Quelle: ots

Stuttgart-Mitte: Raub – Zeugen gesucht
Ein 17-Jähriger ist am Sonntag (20.06.2021) gegen 01.20 Uhr in der Königstraße Opfer einer Raubstraftat geworden. Er wurde aus einer größeren Personengruppe heraus unter Androhung von Schlägen aufgefordert, seine Wodkaflasche herauszugeben. Als er sich weigerte, wurde er von einem Mann festgehalten, während ihm von einer weiteren Person aus der Gruppe die Flasche entrissen wurde. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-West: Exhibitionist belästigt Frau – Zeugen gesucht
Ein bislang unbekannter Mann hat sich am Samstagmorgen (19.06.2021) gegen 04.30 Uhr in der Arndtstraße in der Stadtbahnlinie U2 vor einer 25-jährigen Frau entblößt. Nachdem die Geschädigte den Mann lautstark auf sein Verhalten ansprach, verließ er die Stadtbahn an der Haltestelle „Lindpaintnerstraße“. Der Täter soll zirka 45 Jahre alt und 180 Zentimeter groß gewesen sein sowie kurze schwarz gefärbte Haare mit grauen Koteletten gehabt haben. Er war dunkel gekleidet. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Nord: Vergewaltigung – Zeugen gesucht
Eine 18-jährige Frau hat sich am Samstag (19.06.2021) gegen 02.00 Uhr zusammen mit zwei Freundinnen auf der auf Instagram beworbenen Open-Air-Party im Höhenpark Killesberg aufgehalten. Nachdem sie ihre Freundinnen auf der Party verloren hatte und nach ihnen suchte, wurde sie von einer Gruppe von zwei jungen Männern und einer jungen Frau angesprochen und verfolgt. Während sich ein Mann und die Frau von der Geschädigten abwendeten, lief der zweite Mann aus der Gruppe der 18-Jährigen weiter hinterher und trug sie ein kurzes Stück zu einem noch nicht genau bekannten Tatort. Dort drückte der Mann die Frau zu Boden, zog ihr das Kleid nach oben und vergewaltigte sie. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung. Täterbeschreibung: zirka 175 Zentimeter groß, südländisches Aussehen. Bekleidet mit kurzer, schwarzer Hose und einem hellen T-Shirt. Der Täter sprach Deutsch ohne Akzent und Dialekt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Ost: Radfahrer gestürzt
Ein Schwerverletzter und etwa 4.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich in der Nacht zum Samstag (19.06.2021) in Stuttgart-Ost ereignet hat. Ein 29-Jähriger befuhr gegen 03.15 Uhr mit seinem Mountainbike die Schönbühlstraße von der Schwarenbergstraße kommend in Richtung Ostendstraße. Der alkoholisierte Radfahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, prallte gegen zwei geparkte Pkw und kam zu Sturz. Der Mann, der keinen Helm trug, erlitt schwere Verletzungen und musste durch den Rettungsdienst in ein Stuttgarter Krankenhaus verbracht werden.

Stuttgart-Mitte: Exhibitionist festgenommen
Polizeibeamte konnten am Freitag (18.06.2021) gegen 22:30 Uhr einen 51-jährigen Mann festnehmen, der sich kurz zuvor in der Lautenschlager Straße gegenüber einer 55-jährigen Frau entblößt hatte. Der 51-Jährige, der zur Tatzeit stark alkoholisiert war, wurde nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen wieder entlassen.

Stuttgart-Mitte: Jugendliche Ladendiebin wird handgreiflich
Eine 15-jährige Jugendliche wurde am Freitag (18.06.2021) gegen 18:25 Uhr in einem Drogeriemarkt auf der Königstraße durch einen 50-jährigen Ladendetektiv beim Ladendiebstahl beobachtet. Die Jugendliche hatte diverse Schmuckstücke und Kosmetikartikel im Wert von über 200 Euro in ihren Hosen-und Jackentaschen gesteckt und das Geschäft verlassen, ohne die Waren zu bezahlen. Als sie daraufhin vom Ladendetektiv angesprochen und in sein Büro gebeten wurde, folgte sie ihm zunächst. Auf dem Weg dorthin versetzte die 15-Jährige dem Detektiv einen Ellenbogenstoß gegen die Brust und rannte in Richtung Ladenausgang. Das Mädchen konnte von dem 50-Jährigen eingeholt und kurzzeitig festgehalten werden. Ihr gelang erneut die Flucht und rannte zur nahe gelegenen S-Bahnhaltestelle Hauptbahnhof. Der verfolgende Ladendetektiv konnte dort eine zufällig anwesende Polizeistreife ansprechen, die die 15-Jährige schließlich festnehmen konnte. Das Mädchen wurde nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen seiner Mutter übergeben.

Stuttgart-Mitte: Rollerfahrer schwer verletzt
Ein 53 Jahre alter Rollerfahrer ist am Freitagvormittag (18.06.2021) auf der Kreuzung Heilbronner Straße/Arnulf-Klett-Platz mit einem 31 Jahre alten Autofahrer kollidiert. Der 53-Jährige war gegen 09.00 Uhr mit einem Piaggio-Roller in der Straße Arnulf-Klett-Platz auf der rechten Geradeausspur in Richtung Kriegsbergstraße unterwegs. Der 31-Jährige Hyundai-Fahrer fuhr in der Heilbronner Straße auf der linken Geradeausspur in Richtung Friedrichstraße. Auf der Kreuzung Heilbronner Straße/Arnulf-Klett-Platz kollidierten die beiden Fahrzeuge miteinander. Ersten Ermittlungen zufolge soll der Autofahrer zum Unfallzeitpunkt bei Rot in den Kreuzungsbereich gefahren sein. Der Rollerfahrer erlitt schwere Verletzungen, Rettungskräften brachten ihn in ein Krankenhaus. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden von rund 7.000 Euro. Während der Unfallaufnahme wurde die Heilbronner Straße in Richtung Friedrichstraße für eine knappe Stunde gesperrt. Durch Umleitungsmaßnahmen kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Stuttgart-Süd: Verletzte und hoher Sachschaden nach Verkehrsunfall
Ein Schwerverletzter, zwei Leichtverletzte sowie ein Sachschaden von über 20.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag (17.06.2021) im Heslacher Tunnel ereignet hat. Ein 44 Jahre alter Golf-Fahrer war gegen 17.00 Uhr im Heslacher Tunnel in stadtauswärtiger Richtung unterwegs. Der 44-Jährige fuhr, mutmaßlich aufgrund gesundheitlicher Probleme, auf den vor ihm an der roten Ampel stehenden Hyundai eines 51-Jährigen auf. Der Hyundai wurde in der Folge auf den davor stehenden Peugeot eines 50-Jährigen geschoben. Der 44-Jährige wird schwer, die beiden anderen Autofahrer leicht verletzt. Rettungskräfte brachten die Verletzten in Krankenhäuser. Der Tunnel war wegen Bergungsarbeiten für eineinhalb Stunden gesperrt, weshalb es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen kam.

Stuttgart-Mitte: Bei Auseinandersetzung schwer verletzt – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am Donnerstag (17.06.2021) vier Männer vorläufig festgenommen, welche im Verdacht stehen, an einer Auseinandersetzung beteiligt gewesen zu sein, bei der in der Fürstenstraße ein 40 Jahre alter Mann schwer verletzt worden ist. Vier Männer, im Alter zwischen 27 und 33 Jahren griffen gegen 01.20 Uhr mutmaßlich eine 37-jährigen Frau im Bereich Königstraße/Kleiner Schlossplatz an. Der 40-jährige Begleiter der Frau, welcher sich erst kurz zuvor von ihr verabschiedet hatte, bemerkte dies und eilte der Frau zu Hilfe. Nachdem die vier Männer daraufhin flüchteten, verfolgte er sie. Im Bereich der Fürstenstraße kam es mutmaßlich zu einer erneuten Auseinandersetzung in deren Verlauf der Begleiter schwere Verletzungen im Kopfbereich erlitt. Der Mann kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Polizeibeamte fahndeten nach den Tatverdächtigen und nahmen die vier Männer vorläufig fest. Wie es zur zweiten Auseinandersetzung und den Verletzungen des Begleiters kam, ist noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Zeugen werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Vaihingen/-Möhringen/-Bad Cannstatt: Verkehrskontrollen
Polizeibeamte haben am Mittwoch (16.06.2021) in Vaihingen, Möhringen und Bad Cannstatt Verkehrskontrollen durchgeführt und dabei ihr Augenmerk auf Rotlichtverstöße, Gurtanlegepflicht und Mobiltelefonnutzung gelegt. Sie kontrollierten neben Autos auch Zweiräder. Insgesamt etwa 70 Polizeibeamte kontrollierten zwischen 10.00 Uhr und 22.00 den Verkehr an verschiedenen Örtlichkeiten und stellten dabei über 100 Verstöße fest. Darunter fielen 16 Rotlichtfahrten, 43 unerlaubte Mobiltelefonnutzungen und 21 Verstöße gegen die Gurtanlegepflicht. Alle betroffenen Fahrer müssen nun mit einer entsprechenden Anzeige rechnen. Am Schwabenplatz betrieben die Beamten einen Präventionsstand und führten über 80 Beratungsgespräche rund um das Thema Verkehr aber auch zu allgemeinen Präventionsthemen.

Stuttgart-Ost: Frauen belästigt – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat am Mittwochmittag (16.06.2021) in der Parkanlage Villa Berg zwei 41 und 47 Jahre alte Frauen sexuell belästigt. Die beiden Frauen saßen gegen 12.00 Uhr auf einer Parkbank, als die 41-Jährige auf den Mann aufmerksam wurde, der in einigen Metern Entfernung seine Hose geöffnet hatte und sein Glied erkennbar war. Die 41-Jährige machte ihre Begleiterin darauf aufmerksam, während der Unbekannte seine Hose schloss und wegging. Die Frau beschrieb den Mann als etwa 35 bis 40 Jahre alt und 170 bis 175 Zentimeter groß. Er soll schlank gewesen sein und kurze ungepflegte dunkle Haare haben. Zur Tatzeit soll er ein grünes T-Shirt, das ihm viel zu kurze war, eine dunkle Hose und dunkle Schuhe getragen haben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Möhringen: Rollerfahrer schwer verletzt – Zeugen gesucht
Bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung Nord-Süd-Straße und Industriestraße hat sich am Mittwoch (16.06.2021) ein 55 Jahre alter Rollerfahrer schwere Verletzungen zugezogen. Eine 83 Jahre alte Frau war gegen 12.55 Uhr mit ihrem Opel in der Nord-Süd-Straße Richtung Vaihinger Straße unterwegs und wollte nach links in die Industriestraße abbiegen. Im Einmündungsbereich stieß sie mit dem Rollerfahrer zusammen, der ihr in der Nord-Süd-Straße entgegenkam und nach ersten Ermittlungen bei Grün gefahren ist. Der 55-Jährige stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Rettungskräfte kümmerten sich um den Mann und brachten ihn in ein Krankenhaus. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei der Verkehrspolizei zu melden.

Stuttgart-West: Brand in Mehrfamilienhaus
Aus unbekannter Ursache ist am Mittwochnachmittag (16.06.2021) in einem Mehrfamilienhaus an der Forststraße ein Brand ausgebrochen. Eine Anruferin bemerkte den Brand im dritten Obergeschoss gegen 14.35 Uhr und alarmierte die Polizei. Drei Bewohner der betroffenen Wohnung brachten sich selbst in Sicherheit. Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten und brachten sie vorsorglich in Krankenhäuser. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache dauern an. Der Sachschaden kann bislang nicht beziffert werden.

Stuttgart-Mitte: Nach mutmaßlicher Vergewaltigung – Tatverdächtigen festgenommen
Polizeibeamte haben am Dienstag (15.06.2021) einen 22 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, eine 19 Jahre alte Frau im Schlossgarten vergewaltigt zu haben. Die 19-Jährige war am Mittwoch (12.05.2021) gegen 22.00 Uhr im Bereich des Hauptbahnhofs unterwegs und traf dort auf den ihr bekannten 22-Jährigen, der sie in den Schlossgarten gedrängt und dort vergewaltigt haben soll. Die Ermittler durchsuchten am Dienstag (15.06.2021) die Wohnung des Tatverdächtigen und nahmen ihn aufgrund eines bereits erwirkten Haftbefehls fest. Der 22-jährige Deutsche wurde noch am selben Tag einem Haftrichter vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehl aufrechterhielt und in Vollzug setzte.

A 8 Stuttgart: Auffahrunfall mit schwer verletztem Transporter-Fahrer
Schwere Verletzungen erlitt ein 52 Jahre alter Fiat Ducato-Fahrer, der am Mittwoch gegen 08.00 Uhr kurz vor der Anschlussstelle Stuttgart-Plieningen in Fahrtrichtung Karlsruhe in einen Unfall verwickelt war. Aufgrund einer Staubildung musste ein 43 Jahre alter Sattelzuglenker, der die rechte Fahrspur befuhr, abrupt bis zum Stillstand abbremsen. Der 52-jährige Fiat-Lenker konnte vermutlich da er seine Geschwindigkeit nicht an die vorherrschenden Verkehrsverhältnisse angepasst hatte, nicht mehr rechtzeitig anhalten. Er prallte in das Heck des Sattelaufliegers und wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Freiwilligen Feuerwehren Ostfildern und Neuhausen auf den Fildern befanden sich mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften vor Ort. Durch die Feuerwehr konnte der 52-Jährige aus seinem Fahrzeug gerettet werden. Anschließend wurde er durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Kurzzeitig war die Autobahn voll gesperrt. Zunächst konnten dann der rechte und der mittlere Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Gegen 11.30 Uhr war alle Spuren, nach Reinigungsarbeiten durch die Autobahnmeisterei, wieder vollständig befahrbar. Es kam zu einem erheblichen Rückstau, der auf rund 12 Kilometer anwuchs. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf rund 21.000 Euro belaufen. Der Fiat war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme wurde auch die Rettungsgasse überprüft. Die Beamten stellten 14 Verstöße fest.

Stuttgart-Stammheim: Gestürzter Radfahrer schwer verletzt
Ein 29 Jahre alter Radfahrer hat sich bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend (15.06.2021) in der Burtenbachstraße schwere Verletzungen zugezogen. Der 29-Jährige war gegen 23.15 Uhr in der Burtenbachstraße, entgegen der Einbahnstraße, in Richtung Nansenweg unterwegs. Ein 50 Jahre alter BMW-Fahrer bog zeitgleich vom Nansenweg nach links in die Burtenbachstraße ab. In der Folge verlor der Radfahrer aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrrad, stürzte und verletzt sich dabei schwer. Rettungskräfte brachten ihn zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Ermittlungen ergaben, dass es zwischen den Fahrzeugen zu keiner Berührung kam.

Stuttgart: Mit Messer verletzt – Tatverdächtiger ermittelt und in Haft
Polizeibeamte haben am Donnerstagnachmittag (10.06.2021) einen 22 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, am Samstag (05.06.2021) im Bereich des Stadtgartens bei einer Auseinandersetzung beteiligt gewesen zu sein, bei der ein 19 Jahre alter Mann durch Messerstiche schwer verletzt worden ist (siehe Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Stuttgart vom 05.06.2021 unter https://t1p.de/0k2w). Eine Haftrichterin erließ am Donnerstag (10.06.2021) gegen den 22-jährigen Deutschen den von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Die Ermittlungen zu den Hintergründen und dem genauen Tatablauf dauern an.

Stuttgart-Mitte: Mutmaßlicher Drogenhändler festgenommen
Polizeibeamte haben am Samstag (12.06.2021) einen 23-jährigen Mann am Leonhardsplatz festgenommen, der im Verdacht steht, mit Drogen gehandelt zu haben. Eine Streifenwagenbesatzung kontrollierte den Mann gegen 03.30 Uhr und beobachtete dabei, wie er hinter seinem Rücken vier Plomben mit mutmaßlichem Amphetamin auf den Boden warf. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten zudem eine Kleinstmenge an Marihuana. Der bereits einschlägig vorbestrafte senegalesische Staatsangehörige ist am Samstag, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart, dem zuständigen Haftrichter vorgeführt worden, welcher den Haftbefehl erließ.

Stuttgart-West: Falsche Polizeibeamte erbeuten mehrere Tausend Euro
Betrüger haben am Montag (14.06.2021) einen 71 Jahre alten Mann aus Stuttgart-West um mehrere Tausend Euro betrogen. Ein angeblicher Polizeibeamter rief den Senior gegen 12.00 Uhr an und erzählte ihm von einem angeblichen Raub an der Wohnanschrift des 71-Jährigen. Am Tatort sei auch ein Zettel mit dem Namen des 71-Jährigen gefunden worden. Ein Angestellter der Bank des Seniors solle ebenfalls zu dieser Bande gehören. Um diesen Bankmitarbeiter überführen zu können solle der 71 Jahre alte Mann nun Geld abheben. Als der Senior sein Misstrauen äußerte und eine Art Legitimation forderte, wurde er angewiesen, während des Gesprächs die 110 zu wählen. Daraufhin ging ein zweiter Täter ans Telefon und bestätigte alles. Der 71-Jährige ließ sich zunächst überzeugen und hob das Geld von seiner Bank ab. Er übergab daraufhin gegen 15.45 Uhr das in einem Briefumschlag befindliche Bargeld an seiner Haustür an einen Komplizen. Der Abholer des Geldes war zirka 30 Jahre alt, hatte kurze Locken und war zwischen 175 bis 180 Zentimeter groß. Er trug zur Tatzeit ein helles T-Shirt, eine lange dunkle Hose und hatte eine schwarze Einkaufstasche aus Leinen bei sich. Er soll deutsch mit süd-ost-europäischem Akzent gesprochen haben. Der Senior schöpfte nach der Übergabe Verdacht und rief die Polizei. Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen.

Stuttgart-West: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt
Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmorgen (13.06.2021) in der Klopstockstraße hat sich ein 44 Jahre alter Motorradfahrer schwere Verletzungen zugezogen. Ein 60 Jahre alter Rollerfahrer war gegen 07.45 Uhr in der Klopstockstraße in Richtung Gutbrodstraße unterwegs. Kurz vor der Kreuzung Klopstockstraße/Gutbrodstraße überholte er eine in gleiche Richtung fahrende Fahrradfahrerin und kam dabei auf die Gegenfahrbahn. Zeitgleich fuhr der 44-Jährige aus der Gutbrodstraße kommend nach rechts in die Klopstockstraße ein. Als ihm der 60-Jährige auf seiner Fahrbahn entgegenkam, bremste er sein Motorrad ab. Dabei kam er mutmaßlich aufgrund eines auf der Fahrbahn liegenden Kartons zu Fall und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten den 44-Jährigen in ein Krankenhaus. Ermittlungen zufolge berührten sich beide Fahrzeuge nicht. Am Motorrad entstand ein geschätzter Schaden von mehreren Hundert Euro.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Mutmaßlicher Drogenhändler festgenommen
Polizeibeamte haben am Samstag (12.06.2021) einen Mann an der Rosenaustraße festgenommen, der im Verdacht steht, mit Drogen gehandelt zu haben. Im Rahmen eines anderen Einsatzes nahmen Polizeibeamte gegen 05.05 Uhr starken Marihuanageruch aus der Wohnung eines 50-Jährigen wahr. Bei der Durchsuchung fanden die Polizisten rund 50 Gramm Marihuana, 80 Gramm Amphetamin, verschiedene Feinwaagen sowie über Tausend Euro Bargeld, welches mutmaßlich aus Drogengeschäften stammt. Bei einer 45-jährigen Besucherin des Wohnungsinhabers fanden die Beamten einen Joint, jeweils über 10 Gramm Amphetamin und Marihuana sowie mehrere Hundert Euro Bargeld. Die 45-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Der 50-jährige deutsche Staatsangehörige wurde im Laufe des Samstags (12.06.2021), auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart, einem Haftrichter vorgeführt, welcher den Haftbefehl erließ.

Stuttgart-Süd: Exhibitionist vorläufig festgenommen
Polizeibeamte nahmen am Sonntagnachmittag (13.06.2021) auf der Karlshöhe einen 62 Jahre alten Mann vorläufig fest, der im Verdacht steht, eine 41 Jahre alte Frau sexuell belästigt zu haben. Der 62-Jährige und die 41-Jährige lagen gegen 16.00 Uhr, offenbar nur wenige Meter voneinander entfernt, auf einer Liegewiese. Kurze Zeit später soll der Mann die Frau dann angestarrt haben. In der Folge griff er in seine Badehose, holte sein Geschlechtsteil heraus und fing an daran zu manipulieren. Die von der Frau alarmierten Polizeibeamten nahmen den 62-jährigen Mann daraufhin vorläufig fest. Nach Abschluss aller der polizeilichen Maßnahmen setzten sie ihn wieder auf freien Fuß.

Stuttgart-Feuerbach: Trickdiebe erbeuten Bargeld – Zeugen gesucht
Zwei Unbekannte haben am Sonntag (13.06.2021) mit einem Trick 150 Euro erbeutet. Die zwei Männer betraten zwischen 13.00 Uhr und 15.00 Uhr eine Bäckerei an der Stuttgarter Straße. Während einer der Täter eine Angestellte ablenkte, verwickelte sein mutmaßlicher Komplize einen 22 Jahre alten Angestellten in ein Gespräch über den Euro und lässt sich mehrere Geldscheine zeigen. Nachdem er anschließend seinen Einkauf bezahlt hatte, verließ er zusammen mit seinem Begleiter die Bäckerei. Am Abend stellte der 22-Jährige das Fehlen des Geldes fest. Er beschrieb den Täter als etwa 190 Zentimeter großen Mann mit kräftiger Statur. Er soll kurze schwarze Haare haben und eine dunkle Hose sowie ein olivgrünes T-Shirt der Marke Balenciaga mit weißem Aufdruck getragen haben. Sein mutmaßlicher Komplize kann nicht beschrieben werden. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903300 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 3 Gutenbergstraße zu melden.

Stuttgart-Mitte: Frau offenbar sexuell belästigt – Geschädigte gesucht
Ein 43 Jahre alter Mann hat am Sonntagabend (13.06.2021) in der Klett-Passage Bierflaschen umhergeworfen und eine unbekannte Frau offenbar sexuell belästigt. Zeugen beobachteten den aggressiven Mann, wie er gegen 18.55 Uhr mehrere Bierflaschen umherwarf und einer Frau unvermittelt in den Schritt fasste. Die unbekannte Frau flüchtete daraufhin vor Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten. Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen aufgrund seines Verhaltens in Gewahrsam. Zeugen, insbesondere die Unbekannte, die in Begleitung einer weiteren Frau war, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903200 an das Polizeirevier 2 Wolframstraße zu wenden.

Stuttgart-Degerloch: Auto contra Linienbus – zwei Fahrgäste verletzt – Zeugen gesucht
Bei einem Unfall zwischen dem Citroen eines 38-Jährigen und einem Linienbus der Linie 74 sind am Sonntagabend (13.06.2021) zwei Fahrgäste verletzt worden. Der 38-Jährige war gegen 19.00 Uhr mit seinem Auto in der Albstraße unterwegs und wollte nach links in die Wurmlinger Straße abbiegen. Dabei streifte er den Linienbus, der ihm in der Albstraße entgegenkam. Der 50 Jahre alte Fahrer des Buses versuchte noch, durch Bremsen einen Zusammenstoß zu verhindern. Eine 83-jährige Frau zog sich schwere und ein 13 Jahre altes Mädchen leichte Verletzungen zu. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 an die Verkehrspolizei zu wenden.

Stuttgart-Ost: Jugendlicher von zwei Tätern ausgeraubt
Polizeibeamte haben am Samstag (12.06.2021) zwei junge Männer vorläufig festgenommen, welche im Verdacht stehen, an der Schönbühlstraße auf einen 16-Jährigen eingeschlagen und ihm anschließend eine Kette und Schuhe geraubt zu haben. Der Jugendliche hielt sich gegen Mitternacht im Bereich der Stadtbücherei auf, als ihn ein 18-Jähriger und ein 19-Jähriger aufforderten, seine Schuhe auszuhändigen. Als er dies verweigerte schlugen und traten die Beiden auf den Jugendlichen ein und drohten damit, ihn mit einem Messer anzugreifen. Daraufhin übergab der 16-Jährige eine Kette und seine Schuhe. Der Jugendliche erlitt Verletzungen und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Die Kriminalpolizei ermittelte die beiden Tatverdächtigen und nahm sie kurze Zeit später vorläufig fest. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen sind beide Tatverdächtige wieder auf freien Fuß gesetzt worden.