Jazzkonzert am 2. Februar 2020 im Theaterhaus

Natassa Mare – Gesang
Wolfgang Fuhr – Saxofon, Philippos Kostavelis – Piano
George Smyrnis – Kontrabass, Hans Fickelscher – Drums

Eine grenzüberschreitende musikalische Begegnung
Charismatisch, und ausdrucksstark, stilsicher und mit außergewöhnlicher Leichtigkeit bewegt sich die griechische Sängerin Natassa Mare zwischen Melodien und Improvisation. Ein beeindruckendes Beispiel für die Kreativität in der Musikszene Griechenlands. Natassa Mare Moumtzidou, Philippos Kostavelis und George Smyrnis sind in der griechischen als auch internationalen Jazzszene zu Hause. Die drei Musiker/innen verbinden griechischen und mediterranen Sound mit Jazz und Rempetiko (der „griechische Blues“). Hans Fickelscher ist einer der versiertesten und vielseitigsten Jazz-Percussionisten in Süddeutschland. Der Saxophonist Wolfang Fuhr ist eine feste Jazzgröße in Deutschland.

Als Quintett verbinden sie traditionelle griechische Musik und alte deutsche Volksweisen – ergänzt durch eigene Kompositionen – zu einem eigenen musikalischen Klang. Das Ensemble hatte seinen ersten Auftritt im Theaterhaus und spielt seitdem mit großem Erfolg in Deutschland und Griechenland – u.a. beim Europäischen Kultursommer in Fellbach und beim Dimitria-Festival in Thessaloniki. Ein grenzüberschreitendes Musikprojekt, das von der deutsch-griechischen Kulturinitiative Kalimera e.V. ins Leben gerufen wurde und mit dem der Verein 2020 sein zehnjähriges Jubiläum einläutet.

Eintritt: 22 Euro / 18 Euro ermäßigt

Tickets: (0711) 40 20 7-20 /-21 /-22 /-23