Quelle: ots

Stuttgart-Vaihingen: Unfall mit E-Scooter
Ein 20 Jahre alter Fahrer eines E-Scooters hat sich am frühen Sonntagmorgen (08.09.2019) bei einem Sturz schwere Verletzungen zugezogen. Ein Rettungswagen war im Einsatz und verbrachte ihn in ein Krankenhaus. Der 20-Jährige fuhr gegen 04.35 Uhr auf dem Gehweg entlang der Nobelstraße und kam vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung zu Fall. An dem Elektrokleinstfahrzeug entstand ein Schaden von zirka 100 Euro.

Stuttgart-Mitte: Straßenraub
Eine 53-jährige Frau ist am frühen Sonntagmorgen (08.09.2019) in der Alexanderstraße von zwei bislang unbekannten Männern beraubt worden. Sie war gegen 03:30 Uhr auf dem Heimweg, als ihr die beiden Männer vor der Haustüre auflauerten. Einer entriss ihr den über der Schulter getragenen schwarzen Rucksack, anschließend flüchteten sie. Der Haupttäter ist 20-25 Jahre alt, 175-180 cm groß und war mit einer Jeans und einem roten Kapuzenpulli bekleidet. Der Mittäter ist gleich groß, hatte eine sportliche Figur und war dunkel bekleidet. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Zuffenhausen: Mülleimer angezündet – Zeugen gesucht
Aus bislang ungeklärter Ursache hat am Samstagabend (07.09.2019) auf dem Friedhof Zuffenhausen ein abgestellter Kunststoffcontainer gebrannt. Gegen 18.10 Uhr ist ein Friedhofsbesucher auf den brennenden Müllcontainer aufmerksam geworden und alarmierte die Feuerwehr. Diese hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 350 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Zuffenhausen unter der Rufnummer +4971189903700 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Untertürkheim: Wer hatte Grün – Zeugen gesucht
Bei einem Zusammenstoß am Samstagabend (07.09.2019) auf der Otto-Konz-Brücken ist eine Person leicht verletzt worden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 15.000 Euro. Der 31-jährige Fahrer eines Ford Fiesta sowie der 47-jähriger Fahrer eines Opel Vectra gaben an, bei „Grün“ zeigender Ampel gegen 21.05 Uhr in die Kreuzung eingefahren zu sein. Bei dem Zusammenstoß wurde der 29 Jahre alte Beifahrer im Ford Fiesta leicht verletzt. Die Beamten der Verkehrsunfallaufnahme suchen Zeugen, die Angaben zur Ampelschaltung machen können. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Stuttgart-Feuerbach: Mehrere Fußgänger bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Ein 54-jähriger Fahrer eines BMW 3er hat am Freitag (06.09.2019) in der Borsigstraße in Fahrtrichtung Steiermärker Straße einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Der alkoholisierte Fahrzeugführer hat gegen 22.00 Uhr mit überhöhter Geschwindigkeit eine Verkehrsinsel touchiert, kam mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und erfasste 3 Fußgänger, welche sich auf dem Gehweg befanden. Anschließend prallte das Fahrzeug gegen die Wand eines Supermarktes und kam dort zum Stillstand. Zwei 24-jährige Frauen und ein 18-jähriger Mann wurden schwer verletzt und stationär in Krankenhäuser aufgenommen. Lebensgefahr besteht aktuell nicht. Ein 18-Jahre alter Mann, der gerade noch zur Seite springen konnte, verletzte sich am Bein. Der Unfallverursacher erlitt leichte Verletzungen. Sein 62-Jahre alter Beifahrer blieb unverletzt. Der Schaden am Fahrzeug, der Verkehrsinsel und dem Supermarkt wird auf ungefähr 20.000 Euro geschätzt. Zur Verkehrsunfallaufnahme blieb die Borsigstraße bis 01.45 Uhr (07.09.2019) gesperrt. Es kam zu geringfügigen Verkehrsbeeinträchtigungen. Zur Unfallrekonstruktion wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Stuttgart-Mitte: Straßenraub – Zeugen gesucht
Eine 34-jährige Frau ist am frühen Samstagmorgen (07.09.2019) gegen 02.40 Uhr im Bereich der Eberhardstraße von einem bislang unbekannten Mann beraubt worden. Die deutlich alkoholisierte Dame war mit ihrem Ehemann unterwegs, als sie auf der Rolltreppe in Richtung U-Halt „Rathaus“ von einem unbekannten Täter von hinten gestoßen wurde und hierbei kopfüber auf die Rolltreppe stürzte. Anschließend entriss der Täter ihr trotz Gegenwehr die Handtasche und flüchtete in unbekannte Richtung. Täterbeschreibung: 30 – 35 Jahre alt, zirka 180 Zentimeter groß, schwarzhaarig, war bekleidet mit einer Blue-jeans. Die Frau zog sich bei dem Sturz leichte Verletzungen zu und kam in ein Krankenhaus. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Stammheim: Brand in der Justizvollzugsanstalt
Bei einem Brand in einer Zelle der Justizvollzugsanstalt Stammheim hat am Freitag (06.09.2019) ein Häftling Verletzungen erlitten. Justizvollzugsbeamte bemerkten gegen 11.20 Uhr Rauch in einer Zelle eines Häftlings, nachdem ein Brandmelder im Gebäude Alarm schlug. Die Feuerwehr löschte den Brand, Kräfte des Rettungsdienstes versorgten den 24 Jahre alten Bewohner der Zelle, der durch das Feuer Verletzungen erlitt. Die Polizei geht davon aus, dass der Häftling in seiner Zelle Feuer legte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der 24-Jährige wurde zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus verlegt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 1.000 Euro.

BAB 831/Stuttgart-Vaihingen: Abschleppwagen in Unfall verwickelt
Ein Sachschaden von rund 10.000 Euro entstand bei einem Unfall am Donnerstag gegen 17.45 Uhr im Bereich der Anschlussstelle Stuttgart-Vaihingen auf die Bundesautobahn 831. Ein 55 Jahre alter Abschleppwagenfahrer, der ein Pannenfahrzeug auf der Ladefläche transportierte und einen Wohnwagen angehängt hatte, wollte in Richtung des Autobahnkreuzes Stuttgart auffahren. Möglicherweise war der Wohnanhänger nicht ausreichend gesichert, so dass er sich im Kurvenbereich löste und gegen die linksseitig verlaufende Schutzplanke prallte. Der linke Fahrstreifen der Auffahrt war in der Folge bis kurz vor 20.00 Uhr gesperrt. Der Wohnwagen musste abgeschleppt werden.

Stuttgart-Zuffenhausen: Juweliergeschäft überfallen – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Täter hat am Donnerstagmittag ein Juweliergeschäft an der Schozacher Straße überfallen und Bargeld und Schmuck erbeutet. Der Unbekannte betrat gegen 12.05 Uhr maskiert das Geschäft, bedrohte den 72-jährigen Inhaber mit einer Schusswaffe und forderte Geld. Als der 72-Jährige sich weigerte, schlug der Täter mit Fäusten und der Waffe auf ihn ein, sodass er zu Boden ging. Dem 72-Jährigen und seiner 69-jährigen Ehefrau gelang die Flucht aus dem Geschäft, von draußen alarmierten sie die Polizei. Unterdessen nahm der Unbekannte mehrere Hundert Euro Bargeld aus der Kasse sowie vermutlich eine noch unbekannte Anzahl Schmuckstücke und flüchtete durch einen Nebenausgang. Anschließend rannte er die Schozacher Straße entlang Richtung Haldenrainstraße, er bog in die Bretzfelder Straße ab und entkam trotz sofort eingeleiteter Fahndung unerkannt. Rettungskräfte versorgten den 72-Jährigen vor Ort. Der Unbekannte war etwa 20 Jahre alt, zirka 170 Zentimeter groß und schlank. Er trug dunkle Schuhe, eine blaue Jeans sowie einen schwarzen Kapuzenpullover und eine dunkle Basecap. Er war mit einer schwarzen Sturmhaube mit Augenlöchern maskiert und sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Ost: Mutmaßliche Rauschgifthändler und Lieferanten festgenommen
Polizeibeamte haben am Donnerstag (05.09.2019) einen 44 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, gemeinsam mit einer 42 Jahre alten Frau und mehreren Komplizen im Alter von 29, 30 und 42 Jahren einen regen Handel mit Methamphetamin betrieben zu haben. Die Beamten kontrollierten bereits am Montagabend (02.09.2019) im Rahmen einer Verkehrskontrolle einen VW Passat. Mutmaßlich stand der 44-jährige Fahrer des Wagens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Bei der genauen Inaugenscheinnahme des Fahrzeugs fanden die Beamten rund 23 Gramm an vermeintlichen Crystal-Meth, welches im Besitz der 42-jährigen Beifahrerin war. Die Tatverdächtige wurde noch vor Ort, wegen des Verdachts des Rauschgifthandels, festgenommen. Der 44 Jahre alte Fahrer wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen vorerst auf die Straße entlassen. Im Zuge weiterer Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 44 Jahre alte Fahrer ebenfalls in den Rauschgifthandel verstrickt ist. Auch ergaben sich Hinweise, dass sich die vermeintlichen Drogenlieferanten im Stadtgebiet aufhalten würden. Beamte der Kriminalpolizei nahmen die Lieferanten, zwei Männer im Alter von 29 und 30 Jahren sowie einen 42-jährigen Mittäter, am Mittwoch (03.09.2019) in Stuttgart-Ost fest. Im Rahmen von nachfolgenden Durchsuchungen konnten mehrere Hundert Gramm an Methamphetamin beschlagnahmt werden. Ein gegen den 44-jährigen deutschen Tatverdächtigen bereits bestehender, jedoch außer Vollzug gesetzter Haftbefehl, wurde am Donnerstag in Vollzug gesetzt. Gegen den 42 Jahre alten venezolanischen Komplizen wurde ebenfalls Haftbefehl erlassen. Die 29 und 30-jährigen Mittäter sowie die 42 Jahre alte Frau wurden vorerst auf freien Fuß gesetzt.

Stuttgart-Mitte: Paketfahrzeug aufgebrochen – Zeugen gesucht
Unbekannte haben am Donnerstag (05.09.2019) ein an der Büchsenstraße abgestelltes Paketfahrzeug aufgebrochen und daraus mehrere noch nicht zugestellte Pakete gestohlen. Der 27 Jahre alte Fahrer stellte seinen Transporter im Zeitraum zwischen 10.15 Uhr und 11.30 Uhr in der Büchsenstraße auf Höhe der Kronprinzstraße ab. In diesem Zeitraum brachen die Täter offenbar den verschlossenen Wagen auf bislang unbekannte Art und Weise auf und nahmen mehrere Pakete an sich. Die Höhe der Beute kann derzeit noch nicht beziffert werden. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier 1 Theodor-Heuss-Straße unter der Rufnummer +4971189903100 zu melden.

Stuttgart-Mitte: Festnahme nach Straßenraub
Polizeibeamte haben am Mittwoch (04.09.2019) einen Tatverdächtigen festgenommen, der am Samstag, den 17.08.2019 einen 23-Jährigen ausgeraubt haben soll (siehe Pressemitteilung vom 17.08.2019). Umfangreiche Ermittlungen brachten Kriminalpolizisten auf die Spur des 16 Jahre alten Tatverdächtigen, der bereits aufgrund einschlägiger Vortaten polizeibekannt war. Ein Richter erließ Haftbefehl und Durchsuchungsbeschluss gegen den deutschen Staatsbürger, welche am Mittwoch vollzogen wurden.

Stuttgart-West: Mülltonnen angezündet – Zeugen gesucht
Unbekannte Täter haben am Mittwochabend (04.09.2019) zwei Papiermülltonnen an der Forststraße angezündet. Eine Anwohnerin bemerkte gegen 19.40 Uhr in einem Innenhof eine brennende Mülltonne. Noch vor Eintreffen der alarmierten Feuerwehr löschten die Bewohner das Feuer mit mehreren Eimern Wasser. Die Flammen beschädigten auch eine zweite Papiermülltonne. Zu einem Schaden an dem angrenzenden Wohngebäude kam es offenbar nicht. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier 3 Gutenbergstraße unter der Rufnummer +4971189903300 entgegen.

Stuttgart-Mitte: Rabiater Ladendieb festgenommen
Polizeibeamte haben am Mittwochabend (04.09.2019) in einem Einkaufsladen an der Schwabstraße einen 30 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, Spirituosen gestohlen und sich gegen das Festhalten durch einen Sicherheitsmitarbeiter gewehrt zu haben. Der Tatverdächtige hatte sich gegen 22.20 Uhr in dem Geschäft aufgehalten und offenbar eine Likörflasche ein einem Hosenbein versteckt. Nachdem er die Kasse passierte ohne zu bezahlen, sprach ein Sicherheitsmitarbeiter den 31-Jährigen an. Dieser stieß den Mann weg und flüchtete, wodurch der Mitarbeiter sich leicht verletzte. Der Sicherheitsmitarbeiter hielt den Flüchtenden dennoch fest und übergab ihn den bereits alarmierten Polizeibeamten. Der 30-jährige deutsche Tatverdächtige wird am Donnerstag (05.09.2019) mit Antrag der Staatsanwaltschaft auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt.

Stuttgart-Untertürkheim: Rollerfahrerin stürzt auf Ölspur
Eine 71 Jahre alte Motorrollerfahrerin ist am Mittwochnachmittag (04.09.2019) auf dem Karl-Benz-Platz auf einer Ölspur ins Rutschen gekommen und gestürzt. Offenbar hatte ein 55 Jahre alter Fahrer eines Mobilkrans kurz vor 15.50 Uhr den Karl-Benz-Platz von der Arlbergstraße kommend in Fahrtrichtung Inselstraße überquert. Der Mobilkran verlor offensichtlich aufgrund technischen Defekts Hydraulikflüssigkeit. Die 71-Jährige, die kurz nach dem Kran in gleicher Richtung fuhr, verlor auf der Ölspur die Kontrolle über ihren Roller, stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Rettungskräfte versorgten sie und brachten sie in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Krans wurde von einem aufmerksamen Autofahrer in der Straße Am Westkai auf den Defekt hingewiesen. Die Feuerwehr reinigte die Fahrbahn, eine Wartungsfirma reparierte den Mobilkran, sodass er seine Fahrt fortsetzen konnte.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Pkw kollidiert mit Stadtbahn
Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden in Höhe von 75.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochabend (04.09.2019) in Stuttgart-Bad Cannstatt ereignet hat. Eine 28-jährige Frau befuhr mit ihrem Mercedes gegen 19:25 Uhr die Waiblinger Straße stadtauswärts und bog verbotswidrig nach links in die Daimlerstraße ab. Hierbei stieß sie mit der parallel in gleicher Richtung fahrenden Stadtbahn U13 zusammen, die von einem 53 Jahre alten Fahrer gelenkt wurde. Die Pkw-Fahrerin und ein 47-jähriger Fahrgast der Stadtbahn wurden leicht verletzt. Sie wurden durch den Rettungsdienst medizinisch versorgt. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Stuttgart-Mitte: Arbeitsunfall – Kran umgekippt
Beim Aufbau eines Kranes hat sich am Mittwochabend (04.09.2019) am Kernerplatz ein Arbeitsunfall ereignet. Der ca. 40 Meter hohe und 50 Tonnen schwere Kran brach mit seinem Fundament in den Gehweg ein und kippte gegen die Hausfassade eines mehrstöckigen Gebäudes. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Drei Häuser wurden vorsorglich geräumt und der gesamte Kernerplatz für den Verkehr gesperrt. Die Rückbauzeit durch einen zweiten Kran wurde von einer Spezialfirma auf etwa fünf Stunden geschätzt und dauert derzeit (20.50 Uhr) noch an.

Stuttgart-Zuffenhausen: Kinderwagen in Linienbus umgefallen – Zeugen gesucht
Bei einem Bremsmanöver in einem Linienbus ist am Mittwoch (04.09.2019) in der Zazenhäuser Straße ein Kinderwagen umgestürzt. Ein zwei Jahre alter Junge fiel hierbei aus dem Wagen und erlitt leichte Verletzungen, auch die 29-Jährige Mutter stürzte und verletzte sich leicht. Der Bus der Linie 53 fuhr gegen 11.35 Uhr von der Haltestelle Kelterplatz Richtung Zazenhausen. Kurz vor der Haltestelle Zuffenhausen Reibedanz bremste der Fahrer aus bislang noch ungeklärter Ursache mehrmals stark. Hierbei fiel der Kinderwagen mitsamt dem Kind um. Anschließend stieg die Mutter mit ihrem Sohn an der Haltestelle aus und verständigte dann die Polizei. Zeugen werden gebeten, sich an die Beamten der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu wenden.

Stuttgart-Mitte: Ladendieb auf frischer Tat ertappt – Tatverdächtiger festgenommen
Polizeibeamte haben am Dienstagabend (03.09.2019) einen 27 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, in einem Drogeriemarkt an der Königstraße Parfümflaschen gestohlen zu haben. Ein Detektiv beobachtete den Tatverdächtigen gegen 19.10 Uhr, wie dieser mehrere Parfümflacons in seine Hose steckte und anschließend das Geschäft verließ, ohne die Ware zu bezahlen. Der Zeuge folgte dem 27-Jährigen und alarmierte die Polizei. Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen schlussendlich in der Klettpassage fest. Bei der Durchsuchung stellten sie das Diebesgut in der Hose des Mannes fest. Der bereits polizeibekannte rumänische Tatverdächtige wird im Laufe des Mittwochs (04.09.2019) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt.

Stuttgart-Zazenhausen: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Ein 52 Jahre alter Motorradfahrer hat sich am Dienstagabend (03.09.2019) bei einem Verkehrsunfall mit einem Lkw schwere Verletzungen zugezogen. Beide Unfallbeteiligten waren gegen 19.00 Uhr in der Blankensteinstraße in Richtung Zazenhausen unterwegs, als der Motorradfahrer kurz vor dem Ortseingang offenbar zum Überholen ansetzte. Während des Überholmanövers stieß der 52-Jährige jedoch gegen die Seite des Lasters, kam nach links von der Fahrbahn ab und stürzte. Der Kradfahrer zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Rettungssanitäter und ein Notarzt versorgten den Mann und verbrachten ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Stuttgart-Mitte: Schlägerei – Zeugen gesucht
Die Polizei sucht Zeugen und mögliche Geschädigte zu einer Schlägerei, die sich in der Nacht zum Sonntag (01.09.2019) auf dem Schlossplatz abgespielt hat. Dabei soll es zwischen zwei bislang noch nicht identifizierten Männergruppen gegen 00.35 Uhr zu einer heftigen Auseinandersetzung gekommen sein, in deren Verlauf auch ein am Straßenrand geparktes Fahrzeug beschädigt worden ist. Mindestens ein junger Mann erlitt dabei massive Gesichtsverletzungen. Zeugen und insbesondere weitere Geschädigte werden gebeten, sich beim Polizeirevier 2 Wolframstraße unter der Rufnummer +4971189903200 zu melden.

Stuttgart-Mitte: Mutmaßlicher Ladendieb kehrt zurück
Polizeibeamte haben am Montag (02.09.2019) einen 28 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, in einem Bekleidungsgeschäft an der Königstraße gestohlen zu haben. Der Tatverdächtige betrat zunächst gegen 12.20 Uhr das Geschäft und versuchte offenbar an mehreren Gürteln die Warensicherung zu entfernen. Der Hausdetektiv beobachtete die Handlung, verhinderte das Entfernen und verwies ihn des Geschäfts. Offensichtlich kehrte der 28-Jährige nach kurzer Zeit zurück, nahm ein Paar Schuhe an sich, um schlussendlich in der Umkleidekabine das Sicherheitsetikett mit einem Multitool zu entfernen. Nach dem Verlassen des Geschäfts stoppte ihn der Detektiv und übergab ihn den alarmierten Polizeibeamten. Der 28-jährige Tunesier wird noch am Dienstag (03.09.2019) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Haftrichter vorgeführt.

Stuttgart-Mitte: Frau mit Stock geschlagen – Tatverdächtiger festgenommen
Polizeibeamte haben am Sonntag (01.09.2019) einen 48 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, eine 35 Jahre alte Frau mit einem Stock geschlagen zu haben. Die 35-Jährige befand sich gegen 06.10 Uhr auf ihrem Arbeitsweg an der Bushaltestelle Arnulf-Klett-Platz, als sie ein Mann ansprach. Die Frau versuchte sich durch Weggehen dem Gespräch zu entziehen, als ihr der Mann, der offensichtlich dem Obdachlosenmilieu zuzuordnen ist, unvermittelt mit einem mitgeführten Stock von hinten gegen die Beine schlug. Als die Frau sich umdrehte und erkannte, dass der Täter zu einem erneuten Schlag ausholte, ergriff sie die Flucht. Die 35-Jährige erstatte Anzeige auf dem Polizeirevier 2 Wolframstraße. Im Rahmen der Fahndung gelang es den Polizeibeamten, den 48-jährigen Tatverdächtigen gegen 11.40 Uhr in der Landhausstraße festzunehmen. Die Beamten sicherten einen rund 120 Zentimeter langen Stock, den der 48-Jährige zum Zeitpunkt der Festnahme bei sich trug. Die Frau erlitt durch den Schlag leichte Verletzungen. Der rumänische Tatverdächtige wird im Laufe des Montags (02.09.2019) mit Antrag der Staatsanwaltschaft auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt.

Stuttgart-Kaltental: Durchsuchung nach kinderpornografischen Schriften
Beamte der Kriminalpolizei haben am Freitag (30.08.2019) die Wohnung eines 55 Jahre alten Mannes im Anweiler Weg nach kinderpornografischem Material durchsucht. Der 55-Jährige wird verdächtigt, kinderpornografische Bilddateien ins Internet gestellt zu haben. Bei der Durchsuchung der Wohnung mit richterlichem Beschluss beschlagnahmten die Ermittler einen Computer und Speichermedien, die noch ausgewertet werden müssen. Der Tatverdächtige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt, er muss nun mit einer Strafanzeige wegen des Besitzes kinderpornografischer Bilder rechnen. Die Ermittlungen dauern an.

Stuttgart-Ost: Lastwagen gestohlen – Zeugen gesucht
Unbekannte haben am Samstagnachmittag (31.08.2019) in der Schwarenbergstraße einen abgestellten Lastwagen gestohlen. Der 51-jährige Besitzer hatte den Pritschenlastwagen im Bereich einer dortigen Baustelle abgestellt. Gegen 15.00 Uhr bemerkte er das Fehlen des weißen Mitsubishi Canter, der möglicherweise unverschlossen abgestellt war. Der 7,5-Tonner mit dem amtlichen Kennzeichen WN-TT 1298 dürfte nach ersten Schätzungen einen Zeitwert von rund 20.000 Euro haben. Auf der Ladefläche befanden sich verschiedene Gartenbauwerkzeuge, wie Motorsäge, Heckenschere, Akkuschrauber und Bohrmaschine im Wert von mehreren Tausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier 5 Ostendstraße unter der Rufnummer +4971189903500 zu melden.

Stuttgart-Mitte: Exhibitionist aufgetreten
Ein bislang unbekannter Mann hat sich am Sonntagabend (02.09.2019) in der Theodor-Heuss-Straße vor zwei 21 und 26 Jahre alten Frauen entblößt. Die Frauen waren gegen 23.25 Uhr fußläufig unterwegs in Richtung Rothebühlplatz, als sie von dem Unbekannten zunächst überholt wurden. Der Mann blieb dann bei einem Gebüsch stehen und drehte sich zu den Frauen um, während er sein erigiertes Glied in der Hand hielt. Der Mann wird beschrieben als zirka 40 Jahre alt, rund 170 Zentimeter groß, dunkler Hautteint und kurzen, dunklen Haaren. Bekleidet war er mit einem schwarzen T-Shirt, einer schwarzen langen Hose sowie einem schwarzen Gürtel. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Frau angegriffen – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat in der Nacht auf Montag (02.09.2019) im Unteren Schloßgarten oder im Rosensteinpark eine 23 Jahre alte Frau angegriffen, ihre Handtasche geraubt und möglicherweise versucht, sie zu vergewaltigen. Die 23-Jährige war gegen 02.00 Uhr alleine zu Fuß im Rosensteinpark Richtung Bad Cannstatt unterwegs. Der Unbekannte näherte sich ihr im Gehen von hinten und versuchte mit ihr ins Gespräch zu kommen. Als sie ablehnend reagierte, hielt er ihr den Mund zu und nahm sie in den Schwitzkasten. Die Frau wehrte sich, worauf der Täter ihr die Handtasche entriss und Richtung Innenstadt flüchtete. Im Rahmen der Fahndung fand eine Streife die geraubte Handtasche im Unteren Schloßgarten auf. Die 23-Jährige beschrieb den Unbekannten als etwa 25 Jahre alt und zirka 185 Zentimeter groß mit sehr schlanker, trainierter Statur. Er hatte eine dunkle Hautfarbe und lockige schwarze Haare. Er trug eine lange Hose und ein helles langärmeliges Hemd und sprach englisch. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Hedelfingen: Mutmaßliche Nötigung im Straßenverkehr – Zeugen gesucht
Die Polizei sucht Zeugen zu einem Vorfall, bei dem am Sonntagnachmittag (01.09.2019) ein 20 Jahre alter Autofahrer auf der Bundesstraße 10 offenbar durch seine aggressive Fahrweise aufgefallen sein soll. Der 20-Jährige war mit seinem VW Golf gegen 16.30 Uhr auf der Bundesstraße 10 in Richtung Esslingen unterwegs, als er einer 25 Jahre alten Fiat-Fahrerin durch seine mutmaßlich riskanten Spurwechsel auffiel. Sowohl die 25-Jährige als auch der 20-Jährige verließen an der Ausfahrt Otto-Hirsch-Brücken die Bundesstraße, um nach rechts in Richtung Hedelfinger Platz abzubiegen. Dabei gelang es dem 63 Jahre alten Mitfahrer der Fiat-Fahrerin, ein Foto des 20-Jährigen sowie dessen Fahrweise zu fertigen. An der Kreuzung Otto-Hirsch-Brücken und Hedelfinger Straße setzte sich offenbar der Golf-Fahrer vor den Fiat und bremste diesen bis zum Stillstand aus. Der 20-Jährige stieg aus seinem Auto und stellte sich vor den Fiat, um offenbar die 25-Jährige am Weiterfahren zu hindern. Im weiteren Verlauf entwickelte sich zwischen allen Beteiligten ein lautstarker Disput, in welchem es zu gegenseitigen Anschuldigungen kam. Zeugen, die Angaben zur Fahrweise des 20-Jährigen oder Angaben zu den Streitigkeiten machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier 5 Ostendstraße unter der Rufnummer +4971189903500 zu melden.

Stuttgart-Mitte: Frau sexuell belästigt – Zeugen gesucht
Eine 28 Jahre alte Frau ist in der Nacht zum Samstag (31.08.2019) sexuell belästigt worden. Die Frau befand sich gegen 04.15 Uhr in der Theodor-Heuss-Passage, als unvermittelt insgesamt vier Männer an sie herantraten und sie offenbar über der Oberbekleidung an Gesäß und Brüsten anfassten. Die Männer ließen von der 28-Jährigen ab, als diese zu schreien begann und entfernten sich in unbekannte Richtung. Bei den Tätern soll es sich um vier dunkelhäutige Männer gehandelt haben, im Alter von zirka 25 Jahren und jeweils einer Körpergröße von rund 180 Zentimetern. Einer der Männer trug seine Haare zu Rasta-Locken, ein zweiter war mit einer dunkelroten Hose bekleidet. Weiter soll ein Mann eine Musikbox, ein weiterer eine dunkelblaue Sporttasche mit sich geführt haben. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Mitte: Offenbar Armbanduhr geraubt – Zeugen gesucht
Eine Gruppe junger Männer hat in der Nacht auf Samstag (31.08.2019) in der Bolzstraße offenbar die Armbanduhr eines 19 Jahre alten Mannes geraubt, Polizeibeamte haben zwei Tatverdächtige festgenommen. Der 19-Jährige hatte von seinem 23-Jährigen Bruder ein Replikat einer Rolex-Uhr bekommen, um dieses die Nacht über zu tragen. Gegen 03.45 Uhr kamen die beiden gemeinsam mit ihrem 27-Jährigen Begleiter in der Bolzstraße mit einer sechs- bis achtköpfigen Personengruppe in Kontakt, das anschließende Gespräch drehte sich dann offensichtlich auch um diese Uhr. Einer aus der Gruppe nahm dem 19-Jährigen die Uhr angeblich zur Ansicht vom Arm. Als dieser die Uhr zurückforderte, wurden er und seine beiden Begleiter durch die Gruppe mit Schlägen ins Gesicht und Fußtritten traktiert. Anschließend flüchtete die Gruppe. Polizeibeamte nahmen zwei 19 und 21 Jahre alte Tatverdächtige im Rahmen der Fahndung in der Lautenschlagerstraße vorläufig fest. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.