Foto: Tumisu auf Pixabay
Corona-Testzentrum bleibt auf dem Wasen

Stuttgart.| Ab Donnerstag, 1. Oktober, werden die Landeshauptstadt Stuttgart und die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) wieder eine Fieberambulanz im Neckarpark einrichten. Die Räume befinden sich in der Jugendherberge in Bad Cannstatt, Elwertstraße 2. Die Leitung vor Ort haben die Ärzte Dr. Simone Marquardt, Dr. Markus Müller und Dr. Clemens Roll aus der Gemeinschaftspraxis Schwabstraße 26.

Die Fieberambulanz ist Anlaufstelle für Stuttgarter Patientinnen und Patienten mit coronatypischen Krankheitssymptomen wie Husten, Fieber, Geruchs- und Geschmacksverlust (auch bei leichten Symptomen). In der Fieberambulanz werden sie ärztlich untersucht und im Verdachtsfall auf das Coronavirus getestet.

Der Leiter des Stuttgarter Gesundheitsamts, Professor Stefan Ehehalt, sagte am Mittwoch, 30. September: „Das Konzept der Fieberambulanz hat sich bewährt. Hierbei geht es vor allem darum, Menschen mit einer möglichen Corona-Infektion rasch zu erkennen und zu behandeln – ohne andere zu gefährden. Mit der Aufteilung in Fieberambulanz Neckarpark und Corona-Testzentrum Cannstatter Wasen ist eine bessere Trennung von Personen mit und ohne Symptomen möglich.“

Die Öffnungszeiten in der Fieberambulanz sind montags bis freitags, jeweils von 9.30 Uhr bis 13.30 und von 14.30 bis 17.30 Uhr. Bei Bedarf werden die Öffnungszeiten angepasst.
Die Patienten können sich online über ein Terminvergabesystem unter www.fieberambulanz-stuttgart.de anmelden. Eine vorherige Überweisung durch den Hausarzt ist zwingend erforderlich.

Symptomfreie Personen werden auf dem Cannstatter Wasen getestet
Personen ohne Symptome können weiterhin das Corona-Testzentrum Cannstatter Wasen aufsuchen (Parkplatz P10, Zufahrt über die Talstraße) – sofern die Testkriterien erfüllt sind. Hier erfolgen die Testungen nach vorheriger Terminvereinbarung unter dem Link www.aerzteschillerplatz.de/corona-testzentrum-cannstatter-wasen als „Drive-Through“ oder „Walk-In“ – sowohl für Autofahrer als auch für Fußgänger und Radfahrer. Das Corona-Testzentrum ist montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr geöffnet.
Hier können sich derzeit folgende Personengruppen testen lassen:

  • Personen, die Kontakt zu einer mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten Person hatten (kann nur durch das Gesundheitsamt angeordnet werden).
  • Personen, die über die Corona-Warn-App als Kontaktpersonen identifiziert wurden.
  • Lehrkräfte und Beschäftigte in Schulen, Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege mit Berechtigungsschein (voraussichtlich bis zum 1. November 2020 einschließlich).
  • Reiserückkehrende aus Risikogebieten. Für diese Personen gilt eine Testpflicht. Sie müssen sich in eine 14-tägige Quarantäne begeben. Frühestens ab dem fünften Tag nach Einreise kann die Quarantäne bei Vorliegen eines negativen Testergebnisses ausgesetzt werden.