Quelle: ots

Aichwald-Schanbach: Betrunken Unfall verursacht – ein Schwerverletzter
Schwer verletzt worden ist ein 35-jähriger Pedelec-Fahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmorgen gegen 00.40 Uhr. Der 35-jährige befuhr mit seinem Pedelec die Krummhardter Straße in Richtung Hauptstraße auf dem Gehweg. Auf Höhe des Aichelberger Weges kollidierte er mit einem Stromverteilerkasten und kam hierdurch zu Fall. Ein vorbeifahrender Zeuge sah den am Boden liegenden Mann und verständigte den Rettungsdienst. Vor dem Eintreffen der Rettungskräfte stieg dieser jedoch wieder auf sein Pedelec und entfernte sich in Richtung Lobenrot. Durch den Zusammenstoß war sein Fahrradhelm in mehrere Teile zerbrochen, zudem konnten vor Ort Blutspuren festgestellt werden. Noch während der polizeilichen Fahndung nach dem augenscheinlich Verletzten meldete ein Anwohner in der Hauptstraße, dass der sichtlich alkoholisierte 35-Jährige dort geklingelt hätte. Der Pedelec-Fahrer musste schließlich durch den Rettungsdienst mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht und hier stationär aufgenommen werden. Aufgrund seiner Alkoholisierung wurde er in der Klinik auch einer Blutentnahme unterzogen.

Ostfildern: Verkehrsunfall und Straßenverkehrsgefährdung infolge erheblicher Alkoholbeeinflussung
Zu einem folgenschweren Unfall mit ist es am Samstagmorgen, gegen 10.10 Uhr, in einer Tiefgarage in der Gerhard-Koch-Straße gekommen. Eine 71-jährige Autofahrerin beschädigte mit ihrem Suzuki beim Einparken in der Tiefgarage einen BMW und einen Nissan, die jeweils ordnungsgemäß geparkt waren. Ein Zeuge, welcher den Vorgang beobachtet hatte, kümmerte sich sofort um die Fahrerin und nahm ihr im Anschluss den Fahrzeugschlüssel ab, nachdem er bei ihr Alkoholgeruch festgestellt hatte. Nach Eintreffen der Streifenwagenbesatzung konnte mit der Seniorin ein Atemalkoholtest durchgeführt werden, welcher einen Wert von über zwei Promille ergab. Die Unfallverursacherin wurde deshalb zum Polizeirevier Filderstadt verbracht, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt und eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft Stuttgart gefertigt. An allen drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Leinfelden-Echterdingen/Landesmesse: Einsatzmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Landesparteitag der AfD am 11./12.09.2021
Anlässlich des Landesparteitags der AfD führt das Polizeipräsidium Reutlingen am Samstag und Sonntag mit Unterstützung von Kräften des Polizeipräsidiums Einsatz die notwendigen Einsatzmaßnahmen durch.
Im Bereich der Landesmesse kam es (Stand 15 Uhr) bisher zu keinen besonderen Vorkommnissen. Eine im Vorfeld bei der Stadt Leinfelden-Echterdingen unter dem Motto „Gegen Spaltung und rechte Hetze“ angemeldete Kundgebung, die am Samstag zwischen elf Uhr und 12.15 Uhr am Bahnhof in Echterdingen stattfand, verlief friedlich.
Nach der Kundgebung, an der rund 80 Personen teilnahmen, wurden an verschiedenen Stellen in Leinfelden und Bernhausen Plakate und Aufkleber angebracht und Parolen auf Straßen oder Verteilerkästen gesprüht. Entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren wurden eingeleitet. Personalien von rund 40 Personen, bei denen es sich größtenteils um Teilnehmer der vorherigen Versammlung handelte, wurden festgestellt. Eine 21-jährige Frau, die bei der Feststellung ihrer Personalien Widerstand leistete, wurde vorübergehend festgenommen und nach Durchführung der notwendigen polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie wird bei der zuständigen Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Reichenbach an der Fils: Verletzter Radfahrer aufgefunden – Zeugenaufruf
Ein verletzter und nicht ansprechbarer Radfahrer wurde am Freitagabend gegen 21:00 Uhr in der Bahnhofstraße in Reichenbach aufgefunden. Der 43-jährige Mann der einen Fahrradhelm trug, wurde von anderen Verkehrsteilnehmern mittig auf der Straße, zusammen mit seinem Fahrrad liegend festgestellt. Passanten und anderen Verkehrsteilnehmern war der Mann zuvor wegen seinem auffälligen Verhalten aufgefallen. Der Radfahrer musste durch den alarmierten Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Verkehrspolizei Esslingen hat die Ermittlungen zu dem Sachverhalt aufgenommen. Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0711/3990-330 an das Polizeirevier Esslingen zu wenden. Insbesondere wird eine männliche Person mit silbernem Kleinwagen gesucht, welche zunächst an der Sturzörtlichkeit vor Ort war.

Esslingen: Kleinstunfall mit hohem Sachschaden
Zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden ist es am Freitagmittag gegen 13:00 Uhr in der Kelterstraße in Esslingen gekommen. Der 84-jährige Lenker eines Mercedes-Benz wollte von einem Grundstück auf die Kelterstraße einfahren und kollidierte hierbei mit einem ordnungsgemäß geparkten Mercedes-Benz. Hierdurch entstand an beiden Fahrzeugen ein nicht unerheblicher Schaden von insgesamt circa 16.000 Euro.

Nürtingen: Unzufriedener Fahrgast greift Busfahrer ins Lenkrad
Fast zu einem Unfall ist es am Freitagmittag gegen 14:00 Uhr auf dem Dürerplatz in Nürtingen gekommen. Ein unzufriedener 22-jähriger Fahrgast in einem Linienbus beleidigte und bedrohte während der Fahrt den Busfahrer mehrmals und griff ihm ins Lenkrad. Der Busfahrer musste eine Gefahrenbremsung einleiten und konnte so einen Zusammenstoß mit geparkten Fahrzeugen verhindern. Andere Fahrgäste in dem Bus wurden glücklicherweise nicht verletzt. Gegen den Fahrgast wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Beleidigung und Bedrohung eingeleitet. Das Polizeirevier Nürtingen hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Ostfildern: Von der Straße abgekommen und gegen Baum geprallt
Zu einem Verkehrsunfall ist es am Freitagmittag gegen 14:30 Uhr in der Breslauer Straße in Ostfildern gekommen. Ein 68-jähriger Toyota-Fahrer befuhr die Breslauer Straße aus Richtung Scharnhäuser Park kommend in Richtung Esslingen. Aus noch ungeklärter Ursache kam der Fahrer nach rechts von der Straße ab und durchfuhr den parallel zur Fahrbahn verlaufenden Grünstreifen. In dem Grünstreifen prallte das Fahrzeug letztendlich frontal gegen einen Baum und wurde durch die Wucht des Aufpralls auf die linke Fahrzeugseite umgeworfen. Der Fahrer wurde in seinem Toyota eingeklemmt und musste durch die alarmierte Feuerwehr befreit werden. Der schwerverletzte 68-Jährige wurde in ein Krankenhaus verbracht. An seinem Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 30.000 Euro. Der Baum auf den das Auto gekracht war, musste durch den Bauhof Ostfildern gefällt werden.

Reichenbach an der Fils: Verletzter Radfahrer aufgefunden – Zeugenaufruf
Ein verletzter und nicht ansprechbarer Radfahrer wurde am Freitagabend gegen 21:00 Uhr in der Bahnhofstraße in Reichenbach aufgefunden. Der 43-jährige Mann der einen Fahrradhelm trug, wurde von anderen Verkehrsteilnehmern mittig auf der Straße, zusammen mit seinem Fahrrad liegend festgestellt. Passanten und anderen Verkehrsteilnehmern fiel der Mann zuvor wegen seinem auffälligen Verhalten auf. Der Radfahrer musste durch den alarmierten Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Verkehrspolizei Esslingen hat die Ermittlungen zu dem Sachverhalt aufgenommen. Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0711/3990-330 an das Polizeirevier Esslingen zu weUnfanden. Insbesondere wird eine männliche Person mit silbernem Kleinwagen gesucht, welche zunächst an der Sturzörtlichkeit vor Ort war.

Esslingen: Motorradfahrer leicht verletzt
Ein Motorradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall am Freitagmittag in der Otto-Bayer-Straße leicht verletzt worden. Ein 25-Jähriger wollte gegen 12.20 Uhr mit seiner Mercedes-Benz C-Klasse aus einem Grundstück nach links auf die Otto-Bayer-Straße in Richtung Bahnhof Oberesslingen einbiegen. Aufgrund geparkter Fahrzeuge erkannte er den 28 Jahre alten Biker auf seiner Honda zu spät. Dieser versuchte noch zu bremsen und auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß mit dem Mercedes aber nicht mehr vermeiden und stürzte anschließend zu Boden. Der Rettungsdienst brachte ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei mit etwa 7.000 Euro.

Esslingen: In aller Öffentlichkeit entblößt (Zeugenaufruf)
Eine polizeibekannte 39-Jährige musste am Donnerstagvormittag von der Polizei in Gewahrsam genommen werden, nachdem sie sich in aller Öffentlichkeit entblößt hatte. Zunächst fiel die Frau gegen 10.50 Uhr in der Dresdner Straße auf. Dort soll sie an der Bushaltestelle „Lerchenäcker“ Passanten belästigt und sich teilweise entkleidet haben. Wenig später, gegen 11.15 Uhr, trat die Tatverdächtige am Busbahnhof in der Stadtmitte erneut in Erscheinung. Hier entblößte die 39-Jährige schließlich komplett ihren Unterleib. Am Busbahnhof hielten sich zu diesem Zeitpunkt viele Passanten auf. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge wurde die Tat dort auch von Kindern beobachtet. Das Polizeirevier Esslingen sucht daher nach Zeugen und bittet insbesondere die Erziehungsberechtigten dieser Kinder, sich unter 0711/3990-330 zu melden.

Nürtingen: Erfolgreiche Vermisstensuche
Eine aus einem Seniorenzentrum vermisste 76-Jährige ist in der Nacht zum Freitag im Zuge der Suchmaßnahmen von einer Polizeistreife wohlbehalten aufgefunden worden. Die Frau hatte das Gebäude wohl gegen Mitternacht unbemerkt verlassen, worauf ihr Fehlen bemerkt und die Polizei verständig worden war. Gegen 3.40 Uhr entdeckten zwei Beamte des Polizeireviers Nürtingen die orientierungslose Seniorin auf einem Fußgängerweg unweit des Seniorenzentrums und brachten sie zurück. Sie war offenbar leicht unterkühlt, ansonsten aber wohlauf.

Nürtingen: Jugendlicher bei Unfall leicht verletzt
Ein Verkehrsunfall mit einem leichtverletzten Jugendlichen hat sich am Donnerstagabend in Zizishausen ereignet. Der 16-Jährige befuhr kurz nach 19 Uhr mit seinem Leichtkraftrad die Inselstraße und hielt zum Rechtsabbiegen an der Einmündung in die Oberboihinger Straße an. Eine nachfolgende, 19 Jahre alte Frau hielt mit ihrem Skoda zunächst ebenfalls hinter ihm an. Beim Anfahren übersah die Pkw-Lenkerin den immer noch wartenden Jugendlichen und fuhr auf dessen stehende Yamaha auf. Der 16-Jährige stürzte anschließend auf die Fahrbahn und verletzte sich leicht. Er wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt. Sein Zweirad war im Anschluss nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppwagen mitgenommen werden. Der Schaden beläuft sich auf zirka 1.500 Euro.

Kirchheim/Teck: Pkw contra Motorradfahrer
Zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Motorradfahrer ist es am Donnerstagvormittag auf der Schlierbacher Straße gekommen. Kurz vor elf Uhr bog ein 60 Jahre alter Kraftrad-Lenker von der Einfahrt eines Schnellrestaurants nach links auf die Schlierbacher Straße ein, da er davon ausging, dass der aus dieser Richtung kommende KIA seinerseits nach rechts abbiegen würde. Die 77-jährige KIA-Fahrerin soll entsprechend geblinkt haben. Da die Seniorin jedoch geradeaus fuhr kam es zum Zusammenstoß, bei dem der 60-Jährige von seinem Zweirad stürzte. Er kam mit offenbar leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Der Blechschaden an den Fahrzeugen, die abgeschleppt werden mussten, dürfte sich auf insgesamt etwa 8.000 Euro belaufen.

Kirchheim: Schwerer Arbeitsunfall
Am Mittwochmittag, gegen 13.40 Uhr, ereignete sich in einer Firma in der Neue Straße im Stadtteil Nabern ein Arbeitsunfall beim Transport eines Industrieroboters in eine Werkshalle. Beim Absetzen kam der knapp 2,5 t schwere Roboter aus bislang unbekannten Gründen aus dem Gleichgewicht und fiel auf einen 55-jährigen Arbeiter. Dieser erlitt hierbei schwerste Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Zur Unterstützung war die Feuerwehr mit mehreren Fahrzeugen an den Unglücksort ausgerückt. Der Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt sowie das Gewerbeaufsichtsamt haben die Ermittlungen aufgenommen.

Ostfildern: Pedelec-Lenker mit Bus zusammengestoßen
Verletzungen bislang unbekannter Schwere hat ein Pedelec-Lenker am Mittwochnachmittag in Nellingen beim Zusammenstoß mit einem Bus erlitten. Der 70-Jährige war kurz vor 14.30 Uhr auf dem Radweg in der Esslinger Straße von der Ortsmitte herkommend unterwegs. Beim Überqueren der Durchgangsstraße in Richtung Ludwig-Jahn-Straße kollidierte er mit dem Linienbus eines 49 Jahre alten Mannes. Im Anschluss stürzte der Radfahrer zu Boden. Mit einem Rettungswagen wurde der Verletzte in ein Krankenhaus gebracht.

Aichtal: Radfahrer bei Unfall verletzt
Zur Kollision zwischen einem Pkw und einem Radfahrer ist es am Mittwochmorgen in Grötzingen gekommen. Gegen 6.10 Uhr war ein 32-jähriger Chrysler-Lenker auf der Harthäuser Straße unterwegs und wollte nach links in die Nürtinger Straße abbiegen. Dabei übersah er den aus der Hindenburgstraße entgegenkommenden Radler im Alter von 58 Jahren, worauf es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß kam. Dabei stürzte der Mann von seinem Pedelec und verletzte sich. Ein Rettungswagen brachte ihn zur weiteren Untersuchung und Behandlung in eine Klinik. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf insgesamt rund 1.500 Euro.

Esslingen: Von Ladefläche gestürzt
Ein 46-Jähriger ist am Dienstagnachmittag auf einem Firmengelände in der Rennstraße von der Ladefläche eines Lkw-Aufliegers gestürzt. Gegen 14.55 Uhr verlor der Mann bei Entladetätigkeiten aufgrund einer medizinischen Ursache den Halt und fiel zu Boden. Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst vor Ort wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Köngen: Betrug durch angebliche Bankmitarbeiterin (Warnhinweis)
Eine Seniorin aus Köngen ist am Dienstag von einer Telefonbetrügerin um mehrere hundert Euro gebracht worden. Die Anruferin gab sich gegenüber der Frau als Bankmitarbeiterin aus und verwickelte sie in ein professionelles Gespräch. Dabei fragte die Kriminelle unter dem Vorwand einer angeblich notwendigen neuen EC-Karte geschickt unter anderem nach den Kontodaten der Seniorin. Im Vertrauen darauf, dass es sich bei der Anruferin um eine tatsächliche Mitarbeiterin der Bank handeln würde, gab sie die Informationen preis. Daraufhin wurden vom Konto des Opfers mehrere hundert Euro abgebucht. Ob sich das Geld noch zurückbuchen lässt, ist noch unklar.

Nürtingen: Arbeiter abgestürzt
Mit wohl schweren Verletzungen ist ein 52-Jähriger am Dienstagnachmittag nach einem Sturz vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert worden. Der Arbeiter war gegen 16.25 Uhr auf der Terrassenüberdachung eines Gebäudes in der Tiefenbachstraße beschäftigt, als das Plexiglas nachgab und brach. Der Mann fiel daraufhin zu Boden. Er wurde noch vor Ort notärztlich erstversorgt.

Neuffen: Verkehrsunfall mit drei Motorrädern
Ein Verkehrsunfall mit drei zum Teil schwer verletzten Motorradfahrern hat sich am späten Dienstagnachmittag im oberen Bereich der Neuffener Steige ereignet. Ein 59-Jähriger befuhr gegen 17.40 Uhr mit einer Triumph die L 1250 von Hülben herkommend bergab in Richtung Neuffen. Ersten Ermittlungen der Verkehrspolizei nach überholte er vor dem Beginn einer unübersichtlichen, scharfen Linkskurve die Suzuki eines 44-Jährigen. Nachfolgend fuhr der 59-Jährige mit seiner Maschine auf der Mittellinie in die Kurve ein. Zeitgleich kam ihm ein 22-Jähriger auf seiner Yamaha entgegen, der sich aufgrund des Kurvenverlaufs in Schräglage befand. Beim Erkennen des Triumph-Lenkers leitete der Yamaha-Fahrer eine Vollbremsung ein. Hierbei stürzte er zu Boden und sein Motorrad rutschte gegen die Maschine des 59-Jährigen. Dieser wurde daraufhin nach rechts abgewiesen, fiel ebenfalls auf die Fahrbahn und prallte gegen die angrenzende Böschung. Der 22-Jährige wurde bei der Kollision von seinem Motorrad geschleudert und blieb auf der Straße liegen. Der zuvor überholte 44-jährige Suzuki-Lenker leitete beim Erkennen des Zusammenstoßes eine Vollbremsung ein und wich nach rechts aus. Dabei stürzte er ebenfalls auf die Straße, rutschte nach rechts weg und prallte ebenso gegen die Böschung. Der Unfallverursacher zog sich schwere Verletzungen zu und musste in einer Klinik stationär aufgenommen werden. Die beiden anderen Biker erlitten nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen. Sie wurden zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. An den Motorrädern war ein Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro entstanden. Sie waren nicht mehr fahrbereit. In die Ermittlungen wurde ein Sachverständiger eingeschaltet. Zur Unterstützung rückte die Feuerwehr an die Unfallstelle aus. Da Betriebsstoffe ausgelaufen waren, musste die Straße mit einer speziellen Kehrmaschine gereinigt werden. Die Neuffener Steige war während der Unfallaufnahme, der Versorgung der Verletzten, der Bergung der Motorräder sowie der Fahrbahnreinigung bis 21.15 Uhr voll gesperrt.

Esslingen: Zeugen zu Unfallflucht gesucht
Die Verkehrspolizei Esslingen sucht unter Telefon 0711/3990-420 nach Zeugen zu einer Unfallflucht, bei der ein Motorroller-Lenker am Dienstagnachmittag leicht verletzt worden ist. Der 51-Jährige befuhr mit seinem Roller gegen 14.50 Uhr die Mutzenreisstraße in Richtung Zollberg. Auf Höhe einer Kleingartenanlage verlangsamte er zunächst seine Geschwindigkeit, da er nach links auf sein Grundstück abbiegen wollte. Beim Abbiegen wurde der Zweirad-Lenker von einem bislang unbekannten Lenker eines kleineren, schwarzen Fiats überholt. Der Pkw-Lenker streifte den 51-Jährigen, der hierdurch zu Fall kam. Ohne sich um den Gestürzten zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon. Ein in Richtung Breslauer Straße fahrender Zeuge hielt mit seinem Wagen an und kümmerte sich um den Verletzten. Dieser sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich zu melden.

Neckartailfingen: Von Pedelec gestürzt
Eine schwere Verletzung hat sich eine Pedelec-Lenkerin am Dienstagmittag beim Sturz von ihrem Fahrzeug zugezogen. Die 62-Jährige war kurz nach 13 Uhr in einer dreiköpfigen Gruppe auf dem Radweg vom Beutwangsee herkommend in Richtung Neckartailfingen unterwegs. Auf Höhe der Reithalle kam die Fahrerin in einer rechtwinklig verlaufenden Linkskurve mit dem Vorderrad an den Randstein. Im Anschluss fiel sie zu Boden und verletzte sich schwer. Nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort wurde die Frau mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen.

Ostfildern: Wand auf Schulgelände mit Graffiti beschmiert
Zwei mutmaßliche Graffiti-Sprayer sind in der Nacht zum Mittwoch von der Polizei dingfest gemacht worden. Gegen 21 Uhr teilte ein Zeuge mit, dass mehrere Personen eine Wand auf einem Schulhof in der Gerhard-Koch-Straße besprühen würden. Die alarmierten Beamten trafen in der Folge nicht nur auf die beiden 16 und 18 Jahre alten Tatverdächtigen, sondern fanden auch die frisch angebrachten Schmierereien. Die mutmaßlich hierzu benutzten Spraydosen wurden sichergestellt. Der Schaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen des Polizeipostens Ostfildern wegen des Verdachts der Sachbeschädigung dauern an.

Neckartenzlingen: Kleiner Junge aus Auto befreit
Ein 19 Monate alter Junge musste am Montagnachmittag aus einem geparkten Auto befreit werden. Seine Mutter war gegen 15.45 Uhr mit ihm zu einem Spielplatz an der Ecke Panorama-/Hohe Straße gefahren. Dort stellte sie ihren 13 Jahre alten Audi ab und verließ für kurze Zeit das Fahrzeug. Fatalerweise ließ sie den Fahrzeugschlüssel in dem Pkw zurück. Als die Frau zurückkam, hatte die Zentralverriegelung den Wagen verschlossen. Da auf die Schnelle kein Zweitschlüssel aufzutreiben war, meldete sie über Notruf ihre Notlage. Daraufhin fuhren die Feuerwehr mit drei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften, ein Rettungswagen sowie eine Streife des örtlichen Polizeipostens an den Unglücksort. Die Feuerwehr schlug eine Seitenscheibe an dem Auto ein und konnte den kleinen Jungen unverletzt und wohlbehalten befreien. Ihm hatte der Auflauf an Rettungskräften und die vielen Fahrzeuge mit Blaulicht sichtlich gefallen.

Filderstadt: Gas- und Bremspedal verwechselt
Weil er versehentlich das Gas- mit dem Bremspedal verwechselte, hat ein 20-Jähriger am Montagabend einen Verkehrsunfall auf der Felix-Wankel-Straße verursacht. Der Mann war mit seinem Mercedes gegen 22 Uhr auf dem Seitenarm der Straße in Richtung Echterdinger Straße unterwegs und kam auf Höhe öffentlicher Parkflächen nach links von der Fahrbahn ab. Dort prallte er gegen einen auf dem Parkplatz stehenden Ford. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen einen angrenzenden Zaun geschoben. Die zwei 44 und 45 Jahre alten Insassinnen des Ford erlitten leichte Verletzungen. Eine ärztliche Versorgung vor Ort war nicht notwendig. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 7.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Esslingen: Von der Fahrbahn abgekommen
In einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und dabei zum Glück unverletzt geblieben ist eine 36-Jährige bei einem Verkehrsunfall an einer Anschlussstelle der B 10 am Sonntagmittag. Die Frau war gegen 12.50 Uhr mit ihrem Opel auf der Bundesstraße in Richtung Göppingen unterwegs und verließ diese an der Anschlussstelle Oberesslingen. Dabei kam sie mit dem Wagen nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Schutzplanken. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 6.000 Euro. Der Opel musste abgeschleppt werden.

Kirchheim: Brand von Sperrmüll
Aus bislang ungeklärter Ursache ist in der Nacht zum Montag im Schimmingweg Sperrmüll in Brand geraten. Kurz nach zwei Uhr waren mehrere Anwohner durch Knallgeräusche auf das Feuer aufmerksam geworden und alarmierten die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr, die mit einem Fahrzeug und neun Feuerwehrleuten ausgerückt war, konnte den brennenden Sperrmüllhaufen rasch löschen. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Esslingen: Warnung vor Giftködern
Die Polizei warnt vor möglicherweise ausgelegten Giftködern im Bereich des Stadtteils Sirnau. Eine Frau war am Sonntagvormittag, gegen 11.15 Uhr, mit ihrem Kurzhaardackel in der Nähe des Finkenwegs hinter dem dortigen Hofgut Gassi. Unter einem der sich dort befindlichen Bäume nahm das Tier Hackfleisch, in dem sich dem Anschein nach Rattengift befand, auf. Kurz darauf erbrach sich der Hund massiv und musste in eine Tierklinik gebracht werden. Bei einer sofortigen Nachschau der Polizei konnten keine weiteren dieser Hackfleischbällchen aufgefunden werden. Der Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt hat die Ermittlungen übernommen.

Wendlingen: Bei Bremsmanöver zu Fall gekommen
Schwere Verletzungen hat sich eine 36-jährige Radfahrerin am Sonntagmittag bei einem Sturz zugezogen. Die Frau war mit ihrem E-Bike kurz nach 13 Uhr parallel der L 1250 in Richtung Oberboihingen unterwegs und kam bei einem Bremsmanöver zu Fall. Sie wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

Lenningen: Wanderer gestürzt
Bergwacht, Rettungsdienst und Polizei sind am Sonntagmittag auf den Wanderweg „Große Schröcke“ ausgerückt. Dort war gegen 12.15 Uhr ein 70-jähriger Fußgänger zu Fall gekommen und einen Hang hinuntergestürzt. Nach seiner Bergung wurde der Senior mit Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes in eine Klinik eingeliefert.