Bittenfeld/Stuttgart.| Der gestern erfolgte Eintritt Baden-Württembergs in die Alarmstufe 2 der Coronaverordnung des Landes hat neue Regeln für den Besuch der TVB-Heimspiele zur Folge. In der Heimspielstätte des TVB, der Porsche-Arena, gelten ab sofort das Konzept 2G+, eine verschärfte Kapazitätsobergrenze und weitere neue Regelungen.

Das Konzept 2G+ bedeutet, dass alle Zuschauerinnen und Zuschauer geimpft oder genesen sein und zudem einen negativen Coronatest vorweisen müssen. Impfnachweise sind in digital auslesbarer Form vorzulegen. Auch für volljährige Schülerinnen und Schüler gilt diese Regelung. Schülerinnen und Schüler bis 17 Jahre erhalten weiterhin Zutritt zur Arena bei Vorlage des Schülerausweises. Kinder, die noch nicht eingeschult sind, sind von der Nachweispflicht befreit. Ab 6 Jahren ist das Tragen einer medizinischen Maske unabhängig vom 2G+-Status verpflichtend.

Ein Antigen-Schnelltest darf nicht älter als 24 Stunden, ein PCR-Test nicht älter als 48 Stunden sein. Selbsttests werden nicht akzeptiert. Der Testnachweis kann sowohl in digitaler als auch in gedruckter Form erbracht werden. Testmöglichkeiten rund um die Arena bestehen in Testzelten vor dem Palm Beach und auf dem Wasenparkplatz sowie im Testbus auf dem Wasenparkplatz. Um Wartezeiten zu vermeiden, wird jedoch empfohlen, den Test vor der Anreise zur Porsche-Arena zu machen.

Weiter gilt nun eine verschärfte Kapazitätsobergrenze für Veranstaltungen. Die Porsche- Arena darf nur noch bis zu 50% ausgelastet werden. Dies entspricht einem maximalen Aufkommen von 3.100 Zuschauerinnen und Zuschauern. Alle Sponsorentickets und Dauerkarten sowie alle bereits erworbenen Einzeltickets für die TVB-Spiele bis zum Jahresende behalten, Stand heute, ihre Gültigkeit.

Nicht immunisierte Ticketkäufer, die aufgrund der 2G+-Regelung nicht zum Spiel kommen dürfen, haben selbstverständlich die Möglichkeit, die Tickets zurückzugeben. Alle weiteren Infos zur Rückabwicklung finden sich auf unserer Homepage.