Quelle: ots

Neuhausen auf den Fildern: Verdacht der Straßenverkehrsgefährdung – Zeugenaufruf
Am Samstag um 14.00 Uhr ist es auf der L 1209 zwischen Neuhausen und Bernhausen zu einem Überholvorgang mit mutmaßlicher Gefährdung gekommen. Der 45 -jährige Fahrer eines weißen Pkw Daimler-Benz, A-Klasse, soll mit langsamer Geschwindigkeit in Richtung Bernhausen gefahren sein. Hierauf wurde er auf Höhe der Parkplätze beim Zentrallager eines Discounters von der 55 -jährigen Fahrerin eines grauen Pkw Fiat 500 auf der dortigen Linksabbiegerspur überholt. Kurz darauf wiederum soll der Fahrer der weißen A-Klasse auf Höhe der Fa. Thyssen stark beschleunigend den grauen Fiat wieder überholt haben. Hierbei soll der entgegenkommende Fahrer einer dunklen Pkw Daimler-Benz-Limousine gefährdet worden sein. Um einen Unfall zu vermeiden, musste dieser stark abbremsen. Gleichzeitig streifte beim Wiedereinscheren der Fahrer der weißen A-Klasse mit seinem rechten Außenspiegel den linken Außenspiegel des grauen Fiat 500. Da die beiden Beteiligten widersprüchliche Angaben machen, sucht das Polizeirevier Filderstadt Zeugen. Insbesondere der Fahrer der dunklen Daimler-Benz-Limousine wird gebeten, sich beim Polizeirevier Filderstadt, Telefon 0711/70913, zu melden.

Lenningen: Pedelec-Fahrer alleinbeteiligt gestürzt
Am Samstag gegen 13.30 Uhr ist ein 81 -jähriger Pedelec-Fahrer auf einem Feldweg in der Verlängerung der Alten Oberlenninger Steige in Richtung Krebsstein alleinbeteiligt gestürzt. Hierbei wurde er verletzt und musste vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Pedelec entstand Sachschaden in Höhe von 100 Euro.

Wernau: Leicht verletzt nach Auffahrunfall
Am Samstag gegen 12.40 Uhr ist es auf der Kirchheimer Straße in Fahrtrichtung Neckar zu einem Auffahrunfall gekommen. Die 30 -jährige Fahrerin eines Pkw Skoda Rapid musste im Bereich der Einmündung der Johannesstraße aufgrund stockenden Verkehrs verkehrsbedingt anhalten. Der nachfolgende 21 -jährige Fahrer eines Pkw Audi A4 bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Skoda auf. Hierbei zog sich die 30 -Jährige leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro.

Wendlingen: Unfall auf der Seebrücke
Ein heftiger Verkehrsunfall hat sich am Freitagmorgen auf der Wendlinger Seebrücke ereignet. Ein 18-Jähriger war gegen sieben Uhr mit einem Smart in Richtung Stadtmitte unterwegs und wollte am Ende der Brücke auf die B 313 in Richtung Stuttgart abbiegen. Hierbei übersah er den entgegenkommenden Ford eines 20 Jahre alten Mannes und es kam zum Frontalzusammenstoß. Der Focus wurde im Anschluss nach rechts abgewiesen und streifte an der Leitplanke entlang. Der Unfallverursacher und sein 17-jähriger Beifahrer zogen sich leichte Verletzungen zu. Sie wurden vorsorglich vom Rettungsdienst zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. Der 20-Jährige wurde an der Unfallstelle medizinisch versorgt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Sie mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.

Nürtingen: Einbruch in Oberensingen
In Oberensingen ist am Donnerstag ein Einbrecher zugange gewesen. Dabei verschaffte sich der noch unbekannte Täter in der Zeit zwischen 6.45 Uhr und 20.15 Uhr gewaltsam Zutritt zu dem Wohnhaus im Gänsäckerweg. Nach derzeitigem Kenntnisstand stieß er auf seiner Suche nach Stehlenswertem, bei der er auch Schränke und Schubladen durchwühlte, auf Bargeld, das er mitgehen ließ. Der vom Täter angerichtete Sachschaden übersteigt den Wert der Beute dabei um ein Vielfaches. Das Polizeirevier Nürtingen ermittelt.

Wolfschlugen: In Einfamilienhaus eingebrochen
In ein Einfamilienhaus in der Mozartstraße ist ein Unbekannter am Donnerstagabend eingebrochen. Zwischen 17.45 Uhr und 20.15 Uhr verschaffte sich der Täter über ein Fenster gewaltsam Zutritt zum Gebäude. Auf seiner Suche nach Stehlenswertem durchwühlte er in sämtlichen Räumen die Schränke und Schubladen. Ersten Erkenntnissen nach fiel ihm dabei Schmuck von noch nicht bekannten Wert in die Hände, mit dem er sich unerkannt aus dem Staub machte. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ostfildern: Motorradfahrer bei Unfall tödlich verletzt (Zeugenaufruf)
Tödliche Verletzungen hat ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag auf der Abendeckkreuzung erlitten. Ein 47-Jähriger war mit einem Honda Civic kurz vor 16.30 Uhr auf dem Möhringer Weg vom Krankenhaus herkommend unterwegs. Der Pkw-Lenker musste zunächst vor einer Rot zeigenden Ampel am dortigen beschrankten Bahnübergang anhalten. Als sich die Schranken öffneten, fuhr er los und in den Kreuzungsbereich ein. Hierbei kam es zur Kollision mit dem 31 Jahre alten Motorradfahrer. Der Biker war mit seiner Suzuki auf der Stuttgarter Straße von Ruit herkommend unterwegs. Nachdem ein vorausfahrender Lenker eines Transporters auf die Linksabbiegespur gewechselt war, wollte der Motorradfahrer geradeaus in Richtung Heumaden weiterfahren. Hierbei kollidierte er frontal mit dem linken Vorderrad des Honda und wurde von seiner Maschine abgeworfen. Der 31-Jährige zog sich so schwere Verletzungen zu, dass er trotz sofortiger Reanimation von Ersthelfern und Versorgung durch eine Notärztin kurze Zeit darauf verstarb. Der Autofahrer erlitt leichte Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. An den Fahrzeugen war ein Schaden in Höhe von rund 20.000 Euro entstanden. Sie wurden abgeschleppt und sichergestellt, da ein Sachverständiger in die Unfallermittlungen eingeschaltet wurde. Zur Unterstützung war die Feuerwehr mit zehn Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen ausgerückt.
Die Verkehrspolizei Esslingen sucht unter Telefon 0711/3990-420 nach Zeugen des Unfalls, die insbesondere Angaben zur Ampelschaltung machen können.

Esslingen: Brand auf Balkon
Die Rettungs- und Einsatzkräfte sind am Mittwochnachmittag, gegen 16 Uhr, zu einem Mehrfamilienhaus im Hellerweg ausgerückt. Zuvor war ein Feuer auf einem Balkon im zweiten Obergeschoss gemeldet worden. Durch einen Nachbarn konnten die Flammen rasch abgelöscht und somit ein weiteres Ausbreiten verhindert werden. Der Bewohner selbst war nicht zuhause. Wie sich in der Folge herausstellte, war ein Mülleimer wohl aufgrund einer entsorgten Zigarette in Brand geraten, wobei auch die Gebäudefassade in Mitleidenschaft gezogen wurde. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird vorläufigen Schätzungen zufolge jedoch mit zirka 5.000 Euro zu Buche schlagen.

Dettingen/Teck: Senior gestürzt
Ein Senior ist am Mittwochnachmittag mit seinem Fahrrad zu Fall gekommen und dabei verletzt worden. Der 74-Jährige befuhr mit seinem Pedelec gegen 14.20 Uhr den Feldweg zwischen Beuren und dem Tiefenbachtal und stürzte aus noch unbekannter Ursache alleinbeteiligt zu Boden. Mit dem Rettungswagen musste er anschließend in eine Klinik gebracht werden. An seinem Zweirad war augenscheinlich nur geringer Schaden entstanden.

Nürtingen: Joggerin zu Fall gebracht
Eine Autofahrerin hat am Mittwochnachmittag eine Joggerin erfasst und zu Fall gebracht. Gegen 16.50 Uhr befuhr eine 86-Jährige mit ihrem VW Golf verbotenerweise den Fußweg hinter dem Pflegeheim im Schloßweg und fuhr an einer 59 Jahre alten Joggerin vorbei. Dabei touchierte der rechte Außenspiegel des Wagens die 59-Jährige, die daraufhin stürzte und verletzt wurde. Sie kam zur weiteren Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus. Auch die unter dem Eindruck des Unfalls stehende Seniorin wurde vorsorglich in eine Klinik gebracht. Sachschaden war augenscheinlich nicht entstanden.

Frickenhausen: Motorradfahrer contra Fußgänger
Zu einer Kollision zwischen einem Motorradfahrer und einem Fußgänger ist es am Mittwochnachmittag in Linsenhofen gekommen. Kurz nach 15 Uhr wollte ein 24 Jahre alter Fußgänger die Theodor-Heuss-Straße überqueren, nachdem ihm eine von Beuren kommende Autofahrerin, die nach rechts auf ein Tankstellengelände abbiegen wollte, entsprechende Zeichen gegeben hatte. Ein nachfolgender Motorradfahrer im Alter von 22 Jahren fuhr jedoch am Pkw vorbei, worauf es zum Zusammenstoß mit dem Fußgänger kam. Beide Männer wurden dabei nach derzeitigem Kenntnisstand leicht verletzt. Der 24-Jährige kam vorsorglich noch ins Krankenhaus. Die Höhe des Sachschadens am Motorrad, das abgeschleppt wurde, steht derzeit noch nicht fest.

Plochingen: Fahrzeugbrand
Wohl aufgrund eines technischen Defekts ist am frühen Donnerstagmorgen im Bereich Burgstraße / Marquardtstraße ein geparkter Pkw in Brand geraten. Ein Zeuge hatte gegen 5.30 Uhr Rauch aus den Türen des VW Golf austreten sehen und die Feuerwehr alarmiert. Trotz des raschen Tätigwerdens der Einsatzkräfte dürfte durch den Schwelbrand am Auto Totalschaden in Höhe von zirka 2.000 Euro entstanden sein.

Esslingen-Kimmichsweiler/Winterbach: Gestohlener Pkw aufgefunden (Zeugenaufruf)
Der Mercedes CLK, der am frühen Dienstagmorgen in Kimmichsweiler gestohlen worden war, ist am Mittwoch bei Winterbach beschädigt aufgefunden worden. Wie bereits berichtet, war der auf einem Privatgrundstück abgestellte Pkw in der Zeit zwischen 3.30 Uhr und vier Uhr entwendet worden. Am Mittwoch, gegen neun Uhr, entdeckte eine aufmerksame Zeugin neben der Landesstraße 1150 bei Winterbach ein Auto im Gebüsch und verständigte die Polizei. Wie sich herausstellte, handelte es sich um das in Esslingen gestohlene Fahrzeug. Den derzeitigen Erkenntnissen zufolge war der unbekannte Fahrer des Mercedes auf der L1150 aus Richtung Engelberg kommend gefahren, von der Fahrbahn abgekommen und etwa 300 Meter eine Böschung hinabgerutscht. Der genaue Zeitpunkt des Unfalls steht nicht fest. Zeugen, die Angaben zum Unfall oder Hinweise auf den unbekannten Fahrzeuglenker geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Esslingen-Oberesslingen unter der Telefonnummer 0711/310576810 zu melden.

Aichtal: Pannenfahrzeug gestreift
Am Mittwochmorgen, gegen 6.30 Uhr, hat ein Lkw im Bereich der Aichtalbrücke ein Pannenfahrzeug gestreift. Der 56-jährige Lasterfahrer war mit einem Mercedes Atego auf der rechten Spur der B 27 in Richtung Tübingen unterwegs und streifte den BMW eines 43-Jährigen, der mit seinem Wagen pannenbedingt auf dem Seitenstreifen stand. Hierbei verletzte sich der Autofahrer nach derzeitigem Kenntnisstand leicht, weshalb er vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht wurde. Sein BMW wurde derart beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ungefähr 9.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war der rechte Fahrstreifen kurzzeitig gesperrt.

Leinfelden-Echterdingen: Nicht aufgepasst und aufgefahren
Zu Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr hat ein Auffahrunfall geführt, der sich am Mittwochmorgen auf der B 27 auf Höhe der Ausfahrt Stetten ereignet hat. Ein 21-Jähriger war mit seinem BMW gegen 6.45 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Stuttgart unterwegs, als er auf Höhe Stetten verkehrsbedingt stark abbremsen musste. Eine nachfolgende, 27 Jahre alte Opel-Fahrerin bremste ebenfalls. Ein dahinter fahrender 23-Jähriger reagierte zu spät und krachte mit seinem VW mit so großer Wucht ins Heck des Opel, dass dieser noch auf den BMW aufgeschoben wurde. Verletzt wurde niemand, allerdings waren der Opel und der VW nach dem Unfall so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 9.000 Euro geschätzt.

Ostfildern: Zwei Autos aufeinander geschoben
Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden von geschätzten 10.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochmorgen auf der L 1192 ereignet hat. Eine 19-Jährige befuhr mit ihrem Skoda gegen 5.35 Uhr die Landesstraße in Richtung Esslingen, als sie an der roten Ampel auf Höhe der Einmündung zur Robert-Bosch-Straße anhalten musste. Auch eine hinter ihr fahrende 51-Jährige bremste mit ihrem Seat ab und hielt hinter ihr an. Eine nachfolgende, 20 Jahre alte Seat-Fahrerin erkannte die Situation zu spät und krachte ins Heck des vorausfahrenden Seat, der durch die Wucht des Aufpralls noch auf den Skoda aufgeschoben wurde. Beide Seat-Lenkerinnen wurden soweit bislang bekannt leicht verletzt und vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Ihre beiden Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten von einem Abschleppdienst aufgeladen und abtransportiert werden.

Denkendorf: Übermüdet am Steuer?
Ein Sekundenschlaf könnte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, der sich am Mittwochmorgen in der Esslinger Straße ereignet hat. Die 24 Jahre alte Lenkerin eines Audi Q5 fuhr gegen neun Uhr in Richtung Nellingen, als sie den derzeitigen polizeilichen Ermittlungen zufolge kurz einnickte und dabei auf die linke Spur kam. Ein entgegenkommender Pkw-Lenker musste nach rechts in eine dortige Bushaltestelle ausweichen, um einer Kollision zu entgehen. Beim ruckartigen Gegenlenken verlor die 24-Jährige die Kontrolle über ihren Audi, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte frontal gegen eine Fußgängerampel. Verletzt wurde zum Glück niemand. An der Ampel entstand ein geschätzter Schaden von etwa 5.000 Euro. Die Schadenshöhe an ihrem Wagen, der abgeschleppt werden musste, wird auf circa 10.000 Euro beziffert.

Filderstadt-Bonlanden: Elfjährige bei Unfall verletzt
Nach derzeitigem Stand nur leichte Verletzungen hat eine elfjährige Radlerin bei einer Kollision mit einem Pkw am Mittwochmittag erlitten. Das Mädchen war gegen 13 Uhr mit ihrem Trekkingrad in der Rainäckerstraße unterwegs. Als sie an der Kreuzung mit der Luckenstraße die Vorfahrt eines von rechts kommenden, 36-jährigen Pkw-Lenkers missachtete, prallte sie mit dessen VW-Polo zusammen. Das Kind stürzte auf die Fahrbahn. Mit einer Handverletzung wurde die Verunglückte, die zum Glück einen Helm getragen hatte, in eine Klinik gebracht.

Weilheim/Teck: Auf dem Schulhof gezündelt
Unbekannte haben am Dienstagabend, gegen 21.10 Uhr, auf dem Schulhof des Bildungszentrums in der Hegelstraße drei Müllcontainer in Brand gesetzt und dadurch zerstört. Die Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen und 17 Feuerwehrleuten im Einsatz war, konnte ein Übergreifen der Flammen auf das in der Nähe befindliche Gebüsch verhindern und die Brände rasch löschen. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Informationen vor. Der Polizeiposten Weilheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Leinfelden-Echterdingen: Beim Abbiegen nicht aufgepasst
Schwer verletzt wurde eine 13-Jährige Mountainbike-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmorgen an der Einmündung Rohrer Straße / Holbeinstraße ereignet hat. Eine 64-Jährige wollte gegen 7.25 Uhr mit ihrem Ford von der Rohrer Straße nach rechts in die Holbeinstraße einbiegen. Dabei übersah sie die Radlerin, die neben ihr auf dem Radweg in gleicher Richtung fuhr. Bei der nachfolgenden Kollision stürzte das Mädchen, wobei das Kind so schwer verletzt wurde, dass es vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste. Auch die Autofahrerin erlitt einen Schock, der eine ambulante Behandlung im Krankenhaus erforderlich machte. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf etwa 1.300 Euro geschätzt.

Filderstadt: Fußgänger angefahren
Die Missachtung des Vorrangs ist die Ursache für einen Unfall, der sich am Dienstagmorgen in der Poststraße ereignet hat. Ein 71 Jahre alter Mercedes-Fahrer fuhr gegen 07.25 Uhr auf der Plattenhardter Straße und wollte an der Einmündung nach rechts in die Poststraße abbiegen. Hierbei übersah er einen 55-jährigen Fußgänger, welcher die Poststraße überqueren wollte und streifte diesen. Nachfolgend stürzte der Fußgänger, wobei er so schwer verletzt wurde, dass er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Altbach: Nach Sturz ins Krankenhaus
Mit nach derzeitigem Kenntnisstand leichten Verletzungen ist ein Motorradfahrer am Montagnachmittag nach einem Sturz ins Krankenhaus gebracht worden. Der 31-Jährige befuhr mit seiner Kawasaki gegen 17.40 Uhr die Straße Kieswiesen in Richtung Industriestraße. In einer leichten Linkskurve verlor er beim Abbremsen die Kontrolle über das Zweirad, kam zu Fall und rutschte gegen den Bordstein. Seine Maschine wurde von einer Angehörigen versorgt.

Nürtingen: Zwischen Laster eingeklemmt
Eine Frau ist am Montagnachmittag in der Hindenburgstraße zwischen zwei Laster eingeklemmt und verletzt worden. Nach aktuellem Kenntnisstand wollte eine 22-Jährige gegen 16.30 Uhr mit ihrem Lkw rückwärts einparken, wobei sie von einer 33-Jährigen eingewiesen wurde. Beim Zurücksetzen des Fahrzeugs wurde die Einweiserin zwischen dem Laster der 22-Jährigen und einem bereits geparkten Lkw kurzzeitig eingeklemmt. Die Fahrerin bemerkte die Situation umgehend und fuhr wieder nach vorn. Mit augenscheinlich leichten Verletzungen kam die 33-Jährige anschließend ins Krankenhaus.

Esslingen: In Wohnung eingebrochen (Zeugenaufruf)
Nach einem etwa 20 Jahre alten und etwa 180 Zentimeter großen Mann fahndet der Polizeiposten Oberesslingen nach einem Einbruch in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Sonnenhalde am Montagvormittag. Der Wohnungsbesitzer war gegen 11.50 Uhr nach Hause gekommen, wobei er auf den Einbrecher traf, der sofort die Flucht ergriff. Eine sofort nach der Alarmierung eingeleitete Fahndung verlief bislang ergebnislos. Wie sich herausstellte war der Unbekannte über eine wohl nicht verschlossene Kellertür ins Gebäude gelangt. In der Folge verschaffte er sich gewaltsam Zutritt zu der Wohnung und durchsuchte sie, bis er vom zurückkehrenden Eigentümer ertappt wurde. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Spurensicherungsspezialisten der Kriminalpolizei kamen vor Ort. Der Polizeiposten Oberesslingen ermittelt und bittet um Hinweise zu dem Unbekannten, der von normaler Statur, mit schwarzen, kurzen Haaren und dunklen Augen beschrieben wird. Er hatte einen Dreitagebart, einen dunklen Teint und war mit einer dunklen Hose und einer schwarzen Lederjacke bekleidet. Hinweise bitte an den Polizeiposten Oberesslingen, Telefon 0711/310576-810.

Leinfelden-Echterdingen: Heftig aufgefahren
Ein Auffahrunfall hat am Montagmorgen auf der B27 zu erheblichen Verzögerungen im Berufsverkehr geführt. Gegen 7.50 Uhr war ein 43 Jahre alter Mann mit seinem BMW auf dem linken Fahrstreifen der Bundesstraße aus Richtung Tübingen kommend in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs. Auf Höhe der Anschlussstelle Leinfelden-Echterdingen Süd-Stetten bemerkte er zu spät, dass der Verkehr vor ihm stockte und krachte ins Heck eines Mercedes. Ob dessen 26-jähriger Fahrer bereits kurz zuvor selbst auf den Passat eines vorausfahrenden 54-Jährigen aufgefahren war oder durch den Aufprall auf diesen aufgeschoben wurde, ist Gegenstand der Ermittlungen des Polizeireviers Filderstadt. Glücklicherweise blieben alle Unfallbeteiligten unverletzt. Der BMW und der Mercedes mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. An allen drei Fahrzeugen war ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 23.000 Euro entstanden.

Kirchheim: Mehrere Pkw beschädigt (Zeugenaufruf)
In Kirchheim sind in der Nacht zum Montag mehrere Pkw mutwillig beschädigt worden. Zwischen 20 Uhr und sieben Uhr zerkratzte ein Unbekannter im Bereich der Straßen In den Stellegärten / Beim Schießwasen wie bislang bekannt ist sieben geparkte Pkw unterschiedlicher Marken. Dadurch verursachte er einen Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen zum Täter aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07021/501-0 um Zeugenhinweise.

Weilheim: Alkoholisiert ohne Führerschein Unfall verursacht und geflüchtet
Wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt das Polizeirevier Kirchheim gegen einen 17-Jährigen, der in der Nacht zum Montag einen Unfall verursacht haben und geflüchtet sein soll. Den derzeitigen Erkenntnissen zufolge befuhr der Jugendliche gegen 2.50 Uhr mit einem Fiat Ducato den Uhlandweg und prallte dort gegen einen geparkten BMW. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, fuhr er weiter. Dank eines Zeugen konnte er kurze Zeit später angehalten und kontrolliert werden. Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass der Unfallverursacher zum einen minderjährig und nicht im Besitz eines Führerscheins ist und zum anderen zudem deutlich alkoholisiert war. Ein Alkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von rund drei Promille, weshalb der junge Mann eine Blutprobe über sich ergehen lassen musste. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 8.000 Euro.

Altbach: Bargeld gefordert
Wegen des Verdachts der schweren räuberischen Erpressung muss sich ein 16-Jähriger verantworten, der am Sonntagabend versucht haben soll, eine junge Frau zu überfallen. Die 24-jährige Frau war gegen 20.20 Uhr zu Fuß im Friedrich-Krupp-Weg unterwegs, als sie von einem zunächst Unbekannten von hinten angegriffen und mit einem Messer bedroht wurde. Der Maskierte forderte Bargeld, welches die Frau aber nicht dabei hatte. Sie verwickelte den Angreifer in ein Gespräch, sodass dieser seine Maske abnahm und nachfolgend die Flucht ergriff. Im Verlauf einer sofort nach der Alarmierung eingeleiteten Fahndung konnte der tatverdächtige 16-Jährige wenig später angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Seine Maske und das Messer wurden sichergestellt. Nach der Durchführung der erforderlichen kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde er seinen Eltern überstellt. Ihn erwartet jetzt eine entsprechende Anzeige bei der Staatsanwaltschaft.

Esslingen: Mehrfach in die Leitplanken
Ein medizinisches Problem könnte den polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für einen schadensträchtigen Verkehrsunfall sein, der sich am Sonntagnachmittag auf der B 10 zwischen den Ausfahrten Deizisau und Sirnau ereignet hat. Ein 82-Jähriger war gegen 13.30 Uhr mit seinem 1er BMW auf der Bundesstraße in Richtung Stuttgart unterwegs, als er zwischen den beiden Ausfahrten zunächst nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dort schrammte er auf einer Strecke von mehreren hundert Metern an den rechten Leitplanken entlang, bevor er seinen Wagen auf dem Standstreifen zum Stehen brachte. Ein Toyoto-Fahrer und ein Peugeot-Fahrer erkannten die Notsituation des Seniors, hielten auf dem Standstreifen vor dem BMW an und stiegen aus um Erste Hilfe zu leisten. Als sie an das Fahrzeug herantraten, beschleunigte der 82-Jährige plötzlich und schob den Toyota auf den Peugeot auf, fuhr in Schlangenlinien auf die Fahrbahn und krachte dort in die Mittelleitplanken, bevor er seinen BMW auf dem rechten Fahrstreifen anhalten konnte. Verletzt wurde zum Glück niemand. Ein Rettungswagen brachte den Senior zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt etwa 18.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der rechte Fahrstreifen der Bundesstraße zeitweise gesperrt werden, was zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen geführt hat.

Bissingen/Teck: Radler übersehen
Schwer verletzt wurde ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag in der Alten Weilheimer Straße. Ein 87-Jähriger wollte gegen 14.45 Uhr auf Höhe eines Vereinsheimes mit seinem Fiat rückwärts ausparken. Dabei übersah er einen 51 Jahre alten Radfahrer, der mit seinem Rennrad auf dem landwirtschaftlichen Beiweg heranfuhr. Bei der nachfolgenden Kollision stürzte der Radler, wobei er so schwer verletzt wurde, dass er vom Rettungsdienst in Krankenhaus gebracht werden musste.

Wendlingen: Pferd mit Reiterin gestürzt
Ein Unfall, bei dem sich ein Pferd und seine Reiterin verletzt haben, hat sich am Sonntagnachmittag im Hohlweg ereignet. Kurz vor 16.30 Uhr ritt eine 15-Jährige mit ihrem Pferd auf einem Wiesenweg, als sich das Tier vermutlich am Geräusch einer Drohne erschrak und unkontrolliert losgaloppierte. Dabei rutschte es nach rechts in den Graben und stürzte. Die Reiterin wurde beim Sturz den ersten Erkenntnissen zufolge leicht verletzt und vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Da das seitlich auf dem Rücken liegende Pferd nicht mehr selbstständig aufstehen konnte, eilte die Feuerwehr zu Hilfe und drehte es, sodass es wieder auf die Beine kam. Es wurde von einem Tierarzt behandelt.

Esslingen: Mit Waffe gedroht
Unter anderem wegen des Verdachts der Bedrohung ermittelt das Polizeirevier Esslingen gegen einen 29-Jährigen, der am Samstagabend in Mettingen einen Polizeieinsatz ausgelöst hat. Nach aktuellem Ermittlungsstand soll der Mann gegen 18 Uhr auf Höhe eines Discounters in der Obertürkheimer Straße eine Pistole auf einen vorbeifahrenden 42-Jährigen gerichtet und diesen zudem beleidigt haben. Nachdem der Autofahrer die Polizei verständigt hatte, rückten mehrere Streifenwagenbesatzungen aus. Der Tatverdächtige konnte von den Beamten noch in der Nähe angetroffen werden. Eine Pistole konnten die Polizisten in der Folge nicht auffinden. Die Ermittlungen des Polizeireviers Esslingen dauern an.

Ostfildern: Ohne Führerschein Unfall verursacht
Ein Autofahrer, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, hat am Samstagnachmittag in Nellingen einen Verkehrsunfall verursacht. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge bog der 28-Jährige mit einem VW Passat gegen 17.40 Uhr von der Denkendorfer Straße herkommend entgegen der Einbahnstraße in die Wilhelmstraße ein und kollidierte hierbei mit dem Heck eines VW Multivan einer 36 Jahre alten Frau, die gerade rückwärts aus einer Hofeinfahrt ausparkte. Anschließend streifte der Passat noch einen geparkten VW Golf. Da die hinzugerufenen Beamten beim Unfallverursacher nicht nur auf die fehlende Fahrerlaubnis aufmerksam wurden, sondern auch auf Anzeichen einer mutmaßlichen Beeinflussung von Alkohol oder Betäubungsmitteln, musste der 28-Jährige noch eine Blutprobe abgeben. Sein Pkw wurde abgeschleppt. Insgesamt schätzt die Polizei den Blechschaden auf 8.000 Euro.