Quelle: ots

Stuttgart-Mitte: Bei Auseinandersetzung Armbanduhr weggerissen – Zeugen gesucht
Ein 23-jähriger Mann wurde am frühen Sonntagmorgen (19.09.2021) um 0.50 Uhr im Oberen Schlossgarten von einer sechs- bis achtköpfigen Personengruppe angegriffen, geschlagen und getreten. Dabei wurde ihm angeblich auch seine neuwertige Smart-Watch vom Handgelenk gestohlen. Zwei 23-jährige mutmaßlich Tatbeteiligte wurden von Polizeibeamten noch in der Nähe beim Eckensee zunächst vorläufig festgenommen und später wieder entlassen. Die fehlende Uhr konnte bei ihnen nicht aufgefunden werden, einer hatte allerdings eine Kleinstmenge Marihuana in seiner Jackentasche. Der angegriffene 23-Jährige konnte keine näheren Angaben zu den Tätern machen oder weitere sachdienliche Hinweise geben. Er musste aufgrund der erlittenen Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden, wo er nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnte. Zeugenhinweise erbittet die Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778.

Stuttgart-Mitte: Räuberische Erpressung – Tatverdächtiger festgenommen
Polizeibeamte haben in der Nacht zum Sonntag (19.09.2021) einen 24 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, im Stadtgarten einen ebenfalls 24-Jährigen erpresst und weitere Personen bedroht zu haben. Gegen 01.00 Uhr soll der Tatverdächtige eine vierköpfige Personengruppe mit einem Messer bedroht haben. Als die Gruppe flüchtete, soll er sie verfolgt und den 24-jährigen Geschädigten unter Vorhalt des Messer gezwungen haben, ihm einen geringen Bargeldbetrag und eine Bankkarte auszuhändigen. Nachdem der Tatverdächtige geflüchtet war, konnte er im Rahmen der Fahndung von Polizeibeamten festgenommen werden. Der 24-jährige Syrer wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

A8 Stuttgart – Leonberg: 14 Kilometer als Falschfahrer unterwegs
Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten am frühen Sonntagmorgen gegen 03.45 Uhr einen Kleintransporter als Falschfahrer auf der Autobahn 8 bei der Anschlussstelle Stuttgart-Degerloch. Der Falschfahrer fuhr auf dem linken Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn München entgegen in Richtung Karlsruhe. Durch die veranlasste Verkehrswarnmeldung und den Einsatz mehrerer Streifenwagenbesatzungen der Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg kam es glücklicherweise zu keinem Verkehrsunfall und der Falschfahrer konnte am Autobahndreieck Leonberg zum Anhalten gebracht werden. Der 41-jährige Fahrer aus Montenegro wurde vorläufig festgenommen. Zur Klärung ob dieser unter dem Einfluss berauschender Mittel stand wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und der Kleintransporter auf der Tank- und Rastanlage Sindelfinger Wald abgestellt. Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg bittet Zeugen und Verkehrsteilnehmer, welche gefährdet wurden und sich noch nicht gemeldet haben, sich unter Tel.: 0711 6869-0 zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Versuchte räuberische Erpressung – Zeugen gesucht
Zwei 23- und 32-jährige Männer wurden am Samstag (18.09.2021) gegen 07.05 Uhr im Vorraum einer Bank offenbar von einem Unbekannten bedroht und zur Herausgabe von Geld aufgefordert. Der 23-Jährige war gerade dabei, an einem Bankautomaten Geld abzuheben, als der unbekannte Täter ihn plötzlich von hinten ansprach und Geld forderte. Als er sich umdrehte, schlug der Täter mit einer Flasche auf ihn ein, woraufhin es zu einem Gerangel kam. Danach gelang es dem Geschädigten, aus der Bank zu flüchten, obwohl der Unbekannte versuchte, ihn mit der mittlerweile abgebrochenen Flasche anzugreifen. Der 23-Jährige erlitt bei dem Vorfall Verletzungen, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Der Täter wandte sich dann einem 32-jährigen Mann zu, der sich ebenfalls im Vorraum der Bank befand und wollte diesen zwingen, Geld abzuheben und auszuhändigen. Auch diesem Geschädigten gelang schließlich die Flucht, obwohl der Täter mit der abgebrochenen Flasche in Richtung des 32-Jährigen stach und ihm dabei leichte Verletzungen zufügte. Der Täter soll zirka 180 cm groß, schlank, 25 bis 30 Jahre alt und dunkelhäutig sein sowie sehr kurze Haare haben. Er trug ein schwarzes Oberteil und eine dunkle Hose. Während der Tat hatte er einen blauen Mund-Nasen-Schutz aufgesetzt und hielt sich ein graues Tuch oder T-Shirt vor sein Gesicht. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Ost: Kind bei Unfall schwer verletzt
Ein siebenjähriger Junge wurde am Samstag, (18.09.2021) gegen 18.30 Uhr schwer verletzt, als er in der Luisenstraße gegen ein fahrendes Auto gefallen ist. Ein 78-Jähriger Lenker eines Pkw Hyundai befuhr die Luisenstraße mit langsamer Geschwindigkeit. Als er an einer Gruppe auf dem Gehweg spielender Kinder, die sich in Begleitung Erwachsener befanden, vorbeifuhr, löste sich der Siebenjährige plötzlich aus der Gruppe, geriet dabei ins Stolpern und fiel gegen die Beifahrerseite des Pkw. Der Junge erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ein Sachschaden entstand nicht.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Mehrere Autospiegel beschädigt – Zeugen gesucht
Am frühen Sonntagmorgen (19.09.2021) gegen 01.05 Uhr wurden in der Straße Hunklinge an zwei VW-Transportern und einem Ford Transit die Außenspiegel beschädigt. Ein Anwohner hatte zunächst mehrere laut schreiende Jugendliche gehört, die sich, als er aus dem Fenster schaute, in Richtung Löwentorstraße entfernten. Kurz darauf hörte der Anwohner zwei laute Schläge. Bei einer Überprüfung der Örtlichkeit konnten bislang drei beschädigte Fahrzeuge festgestellt werden. Eine Beschreibung der Jugendlichen konnte nicht erlangt werden, es soll sich jedoch um eine fünfköpfige Gruppe gehandelt haben. Zeugen sowie eventuelle weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189903600 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 6 Martin-Luther-Straße zu melden.

Stuttgart-Zuffenhausen: Motorradfahrer auf Pkw geprallt – ein Leichtverletzter
Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Freitagabend (17.09.2021) gegen 21.45 Uhr auf der Bundesstraße 10/27 auf Höhe des Bahnhofs Zuffenhausen ereignet hat, ist ein 30-jähriger Motorradfahr leicht verletzt geworden. Der stadteinwärts fahrende 30-jährige alkoholisierte Biker fuhr mit seiner Yamaha auf einen vor ihm fahrenden Pkw Audi eines 39-jährigen Fahrers auf und kam dabei zu Fall. Er kam mit leichten Verletzungen in eine Stuttgarter Klinik. An den beiden Fahrzeugen, die abgeschleppt werden mussten, entstand Sachschaden in Höhe von zirka 12.000 Euro. Der Führerschein des 30-Jährigen wurde einbehalten. Die Bundesstraße war während der Unfallaufnahme in Fahrtrichtung Stuttgart bis um 23.10 gesperrt, weshalb sich ein größerer Rückstau bildete.

Stuttgart-Mitte: Mutmaßlicher Rauschgifthändler festgenommen
Polizeibeamte konnten am Freitag (17.09.2021) gegen 18.40 Uhr einen 39-Jährigen und einen 52-Jährigen bei einem mutmaßlichen Drogendeal in der Stephanpassage beobachten. Der 39-Jährige hatte zunächst eine Konsumeinheit Haschisch aus einem Versteck geholt und soll diese an den 52-Jährigen verkauft haben. Nach der Festnahme konnten in dem Versteck drei weitere konsumfertige Portionen Haschisch aufgefunden werden. Mitgeführtes Bargeld sowie ein Mobiltelefon erhärteten den Verdacht des Handelns mit Betäubungsmitteln. Der 39-jährige algerische Tatverdächtige wird am Samstag (18.09.2021) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt, sein 52-jähriger Abnehmer wurde auf freien Fuß gesetzt.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Raub
Ein Jugendlicher ist am Freitag (17.09.2021) in der Spreuergasse gegen 16.50 Uhr Opfer eines Raubdeliktes geworden. Der 15-Jährige verabredete sich über soziale Medien mit zwei Jugendlichen, von denen er einen zuvor über diese Kanäle beleidigt hatte. Während des Treffens wurde er von einem der beiden Täter am Hals gepackt. Sie forderten sein Mobiltelefon sowie seinen Geldbeutel und drohten mit einem angeblich mitgeführten Schlagstock. Aus Angst händigte er die geforderten Gegenstände aus, worauf die beiden Täter mit dem Raubgut, einem iPhone 12 und dem Geldbeutel mit ca. 10 Euro Bargeld, in Richtung Marktstraße flüchteten. Die beiden Räuber sollen 15 bis 18 Jahre alt und zirka 180 groß gewesen sein, einer der beiden hatte blonde Haare und war bekleidet mit einer grauen Jogginghose und einem dunklen Pullover, sein Komplize hatte schwarze Haare, trug eine Jacke und auffällige weiße Nike Sportschuhe.

Stuttgart-Mitte: 35-Jähriger bei Auseinandersetzung schwer verletzt – Zeugen gesucht
Ein 35 Jahre alter Mann ist Freitagnacht (30.07.2021) bei einer Auseinandersetzung in einem Parkhaus am Kleinen Schlossplatz schwer verletzt worden. Den Ermittlungen zufolge soll der 35-Jährige gegen 23.20 Uhr in einer Tiefgarage, in der Nähe des Zugangs zur Unterführung an der Theodor-Heuss-Straße, auf eine mehrköpfige Personengruppe getroffen sein. Aus bislang unbekannten Gründen soll es dann zu einer handfesten Auseinandersetzung mit dieser Gruppe gekommen sein, in dessen Folge der 35-jährige Mann schwer verletzt worden ist. Alarmierte Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an. Zeugen werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 zu wenden.

Stuttgart-Nord: Mit Stadtbahn kollidiert
Ein 42 Jahre alter BMW-Fahrer ist am Donnerstag (16.09.2021) an der Nordbahnhofstraße mit einer Stadtbahn der Linie U12 zusammengestoßen. Der 42-Jährige befuhr gegen 17.25 Uhr die Nordbahnhofstraße in stadtauswärtiger Richtung. An der Einmündung zur Rosensteinstraße wollte dieser offenbar wenden und kollidierte mit der Stadtbahn der Linie U12, die in gleicher Richtung unterwegs war. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ist niemand verletzt worden. Bei dem Unfall entstand ersten Schätzungen zufolge ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro. Der Bahnverkehr blieb bis etwa 18.15 Uhr gesperrt.

Stuttgart-Mitte: Mutmaßlicher Rauschgifthändler festgenommen
Polizeibeamte haben am Mittwochnachmittag (15.09.2021) einen 37 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, mit Rauschgift gehandelt zu haben. Umfangreiche Ermittlungen führten die Beamten auf die Spur des 37-jährigen Mannes, der bereits wegen zwei Vollstreckungshaftbefehlen zur Festnahme ausgeschrieben war. Die Beamten beobachteten ihn gegen 14.00 Uhr dabei, wie er in der Rosenstraße mit Rauschgift gehandelt haben soll und kontrollierten daraufhin den 29 Jahre alten mutmaßlichen Käufer. Die Polizisten fanden eine Kleinstmenge an Marihuana und setzten den Mann nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung beim 37-Jährigen entdeckten die Beamten unter anderem knapp 300 Gramm Cannabis sowie über zehn Ecstasy-Tabletten. Sie beschlagnahmten die aufgefundenen Betäubungsmittel sowie mutmaßliches Dealergeld in Höhe von mehreren Hundert Euro. Der 37-jährige Algerier ist im Laufe des Donnerstags (16.09.2021) dem zuständigen Haftrichter vorgeführt worden, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen weiteren Haftbefehl erließ und diesen in Vollzug setzte.

Stuttgart-Süd: Mutmaßlichen Pedelec-Dieb festgenommen
Polizeibeamte haben am Mittwoch (15.09.2021) einen 39 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, an der Olgastraße ein Pedelec im Wert von über tausend Euro gestohlen zu haben. Ein aufmerksamer Anwohner beobachtete gegen 15.20 Uhr, wie der 39-Jährige zusammen mit seinem 41-jährigen Begleiter offenbar in verdächtiger Weise um abgestellte Zweiräder herumschlich und alarmierte daraufhin die Polizei. Der 39-Jahre alte Mann soll dann auf bislang unbekannte Weise das Schloss eines Pedelecs geöffnet haben und damit in Richtung Olgaeck davongefahren sein. Sein Begleiter ging zu Fuß in dieselbe Richtung weg. Dank Video- und Fotoaufzeichnungen des Zeugen gelang es den Polizeibeamten, im Rahmen der Fahndung den 39-jährigen Tatverdächtigen an der Hauptstätter Straße auf Höhe der Leonhardskirche festzunehmen. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten unter anderem auch ein griffbereit mitgeführtes Taschenmesser. Kurze Zeit später stellten sie an der Wilhelmsstraße seinen 41-jährigen Begleiter fest, den sie nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß setzten. Der 39-jährige rumänische Staatsangehörige wird noch im Laufe des Donnerstags (16.09.2021) auf Antrag der Staatsanwaltschaft im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens dem Haftrichter vorgeführt.

Stuttgart-Weilimdorf: Unfall beim Abbiegen
Ein 39 Jahre alter Fahrradfahrer hat am Mittwoch (15.09.2021) nach einem Zusammenstoß mit einem Auto schwere Verletzungen erlitten. Der ebenfalls 39 Jahre alte VW-Fahrer fuhr gegen 17.30 Uhr die Solitudestraße in Richtung Schloss Solitude entlang und wollte nach links in den Hänflingweg abbiegen. Dabei fuhr er über den Radfahrstreifen, auf dem in diesem Moment der Fahrradfahrer in Richtung Weilimdorf unterwegs war. Der Radfahrer fuhr gegen den VW, stürzte und verletzte sich schwer. Alarmierte Rettungskräfte brachten den verletzten Mann zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Stuttgart-Weilimdorf: Einbrecher erbeuten Uhren und Schmuck – Zeugen gesucht
Unbekannte sind am Mittwoch (15.09.2021) in eine Wohnung am Löwen-Markt eingebrochen und haben Uhren und Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro gestohlen. Die Täter gelangten zwischen 11.55 Uhr und 13.30 Uhr auf unbekannte Weise in das Mehrfamilienhaus. Im Dachgeschoss brachen sie die Tür zu einer Wohnung auf, durchsuchten die Zimmer und flüchteten unerkannt mit ihrer Beute. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Hedelfingen: Radfahrer schwer verletzt
Bei einem Verkehrsunfall in der Hedelfinger Straße hat ein 39 Jahre alter Fahrradfahrer am Mittwochmittag (15.09.2021) schwere Verletzungen erlitten. Eine 79-jährige Renault-Fahrerin war gegen 12.45 Uhr in der Hedelfinger Straße aus Richtung Wangen kommend unterwegs, als sie nach rechts auf das Gelände des dortigen Baumarktes fahren wollte. Beim Queren des Gehwegs, der auch für den Radverkehr freigegeben ist, stieß sie mit dem 39-jährigen Mountainbike-Fahrer zusammen, der in der gleichen Richtung unterwegs war. Alarmierte Rettungskräfte brachten den schwerverletzten Radfahrer zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.

Stuttgart-Degerloch: Nach Unfall davongefahren – 37-Jährigen vorläufig festgenommen
Polizeibeamte haben am Dienstag (14.09.2021) einen 37 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, dem vorgeworfen wird, einen Unfall verursacht zu haben und anschließend geflüchtet zu sein. Der 37-Jährige fuhr gegen 13.45 Uhr mit seinem Fahrrad die Epplestraße entgegen der Fahrtrichtung in Richtung Möhringen entlang. Dabei stieß er mit dem Audi A3 einer 37-Jährigen zusammen, die ihm in der Einbahnstraße entgegenkam. Ohne seine Personalien zu hinterlassen fuhr der leicht verletzte Radfahrer im Anschluss davon. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den Tatverdächtigen kurz darauf in der Filderbahnstraße vorläufig fest. Dabei bemerkten sie, dass der 37-Jährige offenbar unter Drogeneinfluss stand, woraufhin sie eine Blutprobenentnahme veranlassten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten die Polizisten den Mann wieder auf freien Fuß. Nach ersten Schätzungen entstand am Auto ein Schaden von rund 4.000 Euro.

Stuttgart-Weilimdorf: Angebliche Verwandte bestehlen Seniorin – Zeugen gesucht
Zwei unbekannte junge Frauen haben sich am Dienstag (14.09.2021) im Stadtteil Bergheim gegenüber einer 89 Jahre alten Frau als Familienangehörige ausgegeben und so mehrere Hundert Euro aus der Wohnung erbeutet. Die beiden Frauen sollen gegen 11.30 Uhr bei der 89-Jährigen geklingelt und sich auf Nachfrage als nahe Verwandte ausgegeben haben. In der Wohnung wurde die Seniorin von einer der beiden in ein Gespräch verwickelt, während die andere Schmuck und Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro stahl. Kurz nachdem die beiden Täterinnen die Wohnung wieder verließen, kam der Stiefsohn zurück, der sofort die Polizei alarmierte. Die beiden Frauen sollen Anfang 20 gewesen sein. Eine war etwa 150 bis 155 Zentimeter groß und sprach gebrochen deutsch. Die andere hatte helle blonde, zu einem Pferdeschwanz zusammengebundene Haare und soll etwa 160 Zentimeter groß gewesen sein. Zeugen und mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 zu wenden.

Stuttgart-Mitte: E-Mountainbike aus Keller gestohlen – Zeugen gesucht
Unbekannte haben zwischen Sonntag (12.09.2021) und Dienstag (14.09.2021) aus einem Kellerraum an der Uhlandstraße ein hochwertiges Pedelec gestohlen. Die Täter gelangten auf bislang unbekannte Weise in das Mehrfamilienhaus und bogen offenbar gewaltsam eine Schließvorrichtung im Keller auf. Im Kellerabteil stahlen sie das hellblaue Pedelec der Marke „Specialized“ im Wert von mehreren tausend Euro, das die Besitzerin am Sonntag gegen 18.30 Uhr dort abgestellt hatte. Als sie am Dienstag gegen 12.30 Uhr wieder in ihren Keller ging, bemerkte sie den Diebstahl. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903300 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 3 Gutenbergstraße zu melden.

Stuttgart-Süd: Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt
Bei einem Verkehrsunfall in der Möhringer Straße hat eine 78 Jahre alte Fahrradfahrerin am Dienstagnachmittag (14.09.2021) schwere Verletzungen erlitten. Die 78-Jährige war gegen 13.30 Uhr auf der Möhringer Straße in Richtung Erwin-Schöttle-Platz unterwegs. Im Kreuzungsbereich zur Finkenstraße kam es zum Zusammenstoß mit einem 18-jährigen E-Scooter-Fahrer, der von rechts aus der Finkenstraße fuhr. Die Fahrradfahrerin stürzte und wurde schwer verletzt. Alarmierte Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.

Stuttgart-Sillenbuch: Exhibitionist auf Spielplatz – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat am späten Montagabend (13.09.2021) auf einem Spielplatz an der Melonenstraße offenbar unsittliche Handlungen an sich vorgenommen. Der Mann onanierte mutmaßlich kurz nach 23.00 Uhr mit heruntergelassener Hose auf dem dortigen Spielplatz und blickte währenddessen auf sein Smartphone. Eine 37-jährige Anwohnerin beobachtete dies und sprach den Mann an, der daraufhin in Richtung Schemppstraße flüchtete. Eine Fahndung der alarmierten Polizisten verlief bislang erfolglos. Der Unbekannte soll zirka 25 Jahre alt und 180 Zentimeter groß gewesen sein und kurze dunkle Haare gehabt haben. Des Weiteren war er mit einer kurzen dunklen Hose sowie einer dunklen Jacke bekleidet. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu melden.

Ergänzung und Korrektur zu: A8 Stuttgart: Unfall mit 48.000 Euro Sachschaden
Nachdem sich vergangenen Donnerstag gegen 12.30 Uhr zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Stuttgart-Möhringen ein Unfall mit einem Sachschaden von etwa 48.000 Euro ereignet hat, wird der Bericht vom 10.09, 09.05 Uhr, hiermit ergänzt. Die weiteren Ermittlungen ergaben zwischenzeitlich, dass es seitens des 32-jährigen Mercedes-Lenkers nicht zu einem verbotenen Rechtsüberholen gekommen ist.
Darüber hinaus wird eine Korrektur durchgeführt. Neben dem 32-Jährigen wurde der 61 Jahre alte Ford leicht verletzt, nicht der 50 Jahre alte LKW-Lenker. Der Ford war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Stuttgart-Mitte: Qualmender Akku löst Einsatz aus
Ein stark qualmender Akku hat am Montag (13.03.2021) in einem Fahrradgeschäft an der Olgastraße einen Einsatz ausgelöst. Offenbar aufgrund eines technischen Defektes fing der Akku eines dreirädrigen Lastenrades, das in einem Lagerraum des Geschäftes stand, gegen 16.10 Uhr an, stark zu rauchen. Alarmierte Kräfte der Feuerwehr brachten das Fahrrad ins Freie. Der Rauch zog auch in ein gegenüberliegendes Gebäude, das daraufhin von der Feuerwehr belüftet werden musste. Aufgrund der Einsatzmaßnahmen war die Olgastraße kurzfristig in beide Richtungen gesperrt.

Stuttgart-Mitte: Geschwindigkeitskontrollen am Samstagabend
Beamte der Verkehrspolizei haben in der Nacht zum Sonntag (12.09.2021) im Bereich der Richard-von-Weizsäcker-Planie Verkehrskontrollen durchgeführt. Zwischen 00.30 Uhr und 02.30 Uhr stellten die Verkehrspolizisten 20 Autofahrer fest, die zu schnell im Planie-Tunnel unterwegs waren, in dem 40 km/h erlaubt sind. Sie müssen nun mit einem empfindlichen Bußgeld sowie Punkten in Flensburg rechnen. Neun Autofahrer erwartet darüber hinaus ein Fahrverbot.

Stuttgart-Ost: Roller offenbar gestohlen und vor Polizei geflüchtet – Tatverdächtigen vorläufig festgenommen
Polizeibeamte haben am Samstagnachmittag (11.09.2021) an der Schwarenbergstraße einen 16 Jahre alten Jugendlichen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, an der Schönbühlstraße mit weiteren mutmaßlichen Komplizen einen Mietroller gestohlen zu haben. Der 16-Jährige fiel den Polizeibeamten gegen 17.30 Uhr in der Haußmannstraße auf, da er ohne Schutzhelm auf dem Roller fuhr. Als die Beamten ihn kontrollieren wollten, flüchtete er unter anderem auf dem Gehweg in Richtung Schwarenbergstraße, wo ihn die Beamten vorläufig festnahmen. Die Ermittlungen zu den mutmaßlichen Komplizen dauern an. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903500 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 5 Ostendstraße zu melden. Insbesondere eine bislang unbekannte Zeugin, die ihre Beobachtungen auf dem Polizeirevier 5 schilderte und das Revier verlassen hatte, ohne ihre Personalien zu hinterlassen, wird gebeten, sich erneut zu melden.

Stuttgart-Weilimdorf: Mit Gegenverkehr zusammengestoßen – Drei Schwerverletzte – Zeugen gesucht
Drei Schwerverletzte und ein Schaden von mehreren 10.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Sonntagnachmittag (12.09.2021) in der Gerlinger Straße. Ein 20 Jahre alter Heranwachsender fuhr gegen 16.00 Uhr mit seinem Mitsubishi in der Gerlinger Straße von Giebel in Richtung Hausen. In einer Rechtskurve geriet er auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem entgegenkommenden BMW eines 61-Jährigen zusammen. Sowohl der 20-Jährige, als auch der 61-Jährige und seine 60 Jahre alte Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen. Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten und brachten sie in Krankenhäuser. Ein Gutachter soll nun den genauen Unfallhergang klären. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 an die Verkehrspolizei zu wenden.

Stuttgart-Nord: Stadtbahn beschädigt – Zeugen gesucht
Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag (12.09.2021) eine Waggontüre der Stadtbahn der Linie U12 beschädigt. Die Täter zerstörten die Scheibe der Tür in der U12, die gegen 00.45 Uhr vom Hallschlag kommend in Richtung Mittnachtstraße unterwegs war. Als die Bahn an der Haltestelle Nordbahnhof anhielt, rannten mehrere Personen noch vor dem Eintreffen der Polizei in Richtung Rosensteinpark davon. An der Tür entstand ein Schaden von zirka 1000 Euro. Einer der mutmaßlichen Täter hatte lockiges kurzes Haar und einen tätowierten Oberkörper. Er soll keine Oberbekleidung getragen haben. Ein weiterer mutmaßlicher Täter mit blonden Haaren und Seitenscheitel soll rund 200 Zentimeter groß und ebenfalls tätowiert gewesen sein. Er trug ein gelbes T-Shirt sowie eine hellblaue Jeans. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903200 an die Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 2 Wolframstraße zu wenden.

Stuttgart-Mühlhausen: Joggerin sexuell belästigt – 14-Jährigen vorläufig festgenommen
Polizeibeamte haben am Sonntag (12.09.2021) einen 14 Jahre alten Jugendlichen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, eine 48 Jahre alte Frau an der Straße Bachhalde sexuell belästigt zu haben. Die 48-Jährige joggte gegen 12.00 Uhr die Straße Bachhalde entlang, als der Tatverdächtige mit einem Fahrrad an ihr vorbeifuhr und in einem Waldstück stehenblieb. Als die Frau an dem Jugendlichen vorbei joggte, bemerkte sie, wie der 14-Jährige an seinem Glied manipulierte. Alarmierte Polizeibeamte ermittelten den Tatverdächtigen und nahmen ihn vorläufig fest. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten sie ihn wieder auf freien Fuß.

Stuttgart-Feuerbach: Bahnverkehr nach Unfall für eine Stunde beeinträchtigt
Ein 34 Jahre alter Stadtbahnfahrer ist am Sonntagabend (12.09.2021) an der Friedrichswahl mit einem Fahrzeug zusammengestoßen, nachdem dieser offenbar im Fahrweg der Bahn gehalten hatte. Ein 33 Jahre alter BMW-Fahrer war gegen 20.30 Uhr in der Heilbronner Straße in Richtung Zuffenhausen unterwegs. Auf Höhe der Haltestelle Friedrichswahl fuhr er an den linken Fahrbahnrand, um einen Fahrerwechsel mit seiner 40-jährigen Beifahrerin zu machen. Noch bevor einer der beiden Insassen aus dem Auto ausgestiegen war, kam es zum Zusammenstoß mit der Linie U15, die in gleicher Richtung unterwegs war. Ersten Schätzungen nach soll ein Sachschaden von rund 20.000 Euro entstanden sein. Während der Unfallaufnahme war der Stadtbahnverkehr etwa für eine Stunde gesperrt. Die Bahn konnte im Anschluss weiterfahren, der BMW musste abgeschleppt werden.

Stuttgart-Mitte: 24-Jährige sexuell belästigt – Zeugen gesucht
Ein Unbekannter hat am Freitagabend (10.09.2021) an der Steinstraße eine 24 Jahre alte Frau sexuell belästigt. Die 24-Jährige war gegen 23.00 Uhr zusammen mit ihrer Schwester in der Steinstraße in Richtung Eberhardstraße unterwegs, als ihr auf Höhe eines Parkhauses der Täter unvermittelt an das Gesäß fasste. Als sie den Mann zur Rede stellte und die Polizei alarmierte, flüchtete dieser in Richtung Rotebühlplatz. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Unbekannten verlief erfolglos. Der Tatverdächtige soll zwischen 50 und 60 Jahre alt, etwa 175 Zentimeter groß sein und schwarzgraue kurze Haare, einen schwarzgrauen Bart sowie braune Augen gehabt haben. Er trug hellblaue Jeans, ein dunkelblaues Polo-Shirt und eine schwarze Umhängetasche. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Mitte: Jugendlichen geschlagen und beraubt – Zeugen gesucht
Mehrere Unbekannte haben am Samstagabend (11.09.2021) an der Keplerstraße auf einen 14 Jahre alten Jugendlichen eingeschlagen und dessen Mobiltelefon geraubt. Der 14-Jährige hielt sich gegen 21.00 Uhr im Stadtgarten im Bereich der Universität auf, als ihn mehrere Personen umringten und auf ihn einschlugen. Kurz darauf bemerkte er, dass sein Mobiltelefon im Wert von mehreren Hundert Euro fehlt. Der 14-Jährige erstattete erst am Sonntagabend (12.09.2021) Anzeige bei der Polizei. Die Ermittlungen zum genauen Tatablauf sowie den Tatverdächtigen dauern an. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Mitte: 20-Jährige sexuell belästigt – Zeugen gesucht
Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Samstag (11.09.2021) an der Dorotheenstraße eine 20 Jahre alte Frau sexuell belästigt. Die 20-Jährige war gegen 03.40 Uhr in Richtung Schillerplatz unterwegs, als sich ihr auf Höhe der Markthalle der unbekannte Täter näherte, sie an der Hüfte packte und in der Folge sexuell belästigte. Der Frau gelang es zu flüchten und eine zufällig vorbeifahrende Streifenbesatzung anzusprechen. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung konnte der Tatverdächtige jedoch nicht mehr angetroffen werden. Der Täter soll zwischen 25 und 30 Jahre alt und 180 bis 185 Zentimeter groß gewesen sein. Er hatte blonde kurze Haare, blaue Augen und soll neben einer Jeansjacke eine schwarze Hose sowie Sneaker getragen haben. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 zu melden.