Höhere Bezugskosten führen zu leichter Anhebung

Esslingen.| Ab dem 1. Januar 2020 gelten in Esslingen neue Preise für das Trinkwasser. Der Arbeitspreis pro Kubikmeter Frischwasser wird von 2,16 Euro netto (2,31 brutto) auf 2,24 Euro netto (2,40 brutto) angehoben. Das entspricht einer Erhöhung um 8 Cent (netto) pro Kubikmeter. Die Grundpreise für die Bereithaltung des Anschlusses bleiben gleich. Für einen Durchschnittshaushalt mit einem Verbrauch von 150 Kubikmetern ergeben sich dadurch Mehrkosten in Höhe von 12,84 Euro pro Jahr.

Grund für die Erhöhung beim Frischwasser sind zum einen die gestiegenen Verbandsumlagen, die die Stadtwerke Esslingen an ihre Vorlieferanten – die Landeswasserversorgung und die Bodenseewasserversorgung – zahlen müssen. Darüber hinaus sind auch die Kosten für Instandhaltung und Wartung des Wassernetzes bei den Stadtwerken Esslingen gestiegen.

Wasserkunden können ihren Zählerstand vom 1. Januar 2020 im SWE-Online-Portal (www.swe.de) oder schriftlich bis zum 15. Januar 2020 unter der Angabe der Kunden- und Zählernummer mitteilen. Alternativ ermitteln die Stadtwerke Esslingen den Zählerstand rechnerisch auf der Basis der letzten Ablesung.

Die neuen Preise sind im SWE-Kundenservice (Tel.: 0711 3907-200 / E-Mail info@swe.de) erhältlich und auf der Website unter www.swe.de/wasser/preis einsehbar. Dort finden Interessierte auch weitere Informationen über Herkunft und Qualität des Esslinger Trinkwassers.