Quelle: ots

Lenningen: Brand in Garage
Am frühen Sonntag ist es in Brucken zu einem Brand in einer Garage gekommen. Um 03.49 Uhr wurden die Bewohner einer Doppelhaushälfte in der Kirchheimer Straße durch einen Rauchwarnmelder geweckt und entdeckten den Brand in der Garage, die sich im Erdgeschoss befindet. Die Bewohner verständigten daraufhin die Rettungskräfte und verließen selbstständig das Gebäude. Die Feuerwehren Lenningen und Kirchheim, die mit 36 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen ausrückten, konnten den Brand auf den Garagenbereich begrenzen und eine Ausbreitung auf die Wohnräume verhindern. Während den Löscharbeiten musste die B 465 komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet, es kam dabei zu keinen nennenswerten Behinderungen. Der Rettungsdienst war mit drei Besatzungen vor Ort. Die Bewohner wurden vorsorglich vor Ort untersucht. Dabei wurde festgestellt, dass sich niemand Verletzungen zugezogen hatte. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 30.000 Euro. Die Ermittlungen des Polizeireviers Kirchheim nach der Brandursache dauern noch an.

Lenningen: Einbrecher unterwegs
In der Nacht von Freitag auf Samstag ist in Schopfloch in ein Vereinsheim mit Gaststätte eingebrochen worden. Die bislang unbekannten Täter gelangten über ein Fenster im Untergeschoss in das Gebäude. Hier und auch in der Gaststätte hebelten sie mehrere Türen und Behältnisse auf. Sie erbeuteten geringe Mengen Bargeld sowie Fleisch und andere Lebensmittel. Auch ein großer Topf wurde dabei mitgenommen. Spezialisten der Kriminalpolizei sicherten Spuren am Tatort.

Baltmannsweiler: Zu tief in das Glas geschaut und mehrere Verkehrsunfälle verursacht
Am Sonntag, kurz nach 03.00 Uhr, befuhr eine 28-Jährige mit ihrem Pkw BMW die Turmstraße in Richtung Kreisverkehr. Beim Abbiegen im Kreisverkehr nach rechts in die Schorndorfer Straße, prallte die 28-Jährige gegen die Stützmauer von der dortigen Verkehrsinsel. Nach einem kurzen Stillstand bog die BMW-Lenkerin in die Schorndorfer Straße ein und fuhr weiter in Richtung Hohengehren. Nach weiteren 100 Metern kam die Frau nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte zunächst gegen einen Fahnenmast, eine kniehohe Mauer und im weiteren Verlauf gegen zwei geparkte Pkw. Bei der Unfallaufnahme konnte deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Test ergab einen vorläufigen Wert von über 2 Promille. Die 28-Jährige wurde durch den Rettungsdienst vorsorglich in ein Klinikum eingeliefert. Zudem musste sich die BMW-Lenkerin einer Blutentnahme unterziehen. Ihr Führerschein wurde einbehalten. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 50.000 Euro.

Ostfildern: Nach Streit unter Alkohol mit Pkw gefahren und parkendes Fahrzeug gerammt
Am frühen Sonntag, gegen 00.30 Uhr, verließ ein 28-Jähriger nach einem Streit mit seiner Lebensgefährtin die Wohnung und fuhr mit seinem Pkw Audi A4 rückwärts die Straße „Neue Wiese“ entlang. Hierbei touchierte der Fahrer mit seiner Front das Heck eines geparkten Pkw VW-Golf. Im weiteren Verlauf prallte der Audi mit hoher Wucht gegen einen Lichtmast. Glücklicherweise blieb der 28-Jährige hierbei unverletzt. Ein Alkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von über 1,5 Promille. Nach einer Blutentnahme wurde der Führerschein einbehalten. Der Sachschaden am Pkw Audi beläuft sich auf circa 4.000 Euro und an dem geparkten Pkw VW-Golf auf circa 1.000 Euro. Der Schaden am Lichtmast kann noch nicht genau beziffert werden.

Filderstadt: Unbeaufsichtigter Heizstrahler entzündet Gartenlaube
Am Samstagabend, gegen 23.30 Uhr, musste die Feuerwehr zu einer brennenden Gartenlaube in den Ortsteil Bonlanden ausrücken. In der Hauptstraße hatte es sich eine 4-köpfige Gruppe in einer Gartenlaube gemütlich gemacht und einen Heizstrahler an eine Gasflasche angeschlossen. Nachdem sich die Gruppe kurzzeitig aus der Laube entfernt hatte, entzündete sich eine Plane, welche vermutlich vom Wind an den Strahler geweht wurde. Als die Gruppe wieder zurückkehrte stand die Laube bereits in Brand. Ein 76-Jähriger holte noch die Gasflasche aus der brennenden Laube. Hierbei zog sich dieser leichte Verbrennungen an den Händen zu. Der 76-Jährige wurde durch den Rettungsdienst zur medizinischen Behandlung in ein Klinikum eingeliefert. Die Gartenlaube brannte komplett nieder. Der Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden, dürfte aber im niederen vierstelligen Bereich liegen. Die Feuerwehr war mit 3 Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften im Einsatz. Die Bonländer Hauptstraße musste während den Löscharbeiten für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Aufgrund der Uhrzeit kam es zu keinen nennenswerten Behinderungen.

Leinfelden-Echterdingen: Bei versuchtem Bandendiebstahl festgenommen
Die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen ermitteln gegen mehrere Tatverdächtige wegen des Verdachts des versuchten schweren Bandendiebstahls. In der Nacht zum Samstag wurden der Polizei mehrere verdächtige Personen, die sich auf dem umzäunten Gelände eines Umspannwerkes in Echterdingen an größeren Kabeltrommeln zu schaffen machten, gemeldet. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung, an der neben Polizeikräften des Polizeipräsidiums Reutlingen auch Kräfte der Polizeipräsidien Stuttgart und Ludwigsburg sowie ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kamen, konnten zwei mutmaßliche Täter in Tatortnähe festgenommen werden. Weiteren Tatverdächtigen gelang die Flucht, hierzu dauern die Ermittlungen noch an. Am Tatort konnte professionelles Werkzeug, das für die Vorbereitung des Abtransports von erheblichen Mengen Buntmetall geeignet war, sichergestellt werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurden die beiden rumänischen Staatsangehörigen im Alter von 33 und 36 Jahren am Samstag dem Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt. Dieser setzte die beantragten Haftbefehle in Vollzug. Beide Tatverdächtigen wurden in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Esslingen: Heftiger Auffahrunfall
Am Freitagvormittag ist es auf der Ulmer Straße in Esslingen zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen gekommen. Gegen 09.15 Uhr befuhr ein 43-Jähriger aus Filderstadt mit seinem Mercedes Sprinter die Ulmer Straße in Richtung Stadtmitte. Im weiteren Verlauf wollte er nach rechts auf die Adenauerbrücke abbiegen. Da die dortige Ampel auf Rot schaltete, bremste er sein Fahrzeug ab. Ein hinter ihm fahrender 41-Jähriger konnte seinen VW hinter dem Sprinter zum Stehen bringen. Eine hinter dem VW fahrende 57-Jährige aus Esslingen fuhr trotz einer Vollbremsung mit ihrem Dacia heftig auf den VW auf. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls noch auf die vorhandene Anhängerkupplung des Sprinters geschoben. Durch den Aufprall entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Neuhausen a.d.F.: Person bei Arbeitsunfall schwer verletzt
Zu einem Arbeitsunfall sind die Rettungskräfte am Freitagnachmittag gegen 17.30 Uhr in die Mörikestraße alarmiert worden. Ein 25-Jähriger fuhr mit einem Gabelstapler gegen ein Regal, wodurch eine schwere Gitterbox herunterfiel. Mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen, Kopfverletzungen wurde der Arbeiter in eine Klinik gebracht.

Filderstadt: Frau und Kind von Pkw angefahren
Zwei Personen, darunter ein Kind, sind am Mittwochabend in Sielmingen von einem Pkw angefahren und verletzt worden. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge war ein 29-Jähriger gegen 18.20 Uhr mit einem Audi A6 auf der Sielminger Hauptstraße unterwegs und bog anschließend bei Grün nach links in die Reutlinger Straße ab. Er übersah jedoch eine 40-jährige Frau sowie einen zehn Jahre alten Jungen, die die dortige Fußgängerfurt ihrerseits bei Grün überquerten. Die beiden zu Fuß Gehenden wurden in der Folge vom Audi erfasst. Dabei erlitt die 40-Jährige nach aktuellem Kenntnisstand schwere, das Kind leichte Verletzungen. Sie wurden nach einer Erstversorgung am Unfallort vom Rettungsdienst in Kliniken eingeliefert.

Leinfelden-Echterdingen: Senior von Pkw erfasst und schwer verletzt (Zeugenaufruf)
Mit schweren Verletzungen musste ein Senior nach einem Verkehrsunfall am Freitagvormittag in Leinfelden in eine Klinik eingeliefert werden. Den aktuellen Ermittlungen der Verkehrspolizei zufolge war ein 44-Jähriger kurz nach elf Uhr mit einem Toyota auf der Musberger Straße (L 1192) in Richtung Musberg unterwegs. An der Einmündung der Beethovenstraße bog er links ab, um kurz darauf erneut nach links in Richtung Kirchstraße zu fahren. Bei diesem Abbiegevorgang erfasste der Wagen einen 79 Jahre alten Fußgänger, der gerade die Straße überqueren wollte. Der Senior wurde dadurch zu Boden geworfen. Noch am Unfallort wurde er notärztlich versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden am Toyota wird auf 5.000 Euro geschätzt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Unfallsachverständiger in die Ermittlungen einbezogen. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/3990-420 mit der Verkehrspolizei Esslingen in Verbindung zu setzen.

Esslingen: Schüler bei Treppensturz schwer verletzt
Schwere Verletzungen hat sich ein Jugendlicher bei einem Treppensturz in seiner Schule in der Straße Lohwasen am Freitagvormittag zugezogen. Der 16-Jährige fiel aus bislang ungeklärter Ursache gegen 11.25 Uhr vom Treppengeländer vermutlich aus dem 1. Obergeschoss vier bis fünf Meter tief ins Erdgeschoß des Gymnasiums. Der Schüler zog sich so schwere Verletzungen zu, dass er nach einer notärztlichen Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen zur Ursache des Sturzes aufgenommen.

Leinfelden-Echterdingen: Weiteres Lenkrad aus Mercedes gestohlen
Im Laufe des Donnerstags ist der Polizei ein weiterer Pkw-Aufbruch gemeldet worden, bei dem ein hochwertiges Lenkrad aus einem Mercedes gestohlen wurde. In der Zeit von Dienstag, zwölf Uhr, bis Donnerstag, 7.30 Uhr, schlug ein bislang unbekannter Täter ein Dreiecksfenster des Fahrzeugs in der Häuserwiesenstraße in Leinfelden ein und verschaffte sich so Zutritt zum Inneren. Im Anschluss baute er das Lenkrad aus. Bereits in der Nacht zum Donnerstag war mit demselben Modus Operandi ein Lenkrad aus einem Mercedes in der Teckstraße in Oberaichen entwendet worden (siehe Pressemitteilung vom 02.12.2021/12.18 Uhr). Der Polizeiposten Leinfelden-Echterdingen hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft einen möglichen Tatzusammenhang.

Esslingen: Gegen Verkehrsinsel geprallt
Zu Verkehrsbehinderungen hat ein Verkehrsunfall geführt, der sich am Donnerstagnachmittag an der Einmündung L 1201 und L 1150 ereignet hat. Ein 66 Jahre alter Skoda-Fahrer befuhr gegen 17 Uhr die L 1201 von Plochingen herkommend in Richtung Aichwald. Nach der Unterführung der L 1150 kam er, irritiert durch den starken Schneefall auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn ab, fuhr mehrere Meter auf dem Grünstreifen weiter und knallte nachfolgend gegen die Verkehrsinsel an der Einmündung der L 1150. Dabei wurden nicht nur mehrere Verkehrszeichen beschädigt, sondern auch die Ölwanne des Skoda aufgerissen, was aufwändige Reinigungsarbeiten der Fahrbahn zur Folge hatte. Der Skoda musste in der Folge abgeschleppt werden.

Leinfelden-Echterdingen: Auf dem Zebrastreifen angefahren
Zum Glück nur leichtverletzt wurde ein 15-Jähriger, der am Donnerstagnachmittag auf dem Fußgängerüberweg in der Echterdinger Straße auf Höhe der dortigen Bank von einem Fahrzeug angefahren worden war. Eine 76-jährige Mercedes-Fahrerin war gegen 17.15 Uhr auf der Echterdinger Straße in Fahrtrichtung Musberger Straße unterwegs. Zu spät erkannte sie, dass der Junge von rechts kommend den Fußgängerüberweg überqueren wollte. Trotz eingeleiteter Vollbremsung erfasste die Unfallverursacherin den Jugendlichen mit ihrer C-Klasse am Zebrastreifen. Der Rettungsdienst brachte den 15-Jährigen nachfolgend zur Untersuchung in eine Klinik. Am Mercedes entstand durch den Unfall kein Sachschaden.

Kirchheim: Auf Einbrecher gestoßen (Zeugenaufruf)
Der Bewohner eines Wohnhauses im Benzenhofweg ist am Donnerstagabend in seinen eigenen vier Wänden auf einen Einbrecher gestoßen. Gegen 18.55 Uhr hörte der Kirchheimer ein verdächtiges Geräusch im Gebäude und nahm kurz darauf auch den Schein einer Taschenlampe wahr. Als der Täter, der zuvor über das Aufhebeln der Terrassentür ins Objekt gelangt war, den Bewohner bemerkte, flüchtete er. Er konnte bei der polizeilichen Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Gestohlen wurde nach bisherigem Kenntnisstand nichts. Zeugenhinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen im Bereich des Benzenhofweg erbittet das Polizeirevier Kirchheim unter Telefon 07021/501-0.

Esslingen: Bei Kollision mit Lkw schwer verletzt (Zeugenaufruf)
Die Verkehrspolizei Esslingen sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend, bei dem eine Autofahrerin schwer verletzt worden ist. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge war die 39-Jährige gegen 19 Uhr mit ihrem Smart auf der Sirnauer Brücke von Esslingen herkommend unterwegs und wollte nach links auf die Auffahrt zur B 10 nach Göppingen abbiegen. Daraufhin kam es im ampelgeregelten Einmündungsbereich zur Kollision mit dem entgegenkommenden MAN Lkw eines 52 Jahre alten Mannes. Bei dem Zusammenstoß mit dem Laster erlitt die 39-Jährige schwere Verletzungen. Sie musste nach einer Erstversorgung am Unfallort vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert werden. Der Laster-Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu, die im Krankenhaus ambulant behandelt wurden. An den beiden Fahrzeugen, die abgeschleppt wurden, entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt zirka 15.000 Euro. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Unfallsachverständiger in die Ermittlungen einbezogen. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und insbesondere Angaben zur Ampelschaltung zum Unfallzeitpunkt geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/3990-420 zu melden.

Aichwald: Verletzten Radfahrer aufgefunden (Zeugenaufruf)
Noch unklar ist der Hergang eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagabend auf der Esslinger Straße in Aichschieß ereignet hat. Eine Zeugin meldete sich gegen 19.55 Uhr über Notruf bei der Polizei, nachdem sie im Bereich des Industriegebiets im Straßengraben einen offensichtlich gestürzten Radfahrer aufgefunden hatte. Der 24-Jährige wurde im Anschluss mit Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung und Behandlung in eine Klinik gebracht. Da sich bei ihm Hinweise auf eine Alkoholisierung ergaben, wurde ihm dort eine Blutprobe entnommen. Zeugen des eigentlichen Unfallgeschehens sind bislang nicht bekannt. Das Polizeirevier Esslingen bittet daher Personen, die hierzu Angaben machen können, sich unter der Telefonnummer 0711/3990-330 zu melden.

Esslingen: Brandmelder und ältere Schwester verhindern Schlimmeres
Dank eines Rauchmelders und einer aufmerksamen älteren Schwester ist ein Brand am Freitagmorgen in der Gollenstraße in Krummenacker relativ glimpflich ausgegangen. Gegen 6.30 Uhr fing vermutlich aufgrund eines technischen Defekts der Trafo einer Deckenleuchte im Kinderzimmer eines kleinen Jungen Feuer. Dadurch wurde der Rauchmelder ausgelöst, den die ältere Schwester wahrnahm. Sie eilte ihm sofort zu Hilfe und brachte ihn aus dem Zimmer. Der Vater konnte noch vor dem Eintreffen der sofort verständigten Feuerwehr mit einem Feuerlöscher die Flammen ersticken und ein Übergreifen verhindern. Es gab ersten Erkenntnissen nach lediglich einen Sachschaden an der Lampe sowie verrußten Stellen an der Decke des Kinderzimmers. Der Junge wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen zur Untersuchung in eine Klinik gebracht.

Ostfildern: Seniorin betrogen
Eine über 80 Jahre alte Frau ist in den letzten Tagen das Opfer mehrerer Betrüger geworden. In der Zeit von Dienstagmorgen bis Donnerstagnachmittag bekam die Seniorin mehrere Anrufe verschiedener Personen, die sich als Polizeibeamte ausgaben. Sie behaupteten gegenüber der Frau, dass Gauner an ihre Bankdaten gekommen und ihr Geld sowie ihr Gold im Schließfach auf der Bank jetzt nicht mehr sicher wären. Im Laufe des Donnerstags übergab die Seniorin daraufhin Bargeld und Goldbarren im Wert von mehreren zehntausend Euro an die Betrüger. Wenig später flog der Betrug auf und es wurde die Polizei verständigt.

Leinfelden-Echterdingen: Fußgängerin angefahren? (Zeugenaufruf)
Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagvormittag in der Bahnhofstraße in Leinfelden ereignet hat, sucht das Polizeirevier Filderstadt. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge wollte ein 60-Jähriger gegen 11.30 Uhr mit seinem Saab rückwärts von einem Stellplatz auf die Zufahrt zum Parkplatzgelände ausparken. In diesem Zusammenhang stürzte eine 85 Jahre alte Frau, die sich hinter dem Pkw aufhalten hatte. Ein Rettungswagen brachte die Seniorin mit nach derzeitigem Kenntnisstand leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Insbesondere sucht das Polizeirevier Filderstadt nach einem Ehepaar, das den Unfall möglicherweise beobachtet hat und anschließend den Saab-Fahrer auf die hinter dem Auto gestürzte Frau aufmerksam gemacht hat. Telefon 0711/7091-3.

Denkendorf: Essen in Brand geraten
Zum Brand in einem Wohnhaus sind Feuerwehr und Polizei am Donnerstagmittag in die Löcherhaldenstraße ausgerückt. Gegen 13.35 Uhr wurde die Rettungsleitstelle alarmiert, nachdem das Essen einer Bewohnerin des Hauses auf dem Herd in Brand geraten war. Die Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen und 16 Feuerwehrleuten vor Ort war, konnte die Flammen rasch löschen und lüftete die Wohnung durch. Der Sachschaden, der sich auf Einrichtungsgegenstände der Küche beschränkt, kann noch nicht beziffert werden.

Nürtingen: Auf Parker aufgefahren
Eine Autofahrerin ist am Mittwochnachmittag heftig auf einen geparkten Pkw aufgefahren. Die 27-Jährige befuhr mit ihrem BMW gegen 15.40 Uhr die Reuderner Straße in Richtung Kirchheim und krachte nahezu ungebremst ins Heck eines ordnungsgemäß geparkten BMW. Dabei zog sich die Unfallverursacherin nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte sie nachfolgend in ein Krankenhaus. An den beiden BMW beläuft sich der Gesamtschaden auf zirka 9.000 Euro. Der Wagen der 27-Jährigen musste zudem abgeschleppt werden.

Filderstadt: Frau und Kind von Pkw angefahren
Zwei Personen, darunter ein Kind, sind am Mittwochabend in Sielmingen von einem Pkw angefahren und verletzt worden. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge war ein 29-Jähriger gegen 18.20 Uhr mit einem Audi A6 auf der Reutlinger Straße unterwegs und bog anschließend bei Grün nach links in die Möhringer Straße ab. Er übersah jedoch eine 40-jährige Frau sowie einen zehn Jahre alten Jungen, die die dortige Fußgängerfurt ihrerseits bei Grün überquerten. Die beiden zu Fuß Gehenden wurden in der Folge vom Audi erfasst. Dabei erlitt die 40-Jährige nach aktuellem Kenntnisstand schwere, das Kind leichte Verletzungen. Sie wurden nach einer Erstversorgung am Unfallort vom Rettungsdienst in Kliniken eingeliefert.

Leinfelden-Echterdingen: Lenkrad gestohlen
Auf das Lenkrad eines Mercedes hatte es ein Krimineller in der Nacht zum Donnerstag in Oberaichen abgesehen. In der Zeit zwischen 18.45 Uhr und sieben Uhr schlug der Täter an dem in der Teckstraße geparkten Wagen eine Seitenscheibe ein und baute das Lenkrad aus. Mit seiner Beute flüchtete er anschließend unerkannt. Der Polizeiposten Leinfelden-Echterdingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Denkendorf: Mehrere Verletzte bei Auffahrunfall
Ein Auffahrunfall mit mehreren Verletzten hat sich am Mittwochnachmittag auf der Umgehungsstraße von Nellingen ereignet. Eine 70 Jahre alte Opel-Lenkerin war kurz vor 17.30 Uhr auf der L 1192 von Esslingen herkommend in Richtung Neuhausen unterwegs. Vor der Ampelkreuzung mit der L 1200 krachte sie aus Unachtsamkeit mit ihrem Wagen ins Heck eines verkehrsbedingt haltenden VW und schob diesen noch auf einen Peugeot auf. Bei der Kollision zogen sich die Unfallverursacherin, der 47-jährige Lenker des VW sowie die Peugeot-Fahrerin im Alter von 58 Jahren leichte Verletzungen zu. Der Rettungsdienst kümmerte sich vor Ort um sie. Den Gesamtschaden an den Autos beziffert die Polizei auf schätzungsweise 8.500 Euro. Der Opel wurde von einem Abschleppunternehmen abtransportiert.

Ostfildern: Radler mit Fußgänger zusammengestoßen
Ein Pedelec-Lenker ist am Mittwochabend mit einem Fußgänger zusammengestoßen. Ein 52-Jähriger war um 18.15 Uhr mit seinem Pedelec auf dem Fuß-/Radweg neben der L 1200 von der Parksiedlung herkommend in Richtung Nellingen unterwegs. Da er seinen Angaben nach vom Licht der entgegenkommenden Autos geblendet wurde, übersah er einen in Richtung Parksiedlung laufenden 49-Jährigen. Durch den Zusammenstoß verletzten sich die beiden Männer. Der 52-Jährige wurde zur Behandlung vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Der 49-Jährige musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden.

Leinfelden-Echterdingen: Bei Rot über die Ampel
Eine Rotlichtfahrt hat am Mittwochmorgen zu einem Verkehrsunfall in Echterdingen geführt. Eine 49-Jährige war um 6.15 Uhr mit ihrem Seat auf der Hauptstraße in Richtung Kreisverkehr unterwegs. Aufgrund einer kurzen Unachtsamkeit übersah sie das Rotlicht an der Einmündung der Heilbronner Straße. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Ford Fiesta einer 20 Jahre alten Frau, die nach links abbiegen wollte. Das Fahrzeug der Unfallverursacherin musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 11.000 Euro geschätzt.

Nürtingen: Pkw-Lenker bei Verkehrsunfall verstorben
Ein Pkw-Lenker ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag in Nürtingen verstorben. Der 76-Jährige befuhr kurz vor zwölf Uhr mit einem Ford Focus die B 297 von Neckarhausen herkommend in Richtung Wendlingen. Kurz nach der Wörthbrücke kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Trotz sofortiger Reanimation durch Ersthelfer sowie des Rettungsdienstes und der Versorgung durch eine Notärztin verstarb er kurze Zeit später an der Unfallstelle. Das Fahrzeug musste von einem Abschleppwagen geborgen werden.

Weilheim/Teck: Brand eines Wohnhauses
In der Nacht zum Dienstag ist es aus bislang unbekannter Ursache zu einem Brand eines Zweifamilienhauses in der Weilheimer Achalmstraße gekommen. Gegen 01.30 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte schlugen bereits Flammen aus dem Dach. Die Feuerwehr war mit 56 Einsatzkräften und 8 Fahrzeugen im Einsatz. Die drei Bewohner des Erdgeschosses im Alter von 36, 61 und 64 Jahren konnten sich selbstständig ins Freie retten, die 84-jährige Bewohnerin des Obergeschosses wurde von der Feuerwehr gerettet. Alle vier wurden vom Rettungsdienst mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Kliniken verbracht. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 300.000 Euro. Das Haus ist derzeit nicht mehr bewohnbar.

Köngen: Brennender Mülleimer
Der Brand eines Mülleimers im Burgweg hat am Sonntagabend zu einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei geführt. Vermutlich durch Asche des am Mülleimer befindlichen Aschenbechers war das Behältnis in Brand geraten. Die Feuerwehr Köngen, die mit zwei Fahrzeugen und neun Feuerwehrleuten angerückt war, löschte den Mülleimer. Sachschaden entstand nicht.

Neuhausen: Mülltonnenbrand
In der Gartenstraße in Neuhausen hat am Sonntagabend eine Mülltonne gebrannt. Kurz nach 19 Uhr entdeckte eine Zeugin die Flammen und wählte den Notruf. Noch vor dem Eintreffen von Polizei und Feuerwehr, die mit zwei Fahrzeugen und elf Wehrleuten anrückte, hatte ein Anwohner den Brand bereits mit Hilfe eines Gartenschlauchs gelöscht. Personen wurden nicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Kirchheim: Bei Auffahrunfall verletzt
Offenbar aus Unachtsamkeit ist eine 44-jährige Autofahrerin am Sonntagvormittag auf ein anderes Fahrzeug aufgefahren. Gegen 11.20 Uhr war die Frau mit ihrem Mini auf der B 297 von Reudern herkommend in Richtung Kirchheim unterwegs. Auf Höhe der Autobahnauffahrt in Richtung Karlsruhe stieß sie mit ihrem Wagen ins Heck eines Opel, dessen 53 Jahre alte Fahrerin verkehrsbedingt abbremste. Bei der Kollision verletzten sich die 53-Jährige sowie die 39 Jahre alte Beifahrerin im Opel nach derzeitigem Kenntnisstand leicht. Sie wurden in der Folge in ein Krankenhaus gebracht. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 3.000 Euro.

Kirchheim: Zahlreiche Fahrzeuge beschädigt (Zeugenaufruf)
Zahlreiche Fahrzeuge sind in der Nacht zum Sonntag in Kirchheim beschädigt worden. In der Zeit von 23.30 Uhr abends bis acht Uhr morgens liefen vermutlich mehrere bislang unbekannte Täter den Fußweg vom Bahnhof herkommend über die Spitzwegstraße zu der Straße In den Stellegärten. Hierbei zerkratzten sie mit einem spitzen Gegenstand die längs der Fahrbahn geparkten Fahrzeuge. Bislang sind der Polizei in der Spitzwegstraße elf und in der Straße In den Stellegärten zehn beschädigte Pkw bekannt. Der angerichtete Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Er dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Das Polizeirevier Kirchheim bittet unter Telefon 07021/501-0 um sachdienliche Hinweise. Zudem werden weitere Geschädigte gebeten, sich bei der Polizei zu melden.