Quelle: ots

Plochingen: Rollerfahrer leicht verletzt
Zu einem Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten Roller-Fahrer ist es am Samstag um kurz nach 11.00 Uhr im Kreisverkehr am Ceram-Teck-Platz gekommen. Der 63 -jährige Fahrer eines Mofa-Rollers befand sich im Kreisverkehr und wollte diesen in Richtung Otto-Konz-Brücke verlassen. Der 49 -jährige Fahrer eines Pkw Opel Zafira fuhr von der Fabrikstraße kommend in den Kreisverkehr ein und wollte diesen ebenfalls in Richtung Otto-Konz-Brücke verlassen. Aufgrund Sonnenblendung übersah er den vor ihm fahrenden Roller und fuhr auf diesen auf, so dass dessen Fahrer zu Fall kam und sich leicht verletzte. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro.

Leinfelden-Echterdingen: Pedelec-Fahrer verletzt (Zeugensuchmeldung)
Zu einem Verkehrsunfall, bei welchem der Hergang bisher noch nicht völlig geklärt werden konnte, ist es am Samstag gegen 18.00 Uhr in der Straße Im großen Garten gekommen. Ein 58 -Jähriger war nach dessen Angaben mit seinem Pedelec in Richtung Brühlstraße unterwegs, als aus einer Gebäudezufahrt ein weisser Pkw Ford Focus Kombi rückwärts ausgefahren sein soll. Diesem musste der Pedelec-Fahrer nach links ausweichen und streifte einen Gartenzaun, worauf er zu Fall kam. Hierbei zog er sich mehrere Schürfwunden und eine Prellung zu, welche ambulant versorgt wurden. Der Ford Focus soll sich nach dem Vorfall ohne anzuhalten entfernt haben. Der Verkehrsunfall wurde erst nachträglich zur Anzeige gebracht, weshalb das Polizeirevier Filderstadt noch Zeugen des Vorfalles sucht, die sich unter Telefon 0711/7091-3 melden können.

Landkreis Esslingen: Einbrüche in zwei Einfamilienhäuser und eine Wohnung
Gleich dreimal ist am Freitag im Landkreis Esslingen eingebrochen worden. In der Straße am Sommerrein in Aichtal-Aich drangen bislang unbekannte Täter in der Zeit zwischen 15.30 Uhr und 19.30 Uhr über die Terrassentür in eine Wohnung ein und durchsuchten diese nach Wertgegenständen. Im Zeitraum von 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr wurde in ein Wohnhaus in der Waldhornstraße in Leinfelden-Echterdingen eingebrochen. Hier stiegen die Täter über ein Fenster in das Gebäude ein und durchsuchten dieses ebenfalls nach Diebesgut. Zwischen 18.15 Uhr und 23.45 Uhr ereignete sich auch in der Rüdener Straße in Esslingen ein Einbruch. Hier verschafften sich die Täter durch ein eingeschlagenes Küchenfenster Zugang zu dem Gebäude. Auch hier wurden sämtliche Räume nach Stehlenswertem durchsucht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde bei den Einbrüchen Diebesgut im Wert von mehreren tausend Euro entwendet.

Kirchheim unter Teck: Unfall nach medizinischem Notfall
Aufgrund einer medizinischen Ursache ist eine PKW-Lenkerin in Nabern am Donnerstag, um 23.10 Uhr, von der Straße abgekommen. Die 41-jährige Hyundaifahrerin wollte aus einem Firmenparkplatz in die Neue Straße einfahren. Dabei verlor sie offenbar das Bewusstsein und fuhr geradeaus in einen angrenzenden Acker, wo ihr Fahrzeug nach etwa 50 Metern zum Stillstand kam. Zeugen setzten unverzüglich den Notruf ab. Die eintreffende Polizeistreife leitete die erforderlichen Reanimationsmaßnahmen ein, die der Rettungsdienst fortsetzte. Die Frau wurde zur weiteren Behandlung in eine Klinik eingeliefert. Ihr Fahrzeug, an dem geringer Sachschaden entstanden war, wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen.

Leinfelden-Echterdingen: Beim Rückwärtsfahren Fußgänger erfasst
Beim Rückwärtsfahren eines 38-jährigen Transporter-Lenkers ist es am Donnerstagabend in Echterdingen zu einem Verkehrsunfall mit einem Fußgänger gekommen. Der Mann parkte gegen 18.40 Uhr mit einem VW rückwärts in die Max-Eyth-Straße aus und wollte weiterhin rückwärts an der nahegelegenen Kreuzung mit der Dieselstraße nach rechts abbiegen. Dort touchierte das Fahrzeugheck den 39 Jahre alten Fußgänger, der den bisherigen Ermittlungen zufolge die Max-Eyth-Straße von der Nikolaus-Otto-Straße herkommend überquerte. Dieser konnte die Straße zunächst noch vollends queren, brach auf dem gegenüberliegenden Gehweg dann jedoch zusammen. Mit einem Rettungswagen wurde der nach derzeitigem Kenntnisstand leicht Verletzte zur weiteren Untersuchung und Behandlung in eine Klinik gebracht.

Owen: Beim Wenden mit Rollerfahrer kollidiert
Ein Rollerfahrer ist bei einem Unfall, der sich am Donnerstag, um 21.40 Uhr, in der Kirchheimer Straße ereignet hat, verletzt worden. Eine 19-jährige Peugeotfahrerin hatte mit ihrem Wagen zunächst an einer Bushaltestelle in Fahrtrichtung Kirchheim angehalten. Als sie wieder anfuhr und auf der Kirchheimer Straße wendete, um anschließend in Richtung Beuren abzubiegen, übersah sie den von hinten heranfahrenden, 15-jährigen Rollerfahrer. Dieser versuchte noch, nach links auszuweichen, konnte jedoch eine Kollision nicht mehr verhindern. Danach stürzte er über die Motorhaube auf die Fahrbahn. Der leicht verletzte Rollerfahrer konnte sich eigenständig in ärztliche Behandlung begeben. Der an den Fahrzeugen entstandene Gesamtschaden dürfte rund 4.000 Euro betragen. Der Roller war nicht mehr fahrbereit.

Neckartenzlingen: Nach Wohnungsbrand wird noch unbekannter Helfer als Zeuge gesucht – Ergänzung zur Meldung weiter unten
Nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus am Kelterplatz am Donnerstagmorgen suchen die Ermittler der Kriminalpolizeidirektion Esslingen noch einen weiteren, derzeit noch nicht bekannten Helfer als Zeugen. Dieser wird gebeten, sich unter Tel. 0711/39900 oder unter der Rufnummer des Polizeireviers Nürtingen, 07022/92240, zu melden.
Wie bereits berichtet, war das in einer Erdgeschosswohnung des Gebäudes ausgebrochene Feuer gegen 6.45 Uhr von einem 50-jährigen Autofahrer entdeckt worden. Gemeinsam mit einem weiteren, namentlich noch unbekannten Mann betrat er das Gebäude. Im Hausflur kam ihnen die 63-jährige Bewohnerin der vom Brand betroffenen Wohnung entgegen. Die Männer brachten die Frau ins Freie, wo sie kollabierte, anschließend notärztlich versorgt und dann vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert wurde. Die beiden Helfer alarmierten außerdem noch einen Bewohner in einer anderen Erdgeschosswohnung und zwei Personen in einer Wohnung im 1. Obergeschoss. Diese konnten das Haus unverletzt verlassen. Weitere Personen befanden sich nicht im Gebäude.
Die 63-jährige Frau wird derzeit noch im Krankenhaus stationär behandelt. Nach einer vorläufigen Schätzung der Polizei dürfte sich der durch den Brand entstandene Sachschaden auf etwa 150.000 Euro belaufen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.

Plochingen: Drei Verletzte und hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall
Drei Leichtverletzte, ein Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro sowie erhebliche Beeinträchtigungen des Feierabendverkehrs sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Mittwochnachmittag auf der Otto-Konz-Brücke in Plochingen. Der 59 Jahre alte Lenker eines Sattelzugs wollte gegen 16 Uhr nach links in die Straße Am Rheinkai abbiegen, missachtete jedoch den Vorrang eines entgegenkommenden, 52-jährigen Ford Transit-Fahrers. Bei der anschließenden Kollision prallte der Transporter frontal in die rechte Seite der Zugmaschine. Dabei zogen sich der 52-Jährige sowie seine beiden Mitfahrerinnen im Alter von 48 und 18 Jahren leichte Verletzungen zu. Alle drei wurden vom Rettungsdienst zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Ford wurde so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Aufgrund ausgelaufener Flüssigkeiten war auch die Feuerwehr an die Unfallstelle ausgerückt.

Esslingen: Betrunkener Motorroller-Lenker musste Führerschein abgeben
Ein betrunkener Zweirad-Lenker ist am Mittwochabend von einer Streife des Polizeireviers Esslingen angehalten worden und hat seinen Führerschein abgeben müssen. Der 43-Jährige fiel den Beamten um 19 Uhr auf, da er keinen Helm auf, sondern am Arm hängen hatte. Der Mann fuhr mit seinem Motorroller vom Busbahnhof herkommend über die Berliner Straße in Richtung Martinstraße, wo er gestoppt werden konnte. Bei der Kontrolle schlug den Polizisten eine Alkoholfahne entgegen. Ein Test ergab einen Wert von deutlich über einem Promille. Nach einer Blutentnahme wurde sein Führerschein einbehalten.

Neckartenzlingen: Frau bei Wohnhausbrand schwer verletzt
Bei einem Brand eines Wohnhauses am Kelterplatz ist am Donnerstagmorgen eine Frau schwer verletzt worden. Ein Verkehrsteilnehmer hatte das offenbar in einer der Erdgeschosswohnungen des dreigeschossigen Mehrfamilienhauses ausgebrochene Feuer entdeckt und gegen 6.45 Uhr Polizei und Feuerwehr alarmiert. Gemeinsam mit einer weiteren Person betrat der Mann das Gebäude, wo die beiden Helfer auf die 63-jährige Bewohnerin der betreffenden Wohnung trafen und sie ins Freie brachten. Drei weitere Bewohner, die sich zum Zeitpunkt des Brandes in dem Fünf-Parteien-Haus aufgehalten hatten, konnten das Haus selbstständig verlassen und blieben unverletzt. Die 63-Jährige wurde nach notärztlicher Erstversorgung vor Ort vom Rettungsdienst mit einer Rauchgasintoxikation in eine Klinik eingeliefert, wo sie stationär behandelt wird. Der an dem älteren Gebäude durch direkte Brandeinwirkung und Rauchgasniederschlag entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizeidirektion Esslingen hat die Ermittlungen zur derzeit noch unbekannten Brandursache aufgenommen. Das Gebäude ist nach derzeitigem Stand zumindest teilweise nicht mehr bewohnbar.
Einsatzkräfte: Feuerwehr (Abteilungen Neckartenzlingen, Nürtingen und Neckartailfingen) mit acht Fahrzeugen und rund 50 Einsatzkräften / Rettungsdienst mit Einsatzleiter, zwei Rettungswagenbesatzungen und einem Notarzt / Polizei mit zwölf Einsatzkräften der Schutz- und Kriminalpolizei.

Notzingen: Heizöl in Kanalisation eingeleitet (Zeugenaufruf)
Wegen des Verdachts einer Umweltstraftat ermitteln die Spezialisten des Arbeitsbereichs Gewerbe/Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen, nachdem am Mittwochmorgen an der Notzinger Kläranlage über die städtische Kanalisation eine größere Menge Heizöl aufgelaufen ist. Nach derzeitigen Erkenntnissen dürften an einer noch nicht identifizierten Stelle etwa 100 Liter Heizöl illegal in das Kanalsystem eingeleitet worden sein. Die in der Kläranlage beschäftigen Mitarbeiter entdeckten den Vorfall gegen 9.45 Uhr. Ihnen gelang es, das Öl aufzufangen, sodass derzeit für die Gewässer im Bereich Notzingen keine Gefahr der Verunreinigung besteht. Hinweise auf den noch unbekannten Verursacher werden an das Polizeirevier Kirchheim, Tel. 07021/5010, erbeten.

Filderstadt-Bernhausen: Auf Geldautomat abgesehen (Zeugenaufruf)
Nach dem Versuch, den Geldautomaten einer Bankfiliale in der Nürtinger Straße aufzubrechen, ist ein Unbekannter am frühen Mittwochmorgen ohne Beute geflüchtet. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge hatte der Täter kurz nach vier Uhr die Bankfiliale betreten und dort versucht mit brachialer Gewalt den Geldautomaten aufzuhebeln. Dabei wurde er offensichtlich gestört und flüchtete, wobei er in einen schwarzen VW Golf stieg, in dem ein Fahrer vor der Bank wartete. Anschließend fuhr der Golf unbeleuchtet in Richtung Nürtinger Straße weg. An den Bargeldbestand des Automaten war der Unbekannte nicht gelangt. Die Höhe des angerichteten Sachschadens ist noch nicht bekannt. Der Täter wird als etwa 180 Zentimeter groß und von schlanker Statur beschrieben. Er war mit einer schwarzen Sturmhaube mit Sehlöchern maskiert, trug schwarze Handschuhe und führte eine schwarze Umhängetasche mit sich. Bekleidet war er mit einer schwarzen, enganliegenden Hose, schwarzen Schuhen und einem schwarzen Kapuzenpullover mit heller Kapuzeninnenseite. Über diesem Pullover trug er eine schwarze Kapuzenjacke. Beim Fluchtfahrzeug soll es sich um einen schwarzen VW Golf, neueres Modell mit „AZ“ Zulassung (Kreis Alzey-Worms) gehandelt haben. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0711/7091-3 um Hinweise.

Kirchheim unter Teck: Brand in Fachwerkgebäude
Am Dienstag kurz nach 23.00 Uhr sind die Rettungskräfte zu einem gemeldeten Küchenbrand in einer Gaststätte in der Kornstraße ausgerückt. Nach den ersten Ermittlungen ist im Küchenbereich der Gaststätte aus noch nicht geklärter Ursache ein Brand ausgebrochen. Über den installierten Dunstabzug zog das Feuer in die Zwischendecke, in welcher die Fachwerkbalken zu glimmen anfingen. Um diese restlos ablöschen zu können, musste durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr die komplette Decke eingerissen werden. Die Gaststätte, darüber liegende Büroräumlichkeiten und eine Wohnung sind derzeit nicht nutzbar. Der Gesamtschaden dürfte im Bereich von mehreren 100.000 Euro liegen. Eine 25 -jährige Angestellte des Lokals wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Die Feuerwehr Kirchheim unter Teck war mit 11 Einsatzfahrzeugen und 50 Einsatzkräften vor Ort. Der Rettungsdienst setzte 2 Rettungsfahrzeuge und ein Notarztfahrzeug, einen organisatorischen Leiter sowie von der Bereitschaft 2 Fahrzeuge und 7 Einsatzkräfte ein.

BAB 8/Neuhausen auf den Fildern: Auffahrunfälle und Pannenfahrzeug sorgen für Stau
Zwei Auffahrunfälle im Bereich der Anschlussstelle Esslingen in Fahrtrichtung München und ein Pannen-LKW, der auf der Gegenseite auf dem rechten Fahrstreifen der Anschlussstelle auf die Bundesautobahn 8, Fahrtrichtung Karlsruhe, liegen geblieben war, sorgten am Dienstagmorgen für größere Verkehrsbehinderungen. Der erste Unfall ereignete sich kurz vor 07.00 Uhr. Ein 22 Jahre alter Mini-Lenker, der in Richtung München unterwegs war, wollte die Autobahn an der Anschlussstelle Esslingen verlassen. Vermutlich übersah er hierbei, dass sich auf dem Ausfädelungsstreifen bereits ein Rückstau gebildet hatte und fuhr einer 55 Jahre alten Hyundai-Fahrerin auf. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Der Mini war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Etwa 30 Minuten später entdeckten Polizeibeamte den Pannen-LKW auf der Gegenseite im Einfahrtsbereich auf die Autobahn, der den dortigen rechten Fahrstreifen blockierte. Wenige Minuten hierauf, gegen 07.35 Uhr, kam es in Fahrtrichtung München zu einem Folgeunfall. Eine 50 Jahre alte Mercedes-Fahrerin musste aufgrund des vorausgegangenen Unfalls abbremsen, worauf die nachfolgende 26-jährige VW-Lenkerin wohl zu spät reagierte und gegen das Heck des Mercedes prallte. Beide Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf etwa 2.000 Euro belaufen. Gegen 09.00 Uhr waren die Einsatzmaßnahmen rund um die Anschlussstelle Esslingen beendet.

Wernau/Wendlingen: Raser auf der B 313 unterwegs (Zeugenaufruf)
Ein Pkw-Lenker ist am Montagnachmittag durch seine zum Teil sehr rasante und gefährliche Fahrweise auf der B 313 anderen Verkehrsteilnehmern aufgefallen. Der schwarze BMW M5 fiel Zeugen kurz nach 15.30 Uhr auf der Überleitung der B 10 von Esslingen herkommend auf die B 313 in Richtung Wendlingen auf. Der Fahrer schnitt beim Abbiegen den bisher unbekannten Lenker eines Opel Corsa, der durch ein starkes Abbremsen einen Unfall verhindern konnte. Im Anschluss setzte der BMW-Lenker mit überhöhter Geschwindigkeit seine Fahrt fort. Er überholte auf der zweispurigen Straße mehrere Verkehrsteilnehmer rechts und teilweise sogar über den Standstreifen. Eine Polizeistreife konnte den 24 Jahre alten Raser auf Höhe der Autobahnanschlussstelle der A 8 stoppen. Das Polizeirevier Nürtingen bittet unter Telefon 07022/9224-0 um weitere Zeugenhinweise. Weiterhin werden Geschädigte, insbesondere der Fahrer des Opel Corsa gesucht, die durch die riskante Fahrweise gefährdet wurden.

Aichwald: Kind angefahren – Unfallverursacher gesucht (Zeugenaufruf)
Ein unbekannter Pkw-Lenker, nach dem derzeit die Verkehrspolizei Esslingen fahndet, hat am Montagmorgen in Schanbach ein Kind angefahren und verletzt. Der Achtjährige war den bisherigen Ermittlungen zufolge gegen 7.20 Uhr mit seinem City Roller auf dem Gehweg entlang der Hauptstraße unterwegs und querte in der Folge die Seestraße. Mittig auf der Straße wurde der Junge von einem Pkw, bei dem es sich um einen silbernen Mercedes gehandelt haben könnte, erfasst und leicht verletzt. Der Achtjährige kam nicht zu Fall und fuhr weiter auf die andere Straßenseite. Dort wurde er seinen Angaben zufolge vom Fahrer des Pkw in unflätiger Weise angesprochen. Dann fuhr der Unfallverursacher davon, ohne sich weiter um das Kind zu kümmern. Wenig später erzählte der Junge den Vorfall einem Lehrer. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise auf den gesuchten Pkw bzw. dessen Fahrer geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 0711/3990-420 zu melden.

Wendlingen: Ungewöhnlicher Diebstahl von Fahrzeugteilen
Einen ungewöhnlichen Fall des Diebstahls von Fahrzeugteilen musste die Polizei in Wendlingen aufnehmen. Im Laufe des Wochenendes begab sich ein bislang unbekannter Täter auf das Betriebsgelände eines Autohauses in der Boßlerstraße und machte sich an einem unfallbeschädigten Porsche zu schaffen. Der Unbekannte nahm lediglich einen Xenon-Scheinwerfer sowie die beim Unfall beschädigte Frontschürze mit. Weiterhin schlug der Dieb das hintere, rechte Dreiecksfenster ein und versuchte vergeblich die Heckklappe zu öffnen. Der angerichtete Sachschaden mit dem Wert des Diebesguts dürfte sich auf insgesamt etwa 6.000 Euro belaufen.

Nürtingen: Bei Sturz verletzt
Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes hat sich eine 42-jährige Fahrradfahrerin am Montagmorgen bei einem Sturz in Zizishausen zugezogen. Gegen 7.30 Uhr wollte eine 51 Jahre alte Lenkerin eines Opel von der Inselstraße aus nach rechts in die Oberboihinger Straße nach Nürtingen abbiegen. Gleichzeitig befuhr die Mountainbikerin den Gehweg der Oberboihinger Straße ebenfalls in Richtung Nürtingen. Die Einmündung der Inselstraße beabsichtigte sie, auf einer Fußgängerfurt bei Grün zu queren. Wohl aufgrund der dunklen Bekleidung der Radfahrerin und der fehlenden Beleuchtungseinrichtung des Zweirads übersah die Opel-Fahrerin die 42-Jährige, die daraufhin stark abbremste. Sie verlor dabei den Halt und stürzte auf den Asphalt. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus. Zu einer Kollision mit dem Pkw war es nicht gekommen.

Beuren: Haus nach Brand unbewohnbar
Ein Wohnhaus im Ortsteil Balzholz ist nach einem Brand am Montagmorgen bis auf Weiteres unbewohnbar. Gegen 7.20 Uhr rückten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in die Metzinger Straße aus, nachdem das Feuer gemeldet worden war. Dieses war den bisherigen Ermittlungen zufolge aus noch unbekannter Ursache in der Nähe eines Kamins im Erdgeschoss ausgebrochen und in diesem Bereich rasch in einen Vollbrand übergegangen. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen, darunter einer Drehleiter, und 25 Einsatzkräften vor Ort kam, konnten alle Bewohner das Gebäude verlassen. Ein 54-jähriger Mann und eine 53 Jahre alte Frau wurden mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Flammen konnten von der Feuerwehr nach kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden, sodass die Wohnungen im Obergeschoss vom Brand nicht unmittelbar betroffen waren. Aufgrund des starken Rußniederschlags kann jedoch das komplette Gebäude vorerst nicht mehr genutzt werden. Von der Gemeinde wurde umgehend mit der Organisation entsprechender Unterbringungsmöglichkeiten für die Bewohner begonnen. Vorläufigen Schätzungen zufolge dürfte sich der Sachschaden auf 50.000 Euro belaufen. Die Ortsdurchfahrt musste für die Dauer der Löscharbeiten bis zirka 9.30 Uhr voll gesperrt werden.

Leinfelden-Echterdingen: Drogen im Reisegepäck – Mutmaßlicher Rauschgiftdealer in Haft
Wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen, unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen einen 18 Jahre alten Mann aus Bochum. Der Tatverdächtige wurde am Samstagnachmittag am Busterminal des Stuttgarter Flughafens festgenommen und befindet sich bereits in Untersuchungshaft.
Gegen 14.15 Uhr schlug ein Drogenspürhund des Hauptzollamts Stuttgart bei einer routinemäßigen Fernbuskontrolle bei einem Gepäckstück an, das in der Folge dem Heranwachsenden zugeordnet werden konnte. Beim Öffnen des Reisegepäcks kamen sodann rund 100 Gramm Marihuana zu Tage, worauf der Tatverdächtige vorläufig festgenommen wurde.
Der 18-Jährige mit guineischer Staatsangehörigkeit wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Sonntagnachmittag beim Amtsgericht Nürtingen dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ den beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug.

Leinfelden-Echterdingen: Brand in Doppelgarage
Aus bislang ungeklärter Ursache ist es am Sonntagmorgen zu einem Brand in einer Doppelgarage im Solweg in Stetten gekommen. Die Besitzer bemerkten kurz vor 8.30 Uhr das Feuer und verständigten die Feuerwehr. Bereits auf der Anfahrt konnten die Rettungskräfte eine starke Rauchentwicklung feststellen. Der Feuerwehr gelang es dank dem raschen Eingreifen mit starken Kräften, ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus zu verhindern. In der Garage wurden eine Mercedes E-Klasse, ein Motorrad sowie mehrere Fahrräder zerstört. Über die Höhe des Sachschadens liegen noch keine konkreten Angaben vor. Er könnte sich einer ersten Schätzung nach auf bis zu 200.000 Euro belaufen. Es gab keine Verletzten. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Wernau: Pkw in Brand geraten
Ein Pkw ist am Sonntagvormittag vermutlich aufgrund eines technischen Defekts in Wernau in Brand geraten. Ein 53-Jähriger war kurz vor 9.30 Uhr mit dem Opel in der Kirchheimer Straße unterwegs. Seinen Angaben nach wollte der Fahrer die Klimaanlage einschalten, als er Brandgeruch feststellte. Kurze Zeit später brannte das Armaturenbrett. Durch das Feuer wurde der Innenraum des Fahrzeugs in Mitleidenschaft gezogen. Es musste von der Feuerwehr, die mit 27 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen ausrückte, gelöscht werden. Über die Höhe des Schadens liegen noch keine Angaben vor. Das Auto wurde im Anschluss abgeschleppt.