Softball-Bundesligadamen wollen den Titel

von Monja Keßler

Stuttgart.| In der Best-of-Three Serie werden am Samstag die ersten beiden Partien ausgetragen, ein evtl. notwendiges Spiel drei würde am Sonntag ebenfalls im TVC-Ballpark folgen.

Nach einer herausragenden Ligasaison, die Aufsteiger Stuttgart bei 14 Siegen und lediglich zwei Niederlagen als Südmeister beendete, ist am kommenden Wochenende mit den Bonn Capitals der Vizemeister der Nordgruppe zu Gast auf dem Schnarrenberg.

Dabei betreten die Reds kein völliges Neuland. In den Jahren 2016 bis 2018 konnten sie sich jeweils als Vizemeister der Südgruppe für die Playoffs qualifizieren, jedoch gelang dabei bislang kein Sieg. Man muss konstatieren, dass in den letzten 10 Jahren die Nordgruppe insgesamt stärker besetzt ist als der Süden. Seit 2012 ging der Titel immer in den Norden, davon sieben Mal an die Wesseling Vermins und meist kam auch der Finalgegner aus dem Norden.

Auch wenn die Reds ausgerechnet am letzten Spieltag ihre beiden ersten Saisonniederlagen hinnehmen mußten, gehen sie optimistisch in die Begegnungen mit den Bonn Capitals, die sicher ein starker Gegner sein werden, der neben drei Nationalspielerinnen auch zwei US-Imports in seinen Reihen hat.

Dennoch gehen die Spielerinnen um ihre Coaches Nadja Manske und Markus Weil mit dem Ziel zumindest den historischen ersten Playoff-Sieg zu erkämpfen.

Das erste Spiel startet am Samstag zu gewohnter Zeit um 13:00h, mit Heimrecht für die Bonn Capitals. Im anschließenden Spiel 2 gegen 15:30h sind die Reds dann auch nominell Heimteam, ebenso wie in einem evtl. Spiel, welches falls nötig am Sonntag um 11:00h gespielt werden würde.

Zuschauer sind wie immer im Ballpark herzlich willkommen und für alle, die nicht selbst in den Ballpark kommen können, überträgt REDS TV alle Spiele auf sportdeutschland.tv