Quelle: ots

Stuttgart-Ost: Nach Verkehrsunfall geflüchtet – Zeugen gesucht
Etwa 4.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich in der Nacht zum Samstag (15.01.2022) in Stuttgart-Ost ereignet hat. Ein bislang unbekannter Fahrer eines Pkw Smart befuhr gegen 02.20 Uhr die Wagenburgstraße vom Wagenburgtunnel kommend und soll hierbei auf der Busspur mehrere Fahrzeuge rechts überholt haben. An der Einmündung zur Pflasteräckerstraße kam er von der Fahrbahn ab, fuhr über den Gehweg, beschädigte einen Straßenpoller sowie einen Fahrradbügel, verlor seine Frontstoßstange und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Das beschädigte Verursacherfahrzeug konnte später ohne den Fahrer aufgefunden werden. Er wird als 25 bis 30 Jahre alt mit dunklen kurzen Haaren beschrieben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189903500 beim Polizeirevier 5 Ostendstraße zu melden.

Stuttgart-Zuffenhausen: Radfahrer gestürzt – Zeugen gesucht
Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 83 Jahre alter Fahrradfahrer am Freitagmittag (14.01.2022) in der Marconistraße gestürzt ist. Ein Autofahrer fand den Senior gegen 12.50 Uhr auf der Straße liegend und alarmierte die Polizei. Ersten Ermittlungen zufolge fuhr der 83-Jährige mit seinem Fahrrad in der Marconistraße Richtung Schwieberdinger Straße, als er auf Höhe der Hausnummer 94 stürzte. Rettungskräfte, darunter ein Notarzt, kümmerten sich um den Mann und brachten ihn in ein Krankenhaus. Ob der Senior wegen eines medizinischen Notfalls zu Fall kam, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei der Verkehrspolizei zu melden.

Stuttgart-Mitte: Zwei Tatverdächtige nach Vergewaltigung in Haft
Polizeibeamte haben am Donnerstag (13.01.2022) zwei Tatverdächtige im Alter von 28 Jahren festgenommen, die im Verdacht stehen, eine 21 Jahre alte Frau im Oktober letzten Jahres in einer Gaststätte an der Hauptstätter Straße vergewaltigt zu haben. In einer Diskothek an der Theodor-Heuss-Straße traf die junge Frau im Laufe der Nacht zum 09.10.2021 auf zwei Männer, die sie in eine Gaststätte an der Hauptstätter Straße führten. Dort sollen sie die Frau zu sexuellen Handlungen gegen ihren Willen gezwungen haben. Umfangreiche Ermittlungen führten die Beamten auf die Spur der beiden Tatverdächtigen. Auf richterlichen Beschluss durchsuchten die Polizeibeamten deren Wohnungen in Fellbach und Winnenden und nahmen die beiden Männer fest. Die 28 Jahre alten Männer mit deutscher und türkischer Staatsangehörigkeit wurden am Donnerstag (13.01.2022) einem Haftrichter vorgeführt, der die Haftbefehle bestätigte und in Vollzug setzte.

Stuttgart-Sillenbuch: Wer hatte grün? – Zeugen gesucht
Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Freitagmorgen (14.01.2022) zwei Fahrzeuge auf der Kreuzung Mittlere Filderstraße/Kirchheimer Straße kollidiert sind. Beide Fahrer geben an, bei Grünlicht in die Kreuzung gefahren zu sein. Ein 36 Jahre alter Fahrer war mit einem Mercedes Sprinter gegen 09.00 Uhr von Sillenbuch kommend in der Kirchheimer Straße unterwegs und wollte an der Kreuzung geradeaus in Richtung Degerloch weiterfahren. Er stieß mit dem Opel Corsa einer 29 Jahre alten Frau zusammen, die von der Mittleren Filderstraße kommend nach links in die Kirchheimer Straße abbog. Beide Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Zeugen, die insbesondere Angaben zur Ampelschaltung machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903400 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 4 Balinger Straße zu melden.

Stuttgart-Mitte: Senior an Haltestelle zu Boden geschlagen – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat am Donnerstagnachmittag (13.01.2022) einen 78 Jahre alten Mann an der U-Bahn-Haltestelle Hauptbahnhof geschlagen, sodass dieser zu Boden gestürzt ist. Der 78-Jährige stand gegen 16.00 Uhr am Bahnsteig hinter einer Frau mit einem Kinderwagen, um in die einfahrende U7 Richtung Mönchfeld einzusteigen. Als sich ein unbekannter Mann zwischen die beiden drängte, wies der 78-Jährige ihn darauf hin, dass er der Dame mit dem Kinderwagen den Vortritt lassen solle. Der Unbekannte drehte sich daraufhin um, schlug den Senior zu Boden, bespuckte und beleidigte ihn und flüchtete anschließend. Ob er zu Fuß flüchtete oder in die U-Bahn stieg, ist derzeit nicht bekannt. Rettungskräfte brachten den leicht verletzten Mann zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Fahndungsmaßnahmen der alarmierten Beamten verliefen ohne Erfolg. Bei dem Unbekannten soll es sich um einen 18 bis 20 Jahre alten und 180 Zentimeter großen, hellhäutigen Mann mit sehr korpulenter Statur sowie kurzen Haaren handeln. Der Beschreibung nach hatte er ein auffällig ungepflegtes Erscheinungsbild, er trug eine dunkle Bomberjacke mit einem Mercedes-Stern-Emblem auf dem linken Arm und eine hellgraue Hose sowie eine weinrote Basecap und große weiße Kopfhörer. Zeugen, insbesondere die unbekannte Frau mit dem Kinderwagen, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903200 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 2 Wolframstraße zu melden.

Stuttgart-Nord: Jugendliche versuchen 33-Jährige zu berauben
Zwei Jugendliche haben am Donnerstagabend (13.01.2022) versucht, eine 33-Jährige im Bereich des Bombaystegs zu berauben. Die 33-Jährige überquerte gegen 23.00 Uhr über den Bombaysteg die Heilbronner Straße in Richtung des Brünner Stegs, als zwei unbekannte Jugendliche sie ansprachen. Sie fragten sie nach ihrem Handy, um einen Anruf zu tätigen. Als sie ihr Handy aus der Tasche holte und den Jugendlichen mitteilte, dass sie kein Guthaben mehr zur Verfügung hatte, wurde sie geschlagen und einer der Unbekannten versuchte ihr das Handy aus der Hand zu reißen. Sie flüchteten schließlich ohne Beute in unbekannte Richtung. Anschließende Fahndungsmaßnahmen verliefen ohne Erfolg. Bei dem einen Täter soll es sich um einen zirka 14 Jahre alten Jungen handeln, der eine schlanke Statur hatte und eine auffallend große Jacke trug. Sein Komplize war schätzungsweise 16 Jahre alt, soll dunkle Haare und eine kräftige Statur gehabt haben. Er war dunkel gekleidet. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Nord: Räuber erbeutet Bargeld – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat am Montagabend (10.01.2022) eine 70-Jährige an der Stadtbahnhaltestelle Mittnachtstraße beraubt. Die Seniorin war gegen 22.30 Uhr mit einer Stadtbahn der Linie U12 in Richtung Dürrlewang unterwegs und stieg an der Haltestelle Mittnachstraße aus. Der Räuber, der offenbar ebenfalls in der Bahn gewesen war, entriss der Dame beim Aussteigen ihre Stofftasche, in der sich unter anderem mehrere Hundert Euro Bargeld befunden hatten. Die Frau stürzte dabei zu Boden und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Täter flüchtete anschließend in Richtung Wolframstraße. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Degerloch: Schmuck bei Einbruch erbeutet – Zeugen gesucht
Unbekannte sind am Donnerstag (13.01.2022) in ein Wohnhaus an der Kauzenhecke eingebrochen. Die Täter hebelten zwischen 09.15 Uhr und 19.45 Uhr eine Terrassentür des Mehrfamilienhauses auf und durchwühlten die dahinterliegende Wohnung. Sie stahlen Modeschmuck im Wert von mehreren Hundert Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Möhringen: Mutmaßlicher Rauschgifthändler festgenommen
Kriminalbeamte haben am Mittwochmorgen (12.01.2022) einen 28 Jahre alten Mann in Stuttgart-Möhringen festgenommen, der im Verdacht steht, in den letzten Monaten mit Marihuana gehandelt und dieses auch an Minderjährige abgegeben zu haben. Umfangreiche Ermittlungen führten zu dem Tatverdächtigen, dessen Wohnung Polizeibeamte am Mittwochmorgen aufgrund einer richterlichen Anordnung durchsuchten. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten rund 100 Gramm Marihuana sowie über Tausend Euro mutmaßliches Dealergeld. Der 28-jährige deutsche Staatsbürger wird im Laufe des Donnerstags (13.01.2022) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt.

Stuttgart: Abgeänderte Masche der Telefontrickbetrüger – Polizei gibt Präventionstipps
Die Polizei warnt eindrücklich vor einer abgeänderten Masche der Telefontrickbetrüger. In einem Fall waren die Täter am Mittwoch (12.01.2022) noch mit ihrer alten Masche erfolgreich. Sie kontaktierten gegen 15.40 Uhr eine 84 Jahre alte Frau aus Sillenbuch und gaukelten ihr vor, dass ihre Enkelin einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe. Für eine Freilassung müsse sie deshalb Wertgegenstände an die angeblichen Beamten aushändigen, woraufhin die Seniorin Goldschmuck im Wert von mehreren Tausend Euro an eine Abholerin übergab.
In einem anderen Fall machten sich die Betrüger denselben Grundsachverhalt zu Nutze. Sie forderten gegen 18.00 Uhr ein Ehepaar im Alter von 68 Jahren aus dem Raum Nagold allerdings dazu auf, zum Amtsgericht Stuttgart zu fahren und den Schmuck im Wert von mehreren Zehntausend Euro an eine Abholerin zu übergeben. Spätere Ermittlungen ergaben schließlich, dass es sich bei der 77 Jahre alten Abholerin ebenfalls um ein Opfer der Telefontrickbetrüger handelte. Offenbar forderten sie die im Stuttgarter Süden lebende Seniorin dazu auf, nachdem sie die Wertgegenstände des Ehepaars beim Stuttgarter Amtsgericht abgeholt hatte, diese sowie ihr eigenes einzulösendes Bargeld und den Schmuck im Gesamtwert von mehreren Zehntausend Euro an eine unbekannte Abholerin vor dem Amtsgericht in Frankfurt am Main abzugeben.
Die 77-Jährige händigte der unbekannten Frau den Schmuck des Ehepaars aus. Als sich die Täterin allerdings weigerte eine Quittung auszustellen, verwehrte sie die Übergabe ihrer eigenen Wertgegenstände. Die Betrügerin ergriff die Flucht, ohne die Wertgegenstände weiter einzufordern, woraufhin die 77-Jährige den Betrug erkannte und ein Polizeirevier aufsuchte.
Zur aktuellen Stunde versuchen die Betrüger weiterhin an das Geld von Bürgerinnen und Bürgern zu kommen. Wie sie dieses Ziel erreichen, ob mit dem Enkeltrick, als angebliche Polizeibeamte getarnt oder anderen Betrugsmaschen spielt für die Täter überhaupt keine Rolle.
Die Polizei rät deshalb:
– Lassen Sie sich keineswegs, egal zu welcher Uhrzeit, unter Druck setzen und lassen Sie sich auf keine Diskussionen ein. Ziehen Sie bei Bedenken Verwandte, Vertrauenspersonen oder die Polizei in Ihre Entscheidungen mit ein. Legen Sie hierfür den Telefonhörer auf und
wählen Sie mit der 110 den Polizeinotruf.
– Drücken Sie NICHT die Rückruftaste, ansonsten landen Sie wieder bei den Betrügern. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie einen Betrug am Telefon erkannt haben.
– Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten. Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.
– Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Stuttgart-West: Kind bei Unfall schwer verletzt – Zeugen gesucht
Ein zehn Jahre altes Mädchen hat sich am Mittwoch (12.01.2022) bei einem Verkehrsunfall in der Schloßstraße schwere Verletzungen zugezogen. Das Mädchen wollte gegen 14.40 Uhr die auswärtige Fahrbahn der Schloßstraße in Richtung der Stadtbahnhaltestelle Schloßstraße/Johannestraße überqueren. Als sie vor einem geparkten Auto auf die Fahrbahn trat, erfasste sie der Porsche eines 86-Jährigen, der in der Schloßstraße in Richtung Bebelstraße unterwegs war. Rettungskräfte, darunter ein Notarzt, kümmerten sich um das Mädchen und brachten es in ein Krankenhaus. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 an die Beamtinnen und Beamten der Verkehrspolizei zu wenden.

Stuttgart-Möhringen: Mit Stadtbahn kollidiert – Zeugen gesucht
Bei einem Zusammenstoß mit einer Stadtbahn hat ein 51 Jahre alter Renault-Fahrer am Mittwoch (12.01.2022) in der Kurt-Schumacher-Straße leichte Verletzungen erlitten. Der 51-Jährige war mit seinem Renault Clio gegen 14.45 Uhr in der Kurt-Schumacher-Straße aus Richtung Fasanenhof unterwegs, als er an einem Bahnübergang mit einer Stadtbahn der Linie U3 zusammenstieß, die in Richtung Plieningen unterwegs war. Kräfte der Feuerwehr befreiten den 51-Jährigen aus seinem Fahrzeug, Rettungskräfte brachten ihn zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Es entstand ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei der Verkehrspolizei zu melden.

A8 Stuttgart: 28-Jähriger fährt gegen Absperrwand
Am Mittwoch ereignete sich gegen 11.25 Uhr auf der Bundesautobahn 8 auf Höhe der Anschlussstelle Stuttgart-Möhringen in Fahrtrichtung Karlsruhe ein Unfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden und ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro entstand. Ein 28 Jahre alter Mercedes-Lenker befuhr den linken Fahrstreifen und übersah aus noch unbekannter Ursache eine mobile Absperrwand der Autobahnmeisterei, die den linken Fahrstreifen sperrte. In der Folge prallte der Mercedes gegen die Wand, die sich aufgrund der Wucht des Aufpralls drehte und letztlich quer auf der Fahrbahn stand. Der linke und der mittlere Fahrstreifen mussten hierauf gesperrt werden. Der Mercedes-Fahrer sowie ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei wurden durch den Unfall verletzt. Die genaue Höhe des Sachschadens steht derzeit noch nicht fest. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Gegen 13.25 Uhr konnte die komplette Fahrbahn der Autobahn wieder freigegeben werden. Die Autobahnmeisterei Kirchheim an der Teck befand sich mit vier Fahrzeugen und acht Mitarbeitern im Einsatz. Die Feuerwehr rückte mit einem Fahrzeug und vier Wehrleuten aus.

Stuttgart-Möhringen/-Ost: Über Hunderttausend Euro durch betrügerischen Anruf erbeutet – Zeugen gesucht
Unbekannte haben am Dienstag (11.01.2022) mit einer kombinierten Betrugsmasche aus Schockanruf und Falscher Polizeibeamter bei einer 73 Jahre alten Frau aus Möhringen eine hohe Summe erbeutet.
Eine angebliche Polizeibeamtin kontaktierte die 73-Jährige gegen 12.00 Uhr und gab vor, ihre Tochter habe einen schweren Autounfall verursacht, bei dem mehrere Personen zu Tode gekommen seien. Um eine scheinbare Haftstrafe zu verhindern, forderte die falsche Beamtin von der Seniorin eine Kaution in sechsstelliger Höhe. Offenbar um der Geschichte mehr Glaubwürdigkeit zu verleihen, übernahm eine Komplizin kurzzeitig den Telefonhörer. Sie gab sich als Tochter der 73-Jährigen aus und bestätigte den Unfall. Die Seniorin ging auf die Forderung ein und fuhr mit ihrem Auto zu einem vereinbarten Übergabeort im Bereich der Landhausstraße/Rotenbergstraße. Dort händigte sie gegen 12.30 Uhr eine Tasche mit Goldbarren und Schmuck im Wert von über Hunderttausend Euro an einen Kurier aus. Der Mann soll 160 bis 170 Zentimeter groß sein und kurze, schwarze, lockige Haare haben. Er trug eine braune Steppjacke, eine dunkle Hose sowie eine dunkle Brille. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.
Als die 73-jährige Frau bei einer aufmerksamen Bankangestellten weiteres Bargeld abheben wollte, flog der Schwindel auf.

Stuttgart-West: Unfall mit Stadtbahn – Zeugen gesucht
Bei einem Unfall in der Bebelstraße ist am Mittwochmittag (12.01.2022) ein Schaden von mehreren Tausend Euro entstanden. Der 33 Jahre alte Stadtbahnfahrer der Linie U2 war gegen 12.10 Uhr in der Bebelstraße in Richtung Berliner Platz unterwegs. Ein 40 Jahre alter Renault-Fahrer fuhr in die gleiche Richtung und wollte auf Höhe der Scheffelstraße nach links über die Bahngleise hinweg abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen und eine 57 Jahre alte Frau in der Bahn wurde leicht verletzt. Während der Unfallaufnahme kam es etwa bis 13.00 Uhr zu Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs. Zeugen, die insbesondere Angaben zu der Ampelschaltung machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei der Verkehrspolizei zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Fußgängerin möglichweise verletzt – Zeugen gesucht
Die Polizei sucht Zeugen zu einem Vorfall am Mittwochmorgen (12.01.2022), bei dem sich im Bereich des Kreisverkehrs an der Deckerstraße/Daimlerstraße möglichweise eine unbekannte Fußgängerin verletzt hat. Die 39 Jahre alte Fahrerin eines weißen Toyota Yaris war gegen 07.40 Uhr in der Daimlerstraße vom Wasen kommend in Richtung Cannstatter Carré unterwegs. Im Bereich des dortigen Kreisverkehrs überquerte eine Fußgängerin den Zebrastreifen von der Deckerstraße in Richtung Bahnhof Bad Cannstatt, wobei es zu einem Kontakt zwischen dem Fahrzeug und der unbekannten jungen Frau gekommen sein soll. Die mutmaßlich Jugendliche, die zirka 160 Zentimeter groß und eine dunkle Jacke getragen haben soll, lief anschließend in Richtung Bahnhof weiter. Zeugen, insbesondere die unbekannte Fußgängerin, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903600 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 6 Martin-Luther-Straße zu melden.

Stuttgart-Obertürkheim: Bargeld aus Linienbus erbeutet – Zeugen gesucht
Unbekannte haben am Dienstag (11.01.2022) aus einem Linienbus, der am Bahnhof Obertürkheim abgestellt war, Bargeld gestohlen. Die Täter gelangten zwischen 11.35 Uhr und 12.00 Uhr auf bislang ungeklärte Weise in den verschlossenen Bus und stahlen eine Geldbörse mit mehreren Hundert Euro Bargeld. Ob ein 185 Zentimeter großer Mann mit schwarzen Haaren, der sich zuvor verdächtig verhalten haben soll, mit der Tat in Verbindung steht, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903500 mit den Beamtinnen und Beamten des Polizeirevieres 5 Ostendstraße in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Degerloch: Fahrräder aus Keller gestohlen – Zeugen gesucht
Unbekannte haben zwischen Mittwoch (05.01.2022) und Dienstag (11.01.2022) aus einem Wohnhaus an der Epplestraße zwei hochwertige Fahrräder erbeutet. Die Täter gelangten auf bislang ungeklärte Weise in den Keller des Mehrfamilienhauses und brachen die Tür zu einem Lattenverschlag auf. Sie stahlen zwei schwarze Mountainbikes der Marke Canyon, Modell Spectral AL 5.0 sowie der Marke Cube, Modell Acid, die einen Gesamtwert von zirka 2.800 Euro haben sollen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903300 an das Polizeirevier 3 Gutenbergstraße zu wenden.

Stuttgart-Süd: Unfall im Gegenverkehr – ein Leichtverletzter
Am Dienstag (11.01.2022) hat sich gegen 15.15 Uhr auf der Karl-Kloß-Straße ein Unfall im Begegnungsverkehr ereignet. Ein 62 Jahre alter Mann fuhr mit seinem VW Golf die Karl-Kloß-Straße in Richtung Heslach hinab, als er in einer leichten Rechtskurve kurz vor dem kleinen Kurventunnel mutmaßlich aufgrund eines medizinischen Notfalls geradeaus auf die Gegenfahrbahn geriet. Hierbei kollidierte er frontal mit dem entgegenkommenden Audi A6 eines 46-Jährigen. Während der 46-jährige Fahrer unverletzt blieb, kümmerten sich Rettungskräfte um den leicht verletzten 62-Jährigen und brachten ihn zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Bei beiden Fahrzeugen lösten die Airbags aus. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Gesamtsachschaden von mehreren Zehntausend Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Karl-Kloß-Straße in beide Fahrtrichtungen bis zirka 17.05 Uhr gesperrt werden. Durch die Verkehrssperrung kam es zu geringen Verkehrsbehinderungen.

Stuttgart-West: In Baucontainer und Lagerraum eingebrochen – Zeugen gesucht
Bislang unbekannte Täter sind am Wochenende (08. bis 10.01.2022) in einen Baustellenlagerraum an der Herderstraße eingebrochen und haben Werkzeuge im Wert von mehreren Hundert Euro gestohlen. Die Täter begaben sich in der Zeit von 12.30 Uhr bis 08.00 Uhr in das frei zugängliche Obergeschoss eines Rohbaus an der Baustelle. Dort brachen sie eine Stahltüre zu einem Lagerraum auf und stahlen daraus verschiedene Baugeräte wie Akkuschrauber. Bereits in den Wochen zuvor (22.12.2021 bis 03.01.2022) brachen unbekannte Täter in einen Baucontainer an der Leuschnerstraße ein. Dort öffneten sie die Türe vermutlich mit körperlicher Gewalt und stahlen ein Radio sowie ein Funkgerät im Wert von mehreren Tausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903300 beim Polizeirevier 3 Gutenbergstraße zu melden.

Stuttgart-Mitte: Elektronische Geräte aus Fahrzeugen gestohlen – Zeugen gesucht
Unbekannte haben am Montag (10.01.2022) mehrere elektronische Geräte aus zwei Autos gestohlen, die in Parkhäusern an der Schellingstraße sowie der Kronenstraße geparkt waren. In beiden Fällen gelangten die Täter auf bislang unbekannte Weise in die Fahrzeuge. An der Schellingstraße öffneten Täter zwischen 11.30 Uhr und 16.00 Uhr den Kofferraum eines schwarzen BMW. Sie erbeuteten Computer und Kopfhörer im Wert von über tausend Euro. An der Kronenstraße stahlen die Täter zwischen 13.00 Uhr und 14.30 Uhr einen Laptop im Wert von mehreren hundert Euro aus dem Fahrzeuginneren eines VW Passat. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903100 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 1 Theodor-Heuss-Straße zu melden.

Stuttgart-Obertürkheim: Radfahrerin von Auto angefahren
Eine 48 Jahre alte Autofahrerin hat am Sonntag (09.01.2022) eine 39 Jahre alte Radfahrerin angefahren, die offenbar die Straße auf dem Fußgängerweg überquerte. Die 48-Jährige war gegen 16.40 Uhr mit ihrem Suzuki in der Göppinger Straße in Richtung Bahnhof Obertürkheim unterwegs, als die 39-Jährige den Fußgängerweg an der Kreuzung zur Augsburger Straße auf dem Fahrrad fahrend überquerte. Dabei kam es zum Zusammenstoß, bei dem die 39-jährige Frau schwer verletzt wurde. Rettungskräfte kümmerten sich um sie und brachten sie zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus.

A8 Stuttgart: Übermüdet von der Fahrbahn abgekommen
Vermutlich aufgrund von Übermüdung ist ein 18-jähriger Autofahrer in der Nacht zum Samstag gegen 01:55 Uhr auf der A8 München-Stuttgart zwischen der Anschlussstelle Möhringen und dem Autobahnkreuz Stuttgart nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Leitplanke geprallt. Von dort wurde sein BMW abgewiesen und stieß gegen eine Betonleitwand. Durch die Kollision wurde ein 11-jähriger Mitfahrer leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 15.000 Euro.

Stuttgart-Mitte: Mutmaßlichen Rauschgifthändler festgenommen
Polizeibeamte haben am Sonntagabend (09.01.2022) einen 24 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, mit Rauschgift gehandelt zu haben. Die Beamten kontrollierten den Tatverdächtigen sowie einen 45 Jahre alten Mann gegen 20.25 Uhr an der Lazarettstraße. Bei der anschließenden Durchsuchung entdeckten die Beamten bei dem 24-Jährigen fünf Verkaufseinheiten Kokain sowie mutmaßliches Dealergeld. Bei dem 45-Jährigen beschlagnahmten die Polizisten mehrere verschreibungspflichtige Medikamente und setzten ihn nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß. Der 24-jährige gambische Tatverdächtige wird im Laufe des Montags (10.01.2022) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls einem zuständigen Richter vorgeführt.

Stuttgart-Süd: In Bahndepot eingebrochen und Züge besprüht – Zeugen gesucht
Bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zum Samstag (08.01.2022) in ein Bahndepot an der Filderstraße eingebrochen und haben dort zwei abgestellte Zahnradbahnen mit Graffiti besprüht. Die Täter gelangten in der Zeit von 21.00 Uhr bis 04.30 Uhr auf bislang unbekannte Weise in das Gebäude und besprühten die Bahnen auf insgesamt über 50 Metern. Da auch Fahrerfenster und Spiegel mit Farbe besprüht worden waren, konnten die Bahnen zunächst nicht in Betrieb genommen werden. Der Sachschaden wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903300 beim Polizeirevier 3 Gutenbergstraße zu melden.

Stuttgart-Mitte: Mutmaßliche rabiate Ladendiebin festgenommen
Polizeibeamte haben am Samstagabend (08.01.2022) eine 34 Jahre alte Frau festgenommen, die im Verdacht steht, in einem Einkaufszentrum am Mailänder Platz ein Kleidungsstück gestohlen und sich gegen das Festhalten gewehrt zu haben. Den Ermittlungen zufolge soll die 34-Jährige gegen 20.00 Uhr in einem Bekleidungsgeschäft einen Rock an sich genommen und anschließend den Laden ohne zu bezahlen verlassen haben. Eine 40 Jahre alte Mitarbeiterin bemerkte den Diebstahl kurz darauf und begab sich auf die Suche nach der Frau. Wenig später entdeckte die 40-Jährige die Tatverdächtige noch im Einkaufszentrum und verständigte den Sicherheitsdienst. Die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes hielten die Frau, die sich dagegen gewehrt haben soll, fest und übergaben sie den alarmierten Polizeibeamten. Die griechische Tatverdächtige wurde am Sonntag (09.01.2022) einem zuständigen Richter vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

Stuttgart-Mitte: Körperverletzung und Raub – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am Freitag (07.01.2022) einen 18 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, am Kleinen Schlossplatz einem 14-Jährigen eine Flasche auf den Kopf geschlagen zu haben. Zudem soll ein Unbekannter einem 17-Jährigen eine Tasche geraubt haben. Zeugen alarmierten die Polizei als sie gegen 22.30 Uhr eine Auseinandersetzung im Bereich der Freitreppe beobachteten. Hier kam es zunächst zu Streitigkeiten zwischen zwei jugendlichen Mädchen und drei jungen Männern, unter denen sich der 18-Jährige befand. Ein 17-Jähriger mischte sich in die Streitigkeiten ein, woraufhin ihn die Männer schlugen und einer seine Bauchtasche geraubt haben soll. Nach eigenen Angaben hat sich der 17 Jahre alte Mann nicht verletzt. Im weiteren Verlauf geriet dann noch ein 14-Jähriger in die Streitigkeiten. Dabei soll ihm der 18 Jahre alte Mann eine Flasche auf den Kopf geschlagen haben. Der 14-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen. Die Ermittlungen zum Sachverhalt dauern noch an. Der 18-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Mitte: Tatverdächtiger nach sexueller Belästigung vorläufig festgenommen
Polizeibeamte haben am Freitag (07.01.2022) einen 25 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, am Mittwoch (05.01.2022) eine 18 Jahre alte Frau sexuell belästigt zu haben (siehe https://t1p.de/hgrr). Die 18-Jährige hatte sich am Mittwoch nach der Tat einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes anvertraut, dem der Tatverdächtige an dem Tag bereits aufgefallen war. Am Freitag erkannte der 24 Jahre alte Angestellte gegen 14.10 Uhr den verdächtigen Mann in dem Einkaufszentrum wieder und bat ihn in sein Büro. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den 25-Jährigen vorläufig fest. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten sie ihn wieder auf freien Fuß.