Quelle: ots

Stuttgart-Feuerbach: Trickdiebstahl – Zeugen gesucht
Ein Unbekannter hat am Samstagnachmittag (06.02.2021) eine 93-jährige Seniorin in einer betreuten Wohnanlage an der Stuttgarter Straße bestohlen. Der Täter gelangte gegen 14.40 Uhr in die Wohnung, indem er sich als Heizungsmonteur ausgab. Aus dem Wohnzimmer und Schlafzimmer wurde Schmuck entwendet. Der genaue Wert kann noch nicht beziffert werden. Im Rahmen der Fahndung und Spurensuche konnten Polizeibeamte einen Teil des Diebesgutes in Müllcontainern auffinden und sicherstellen. Der Tatverdächtige soll zirka 30-35 Jahre alt, schlank und etwa 190 Zentimeter groß gewesen sein. Er hatte dunkelbraune Haare und trug eine helle Jacke und eine dunkle Hose. Bereits am 02.02.2021 kam es zu einem versuchten Trickdiebstahl in einer Wohnung an der Seeadlerstraße, bei welchem sich der Täter ebenfalls als Heizungsmonteur ausgab. (siehe Pressebericht des PP Stuttgart vom 03.02.2021) Zeugen und Geschädigte werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Feuerbach: Pkw in Brand geraten
Am Samstag (06.02.2021) parkte ein 19-Jähriger seinen Pkw BMW gegen 16.00 Uhr in der Stuttgarter Straße. Kurz nachdem er das Fahrzeug verlassen hatte, entstand aus einer bislang unbekannten Ursache im Motorraum ein Brand. Die Feuerwehr konnte das Feuer löschen, bevor sich ein Vollbrand entwickeln konnte. Der Motor brannte jedoch völlig aus. Am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von zirka 500 Euro. Durch die Löscharbeiten kam es zu kurzzeitigen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Stuttgart-Nord: In Toilettenanlage gezündelt – Zeugen gesucht
Ein von Unbekannten in Brand gesetzter Papierabfallkorb hat am Freitag (05.02.2021) gegen 13.50 Uhr zu einem Einsatz der Feuerwehr auf dem Pragfriedhof geführt. Zeugen hatten das Feuer in der Damentoilette beim Krematorium bemerkt und zunächst selbst versucht, die Flammen mit einem Feuerlöscher zu löschen. Nachdem schließlich die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, wurde festgestellt, dass der Papierkorb mutmaßlich vorsätzlich in Brand gesetzt worden war. Durch Hitze- und Rauchentwicklung entstand ein Gebäudeschaden von rund 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei bittet unter der Rufnummer +4971189905778 um Zeugenhinweise.

Stuttgart: Kombimasche: Schockanruferin und falsche Polizeibeamtin erbeuten mehrere Tausend Euro – Zeugen gesucht
Telefontrickbetrüger haben am Donnerstag (04.02.2021) mit einer kombinierten Betrugsmasche aus Schockanruf und falscher Polizeibeamter ein Ehepaar um mehrere Tausend Euro betrogen. Zwei unbekannte Frauen nahmen gegen 12.40 Uhr Kontakt zu dem Ehepaar auf. Zuerst gab sich eine der Frauen als die vermeintliche Tochter aus und schilderte hochemotional, dass sie einen tödlichen Unfall verursacht haben soll. Sie übergab den Hörer anschließend an die falsche Polizeibeamtin, die behauptete, dass eine Haftstrafe nur abgewendet werden könne, wenn die 64 und 70 Jahre alten Eltern eine Zahlung an die Familie der Verunglückten tätigen würden. Dabei übte die Täterin immensen Druck auf die beiden aus: Sie forderte sie auf, bis zur Geldübergabe in der Leitung zu bleiben, keinesfalls aufzulegen und niemanden zu kontaktieren. Das Ehepaar hob das geforderte Geld von der Bank ab und fuhr nach Karlsruhe, wo die beiden im Bereich des dortigen Hauptbahnhofs mehrere Tausend Euro an den vermeintlichen Witwer übergaben. Als die Eheleute im Anschluss Kontakt zu ihrer echten Tochter aufnahmen, flog der Betrug auf und sie verständigten die echte Polizei.
Bei dem Abholer soll es sich um einen etwa 30 bis 40 Jahre alten und rund 175 bis 180 Zentimeter großen Mann gehandelt haben. Er hatte kurze, schwarze, gegelte Haare und trug bei der Geldübergabe eine Jogginghose und ein Sweatshirt. Sie beschrieben ihn als Süd-Osteuropäer, der gebrochen Deutsch mit mutmaßlich osteuropäischen Akzent sprach. Darüber hinaus soll der Mann eine auffällige Fußstellung gehabt haben. Offenbar standen die Füße v-förmig auseinander. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189905778 an die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu wenden.

Stuttgart-Ost: Verkehrskontrollen
Polizeibeamte haben am Donnerstag (04.02.2021) an der Kreuzung Am Neckartor/ Heilmannstraße Verkehrskontrollen durchgeführt und ihr Augenmerk insbesondere auf die Einhaltung des Rotlichts sowie der unerlaubten Benutzung von Mobiltelefonen während der Autofahrt gelegt. Die Beamten stellten zwischen 13.30 Uhr und 17.00 Uhr insgesamt 134 Verstöße fest. Darunter waren unter anderem 39 Verstöße mit Mobiltelefonen, 13 Missachtungen des Rotlichts, 21 Gurtverstöße, sowie 44 Verstöße mit Umweltplaketten. Die Beamten leiteten gegen die Fahrer Ordnungswidrigkeitenverfahren ein, sie müssen nun mit empfindlichen Bußgeldern rechnen.

Stuttgart-Weilimdorf: Rabiate Ladendiebin geflüchtet – Zeugen gesucht
Eine unbekannte Frau hat am Donnerstag (04.02.2021) Lebensmittel aus einem Geschäft an der Kaiserslauterer Straße gestohlen und sich anschließend gegen das Festhalten durch einen Mitarbeiter gewehrt. Der Mitarbeiter beobachtete gegen 15.15 Uhr, wie die Unbekannte das Geschäft betrat und mehrere Lebensmittel in ihre Jacke steckte. An der Kasse bezahlte sie schließlich nur einen Teil der Waren. Sie versuchte noch, einige der zuvor erbeuteten Lebensmittel zurückzulegen, als der Mitarbeiter sie ansprach. Bei ihrer Flucht aus dem Lebensmittelladen schubste sie den Mann mehrfach weg und beleidigte ihn. Die Frau soll etwa 35 bis 40 Jahre alt und eine leicht korpulente Körperstatur haben. Sie hatte schwarze, lange, lockige Haare, die sie zu einem Zopf gebunden hatte. Sie trug einen olivgrünen Parka, eine schwarze Hose sowie eine schwarze Mund-Nasen-Bedeckung aus Stoff und eine große Brille. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Nord: Fahrzeug gestohlen – Zeugen gesucht
Unbekannte haben zwischen Dienstag (02.02.2021) und Donnerstag (04.02.2021) ein Auto gestohlen, das im Bereich der Störzbachstraße geparkt war. Die Fahrzeugbesitzerin stellte den weißen Ford Fiesta mit dem Kennzeichen TÜ-XR 604 gegen 18.00 Uhr in der Störzbachstraße auf Höhe der Hausnummer 1 ab. Als sie am Donnerstag, gegen 9.00 Uhr zurückkehrte, stellte sie fest, dass unbekannte Täter das Auto offenbar gestohlen hatten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903200 beim Polizeirevier 2 Wolframstraße zu melden.

BAB8/ Stuttgart: Polizei sucht Zeugen und Mercedes-Fahrer zu Vorfall auf der Autobahn
Die Verkehrspolizeiinspektion des Polizeipräsidiums Ludwigsburg ermittelt aufgrund eines Vorfalls am Donnerstag zwischen 14:10 Uhr und 14:25 Uhr wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr auf der Bundesautobahn 8 (BAB8) zwischen den Anschlussstellen Stuttgart-Möhringen und dem Autobahnkreuz Stuttgart in Fahrtrichtung Karlsruhe. Dem bisherigen Ermittlungsstand nach waren eine 36-jährige BMW-Lenkerin und ein bislang unbekannter Mercedes-Fahrer mit Balinger Kennzeichen (BL) im dichten und stauenden Verkehr auf der Autobahn unterwegs. Nach einem Fahrstreifenwechsel der Frau soll der Mercedes-Fahrer rechts parallel zu ihr aufgefahren sein und gehupt haben. Als beide verkehrsbedingt am Stauende anhalten mussten, habe der Mann sie bei geöffnetem Fahrerfenster angeschrien, mehrfach beleidigt und auch auf ihr Fahrzeug gespuckt. Der Unbekannte sei zunächst parallel zu der 36-Jährigen geblieben, hätte dann aber unvermittelt beschleunigt und sich quer über zwei Fahrspuren vor den BMW gestellt. Die Frau habe zur Vermeidung eines Unfalles eine Vollbremsung bis zum Stillstand ausführen müssen. Der Unbekannte sei erst weitergefahren, nachdem er die Frau und ihr Fahrzeug fotografiert hatte. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich unter Tel. 0711 6869 0 mit der Verkehrspolizeiinspektion in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Vaihingen: Mutmaßlichen Sachbeschädiger ermittelt – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am Mittwoch (03.02.2021) die Wohnung eines 63 Jahre alten Mannes in Vaihingen durchsucht, der im Verdacht steht im Bereich der Österfeldstraße seit Mai 2017 23 Fahrzeuge beschädigt zu haben. Umfangreiche Ermittlungen führten auf die Spur des Tatverdächtigen. Ihm wird vorgeworfen, die Fahrzeuge zumeist zerkratzt, teilweise aber auch Türschlösser durch Klebstoff unbrauchbar gemacht zu haben. Die Beamten durchsuchten am Mittwochmorgen die Wohnung des Tatverdächtigen und beschlagnahmten Beweismittel, die nun ausgewertet werden müssen. Ob der 63-Jährige für alle Taten in Betracht kommt, sowie das Motiv des Mannes, sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Zeugen und mögliche Geschädigte werden gebeten, sich mit den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 4 Balinger Straße unter der Rufnummer +4971189903400 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Nord: In Stadtbahn verletzt – Zeugen gesucht
Bei einem Bremsmanöver einer Stadtbahn am Donnerstagmorgen (04.02.2021) hat eine 58-jährige Frau leichte Verletzungen erlitten. Die 58 Jahre alte Frau war gegen 09.20 Uhr in der Stadtbahn der Linie U15 vom Pragsattel kommend in Richtung Löwentorbrücke unterwegs. Kurz nach der dortigen Tunnelausfahrt kam es zu einem Bremsmanöver der Bahn, wodurch die 58-Jährige leichte Verletzungen erlitt. Ob sich weitere Fahrgäste verletzten, ist nicht bekannt. Zeugen und mögliche Geschädigte werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Mitte: Sicherheitspersonal von Exhibitionist belästigt – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am Mittwochmorgen (03.02.2021) einen 51 Jahre alten Mann festgenommen, nachdem dieser Passanten und zwei Sicherheitsmitarbeiter der SSB am Hauptbahnhof belästigt hatte. Der 51-Jährige stand gegen 10.15 Uhr mit heruntergelassener Hose am Stadtbahngleis und hielt sein entblößtes Geschlechtsteil in der Hand. Passanten informierten das Sicherheitspersonal, die den Mann festhielten und der Polizei übergaben. Da sich der Mann gegenüber den Polizeibeamten und dem Sicherheitspersonal aggressiv verhielt und sich nicht beruhigen ließ, ordnete ein Richter einen Beseitigungsgewahrsam an. Zeugen und Geschädigte werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Möhringen: Geldbeutel unbemerkt erbeutet – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat am Mittwoch (03.02.2021) eine 85 Jahre alte Frau in einer Wohnanlage an der Widmaierstraße unter einem Vorwand angesprochen und bestohlen. Der Täter betrat gegen 13.40 Uhr die offen stehende Wohnung der 85-jährigen Bewohnerin und verwickelte sie dort in ein Gespräch. Hierbei gab er sich als ein Mitarbeiter eines Betreuungsdienstes aus und erkundigte sich nach einer vermeintlich anderen Bewohnerin. Offenbar stahl er dabei unbemerkt ihren Geldbeutel. Anschließend flüchtete er unerkannt. Die 85-Jährige beschrieb den Mann als 170 Zentimeter groß mit einer schlanken Statur. Er hatte schütteres Haar und soll mit einem braunen Mantel bekleidet gewesen sein. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Mitte: Fahrzeugbrand in Tiefgarage – Zeugen gesucht
Unbekannte haben am Mittwochmorgen (03.02.2021) versucht, ein Auto, das in einer Tiefgarage am Arnulf-Klett-Platz geparkt war, in Brand zu setzen. Die Fahrzeugbesitzerin stellte ihren Porsche gegen 07.30 Uhr in der Tiefgarage ab. Nur wenig später meldeten Zeugen eine Rauchentwicklung in der Garage. Beim Eintreffen der Feuerwehrkräfte brannte das Fahrzeug nicht mehr, es entstand ein Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Das Branddezernat hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Feuerbach/-Ost: In Autos eingebrochen – Zeugen gesucht
Unbekannte brachen am Dienstagnachmittag (02.02.2021) in einer Tiefgarage an der Straße Am Schwanenplatz und in der Nacht zum Dienstag in der Heilbronner Straße in geparkte Autos ein. Am Schwanenplatz schlugen die Täter zwischen 13.30 Uhr und 13.45 Uhr die Fahrerscheibe eines Ford Transit in einer Tiefgarage ein und stahlen einen Akkubohrer im Wert von mehreren hundert Euro. An der Heilbronner Straße schlugen die Unbekannten zwischen 18.00 Uhr und 08.30 Uhr die Heckscheibe eines Mercedes ein und stahlen vier Räder im Wert von mehreren Tausend Euro aus dem Kofferraum. Sie entkamen jeweils unerkannt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903500 an das Polizeirevier 5 Ostendstraße oder unter der Rufnummer +4971189903800 an das Polizeirevier 8 Kärntner Straße zu wenden.

Stuttgart-Zuffenhausen: Unklare Unfallursache – Zeugen gesucht
Nach einem Unfall in der Schwieberdinger Straße am Montagnachmittag (01.02.2021), bei dem ein Sattelzug und ein Pkw beteiligt waren, ist der genaue Unfallhergang noch unklar. Der Sattelzug der Marke DAF und der BMW waren gegen 15.00 Uhr in der Schwieberdinger Straße in Richtung Feuerbach unterwegs. Zwischen dem Kreisverkehr am Porscheplatz und der Lorenzstraße kam es dann zum Unfall zwischen beiden Fahrzeugen. Der Gesamtschaden wird auf 5000 Euro geschätzt, die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Zeugen werden gebeten, sich an die Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 7 Ludwigsburger Straße unter der Telefonnummer +4971189903700 zu wenden.

Stuttgart-Obertürkheim: 31-Jähriger bei Auseinandersetzung leicht verletzt – Zeugen gesucht
Ein 31 Jahre alter Mann ist am Sonntagabend (31.01.2021) bei einer Auseinandersetzung an der Augsburger Straße leicht verletzt worden. Nach ersten Ermittlungen trafen mehrere Personen gegen 19.30 Uhr in der Augsburger Straße auf den 31-Jährigen und verfolgten ihn. Dabei soll einer der Tatverdächtigen mit einem Gegenstand auf den 31-Jährigen eingeschlagen haben, anschließend flüchteten sie. Ermittlungen führten auf die Spur von zwei 24 Jahre alten Männern, alarmierte Polizeibeamte nahmen sie im Rahmen der Fahndung vorläufig fest und setzten sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat und weiteren Tatbeteiligten dauern an.

Stuttgart-Süd: Mutmaßlicher Fahrraddieb vorläufig festgenommen – Fahrradeigentümer gesucht
Polizeibeamte haben am Sonntagvormittag (31.01.2021) einen 67-Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, ein Fahrrad im Bereich der Tübinger Straße gestohlen zu haben. Der Mann fiel gegen 10.45 Uhr einem Zeugen auf, als dieser zunächst am Marienplatz um dort abgestellte Fahrräder herumlief und sich verdächtig umschaute. Der Verdächtige lief dann in die Tübinger Straße, kam daraufhin zurück und schob dabei ein Fahrrad auf dem Vorderrad, während er das Hinterrad anhob. Als Polizeibeamte den Tatverdächtigen anschließend vorläufig festnahmen, stellte sich heraus, dass das Hinterrad mittels Kettenschloss gesichert war. Die Beamten entdeckten bei dem Mann zudem eine kleine Säge sowie eine Zange. Der Tatverdächtige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf die Straße entlassen. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein blau/graues Damenfahrrad der Marke Winora, Typ Vermuda. Der Eigentümer des Fahrrads wird gebeten, sich mit den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 3 Gutenbergstraße unter der Telefonnummer +4971189903300 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Mitte: 42-Jährigen räuberisch erpresst – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am Sonntagabend (31.01.2021) einen 32 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, am Kleinen Schloßplatz das Handy sowie Bargeld eines 42-Jährigen räuberisch erpresst zu haben. Der 42-Jährige saß kurz nach 20.00 Uhr auf den Treppenstufen des Kleinen Schloßplatzes, als der Tatverdächtige auf ihn zukam, eine Glasflasche zerbrach, den 42-Jährigen damit bedrohte und Bargeld und Handy forderte. Nachdem der 42-Jährige sein Handy und einen geringen Bargeldbetrag herausgegeben hatte, flüchtete der Tatverdächtige. Alarmierte Polizeibeamte nahmen ihn gegen 20.40 Uhr am Marienplatz fest. Der bereits einschlägig in Erscheinung getretene 32-jährige Syrer wird im Laufe des Montags (01.02.2021) mit Haftbefehlsantrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem zuständigen Richter vorgeführt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 beim Raubdezernat zu melden.

Stuttgart-Ost: Exhibitionist belästigt Jugendliche – Zeugen gesucht
Ein bislang unbekannter Mann hat am Freitagnachmittag (29.01.2021) offenbar eine Jugendliche in einer Stadtbahn belästigt. Die 16-Jährige war gegen 14.00 Uhr mit der Stadtbahn der Linie U4 von der Wasenstraße in Richtung Hölderlinplatz unterwegs. Bereits an der Wasenstraße soll der Unbekannte mit ihr in die Stadtbahn eingestiegen sein und sich ihr gegenübergesetzt haben. Offenbar fing der Mann während der Fahrt an, in seiner Hose an seinem Glied zu manipulieren. Das Mädchen sprach ihn daraufhin mehrfach an, dass er weggehen solle, bis er schließlich die Stadtbahn an der Haltestelle Ostendplatz verließ. Der Täter wird beschrieben als zirka 50 Jahre alt, etwa 175 Zentimeter groß, mit kurzen, grauen Haaren. Er soll eine dunkle Jogginghose mit einem seitlich angebrachten farbigen Streifen sowie eine dunkle Trainingsjacke getragen haben. Weiterhin hatte er einen weißen Stoffbeutel mit schwarzem Aufdruck dabei. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.