Quelle: ots

Esslingen: Rollerfahrerin verletzt
Eine 55 -jährige Rollerfahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Samstag gegen 14.40 Uhr leicht verletzt worden. Die 77 -jährige Fahrerin eines Pkw Opel Insignia befuhr die Weiherstraße aus Richtung Hirschlandstraße kommend und wollte in der Einmündung der Königsberger Straße wenden. Hierzu fuhr sie in die Königsberger Straße ein und übersah beim Wiedereinfahren in die übergeordnete Weiherstraße die Rollerfahrerin, welche in Richtung Hirschlandstraße fuhr. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf etwa 6.000 Euro geschätzt.

Esslingen: Radfahrer kollidiert
Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fahrradfahrer und einer Fahrradfahrerin ist es am Samstag um 15.45 Uhr im Merkelpark gekommen. Die 43 – jährige Radlerin befuhr den Merkelpark in Richtung Landratsamt und wurde hierbei von einem 23 -jährigen Radfahrer überholt. Als beide sich auf gleicher Höhe befanden, bogen sie zeitgleich nach links ab, wobei der 23 -Jährige aufgrund seiner höheren Geschwindigkeit in das Fahrrad der 43 -Jährigen prallte. Beide stürzten hierbei zu Boden und verletzten sich jeweils leicht. Der entstandene Sachschaden wird auf 800 Euro geschätzt.

Esslingen: Mit Messer verletzt
Am Samstag gegen 19.15 Uhr sind zwei 21 und 17 Jahre alte männliche Personen im Merkelpark von einer Gruppe von 4 – 5 Personen nach bisherigem Kenntnisstand grundlos angegangen worden. Hierbei sollen mindestens zwei Täter aus der Gruppe auf die beiden Geschädigten eingeschlagen haben. Nachdem der 21 -Jährige zu Boden gegangen war, setzte sich ein Täter auf dessen Brustkorb und schlug weiter auf ihn ein, während ihm ein zweiter Täter mit einem Messer im Oberschenkelbereich mehrere Stich- und Schnittwunden zufügte. Im Anschluss flüchtete die gesamte Gruppe unerkannt in Richtung Landratsamt. Eine sofort eingeleitete Fahndung, in der neben mehreren Streifen des Polizeireviers Esslingen auch ein Polizeihubschrauber eingebunden war, verlief ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei hat noch vor Ort die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Die Verletzungen des 21 -Jährigen stellten sich im Rahmen der ärztlichen Behandlung als nicht allzu schwerwiegend heraus. Der 17 -jährige erlitt durch Schläge leichte Verletzungen.

Ostfildern-Ruit: Feuerwehreinsatz nach angebranntem Essen
Am frühen Sonntag um 03.45 Uhr sind die Rettungskräfte zu einem Wohnhaus in der Hedelfinger Straße ausgerückt, nachdem von dort ein Brandmeldealarm ausgelöst worden war. Vor Ort konnte eine Rauchentwicklung aus einer Wohnung festgestellt werden. Ursache hierfür war auf dem Herd angebranntes Essen. Der eingeschlafene Bewohner wurde geweckt und wegen dem Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation durch den Rettungsdienst vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht. Die Feuerwehr Ostfildern, welche mit 5 Fahrzeugen und 17 Einsatzkräften vor Ort war, lüftete die Wohnung anschließend noch durch.

Nürtingen: Sattelzug streift Radfahrer – Zeugenaufruf
Am Samstag gegen 18.45 Uhr ist es in der Schlosserstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein 13 -jähriger Fahrradfahrer verletzt wurde. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen überholte der 35 -jährige Lenker eines Sattelzuges mit türkischer Zulassung in Fahrtrichtung Oberboihinger Straße den in gleicher Richtung fahrenden 13 -Jährigen. Hierbei soll er mit dem Sattelauflieger den Lenker des Fahrrades gestreift haben, sodass der 13 -Jährige nach rechts auf den Gehweg stürzte. Der Fahrer des Sattelzuges soll hierauf angehalten und sich nach dem Befinden des Kindes erkundigt haben, welches angab, nicht verletzt zu sein. Hierauf entfernte sich der Sattelzugfahrer. Wenig später verschlechterte sich der Zustand des Kindes jedoch, sodass es mit dem Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der Fahrer des Sattelzuges konnte später mit seinem Fahrzeug an seinem Übernachtungsplatz ermittelt werden. Die Verkehrspolizei Esslingen bittet um Zeugenhinweise zu dem Unfallgeschehen unter Telefon 0711/3990-420. Insbesondere soll sich eine Frau nach dem Unfall um das Kind gekümmert haben. Diese wird dringend gebeten, sich unter der genannten Telefonnummer zu melden.

Kirchheim unter Teck: Party aufgelöst
Nachdem bereits beginnend ab 22.30 Uhr vermehrt Ruhestörungen aus dem Bereich der Verlängerung der Alten Schlierbacher Straße gemeldet worden waren, konnte die Lärmquelle auf einem Wiesengrundstück lokalisiert werden. Hier war ein mittels Flatterband abgesperrter Bereich festgestellt worden, auf welchem sich ein größeres Zelt befand. Weiterhin wurde eine Musikanlage mit Lichtshow betrieben. Vor Ort hielten sich etwa 120 feiernde Personen auf. Nachdem mehrere Aufforderungen zur Einhaltung der Nachtruhe nur kurzfristig eingehalten wurden und dann die Lautstärke der Musik wieder deutlich anstieg, wurde die Party durch die Polizei gegen 03.30 Uhr beendet und die Gäste wurden angewiesen, die Örtlichkeit zu verlassen. Dieser Aufforderung kamen sie dann nach. Da sich vor Ort Hinweise ergaben, dass die Veranstaltung einen gewerblichen Charakter hatte und die hierfür erforderlichen Genehmigungen nicht vorgelegt werden konnten, wurde gegen den 26 -jährigen Veranstalter ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Ostfildern-Nellingen: Geparkte Fahrzeuge gestreift
Aufgrund einer medizinischen Ursache ist am späten Freitagabend eine 87-Jährige Fahrzeuglenkerin mit mehreren geparkten Fahrzeugen kollidiert. Die Dame befuhr gegen 21.00 Uhr mit ihrem Opel die Denkendorfer Straße in Richtung Denkendorf, als sie aufgrund plötzlich auftretender gesundheitlicher Probleme zwei am Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge streifte. Nach einer medizinischen Erstversorgung vor Ort wurde die durch den Unfall unverletzte Fahrerin zur weiteren Behandlung mit einem Rettungswagen in eine Klinik verbracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Nürtingen: Fußgänger von Pkw erfasst und tödlich verletzt
Zu einem Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang ist es in der Nacht von Freitag auf Samstag auf der B313 zwischen Südumgehung und Metzinger Straße gekommen. Gegen 01.40 Uhr, befuhr ein Taxi-Fahrer die B313 in Richtung Metzinger Straße. Auf dem zweispurigen Streckenabschnitt querte plötzlich ein Fußgänger die beiden Richtungsfahrbahnen von links nach rechts, wobei es zum Zusammenstoß zwischen dem 18-jährigen Fußgänger und dem vom 56-jährigen Mann gelenkten Taxi kam. Der Fußgänger erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Der Taxifahrer erlitt einen Schock und wurde seelsorgerisch betreut. Zur Ermittlung des Unfallherganges wurde ein Gutachter beauftragt. Die Freiwillige Feuerwehr Nürtingen unterstützte die Unfallaufnahme durch Ausleuchten der Unfallstelle mit insgesamt drei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften. Des Weiteren befanden sich zwei Rettungswagen und ein Notarzt-Team vor Ort. Zur Unfallaufnahme mussten die beiden Richtungsfahrbahnen voll gesperrt werden. Erst in den frühen Samstagmorgenstunden konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden.

Nürtingen: Mehrere Fahrzeuge beschädigt (Zeugenaufruf)
Auf dem Gelände eines Autohauses in der Robert-Bosch-Straße sind in der Nacht zum Donnerstag mehrere Fahrzeuge mutwillig beschädigt worden. Im Zeitraum zwischen 23.15 Uhr und 6.30 Uhr wurden an über einem Dutzend Pkw ein oder gleich mehrere Reifen zerstochen. Vier Fahrzeuge zerkratzte der Täter zudem. Der verursachte Schaden dürfte sich vorläufigen Schätzungen zufolge auf mindestens 10.000 Euro belaufen. Der Polizeiposten Roßdorf hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07022/41099 um Zeugenhinweise.

Esslingen: Mutmaßlicher Exhibitionist ertappt
Wegen des Verdachts der exhibitionistischen Handlungen ermittelt das Polizeirevier Esslingen gegen einen 21-Jährigen, der im Verdacht steht, sich am frühen Donnerstagmorgen am Esslinger Bahnhof unter anderem vor einer 62-jährigen Frau entblößt zu haben. Gegen 4.45 Uhr war die Polizei alarmiert worden, nachdem der Mann bereits zuvor im Bahnhofsbereich aufgefallen war, weil er Passanten anpöbelte. Zur genannten Zeit soll er sich dann vor der Frau entblößt und sein Glied vorgezeigt haben. Er konnte noch vor Ort von den Polizeibeamten angetroffen werden. Nach Abschluss der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen erhielt er einen Platzverweis. Diesem wollte er jedoch nicht nur nicht nachkommen, sondern entblößte sich weiterhin mehrfach vor Passanten. Er wurde daher in Gewahrsam genommen und musste die Nacht in der Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers verbringen. Ihn erwarten jetzt entsprechende Strafanzeigen bei der Staatsanwaltschaft.

Nürtingen: Radfahrer übersehen und zu Fall gebracht
Zur Kollision zwischen einem Auto und einem Radfahrer ist es am Mittwochmorgen auf der Oberboihinger Straße gekommen. Der 47 Jahre alte Lenker eines Peugeot war gegen 7.15 Uhr im Begriff, mit seinem Wagen vom Gelände einer Tankstelle nach rechts auf die Oberboihinger Straße einzufahren. Dabei übersah er jedoch einen aus Richtung Hochwiesenstraße kommenden 53-Jährigen, der mit seinem Pedelec ordnungsgemäß auf dem Geh- und Radweg unterwegs war. Infolge der Kollision stürzte der Radler zu Boden. Er erlitt wie bislang bekannt ist leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf einige hundert Euro geschätzt.

Wendlingen: Rollerdieb im Stadtgebiet unterwegs (Zeugenaufruf)
Im Stadtgebiet von Wendlingen ist in der Nacht zum Mittwoch ein Rollerdieb unterwegs gewesen. Der noch unbekannte Täter machte sich in der Zeit zwischen 21.30 Uhr und sieben Uhr an insgesamt fünf in verschiedenen Straßen geparkten Motorrollern zu schaffen. In vier Fällen wurden die Fahrzeuge teils nur wenige Dutzend Meter vom Tatort entfernt wieder abgestellt. Möglicherweise, weil der Täter die Zweiräder nicht starten konnte. Alle waren zudem beschädigt worden. Der Schaden dürfte sich auf insgesamt mehrere hundert Euro belaufen. Ein in der Erlenaustraße gestohlenes, schwarzes Kleinkraftrad der Marke Aprilia, an dem das Versicherungskennzeichen 697/MOK angebracht war, konnte bislang nicht aufgefunden werden. Zeugen, die im angegebenen Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sonstige Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07024/92099-0 beim Polizeiposten Wendlingen zu melden.

Ostfildern: Junge bei Unfall leicht verletzt
Ein Junge ist bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen leicht verletzt worden. Der Zwölfjährige befuhr mit seinem Mountainbike kurz nach 7.30 Uhr den Radstreifen neben der L 1200 von Ruit herkommend in Richtung Nellingen. Am Kreisverkehr an der Zufahrt zur Sportschule folgte der Schüler dem Radstreifen. Zeitgleich verließ ein 64-jähriger Renault-Lenker mit seinem Wagen den Kreisverkehr und wollte zur Sportschule fahren. Hierbei kollidierte er mit dem Radler und der Junge fiel über das Auto auf die Fahrbahn. Der Zwölfjährige wurde mit einem Rettungswagen zur ärztlichen Behandlung in eine Klinik gebracht. An den Fahrzeugen war ein Schaden von knapp über 2.000 Euro entstanden.

Plochingen: Vorfahrt nicht beachtet
Eine Vorfahrtsmissachtung hat am Dienstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall in Plochingen geführt. Eine 60-jährige Golf-Lenkerin befuhr gegen 15.10 Uhr die Filsallee. Beim Abbiegen auf die Ulmer Straße in Richtung Stadtmitte missachtete sie die Vorfahrt einer 34 Jahre alten Polo-Fahrerin, die in Richtung Reichenbach unterwegs war. Der Zusammenstoß war so heftig, dass im Anschluss beide VW abgeschleppt werden mussten. Der Sachschaden dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Die hochschwangere 34-Jährige wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Esslingen: Auffahrunfälle auf B 10
Innerhalb weniger Minuten haben sich am Montagmittag auf der B 10 in Fahrtrichtung Stuttgart zwei Auffahrunfälle mit Verletzten ereignet. Kurz vor zwölf Uhr wechselte ein aus Richtung Plochingen kommender, 36-jähriger Laster-Fahrer zwischen den Anschlussstellen Esslingen-Mettingen und Esslingen-Mitte aufgrund eines langsam fahrenden Pannen-Lkw unvermittelt und ohne zu blinken auf den linken Fahrstreifen. Ein dort fahrender 46-Jähriger musste mit seinem VW Passat daher eine Vollbremsung einleiten. Ebenso ein nachfolgender Toyota-Lenker im Alter von 19 Jahren. Einem 21-Jährigen in einem Mercedes reichte es hingegen nicht mehr, rechtzeitig zum Stillstand zu kommen. Er fuhr ins Heck des Toyota und schob den Wagen noch auf den Passat auf. Alle drei Männer zogen sich leichte Verletzungen zu und wollte sich selbständig in ärztliche Behandlung begeben. Der Gesamtschaden beträgt rund 15.000 Euro. Der Toyota sowie der Mercedes mussten zudem abgeschleppt werden. Zu einer Kollision mit dem Laster war es nicht gekommen. Dieser war zwischenzeitlich weitergefahren, konnte jedoch anhand eines Zeugen ausfindig gemacht werden. Im unfallbedingt stockenden Verkehr fuhr ein 29-jähriger Renault-Fahrer gegen 12.20 Uhr noch ins Heck eines Opel. Dessen 54 Jahre alter Lenker erlitt dabei leichte Verletzungen. Er wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt. Den Blechschaden beziffert die Polizei auf zirka 10.500 Euro. Der Renault wurde abgeschleppt.

Esslingen: Widerstand bei Verkehrskontrolle
Nach einer Verkehrskontrolle am Montagnachmittag ermittelt das Polizeirevier Esslingen gegen einen 36-Jährigen unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Der Autofahrer wurde gegen 17.15 Uhr von einer Streifenbesatzung im Bereich Richard-Hirschmann-Straße / Reutlinger Straße angehalten. Dabei stellten die Beamten deutliche Anzeichen einer Alkoholisierung des Mannes fest. Dieser verweigerte jedoch jegliche Maßnahmen und wollte sich zu Fuß entfernen. Als er in der Folge von den Polizisten festgehalten wurde, leistete er erheblichen Widerstand. Erst nach dem Einsatz von Pfefferspray und der Unterstützung durch weitere Einsatzkräfte konnte der 36-Jährige zu Boden gebracht und geschlossen werden. Er wurde in der Folge vor Ort vom Rettungsdienst versorgt. Im Anschluss musste er im Krankenhaus eine Blutprobe abgeben. In erwarten nun entsprechende Strafanzeigen bei der Staatsanwaltschaft.

Nürtingen: Heftig aufgefahren
Schätzungsweise 50.000 Euro Blechschaden sind bei einem heftigen Auffahrunfall auf der B 313 am Montagnachmittag entstanden. Gegen 16.15 Uhr war ein 29-Jähriger mit einem 5er BMW auf der Bundesstraße in Richtung Metzingen unterwegs. Vor der Ampel auf Höhe des Industriegebiets Großer Forst erkannte er zu spät, dass eine vorausfahrende 30-Jährige mit ihrem Audi A6 bis zum Stillstand abgebremst hatte. Der BMW krachte so heftig ins Heck des Audi, dass beide Pkw in der Folge nicht mehr fahrtauglich waren und abgeschleppt werden mussten.

Nürtingen: Auf Pkw aufgefahren
Leichte Verletzungen hat ein junger Kleinkraftradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen in der Steinengrabenstraße erlitten. Gegen 7.30 Uhr befuhr ein 67 Jahre alter Mann mit seinem Nissan die Steinengrabenstraße und wollte nach rechts in einen Parkplatz einbiegen. Der nachfolgende, 17-jährige Kradfahrer bemerkte dies zu spät und krachte mit seiner Simson ins Heck des Nissan. Er wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Sein Moped musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen wird auf rund 5.000 Euro geschätzt.

Neckartenzlingen: Tätliche Auseinandersetzung
Wegen einer Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern einer Flüchtlingsunterkunft ist die Polizei in der Nacht zum Dienstag zweimal in die Metzinger Straße ausgerückt. Den ersten Erkenntnissen zufolge war es dort kurz vor 23 Uhr zwischen den 41 und 34 Jahre alten Männern zunächst zu verbalen Streitigkeiten gekommen, die in einer körperlichen Auseinandersetzung mündeten. Der 41-Jährige wurde dabei leicht verletzt, eine ärztliche Versorgung war jedoch nicht erforderlich. Gegen Mitternacht wurde die Polizei erneut alarmiert, da der 41-jährige Mann seinen Kontrahenten nun bedroht und dabei auch ein Messer verwendet haben soll. Mehrere Polizeistreifen fuhren daraufhin zu der Unterkunft und nahmen den 41-Jährigen in Gewahrsam. Er wurde zum Polizeirevier gebracht, wo er die restliche Nacht verbringen musste.

Wendlingen: Von Unfallstelle geflüchtet
Wegen Verdachts der Verkehrsunfallflucht ermittelt das Polizeirevier Nürtingen gegen einen 79 Jahre alten Mann, der am Montagabend in der Unterboihinger Straße einen Unfall verursacht hat und weitergefahren ist. Gegen 21.10 Uhr war der Mann dort mit seinem Renault in einen Baustellenzaun gekracht. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, entfernte er sich mit seinem Auto von der Unfallstelle. Eine aufmerksame Zeugin hatte dies beobachtet und verständigte die Polizei. Mit Hilfe eines weiteren Zeugenhinweises und einer Ölspur, die das Unfallfahrzeug nach sich zog, konnte der Mann in der Austraße gestoppt und kontrolliert werden. Er muss nun mit einer Anzeige bei der Staatsanwaltschaft rechnen. An seinem Renault war wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 5.000 Euro entstanden.

Esslingen: Motorrad aus Tiefgarage entwendet (Zeugenaufruf)
In den vergangenen Tagen ist ein orange-weißes Motorrad aus einer Tiefgarage am Esslinger Marktplatz entwendet worden. In der Zeit von Samstag, 4. September, bis um 11.30 Uhr am Montag dieser Woche entwendete ein bislang unbekannter Täter eine Maschine der Marke KTM, Typ 390 Duke, mit dem amtlichen Kennzeichen ES – LH 92 von den dortigen Motorradabstellplätzen. Das drei Jahre alte Zweirad hat einen Zeitwert von etwa 5.000 Euro. Sachdienliche Hinweise werden an das Polizeirevier Esslingen unter Telefon 0711/3990-0 erbeten.

Kirchheim/Teck: In Firma eingebrochen
In eine Firma in der Straße Am Hegelesberg im Laufe des Wochenendes eingebrochen worden. Zwischen Freitag, 15 Uhr, und Montag, 7.30 Uhr, verschaffte sich der Täter über ein Rolltor Zutritt zum Gebäude. Im Inneren brach er mehrere Türen auf und entwendete einen geringen Bargeldbetrag. Der angerichtete Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weilheim/Teck: Kabelbrand in Garage
In einer Garage in der Obere Mühlstraße ist am Montagvormittag bei einem Kabelbrand eine Person leicht verletzt worden. Gegen 10.35 Uhr rückten die Rettungs- und Einsatzkräfte zu dem Mehrfamilienhaus aus, nachdem dort Rauch gemeldet worden war. Wie sich vor Ort herausstellte, war es in einem Kabelschacht aus unbekannter Ursache zum Brand gekommen, worauf unter anderem auch mehrere Regale Feuer fingen. Ein 58-Jähriger, der auf die Situation aufmerksam geworden war, erlitt beim Versuch, die Flammen zu löschen, leichte Verletzungen. Er wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt. Durch die rasche Brandentdeckung wurden die Wohnungen des Gebäudes nicht in Mitleidenschaft gezogen. Die Garage sowie Teile der Kellerräume wurden durch Ruß verunreinigt. Vorläufigen Schätzungen zufolge dürfte sich der Sachschaden auf 10.000 Euro belaufen.

Esslingen: Bei Unfall mit beträchtlichem Sachschaden verletzt
Vermutlich zu schnell unterwegs war ein 18-Jähriger, der am Sonntagnachmittag auf der Brückenstraße einen schadensträchtigen Verkehrsunfall verursacht hat. Der junge Mann befuhr gegen 17.45 Uhr die doppelspurige Zollbergstraße abwärts, als er in der Rechtskurve beim Übergang in die Brückenstraße die Kontrolle über die Mercedes V-Klasse verlor. Der Van kam im Kurvenbereich zu weit nach links und kollidierte mit einer steinernen Verkehrsinsel in der Fahrbahnmitte. Durch die Wucht des Aufpralls wurden mehrere Steinrabatten ausgebrochen und die V-Klasse massiv beschädigt. Der Unfallverursacher erlitt offenbar leichte Verletzungen, weshalb er vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der Mercedes, an dem einer vorläufigen Schätzung zufolge Totalschaden in Höhe von 50.000 Euro entstanden sein dürfte, musste abgeschleppt werden. Neben Rettungsdienst und Polizei war auch die Feuerwehr an die Unfallstelle ausgerückt.

Wernau: Pizza angebrannt
Eine schwarz gewordene Pizza hat am frühen Sonntagmorgen zum Einsatz der Rettungskräfte in der Otto-Hahn-Straße geführt. Ein junger Mann hatte diese im Ofen vergessen und war auf der Couch eingeschlafen. Aufmerksame Nachbarn hörten gegen 5.50 Uhr einen Rauchmelder aus dessen Wohnung und alarmierten die Feuerwehr. Nach erfolglosem Klingeln und Klopfen musste diese die Tür öffnen und den Bewohner wecken. Er wurde im Anschluss vorsorglich zur Untersuchung mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Außer einer verbrannten Pizza und etwas Ruß war es zu keinem Schaden gekommen.

Filderstadt-Bonlanden: Fußgängerin gestürzt
Schwere Verletzungen hat eine 37 Jahre alte Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmittag in der Schönbergstraße zugezogen. Ein Neunjähriger hatte die Frau kurz vor 14 Uhr mit seinem Tretroller touchiert. Daraufhin stürzte die 37-Jährige zu Boden. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde sie mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Auch ein Rettungshubschrauber war vorsorglich angefordert worden. Der Junge blieb unverletzt.

Nürtingen: Mehrere Unfälle auf der L 1205
Ein Leichtverletzter und Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro sind die Folge von zwei Verkehrsunfällen, die sich am Sonntagabend kurz hintereinander auf der L 1205 zwischen Nürtingen und Wolfschlugen ereignet haben. Kurz nach 18 Uhr war ein 34-Jähriger mit seinem Skoda auf der Landesstraße von Wolfschlugen in Richtung Nürtingen unterwegs und musste auf Höhe der Einmündung mit der Straße Oberensinger Höhe verkehrsbedingt bremsen. Ein hinterherfahrender 19-Jähriger erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem BMW auf den Skoda auf. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Nur wenige Minuten später ereignete sich ein weiterer Auffahrunfall. Ein 51 Jahre alter Motorradfahrer war mit seiner Ducati an der vorherigen Unfallstelle vorbeigefahren und nach dem Wiedereinscheren in das Heck eines vorausfahrenden Suzuki gekracht. Der Biker stürzte anschließend zu Boden und musste mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Seine Ducati wurde abgeschleppt.