• Das Stück ist geeignet für Zuschauer ab zehn Jahren.
  • Es spielen Anna-Lena Hitzfeld und Sebastian Brummer.
  • Regie: Anne Wittmiß

Böblingen.| Dieses Stück von Thilo Reffert beschließt die Gastspielreihe 2019/2020 der DAT-Kunstschule im Städtischen Feierraum (Pestalozzistraße 9). Die Vorstellungen mit dem Gastspiel des Jungen Ensembles Stuttgart (JES) finden am Sonntag, 8. März, um 15.00 Uhr und am Montag, 9. März 2020, um 10.30 Uhr statt.

Der letzte Tag vor den Sommerferien. Eigentlich ein Grund zur Freude. Aber nach den Ferien werden Paul und Nina auf verschiedene Schulen gehen. Nina weiß nicht einmal, dass das für Paul ein Problem ist, bislang haben die beiden noch nie wirklich miteinander geredet. Doch dann, in der letzten Stunde, verplappert sich Paul und plötzlich lässt Nina es zu, dass er sie nach Hause begleitet auf den elterlichen Bauernhof. Der Beginn eines unvergesslichen Nachmittags zwischen Missverständnissen und Sympathie – und einer wunderbaren Sommerfreundschaft.

Ein Stück über den Mut, den eigenen Schatten zu überspringen, und den Unterschied zwischen dem, was man sagt, und dem, was man denkt oder gar hofft. Erzählt wird sowohl aus der Sicht von Nina als auch von Paul, die in rasend schnellen Wechseln auch noch alle anderen Figuren spielen.

Der Eintritt beträgt für Erwachsene 12,00 Euro und für Ermäßigte 8,00 Euro. Der Gruppenpreis ab 12 Personen beträgt 6,00 Euro. Familienkarten sind ab 20,00 Euro erhältlich.

Kartenreservierungen bitte unter Telefon (0 70 31) 6 69 -1632, E-Mail: KiJuTheater@boeblingen.de.