Quelle: ots

Deizisau: Auseinandersetzung in Gemeinschaftsunterkunft
Zu einer körperlichen Auseinandersetzung nach einem verbalen Streit ist es am frühen Sonntagmorgen gegen 03.00 Uhr zwischen zwei Bewohnern der Gemeinschaftsunterkunft in der Sirnauer Straße gekommen. Im Zuge der Streitigkeiten zerriss ein 24-jähriger Gambier das Shirt seines Mitbewohners, schlug auf diesen ein und würgte ihn. Ein weiterer Angriff des 24-Jährigen mit einem Küchenmesser wurde durch hinzugeeilte Bewohner vereitelt. Der 21-jährige Gambier, welcher durch die Auseinandersetzung leichte Verletzungen davontrug, wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.

Altbach: Exhibitionist auf Brücke festgenommen (Zeugenaufruf)
Das Polizeirevier Esslingen ermittelt gegen einen 50-jährigen Mann wegen Verdachts von exhibitionistischen Handlungen, da er am Samstagnachmittag gegen 15 Uhr auf der Altbacher Hochbrücke onaniert haben soll. Im Rahmen der Fahndung konnte der Tatverdächtige vorläufig festgenommen und nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Zeugen bzw. weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/3990-330 zu melden.

Ostfildern-Nellingen: Fahrt endet in Garten
Vermutlich aufgrund einer medizinischen Ursache ist es am Freitag gegen 13.50 Uhr zu einem Verkehrsunfall gekommen. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen befuhr ein 69 -jähriger Mann mit seinem Pkw VW die Rinnenbachstraße von der Parksiedlung kommend in Richtung Nellingen. Aufgrund eintretender körperlicher Beschwerden bog er dann nach links in einen Feldweg ein und wollte dort seine Fahrt unterbrechen. Offensichtlich verlor der 69 -Jährige dann zumindest kurzfristig das Bewusstsein und kam nach rechts vom Feldweg ab. Nachdem der Pkw einen Mülleimer beschädigt und einen Gartenzaun durchbrochen hatte, blieb er in einem Gartengrundstück liegen. Der 69 -jährige Fahrer wurde vom verständigten Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Sein VW erlitt wirtschaftlichen Totalschaden und musste von einem Abschlepper aus dem Garten geborgen werden.

Dettingen unter Teck: Pedelec-Fahrer schwer verletzt
Ohne Fremdeinwirkung ist ein 61 -jähriger Pedelec-Fahrer am Freitag gegen 16.45 Uhr auf dem Flurbereinigungsweg zwischen Dettingen und dem Segelfluggelände Hahnweide zu Fall gekommen. Er trug keinen Fahrradhelm und erlitt unter anderem Kopfverletzungen. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde er mit einem Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus geflogen.

Nürtingen: Mit E-Bike gestürzt
Ein 55 -Jähriger ist mit seinem E-Bike der Marke KTM am Freitag gegen 15.55 Uhr auf dem geteerten Feldweg in Richtung Innerer Bogen unterwegs gewesen, als ihm ein Pkw entgegengekommen ist. Sowohl der Pkw wie auch der 55 – Jährige wichen jeweils nach rechts in den Grünstreifen aus. Nachdem der E-Biker den Pkw passiert hatte, wollte er vom Grünstreifen wieder auf den Feldweg wechseln, wobei er an dem Teerabsatz hängen blieb und stürzte. Der 55 -Jährige, welcher einen Fahrradhelm trug, wurde zur Behandlung seiner mittelschweren Verletzungen durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.

Kirchheim: Unfall zwischen Motorrad und landwirtschaftlichem Gespann (Zeugenaufruf)
Schwere Verletzungen hat ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Freitagvormittag erlitten, als er beim Überholen mit einem abbiegenden Traktor zusammengestoßen ist. Ein 52-Jähriger befuhr mit einem Traktor und zwei Anhängern gegen 10.10 Uhr die Notzinger Steige vom Wangerhaldenweg herkommend in Richtung Notzingen. Beim Linksabbiegen in den Hugo-Wolf-Weg kam es zur Kollision mit einem 83 Jahre alten Motorradfahrer. Der Senior wollte in dem Moment mit seiner Yamaha das Gespann überholen. Der Kradlenker prallte mit seiner Maschine gegen den Traktor und stürzte im Anschluss auf die Fahrbahn. Er musste mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Das Motorrad und der Traktor waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Der Schaden dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Das Polizeirevier Kirchheim sucht unter Telefon 07021/501-0 Zeugen des Verkehrsunfalls.

Esslingen: Betrunkenen aus dem Verkehr gezogen
Einen erheblich betrunkenen Fahrer eines Kleinkraftrads haben Beamte der Verkehrspolizei am Donnerstagabend aus dem Verkehr gezogen. Der 55-jährige Mann wurde gegen 22.30 Uhr an einer Kontrollstelle in der Weilstraße angehalten. Nachdem er zunächst trotz der Haltezeichen an den Beamten vorbeigefahren war, stoppte er sein Fahrzeug schließlich doch noch mit etwas Verzögerung nach 50 Metern. Als er von seinem Gefährt abstieg, schwankte er stark und musste sich an seinem Kraftrad festhalten. Ein Atemalkoholtest brachte ein vorläufiges Ergebnis von rund zwei Promille zu Tage. Der 55-Jährige musste eine Blutprobe abgeben und wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr zur Anzeige gebracht.

Esslingen: Von drei Männern zusammengeschlagen (Zeugenaufruf)
Noch unklar sind die Hintergründe eines Körperverletzungsdelikts, das sich am Donnerstagabend, zwischen 22 und 22.30 Uhr, in der Esslinger Straße ereignet hat. Ein 50-jähriger Radfahrer war dort in Fahrtrichtung Kennenburger Straße unterwegs. An der Kreuzung Haldenstraße hielt vor ihm ein blauer VW Golf mit Esslinger Zulassung an, aus dem drei junge Männer im geschätzten Alter von 18 – 25 Jahre ausstiegen. Diese sollen unvermittelt auf den Mann eingeschlagen und ihn auch getreten haben, bevor sie von ihrem benommenen Opfer abließen, in den Pkw stiegen und in unbekannte Richtung davonfuhren. Der 55-Jährige erlitt mehrere Prellungen und Hämatome. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Oberesslingen, Tel. 0711/310576-812, zu melden.

Aichtal: Weißer VW Golf GTI gesucht (Zeugenaufruf)
Ein bislang unbekannter Lenker eines weißen VW Golf hat am Donnerstagvormittag einen Verkehrsunfall verursacht und ist, ohne sich um einen gestürzten Motorradfahrer zu kümmern, davongefahren. Ein 33-Jähriger war um 10.50 Uhr auf seiner Harley-Davidson und in Begleitung eines weiteren Bikers auf der Durchgangsstraße von Neuenhaus in Richtung Waldenbuch unterwegs. In der Ortsmitte wollten die beiden Männer an zwei am Fahrbahnrand geparkten Fahrzeugen vorbeifahren. Hierbei kam ihnen ein Radfahrer entgegen, der von einem weißen VW Golf GTI, Model VII, mit NT-Zulassung überholt wurde. Nur durch eine Vollbremsung konnten die beiden Kradlenker einen Frontalzusammenstoß verhindern. Der 33-Jährige stürzte hierbei auf die Fahrbahn und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Golffahrer hielt anschließend kurz an, fuhr dann jedoch in Richtung Nürtingen davon. An dem Motorrad war ein Schaden in Höhe von 2.000 Euro entstanden. Das Polizeirevier Nürtingen bittet unter Telefon 07022/9224-0 um Zeugenhinweise. Insbesondere wird der Radfahrer, der von dem Golf überholt worden war, gebeten, sich zu melden.

Wernau: In Kleingartenanlagen gewütet (Zeugenaufruf)
Bislang unbekannte Täter sind in der Zeit von Mittwoch, 20 Uhr, bis Donnerstag, 5.30 Uhr, durch drei Kleingartenanlagen gezogen und haben eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Die Unbekannten beschädigten in den Gewannen Sulzweinberge, Grund und Obere Kehlen zahlreiche Gartentürchen an den Zugängen zu den Gartengrundstücken. Weiterhin brachen sie mehrere Gartenhäuser auf oder beschädigten die Eingangstüren beim Versuch, diese gewaltsam zu öffnen. Über ein mögliches Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. Der angerichtete Sachschaden kann noch nicht abgeschätzt werden. Der Polizeiposten Wernau hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter Telefon 07153/97240 um sachdienliche Hinweise.

Lenningen: Zusammenstoß zwischen Fahrrad und Krad
Schwer verletzt worden sind ein Rennrad- und ein Motorradfahrer bei einem Zusammenstoß, der sich am Donnerstagvormittag auf der B 465 ereignet hat. Gegen 10.30 Uhr befuhr ein 21-jähriger Motorradfahrer die Bundesstraße von Oberlenningen kommend in Richtung Gutenberg. An der Einmündung zur Kläranlage krachte er mit seiner Kawasaki in das Rennrad eines 36-Jährigen, der dort nach links in einen Feldweg abbiegen wollte und sein Vorhaben zuvor mittels Handzeichen angekündigt hatte. Durch den Zusammenstoß stürzten beide Fahrzeuglenker und mussten anschließend vom Rettungsdienst mit schweren Verletzungen in umliegende Kliniken gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro.

Filderstadt: Exhibitionist festgenommen
Eine Passantin ist am Donnerstagabend im Ortsteil Bernhausen von einem Exhibitionisten belästigt worden. Als die 24-Jährige kurz nach 20 Uhr auf einem Wiesenweg zwischen der B 312 und der Gymnasiumstraße unterwegs war, kam ihr ein 39 Jahre alter Mann entgegen, der an seinem entblößten Geschlechtsteil manipulierte. Als die junge Frau in Richtung Gymnasiumstraße an dem Mann vorbeigegangen war, folgte ihr dieser noch einige Meter, ehe er sich in Richtung Talstraße entfernte. Der 39-Jährige konnte im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung von Polizeibeamten festgestellt und vorläufig festgenommen werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß entlassen und muss sich nun gegebenenfalls gerichtlich für sein Handeln verantworten.

Filderstadt: Unter Alkoholeinfluss Auto gerammt
Weil er in die Seite eines Fahrzeugs gefahren ist, sind Beamte am Donnerstagabend zu einem Verkehrsunfall nach Bonlanden gerufen worden. Gegen 18.15 Uhr befuhr ein 64-jähriger Radfahrer die Mahlestraße in Richtung Bonländer Hauptstraße und bog an der dortigen Einmündung nach links in die Bonländer Hauptstraße ab. Anstatt anschließend geradeaus weiter zu fahren, behielt er seinen Linksbogen bei und krachte in die Fahrertüre eines verkehrsbedingt wartenden VW Passat eines 28-Jährigen. Der Radfahrer wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt und vom Rettungsdienst in eine Klinik transportiert. Weil er mit beinahe zwei Promille auf seinem Fahrrad unterwegs gewesen war, musste er dort auch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 1.000 Euro beziffert.

Wendlingen: Schreie führen zu einem größeren Sucheinsatz
Am Donnerstagmorgen gegen 02:30 Uhr, teilte eine Anwohnerin aus der Neuffenstraße mit, dass sie anhaltende laute Rufe einer weiblichen Person wahrgenommen habe. Da eine hilflose Person oder eine Straftat nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden sofort umfangreiche Suchmaßnahmen mit mehreren Streifenbesatzungen eingeleitet, in welche auch ein Hubschrauber des Polizeipräsidium Einsatz eingebunden war. Im Rahmen der Absuche konnten lediglich vier Jugendliche beim Grillen angetroffen werden. Weitere Auffälligkeiten waren nicht zu verzeichnen.

Esslingen: Pedelecfahrer übersieht Pkw-Lenker und verletzt sich schwer
Am Mittwochnachmittag, gegen 15:20 Uhr, befuhr ein 80-jähriger Pedelecfahrer den Waldweg „Kirschbaumweg“. An der Einmündung zur L 1201 wollte dieser nach links auf die L1201 in Richtung „Weißer Stein“ einbiegen. Hierbei übersieht der 80-jährige Pedelecfahrer den Pkw Audi eines 50-Jährigen, welcher zu diesem Zeitpunkt die L1201 von Plochingen kommend in Richtung Aichschieß befuhr. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision zwischen dem Pedelec und dem Pkw. Hierbei erlitt der 80-jährige Pedelecfahrer, welcher zum Unfallzeitpunkt einen Helm trug, schwere Verletzungen und wurde nach notärztlicher Erstversorgung durch den Rettungsdienst zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Klinikum eingeliefert. Der Pkw-Lenker blieb unverletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die L1201 war zwischen der Einmündung L1150 („Weißer Stein“) und dem Ortseingang Aichschieß zur Unfallaufnahme komplett gesperrt. Zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es hierbei nicht.

Filderstadt-Plattenhardt: Küchenbrand
Überhitztes Öl ist die Ursache für den Einsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst am Mittwochmittag in der Schulstraße. Eine Bewohnerin einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus wollte gegen 12.10 Uhr in der Küche etwas frittieren und erhitzte dazu Öl auf dem Herd. Dabei wurde sie kurz abgelenkt, sodass das Öl überhitzte und zu brennen anfing. Ein weiteres Familienmitglied konnte den Brand mit Tüchern zwar schnell ersticken, allerdings wurde die Küche und die angrenzenden Zimmer durch den Rauchgasniederschlag so beschädigt, dass die Wohnung derzeit nicht mehr bewohnbar ist. Alle vier Mitglieder der Familie wurden vom Rettungsdienst vorsorglich untersucht. Sie waren aber unverletzt geblieben. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 22 Feuerwehrleuten im Einsatz.

Ohmden: Radfahrer schwer verletzt
Ein Radfahrer hat bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag so schwere Verletzungen erlitten, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Ein 73-Jähriger befuhr um 16.10 Uhr mit einer Mercedes E-Klasse die K 1265 von Zell herkommend in Richtung Ohmden. Beim Rechtsabbiegen in die Einfahrt zum Golfplatz übersah er den auf dem parallel verlaufenden Radweg fahrenden, 56 Jahre alten Radfahrer. Dieser prallte mit seinem Rennrad frontal gegen die Beifahrertür des Pkw. Durch den Sturz zog sich der Mann trotz einem getragenen Fahrradhelm so schwere Kopfverletzungen zu, dass der Transport mit dem Hubschrauber erforderlich war. Der Schaden an den Fahrzeugen dürfte sich auf rund 20.000 Euro belaufen.

Nürtingen: Motorradfahrer schwer verletzt
Schwere Verletzungen hat ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag auf der Nordtangente erlitten. Der 53-Jährige bog kurz nach 12.30 Uhr mit seiner Ducati von der B 313 herkommend nach links auf die Hochwiesenstraße ab. Unmittelbar nach der Einmündung setzte der Biker zum Überholen zweier vor ihm fahrender Fahrzeuge an. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Renault Trafic einer 51 Jahre alten Frau, die nach links abbiegen wollte. Durch den Aufprall stürzte der Mann auf die Fahrbahn und zog sich so schwere Verletzungen zu, dass er vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden musste. Seine Maschine war nicht mehr fahrbereit und wurde von einem Abschleppwagen geborgen. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen wird auf 10.000 Euro geschätzt.

Esslingen am Neckar: Kind von Pkw erfasst
Bei einem Verkehrsunfall in Oberesslingen am Montagvormittag ist ein neunjähriges Kind nach derzeitigem Kenntnisstand leicht verletzt worden. Das Mädchen fuhr kurz vor elf Uhr mit seinem Fahrrad aus einer Grundstückseinfahrt auf die Weiherstraße, ohne auf den Straßenverkehr zu achten. Das Kind kollidierte dabei mit dem Mercedes eines 84 Jahre alten Mannes, der in Richtung Zimmerbachstraße unterwegs war. Die Neunjährige wurde zur weiteren Untersuchung und Behandlung in eine Kinderklinik gebracht.

Esslingen am Neckar: Überladener Lkw aus dem Verkehr gezogen
Einen erheblich überladenen Mercedes Sprinter haben Spezialisten der Verkehrspolizei Esslingen am Montagnachmittag in der Pliensauvorstadt aus dem Verkehr gezogen. Gegen 15.30 Uhr war der Lkw mit serbischer Zulassung den Beamten in der Eberhard-Bauer-Straße fahrend mit deutlich erkennbaren Anzeichen einer Überladung aufgefallen. Wie sich bei der anschließenden Kontrolle herausstellte, war der Sprinter mit Druckerzeugnissen beladen, die von Frankreich nach Berlin transportiert werden sollten. Beim Wiegen des Fahrzeugs wurde festgestellt, dass es um fast 150 Prozent überladen war. Zudem führte der 24-jährige Lkw-Fahrer keinerlei Nachweis über die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeitbestimmungen mit sich. Ihm wurde bis zur ordnungsgemäßen Beladung des Sprinters die Weiterfahrt untersagt. Außerdem musste der serbische Staatsangehörige mehr als 500 Euro als Sicherheitsleistung hinterlegen.

Köngen: Unter Drogeneinfluss Auto gefahren
Ein unter Drogeneinfluss stehender Pkw-Lenker ist am Montagnachmittag aus dem Verkehr gezogen worden. Beamte des Polizeireviers Nürtingen hielten den Alfa Romeo des 37-Jährigen kurz nach 17 Uhr auf der K 1266 zwischen Wernau und Köngen an. Als die Polizisten an den Wagen herantraten, schlug ihnen Marihuana-Geruch aus dem Fahrzeug entgegen. Bei der Durchsuchung des Autos fanden sie einen angerauchten Joint sowie mehrere Gramm Marihuana. Da der Fahrer sich massiv wehrte, konnte eine Blutentnahme nur durch Anwendung von unmittelbarem Zwang und Einsatz von Pfefferspray durchgeführt werden. Im Anschluss musste er seinen Führerschein aushändigen.

Reichenbach an der Fils: Alkoholisiert Unfall verursacht und geflüchtet
Mutmaßlich alkoholisiert hat ein 30-Jähriger am Sonntagnachmittag einen Verkehrsunfall verursacht und sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernt. Der Mann befuhr gegen 17.40 Uhr mit einem BMW die Ulmer Straße in Richtung Ebersbach, als er beim Vorbeifahren einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten BMW streifte. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte der 30-jährige Autofahrer seine Fahrt fort. Da von Zeugen das Kennzeichen des flüchtenden BMW abgelesen wurde, konnte der Unfallverursacher durch die alarmierte Polizei rasch ermittelt werden. Bei einer sofortigen Überprüfung der Halteranschrift konnte der 30-Jährige angetroffen werden. Sein BMW befand sich ebenfalls an der Wohnanschrift und wies entsprechende Unfallschäden auf. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben und sein Führerschein wurde noch vor Ort beschlagnahmt. Der bei dem Verkehrsunfall entstandene Sachschaden an beiden BMW wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Aichtal: Schwer verletzter Pedelec-Fahrer
Schwere Verletzungen hat sich ein Radfahrer bei einem Sturz am Sonntagnachmittag zwischen Grötzingen und Aich zugezogen. Der 50-Jährige fuhr kurz vor 14.30 Uhr mit seinem Pedelec im Bereich der L1185 auf einem Radweg, als er ersten Erkenntnissen zufolge aufgrund eines Fahrfehlers alleinbeteiligt zu Fall kam. Der Mann zog sich hierbei so schwere Verletzungen zu, dass er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste und dort stationär aufgenommen wurde. An dem Pedelec entstand Sachschaden von rund 500 Euro.

Lenningen: Verletzte Motorradfahrerin
Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes hat sich eine Motorradfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag in der Gutenberger Steige zugezogen. Kurz nach 13.45 Uhr befuhr die 49-Jährige mit ihrer Ducati die Steige aufwärts. Vor ihr fuhr ein 52-Jähriger mit seinem VW Touran, der kurz vor der Abzweigung nach Schopfloch an einer Einmündung rechts abbiegen wollte. Da an der Einmündung mehrere Motorradfahrer eine Pause machten, scherte der Touranfahrer vor dem Einbiegen bis zur Mittellinie der Fahrbahn aus, um die Kradfahrer beim Abbiegen zu passieren. Die nachfolgende Ducatifahrerin erkannte die Situation nicht und wollte rechts an diesem vorbeifahren. Bei der nachfolgenden Kollision stürzte die Motorradfahrerin über ihren Lenker zunächst gegen den Touran und anschließend auf den Asphalt. Sie zog sich hierbei so schwere Verletzungen zu, dass sie zur weiteren Untersuchung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der Sachschaden, der an beiden Fahrzeugen entstand, wird auf etwa 5000 Euro beziffert.

Ostfildern: Bei Sturz von Rennrad verletzt
Ein Rennradfahrer hat sich am Sonntagnachmittag in Scharnhausen beim Sturz von seinem Fahrrad Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes zugezogen. Der 38-Jährige befuhr kurz vor 16.30 Uhr die Nellinger Straße in Richtung Ortsmitte von Scharnhausen, als die Fahrradkette aus ihrer Verankerung geriet. Durch den Leertritt verlor der Radfahrer das Gleichgewicht und stürzte auf die Fahrbahn. Zur weiteren Untersuchung wurde der Mann vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Owen: Motorrad contra Motorrad
Zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Motorrädern ist es am Sonntagmittag am Ende des Tiefenbachtals gekommen. Ein 35-Jähriger fuhr gegen zwölf Uhr mit seinem Motorrad Triumph auf der K1243 aus Richtung Tiefenbachtal kommend und wollte nach rechts in die L1210 in Richtung Beuren abbiegen. An der Einmündung musste er verkehrsbedingt warten. Dies bemerkte der hinter ihm fahrende, 36-jährige Lenker eines KTM-Motorrades zu spät und fuhr auf das stehende Motorrad auf. Dessen Fahrer verlor dadurch das Gleichgewicht und stürzte. Durch den Sturz zog sich der Biker leichte Verletzungen zu. Sein Krad war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Filderstadt-Sielmingen: Quad gestohlen und Unfall verursacht (Zeugenaufruf)
Nach zwei Unbekannten, die am Sonntagabend in der Seestraße ein Quad gestohlen haben, damit einen Verkehrsunfall verursacht und anschließend geflüchtet sind, fahndet das Polizeirevier Filderstadt. Ein 37-Jähriger war am Sonntagabend, gegen 22.45 Uhr, mit seinem VW Golf auf der Reutlinger Straße unterwegs und bog an der Einmündung nach links in die Seestraße ein. Kurz darauf nahm er im Scheinwerferlicht ein unbeleuchtetes und mit zwei Personen besetztes Quad wahr, dessen Fahrer und Sozius absprangen, unmittelbar bevor das Quad frontal gegen den Golf krachte. Beide Unbekannte rappelten sich wieder auf, warfen ihre Helme weg und flüchteten zu Fuß in verschiedene Richtungen. Bei der nachfolgenden Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass das Gefährt kurz zuvor in der Seestraße gestohlen worden war. Während der Golf-Fahrer unverletzt blieb, dürfte zumindest der Sozius auf dem Quad verletzt worden sein, da er bei der Flucht gehumpelt haben soll. Eine sofort nach der Alarmierung eingeleitete Fahndung verlief bislang ergebnislos. Das Quad, dass nur noch Schrottwert haben dürfte, wurde von einem Abschleppdienst geborgen und zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf insgesamt etwa 7.000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Filderstadt unter der Telefonnummer 0711/7091-3 entgegen.

Lenningen: Motorradfahrer kollidiert
Vier nach derzeitigen Erkenntnissen Leichtverletzte und ein Sachschaden von etwa 13.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, den eine 23-jährige Motorradfahrerin am Sonntagmittag auf der L 1212 verursacht hat. Die junge Bikerin war gegen 16.10 Uhr in einer Gruppe mit anderen Motorradfahrern auf der Landesstraße vom Naturschutzzentrum in Richtung Schopfloch unterwegs. Kurz vor der Einmündung der K 1247 verlor sie bei einem Bremsmanöver die Kontrolle über ihre Kawasaki und prallte zunächst gegen eine seitlich versetzt vor ihr fahrende Honda eines 45-Jährigen. Durch den Aufprall wurde die Honda nach rechts abgewiesen und rutschte samt Fahrer in den Straßengegraben. Die Kawasaki-Fahrerin wurde nach links in den Gegenverkehr abgewiesen, krachte dort seitlich gegen einen entgegenkommenden VW Golf einer 39-Jährigen und stürzte von ihrem Motorrad auf die Fahrbahn. Ihre Kawaski rollte anschließend mehrere Meter weiter, bevor sie rechts neben der Fahrbahn in einem Feld zum Liegen kam. Während der Honda-Fahrer unverletzt blieb, mussten die Unfallverursacherin, die Golf-Fahrerin und zwei im Golf mitfahrende 12- und 13 Jahre alte Kinder vom Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Kawasaki war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurde von einem Abschleppdienst geborgen.

Ostfildern-Nellingen: Kradfahrer aufgefahren (Zeugenaufruf)
Nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntagabend an der Einmündung L 1192 / Felix-Wankel-Straße ereignet hat, sucht das Polizeirevier Filderstadt. Ein ortsunkundiger 28-Jähriger war gegen 20.45 Uhr mit seiner Suzuki auf der Landesstraße unterwegs und ordnete sich an der Ampel an der Einmündung zur Felix-Wankel-Straße auf der Linksabbiegespur hinter einem Audi ein, in der Annahme, anschließend weiter geradeaus fahren zu können. Als die Ampel auf Grün schaltete, beschleunigte er sein Motorrad, übersah dabei jedoch, dass der 38-jährige Audi-Fahrer verlangsamte und ordnungsgemäß nach links abbog. Bei der nachfolgenden Kollision stürzte der Biker und verletzte sich leicht. Die Suzuki war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden fiel mit geschätzten 20.000 Euro beträchtlich aus. Das Polizeirevier Filderstadt sucht nun insbesondere nach der Fahrerin eines dunkelroten Range Rover, die den Unfallhergang möglicherweise beobachtet hat. Polizeirevier Filderstadt, Telefon 0711/7091-3.

Nürtingen: Motorradfahrer übersehen
Schwer verletzt wurde ein 16-jähriger Leichtkraftradfahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntagabend in der Alleenstraße ereignet hat. Ein 61-Jähriger fuhr kurz nach 18 Uhr mit seinem VW Golf rückwärts aus einer Einfahrt in die Alleenstraße ein. Dabei übersah er den Jugendlichen, der mit seiner Yamaha aus Richtung Kreisverkehr heranfuhr. Der 16-Jährige, der keinerlei Chancen hatte, um rechtzeitig reagieren zu können, krachte nahezu ungebremst ins Heck des VW und stürtzte. Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Das Leichtkraftrad, an dem wirtschaftlicher Totalschaden entstanden war, musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Sachschaden den beiden Fahrzeugen wird auf insgesamt knapp 6.000 Euro geschätzt.