Bild: Burkhard Wittmacher (links), Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse, und Vorstandsmitglied Kai Scholze (2. v. r.), verantwortlich für die Unternehmenskunden, sowie Peter Heckl (rechts), Bereichsleiter Geschäftskunden, verabschieden Fritz Knapp (2. v. l.), Abteilungsdirektor Geschäftskunden Nürtingen, in den Ruhestand und begrüßen seinen Nachfolger Markus Einsele (Bildmitte). | Foto: Kreissparkasse
Markus Einsele folgt auf Fritz Knapp

Esslingen.| Mitte Juli ging im Hause der Kreissparkasse eine Ära zu Ende: Regionaldirektor Fritz Knapp, der fast 48 Jahre lang das Vertriebsgeschäft der Kreissparkasse an diversen verantwortlichen Stellen maßgeblich geprägt hat, ging in Ruhestand. Im Rahmen einer Feierstunde würdigte Burkhard Wittmacher, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse, Knapp als Nürtinger „Urgestein“, dem die Kreissparkasse viel zu verdanken hat. In Nürtingen geboren, aufgewachsen und wohnhaft, ist Knapp in der drittgrößten Stadt des Landkreises Esslingen fest verwurzelt und war stets nah bei seinen Kunden. Durch seine offene und direkte Art hat er sich bei Kunden und Mitarbeitern Respekt und Anerkennung erworben und die Marktposition der Kreissparkasse in Nürtingen auf- und ausgebaut. Knapp übergibt ein gut aufgestelltes Aufgabengebiet, die Leitung der Abteilung Geschäftskunden im Bereich Nürtingen, an Markus Einsele. Der Sparkassenbetriebswirt (SBW) und ehemalige Leiter der Filiale Wolfschlugen war zuletzt mehrere Jahre als Unternehmenskundenberater für die Kreissparkasse tätig. Der 41-jährige freut sich auf die neue Herausforderung und die Zusammenarbeit mit den zu seinem Verantwortungsbereich gehörenden Filialteams rund um alle Finanzfragen für Geschäftskunden im Raum Nürtingen.