Quelle: ots

Esslingen: Widerstand geleistet und Polizeibeamte verletzt
Im Rahmen der Sachverhaltsaufklärung zu einer Sachbeschädigung an einem Kraftfahrzeug sollten am Sonntag gegen 02.40 Uhr in der Obertürkheimer Straße die Personalien eines 32 – jährigen Mannes festgestellt werden. Dieser verweigerte gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten die entsprechenden Angaben, zeigte sich zusehends immer aggressiver und trat einem 39 – jährigen Polizeibeamten gegen das Schienbein. Der Mann wurde hierauf in Gewahrsam genommen und zum Polizeirevier in Esslingen verbracht. Gegen die obligatorische ärztliche Untersuchung zur Haftfähigkeit setzte er sich erneut massiv zur Wehr und verletzte hierbei einen 25 – jährigen Polizeibeamten so schwer, dass dieser seinen Dienst nicht mehr fortsetzen konnte. Der 32 – Jährige muss sich nun wegen diverser Straftaten verantworten.

Esslingen: Betrunken über Kreisverkehr gefahren
Zu einem Verkehrsunfall, bei welchem Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro entstand, ist es am Samstag kurz nach 05.00 Uhr am Kreisverkehr Hauptstraße / Bachstraße im Stadtteil Zell gekommen. Der 28 -jährige Fahrer eines Pkw BMW 1 befuhr die Hauptstraße in Richtung Altbach, überfuhr zunächst ungebremst eine Verkehrsinsel vor dem Kreisverkehr und fuhr im Anschluss geradeaus über den Kreisverkehr, wo er mit einem Verkehrszeichen und einer Straßenlaterne kollidierte. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der 28 -Jährige unter alkoholischer Beeinflussung stand, weshalb ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt wurde. Der Pkw BMW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Filderstadt: Einbrecher gestört
Am Samstag kurz vor 21.00 Uhr haben zwei bisher unbekannte Täter versucht, in ein Doppelhaus in der Porschestraße im Stadtteil Sielmingen einzubrechen. Bei dem Versuch, ein Kellerfenster und den Rollladen des Wohnzimmerfensters aufzuhebeln, wurden sie offensichtlich von Nachbarn gestört, welche sich zum Rauchen auf ihren Balkon begaben. Die Täter flüchteten durch angrenzende Gärten in Richtung der Bahnhofstraße. Die beiden Täter waren etwa 25 Jahre alt, trugen jeweils blaue Anzüge und Mützen. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Nürtingen: Mobiltelefon geraubt
Am Samstagmorgen ist einem 22-Jährigen am Zentralen Omnibusbahnhof in Nürtingen das Mobiltelefon geraubt worden. Der Geschädigte wurde gegen 01.25 Uhr im Bereich der Haltestelle 2 zunächst von 6 bis 8 männlichen Personen im Alter von 16 – 21 Jahren beleidigt, weshalb er diese zur Rede stellen wollte. Er wurde daraufhin von mehreren Personen der Gruppe mit Fäusten attackiert bis er zu Boden ging. Auch auf dem Boden liegend traten die Personen weiterhin auf ihn ein und entwendeten sein in der Hosentasche befindliches Mobiltelefon der Marke Huawei. Die Täter flüchteten anschließend in unterschiedliche Richtungen vom Tatort. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagenbesatzungen verlief ergebnislos. Der 22-Jährige wurde mit dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in eine Klinik verbracht. Die Kriminalpolizei Esslingen hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Esslingen: Schüler bei Sturz schwer verletzt
Schwere Verletzungen hat ein Schüler am Freitagmorgen beim Sturz im Treppenhaus einer Esslinger Schule in der Breslauer Straße erlitten. Der Zehnjährige spielte mit seinen Mitschülern kurz nach 7.30 Uhr vor Unterrichtsbeginn „Fangen“. Nach derzeitigem Kenntnisstand wollte der Junge auf dem Bauch den Handlauf der Treppe hinunterrutschen. Hierzu sprang er vorwärts auf das Geländer. Der Schüler verlor im Anschluss das Gleichgewicht und kippte vornüber. Er konnte sich noch kurze Zeit am Geländer festhalten, stürzte dann jedoch mehrere Meter tief ins Untergeschoss. Bis zum Eintreffen des Notarztes und des Rettungsdienstes kümmerten sich Schulsanitäter um den Verunglückten. Der Junge musste im Anschluss in eine Spezialklinik gebracht werden. Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

Filderstadt: Kellerbrand in Mehrfamilienhaus
Am frühen Freitagmorgen ist es zu einem Kellerbrand in einem größeren Mehrfamilienhaus in der Römerstraße in Plattenhardt gekommen. Gegen 4.08 Uhr ging der Notruf eines Anwohners bei der Polizei ein, dass es in dem Gebäude aus dem Keller stark rauchen würde. Daraufhin rückte ein Großaufgebot der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und mehrere Polizeistreifen aus. Als die Rettungskräfte kurze Zeit später eintrafen, hatte ein Hausmeister bereits begonnen, die Bewohner des betroffenen Hauses zu wecken und herauszuholen. Durch die Feuerwehr und den Rettungsdienst wurden im Anschluss nicht nur die Bewohner dieses Gebäudes, sondern auch des Nachbarhauses in Sicherheit gebracht und in einer nahegelegenen Sporthalle betreut. Der Feuerwehr gelang es rasch, den Brand in dem Kellerraum zu löschen und ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. Im Anschluss musste sie das Gebäude belüften. Die 44 Bewohner konnten nach und nach in ihre Wohnungen zurück. Die Brandursache ist bislang unbekannt. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Filderstadt: Jugendlicher Radfahrer bei Unfall verletzt
Ein jugendlicher Radfahrer hat bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend so schwere Verletzungen erlitten, dass er stationär in einer Klinik aufgenommen werden musste. Ein 64-Jähriger war um 18.50 Uhr mit seinem BMW X3 auf dem Neuffener Weg in Harthausen unterwegs. Aufgrund von Gegenverkehr musste er auf Höhe Gebäude 33 an einer Fahrbahnverengung anhalten. Ein nachfolgender, 17 Jahre alter Radfahrer bemerkte dies zu spät und fuhr trotz einer Vollbremsung ins Heck des Pkw. Im Anschluss wurde er über den Lenker geschleudert und prallte vermutlich mit dem Kopf gegen die Heckscheibe. Der Radfahrer hatte keinen Fahrradhelm getragen. Der Rettungsdienst versorgte den Verletzten und brachte ihn ins Krankenhaus.

Reichenbach: Gefährliche Überholmanöver (Zeugenaufruf)
Ein bislang unbekannter Lenker eines roten Audi B 5 Coupe ist am Donnerstagmorgen durch seine rasante und gefährliche Fahrweise auf der K 1208 zwischen Baltmannsweiler und Reichenbach aufgefallen. Der Fahrer des Sportwagens überholte gegen 7.50 Uhr zunächst trotz Gegenverkehr einen VW Bus. Dessen Fahrer musste eine Vollbremsung einleiten und nach rechts ausweichen, um dem Audi-Lenker das Einscheren zu ermöglichen. Im Anschluss soll der Audi mit hoher Geschwindigkeit weitergefahren sein und vor einer Rechtskurve ebenfalls trotz Gegenverkehr eine blaue Mercedes A-Klasse sowie einen Ducato Transporter überholt haben. In Reichenbach konnte der VW-Lenker zu dem Audi aufschließen und den Fahrer auf seine gefährliche Fahrweise ansprechen. Dieser beleidigte ihn daraufhin mit Handzeichen, Gesten und Kraftausdrücken. Die Ermittlungen zu dem Audi-Fahrer dauern an. Zeugen beziehungsweise weitere Geschädigte der riskanten Fahrweise werden gebeten, sich unter Telefon 07153/9551-0 mit dem Polizeiposten Reichenbach in Verbindung zu setzen.

Esslingen: Kind auf Fußgängerüberweg angefahren (Zeugenaufruf)
Die Verkehrspolizei Esslingen sucht unter Telefon 0711/3990-420 nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Mittwochnachmittag ein Kind auf einem Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt worden ist. Der Lenker eines Kleintransporters war um 15.50 Uhr von der Röntgenstraße nach rechts auf die Alleenstraße abgebogen. Der Fahrer sah, dass ein neun Jahre alter Junge den Zebrastreifen unmittelbar nach der Einmündung überqueren wollte und hielt leicht schräg stehend an. Daraufhin lief der Junge über den Überweg. Hierbei wurde er von dem Seat Leon eines 20-Jährigen erfasst, der auf der Alleenstraße unterwegs und an dem stehenden Transporter vorbeigefahren war. Der Neunjährige musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden. Während der Unfallaufnahme war die Alleenstraße halbseitig gesperrt.

Weilheim/Teck: Erneut Zigarettenautomat angegangen (Zeugenaufruf)
Erneut haben sich zwei Unbekannte am frühen Mittwochmorgen an einem Zigarettenautomaten zu schaffen gemacht und versucht diesen aufzubrechen. Gegen 0.15 Uhr wurde die Polizei von einem Verkehrsteilnehmer alarmiert, der in der Austraße zwei Personen beobachtete, die einen dort angebrachten Zigarettenautomat mit brachialer Gewalt aus der Verankerung gerissen hatten und gerade dabei waren diesen aufzubrechen. Als die beiden Diebe bemerkten, dass sie ertappt wurden, packten sie ihr Werkzeug in eine Tasche und flüchteten in Richtung Talstraße und dort weiter über das Gelände einer Baufirma. Eine sofort eingeleitete Fahndung, in die neben zahlreichen Streifenwagen und Polizeihundeführern auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, verlief bislang ergebnislos. Die beiden Unbekannten werden als jung, schlank und etwa 170 bis 180 Zentimeter groß beschrieben. Einer soll komplett schwarz und mit einer Basecap bekleidet gewesen sein. Sein Komplize trug einen grauen Kapuzenpullover. Der Polizeiposten Weilheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07023/900520 um Hinweise. Diese nimmt auch das Polizeirevier Kirchheim unter der Telefonnummer 07021/501-0 entgegen.

Nürtingen: Zimmerbrand in Seniorenzentrum
In einem Zimmer in einem Seniorenzentrum in der Europastraße ist am Dienstag gegen 20.00 Uhr aus noch nicht bekannter Ursache ein Brand ausgebrochen. Durch den Brand entstand eine starke Rauchentwicklung in einem Teil des Gebäudes, so dass insgesamt 14 Personen aus ihren Zimmern evakuiert wurden. Eine diesen Personen erlitt eine Rauchgasintoxikation und wurde entsprechend behandelt. Nach entsprechender Durchlüftung durch die Feuerwehr konnten die Bewohner gegen 21.45 Uhr wieder in ihre Zimmer zurückkehren. Lediglich die beiden Bewohner des Brandzimmers mussten im Hause anderweitig untergebracht werden. In diesem Zimmer entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Das Polizeirevier Nürtingen war mit drei Streifen, der Rettungsdienst war mit 60 Einsatzkräften und die Feuerwehr Nürtingen mit 4 Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften vor Ort. Die Europastraße war bis gegen 21.45 Uhr gesperrt.

Plochingen: Gartenhütte abgebrannt
Am Dienstag kurz vor 21 Uhr ist es nördlich der Ulmer Straße im Gewann Lehren zum Brand einer Gartenhütte gekommen, wobei die Hütte vollständig abbrannte. Im Bereich der Hütte konnte ein 58 -jähriger wohnsitzloser Mann angetroffen werden, welcher mit einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Wie die Ermittlungen ergaben, hatte der Mann vom Besitzer der Hütte die Erlaubnis erhalten, in dieser zu übernachten. Zur Brandursache und zur genauen Schadenshöhe können noch keine konkreten Angaben gemacht werden.

Esslingen: Schwarzer BMW X6 gestohlen (Zeugenaufruf)
Nach einem schwarzen BMW X6 mit dem Kennzeichen S-AI 9999, der in der Nacht von Montag auf Dienstag gestohlen wurde, fahndet das Polizeirevier Esslingen. Der Wagen im Wert von etwa 25.000 Euro war zwischen 20 Uhr und neun Uhr im Blienshaldenweg geparkt gewesen und wurde dort entwendet. Hinweise zu dem gesuchten Fahrzeug bitte an das Polizeirevier Esslingen, Telefon 0711/3990-0.

Wendlingen: Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall
Zwei schwerverletzte Personen hatte ein Verkehrsunfall am Montagmittag in Wendlingen zur Folge. Kurz nach zwölf Uhr war eine 69-Jährige mit ihrem VW Golf auf der K 1219 von Wendlingen kommend in Richtung Unterensingen unterwegs. Vor dem Kreisverkehr an der Einmündung der Wertstraße krachte der Golf aus noch unbekannter Ursache wuchtig ins Heck eines vorausfahrenden VW Passat, dessen 36 Jahre alte Fahrerin bereits abgebremst hatte. Beide Frauen wurden bei der Kollision so schwer verletzt, dass sie vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in Kliniken eingeliefert werden mussten. Der Gesamtschaden an den beiden Pkw, die abgeschleppt wurden, beträgt zirka 11.000 Euro.

Ostfildern-Nellingen: Bei Rot über die Ampel gefahren
Die Missachtung des Rotlichts ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, den ein 80-Jähriger am Montagmittag an der Einmündung Esslinger Straße / Wilhelmstraße verursacht hat. Der Mann war gegen 12.40 Uhr mit seinem Renault auf der Esslinger Straße in Richtung Denkendorfer Straße unterwegs. An der Einmündung zur Wilhelmstraße fuhr er trotz roter Ampel in den Einmündungsbereich ein. Eine 32-Jährige, die mit ihrem Dacia von der Wilhelmstraße bei Grün in Richtung Esslingen einbog, hatte keinerlei Chance, rechtzeitig reagieren zu können, sodass es im Einmündungsbereich zur Kollision der Fahrzeuge kam. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Ein Rettungswagen war aber nicht erforderlich. Die Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Sachschaden wird insgesamt auf etwa 9.000 Euro geschätzt.

Nürtingen: Mutmaßlicher Rauschgiftdealer in Haft
Wegen gewerbsmäßigen, unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und eine Rauschgiftermittlungsgruppe der Kriminalpolizei gegen einen 20-jährigen Asylbewerber. Der Tatverdächtige befindet sich bereits in Untersuchungshaft.
Beamten des Polizeireviers Nürtingen war der 20-Jährige am frühen Montagmorgen in einem Aufenthaltsraum der Flüchtlingsunterkunft in der Max-Eyth-Straße aufgefallen, da er auffallend nach Marihuana roch. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden sie schließlich mehrere verkaufsfertige Portionen Marihuana sowie vermeintliches Dealergeld. In seinem Zimmer beschlagnahmten die Beamten außerdem umfangreiches Verpackungsmaterial.
Der 20-jährige, guineische Staatsangehörige, der bereits im Zusammenhang mit Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz in Erscheinung getreten ist, wurde daraufhin vorläufig festgenommen und am Montagnachmittag beim Amtsgericht Nürtingen dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ den von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug.

Esslingen: Brand in Wohngebäude
In einem von der Stadt Esslingen angemieteten Haus in der Plochinger Straße, in dem Obdachlose und Flüchtlinge untergebracht sind, hat es am frühen Dienstagmorgen gebrannt. Aus bislang ungeklärter Ursache brach gegen 5.45 Uhr ersten Erkenntnissen nach in einem Zimmer im ersten Obergeschoss des Gebäudes das Feuer aus. Die Flammen griffen im Anschluss auf weitere Räume des Hauses über. Zur Brandbekämpfung rückte die Feuerwehr mit einem Großaufgebot an den Brandort aus. Während der Löschmaßnahmen musste die Plochinger Straße für den Verkehr voll gesperrt werden. Ein 48 Jahre alter Bewohner des Hauses erlitt eine Rauchgasintoxikation und musste vom Rettungsdienst versorgt und im Anschluss in einer Klinik stationär aufgenommen werden. Zur Klärung der Ursache rückten im Laufe des Vormittags Kriminaltechniker an den Brandort aus. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Das Gebäude ist nach dem Brand bis auf weiteres unbewohnbar. Mitarbeiter der Stadt Esslingen kümmerten sich um die unverletzten Bewohner und brachten sie in einer anderen Unterkunft unter.

A8 Gem. Neuhausen: Tödlicher Verkehrsunfall auf der
Am Dienstag, um 00.15 Uhr, befuhr ein 53jähriger Sattelzuglenker die BAB 8 in Richtung München. Aus bislang unbekannter Ursache kam er kurz nach der Anschluss-Stelle Neuhausen stetig nach rechts, fuhr in den Grünstreifen und fiel aufgrund der Böschung um. Der Fahrer wurde im Führerhaus eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Während der Unfallaufnahme musste der rechte und mittlere Fahrstreifen gesperrt werden. Es kam zu keinem Rückstau. Vor Ort waren die Feuerwehr Stuttgart, die Flughafenfeuerwehr, der Rettungsdienst mit Notarzt und drei Polizeistreifen. Durch den Unfall entstand am Sattelzug Schaden in Höhe von ca. 130.000 Euro, an der Ladung 15.000 Euro. Am Erdreich, welches teilweise ausgegraben werden musste entstand Schaden von etwa 5000 Euro. Der rechte und der mittlere Fahrstreifen sind aktuell noch durch die Autobahnmeisterei Kirchheim zur Bergung des Sattelzugs gesperrt.

Ostfildern: 28-Jähriger nach gefährlicher Körperverletzung in Haft
Wegen gefährlicher Körperverletzung ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Polizeirevier Filderstadt gegen einen 28-jährigen Mann, der im Verdacht steht, am Samstagnachmittag in einer Flüchtlingsunterkunft in der Daimlerstraße einen 30 Jahre alten Mitbewohner mit einem Messer verletzt zu haben. Der Tatverdächtige befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand gerieten die beiden Männer gegen 14.15 Uhr im Flur des Gebäudes in einen Streit, in dessen Verlauf der 28-Jährige seinen zwei Jahre älteren Kontrahenten mit einem Messer leicht am Oberkörper verletzt haben soll. Eine medizinische Versorgung des 30-Jährigen war nicht erforderlich.
Der Tatverdächtige wurde noch vor Ort von den alarmierten Polizeibeamten vorläufig festgenommen. Der gambische Staatsangehörige, der wegen Gewalt- und Eigentumsdelikten polizeibekannt ist, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Sonntag beim Amtsgericht Esslingen der Haftrichterin vorgeführt. Diese erließ den beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der Beschuldigte wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Kirchheim/Teck: Vorfahrt missachtet
Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntagnachmittag infolge einer Vorfahrtsmissachtung ereignet hat, ist ein 27-jähriger Motorradfahrer leicht verletzt worden. Kurz nach 16.30 Uhr wollte ein 82-jähriger Mercedes-Lenker zwischen Notzingen und Ötlingen von einem Beiweg herkommend auf die K 1205 einbiegen, weshalb der Yamaha-Fahrer, der in Richtung Notzingen unterwegs war, sein Kraftrad stark abbremsen musste. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, stürzte auf den Asphalt und rutschte mit seiner Maschine an dem einfahrenden Pkw vorbei. Zu einer Kollision kam es nicht. Der Leichtverletzte wurde im Anschluss in einer Klinik ambulant behandelt. An der nicht mehr fahrtauglichen Yamaha entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 3.500 Euro.

Leinfelden-Echterdingen: Wer hatte Rot (Zeugenaufruf)
Zeugen werden zu einem Verkehrsunfall gesucht, der sich am Sonntagabend auf der Flughafenstraße an der Einmündung der Terminalabfahrt ereignet hat. Ein 25-Jähriger war gegen 19 Uhr mit seinem Audi Q7 auf der linken Linksabbiegespur der Terminalabfahrt unterwegs und wollte an der durch Ampeln geregelten Einmündung in die Flughafenstraße in Richtung Echterdingen einbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem Mitsubishi eines 45-Jährigen, der auf dem linken Fahrstreifen der Flughafenstraße ebenfalls in Richtung Echterdingen unterwegs war. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf insgesamt knapp 6.000 Euro geschätzt. Da beide Fahrer angaben, jeweils bei Grün in den Einmündungsbereich eingefahren zu sein, bittet das Polizeirevier Flughafen Zeugen des Unfalls, sich unter der Telefonnummer 0711/78780-0 zu melden.