welcomia / shutterstock.com

Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen der Region können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter https://verkehrsinfo-bw.de entnommen werden.


Böblingen: Sperrung wegen Wohnhaus-Neubau im Herdweg
Der Herdweg zwischen Kalkofenstraße und Schafgasse, sowie die Lange Straße zwischen Teckstraße und Herdweg, müssen in der Zeit von Montag, 11. Januar, bis voraussichtlich Freitag, 30. April 2021, aufgrund des Abbruchs und Neubaus eines privaten Wohnhauses voll gesperrt werden.
Während der gesamten Bauzeit ist eine Durchfahrt vom Herdweg in Fahrtrichtung Innenstadt bzw. von der Lange Straße in den Herdweg nicht möglich.
Eine Umleitung über die Herrschaftsgartenstraße ist ausgeschildert.
Betroffen von dieser Maßnahme ist auch die Stadtverkehrslinie 723 und der Nachtbus N73. Beide Linien werden in Fahrtrichtung Böblingen ZOB über die Achalmstraße und Reußensteinstraße umgeleitet. Die Haltestelle „Alter Friedhof“ kann in Fahrtrichtung Böblingen ZOB nicht angefahren werden. Ersatzweise wird von beiden Linien die Haltestelle Reußensteinstraße mit bedient. Informationen und Fahrplanauskünfte für den STADTVERKEHR BÖBLINGEN-SINDELFINGEN sind unter der Pflieger Service-Nummer 07031/66 60-50 sowie unter www.pflieger.net erhältlich.

Straßensperrung zwischen Dachtel und Deckenpfronn verlängert
Verkehrsfreigabe für die Kreisstraße K1022 verschiebt sich in das Jahr 2021
Die Kreisstraße zwischen Dachtel und Deckenpfronn wird nicht wie ursprünglich vorgesehen bis zum Ende des Jahres freigegeben.
Grund dafür ist, dass der Beton, der für die Bankette verwendet werden soll, beim Einbau und Aushärten stabile Temperaturen über dem Gefrierpunkt benötigt. Die Witterung lässt diese Arbeiten derzeit nicht mehr zu.
Die Fahrbahnbreite der Kreisstraße beträgt in sehr vielen Bereichen ca. 4,70 m. Durch das fehlende Betonbankett entlang der gesamten Strecke (ca. 3,5 km) ist eine Asphaltkante in der Höhe von ca. 22cm vorhanden, was die sichere Begegnung der Fahrzeuge bei den winterlichen Verhältnissen extrem erschwert. Daher wurde die Entscheidung getroffen, die Vollsperrung der K 1022 weiterhin aufrechtzuerhalten.
Im kommenden Jahr werden die Bankettarbeiten in der ersten durchgehend frostfreien Periode von ca. 2 Wochen Dauer abgeschlossen. Nach dem erneuten Start sind dann noch insgesamt etwa drei Wochen erforderlich, in denen davon abhängige Arbeiten erledigt werden, dazu gehören Schutzplanken installieren, Leitpfosten setzen, die restlichen Humusierungsarbeiten, die Feldwege anzuschließen und die Markierungsarbeiten.