Foto: privat
Wie Natur-Coaching dabei unterstützen kann

Korntal.| Am 21. März ist der „Internationale Tag des Waldes“, der erstmals 1971 von den Vereinten Nationen ausgerufen wurde. Als Lebensraum für viele Tiere, Pflanzen und Menschen sollten Wälder geschützt und nachhaltig genutzt werden. Seit einigen Jahren ist auch bekannt, dass der Aufenthalt im Wald Stress reduziert und die Stimmung hebt. Diese positive Wirkung verbindet Andrea Bruhn beim Natur-Coaching mit der persönlichen und beruflichen Entwicklung ihrer Klienten. Die Korntalerin unterstützt als Natur-Coach Menschen, die ihre Ziele konsequenter angehen möchten und vor Entscheidungen oder neuen Lebensabschnitten stehen.

Wie der englische Begriff es andeutet, kann sich ein „Coach“ als „Kutscher“ oder zeitgemäß als „Taxifahrer“ verstehen, der den Klienten auf dem Weg zu seinem Ziel begleitet. Der Coach unterstützt ihn dabei, Hindernisse und Blockaden zu überwinden, Kräfte zu aktivieren und Potenziale zu entfalten. Er ist verantwortlich für den Ablauf und die Struktur des Coachings und wendet dabei maßgeschneiderte Methoden an. Andrea Bruhn ist zertifizierter Business Coach und Master Coach. Als Naturliebhaberin hat sie sich bereits während ihrer mehrjährigen Ausbildung auf den Arbeitsraum Wald spezialisiert.

Natur-Coaching ist kein geschützter Begriff. Für Andrea Bruhn bedeutet es professionelles Coaching, bei dem der Wald unmittelbar in den Prozess einbezogen wird. So kann eine Wegkreuzung Entscheidungsmöglichkeiten körperlich erfahrbar machen. Eine Problemsituation kann mit Naturgegenständen wie Tannenzapfen oder Zweigen dargestellt und in ein Lösungsbild umgebaut werden. Zudem kann der Ruf eines Vogels, ein Windhauch oder der würzige Geruch von Kiefernharz als Impuls wirken und zu Lösungsansätzen führen. Das Coaching fokussiert auf die Lösung und orientiert sich an den Möglichkeiten des Klienten.

Coaching in der Natur bietet gegenüber dem Coaching im Seminarraum viele Vorteile. Klienten lassen den eng mit ihrem Thema verbundenen Raum hinter sich. Sie gewinnen neue Perspektiven. Die leichte Bewegung bringt Gedanken in Fluss und fördert die Lösungsfindung. Im Außen der Natur fällt es vielen Menschen leichter, sich mit ihrem Inneren zu verbinden. Dort schlummern die individuellen, passenden Lösungen, die im Coaching ans Tageslicht geholt werden.

Klientin Judith berichtet: „Mich hat lange die Frage umgetrieben, ob ich bei meinem langjährigem Arbeitgeber bleibe, oder mich auf zu neuen Ufern machen möchte. Keine Antwort auf diese Frage zu haben, fand ich sehr zermürbend. Beim Natur-Coaching war die Antwort plötzlich glasklar. Die Methode, der Wald und die Begleitung von Andrea Bruhn waren der Schlüssel dazu. Seither gehe ich wieder leichtfüßig durch mein Leben und freue mich riesig auf das, was kommt.“

Natur-Coaching eignet sich für alle Themen, die Menschen bewegen. Mit Blick auf die aktuellen Pandemien ergänzt Andrea Bruhn: „Gerade in diesen Zeiten mit äußeren Restriktionen hilft es, sich der eigenen Möglichkeiten bewusst zu werden und das Gefühl wiederzuerlangen, das Leben aktiv gestalten zu können.“ Eine Coaching-Einheit dauert circa eineinhalb Stunden und kann wesentliche Impulse setzen. Bei Bedarf können längere und weitere Einheiten vereinbart werden.

Andrea Bruhn begleitet als Business- und Natur-Coach Einzelpersonen, Teams und Gruppen in Deutsch und Englisch. Sie ist zertifizierter Business Coach, zertifizierter Master Coach (DVNLP), Systemischer NLP-Coach, Trainerin, Moderatorin und Prozessbegleiterin.