommen. Bei der Ausreisekontrolle des deutschen Fluggasts stellten die Beamten fest, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vom Amtsgericht Villingen-Schwenningen vorlag. Das Amtsgericht hatte die Untersuchungshaft angeordnet, da der 23-Jährige im Verdacht steht, als Mittäter an mehreren Einbruchsdiebstählen in den Landkreisen Schwarzwald- Baar – Kreis und Rottweil beteiligt gewesen zu sein.
Die Flugreise in die Türkei wurde demzufolge vorzeitig beendet. Stattdessen wurde der Arbeits- und Wohnsitzlose am Tag darauf von der Bundespolizei dem Haftrichter beim Amtsgericht Nürtingen vorgeführt und auf dessen Beschluss in die Justizvollzugsanstalt Stuttgart eingeliefert.

Stuttgart-Ost: Hochwertige Kameraausrüstung gestohlen – Zeugen gesucht
Zwei Unbekannte haben am Donnerstagvormittag (12.05.2022) in den Parkanlagen Villa Berg unter anderem die hochwertige Kameraausrüstung eines 42-Jährigen gestohlen. Die beiden Täter liefen gegen 10.30 Uhr an dem 42 Jahre alten Mann vorbei. Während ihn einer mit einem Schrei ablenkte, trat der andere hinter den 42-Jährigen, stieß ihn leicht nach vorne und stahl den zwischen den Beinen eingeklemmten Rucksack. Im schwarzen Rucksack der Marke Deuter befanden sich neben einer Nikon-Kamera unter anderem auch mehrere Objektive und Akkus sowie der Geldbeutel des Mannes im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Die beiden Täter rannten anschließend in Richtung Sickstraße/Ostendstraße davon. Einer der Täter war zwischen 20 und 30 Jahre alt, 175 Zentimeter groß und hatte eine sportliche Figur, einen Dreitagebart und dunkle sehr kurze Haare. Er trug ein dunkles T-Shirt sowie hellgraue Shorts. Sein Mittäter soll etwa 180 Zentimeter groß und schlaksig gewesen sein, der dunkle kurze Haare hatte und mit einer dunklen langen Hose bekleidet war. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189903500 beim Polizeirevier 5 Ostendstraße zu melden.

Stuttgart-Möhringen: Mutmaßlich betrunken Unfall verursacht – Zeugen und weitere Geschädigte gesucht
Ein 30 Jahre alter Mann hat am Mittwochmorgen (11.05.2022) auf der Bundesstraße 27 bei einem Verkehrsunfall leichte Verletzungen erlitten. Der mutmaßlich alkoholisierte 30-Jährige war gegen 07.30 Uhr mit seinem VW auf der Bundesstraße 27 in Richtung Tübingen unterwegs, als er unmittelbar vor dem Zubringer zur Autobahn 8 nach rechts von der Fahrbahn abkam und in die dortige Grünrabatte fuhr. Er pralle gegen ein Verkehrszeichen, kollidierte mit der Schutzplanke und kam in entgegengesetzter Fahrrichtung zum Stehen. Der 30-Jährige erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen. Es entstand ein geschätzter Schaden von zirka 40.000 Euro. Der Autofahrer soll vor dem Unfall bereits durch seine gefährliche Fahrweise aufgefallen sein und mehrere Verkehrsteilnehmer gefährdet haben. Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903400 beim Polizeirevier 4 Balinger Straße zu melden.

Stuttgart-Nord: 19-Jähriger mutmaßlicher Dieb vorläufig festgenommen – Zeugen und Geschädigte gesucht
Polizeibeamte haben am Mittwoch (11.05.2022) in der Türlenstraße einen 19 Jahre alten Heranwachsenden festgenommen, der versucht haben soll, die Akkus aus zwei Elektrorollern zu stehlen. Zwei Zeugen beobachteten gegen 21.30 Uhr, wie der 19-Jährige offenbar die Sitze von zwei geparkten Rollern aufbrach, in dem sich Akkus im Wert von etwa 1500 Euro befanden und hielten den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Ersten Ermittlungen zufolge sollen in den letzten Tagen dort vermehrt auf dieselbe Weise Akkus aus Rollern gestohlen worden sein. Ob der 19-Jährige auch für diese Diebstähle in Frage kommt ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Der mutmaßliche Täter wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Zeugen und mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 zu wenden.

Stuttgart-Mühlhausen: 18-Jährige in Stadtbahn sexuell belästigt – Zeugen gesucht
Ein Unbekannter hat am Mittwochmittag (11.05.2022) eine 18 Jahre alte Frau in der Stadtbahn sexuell belästigt. Die junge Frau war gegen 12.00 Uhr mit der U7 vom Hauptbahnhof in Richtung Mönchfeld unterwegs, als sie einen Mann bemerkte, der an seinem Glied manipulierte. An der Haltestelle Suttnerstraße stieg er mit noch heruntergelassener Hose aus und lief davon. Bei dem Täter soll es sich um einen zirka 40 Jahre alten Mann mit schlanker Statur handeln. Er trug eine helle Jeans sowie einen hellblauen Pullover, führte einen grauen Rucksack mit sich und hatte insgesamt ein ungepflegtes Erscheinungsbild. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart: Fahrradkontrollen im Stadtgebiet
Über 100 Polizeibeamte waren über den gesamten Mittwoch (11.05.2022) hinweg in der Stuttgarter Innenstadt unterwegs und haben gezielt Fahrradfahrer kontrolliert. Unter der Federführung der EG Dynamo fand von 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr eine Verbundkontrolle statt, bei der neben unterschiedlichen Einheiten der Verkehrspolizei, wie der Fahrradstaffel und Motorradpolizisten, auch Beamte der Verkehrsprävention unterwegs waren. Die Polizisten kontrollierten dabei die Zweiräder im gesamten Stadtgebiet, unter anderem an einer Kontrollstelle im Oberen Schlossgarten. Dabei überprüften die Beamten zum einen ob die Fahrräder zur Fahndung ausgeschrieben waren und zum anderen ihre Verkehrssicherheit. Die Präventionsbeamten führten derweil sensibilisierende Gespräche mit Radfahrern und Passanten und gaben ihnen unter anderem Tipps zum Diebstahlsschutz.
Die Kontrollen ergaben folgende Bilanz: Die Beamten kontrollierten über 300 Personen, knapp 500 Fahrräder/Pedelecs/E-Bikes sowie etwa zwei Dutzend E-Scooter und zehn Autos. Sie nahmen drei Personen fest, die zur Festnahme ausgeschrieben waren und beschlagnahmten vier Fahrräder aufgrund zweifelhafter Besitzumstände. Nach einer Überprüfung konnte bei drei Rädern kein Verdacht erhärtet und die Räder an ihre Besitzer zurückgegeben werden. Neben über 20 Straftaten ahndeten die Beamten auch 20 Verkehrsordnungswidrigkeiten.

Stuttgart-Ost: Aktentasche aus Fahrzeug gestohlen – Zeugen gesucht
Unbekannte haben am Dienstagmittag (10.05.2022) aus einem Auto, das an der Ulmer Straße geparkt war, eine Aktentasche erbeutet. Der 56-jährige Besitzer stellte seinen VW gegen 12.15 Uhr auf einem dortigen Parkplatz ab und öffnete die hinteren beiden Fenster des Fahrzeugs wenige Zentimeter. Den Tätern gelang es anschließend, die hintere linke Tür zu öffnen und die Aktentasche samt den darin befindlichen Wertgegenständen in Höhe von mehreren Tausend Euro zu stehlen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903500 beim Polizeirevier 5 Ostendstraße zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Mit Straßenbahn zusammengestoßen
Ein 50 Jahre alter Fahrer eines Renaults ist am Mittwochvormittag (09.05.2022) in der Schmidener Straße mit einer Straßenbahn der Linie U2 zusammengestoßen. Der 50-Jährige fuhr gegen 09.20 Uhr in der Schmidener Straße Richtung Fellbach und wollte nach links in die Pillauer Straße abbiegen. Dabei übersah er mutmaßlich das Rotlicht der Verkehrsampel, sodass es in der Folge zur Kollision mit der Bahn kam, die ebenfalls in Richtung Fellbach unterwegs war. Durch den Unfall wurde niemand verletzt. Der Schaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Pedelec-Fahrer schwer verletzt – Zeugen gesucht
Bei einem Verkehrsunfall ist am Mittwoch (11.05.2022) auf einem Radweg neben dem Cannstatter Wasen ein 57-Jähriger Pedelec-Fahrer schwer verletzt worden. Sowohl der 57-Jährige, als auch ein 39 Jahre alter Fahrradfahrer waren gegen 06.00 Uhr auf dem Radweg rechtsseitig des Neckars in Richtung König-Karls-Brücke unterwegs. Ersten Ermittlungen zufolge soll der 39-Jährige den vor ihm fahrenden Pedelec-Fahrer kurz nach der Gaisburger Brücke überholt haben. Dabei soll es zum Kontakt zwischen dem Fahrrad und dem Pedelec gekommen sein, woraufhin beide stürzten. Alarmierte Rettungskräfte versorgten den schwer verletzten 57-Jährigen und brachten ihn in ein Krankenhaus, der 39-Jährige blieb unverletzt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189904100 an die Verkehrspolizei zu wenden.

Stuttgart-Ost: Verletzte Person in Waldgebiet aufgefunden – Täter flüchtig
Am Dienstag (10.05.2022) kam es im Laufe des frühen Abends im Bereich der Waldebene Ost mutmaßlich zu einer Auseinandersetzung, in dessen Verlauf einem 28-jährigen Mann offenbar eine Stichverletzung zugefügt worden war. Ein Spaziergänger entdeckte gegen 19.00 Uhr den Verletzten im Wald und verständigte sofort den Rettungsdienst. Der Verletzte wurde von einem Notarzt versorgt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Nach derzeitigem Kenntnisstand besteht keine Lebensgefahr. Ablauf und Hintergründe der Auseinandersetzung sind noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Zu den Beteiligten liegen bislang ebenfalls keine konkreten Hinweise vor. Im Zuge der umfangreichen Fahndungsmaßnahmen kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Mineralwassertrinkbrunnen verunreinigt – Zeugen gesucht
Unbekannte haben in einem bislang unbekannten Zeitraum einen Mineralwassertrinkbrunnen an der Lammgasse verunreinigt. Ein Passant entdeckte am Montag (09.05.2022) kurz nach 16.00 Uhr einen Kanister mit mutmaßlichen Mineralölresten neben dem sogenannten Polizeibrunnen, dessen Wasser damit offenbar verschmutzt worden war. Die alarmierte Feuerwehr band daraufhin das Öl und saugte das belastete Wasser ab. Polizeibeamte sperrten den Brunnen und brachten Hinweisschilder an. Mitarbeiter des Tiefbauamts reinigten den Brunnen. Mittlerweile ist die Sperrung aufgehoben und der Brunnen für die Öffentlichkeit wieder nutzbar. Über die Höhe des Schadens ist derzeit nichts bekannt. Die weiteren Ermittlungen laufen. Zeugen werden gebeten, sich an das Polizeirevier 3 Gutenbergstraße unter der Telefonnummer +4971189903300 zu wenden.

Stuttgart/Hamburg: Mutmaßlicher Betrüger in Haft
Polizeibeamte haben am Montag (09.05.2022) in Hamburg einen 26 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, Waren über ein Onlineportal zum Verkauf angeboten zu haben, ohne diese besessen zu haben.
Ein 25 Jahre alter Mann erstattete im Januar 2022 Anzeige bei der Polizei, nachdem er über ein Onlineportal eine Spielekonsole erwerben wollte, die Ware nach der Geldüberweisung jedoch nie erhalten hatte. Die weiteren Ermittlungen führten die Beamten auf die Spur eines 26-Jährigen, der ersten Erkenntnissen zufolge seit Februar 2020 überwiegend Spielekonsolen über ein Onlineportal angeboten haben soll, ohne die Geräte jemals besessen zu haben. Beamte der Stuttgarter Polizei ermittelten den Aufenthaltsort des Tatverdächtigen und erwirkten über die Staatsanwaltschaft Stuttgart einen Haftbefehl, woraufhin Beamte der Hamburger Polizei den polizeibekannten deutschen Tatverdächtigen festnahmen. Ein Haftrichter setzte den bestehenden Haftbefehl in Vollzug. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zur Schadenshöhe, dauern derzeit noch an.

Stuttgart-Degerloch/-Mitte: Mutmaßlich betrunken unterwegs – Zeugen gesucht
Zahlreiche Anrufe sind am frühen Dienstagmorgen (10.05.2022) bei der Polizei eingegangen, nachdem eine 54 Jahre alte Autofahrerin im Bereich Degerloch und in der Innenstadt unterwegs gewesen ist und dabei andere Verkehrsteilnehmer gefährdet haben soll. Die 54-Jährige war mit ihrem roten Mini gegen 09.30 Uhr auf der Neuen Weinsteige in Richtung Innenstadt unterwegs. Auf ihrem Weg soll sie laut Zeugenaussagen in den Gegenverkehr geraten sein, am Charlottenplatz einen unbekannten Bauarbeiter gefährdet haben und schließlich in der Ulrichstraße mit einem Stein und einem Verkehrsschild kollidiert sein. Passanten hinderten die Frau an einer Weiterfahrt und alarmierten die Polizei. Da die Frau im Verdacht stand, unter dem Einfluss von Alkohol zu stehen, musste sie eine Blutprobe abgeben. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, setzten die Beamten sie wieder auf freien Fuß. Zeugen, insbesondere gefährdete Personen wie der unbekannte Bauarbeiter, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903100 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 1 Theodor-Heuss-Straße zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: 45-jähriger Autofahrer fährt Kinder an und flüchtet
Polizeibeamte haben am Montag (09.05.2022) einen 45 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, zwei Kinder in der Straße Am Römerkastell angefahren zu haben und anschließend geflüchtet zu sein. Der 45-Jährige war gegen 16.00 Uhr mit seinem Ford in Richtung Löwentorstraße unterwegs. Auf Höhe der Bottroper Straße missachtete er offenbar eine rote Ampel und fuhr zwei neunjährige Mädchen an, die in diesem Moment den Fußgängerüberweg in Richtung Düsseldorfer Straße überqueren wollten. Alarmierte Rettungskräfte brachten beide Mädchen in Krankenhäuser. Während ein Kind schwere Verletzungen erlitt, wurde das andere leicht verletzt. Eine Zeugin verfolgte das flüchtende Fahrzeug des Mannes bis in die Straße Zuckerfabrik, wo dieser sein Fahrzeug stehen ließ und zu Fuß flüchtete, obwohl die Frau ihn auf den Unfall ansprach. Die Ermittlungen der Beamten führten auf die Spur des 45-Jährigen. Er meldete sich gegen 18.30 Uhr auf einem Polizeirevier, sodass ihn Beamte kurze Zeit später im Bereich des Kursaals vorläufig festnahmen. Da der Verdacht bestand, dass er alkoholisiert den Unfall verursachte, musste er eine Blutprobe abgeben. Die Ermittlungen dauern an. Die Beamten beschlagnahmten außerdem den Führerschein des Mannes. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten sie ihn wieder auf freien Fuß.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Frau sexuell belästigt – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben in der Nacht zum Sonntag (08.05.2022) einen 26 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, eine 40 Jahre alte Frau auf dem Wasengelände sexuell belästigt zu haben. Die 40-Jährige lief gegen 21.15 Uhr gemeinsam mit ihrer Familie über den Festplatz des Cannstatter Wasen, als ein 26 Jahre alter Mann ihr unvermittelt an das Gesäß fasste. Nachdem sich die 40-Jährige zu dem Mann umgedreht hatte, erkannte sie sein entblößtes Glied, welches der Mann zum Teil mit beiden Händen bedeckte. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den Mann anschließend vorläufig fest. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

A831 Stuttgart: 27-Jähriger fährt rückwärts auf der AutobahnEin 27 Jahre alter Audi-Fahrer muss sich nun nicht nur wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, sondern auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Beleidigung sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten, nachdem er am Sonntagmorgen Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg aufgefallen war, als er rückwärts auf der Bundesautobahn 831 unterwegs war. Der 27-Jährige konnte gegen 04:50 Uhr bei einer stationären polizeilichen Kontrollstelle auf der BAB 831, zwischen der Bundesstraße 14 und der Autobahnanschlussstelle Stuttgart-Vaihingen dabei beobachtet werden. Nachdem er gestoppt worden war, konnte festgestellt werden, dass er mutmaßlich unter Alkoholeinfluss stand, was durch einen Atemalkoholtest bestätigt wurde. Gegen die daraufhin erforderliche Blutentnahme sperrte und wehrte sich der Audi-Fahrer, wodurch einer der eingesetzten Polizeibeamten leicht verletzt wurde. Während der Maßnahmen beleidigte er die Polizisten mehrfach. Zudem stellte sich heraus, dass der 27-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Stuttgart-Wangen: Auto gestohlen – Zeugen gesucht
Unbekannte Täter haben am Sonntag (08.05.2022) ein Fahrzeug von einem Parkplatz an der Ulmer Straße gestohlen. Die 85-jährige Fahrerin eines weißen Nissan Pixo mit dem amtlichen Kennzeichen S-EL 1936, stellte ihr Fahrzeug gegen 09.30 Uhr auf einem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters ab und begab sich zur Stadtbahnhaltestation „Inselstraße“. Als sie gegen 13.00 Uhr zum Parkplatz zurückkam, stellte sie fest, dass ihr Auto fehlte. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903500 beim Polizeirevier 5 Ostendstraße zu melden.

Stuttgart-Zuffenhausen: 21-Jähriger schwer verletzt – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am Sonntag (08.05.2022) einen 26 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, in der Stammheimer Straße einen 21-Jährigen schwer verletzt zu haben. Der 21-Jährige, der sich zuvor in einem Club an der Stammheimer Straße aufgehalten haben soll, wandte sich gegen 03.30 Uhr an einen Türsteher und machte auf eine Stichverletzung aufmerksam, die ihm der Tatverdächtige kurz zuvor zugefügt haben soll. Rettungskräfte, darunter ein Notarzt, kümmerten sich um den 21-Jährigen und brachten ihn in ein Krankenhaus. Ermittlungen führten auf die Spur des 26-Jährigen, der sich im Laufe des Nachmittags beim Polizeirevier Marbach am Neckar stellte. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat und zum Tatablauf dauern an. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden. Der 26 Jahre alte türkische Staatsangehörige wird im Laufe des Montags (09.05.2022) mit Haftbefehlsantrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem zuständigen Richter vorgeführt.

Stuttgart-Mitte: Schlafenden Mann bestohlen – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat am Sonntagmorgen (08.05.2022) einen schlafenden Mann am Rotebühlplatz bestohlen. Der 30 Jahre alte Mann schlief offenbar auf einer Bank im Bereich des Rotebühlplatzes und wachte gegen 06.00 Uhr auf, als ihn ein unbekannter Mann berührte. Offenbar hatte dieser das Smartphone des 30-Jährigen an sich genommen. Der Unbekannte flüchtete im Anschluss. Bei der unbekannten Person soll es sich um einen etwa 40 Jahre alten, dunkelhaarigen Mann mit einem Dreitagebart handeln, der rote Schuhe der Marke Nike und eine hellblaue Jeans trug. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903100 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 1 Theodor-Heuss-straße zu melden.

Stuttgart-Zuffenhausen: 15-Jähriger sexuell belästigt – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am Sonntagabend (08.05.2022) einen 47 Jahre alten Mann in der Langobardenstraße vorläufig festgenommen, der einen 15 Jahre alten Jungen sexuell belästigt haben soll. Der 15-Jährige war gegen 17.45 Uhr in der Langobardenstraße unterwegs und trug Zeitungen aus, als der 47 Jahre alte Mann ihn ansprach. Er bot dem Jungen 50 Euro und forderte hierfür sexuelle Handlungen, die der 15-Jährige mehrfach ablehnte. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den Mann anschließend im Rahmen der Fahndung fest. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten sie ihn wieder auf freien Fuß. Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Mitte: 31-Jähriger geschlagen und ausgeraubt – Zeugen gesucht
Unbekannte haben am Sonntag (08.05.2022) im Bereich vom Leonhard-Lechner-Weg einen 31 Jahre alten Mann geschlagen und anschließend ausgeraubt. Die Täter sollen gegen 05.30 Uhr den 31-Jährigen zunächst ins Gesicht geschlagen und dann seinen Reisepass sowie seinen Geldbeutel mit rund 400 Euro gestohlen haben. Der 31 Jahre alte Mann erlitt leichte Verletzungen. Bei den unbekannten Tätern soll es sich um zwei bis vier Männer handeln, die zwischen 35 und 40 Jahre alt und etwa 175 Zentimeter groß waren. Sie waren mit Kapuzenpullovern und T-Shirts bekleidet. Einer von ihnen soll eine Glatze gehabt haben. Zeugen werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 zu wenden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Vater und Sohn bei Unfall schwer verletzt – Zeugen gesucht
Ein 38 Jahre alter Motorradfahrer und sein elfjähriger Sohn sind am Sonntag (08.05.2022) bei einem Verkehrsunfall auf der Straße Roter Stich schwer verletzt worden. Ein 34-jähriger VW-Fahrer war gegen 16.00 Uhr in Fahrtrichtung Robert-Bosch-Krankenhaus unterwegs und soll dabei plötzlich stark abgebremst haben. Der dahinter fahrende 38-jährige fuhr in der Folge auf den VW Tiguan auf und stürzte. Der 38-Jährige sowie sein elfjähriger Sozius erlitten schwere Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Aufgrund unterschiedlicher Angaben zum Unfallhergang werden Zeugen gebeten, sich mit den Beamtinnen und Beamten der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 in Verbindung zu setzen.