Quelle: ots

Stuttgart-Feuerbach: Zusammenstoß in Kreuzungsbereich
Drei Leichtverletzte und etwa 20.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagabend in Stuttgart-Feuerbach ereignet hat. Ein 23-jähriger Lenker eines Volkswagens befuhr gegen 23:40 Uhr die Heilbronner Straße von Stuttgart-Zuffenhausen kommend in Fahrtrichtung Pragsattel und wollte an der Kreuzung Borsigstraße wenden. Als die Ampel für ihn bereits gelb zeigte, fuhr er noch in den Kreuzungsbereich ein und stieß bei dem Wendemanöver gegen einen entgegen kommenden Mercedes, der von einer 45-jährigen Frau gelenkt wurde. Beide Unfallbeteiligten und eine 42-jährige Beifahrerin im Mercedes wurden leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Verletzten wurden durch den Rettungsdienst in Stuttgarter Krankenhäuser verbracht.

Stuttgart-Mitte: Arbeitsunfall – Gabelstapler umgekippt
Ein 57 Jahre alter Mann war am Samstagvormittag (24.08.2019) in Stuttgart-Mitte mit dem Aufbau des Weindorfes beschäftigt, als es zu einem Arbeitsunfall kam. Er kippte gegen 11:10 Uhr beim Heben eines etwa 2,5 Tonnen schweren Containers mit einem großen Gabelstapler zur Seite. Der Fall wurde durch einen bereits aufgestellten Toilettencontainer abgefangen, sodass der Stapler in Schräglage verblieb. Der Gefahrenbereich wurde durch die eingesetzten Polizeibeamten abgesperrt. Die Feuerwehr benötigte mit einem Kran bis in den Abend hinein, um den Stapler wieder aufzurichten und den Container zu sichern. Personen wurden bei dem Vorfall nicht verletzt. Der Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Stuttgart-Mitte: Geldbeutel geraubt
Ein 42-jähriger Mann wurde in der Nacht auf Samstag (23.08.2019) offenbar Opfer eines Straßenraubs. Mit einer Begleiterin hatte er sich in der Unterführung der U-Haltestelle Rathaus aufgehalten, als er zwischen 23.00 und 01.00 Uhr von vier oder fünf Männern nach Geld gefragt wurde. Als er verneinte, bedrohte ihn einer aus der Gruppe mit einem Messer. Außerdem schlugen die Männer auf ihn ein und traten ihn, als er auf dem Boden lag, gegen den Oberkörper. Nachdem ihm der Geldbeutel entwendet worden war, entfernten sich die Täter in Richtung Marktplatz. Der 42-Jährige, der Prellungen und Schürfwunden erlitt und zur Tatzeit nach eigenen Angaben alkoholisiert war, zeigte den Vorfall erst am Samstagnachmittag an. Bei den Tätern soll es sich mutmaßlich um Rumänen gehandelt haben. Der Messerträger hatte einen dunklen Teint, schwarze Haare und Dreitagebart, war ca. 165 cm groß und 30-40 Jahre alt, hatte eine dünne Statur und war mit einem weißen T-Shirt bekleidet. Außerdem führte er einen Rucksack mit sich. Die Kriminalpolizei bittet unter der Telefonnummer +4971189905778 um Zeugenhinweise.

Stuttgart/Esslingen: Vermisster 86-Jähriger tot aufgefunden
Skelettierter Schädel identifiziert Untersuchungen der Gerichtsmedizin Tübingen haben über eine DNA-Analyse zur Identifizierung des skelettierten Schädels geführt, der am Dienstag, den 13.08.2019 im Gewann Unteres Letterle aufgefunden wurde. Demnach ist der Schädel einem 86 Jahre alten Mann zuzuordnen, der seit dem 08.04.2019 aus dem Esslinger Stadtteil Zollberg vermisst wurde (wir berichteten). Intensive Suchmaßnahmen der Polizei Esslingen nach dem offenbar orientierungslosen Mann waren seinerzeit ergebnislos geblieben. Derzeit gibt es keine Hinweise auf Gewaltanwendung oder auf einen strafrechtlich relevanten Hintergrund, vielmehr gehen die Ermittler momentan davon aus, dass der Mann in eine hilflose Lage geraten und verstorben ist. Weitere umfangreiche Suchmaßnahmen sind geplant, die zum Auffinden weiterer Leichenteile und möglicher Hinweise auf die genauen Todesumstände führen sollen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart: Falsche Polizeibeamte erbeuten mehrere Tausend EuroUnbekannte Täter haben offenbar seit Mittwoch (21.08.2019) einen 77 Jahre alten Senior kontaktiert und als falsche Polizeibeamte getarnt mutmaßlich mehrere Tausend Euro erbeutet. Ein Bankangestellter verständigte am Donnerstagnachmittag (22.08.2019) die Polizei, als gegen 12.10 Uhr ein Senior im Begriff war, mehrere Tausend Euro von seinem Konto abzuheben. Da der Mitarbeiter nachvollzog, dass der 77-Jährige bereits am Vortag mehrere Tausend Euro im unteren fünfstelligen Bereich abgehoben hatte, vermutete er einen Betrugsfall und schlug Alarm. Nach den bisherigen Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass der Senior im Laufe des Mittwochs das Bargeld an seiner Haustüre an einen vermeintlichen Polizeibeamten übergeben hat. Offensichtlich sollte es am Donnerstag zu einer erneuten Übergabe kommen.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Seniorin überfallen – Zeugen gesucht
Ein bislang unbekannter Täter hat am Donnerstagmittag 22.08.2019) eine 91 Jahre alte Frau an der Melanchthonstraße überfallen und ihr dabei eine Umhängetasche gewaltsam entrissen. Als die Seniorin gegen 12.10 Uhr ihre Haustüre aufschloss, trat der Täter an sie heran, stieß sie zur Seite und ergriff ihre Umhängetasche. Als die 91-Jährige diese jedoch festhielt, nahm der Unbekannte die Tasche mit Gewalt an sich. Noch vor Ort entnahm er aus dieser einen grünen Stoffbeutel, in welchen sich unter anderem Ausweisdokumente der Seniorin befanden. Im Anschluss flüchtete der Täter zu Fuß in Richtung Seubertstraße, Blarerstraße und weiter in die Brenzstraße. Dort verlor sich seine Spur. Die Seniorin erlitt bei dem Überfall leichte Verletzungen. Den Täter beschreibt sie als einen zirka 35 Jahre alten, 175 bis 180 Zentimeter großen Mann. Das äußere Erscheinungsbild wirkte südländisch. Auffällig waren seine gelben Socken. Zeugen werden gebeten, sich an die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 zu wenden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Nach Straßenraub geflüchtet – Zeugen gesucht
Ein bislang unbekannter Täter hat am Donnerstagabend (22.08.2019) eine 17-jährige Jugendliche beraubt und dabei deren Handy an sich genommen. Die Jugendliche befand sich gegen 19.20 Uhr gemeinsam mit ihrem Begleiter auf dem Nachhauseweg, als ein bislang noch unbekannter Täter im Sparrhärmlingweg, auf Höhe der Straße Auf der Steig, von hinten an ihr vorbeirannte. Er ergriff dabei das Mobiltelefon, welches die Jugendliche zu diesem Zeitpunkt in der Hand hielt. Als die 17-Jährige noch versuchte, nach dem Telefon zu greifen, versetzte ihr der Unbekannte einen Schlag gegen den Oberkörper. Sie erlitt durch die Tat leichte Verletzungen. Der Täter flüchtete im Anschluss in Richtung Neckarvorstadt. Der Täter wird als Südländer beschrieben, im Alter von zirka 15 bis 20 Jahren, bei einer Körpergröße von rund 180 Zentimetern. Er war schwarz gekleidet und zog sich die Kapuze des Kapuzenpullis tief ins Gesicht. Zeugen werden gebeten, sich an die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 zu wenden.

Stuttgart-Untertürkheim: Radfahrerin schwer verletzt – Zeugen gesucht
Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Donnerstagmorgen (22.08.2019) eine 32 Jahre alte Radfahrerin schwere Verletzungen davontrug. Ein bislang noch unbekannter Fahrer eines mutmaßlich weißen Kastenwagens war gegen 07.50 Uhr auf der Augsburger Straße in Richtung Bad Cannstatt unterwegs, als er nach rechts in die Hindelanger Straße bog. Zum gleichen Zeitpunkt fuhr eine Radfahrerin auf dem dortigen Radweg, die ebenfalls in Richtung Bad Cannstatt unterwegs war und offenbar durch das Abbiegen des Kastenwagens zu Fall kam. Durch den Sturz erlitt sie schwere Verletzungen, der Rettungsdienst kümmerte sich um die Verletzte und verbrachte sie in ein Krankenhaus. Ob es tatsächlich zu einer Berührung beider Verkehrsteilnehmer kam, ist derzeit noch unklar. Der Fahrer des Kastenwagens fuhr anschließend weiter, ohne sich um die verletzte Frau zu kümmern. Zeugen, die insbesondere Hinweise auf den Unfallfahrer haben, werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Exhibitionist aufgetreten – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat sich am Mittwochnachmittag (22.08.2019) in den Unteren Anlagen des Schlossgartens entblößt. Zwei 34 und 53 Jahre alte Frauen, die gegen 15.15 Uhr mit der S-Bahn in Richtung Schorndorf fuhren, bemerkten den Mann, der sich im Gleisbereich aufhielt und sexuelle Handlungen an seinem entblößtem Glied vornahm. Der Mann soll etwa 40 Jahre alt gewesen und einen Bauchansatz gehabt haben. Er trug eine graues Oberteil und eine Mütze. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 entgegen.

Stuttgart-Süd: Mann überfallen – Zeugen gesucht
Bislang unbekannte Täter haben am frühen Donnerstagmorgen (22.08.2019) einen 26 Jahre alten Mann überfallen und dessen Geldbeutel geraubt. Gegen 00.40 Uhr sprach einer der Unbekannten den 26-Jährigen im Bereich der Böblinger Straße auf Höhe der Haltestelle Waldeck an und forderte die Herausgabe von Geld. Als der Geschädigte der Forderung nicht nachkam, mischten sich seine beiden Komplizen in die Situation ein. Gemeinsam schlugen sie den 26-Jährigen zu Boden. Einer der Täter griff ihm in die Hosentasche und nahm dessen Geldbeutel an sich. Anschließend flohen die drei in unbekannte Richtung. Eine Passantin fand den 26-Jährigen am Boden liegend und verständigte Polizei und Rettungsdienst. Das Opfer erlitt durch die Tat leichte Verletzungen. Der 26-Jährige beschreibt die Täter, die augenscheinlich arabischstämmig gewesen sein sollen, als auffallend groß, bei einer Körpergröße von 180 bis 195 Zentimetern. Das Alter der Unbekannten schätzt er auf zirka 28 bis 35 Jahre. Neben schwarzen Haaren trugen sie jeweils auch Bart, wobei einer diesen als Ziegenbart trug. Zeugen werden gebeten, sich an die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 zu wenden.

Stuttgart-Birkach: Rücksichtsloser Autofahrer – Zeugen gesucht
Am Mittwochnachmittag (21.08.2019) kam es durch einen rücksichtslosen Autofahrer im Bereich Mittlere Filderstraße zu mehreren Verkehrsgefährdungen. Eine 31-jährige Frau fuhr zwischen 17.20 Uhr und 17.45 Uhr auf der Mittleren Filderstraße in Fahrtrichtung Stuttgart, als ein grauer Seat Tarraco zu ihr aufschloss. Der Fahrer des Wagens startete mehrere riskante Überholmanöver, wobei er den Gegenverkehr mehrfach gefährdete und die Überholversuche einige Male abbrechen musste. Nachdem er die 31-Jährige schließlich passierte, überholte er im weiteren Verlauf diverse Fahrzeuge rechts- und linksseitig und fuhr dann mit stark überhöhter Geschwindigkeit weiter in die Pischekstraße. Alarmierte Polizeibeamte stellten den 55 Jahre alten Mann schließlich in der Tiefgarageneinfahrt eines Firmengeländes fest, er muss nun mit einer Strafanzeige rechnen. Zeugen oder Beteiligte an diesem Vorgang werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 5 Ostendstraße unter der Rufnummer +4971189903500 zu melden.

Stuttgart-Degerloch: In Wohnung eingebrochen – Zeugen gesucht
Unbekannte sind in der Nacht auf Donnerstag (22.08.2019) in eine Wohnung an der Waldstraße eingebrochen und haben Schmuck gestohlen. Die Täter drangen zwischen 20.30 Uhr und 01.00 Uhr in die Erdgeschoßwohnung ein, indem sie das gekippte Schlafzimmerfenster aufdrückten. Sie öffneten verschiedene Schränke und Schubladen und stahlen mehrere Halsketten im Wert von mehreren Hundert Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Botnang: Werkzeug aus Rohbau gestohlen – Zeugen gesucht
Unbekannte haben in der Nacht auf Mittwoch (21.08.2019) Elektrowerkzeuge aus einem Rohbau an der Himmerreichstraße gestohlen. Die Unbekannten gelangten zwischen 18.00 Uhr und 07.30 Uhr vermutlich über einen Hintereingang in den Rohbau. Sie öffneten auf bislang ungeklärte Weise zwei in einem Aufzugsschacht stehende verschlossene Metallkisten und stahlen daraus Elektrowerkzeuge im Wert von rund 2.500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier 3 Gutenbergstraße unter der Rufnummer +4971189903300 zu melden.

Flughafen Stuttgart: Beamte der Bundespolizei nehmen 29-jährigen Gesuchten fest
Kurz nach seiner Landung am Stuttgarter Flughafen konnten Beamte der Bundespolizei einen 29-Jährigen festnehmen. Bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle stellte sich heraus, dass gegen den jungen Mann ein Haftbefehl erlassen wurde, da er unentschuldigt nicht zu seiner Hauptverhandlung erschienen war. Der 29-Jährige ist dringend verdächtig, ein Fahrzeug ohne erforderliche Fahrerlaubnis geführt zu haben. Noch am selben Abend wurde der junge Mann ins Gefängnis eingeliefert.

Stuttgart-Mitte: Prostituierte bedroht – Tatverdächtiger vorläufig festgenommen
Polizeibeamte haben in der Nacht auf Mittwoch (21.08.2019) in der Weberstraße einen 33 Jahre alten Mann festgenommen, der versucht haben soll, eine Prostituierte zu erpressen. Der 33-Jährige hatte das Etablissement in der Weberstraße gegen Mitternacht aufgesucht und mit der 21-jährigen Prostituierten sexuelle Dienstleistungen vereinbart. Nach erbrachter Leistung beschwerte sich der 33-Jährige über die Qualität und forderte sein Geld zurück. Er erhob die Hand und machte mutmaßlich Anstalten die Frau zu schlagen, dieser gelang es, die Aufsicht zu verständigen. Der Tatverdächtige wurde vor die Tür verbracht, wo er einschlief, bis die zwischenzeitlich alarmierten Beamten eintrafen. Sie nahmen den Mann vorläufig fest.

Stuttgart-Zuffenhausen: Mutmaßlich vernachlässigte Tiere von verwahrlostem Gartengrundstück gerettet
Polizeibeamte haben am Dienstagvormittag (20.08.2019) gemeinsam mit Mitarbeitern des Veterinäramts augenscheinlich vernachlässigte Tiere von einem Gartengrundstück im Gewann Heinrizen gerettet. Eine Passantin meldete sich am Montagabend (19.08.2019) bei der Polizei, da sie an einem Kleingartengrundstück eine Gans entdeckte, deren Schnabel offensichtlich in einer Bierdose feststeckte. Als die Beamten gegen 18.50 Uhr vor Ort eintrafen, erkannten sie bereits mehrere verweste Tierkadaver auf dem Gartengrundstück. Die Beamten verständigten den Tiernotdienst, der die verletzte Gans zur weiteren Behandlung in eine Tierklinik verbrachte sowie die bereits toten Tiere entfernte. Bei der Begehung des Grundstücks entdeckten die Polizeibeamten insgesamt zwei Ziegen, acht Gänse, eine Flugente, fünf Hühner und einen Truthahn. Sie liefen in einem verwahrlosten Grundstück mit vielen verletzungsträchtigen Gegenständen herum. Die Ställe waren hochgradig verkotet. Das am Folgetag eingeschaltete Veterinäramt entschied, nachdem das Grundstück am Dienstagvormittag erneut betreten worden war, die Tiere mit Hilfe des Tiernotdienstes und der Polizei einzufangen, medizinisch zu versorgen und im Anschluss in Tierheimen unterzubringen. Ein Hahn war derart abgemagert, dass der Gesundheitszustand vom Tierarzt als kritisch einzustufen ist. Abgesehen von Gras und Fallobst stand den Tieren offenbar kein Futter oder sauberes Trinkwasser zur Verfügung, sodass die Ziegen den maroden Zaun zum Nachbargrundstück nutzten und die dortigen Bäume leer fraßen. Der Schaden an den Bäumen wird derzeit auf rund 2.000 Euro geschätzt. Zusätzlich fanden die Beamten auf dem insgesamt vermüllten Grundstück auch Gegenstände, die als Sonderabfall zu entsorgen sind. Derzeit gehen die Beamten davon aus, dass die Tiere mehrere Monate auf sich alleine gestellt waren. Gegen den 48 Jahre alten Grundstückseigentümer wurde unter anderem ein Ermittlungsverfahren wegen eklatanten Verstößen gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet.

Stuttgart-Mitte: Versuchter Raub – Tatverdächtiger vorläufig festgenommen
Ein 27 Jahre alter Mann ist am Dienstagabend (20.08.2019) im Bereich des Arnulf-Klett-Platzes offenbar Opfer eines Raubversuchs geworden. Ein Unbekannter bettelte den 27-Jährigen gegen 21.00 Uhr zuerst nach Essen und Bargeld an. Nachdem der 27-Jährige nichts zu geben hatte, wurde der Unbekannte zudringlich und griff in die Hosentaschen des Opfers. Als dieser sich dagegen zur Wehr setzte, schlug ihm der Tatverdächtige gegen den Kopf und flüchtete. Polizeibeamte nahmen wenig später nach kurzer Fahndung im Nahbereich des Tatortes einen 25-jährigen Mann als Tatverdächtigen fest. Der Mann verbrachte die Nacht im Gewahrsam der Polizei und wurde nach Abschluss der Maßnahmen auf die Straße entlassen.

Stuttgart-West: Betrunken im Auto unterwegs – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben in der Nacht auf Mittwoch einen 24 Jahre alten VW-Fahrer angehalten, der offensichtlich alkoholisiert gefahren ist und unterwegs möglicherweise einen oder mehrere Unfälle verursacht haben könnte. Der 24-Jährige war gegen 02.40 Uhr mit seinem weißen VW Golf in der Augustenstraße unterwegs. Eine Polizeistreife hielt ihn für eine Verkehrskontrolle an. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 24-Jährigen. Nachdem ein Atemalkoholtest die Alkoholisierung bestätigte, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Ob der 24-Jährige im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, ist derzeit noch unklar. Am Fahrzeug des Tatverdächtigen fanden die Beamten frische Unfallspuren, bei einer Absuche der von dem 24-Jährigen zurückgelegten Fahrtstrecke von der Theodor-Heuss-Straße in die Augustenstraße fanden die Beamten jedoch keine beschädigten Fahrzeuge oder Verkehrseinrichtungen. Zeugen und mögliche Geschädigte werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Stuttgart-Zuffenhausen: Tankstelle überfallen – Zeugen gesucht
Ein bislang unbekannter, mit einer Sturmhaube maskierter Mann, betrat am Dienstagabend (20.08.2019) gegen 20.30 Uhr eine Tankstelle in Stuttgart-Zuffenhausen und forderte unter Vorhalt einer schwarzen Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld, woraufhin ihm von der allein anwesenden Mitarbeiterin mehrere Hundert Euro in Scheinen ausgehändigt wurden. Trotz einer eingeleiteten Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, konnte der Täter bislang nicht festgenommen werden.
Beschreibung des Täters: Zirka 18-20 Jahre alt, von dünner Statur, er hatte einen Schnauzbart und einen dunklen Teint. Bekleidet war der Mann mit einer schwarzen Kappe, einem weißen Oberteil mit langen Ärmeln, einer schwarzen Jogginghose. Er war mit einer schwarzen Sturmhaube mit Augen- und Mundausschnitt maskiert.
Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt oder dem Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Degerloch: Mann geschlagen und verletzt – Tatverdächtiger festgenommen
Polizeibeamte haben am Montagnachmittag (19.08.2019) einen 15 Jahre alten Jugendlichen festgenommen, der im Verdacht steht, am Donnerstagabend (15.08.2019) am Albplatz einen 63-Jährigen geschlagen und schwer verletzt zu haben (siehe Pressemitteilung vom 16.08.2019). Zeugenaussagen führten die Ermittler auf die Spur des einschlägig polizeibekannten Tatverdächtigen. Die fünf Begleiter des 15-Jährigen waren nach derzeitigem Stand der Ermittlungen an der Tat nicht beteiligt. Der russische Staatsangehörige wurde am Dienstag (20.08.2019) dem zuständigen Richter vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft beantragten Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

Stuttgart-Mitte: Mutmaßlicher Einbrecher bei Verkehrskontrolle festgenommen
Polizeibeamte haben am Montagvormittag (19.08.2019) einen 24 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, mit einem gestohlenen Ford Escort unterwegs gewesen zu sein. Verkehrsteilnehmer meldeten sich gegen 12.20 Uhr beim Notruf der Polizei und berichteten über einen Autofahrer, der mit überhöhter Geschwindigkeit sowie mit gefährlichen Fahrmanövern auf der Bundesstraße 10 in Richtung Stuttgart unterwegs sei. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung gelang es Polizeibeamten das Fahrzeug noch im fließenden Verkehr auf der Cannstatter Straße ausfindig zu machen und leiteten auf Höhe des Neckartors eine Verkehrskontrolle ein. Augenscheinlich stand der 24-jährige Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Tatverdächtige mit einem gestohlenen Fahrzeug unterwegs war. Offenbar war der Mann gegen 11.45 Uhr in eine Wohnung in Murrhardt eingebrochen, hatte dort Autoschlüssel sowie das vor der Haustüre abgestellte Auto gestohlen und sich anschließend damit auf den Weg nach Stuttgart gemacht. Im Fahrzeuginneren sicherten die Beamten weitere Pkw-Schlüssel, Wohnungsschlüssel sowie Mobiltelefone, deren Herkunft noch geklärt werden muss. Beamte stellten das Fahrzeug noch vor Ort sicher. Der 24-Jährige musste sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen, der Führerschein wurde beschlagnahmt. Der Deutsch-Iraner wird im Laufe des Dienstags (20.08.2019) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt.

Stuttgart-Mitte: Nach Erpressung – zwei 16-jährige Tatverdächtige vorläufig festgenommen
Polizeibeamte haben am frühen Dienstagmorgen (20.08.2019) zwei 16 Jahre alte Jugendliche vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, an der Straße Neue Brücke zwei Männer im Alter von 24 und 26 Jahren bedroht und erpresst zu haben. Die Tatverdächtigen sprachen die beiden Männer gegen 01.35 Uhr an und forderten die Herausgabe von Geld. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, soll einer der Tatverdächtigen ein Messer gezeigt haben, woraufhin die beiden Männer 30 Euro übergaben. Im Anschluss sollen die beiden Jugendlichen an der Breite Straße weitere Passanten in derselben Art und Weise angesprochen haben. Als Zeugen die Situation erkannten und die Polizei verständigten, flüchteten die Jugendlichen ohne weiteres Raubgut. Polizeibeamte nahmen die beiden Tatverdächtigen im Rahmen einer Fahndung im Bereich der Stadtbahnhaltestelle „Rathaus“ vorläufig fest. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden auf freien Fuß entlassen. Zeugen oder mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Verkehrskontrollen
Polizeibeamte haben am Dienstagvormittag (20.08.2019) in der Heilbronner Straße Verkehrskontrollen durchgeführt und dabei insbesondere die Einhaltung des Rotlichts und die Mobiltelefonnutzung überwacht. Die Beamten der Verkehrspolizei kontrollierten zwischen 07.05 Uhr und 08.35 Uhr den Verkehr in der Heilbronner Straße auf Höhe des Pragsattels in Fahrtrichtung Zuffenhausen. 16 Autofahrer wurden angezeigt, weil sie das Rotlicht der Ampel missachteten, zwei weitere Fahrer tippten während der Fahrt auf ihrem Smartphone. Zudem war einer der Handy-Nutzer nicht angegurtet.

Stuttgart-Vaihingen: Auto überschlägt sich
Ein 18 Jahre alter Skodafahrer ist am frühen Dienstagmorgen (20.08.2019) auf der Kaltentaler Abfahrt offenbar infolge Alkoholeinflusses von der Fahrbahn abgekommen und hat sich mit seinem Auto mehrfach überschlagen. Der 18-Jährige fuhr gegen 04.45 Uhr mit seinem Skoda Yeti vom Schillerplatz kommend Richtung Kaltental. Offenbar infolge Alkoholisierung kam er auf Höhe der Einmündung Fauststraße in der dortigen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Der Skoda prallte gegen den Ampelmast der Fußgängerampel und gegen das Geländer der Stadtbahnhaltestelle Fauststraße. Nach dieser Kollision schleuderte der Skoda zurück auf die Fahrbahn, wo er sich mehrfach überschlug und nach rund 60 Metern auf dem Dach liegenblieb. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Skodafahrers, nach einem Atemalkoholtest musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Ersten Ermittlungen zufolge ist er zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Der 18-Jährige erlitt leichte Verletzungen, Rettungskräfte und ein Notarzt versorgten ihn und brachten ihn zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 25.000 Euro, am Skoda entstand vermutlich Totalschaden. Zur Unfallaufnahme musste die Kaltentaler Abfahrt bis gegen 06.15 Uhr gesperrt werden, aufgrund der Uhrzeit kam es nur zu geringen Verkehrsbehinderungen.

Stuttgart-Mitte: Rabiater Ladendieb festgenommen
Polizeibeamte haben am Samstag (17.08.2019) in einem Bekleidungsgeschäft an der Königstraße einen 29 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, Kleidung gestohlen und sich gegen das Festhalten durch mehrere Mitarbeiter gewehrt zu haben. Der Tatverdächtige hatte sich gegen 17.30 Uhr in dem Geschäft aufgehalten. Dort soll er mehrere Shirts angezogen und versucht haben, den Laden ohne zu bezahlen zu verlassen. Als am Ausgang der Alarm anschlug, hielten ihn mehrere Mitarbeiter fest. Dagegen wehrte sich der Mann offensichtlich durch Tritte und Schläge. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den Tatverdächtigen noch vor Ort fest. Der offenbar wohnsitzlose, polnische Staatangehörige wurde noch am Sonntag (18.08.2019) mit Antrag der Staatsanwaltschaft dem zuständigen Richter vorgeführt, der den Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

Stuttgart-Mitte: Hotelportier überfallen – Tatverdächtiger in Haft
Nach dem Überfall auf einen Hotelportier (siehe Polizei-Bericht vom 13.07.2019) haben Polizeibeamte einen Tatverdächtigen festgenommen. Ein in seiner Freizeit befindlicher Beamter erkannte den Tatverdächtigen am Samstagnachmittag (17.08.2019) gegen 15.45 Uhr am Wilhelmsplatz wieder. Er alarmierte seine Kollegen, die den 35-Jährigen anschließend festnahmen. Der türkische Staatsangehörige wurde am Sonntag (18.08.2019) mit Antrag der Staatsanwaltschaft auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt, der den Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

Stuttgart-Zuffenhausen/-Feuerbach: Verkehrsteilnehmer gefährdet und vor Polizei geflüchtet – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am Sonntagmittag (18.08.2019) einen 30 Jahre alten Autofahrer vorläufig festgenommen, der zuvor zweimal in Zuffenhausen und Feuerbach durch rücksichtslose Fahrweise aufgefallen war. Ein Verkehrsteilnehmer verständigte gegen 11.00 Uhr die Polizei, da in Zuffenhausen ein Mercedesfahrer mehrfach das Rotlicht von Ampeln missachtet und andere Verkehrsteilnehmer gefährdet habe. Eine Streife sah den beschriebenen Mercedes CLK in der Schozacher Straße. Dessen Fahrer flüchtete sofort über den Rotweg, Zabergäustraße, Strohgäustraße und Schwieberdinger Straße Richtung Bundesstraße 295, dort fuhr er weiter Richtung Ditzingen. Währenddessen erreichte er offensichtlich Geschwindigkeiten über 120 Stundenkilometer, überfuhr mehrfach Rotlicht zeigende Ampeln ohne zu bremsen, fuhr streckenweise entgegen der Fahrtrichtung und überholte mittels riskanter Fahrmanöver. In der Solitudestraße kollidierte er mit einem anderen Fahrzeug. Letztlich sahen sich die verfolgenden Beamten gezwungen, zum Schutz Unbeteiligter die Verfolgung abzubrechen. Ein zwischenzeitlich alarmierter Polizeihubschrauber konnte den Flüchtigen nicht mehr auffinden. Gegen 12.45 Uhr erkannte eine Streife das Auto des Flüchtigen an der Kreuzung Steiermärker Straße/Bludenzer Straße wieder. Der 30-Jährige fuhr, zu den Beamten hinblickend, provokant bei Rotlicht über die Kreuzung und flüchtete anschließend, erneut jegliche Anhaltezeichen ignorierend, über die Siemensstraße, Mauserstraße und Maybachstraße bis zum Pragsattel. Auch hierbei missachtete er mehrfach das Rotlicht und fuhr entgegen der Fahrtrichtung. Am Pragsattel überquerte er den Grünstreifen und kollidierte mit einem Auto, durch die Beschädigungen blieb der Mercedes letztlich stehen. Der 30-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen. Eine Alkoholisierung lag offenbar nicht vor, möglicherweise stand der Mann unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen, die Beamten beschlagnahmten Führerschein und Auto. Zeugen und Personen, die von dem Mercedesfahrer gefährdet oder geschädigt wurden, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Stuttgart-Plieningen: Radfahrer reanimiert
Polizeibeamte haben am Freitagnachmittag (16.08.2019) einen 64 Jahre alten Radfahrer reanimiert, der offenbar bei einer Radtour einen Herzinfarkt erlitt. Passanten entdeckten gegen 14.15 Uhr in einem Grünstreifen an der Dinkelstraße einen gestürzten Fahrradfahrer, der regungslos am Boden lag und alarmierten Rettungsdienst und Polizei. Polizeibeamte, welche als erste vor Ort eintrafen, überprüften die Vitalfunktionen des Bewusstlosen und leiteten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes umgehend Reanimationsmaßnahmen ein. Noch vor Ort stabilisierte sich der Zustand des 64-Jährigen. Rettungskräfte und Notarzt verbrachten den Mann zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus.

Stuttgart-Stammheim: Mülltonnen in Brand gesetzt – Zeugen gesucht
Unbekannte Täter haben am Samstagabend (17.08.2019) erneut einen Müllcontainer am Marco-Polo-Weg angezündet. Anwohner bemerkten gegen 23.10 Uhr den Brand an dem Müllbehälter, welcher sich in einem Hinterhof befand. Der alarmierten Feuerwehr gelang es schnell, den Brand unter Kontrolle zu bekommen und ihn zu löschen. Am Müllcontainer entstand ein Schaden von mehreren Hundert Euro. In der Nähe abgestellte Fahrzeugen wurden durch die Flammen offenbar nicht beschädigt. Tatzusammenhänge zu vergangenen Brandlegungen werden derzeit von der Kriminalpolizei in die Ermittlungen miteinbezogen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Nord: Sexuelle Nötigung – Zeugen gesucht
Ein bislang unbekannter Mann hat offenbar am späten Sonntagabend (18.08.2019) eine 26 Jahre alte Frau im Rosensteinpark sexuell genötigt. Der Mann hat die Frau vorher am Rothebühlplatz kennengelernt und begleitete sie danach zum Rosensteinpark. Dort begann er anscheinend gegen 23.30 Uhr zudringlich zu werden. Trotz Gegenwehr der Frau zog er seine Hose herunter, legte sich auf die Frau und griff ihr in den Intimbereich. Ein Zeuge hörte die Hilfeschreie der Frau, näherte sich dem Tatort und machte sich bemerkbar. Dadurch verschreckt, flüchtete der Täter in Richtung Nordbahnhof. Die Frau beschreibt den Mann als etwas kleiner als 170 Zentimeter, etwa 30 Jahre alt mit sehr kurzen, lockigen, dunklen Haaren mit Geheimratsecken und von schlanker, schmächtiger Statur. Der Mann soll dunkelhäutig und von nordafrikanischem Erscheinungsbild gewesen sein, gebrochenes Deutsch gesprochen haben und sich als „Sami“ vorgestellt haben. Er war bekleidet mit einem hellen T-Shirt, auf dem ein Hunde- oder Totenkopf mit Schriftzug abgebildet war, einer Jeanshose und Turnschuhen. Weitere Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt oder dem Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Mitte: In Gaststätte mutmaßliche Kinderpornos geschaut – Polizeibeamte haben am Samstagnachmittag (17.08.2019) vor einer Gaststätte in der Gloria-Passage einen 51 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, der dort offenbar auf seinem Tablet-PC kinderpornografische Filme angesehen hatte. Der Tatverdächtige saß gegen 16.10 Uhr im Außenbereich der Gaststätte. Ein weiterer, 45 Jahre alter Gast, der im Innenbereich saß, beobachte durch die Fensterscheibe, wie der 51-Jährige offensichtlich kinderpornografische Filme auf seinem Tablet-PC anschaute. Eine 21-jährige Beschäftigte verständigte die Polizei, die Beamten nahmen den Mann vorläufig fest. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Beamten eine Vielzahl von Datenträgern, die nun ausgewertet werden müssen. Der Tatverdächtige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen, er muss nun mit einer Strafanzeige rechnen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.