Quelle: ots

Esslingen: In Wohnhaus eingebrochen
Im Zeitraum von 17.00 Uhr bis 20.50 Uhr wurde am Samstag in ein Einfamilienhaus im Böllatweg im Stadtteil Zollberg eingebrochen. Nach dem Aufhebeln des Küchenfensters gelangten der oder die Täter in das Wohnhaus. Sämtliche Zimmer wurden durchsucht. Es wurden mehrere hundert Euro Bargeld aufgefunden und entwendet. Die Polizei hat Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Esslingen unter Telefon 0711/3990-330 entgegen.

Nürtingen-Neckarhausen: Wohnhausbrand
Vermutlich leicht verletzt wurde eine 82-jährige Bewohnerin eines Zweifamilienhauses in der Taunusstraße am Samstagnacht gegen Mitternacht. Die 82-jährige erwärmte nach ersten Ermittlungen ein Kirschkernkissen und legte dieses auf ihre Matratze, welche sich nach anfänglicher Rauchentwicklung in Brand setze. Die Frau versuchte noch vergeblich die bereits brennende Matratze aus dem Fenster zu werfen. Hierbei erlitt diese leichte Brandverletzungen. Die 82-Jährige und eine weitere 81-jährige Bewohnerin konnten selbstständig das Gebäude verlassen. Durch den verständigten Rettungsdienst, der mit 10 Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften vor Ort war, wurde die 82-Jährige zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehr Nürtingen, die mit den Abteilungen Neckarhausen, Raidwangen und Stadtmitte mit 11 Fahrzeugen und 55 Einsatzkräften vor Ort war, konnte den Brand nach ca. einer Stunde unter Kontrolle bringen. Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hunderttausend Euro. Die Kriminalpolizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen.

Ostfildern: Lkw-Anhänger beschädigt und abgehauen
Am Freitagabend gegen 21.40 Uhr, parkte ein 54-Jähriger mit seinem Pkw Daimler Chrysler auf dem Parkplatz des Friedhofes in Nellingen rückwärts aus und prallte gegen einen dort abgestellten Anhänger einer Baufirma. Nachdem der 54-Jährige den Schaden an seinem Pkw begutachtet hatte, stieg dieser wieder ein und entfernte sich von der Unfallstelle. Glücklicherweise wurde dieser Vorfall durch Zeugen beobachtet, welche der Polizei den entscheidenden Hinweis geben konnten. Der 54-Jährige als auch der beschädigte Pkw Daimler Chrysler konnte kurze Zeit später angetroffen werden. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der 54-Jährige unter der Beeinflussung alkoholischer Getränke stand. Ein Alkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von über 2,5 Promille. Ob der Unfallverursacher im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist, bedarf noch weiteren Ermittlungen. Der Sachschaden an dem Anhänger beläuft sich auf circa 1000 Euro und an dem Pkw Daimler Chrysler des 54-Jährigen auf circa 500 Euro.

Esslingen: Farbschmierereien in der Innenstadt (Zeugenaufruf)
Bislang über 25 Graffitis sind in der Nacht von Freitag auf Samstag an verschiedenen Örtlichkeiten in der Esslinger Innenstadt angebracht worden. Eine Zeugin beobachtete gegen 0.25 Uhr drei junge Männer dabei, wie sie im Bereich Oberer Metzgerbach aktiv waren. Neben Hauswänden, Garagentoren, Türen und Stromverteilerkästen wurde auch die Fassade eines Kindergartens besprüht. Nach ersten Schätzungen muss von einer Schadenshöhe im niedrigen fünfstelligen Bereich ausgegangen werden. Von den drei Personen sollen zwei Männer mit jeweils schwarzen Jacken und ein Mann mit einer blauen Jacke bekleidet gewesen sein. Die Sprayer konnten im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Weitere Zeugen werden gebeten, sich unter Rufnummer 0711/3990-0 mit dem Polizeirevier Esslingen in Verbindung zu setzen.

Neuhausen auf den Fildern: Drei Verletzte und hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall
Leicht verletzt worden sind drei Beteiligte eines Verkehrsunfalls am Freitagnachmittag bei Neuhausen auf den Fildern. Gegen 14.45 Uhr befuhr eine 32 Jahre alte Lenkerin eines Skoda Octavia die L 1204 von Ostfildern-Nellingen kommend in Richtung Stuttgart-Plieningen. An der Einmündung zur BAB 8 missachtete sie das Rotlicht der dortigen Lichtzeichenanlage. Zeitglich wollte ein 39-jähriger Fahrer eines VW Tiguan an der dortigen Einmündung nach links in Richtung Autobahn abbiegen. Hierbei kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wobei der VW Tiguan auf die Fahrerseite kippte. Die Skoda-Lenkerin und ihre beiden zwei und fünf Jahre alten Kinder wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und mussten vom Rettungsdienst zur ärztlichen Versorgung jeweils in eine Klinik verbracht werden. Der Fahrer des VW blieb unverletzt. An den beiden Unfallfahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt circa 45.000 Euro.

Leinfelden: Inhalt aus Pkw entwendet
Diverse Gegenstände sind im Laufe des Freitags aus einem in Leinfelden geparkten Pkw entwendet worden. Ein 30 Jahre alter Fahrer eines weißen Mercedes-Benz CLA stellte sein Fahrzeug gegen 09.00 Uhr auf einem öffentlichen Parkplatz in der Bahnhofstraße ab. Als er gegen 17.00 Uhr wieder zu seinem Pkw zurückkehrte, bemerkte er, dass sein Fahrzeug durchwühlt wurde. Aus dem Handschuhfach wurde ein Geldbeutel entwendet sowie aus dem Kofferraum fehlten diverse Reinigungssysteme und ein Präsentationskoffer. Der finanzielle Schaden beträgt insgesamt etwa 1.500 Euro. Unklar ist bislang, wie der Pkw vom Täter geöffnet werden konnte. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nürtingen: Pkw contra Radfahrer
Unachtsamkeit hat am Freitagmittag zu einem folgeschweren Verkehrsunfall geführt. Eine 19-jährige Frau beabsichtigte gegen 14.05 Uhr mit ihrem Citroen rückwärts von einem Parkplatz in der Straße Im Grien auszuparken. Hierbei übersah sie eine 59-jährige Frau, die mit ihrem Fahrrad auf der Straße bergab fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, worauf die Radfahrerin stürzte. Sie zog sich hierbei mittelschwere Verletzungen und musste in eine Klinik verbracht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro beziffert.

Neckartailfingen: Einbruch in Wohnhaus
Freitagnachmittag ist in der Zeit von 13.30 Uhr bis 19.00 Uhr ein bislang unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus in der Teckstraße eingebrochen. Er nutzte dabei die Abwesenheit der Hausbewohner aus. Der Täter hebelte die Terrassentüre auf und durchsuchte verschiedene Räumlichkeiten. Mit einer Beute von einigen hundert Euro Bargeld und Schmuck in unbekanntem Wert gelang ihm unerkannt die Flucht. Die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an.

Esslingen: Fahrzeug in Brand geraten
Ein technischer Defekt dürfte ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für einen Fahrzeugbrand am Freitagmorgen auf der Vogelsangstraße gewesen sein. Eine 39-jährige Opel-Fahrerin war gegen 07.45 Uhr auf der B10 in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs. Als sie an der Ampel an der Abfahrt Stadtmitte warten musste, bemerkte sie zunächst Rauch dem Motorraum ihres Wagens aufsteigen. Nachdem sie ihr Fahrzeug unverletzt verlassen hatte, alarmierte sie die Rettungskräfte. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr stand die Fahrzeugfront bereits lichterloh in Flammen. Diese konnten von der Feuerwehr zügig gelöscht werden, jedoch dürfte an dem Wagen wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein, der auf mehrere tausend Euro geschätzt wird. Das Auto musste nachfolgend abgeschleppt werden.

Landkreis Esslingen: Telefonbetrüger schlagen zu (Warnhinweis)
Am Donnerstag sind im Landkreis Esslingen erneut dreiste Telefonbetrüger zugange gewesen. In einem Fall gelang es den Kriminellen, ihr Opfer um mehrere tausend Euro zu bringen. Im Laufe des Vormittags meldete sich ein selbsternannter Staatsanwalt bei einem Senior aus einer Esslinger Kreisgemeinde und gaukelte vor, eine gute Freundin des Mannes habe einen tödlichen Unfall verursacht und sei daher festgenommen worden. Für deren Freilassung verlangte der Anrufer eine fünfstellige Kaution. Der Mann schenkte dem Betrüger Glauben und kam aus Sorge um die Bekannte den Forderungen nach. In der Folge wurde das Geld an einen Komplizen des Anrufers übergeben. Wenig später flog der Betrug auf. Glücklicherweise konnte am selben Tag ein weiterer Betrug an einer Seniorin durch einen ähnlichen Schockanruf gerade noch rechtzeitig verhindert werden. Ihr war von einem Betrüger, der sich als Polizeibeamter ausgab, die frei erfundene Geschichte erzählt worden, ihre Enkelin habe bei einem Verkehrsunfall einen Menschen getötet. Auch in diesem Fall forderte der Kriminelle eine höhere Geldsumme als Kaution. Als die Frau bei ihrer Bank daraufhin mehrere tausend Euro abheben wollte, schöpfte eine aufmerksame Angestellte Verdacht. So konnte die Seniorin vor dem Verlust ihres Ersparten im letzten Moment bewahrt werden.
Die Polizei appelliert: Wenn ein Anrufer, egal für wen er sich ausgibt, Geld oder Wertsachen von Ihnen fordert, dann trauen Sie sich und legen Sie auf!

Esslingen: Gegen geparktes Fahrzeug geprallt
Glücklicherweise unverletzt geblieben ist ein 36-Jähriger bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zum Freitag in Hohenkreuz. Der Mann befuhr gegen 0.40 Uhr mit seinem VW Passat die Wäldenbronner Straße und prallte mit seinem Wagen auf Höhe der dortigen Kirche gegen einen geparkten Mercedes EQV. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 40.000 Euro. Der VW wurde abgeschleppt. Der Mercedes, der durch die Wucht des Aufpralls verschoben worden war, musste aufgrund von Verkehrsbehinderungen von einem Abschleppunternehmen versetzt werden.

Ostfildern: Unfall auf der Umgehungsstraße
Ein Verkehrsunfall auf der Nellinger Umgehungsstraße hat am Donnerstagnachmittag zu Behinderungen im Feierabendverkehr geführt. Ein 18-Jähriger war gegen 16 Uhr mit einem Mercedes-Benz auf der L 1192 von Esslingen herkommend in Richtung Autobahn unterwegs. Auf einem geraden Streckenabschnitt kurz vor der Einmündung Robert-Bosch-Straße kam er vermutlich aufgrund eines Sekundenschlafs auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zur Kollision mit dem Lancia eines 62 Jahre alten Mannes. Beide Fahrzeuge kamen nach dem Zusammenstoß von der Fahrbahn ab und blieben im Straßengraben stehen. Der Rettungsdienst kümmerte sich im Anschluss um die beiden Fahrer. Der 62-Jährige wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 17.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge bildete sich in beide Richtungen ein langer Rückstau.

Oberboihingen: Radlerin übersehen
Zum Glück nur leicht verletzt wurde eine 15-jährige Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagnachmittag in der Nürtinger Straße ereignet hat. Eine 51-Jährige war gegen 16.45 Uhr mit ihrem Ford Kuga auf der Nürtinger Straße von der Steigstraße herkommend unterwegs und wollte nach rechts in eine Parklücke einbiegen. Dabei übersah sie die Radfahrerin, die trotz der bereits einsetzenden Dämmerung ohne Licht und verkehrswidrig auf dem Gehweg in gleicher Richtung unterwegs war. Bei der nachfolgenden Kollision stürzte die Jugendliche auf die Fahrbahn und wurde verletzt. Nach einer notärztlichen Untersuchung an der Unfallstelle konnte die Radlerin nach Hause entlassen werden. Der entstandene Sachschaden blieb mit geschätzten 500 Euro überschaubar.

Kirchheim: Pkw ausgebrannt
Ein 22 Jahre alter Pkw ist am Donnerstagmorgen vermutlich aufgrund eines technischen Defekts auf der B 297 in Brand geraten. Ein 74-Jähriger war mit einem Opel Meriva um acht Uhr auf der Bundesstraße von der Autobahn herkommend in Richtung Stadtmitte unterwegs, als er Rauch in der Fahrgastzelle bemerkte. Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Dettinger Straße hielt er daraufhin an. Kurze Zeit später schlugen Flammen aus dem Motor und das Fahrzeug brannte trotz des raschen Eingreifens der Feuerwehr vollständig aus. Der Fahrer wurde im Anschluss vom Rettungsdienst wegen der eingeatmeten Rauchgase vor Ort behandelt. Das Auto musste mit einem Abschleppwagen geborgen und abtransportiert werden.

Weilheim/Teck: Nach Brandstiftung in Haft
Nach dem Brand in einem Wohncontainer in einer Flüchtlingsunterkunft in der Egelsbergstraße am Mittwochabend ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen einen 27 Jahre alten Bewohner wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung. Der Mann steht in dringendem Verdacht, in seinem Ein-Zimmer-Container selbst Feuer gelegt zu haben. Er befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.
Am Mittwochabend, gegen 20.15 Uhr, waren die Einsatzleitstellen von Feuerwehr und Polizei alarmiert worden, nachdem Bewohner Flammen im Zimmer des Mannes entdeckt hatten. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 23 Feuerwehrleuten anrückte, hatte einer der Bewohner bereits mit ersten Löschversuchen begonnen, die von der Feuerwehr fortgeführt und rasch abgeschlossen werden konnten. Wie sich bei den ersten Ermittlungen herausstellte, waren in dem Zimmer offensichtlich mehrere Möbelstücke in Brand gesetzt worden. Der Zimmerinhaber war anschließend geflüchtet. Im Verlauf einer sofort eingeleiteten Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, konnte der 27-Jährige wenig später in der Kirchheimer Innenstadt angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Der entstandene Sachschaden dürfte sich ersten Schätzungen zufolge auf mindestens 5.000 Euro beziffern. Mit Ausnahme des von dem Brand direkt betroffenen Containers, ist die Unterkunft weiter bewohnbar.
Der Beschuldigte wurde am Donnerstagnachmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt. Dieser erließ den von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der 27-jährige pakistanische Staatsangehörige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Plochingen: Am Steuer eingeschlafen?
Übermüdung könnte die Ursache eines Verkehrsunfalles gewesen sein, der sich am Mittwoch, gegen 18.25 Uhr, auf der B 10 ereignet hat. Ein 29-jähriger war mit seinem Nissan Primera auf der B 10 aus Richtung Stuttgart kommend, in Richtung Ulm unterwegs. Weil er, wie er angab, am Steuer kurz einnickte, kam er mit seinem Wagen auf Höhe der Überleitung zur B 313 immer weiter von der linken auf die rechte Spur der Bundesstraße und prallte dort seitlich gegen einen auf der rechten Spur fahrenden VW Golf eines 50-Jährigen. Dieser wurde nach rechts auf den dortigen Beschleunigungsstreifen abgewiesen, wo beide Autos zum Stehen kamen. Verletzt wurde niemand, allerdings waren beide Autos nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der entstande Sachschaden wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt.

Nürtingen-Zizishausen: Mehrere Personen angegangen
Ein 32-Jähriger hat in der Nacht zum Donnerstag auf einem Tankstellenareal in der Oberboihinger Straße mehrere Personen angegangen. Kurz nach Mitternacht war es zwischen dem augenscheinlich stark alkoholisierten Mann und einem 19 Jahre alten Bekannten zu verbalen Streitigkeiten gekommen. Anschließend schlug er einem 41-Jährigen offenbar unvermittelt ins Gesicht. Als der aggressive 32-Jährige auf einen weiteren Mann zuging, musste er von Polizeibeamten, die sich bereits aufgrund eines anderen Einsatzes auf dem Areal befanden, unter Einsatz von Pfefferspray überwältigt werden. Der 32-Jährige, der offenbar unverletzt geblieben war, wurde vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Eine ärztliche Behandlung des 41-Jährigen war nicht notwendig.

Leinfelden-Echterdingen: Rotlicht missachtet
Die Missachtung des Rotlichts ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Mittwochvormittag an der Kreuzung Maybachstraße/Fasanenweg ereignet hat. Ein 63-Jähriger war gegen 10.30 Uhr mit seinem Daimler-Benz auf der Maybachstraße aus Leinfelden kommend unterwegs und wollte die Kreuzung geradeaus überqueren. Obwohl die Ampel schon länger für ihn Rot zeigte, fuhr er in die Kreuzung ein. Dabei kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Sattelzug eines 61-Jährigen, der bei Grün nach links in Richtung Autobahn abbiegen wollte. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Der entstandene Sachschaden an dem Vito sowie an dem LKW beläuft sich auf knapp 13.000 Euro.

Ostfildern: Seniorin bei Verkehrsunfall verstorben
Eine Seniorin ist bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmittag verstorben. Die 84-Jährige befuhr gegen 12.10 Uhr mit einem Ford Fiesta die Breslauer Straße von der Parksiedlung herkommend in Richtung Esslingen. Kurz nach dem Ortsende kam sie aus bislang ungeklärter Ursache in einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Die Fahrerin musste von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Ihr Pkw wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Der Schaden beläuft sich auf zirka 8.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und der Bergung des Ford war die Breslauer Straße bis 13.30 Uhr voll gesperrt.

Filderstadt: Einbruch in Sielmingen (Zeugenaufruf)
In der Kapellenstraße in Sielmingen hat im Laufe des Dienstags ein Einbrecher sein Unwesen getrieben. In der Zeit zwischen 7.50 Uhr und 18.10 Uhr drang der Täter gewaltsam in das Wohnhaus ein und suchte im Inneren nach Wertgegenständen. Ob er dabei auch etwas mitgehen ließ, steht derzeit noch nicht fest. Allerdings richtete er einen Sachschaden in Höhe von zirka 1.000 Euro an. Das Polizeirevier Filderstadt hat mit Unterstützung von Spurensicherungsexperten der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0711/7091-3 um Zeugenhinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen.

Kirchheim: Betrunken zum Gericht gefahren
Erheblich zu tief ins Glas geschaut hatte ein Pkw-Lenker am Dienstagnachmittag in Kirchheim. Der 38-Jährige fuhr gegen 14 Uhr von der Alleenstraße auf den Behördenparkplatz des Amtsgerichts ein, um einer Verhandlung als Besucher beizuwohnen. Zeugen bemerkten im Gericht, dass der Mann eine starke Alkoholfahne hatte und verständigten die Polizei. Ein Test ergab einen vorläufigen Wert von deutlich über zwei Promille, worauf sich der 38-Jährige einer Blutprobe unterziehen musste. Einen Führerschein konnten ihm die Beamten nicht abnehmen, da er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Notzingen: Einbrecher überrascht
Eine unliebsame Bekanntschaft musste ein Bewohner des Notzinger Limburgwegs am Dienstagabend mit einem Einbrecher machen. Gegen 18 Uhr versuchte der bislang unbekannte Täter die Terrassentür eines Wohnhauses aufzuhebeln. Der sich im 1. Obergeschoss aufhaltende Mann hörte die Geräusche und ging nach unten, um nachzuschauen, was los ist. Dies bemerkte der Einbrecher und flüchtete über ein angrenzendes Wiesengrundstück. Trotz einer sofort eingeleiteten Großfahndung mit mehreren Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber konnte der Täter unerkannt entkommen.

Leinfelden-Echterdingen: Fahrzeug beschädigt (Zeugenaufruf)
Ein Unbekannter hat sich in Echterdingen an einem geparkten Pkw zu schaffen gemacht. In der Zeit zwischen Montag, 16 Uhr, und Dienstag, 5.50 Uhr, wurde an dem in der Rotbrunnenstraße stehenden, weißen Mercedes Vito nicht nur die Windschutzscheibe beschädigt, sondern auf dessen Motorhaube auch eine kleinere Menge Müll entzündet. Dadurch wurde auch diese in Mitleidenschaft gezogen. Zeugen, die im genannten Tatzeitraum im Bereich Rotbrunnenstraße / Gartenstraße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/7091-3 beim Polizeirevier Filderstadt zu melden.

Neuhausen: Mehrere Meter tief gestürzt
Schwere Verletzungen hat ein 41-Jähriger am Dienstagvormittag bei einem Sturz aus mehreren Metern Höhe erlitten. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge war der Mann gegen 9.45 Uhr in einer Firma in der Bernhäuser Straße damit beschäftigt, an der Decke einer Montagehalle ein Heizgerät anzubringen. Hierzu befand er sich in einer Gitterbox, die mit Hilfe eines Staplers angehoben wurde. In der Folge geriet die Box mit dem 41-Jährigen ins Kippen, worauf der Mann zu Boden stürzte. Nach einer medizinischen Erstversorgung vor Ort wurde der Schwerverletzte vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert.

Nürtingen: Unfall beim Abbiegen
Eine 25-jährige BMW-Lenkerin hat am Montagvormittag den Vorrang einer Toyota-Lenkerin missachtet und ist mit dieser zusammengestoßen. Die Frau befuhr mit ihrem BMW gegen 10.30 Uhr die Schulze-Delitzsch-Straße und wollte nach links in die Eichendorffstraße abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden, in Richtung Neuffener Straße fahrenden Toyota einer 81-Jährigen. Der BMW wurde in der Folge abgewiesen und prallte gegen einen an der dortigen Kreuzung wartenden Ford einer 48-Jährigen. Die 25-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Sowohl der BMW als auch der Toyota mussten abgeschleppt werden.

Nürtingen: Bei Einbruch gestört
Ein Einfamilienhaus in Hardt ist am frühen Montagabend von einem Einbrecher heimgesucht worden. Über ein aufgehebeltes Fenster hatte sich der Unbekannte Zutritt in das Wohnhaus verschafft und es nach Wertgegenständen durchsucht. Gegen 18.20 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Zeuge eine etwa 175 cm große, dunkel gekleidete, männliche Person auf dem Privatgrundstück und sprach diese an. Hierauf warf der Täter einen harten Gegenstand nach dem Zeugen, der sich dadurch eine leichte Verletzung zuzog. Eine ärztliche Versorgung vor Ort war jedoch nicht erforderlich. Der Unbekannte flüchtete in Richtung Grötzingen in den Wald. Trotz sofortiger Fahndung der zwischenzeitlich alarmierten Polizei mit mehreren Streifenwagen und auch einem Polizeihubschrauber, konnte der Täter bislang nicht ergriffen werden. Das Polizeirevier Nürtingen hat mit Unterstützung von Kriminaltechnikern die Ermittlungen aufgenommen. Den derzeitigen Erkenntnissen zufolge wurde bei dem Einbruch nichts entwendet.

Weilheim an der Teck: Radfahrerin gestürzt und leicht verletzt
Leichte Verletzungen hat eine 68-jährige Fahrradfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag in der Kirchheimer Straße erlitten. Die Frau war dort gegen zwölf Uhr mit ihrem Mountainbike auf dem Fahrradschutzstreifen unterwegs. Eine 41-jährige Mercedesfahrerin befuhr die Kirchheimer Straße in gleicher Richtung und wollte nach rechts auf den Parkplatz eines Supermarktes abbiegen. Aufgrund dessen leitete die Radlerin eine starke Bremsung ein und stürzte auf den Asphalt, wodurch ihr Fahrrad gegen das Heck des Mercedes prallte. Die 68 Jahre alte Frau wurde an der Unfallstelle durch den Rettungsdienst versorgt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich an beiden Fahrzeugen auf mehrere hundert Euro.

Leinfelden-Echterdingen: Unter Alkoholeinfluss Unfall verursacht
Leichte Verletzungen hat ein 38-Jähriger am Sonntagmorgen erlitten, nachdem er unter Alkoholeinfluss gegen eine Straßenlaterne in Stetten gefahren ist. Der Mann war gegen 7.40 Uhr mit seinem VW T-Roc auf der Weidacher Steige in Richtung Stettener Hauptstraße unterwegs. Dabei kam er auf Höhe des Alten Friedhofs zunächst nach links von der Straße ab. Anschließend überquerte er die Fahrbahn und prallte mit seinem Wagen gegen eine Straßenlaterne im rechten Grünstreifen. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der VW um die eigene Achse. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten war der Unfallverursacher zu Fuß davongelaufen. Er konnte wenig später von einer Streifenwagenbesatzung angetroffen und einer Kontrolle unterzogen werden. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von über einem Promille. Der 38-Jährige wurde daraufhin in eine Klinik gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Deizisau: Betrunken und zu schnell unterwegs
Eine betrunkene Pkw-Lenkerin ist am Sonntagmorgen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der B 10 unterwegs gewesen. Eine Streife des Polizeireviers Esslingen stellte gegen 7.10 Uhr bei einer Messung eine Geschwindigkeit von 153 km/h bei erlaubten 80 km/h fest. Der Mercedes wurde daraufhin von der Bundesstraße geleitet und in Deizisau angehalten. Bei der anschließenden Kontrolle bemerkten die Beamten, dass die 23-jährige Fahrerin zu tief ins Glas geschaut hatte. Ein Test ergab einen vorläufigen Wert von über einem Promille. Die junge Frau musste nach einer Blutentnahme ihre Fahrerlaubnis aushändigen.

Esslingen: Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht
Das Polizeirevier Esslingen sucht unter Telefon 0711/3990-0 nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Samstagabend in Mettingen ereignet hat. Ein bislang unbekannter Fahrer war gegen 18.10 Uhr mit einem Opel Corsa vermutlich bei Rot von der Schenbergstraße nach links auf die Cannstatter Straße abgebogen. Hierbei kam es zur Kollision mit dem VW Touran eines 43 Jahre alten Mannes, der in Richtung Stadtmitte unterwegs war. Durch den Aufprall wurde der Opel auf einen Fahrbahnteiler geschoben. Im Anschluss stieg der Corsa-Lenker und sein Beifahrer aus und liefen in Richtung Bahnhof Mettingen davon. Die Ermittlungen zu dem Unfallverursacher dauern an. An den beiden Fahrzeugen war ein Schaden in Höhe von rund 6.000 Euro entstanden.

Filderstadt-Sielmingen: Motorroller gestohlen (Zeugenaufruf)
Nach einem silbernen Motorroller der Marke Malaguti Phantom mit dem Versicherungskennzeichen 484 KFK fahndet das Polizeirevier Filderstadt. Der Roller war am Sonntag, zwischen 14 Uhr und 18 Uhr, von einem Grundstück in der Bahnhofstraße gestohlen worden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Filderstadt unter der Telefonnummer 0711/7091-3 entgegen.