Bild: Ansicht des Entwurfs des Neubaus von der Fritz-Müller-Straße | Foto: a+r Architekten GmbH
  • Auftragserteilung an Generalunternehmer am 5. Mai erfolgt
  • Baustart für Neubau im Gewerbegebiet Neckarwiesen für Anfang 2021 geplant

Esslingen.| Die Stadtwerke Esslingen (SWE) werden bis Ende 2022 von ihrem jetzigen Unternehmenssitz in der Fleischmannstraße ins Gewerbegebiet Neckarwiesen umziehen. Dort wird auf einem SWE-eigenen Grundstück am Standort „Schwertmühle“ ein Neubau erstellt.

Dafür erfolgte heute die Auftragserteilung an den Generalunternehmer i+RB Industrie- & Gewerbebau GmbH in Zusammenarbeit mit a+r Architekten GmbH. Die europaweite Ausschreibung fand in einem zweistufigen Vergabeverfahren statt.

Der Baubeginn ist im 1. Quartal 2021 geplant. „Es ist gerade in diesen Zeiten wichtig, nach vorne zu blicken und in die Zukunft zu investieren“, betont Oberbürgermeister und SWE-Aufsichtsratsvorsitzender Jürgen Zieger. „Investitionen sind das beste Konjunkturpaket.“ Insgesamt werden für den Neubau ca. 17,5 Mio. Euro veranschlagt.

Der Umzug der Stadtwerke Esslingen steht in Zusammenhang mit der Entwicklung der Neuen Weststadt. Diese wandelt sich derzeit von einer Gewerbebrache hin zu einem urban geprägten Stadtquartier. Mit dem Wegzug der Stadtwerke Esslingen wird das jetzige Betriebsgelände in einigen Jahren frei für andere Nutzungen, insbesondere da auch die Hochschule in die Weststadt ziehen wird. Unmittelbar westlich des heutigen SWE-Verwaltungsgebäudes kann so ein Parkhaus für die Hochschule gebaut werden. „Die Verlagerung der SWE bietet – ganz im Sinne von Innenentwicklung und Nachverdichtung von innerstädtischen Flächenarealen – die Chance, eine Gesamtentwicklung von SWE-Areal und angrenzendem Schlachthofareal anzugehen, hin zu einem attraktiven Stadtquartier, das nachhaltig in die Bebauung der Neuen Weststadt eingebunden ist“, so Wilfried Wallbrecht, Erster Bürgermeister der Stadt Esslingen.

Mit dem Neubau der SWE-Betriebsstätten auf dem Gelände „Schwertmühle“ können die betrieblichen Abläufe verbessert werden. SWE-Geschäftsführer Jörg Zou unterstreicht: „Mit einem Neubau der SWE-Betriebsstätten werden optimierte Abläufe in der Verwaltung, Technik, Services und Lager realisiert, welche den heutigen Erfordernissen entsprechen.“
Neben einem modernen Verwaltungsgebäude mit Büros wird auch ein neues Gebäude für die technischen Bereiche und ein Parkhaus gebaut. Die Kunden werden

Dienstag, 5. Mai 2020 in einem modernen Kundencenter empfangen und beraten. „Wir sind ein moderner und attraktiver Arbeitgeber und können uns dann auch entsprechend präsentieren“, so Zou.

Der Standort „Schwertmühle“ befindet sich im Gewerbegebiet Neckarwiesen entlang der Fritz-Müller-Straße/Lilienthalstraße in Oberesslingen. Auf dem Grundstück werden zwei L-förmige Gebäudeteile von der Firma i+RB Industrie- & Gewerbebau GmbH zusammen mit dem Architekturbüro a+r Architekten GmbH gebaut und geplant. „Ich freue mich sehr, dass wir zwei erfolgreiche Partner an unserer Seite haben, die über entsprechendes Know-how verfügen und mit uns zusammen das Projekt realisieren möchten“, erklärt Zou.

Der Eingang zum Kundencenter wird an der Fritz-Müller-Straße sein, ebenso wie die Zufahrt zum Parkhaus. Das Verwaltungsgebäude wird sich zum attraktiven Freibereich des Hainbachs mit Anschluss zum Neckar orientieren. Das Betriebsgebäude wird zusammen mit dem eingehausten Rohrlager den Rücken zur benachbarten Spedition nach Süd- Osten bilden.