Quelle: ots

Stuttgart-Botnang: Von der Fahrbahn abgekommen
Bei einem Verkehrsunfall in der Furtwänglerstraße ist am Samstagabend (12.06.2021) ein Schaden von zirka 13.500 Euro entstanden. Ein 32 Jahre alter Mann fuhr mit seinem Golf gegen 18.40 Uhr die Furtwänglerstraße aufwärts. In der dortigen Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte auf einen geparkten Hyundai. Dieser wurde durch den Aufprall auf einen abgestellten Anhänger geschoben. Ersten Ermittlungen zufolge war der 32-Jährige offenbar durch eine im Fahrzeug umgefallene, offene Getränkedose, abgelenkt gewesen.

Stuttgart-Wangen: Bei Arbeitsunfall lebensgefährlich verletzt
Ein 34 Jahre alter Mann hat am Samstag (12.06.2021) bei einem Unfall im Gewann „Im Spittelberg“ lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Der Arbeiter befand sich gegen 10.50 Uhr auf dem Dach eines Hauses, um dort Reinigungsarbeiten durchzuführen. Aus bislang unbekannter Ursache stürzte er ca. 10 m in die Tiefe und zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Rettungskräfte, darunter auch ein Notarzt, versorgten den Mann vor Ort und brachten ihn zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen zu dem Unfallhergang dauern an.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Wohnungsbrand im Pflegestift
Mehrere Tausend Euro Schaden und zwei leicht verletzte Personen sind die Folgen eines Brandes, der am frühen Samstagmorgen (12.06.2021) in einer Wohnung an der Schussengasse ausgebrochen war.
Mutmaßlich durch unsachgemäße Kerzennutzung geriet gegen 04.30 Uhr ein Tischgesteck in der Wohnung eines 77 und 82 Jahre alten Paares in Brand. Das Feuer griff auf wenige Möbel über, bevor es von aufmerksamen Zeugen bemerkt und der Feuerwehr gemeldet wurde. Den Einsatzkräften gelang es, die Flammen rasch zu löschen. Beide Bewohner, die das Feuer im Schlaf überraschte, wurden vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert.

Stuttgart-Möhringen: Seniorin betrogen
Am Freitag (11.06.2021) wurde eine 80-jährige Frau aus Stuttgart-Möhringen zum Opfer eines dreisten Telefonbetrügers. Mit der allseits bekannten Vorgehensweise „Falscher Polizeibeamter“ brachte ein männlicher Anrufer die Frau durch geschickte Gesprächsführung dazu, Bargeld und Schmuckstücke, die sie in der Wohnung aufbewahrte, im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses am Onstmettinger Weg abzulegen. Zwischen 13.30 Uhr und 13.50 Uhr wurden die Wertsachen, die in einem beigefarbenen Jutebeutel verpackt waren, von einer unbekannten Person dort abgeholt. Unter der Rufnummer +4971189905778 bittet die Kriminalpolizei um Hinweise auf den oder die Täter.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Radfahrer und Fußgängerin nach Unfall verletzt – Zeugen gesucht
Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall, der sich am Freitagvormittag (11.06.2021) an der König-Karl-Straße zwischen einem 54 Jahre alten Radfahrer und einer 42 Jahre alten Fußgängerin ereignet hat. Der 54-Jährige war gegen 09.00 Uhr auf einem für Radfahrer freigegebenen Gehweg neben der König-Karl-Straße in Richtung Fellbach unterwegs. Kurz nach der Eisenbahnstraße stießen der Radfahrer und die ihm entgegenkommende 42-Jährigen zusammen. Beide stürzten und zogen sich leichte Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte die Fußgängerin in ein Krankenhaus. Die Beamten stellten beim Radfahrer eine Alkoholbeeinflussung fest, der sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen musste. Zeugen werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Stuttgart-Mitte: Verkehrskontrollen
Polizeibeamte haben am Donnerstag (10.06.2021) an der Kreuzung Am Neckartor/Heilmannstraße Verkehrskontrollen durchgeführt und dabei ihr Augenmerk auf Gurt-, Rotlicht- und Mobiltelefonverstöße gelegt. Die Beamten kontrollierten zwischen 14.45 Uhr und 17.45 den Verkehr in Fahrtrichtung Bad-Cannstatt und stellten dabei insgesamt über 100 Verkehrsverstöße fest. Die Polizeibeamten ahndeten unter anderem 25 Rotlichtfahrten, 17 Verstöße gegen die Gurtanlegepflicht sowie 45 unerlaubte Mobiltelefonnutzungen.

Stuttgart-Zuffenhausen: Autos angehalten und Polizisten beleidigt – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am Mittwoch (09.06.2021) einen Mann vorläufig festgenommen, der in der Borkumstraße mehrere Fahrzeuge angehalten, auf ein Auto eingeschlagen und mehrere Personen beleidigt und bedroht haben soll. Anrufer alarmierten gegen 14.30 Uhr die Polizei, während sich ein 64-Jähriger in der Borkumstraße mehreren Fahrzeugen in den Weg stellte und Passanten sowie Anwohner offenbar beleidigte und bedrohte. Bei einem Fahrzeug schlug der Mann mit der Faust auf die Motorhaube und trat mit dem Fuß gegen die Stoßstange. Nachdem er auch die eingetroffenen Polizeibeamten beleidigte und bedrohte, brachten sie den vermutlich in einer psychischen Ausnahmesituation befindlichen Mann in ein psychiatrisches Krankenhaus. Nach weiteren Aussagen soll sich der 64-Jährige auch im Bereich der Schwieberdinger Straße und der Kreuzung Wollinstraße/Nordseestraße auffällig verhalten haben. Zeugen und weitere mögliche Geschädigte werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903700 beim Polizeirevier 7 Ludwigsburger Straße zu melden.

Stuttgart-Botnang: Kradfahrer schwer verletzt – Zeugen gesucht
Nach einem Verkehrsunfall am Mittwochvormittag (09.06.2021), bei dem sich ein 58 Jahre alter Motorradfahrer in der Leharstraße schwer verletzt hat, sucht die Polizei noch Zeugen. Der 58-Jährige war mit seiner Honda kurz nach 08.00 Uhr in der Leharstraße in Richtung Furtwänglerstraße unterwegs. Ein 74 Jahre alter Fahrer eines Kastenwagens fuhr zur selben Zeit die Leharstraße in entgegengesetzter Richtung und wollte offenbar noch vor dem Kradfahrer nach links abbiegen. Der 58-jährige kam zu Fall und verletzte sich dabei schwer. Ermittlungen zufolge kam es zu keiner Berührung zwischen beiden Fahrzeugen. Rettungskräfte brachten den 58-Jährigen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Am Motorrad entstand ersten Schätzungen zufolge ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Telefonnummer +4971189904100 zu melden.

Stuttgart-Mühlhausen: Rollerfahrerin bei Unfall leicht verletzt – Zeugen gesucht
Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Mittwochmorgen (09.06.2021) eine 50 Jahre alte Frau mit ihrem Roller gestürzt ist und sich leichte Verletzungen zugezogen hat. Ein 53 Jahre alter Mann war gegen 08.15 Uhr mit seinem Dacia in der Adalbert-Stifter-Straße Richtung Kafkaweg unterwegs. An der Einmündung Max-Brod-Weg missachtete er offenbar die Vorfahrt der 50-Jährigen, die den Max-Brod-Weg in Richtung Adalbert-Stifter-Straße entlangfuhr. Noch vor Erreichen des Einmündungsbereiches stürzte die Rollerfahrerin und zog sich leichte Verletzungen zu. Am Roller entstand ein Schaden von rund 200 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Stuttgart-Vaihingen: 13-Jährige attackiert – Zeugen gesucht
Eine unbekannte Frau hat am Dienstag (08.06.2021) an der Haltestelle Schillerplatz ein 13 Jahre altes Mädchen angegriffen und verletzt. Die 13-Jährige stand gegen 09.30 Uhr an der Haltestelle, als die Unbekannte auf sie zukam, unvermittelt an ihren Haaren zog und sie zu Boden warf. Das Mädchen ging daraufhin nach Hause, die Mutter alarmierte die Polizei. Die 13-Jährige, die bei dem Angriff offenbar ein Büschel Haare verlor, beschrieb die Frau als etwa 30 Jahre alt mit dunkelbraunen Haaren. Sie hatte eine normale Statur und trug dunkle Kleidung. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903400 beim Polizeirevier 4 Balinger Straße zu melden.

Stuttgart-Mitte/Esslingen: Nach Handydiebstahl – Tatverdächtigen bei Erpressungsversuch vorläufig festgenommen
Polizeibeamte haben am Montagnachmittag (07.06.2021) einen 19 Jahre alten Heranwachsenden vorläufig festgenommen, der offenbar versucht hatte, damit Geld vom Vater des 20 Jahre alten Besitzers zu erpressen. Der 20-Jährige war am Dienstag (01.06.2021), gegen 01.30 Uhr, in der Klett-Passage unterwegs, als ein bislang Unbekannter ihm das Mobiltelefon stahl. Am Montag (07.06.2021) erhielt der Vater des 20-Jährigen einen Telefonanruf, in dem der Anrufer 200 Euro für das Handy forderte. Die Übergabe sollte am Bahnhof Esslingen erfolgen. Der Vater des Bestohlenen alarmierte daraufhin die Polizei, die den Tatverdächtigen gegen 17.30 Uhr am Bahnhof Esslingen festnahm. Ob der 19-Jährige auch für den Diebstahl in Frage kommt, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Die Beamten setzten ihn nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß.

Stuttgart-Weilimdorf: Kradfahrer mutmaßlich alleinbeteiligt gestürzt
Ein Schwerverletzter und mehrere Tausend Euro Schaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Dienstagvormittag (08.05.2021) in der Korntaler Landstraße. Ein 29 Jahre alter Kradfahrer war gegen 7.00 Uhr auf der Korntaler Landstraße in stadtauswärtiger Richtung unterwegs. An der Kreuzung zur Bachgerstenstraße kam er mutmaßlich alleinbeteiligt zu Fall und zog sich schwere Verletzungen zu. Alarmierte Rettungskräfte verbrachten den Mann zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Stuttgart-Mitte: Streit eskaliert – Zeugen gesucht
Die Polizei sucht Zeugen zu einem Vorfall, bei dem am Freitagabend (04.06.2021) zwei 20 und 41 Jahre Männer in Streit gerieten und sich offenbar gegenseitig verletzt haben. Die beiden gerieten gegen 20.10 Uhr an der Freitreppe vor dem Königsbau aus bislang unbekannten Gründen in Streit. Dieser verlagerte sich über den Ferdinand-Leitner-Steg in den Mittleren Schlossgarten, wo er ersten Ermittlungen zufolge eskalierte. Die beiden Männer sollen sich dabei mutmaßlich mit abgebrochenen Glasflaschen gegenseitig verletzt haben. Ob auch ein größerer Stein bei der Auseinandersetzung benutzt wurde, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Alarmierte Polizeibeamte nahmen die beiden Männer vorläufig fest. Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten und brachten sie in Krankenhäuser. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten die Beamten die beiden Tatverdächtigen wieder auf freien Fuß. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903200 an das Polizeirevier 2 Wolframstraße zu wenden.

Stuttgart-Mitte: Nach vorläufiger Festnahme – Polizeibeamte attackiert
Polizeibeamte haben am Samstag (05.06.2021) einen 26 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, eine 21-Jährige geschlagen zu haben. Die 21-Jährige sowie eine 20 Jahre alte Frau stehen im Verdacht, im Anschluss an die vorläufige Festnahme Polizeibeamte angegriffen zu haben. Ein Passant alarmierte gegen 03.45 Uhr die Polizei nachdem er beobachtet hatte, wie der 26-Jährige am Rotebühlplatz auf seine 21-jährige mutmaßliche Freundin einschlug. Die Beamten nahmen den Mann in der Königstraße vorläufig fest, der sich dabei in Begleitung der 21-Jährigen und einer 20-Jährigen befand. Als die Polizeibeamten den Mann in den Streifenwagen setzten, versuchten seine Begleiterinnen die Tür des Polizeifahrzeugs zu öffnen. Weitere hinzugerufene Beamte nahmen daraufhin zunächst die 21-Jährige vorläufig fest. In der Folge solidarisierten sich mehrere umstehende Personen mit der zurückgebliebenen 20-Jährigen, bedrängten die Beamten massiv und schlugen auf sie ein. Außerdem hinderten die Personen die Beamten an der Weiterfahrt. Der Personengruppe gelang es schließlich, den 26-Jährigen zu befreien und zu flüchten. Ein 23-jähriger Polizeibeamter erlitt leichte Verletzungen, das Dienstfahrzeug wurde ebenfalls beschädigt. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten gegen 04.15 Uhr in der Marienstraße zur erneuten vorläufigen Festnahme des 26 Jahre alten Mannes. Er wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Seine 20 Jahre alte Begleiterin nahmen die Beamten gegen 06.35 Uhr vorläufig fest, nachdem sie sich auf dem Polizeirevier 1 nach dem 26-Jährigen erkundigen wollte. Auch sie wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Da sich die 21-Jährige offenbar weiterhin aggressiv verhielt, nahmen sie die Polizisten in Gewahrsam.

Stuttgart-Mitte: Mann von zwei Tätern ausgeraubt – Zeugen gesucht
Zwei Unbekannte haben am Montag (07.06.2021) einem 37-jährigen Mann am Leonhardsplatz Bargeld geraubt. Der 37-Jährige hielt sich gegen 01.45 Uhr am Leonhardsplatz auf, als ihn einer der Täter an den Armen festhielt. Der zweite zog ihm den Geldbeutel aus der Hosentasche, stahl mehrere Hundert Euro und steckte den Geldbeutel wieder zurück. Die beiden Männer sollen osteuropäischer, eventuell bulgarischer Herkunft sein. Einer der Täter wird als schlank, 30 bis 40 Jahr alt, mit kurzen dunklen Haaren und bekleidet mit einem rotorangefarbenen Pullover und blauer Jeans beschrieben. Der zweite Täter kann nicht beschrieben werden. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.