Quelle: ots

Stuttgart-Untertürkheim: Radfahrer bei Unfall tödlich verletzt
Ein 57-jähriger Radfahrer erlitt am Sonntag (09.05.21) gegen 14:00 Uhr bei einem Verkehrsunfall tödliche Verletzungen. Der Mann wollte mit seinem Liegefahrrad am Karl-Benz-Platz den Bruckwiesenweg von der Lindenschulstraße aus kommend an der dortigen Lichtzeichenanlage überqueren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem 49-jährigen VW-Lenker, der den Karl-Benz-Platz von der Benzstraße kommend in Richtung Bruckwiesenweg befahren hatte. Trotz sofortiger Rettungsmaßnahmen erlag der Radfahrer noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Der Pkw-Fahrer musste nach dem Unfall vom Rettungsdienst wegen eines Schocks in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro.

Stuttgart-Heumaden: E-Scooter-Fahrer gestürzt – schwer verletzt
Schwere Verletzungen zog sich der Fahrer eines E-Scooters am Samstag (08.05.2021) gegen 11.50 Uhr in der Mannsperger Straße zu. Der 46-Jährige fuhr die Mannsperger Straße abwärts in Richtung Lederberg. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit geriet er ins Schlingern und stürzte. Der Verletzte wurde von einem Notarzt versorgt und anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Stuttgart: Verkehrsunfall mit verletzter Person auf der A81 zwischen Stuttgart-Feuerbach und Stuttgar-Zuffenhausen
Am Freitag befuhr gegen 23:45 Uhr der 54-jährige Fahrer eines Lkw, Daimler-Benz Viano den mittleren Fahrstreifen der BAB A81 von Stuttgart in Fahrtrichtung Heilbronn. Zwischen den Anschlussstellen Stuttgart-Feuerbach und Stuttgart-Zuffenhausen kam er mit seinem Lkw auf den rechten Fahrstreifen und fuhr dort auf den Pkw Skoda Octavia eines 26-jährigen Mannes auf. Bei dem Verkehrsunfall wurde der Skoda-Fahrer sowie seine 29-jährige Beifahrerin verletzt. Die Beifahrerin des Skodas musste mit einem Krankenwagen zur Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Skoda war unfallbedingt nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Bei dem Verkehrsunfall entstand am Lkw ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro und am Skoda ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.

Stuttgart-Ost: Mutmaßliche Trickdiebinnen festgenommen
Polizeibeamte haben am Donnerstag (06.05.2021) drei Frauen im Alter von 26, 30 und 43 Jahren festgenommen, die im Verdacht stehen, in einem Juweliergeschäft an der Neckarstraße eine Goldkette im Wert von 4500 Euro gestohlen zu haben. Den drei Frauen wird vorgeworfen, am 15.08.2020 gegen 14.10 Uhr zusammen mit einer weiteren Komplizin aus einer unverschlossenen Glasvitrine die Kette gestohlen zu haben. Umfangreiche Ermittlungen führten auf die Spur der Tatverdächtigen. Die Beamten nahmen die drei Frauen, gegen die bereits ein Haftbefehl bestand, in der Wohnung der 30-Jährigen in Philippsburg fest. Die Ermittlungen zur Mittäterin dauern noch an. Die drei rumänischen Staatsangehörigen sind am gestrigen Donnerstag (06.05.2021) der zuständigen Haftrichterin vorgeführt worden, die die bestehenden Haftbefehle in Vollzug setzte.

Stuttgart-Nord: Küchenbrand
Aus ungeklärter Ursache ist am Donnerstagabend (06.05.2021) in einer Wohnung an der Stresemannstraße ein Brand ausgebrochen. Ein Zeuge bemerkte gegen 19.55 Uhr eine starke Rauchentwicklung und rief die Feuerwehr. Kräfte der Feuerwehr trafen in der Wohnung auf die 77 Jahre alte Bewohnerin und den 81 Jahre alten Bewohner. Beide erlitten offenbar eine Rauchgasvergiftung, Rettungskräfte kümmerten sich um sie und brachten sie in ein Krankenhaus. Der Schaden beläuft sich auf mehrere 10.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Stuttgart-Möhringen: Ins Schleudern geraten und gegen Leitplanke geprallt – Zeugen gesucht
Ein 45 Jahre alter Porsche-Fahrer ist am Donnerstagabend (06.05.2021) auf der Bundesstraße 27 ins Schleudern geraten und gegen eine Leitplanke geprallt. Der 45-Jährige war gegen 20.45 Uhr in Richtung Tübingen unterwegs, als er etwa 700 Meter nach der Ausfahrt Möhringen-Ost auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geriet und gegen die Mittelleitplanke prallte. Nach dem Aufprall lenkte der 45-Jährige offenbar nach rechts, kam von der Fahrbahn ab und blieb im Grünstreifen stehen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 45-Jährige offenbar unter Alkoholeinfluss steht. Er musste eine Blutprobe abgeben und die Polizisten beschlagnahmten seinen Führerschein. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903400 beim Polizeirevier 4 Balinger Straße zu melden.

Stuttgart-Süd: Nach Griff in Kasse – Rabiater Tatverdächtiger festgenommen
Polizeibeamte haben am Dienstagabend (04.05.2021) einen 40 Jahre alten Mann festgenommen, dem vorgeworfen wird, aus einer Ladenkasse Bargeld gestohlen und sich gegen das Festhalten durch einen Detektiv gewehrt zu haben. Der 40-Jährige betrat kurz vor Ladenschluss, gegen 21.00 Uhr, einen Discounter an der Heusteigstraße. An der Kasse bezahlte er eine kleine Flasche Kräuterlikör. Als die 35 Jahre alte Kassiererin die Kasse öffnete, griff der Mann plötzlich hinein, erbeutete mehrere Hundert Euro und flüchtete. Die 35-Jährige alarmierte sofort einen 26 Jahre alten Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, der den Tatverdächtigen verfolgte. Nach wenigen Hundert Metern gelang es dem 26-Jährigen, den sich heftig wehrenden mutmaßlichen Dieb festzuhalten und den alarmierten Beamten zu übergeben. Der türkische Tatverdächtige wird im Laufe des Mittwochs (05.05.2021) mit Haftbefehlsantrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

Stuttgart-Feuerbach: Frau sexuell belästigt – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat am Dienstagabend (04.05.2021) an der S-Bahnhaltestelle Feuerbach eine 29-Jährige offenbart sexuell belästigt. Der Unbekannte und die 29-jährige Frau stiegen gegen 18.30 Uhr in den vordersten Waggon einer S4 in Richtung Feuersee ein. Beim Einsteigen soll der Mann die Frau unsittlich am Gesäß und Oberschenkel berührt haben. Anschließend verließ der Täter gleich wieder die S-Bahn und hielt sich dann noch eine Zeitlang am Bahnsteig auf. Die 29-Jährige erstattete später Anzeige bei der Polizei. Der Täter soll etwa 180 cm groß sein, eine normale Statur und ein südländisches Aussehen haben. Er war bekleidet mit einer grauen Jeans, einer roten Jacke, einer gelben Weste und einem Basecap. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Mitte: Nach mutmaßlicher Bedrohung – 30-Jährigen vorläufig festgenommen
Polizeibeamte haben am Dienstag (04.05.2021) an der Archivstraße einen 30 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, der zuvor offenbar Drohungen gegen Familienangehörige ausgesprochen haben soll. Der 30-Jährige sprach gegen 15.30 Uhr die Drohungen telefonisch gegenüber einem Zeugen aus und begab sich in Richtung der Wohnung der Familie. Alarmierte Polizeibeamte fahndeten nach dem Mann und nahmen ihn gegen 16.30 Uhr auf dem Weg dorthin vorläufig fest. Die Ermittlungen dauern an.

Stuttgart-Feuerbach: Marihuana-Plantage im Keller gefunden
Polizeibeamte haben am Montag (03.05.2021) eine Marihuana-Plantage in einem Kellerraum an der Wiener Straße entdeckt und einen 20 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen. Eine Streifenwagenbesatzung stellte gegen 21.30 Uhr Marihuana-Geruch im Bereich eines Gebäudes an der Wiener Straße fest und lokalisierte den Geruch schließlich in einem dortigen Kellerraum. Zudem entdeckten sie nachträglich verlegte Stromkabel, welche aus einer Garage in den Keller führten. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten eine Plantage mit über 50 Marihuana-Pflanzen sowie Hinweise auf einen 20-jährigen Tatverdächtigen. Die Polizisten ermittelten den Aufenthaltsort des 20-Jährigen in Weilimdorf und nahmen ihn vorläufig fest. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Polizeibeamten neben einer kleinen Menge Marihuana auch zum Rauschgifthandel geeignete Gegenstände. Der 20-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Stuttgart-Nord: Mit gestohlenem Kennzeichen unterwegs und Unfall verursacht – Zeugen gesucht
Die Polizei sucht nach dem Fahrer eines Audis, der am Montag (03.05.2021) in der Birkenwaldstraße gegen ein anderes Fahrzeug gefahren und im Anschluss geflüchtet ist. Eine 53 Jahre alte Seat-Fahrerin war gegen 09.30 Uhr in der Birkenwaldstraße unterwegs und hielt auf Höhe der Bushaltestelle Kunstakademie an einer roten Ampel, als ein unbekannter Audi-Fahrer von hinten gegen ihr Auto fuhr. Statt anzuhalten, flüchtete der unbekannte Fahrer über die Verkehrsinsel der Bushaltstelle und beschädigte hierbei vermutlich ein Verkehrsschild. Im Kreuzungsbereich zur Straße Am Kochenhof musste ein 56 Jahre alter Toyota-Fahrer eine Gefahrenbremsung machen, um eine Kollision mit dem flüchtenden Fahrzeug zu verhindern. Der unbekannte Fahrer fuhr im Anschluss in Richtung Stresemannstraße weiter. Zahlreiche Streifenwagen sowie ein Polizeihubschrauber waren zur Fahndung im Stadtgebiet im Einsatz. Die Beamten stellten das Fahrzeug gegen 10.15 Uhr auf einem Parkplatz im Bereich der Parlerstraße fest. Der Fahrer war geflüchtet. Ermittlungen zufolge wurden die Kennzeichen bereits am 15.04.2021 als gestohlen gemeldet. Am 21.04.2021 waren die gestohlenen Kennzeichen mutmaßlich an einem blauen Peugeot angebracht. Zeugen beobachteten das Fahrzeug dabei, wie es einen parkenden Audi in der Duisburger Straße beschädigte. Auch in diesem Fall flüchtete der unbekannte Täter ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Ob es sich in beiden Fällen um denselben Fahrer gehandelt hat, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Der Fahrer aus dem aktuellen Fall soll etwa 25 bis 30 Jahre alt gewesen sein, dunkle Haare gehabt und dunkle Kleidung getragen haben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei der Verkehrspolizei zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Beim Abbiegen mit Stadtbahn zusammengestoßen – Zeugen gesucht
Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall, bei dem am Montagabend (03.05.2021) auf der Kreuzung Waiblinger Straße und Daimlerstraße ein VW Passat und eine Stadtbahn zusammengestoßen sind. Ein 48 Jahre alter Mann fuhr gegen 19.25 Uhr mit seinem Passat die Waiblinger Straße entlang in Richtung Wilhelmsplatz. An der Daimlerstraße bog er nach links ab und stieß mit einer Stadtbahn der Linie U13 zusammen, die in gleicher Richtung unterwegs war. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von rund 15.000 Euro. Da die beiden Beteiligten unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang machten, werden Zeugen gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei der Verkehrspolizei zu melden.

Stuttgart-Mitte: Von unbekannter Frau verfolgt und ausgeraubt – Zeugen gesucht
Eine Unbekannte hat am Montag (03.05.2021) eine 54 Jahre alte Frau bis zu ihrem geparkten Fahrzeug an der Lazarettstraße verfolgt und schließlich den Geldbeutel geraubt. Die 54-Jährige war gegen 15.15 Uhr auf dem Weg zu ihrem Fahrzeug, welches sie in einem Parkhaus geparkt hatte. Auf dem Weg dorthin bemerkte sie eine Frau, die ihr offenbar folgte. Bei ihrem Fahrzeug angekommen, griff die Unbekannte nach der Handtasche der 54-Jährigen und nahm den Geldbeutel heraus. Trotz eines Gerangels um die Geldbörse schaffte es die unbekannte Täterin, den Geldbeutel an sich zu nehmen. Nachdem sie mehrere Hundert Euro herausgenommen hatte, flüchtete sie. Die unbekannte Frau wird beschrieben als zirka 30 Jahre alt, mit einer jungenhaften, schlanken Statur, zirka 160 Zentimeter groß, mit auffällig kurzen Beinen. Sie war bekleidet mit einer dunklen Hose sowie einer engen Jacke und hatte dunkles, schulterlanges, leicht gelocktes, struppiges Haar. Zeugen werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Obertürkheim: Körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen
Aus bislang nicht abschließend geklärten Gründen ist es am Samstag (01.05.2021) in der Augsburger Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen. Mehrere Zeugen alarmierten gegen 16.00 Uhr die Polizei, da es vor einem Imbiss zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen acht Personen im Alter von 28 bis 41 Jahren sowie einem 63-jährigen Mann gekommen war. Als die Beamten vor Ort eintrafen, hatten die Beteiligten die Handgreiflichkeiten bereits eingestellt. Rettungskräfte versorgten mehrere Verletzte und brachten drei von ihnen zur weiteren Versorgung in Krankenhäuser. Ersten Ermittlungen zufolge sollen die Tatverdächtigen wegen Geldangelegenheiten gestritten haben. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten die Beamten die Männer wieder auf freien Fuß.

Stuttgart-Feuerbach: Bei Kontrolle Rauschgift gefunden – Tatverdächtiger verletzt Polizeibeamten
Polizeibeamte haben am Samstag (01.05.2021) bei der Kontrolle von zwei 17 und 24 Jahre alten Männern Marihuana gefunden. Die Beamten kontrollierten nach einem Hinweis die beiden Tatverdächtigen gegen 21.50 Uhr im Treppenhaus eines Gebäudes an der Hohewartstraße. Als sie durchsucht werden sollten, stieß der 24-Jährige einen 28 Jahre alten Polizeibeamten weg, so dass dieser das Gleichgewicht verlor und rund zehn Treppenstufen hinunterfiel. Anschließend flüchtete der 24 Jahre alte Tatverdächtige in eine Tiefgarage. Der 28-Jährige folgte ihm und nahm den sich heftig wehrenden 24-Jährigen vorläufig fest. Auf seiner Flucht hatte der Tatverdächtige offenbar einen Beutel mit rund 30 Gramm Marihuana weggeworfen. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung des 24-Jährigen fanden die Beamten weitere zehn Gramm Marihuana. Der 28 Jahre alte Polizeibeamte erlitt bei dem Einsatz Verletzungen und musste seinen Dienst vorzeitig beenden. Der 24-Jährige sowie sein 17 Jahre alter Begleiter wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen zur Herkunft des Rauschgifts dauern an.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Auto fängt während der Fahrt Feuer
Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Montagmorgen (03.05.2021) ein Mercedes in der Pragstraße in Brand geraten. Der 46 Jahre alte Fahrer des C 220 war gegen 08.05 Uhr in der Pragstraße Richtung Rosensteinbrücke unterwegs, als sein Auto auf Höhe der Haltestelle Rosensteinpark rauchte und kurz darauf in Flammen aufging. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte der Mercedes bereits lichterloh. Die Flammen griffen bereits auf ein danebenliegendes Gebüsch über. An dem ausgebrannten Fahrzeug entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Durch die Löscharbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Stuttgart-Mitte: Tatverdächtiger nach Messerangriff in Haft
Polizeibeamte haben am Donnerstag (29.04.2021) einen 16-Jährigen festgenommen, der im Verdacht steht, am Montag (26.04.2021) einen ebenfalls 16 Jahre alten Jugendlichen mit einem Messer angegriffen zu haben. Die beiden jungen Männer gerieten am Montag gegen 18.00 Uhr am Schlossplatz in Streit, in dessen Folge es zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam und der Tatverdächtige schließlich ein Messer zog. Mit diesem stach er in Richtung seines Kontrahenten, dem es aber gelang, dem Messerangriff auszuweichen. Bei der vorherigen körperlichen Auseinandersetzung erlitt das Opfer Verletzungen, welche in einem Krankenhaus versorgt werden mussten. Gegen den 16-jährigen syrischen Staatsangehörigen wurde in der Folge ein Haftbefehl erwirkt, der am Freitag (30.04.2021) durch den zuständigen Richter in Vollzug gesetzt wurde.