Quelle: ots

Stuttgart-Mitte: Schuhe geraubt – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am frühen Sonntagmorgen (23.01.2022) einen 18-jährigen Mann festgenommen, der zuvor im Stadtgarten an einem Überfall beteiligt gewesen sein soll. Der junge Mann nutzte gemeinsam mit zwei bislang unbekannten Komplizen den alkoholisierten Zustand eines 24-Jährigen aus, der sich gegen 01.00 Uhr zur Erholung hinter der Mensa der Universität kurz auf den Boden gesetzt hatte. Die Männer traktierten den Betrunkenen zunächst mit Faustschlägen ins Gesicht. Einer umklammerte ihn anschließend von hinten, während ihm die beiden anderen seine schwarzen Nike-Turnschuhe mit roten Schnürsenkeln im Wert von rund 190 Euro auszogen. Daraufhin vertrieben die Täter den Mann verbal und zumindest mit einem Flaschenwurf gegen ihn. Der 24-Jährige, welcher bei dem Überfall leicht verletzt wurde, lief anschließend zu einer nahegelegenen Tankstelle. Im Rahmen der Fahndung nahm die Polizei in Tatortnähe einen 18-jährigen syrischen Staatsangehörigen vorläufig fest, der die geraubten Schuhe trug. Er wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.
Seine zwei bislang unbekannten Mittäter waren zwischen 18 und 24 Jahre alt und dunkel bekleidet. Einer soll kurze blonde Haare haben, der andere hat ein südländisches Aussehen und war von etwas breiterer Statur als der Blonde.
Zeugen des Überfalls werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Mitte: Pizzabote ausgeraubt – Zeugen gesucht
Am Freitag (21.01.2022) haben unbekannte Männer einen Pizzaboten am Eugensplatz beraubt. Als ein 47-jähriger Mitarbeiter eines Pizzalieferdienstes gegen 20.35 Uhr an der U-Haltestelle „Eugensplatz“ eine Pizza auslieferte, wurde er von drei bislang unbekannten Tätern geschlagen und seiner Geldbörse, in der sich das Wechselgeld befand, beraubt. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Innenstadt. Ein Täter wird als männlich, ca. 18 Jahre alt, 170 bis 180 cm groß, mit braunen lockigen kurzen Haaren und schmalem Gesicht beschrieben. Er war mit einem hellen Oberteil mit einer Aufschrift vorne und einer dunklen Jogginghose bekleidet. Der zweite Täter soll 20 bis 23 Jahre alt sein, trug eine Brille und eine schwarze Maske sowie einen Kapuzenpullover und eine dunkle Hose. Eine Beschreibung des dritten Täters konnte der Pizzabote nicht abgeben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189905778 mit den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Mitte: Von Unbekanntem beraubt – Zeugen gesucht
Ein Unbekannter hat am späten Freitagabend (21.01.2022) einen 21-jährigen Mann am Leonhardsplatz beraubt. Der Täter sprach sein Opfer gegen 23.45 Uhr zunächst an, griff ihm plötzlich in eine Jackentasche und entnahm Bargeld in Höhe von ca. 30 Euro. Als der 21-Jährige den Täter daraufhin festhalten wollte, versetzte dieser ihm einen Kopfstoß. Der Geschädigte wollte sich daraufhin entfernen, wurde jedoch vom Täter verfolgt, der ihn erneut festhielt und auch noch die andere Jackentasche durchsuchte. Nachdem er kein weiteres Bargeld finden konnte, flüchtete der Unbekannte. Bei den beiden Taten wurde die Jacke des 21-Jährigen, der durch den Kopfstoß leicht verletzt wurde, zerrissen. Der Täter soll ca. 25 Jahre alt und 175 bis 180 cm groß gewesen sein. Er hatte schwarze Haare und sprach arabisch. Über die Bekleidung des Täters ist nichts Weiteres bekannt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Mitte: Räuberischer Ladendiebstahl
Am Freitag (21.01.2022) hat ein 17-Jähriger in einem Drogeriemarkt in der Königstraße zwei Parfums im Wert von 245 Euro an sich genommen und verließ das Geschäft, ohne zu bezahlen. Ein 50-jähriger Ladendetektiv stellte den Diebstahl gegen 18.35 Uhr fest, verfolgte den Jugendlichen und konnte ihn im Bereich des Eckensees mit Hilfe eines Passanten stellen. Der Täter setzte sich zur Wehr, konnte aber dennoch festgehalten werden. In der Nähe befindliche Polizeibeamte nahmen den jungen Mann vorläufig fest. Der Jugendliche wurde nach Rücksprache mit dem Vater nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Stuttgart-Ost: Getränkekühlschränke aufgebrochen und geplündert – Zeugen gesucht
Unbekannte haben in der Nacht auf Donnerstag (20.01.2022) drei Getränkekühlschränke an der Rotenbergstraße aufgebrochen. Die Täter hebelten zwischen Mittwoch, 21.00 Uhr und Donnerstag, 09.00 Uhr die angebrachten Sicherungen an den Kühlschranktüren auf und stahlen daraus Getränke im Wert von zirka mehreren hundert Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189903500 an das Polizeirevier 5 Ostendstraße zu wenden.

Stuttgart-Wangen: Mutmaßlich alkoholisiert gegen Waschanlage gefahren und geflüchtet
Polizeibeamte haben am Mittwoch (19.01.2022) einen 26 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, an einer Waschanlage an der Hedelfinger Straße alkoholisiert gegen einen Pfeiler gefahren und anschließend davongefahren zu sein. Eine Zeugin beobachtete gegen 11.00 Uhr, wie der Mann mit einem Audi A3 gegen die Säule einer Waschanlage fuhr und anschließend flüchtete, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Zeugin alarmierte eine Streife, die sich in der Nähe befand. Die Beamten ermittelten den Aufenthaltsort des Tatverdächtigen und nahmen ihn gegen 12.30 Uhr in einer Wohnung in Stuttgart-Wangen vorläufig fest. Dabei bemerkten sie, dass er offenbar unter Alkoholeinwirkung stand. Außerdem besteht der Verdacht, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von mehreren 10.000 Euro. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten die Beamten den 26-Jährigen wieder auf freien Fuß.

Stuttgart-Bad Cannstatt/-Ost: 14-jähriger Tatverdächtiger nach Auseinandersetzung in Haft
Beamte der Kriminalpolizei haben nach einer Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendlichen am 17.01.2022 an der Überkinger Straße einen 14 Jahre alten Tatverdächtigen ermittelt. Die Beamten nahmen ihn am Mittwoch (19.01.2022) in Stuttgart-Ost aufgrund eines zuvor erwirkten Haftbefehls fest. Der 14-Jährige wurde noch am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt, der den Haftbefehl bestätigte und in Vollzug setzte. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an.

Stuttgart/Ostfildern: Durchsuchungsmaßnahmen der Bundespolizei nach Einreise mit gefälschtem Impfpass
Die Bundespolizeiinspektion Flughafen Stuttgart hat am 19.01.2022 im Auftrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart in einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Gebrauchs unrichtiger Gesundheitszeugnisse zwei Wohnräume von drei Beschuldigten durchsucht. Die Durchsuchungsmaßnahmen fanden in Stuttgart und Ostfildern statt. Ausgangspunkt der Ermittlungen war die Vorlage eines gefälschten Impfpasses durch einen 31-jährigen türkischen Staatsangehörigen bei der Einreisekontrolle am Flughafen Stuttgart am 29.09.2021. Nach Beschlagnahme des gefälschten Impfpasses sowie des Mobiltelefons des Beschuldigten ergaben die polizeilichen Ermittlungen unter anderem Hinweise auf die Herkunft des unrichtigen Gesundheitszeugnisses. Demnach sollen der Bruder des 31-Jährigen, ein 28-jähriger deutscher Staatsangehöriger sowie dessen 31-jährige Mitbewohnerin türkischer Staatsangehörigkeit, den gefälschten Impfpass hergestellt und diesem überlassen haben. Die drei Beschuldigten stehen außerdem im Verdacht, weitere gefälschte Impfpässe an Dritte vermittelt beziehungsweise verkauft zu haben. Im Rahmen der Durchsuchungen konnte der gefälschte Impfpass des 28-jährigen deutschen Staatsangehörigen festgestellt werden. Dieser sowie sieben Mobiltelefone, zwei weitere personalisierte Impfpässe, vier PCs, ein Tablet und ein Drucker wurden von der Bundespolizei beschlagnahmt und werden einer Auswertung unterzogen. Die Ermittlungen dauern an.

Stuttgart: EG Dynamo ermittelt mutmaßliche Hehler
Umfangreiche Ermittlungen der EG Dynamo, einer eigens zur Aufklärung von Fahrraddiebstählen eingerichteten Ermittlungsgruppe, führten auf die Spur von mehreren Hehlern aus Stuttgart. Bereits im Mai 2021 ermittelten die Beamten einen 34 Jahre alten Tatverdächtigen, der eine Vielzahl von Zweirädern gestohlen und weiterverkauft haben soll. Die Zahl der seit Oktober 2020 begangenen Diebstähle konkretisierte sich im Laufe der Ermittlungen auf 13 Pedelecs und hochwertige Fahrräder mit einem Gesamtwert von knapp 28.000 Euro. Nun kamen die Ermittler auch auf die Spur von drei mutmaßlichen Hehlern im Alter von 34, 35 und 39 Jahren, die nur wenige Tage nach den entsprechenden Diebstählen Fahrräder erworben haben sollen. Bei den am Mittwochmorgen (19.01.2022) stattgefundenen Durchsuchungen in Stuttgart-Ost und Plieningen fanden die Beamten ein im Rahmen der Diebeszüge entwendetes Pedelec, Kaufverträge, Betäubungsmittel sowie auch gefälschte Impfpässe und diverse Stichwaffen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten die Beamten die Männer auf freien Fuß. Die Ermittlungen dauern weiterhin an.

Stuttgart-Süd: Hochwertige Räder erbeutet – Zeugen gesucht
Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch (19.01.2022) zwei abgeschlossene Pedelecs vor einem Haus an der Bachwiesenstraße sowie ein hochwertiges Mountainbike, das in der Römerstraße abgestellt war, gestohlen. Die Besitzer stellten ihre Pedelecs gegen 18.30 Uhr vor der Haustüre des Mehrfamilienhauses an der Bachwiesenstraße ab und schlossen es an die Kellergitter an. Als eine Besitzerin gegen 04.50 Uhr erneut vorbeikam, stellte sie fest, dass unbekannte Täter die Gitterstäbe vor dem Kellerfenster offenbar durchtrennt und die Pedelecs gestohlen hatten. Bei den Pedelecs im Gesamtwert von rund 10.000 Euro handelt es sich um ein weißes Trekking-Damenrad der Marke Diamant sowie um ein rot-schwarzes Mountainbike der Marke Simplon. In der Römerstraße brachen Täter zwischen 20.00 Uhr und 07.20 Uhr zunächst in ein Büro ein, indem sie ein Fenster aufhebelten. Sie flüchteten ohne Beute. Allerdings wurde ein vor dem Gebäude abgestelltes und abgeschlossenes grünes Mountainbike der Marke Cube im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903300 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 3 Gutenbergstraße zu melden.

Stuttgart-Obertürkheim: Rucksack aus Linienbus gestohlen – Zeugen gesucht
Unbekannte haben am Mittwoch (19.01.2022) aus einem Linienbus, der am Bahnhof Obertürkheim abgestellt war, einen Rucksack gestohlen. Die Täter gelangten zwischen 16.50 Uhr und 17.10 Uhr auf bislang ungeklärte Weise in den verschlossenen Bus und erbeuteten einen Rucksack. Ob ein zirka 185 Zentimeter großer und 70 Kilogramm schwerer Mann mit lockigen schwarz-grauen Haaren und schmalem Gesicht, der sich zuvor verdächtig verhalten haben soll, mit der Tat in Verbindung steht, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Er soll zudem eine schwarze Jacke, einen blauen Pullover, eine blaue Jeans sowie einen hellgrauen Schal getragen haben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903500 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 5 Ostendstraße zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Bei Streit verletzt – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am Mittwochabend (19.01.2022) einen 32 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, nachdem es in einem Einkaufszentrum an der Wildunger Straße zu einer Auseinandersetzung gekommen war. Ein 21-jähriger Sicherheitsmitarbeiter sprach gegen 18.30 Uhr den 32 Jahre alten Mann an und wies ihn auf einen fehlenden Mund-Nasen-Schutz hin. Darauf reagierte der Mann aggressiv, beleidigte den Mitarbeiter und verweigerte das Aufziehen einer Maske. Aus diesem Grund wollte der 21-Jährige die Personalien aufnehmen, um ein Hausverbot auszusprechen. Nachdem der 32-Jährige versuchte das Einkaufszentrum zu verlassen ohne seine Personalien zu nennen, stellte sich ihm ein 24-jähriger weiterer Sicherheitsmitarbeiter in den Weg. Daraufhin kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der beide Sicherheitsmitarbeiter sowie der Tatverdächtige Verletzungen davontrugen. Rettungskräfte brachten den 21-Jährigen zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den 32-Jährigen vorläufig fest und übergaben ihn anschließend an den Rettungsdienst. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903600 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 6 Martin-Luther-Straße zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Unbekannte Frau angefahren – Zeugen gesucht
Eine 32 Jahre alte Citroen-Fahrerin ist am Mittwoch (19.01.2022) in der Schmidener Straße mit einer unbekannten Fußgängerin zusammengestoßen, die im Anschluss weiterging. Die 32-Jährige fuhr gegen 16.50 Uhr aus einer Tiefgarage gegenüber der Lehmfeldstraße, als es zum Zusammenstoß mit einer Fußgängerin kam, die die Ausfahrt querte und infolge der Kollision zu Fall kam. Die 32-Jährige sowie ein weiterer Autofahrer halfen der Gestürzten wieder auf. Bevor ein Personalienaustausch stattfinden konnte, verließen die Frau sowie der unbekannte Autofahrer die Unfallstelle. Die Frau soll zwischen 50 und 55 Jahren alt sein, eine kräftige Statur sowie rote, lockige Haare haben. Sie war mit einem schwarzen, knielangen Mantel bekleidet und trug vermutlich eine Brille. Der Autofahrer soll mit einem roten Fahrzeug mit Tübinger Zulassung unterwegs gewesen sein. Zeugen, insbesondere die unbekannte Fußgängerin sowie der Autofahrer werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier 6 Martin-Luther-Straße unter der Telefonnummer +4971189903600 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Ost: LKW mit Taxi kollidiert – Ein Schwerverletzter
Bei einem Verkehrsunfall ist am Donnerstagmorgen (20.01.2022) auf der König-Karls-Brücke ein 31 Jahre alter Mann schwer verletzt worden. Ein 39 Jahre alter LKW-Fahrer war gegen 06.40 Uhr auf der König-Karls-Brücke in Richtung Stadtmitte unterwegs. Als der vor ihm fahrende Mercedes kurz vor dem Schwanenplatztunnel aufgrund einer Gelblicht zeigenden Ampel abbremste, fuhr der LKW-Fahrer auf das Fahrzeugheck des Mercedes auf. Rettungskräfte kümmerten sich um den schwer verletzten 31-jährigen Mercedes-Fahrer und brachten ihn zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro. Während der Unfallaufnahme kam es zu Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs.

Stuttgart-Botnang/-Bad Cannstatt: Offenbar unter Drogeneinfluss nach Unfall geflüchtet – Zeugen und weitere Geschädigte gesucht
Polizeibeamte haben am Dienstagabend (18.01.2022) einen 45 Jahre alten Opel-Fahrer festgenommen, der im Verdacht steht, in der Lindpaintnerstraße unter Drogeneinfluss einen Verkehrsunfall verursacht zu haben und anschließend geflüchtet zu sein. Ein Zeuge beobachtete, wie der 45-Jährige gegen 22.00 Uhr in der Lindpaintnerstraße beim Rückwärtsfahren gegen einen geparkten VW Tiguan stieß und anschließend davonfuhr, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Eine Verkehrsteilnehmerin meldete gegen 22.30 Uhr ein Fahrzeug, welches auf der Bundesstraße 14 auf Höhe des Mercedes-Benz-Museums mit eingeschalteter Warnblinkanlage in Schlangenlinien fahren würde. Alarmierte Polizeibeamte hielten daraufhin den Fahrer in der Mercedesstraße an und kontrollierten ihn. Sie stellten fest, dass der 45-Jährige offenbar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und unter Drogeneinwirkung stand. Der wohl graufarbige Opel Vectra wies frische Unfallschäden auf, die mutmaßlich dem Unfall in der Lindpaintnerstraße zugeordnet werden können. Zudem ergaben sich Hinweise, dass das Fahrzeug gestohlen sein könnte und falsche Kennzeichen angebracht waren. Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen fest, der im Anschluss eine Blutprobe abgeben musste. Der 45-jährige wohnsitzlose Deutsche wird im Laufe des Mittwochs (19.01.2022) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt. Aufgrund weiterer festgestellter Schäden am Opel Vectra ist nicht auszuschließen, dass weitere Fahrzeuge auf der Fahrtstrecke zwischen Botnang und Bad Cannstatt beschädigt worden sein könnten. Zeugen und mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903300 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 3 Gutenbergstraße zu melden.

Stuttgart-Sillenbuch: Trickdieb lenkt Seniorin an Geldautomat ab – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat am Dienstagmorgen (18.01.2022) in einer Bank an der Schemppstraße eine Seniorin bestohlen. Die 70-Jährige wollte gegen 10.00 Uhr am dortigen Bankautomat Geld abheben. Nachdem sie ihre PIN eingetippt hatte, sprach sie ein unbekannter Mann an und verwickelte sie in ein Gespräch. Offenbar unbemerkt nahm der Mann die EC-Karte der abgelenkten Frau an sich und verließ die Filiale. Nur wenig später wurde in einer anderen Bankfiliale an der Kirchheimer Straße ein vierstelliger Betrag an Bargeld abgehoben. Bei dem Täter soll es sich um einen zirka 40 Jahre alten und 165 bis 170 Zentimeter großen Mann handeln. Er trug dunkle Kleidung, eine Wollmütze und sprach Englisch mit Akzent. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903300 mit den Beamtinnen und Beamten des Polizeirevieres 3 Gutenbergstraße in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-West: Mit gestohlenem Auto gegen Hauswand und Fahrzeug gefahren und geflüchtet – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Täter hat am Dienstagnachmittag (18.01.2022) an der Silberburgstraße einen schwarzen Audi A2 gestohlen und ist damit offenbar gegen eine Hauswand an der Silberburgstraße sowie ein Fahrzeug an der Beethovenstraße gefahren und anschließend geflüchtet. Der Unbekannte stahl zwischen 16.10 Uhr und 19.30 Uhr zunächst die Autoschlüssel aus der Jacke des Fahrzeugbesitzers, die im Flur eines Gebäudes an der Silberburgstraße hing. Anschließend fuhr er mit dem gestohlenen Auto gegen eine Gebäudewand und flüchtete. Am Abend, kurz nach 22.20 Uhr, ereignete sich ein weiterer Unfall mit dem gestohlenen Audi. Der Fahrer des A2 rollte in der Beethovenstraße beim Anfahren rückwärts gegen den dahinterstehenden Mercedes eines 55-Jährigen, stieg dann aus und rannte in Richtung Botnanger Sattel davon. Der Fahrer soll zwischen 15 und 20 Jahre alt, schlank und 160 bis 170 Zentimeter groß gewesen sein. Er hatte dunkle lockige Haare und trug ein dunkles Oberteil sowie eine Jeans. Zeugen werden gebeten, sich an das Polizeirevier 3 Gutenbergstraße unter der Telefonnummer +4971189903300 zu wenden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Auto mit Stadtbahn kollidiert
Eine 57 Jahre alte Autofahrerin ist am Mittwochvormittag (19.01.2022) auf der Kreuzung Pragstraße/Neckartalstraße mit einer Stadtbahn zusammengestoßen. Die 57-Jährige war gegen 09.25 Uhr mit ihrem BMW in der Pragstraße in Richtung Bad Cannstatt unterwegs und wollte offenbar geradeaus über die Rosensteinbrücke fahren. Auf der Kreuzung Pragstraße/Neckartalstraße missachtete sie mutmaßlich das Rotlicht einer Ampel und stieß mit der Stadtbahn der Linie U 16 zusammen, die in gleicher Richtung unterwegs war und nach rechts in die Neckartalstraße abbiegen wollte. Der Schaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. Während der Unfallaufnahme kam zu Verkehrsbehinderungen.

Stuttgart-Münster: Mutmaßlich unter Alkoholeinfluss Unfall verursacht – Drei Leichtverletzte
Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend (18.01.2022) ist eine 57 Jahre alte Autofahrerin mit einem Suzuki Swift eines 35-Jährigen kollidiert, der dadurch auf einen Ampelmast geschoben wurde. Die 57-Jährige war gegen 23.20 Uhr mit ihrem Dacia Logan in der Straße Am Wolfersberg in Richtung Zuffenhausen unterwegs, als sie auf das Fahrzeugheck des 35-Jährigen auffuhr, der an der Einmündung zur Auerbachstraße in Fahrtrichtung Zuffenhausen an einer roten Ampel wartete. Durch den Aufprall wurde der Suzuki auf einen Ampelmast geschoben. Die Dacia-Fahrerin und ihr 55 Jahre alter Beifahrer sowie die 38-jährige Beifahrerin im Suzuki erlitten leichte Verletzungen. Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten und brachten sie zur weiteren Versorgung in Krankenhäuser. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass die 57-Jährige offenbar unter Alkoholeinwirkung stand. Sie musste eine Blutprobe sowie ihren Führerschein abgeben. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro.

A8 Stuttgart: Verkehrsunfall mit drei Unfallbeteiligten fordert rund sieben Kilometer Stau
Am Dienstagmorgen ereignete sich auf der Bundesautobahn 8 zwischen der Anschlussstelle Stuttgart-Möhringen und dem Autobahnkreuz Stuttgart ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen und einem Sachschaden von insgesamt etwa 30.000 Euro. Gegen 08:10 Uhr musste ein 37-jähriger Mercedes-Lenker auf dem linken der drei Fahrstreifen, kurz vor der Autobahnunterführung der Landstraße 1192, aufgrund stockendem Verkehr sein Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen. Ein hinter ihm fahrender 43-jähriger BMW-Lenker bremste daraufhin sein Fahrzeug ebenfalls bis zum Stillstand ab. Diesem folgte ein 25-jähriger BMW-Lenker, der trotz eingeleiteter Vollbremsung vermutlich aufgrund zu geringem Sicherheitsabstand auf den vor ihm fahrenden BMW auffuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der BMW auf den vor ihm stehenden Mercedes aufgeschoben. Beide BMW waren nach dem Verkehrsunfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Autobahnmeisterei Kirchheim (an der Teck) kam zur Überprüfung der Fahrbahn ebenfalls an die Unfallstelle, da bei den Fahrzeugen Betriebsstoffe ausgelaufen waren. Während der Unfall- und Bergungsmaßnahmen mussten zeitweise der linke und der mittlere Fahrstreifen gesperrt werden, weshalb es zu einer Staubildung von bis zu sieben Kilometer kam. In Folge der Staubildung kam es zu insgesamt vier weiteren Folgeunfällen.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Rabiater Kunde stiehlt Backwaren – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat am Montag (17.01.2022) aus einer Bäckerei an der Bahnhofstraße Backwaren gestohlen und sich dabei gegen sein Festhalten gewehrt. Der Unbekannte betrat gegen 13.45 Uhr die Bäckereifiliale ohne ordnungsgemäß getragenen Mund-Nasenschutz und nahm sich Backwaren in Höhe von zirka sechs Euro aus der Theke. Als ihn der 27 Jahre alte Verkäufer aufforderte einen Mund-Nasenschutz korrekt anzuziehen, gerieten beide in Streit und der Tatverdächtige wollte offenbar das Geschäft mitsamt den Backwaren verlassen, ohne diese zu bezahlen. Als der Verkäufer versuchte, die Tüte mit den Waren festzuhalten, stieß ihn der Unbekannte weg und trat nach ihm. Anschließend flüchtete er in Richtung Marktstraße. Der Mann hatte längere braune Haare, war bekleidet mit einer olivgrünen Jacke, darunter trug er einen roten Kapuzenpullover. Er trug weiße Schuhe, mutmaßlich der Marke Asics, einen schwarzen Mundschutz und hatte einen schwarzen Rucksack mit silberfarbenen Schnallen dabei. Zeugen werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 zu wenden.

Stuttgart-West: Rabiater Fahrgast bedroht Fahrscheinprüfer
Polizeibeamte haben am Montag (17.01.2022) an der Haltestelle Vogelsang einen rabiaten 24 Jahre alten Fahrgast vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, ohne gültigen Fahrschein unterwegs gewesen zu sein und bei der Kontrolle einen 52 Jahre alten Fahrscheinprüfer weggestoßen und anschließend bedroht zu haben. Der 24-Jährige war kurz vor 06.00 Uhr in der Stadtbahn der Linie U29 in Richtung Vogelsang unterwegs, als Kontrolleure seinen Fahrschein überprüfen wollten. Der 24-Jährige stand daraufhin wortlos auf, stieß den 52-jährigen Kontrolleur zur Seite, bedrohte diesen und trat in der Folge gegen die Tür des Waggons. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den 24-Jährigen daraufhin vorläufig fest. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten sie den Mann wieder auf freien Fuß.

Stuttgart-Ost: Brennende Mülleimer in Schule – Zeugen gesucht
Aus bislang unbekannter Ursache haben am Montag (17.01.2022) zwei Papiermülleimer in einer Schule an der Landhausstraße gebrannt. Ein automatischer Brandalarm löste gegen 16.30 Uhr durch Rauchentwicklung in einem der Schultoilettenräume aus. In der Folge evakuierten Lehrkräfte die Schule und zwei Reinigungsmitarbeiter löschten den brennenden Papiermülleimer. Kurz darauf bemerkte die Schulleiterin einen weiteren brennenden Mülleimer in einem anderen Toilettenraum, welchen die bereits zuvor alarmierte Feuerwehr löschte. Ersten Schätzungen zufolge entstand nur geringfügiger Schaden. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903500 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 5 Ostendstraße zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: 14-Jähriger nach Auseinandersetzung verletzt – Zeugen gesucht
Bei einem mutmaßlichen Streit zwischen zwei Jugendlichen an der Überkinger Straße ist am Montag (17.01.2022) ein 14-Jähriger verletzt worden. Aus bislang nicht näher bekannten Gründen soll es gegen 13.20 Uhr in der Nähe eines Schulhofs zum handfesten Streit zwischen den beiden gekommen sein. Die alarmierte Besatzung eines Rettungswagens versorgte den Verletzten und brachte ihn in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Mitte: 30-Jähriger beraubt – Zeugen gesucht
Drei Unbekannte haben am Donnerstagabend (13.01.2022) einen 30 Jahre alten Mann im Bereich der Theaterpassage/Oberer Schlossgarten angegriffen und beraubt. Ein unbekannter Mann sprach im Beisein seiner Komplizin den 30-jährigen Mann gegen 21.30 Uhr in der Klett-Passage im Bereich der Toilettenanlage an und forderte ihn auf, sein Mobiltelefon und Bargeld auszuhändigen. Der 30-Jährige flüchtete daraufhin in Richtung des Treppenaufgangs Königstraße, wobei ihn das Duo verfolgte und der Mann ihn mehrfach angriff. Nach der Theaterpassage schafften die Täter es schließlich den 30-Jährigen zu Fall zu bringen. Während ein weiterer unbekannter Komplize hinzukam und ihn würgte, traktierten ihn die anderen beiden mit Fußtritten und raubten mehrere Hundert Euro Bargeld sowie sein Mobiltelefon. Anschließend flüchteten sie in Richtung Eckensee. Ein unbekannter Passant soll den Tätern noch gefolgt sein, konnte diese aber nicht mehr einholen. Einer der Täter soll blond sein und eine dunkle Jacke sowie Adidas-Schuhe getragen haben. Die Frau soll schulterlange blonde Haare und eine Jeans getragen haben. Zu dem dritten Täter ist keine Beschreibung bekannt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, insbesondere der Passant, der die Täter verfolgt hatte, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Untertürkheim: Einbrecher schlagen in Gaststätte zu – Zeugen gesucht
Unbekannte Täter sind am Donnerstag (13.01.2022) oder Freitag (14.01.2022) in ein Lokal an der Augsburger Straße eingebrochen. Die Täter hebelten zwischen 23.00 Uhr und 14.00 Uhr ein Fenster auf und gelangten so in die Gaststätte. Aus dem Gastraum erbeuteten die Täter Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro. Bei dem Versuch die dortigen Spielautomaten aufzubrechen, scheiterten die Unbekannten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Ost: 21-Jähriger flüchtet vor Verkehrskontrolle – Zeugen und mögliche Geschädigte gesucht
Polizeibeamte haben am Freitag (14.01.2022) einen 21 Jahre alten Autofahrer vorläufig festgenommen, der vor einer Verkehrskontrolle im Bereich der Cannstatter Straße geflüchtet ist. Die Beamten wollten gegen 17.50 Uhr den Fahrer eines schwarzen Mercedes, der in der Cannstatter Straße unterwegs war, einer Kontrolle unterziehen und lotsten ihn hierzu auf ein Tankstellengelände. Statt anzuhalten, beschleunigte er allerdings und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit und teilweise riskanten Fahrmanövern in Richtung Bad Cannstatt. Aufgrund des regen Verkehrs ließ er sein Fahrzeug nach dem Schwanenplatztunnel stehen und setzte seine Flucht zunächst zu Fuß und anschließend mit öffentlichen Verkehrsmitteln fort. Kurz darauf nahmen weitere alarmierte Beamte den Tatverdächtigen im Bereich des Wilhelmsplatzes fest. Ersten Ermittlungen zufolge ist der 21-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und soll unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden haben. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten die Beamten den Tatverdächtigen wieder auf freien Fuß. Zeugen und mögliche Geschädigte des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 mit den Kolleginnen und Kollegen der Verkehrspolizei in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Nord: Nach versuchtem Raub Kind und Jugendlichen als Tatverdächtige ermittelt
Polizeibeamte haben nach einem versuchten Raub am Donnerstagabend (13.01.2022) im Bereich des Bombaystegs zwei Personen ermittelt, die als Tatverdächtige in Betracht kommen. Die Ermittler kamen bereits am Folgetag auf die Spur der beiden Tatverdächtigen im Alter von 13 und 15 Jahren. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen übergaben sie die beiden an Betreuer einer Jugendeinrichtung.