Filderstadt: Gefährliches Überholmanöver (Zeugenaufruf)
Das Polizeirevier Filderstadt sucht Zeugen zu einem äußerst riskanten Überholmanöver, das sich am Samstagnachmittag auf der B 27, Fahrtrichtung Stuttgart, ereignet hat. Gegen 14.50 Uhr setzte der unbekannte Lenker einer schwarzen Limousine mit BL-Kennzeichen auf Höhe der Anschlussstelle Bonlanden zum Überholen an, obwohl das Fahrzeug vor ihm bereits einen anderen Pkw überholte. Der Lenker der schwarzen Limousine fuhr an der Mittelleitplanke zwischen dem Überholenden und dem anderen Fahrzeug noch links vorbei. Somit befanden sich auf den zwei Fahrspuren Richtung Stuttgart kurzzeitig drei Fahrzeuge nebeneinander. Der schwarze Pkw fuhr daraufhin in Richtung Stuttgart davon. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Filderstadt unter Telefon 0711/70913 entgegen. (ots)

Esslingen: Mit Messer bedroht (Zeugenaufruf)
Das Polizeirevier Esslingen ermittelt wegen einer versuchten räuberischen Erpressung gegen einen bislang unbekannten jungen Mann und sucht entsprechend Zeugen. Am Freitagabend um 21.15 Uhr ging der 18-jährige Geschädigte zu Fuß die Sulzgrieser Straße entlang, als er auf Höhe eines Getränkemarktes bemerkte wie jemand von hinten herannahte. Nachdem er sich umdrehte wurde er sofort von dem Unbekannten mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe von Geld aufgefordert. Der Geschädigte konnte unverletzt die Flucht ergreifen. Der Unbekannte, der als männlich, ca. 18-20 Jahre alt, ca. 170 cm groß, mit schwarzbraunen Haaren beschrieben wurde und mit ausländischem Dialekt sprach, flüchtete zu Fuß über die Hertfelderstraße. Er war mit einem auffällig roten T-Shirt mit „New York“ Aufdruck, einer knielangen blauen Jogginghose und gelbroten Sneakers bekleidet. Des Weiteren trug er eine schwarze Base Cap. Zeugen werden gebeten sich unter Tel. 0711/3990-0 zu melden. (ots)

Plochingen: Gartenhütte vollständig abgebrannt
In den frühen Morgenstunden des Samstages ist es gegen 04.00 Uhr zu einem Brand einer Gartenhütte zwischen dem Carl-Orff-Weg und der Schorndorfer Straße gekommen. Beim Eintreffen der Polizei war das Gartenhaus nahezu vollständig abgebrannt. Die Feuerwehren aus Plochingen und Deizisau waren mit insgesamt neun Fahrzeugen und 57 Mann im Einsatz, da zunächst von einem Wohngebäudebrand ausgegangen wurde. Ein zufällig vor Ort anwesender Helfer musste mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung in die Klinik gebracht werden. Über die Brandursache sowie die Schadenshöhe können bislang keine Angaben gemacht werden, dies ist Gegenstand weiterer Ermittlungen, die durch das Polizeirevier Esslingen übernommen wurden. (ots)

Nürtingen: Bei Personenkontrolle Widerstand geleistet
Heftig zur Wehr gesetzt hat sich ein 18-Jähriger bei einer Personenkontrolle in der Nürtinger Kirchstraße. Vorausgegangen war ein Einsatz wegen einer Ruhestörung am Samstagmorgen um 04.15 Uhr, bei welchem dem Störer ein Platzverweis ausgesprochen wurde, dem er nicht nachkam. Als er die Angaben seiner Personalien verweigerte, sollte er nach Ausweispapieren durchsucht werden. Hierbei versuchte er einen Polizeibeamten gezielt mit der Faust ins Gesicht zu schlagen, was jedoch abgewehrt werden konnte. Bei der anschließenden Festnahme leistete er Widerstand wodurch ein 28-Jähriger Polizeibeamter so verletzt wurde, dass er seine Verletzungen in einer Klinik behandeln lassen musste und seinen Dienst nicht mehr fortsetzen konnte. Ein weiterer Polizeibeamter wurde leicht verletzt. Der Störer wurde anschließend in der Gewahrsamseinrichtung beim Polizeirevier Nürtingen untergebracht. (ots)

Wendlingen: Personengruppierung behindert Rettungsdienst (Zeugenaufruf)
Aggressiv und respektlos aufgetreten sind am Freitagabend mehrere Jugendliche in Wendlingen, als eine Rettungsdienstbesatzung eine stark alkoholisierte Minderjährige medizinisch versorgt hat. Gegen 23.30 Uhr forderte der Rettungsdienst polizeiliche Unterstützung in die Albstraße an, weil sich eine Gruppe von etwa 15 Personen um den Rettungswagen sammelte und unter anderem mit Händen und Fäusten dagegen schlugen. Durch das bedrängende Verhalten der überwiegend 16-18-Jährigen konnte die Rettungsdienstbesatzung die Einsatzörtlichkeit zunächst nicht verlassen. Beim Eintreffen der zur Hilfe gerufenen Polizeistreife entfernten sich die Jugendlichen, näherten sich jedoch wenig später erneut der Einsatzstelle, wobei ein 16-jähriger an das Fahrzeug des Rettungsdiensts herantrat. Der nun folgenden Identitätsfeststellung versuchte er sich zu entziehen, weshalb er vorläufig festgenommen und ihm Handschließen angelegt wurden. Gleichzeitig rottete sich die Gruppierung erneut zusammen und pöbelte gegen die eingesetzten Polizisten. Die angeheizte Stimmung gipfelte, als aus der Gruppe heraus mehrere Kieselsteine in Richtung der Beamten geworfen wurden. Dabei wurde niemand getroffen. Letztendlich gelang es insgesamt sieben Polizeistreifen die Störer des Platzes zu verweisen. Der festgenommene 16-jährige Jugendliche wurde nach Abschluss der Maßnahmen seiner Mutter übergeben. Verletzte Personen und Sachschäden waren nicht zu verzeichnen. Die Ermittlungen hinsichtlich der verwirklichten Straftatbestände dauern an. Zeugen werden gebeten sich beim Polizeirevier Nürtingen unter Tel. 07022/9224-0 zu melden. (ots)

Nürtingen: Auto überschlägt sich
Schwere Verletzungen hat eine Autofahrerin am Freitagvormittag erlitten, als sich ihr Fahrzeug bei einem Verkehrsunfall überschlagen hat. Die 84-Jährige befuhr mit ihrem Honda um 10.30 Uhr die Schmidstraße von der Neuffener Straße kommend. Vermutlich aufgrund einer medizinischen Ursache kam sie dabei zu weit nach rechts und kollidierte mit einem geparkten Opel. Durch die Kollision wurde der geparkte Pkw nach vorne geschoben und der Wagen der Unfallverursacher zur Seite gedreht. Im Anschluss prallte der Honda so unglücklich gegen den Bordstein, dass es den Pkw aushebelte und er auf das Dach kippte. Die Verunglückte musste nach einer notärztlichen Erstversorgung mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden. Der Rettungsdienst war mit drei Fahrzeugen und sechs Einsatzkräften vor Ort. Da es zunächst geheißen hatte, die Frau sei in dem Wagen eingeklemmt, rückte die Feuerwehr mit 15 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen aus. Die Verletzte konnte jedoch von Ersthelfern befreit werden. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 12.500 Euro geschätzt. (ots)

Tübingen: Beleidigt und mit Messer bedroht (Zeugenaufruf)
Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Freitagmorgen in der Lusstraße im Stadtteil Pfrondorf ereignet hat, sucht das Polizeirevier Tübingen. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge war ein 44-jähriger Busfahrer gegen 7.30 Uhr mit seinem vollbesetzten Schulbus entgegen der Einbahnstraße auf der Lusstraße in Richtung Ortsmitte unterwegs. Dabei kam ihm ein Entsorgungsfahrzeug ordnungsgemäß entgegen, dessen 43-jähriger Fahrer wegen des Schulbusses mit seinem tonnenschweren Fahrzeug auf ein Privatgrundstück ausweichen musste. Nachdem der 43-Jährige den Busfahrer auf sein verkehrswidriges Verhalten angesprochen hatte, stiegen beide aus ihren Fahrzeugen aus. Es entwickelte sich zunächst ein verbaler Streit, in dessen Verlauf der Busfahrer seinen Kontrahenten auch beleidigt haben soll. Im Verlauf dieser Streitigkeit soll der 44-Jährige wieder in seinen Bus gestiegen sein, aus seinem Rucksack ein Messer geholt haben und damit in drohender Haltung auf den Müllwagen-Fahrer zugegangen sein. Ein Kollege des Bedrohten gelang es rechtzeitig einzugreifen, die Streitenden zu trennen und die Situation so weit zu deeskalieren, dass es nicht zu weiteren Straftaten kam. Im Rahmen einer sofort nach der Alarmierung eingeleiteten Fahndung konnte der Schulbus anschließend im Ulmenweg angetroffen werden. Bei der nachfolgenden Kontrolle und Durchsuchung des Busfahrers wurde ein Messer aufgefunden und sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07071/972-8660 beim Polizeirevier Tübingen zu melden. (ots)

Leinfelden-Echterdingen: Motorradfahrer übersehen
Eine kurze Unachtsamkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend auf der Nikolaus-Otto-Straße ereignet hat. Ein 45-Jähriger war gegen 20.40 Uhr mit seinem Audi A3 auf der Nikolaus-Otto-Straße unterwegs und wollte vor der Kreuzung zur Dieselstraße von der rechten auf die linke Fahrspur wechseln. Dabei übersah er einen 42-jährigen Motorradfahrer, der sich mit seiner Yamaha bereits auf dieser Spur befand und touchierte ihn. Der Biker stürzte auf die Fahrbahn, wobei er verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte ihn anschließend zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus. Sein Motorrad wurde abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt etwa 3.500 Euro geschätzt. (ots)

Nürtingen: Betrunken am Steuer eingeschlafen und Unfall verursacht
Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen ist es am Donnerstagabend in Zizishausen gekommen, als ein betrunkener Autofahrer eingeschlafen und gegen ein Brückengeländer gefahren ist. Der 64-Jährige befuhr kurz nach 18.30 Uhr mit seinem VW Tiguan die Inselstraße in Richtung Oberboihingen. Auf der Neckarbrücke schlief der Fahrer ein, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen das Geländer. Glücklicherweise gab es keine Kollision mit dem Gegenverkehr und das Geländer hielt dem Aufprall stand. Es wurde jedoch auf einer Länge von über sieben Metern beschädigt. Zur Sicherung kamen Mitarbeiter der Stadt Nürtingen vor Ort. Weiterhin rückte die Feuerwehr wegen ausgelaufener Betriebsstoffe aus. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Mann unter alkoholischer Beeinflussung stand. Ein Test ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Nach der fälligen Blutentnahme musste er seinen Führerschein aushändigen. An dem SUV entstand wirtschaftlicher Totalschaden und das Fahrzeug musste aufgrund der erheblichen Beschädigungen abgeschleppt werden. Zusätzlich dürfte an der Brücke ein Schaden in Höhe von zirka 10.000 Euro entstanden sein. Während der Unfallaufnahme, der Instandsetzung des Geländers sowie der Reinigung der Fahrbahn und der Bergung des Autos musste die Brücke teilweise komplett gesperrt werden. Ansonsten konnte der Verkehr einspurig vorbeigeleitet werden. Hierbei kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in beiden Fahrtrichtungen. (ots)

Ostfildern-Nellingen: Schüler durch Stromschlag schwer verletzt
Noch völlig unklar ist die Ursache eines Unfalls, bei dem ein Schüler am Mittwochabend während einer Veranstaltung in der Aula einer Schule in der Straße In den Anlagen schwer verletzt worden ist und der der Polizei erst nachträglich gemeldet wurde. Den bisherigen polizeilichen Erkenntnissen zufolge wollte der 15-jährige Schüler gegen 20.30 Uhr einen eingeschalteten Ventilator in einen Türdurchgang stellen. Als er dabei den metallenen Türrahmen berührte erlitt er aus noch ungeklärter Ursache einen Stromschlag. Er musste noch vor Ort reanimiert werden und anschließend vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Spezialisten des Arbeitsbereiches Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen haben die Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen, zu denen auch ein Sachverständiger hinzugezogen wurde. Diese dauern derzeit noch an. (ots)

Denkendorf: Frontal in den Gegenverkehr
Weil er beim Linksabbiegen den Gegenverkehr übersehen hat, hat ein 25-Jähriger am Mittwochmorgen zwischen Neuhausen und Denkendorf einen schadensträchtigen Verkehrsunfall verursacht. Der Mann war gegen acht Uhr mit seinem Opel Combo auf der L 1204 von Neuhausen in Richtung Denkendorf unterwegs. Weil der Verkehr vor ihm stockte, wollte er nach links in einen Feldweg einbiegen, um dort zu wenden. Dabei übersah er jedoch einen entgegenkommenden Opel Mokka, dessen 46-jähriger Fahrer keinerlei Chancen mehr hatte, um zu reagieren. Beide Autos krachten frontal zusammen. Beide Fahrer wurden, soweit bislang bekannt ist, nur leicht verletzt und vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der auf insgesamt mindestens 40.000 Euro beziffert wird. Die Autowracks wurden von einem Abschleppdienst geborgen. Zur Reinigung der Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen und der Beseitigung von Trümmerteilen war die Straßenmeisterei im Einsatz. (ots)

Neckartenzlingen: Schaltschrank überhitzt
Ein technischer Defekt an einem Schaltschrank für die Beleuchtung hat am Mittwochabend, gegen 21 Uhr, zum Einsatz von Feuerwehr und Polizei an der Melchior-Festhalle in der Metzinger Straße geführt. Durch diesen Defekt überhitzte der Schaltschrank und fing an zu schmoren. Dabei entstand eine leichte Rauchentwicklung, die den Brandalarm auslöste. Die Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften rasch vor Ort war, konnte den Schmorbrand schnell löschen. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 5.000 Euro beziffert. (ots)

Esslingen: Radler übersehen
Zum Glück nur leicht verletzt wurde ein 34-jähriger Radler bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend an der Einmündung Weilstraße / Königsallee ereignet hat. Ein 61 Jahre alter Fahrer eines Mercedes GLC war gegen 20 Uhr auf der Weilstraße unterwegs und wollte an der Einmündung nach links in die Königsallee einbiegen. Von der tiefstehenden Sonne geblendet übersah er dabei den Radler, der ihm auf seinem Mountainbike entgegenkam. Dieser versuchte noch zu bremsen, prallte aber trotzdem gegen die hintere, rechte Seite des SUV und stürzte auf die Fahrbahn. Er wurde anschließend zur Untersuchung und ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden blieb mit etwa 200 Euro überschaubar. (ots)

Filderstadt-Bernhausen: Riskant überholt
Durch ein äußerst riskantes Überholmanöver hat ein 23-Jähriger am Mittwochabend auf der Aicher Straße (B 312) einen schadensträchtigen Verkehrsunfall verursacht. Der junge Fahrer war gegen 21 Uhr mit seinem VW Golf auf Aicher Straße in Richtung Bonlanden unterwegs. Kurz nach dem Verlassen der Ortschaft beschleunigte er seinen Wagen und überholte einen vorausfahrenden Pkw, um dann im gleichen Zug einen davor fahrenden VW Golf zu überholen. Dabei übersah er jedoch, dass dessen 63-jähriger Fahrer bereits zuvor nach links geblinkt hatte und in einen Feldweg abbiegen wollte. Auf der linken Spur knallte der 23-Jährige mit so großer Wucht seitlich in den Golf, dass dieser in den Straßengraben geschleudert wurde. Der VW des Unfallverursachers wurde ebenfalls von der Fahrbahn abgewiesen und krachte anschließend noch gegen einen Baum. Verletzt wurde dabei zum Glück niemand. Der Sachschaden an beiden Autos fiel mit etwa 30.000 Euro allerdings beträchtlich aus. Beide Autos wurden abgeschleppt. Der Führerschein des 23-Jährigen wurde noch an der Unfallstelle beschlagnahmt. (ots)

Neuhausen: Betrunkene Autofahrerin unterwegs
Eine betrunkene Autofahrerin hat am Mittwochnachmittag mehrere Verkehrsunfälle verursacht. Der Mercedes der 67-Jährigen fiel um 15 Uhr Zeugen in der Kirchstraße auf, da er in Schlangenlinien in Richtung Wolfschlugen unterwegs war. Beim Rechtsabbiegen am Ortsende von Neuhausen in die Rupert-Mayer-Straße überfuhr die Frau mit ihrem Fahrzeug die dortige Verkehrsinsel und beschädigte ein Verkehrszeichen. Ohne anzuhalten setzte sie ihre Fahrt fort und überfuhr kurz darauf das Verkehrszeichen an einem Zebrastreifen. Obwohl andere Verkehrsteilnehmer durch Hupen und Zeichen die Frau zum Anhalten bewegen wollten, fuhr sie weiter. Hinter dem Fußgängerüberweg kollidierte die Mercedes-Lenkerin mit dem verkehrsbedingt haltenden Volvo einer 43-Jährigen. Diese erlitt durch die Kollision leichte Verletzungen und musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Glücklicherweise blieben vier Kinder im Alter von sechs bis neun Jahren in dem Volvo unverletzt. Die Unfallverursacherin hielt auch nach diesem Unfall nicht an. Auf dem weiteren Weg prallte sie noch gegen einen Stromkasten und kam letztendlich im Gebüsch eines Gartens zum Stehen. Die mittlerweile verständigten Polizeibeamten konnten sie später zuhause antreffen. Ein Test ergab bei der Frau einen Alkoholwert von knapp zwei Promille. Nach einer Blutentnahme musste sie ihren Führerschein abgeben. Der angerichtete Fremdschaden wird auf 3.000 Euro geschätzt. Wie hoch sich der Schaden am Mercedes beläuft, kann noch nicht beziffert werden. (ots)

Plochingen: Pedelec-Fahrer übersehen
Eine kurze Unachtsamkeit hat am Mittwochnachmittag zu einem Verkehrsunfall auf der Straße Im Bruckenwasen geführt. Eine 42-Jährige befuhr gegen 17.10 Uhr mit ihrem Audi die Ausfahrt einer Tiefgarage Im Bruckenwasen, um auf die K 1211 einzufahren. An einem querenden Verbindungsweg, wenige Meter vor der Kreisstraße, übersah sie einen von rechts kommenden Pedelec-Fahrer. Der vorfahrtsberechtigte 39-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren, prallte gegen den Audi und kam zu Fall. Der Radler zog sich bei dem Sturz nach derzeitigen Erkenntnissen leichte Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung in eine Klinik gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro. (ots)

Beuren: Radfahrer schwer verunglückt
Schwere Verletzungen hat ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag erlitten, als er gegen einen entgegenkommenden Pickup geprallt ist. Der 32-Jährige befuhr mit seinem Mountainbike kurz nach 16 Uhr einen Waldweg vom Freilichtmuseum herkommend in Richtung Tiefenbachtal bergab. Etwa 400 Meter vor dem ehemaligen Munitionsdepot kam ihm in einer Linkskurve der Ford Ranger eines 32 Jahre alten Mannes entgegen. Der Radfahrer bremste daraufhin stark ab und verlor auf dem geschotterten Weg die Kontrolle über sein Mountainbike. Er stürzte zu Boden und kam unter der Front des Pickups zum Liegen. Nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort wurde der Mann vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen. Der Schaden beträgt rund 2.000 Euro. (ots)

Nürtingen: Betrunkener Autofahrer begeht Fahrerflucht
Ein betrunkener Autofahrer hat am Dienstagnachmittag ein geparktes Fahrzeug beschädigt und ist anschließend nach Hause gefahren. Gegen 17 Uhr blieb der 66-Jährige mit seinem Ford Cougar in der Grötzinger Straße in Oberensingen an einem abgestellten BMW hängen und richtete einen Schaden in Höhe von zirka 1.500 Euro an. Im Anschluss fuhr er heim, wo er von den Polizeibeamten angetroffen werden konnte. Der Mann stand erheblich unter alkoholischer Beeinflussung. Ein Test ergab einen Wert von über drei Promille. Einen gültigen Führerschein konnte er bislang nicht vorweisen. Deswegen erwartet ihn nicht nur ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht, sondern auch eine Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (ots)

Köngen: Mit Gegenverkehr zusammengestoßen
Aufgrund einer medizinischen Ursache ist es zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall am Montagnachmittag in Köngen gekommen. Eine 60-Jährige war um 17.10 Uhr mit ihrem BMW auf der Stuttgarter Straße in Richtung Denkendorf unterwegs. Da es ihren eigenen Angaben nach schwarz vor Augen wurde, kam sie nach links und kollidierte mit dem entgegenkommenden Range Rover einer 43 Jahre alten Frau. Die Unfallverursacherin wurde vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in eine Klinik gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro. (ots)

Nürtingen: Radfahrer stürzt über Hund und verletzt sich schwer
Schwere Verletzungen hat ein Radfahrer am Montagnachmittag erlitten, als er über einen Hund gestürzt ist. Ein 25-Jähriger befuhr mit einem Damenrad gegen 15.20 Uhr in Begleitung von drei Hunden den Neckarradweg von Wendlingen herkommend in Richtung Nürtingen. Ein Tier hatte er an der Leine, die beiden anderen liefen frei nebenher. Als sich ein 65-Jähriger mit seinem Pedelec auf dem Weg aus der Gegenrichtung näherte, sprang der angeleinte Hund zur Seite und direkt vor das Rad des Seniors. Durch den Zusammenstoß mit dem Hund stürzte der 65-Jährige zu Boden und zog sich so schwere Verletzungen zu, dass er in einer Klinik stationär aufgenommen werden musste. Das Tier verletzte sich ebenfalls. (ots)

Filderstadt: Papierstapel in Brand geraten
Aufgrund eines Versehens ist ein Papierstapel im Keller einer Firma in der Filderbahnstraße in Bernhausen am Montagmittag in Brand geraten. Ein Mitarbeiter der Firma hatte gegen zwölf Uhr einen Ofen befeuert und vergessen, die Abdeckung anzubringen. Vermutlich aufgrund des entstandenen Funkenflugs entzündete sich das unmittelbar neben dem Ofen gelagerte Papier. Das Feuer konnte von einem Angestellten und der Feuerwehr rasch gelöscht werden. Die Feuerwehr musste im Anschluss noch die stark verrauchten Räumlichkeiten belüften. Es entstand geringer Sachschaden. (ots)

Nürtingen: Küchenbrand
Starker Geruch von Rauch und verschmortem Plastik hat am späten Montagabend zum Einsatz der Rettungskräfte in der Brunnsteige geführt. Gegen 23 Uhr wurden die Einsatzleitzentralen von Feuerwehr und Polizei von Nachbarn alarmiert, nachdem sie in dem Mehrfamilienhaus den Geruch festgestellt hatten. Die Feuerwehr rückte sofort mit fünf Fahrzeugen und 26 Feuerwehrleuten an und evakuierte zusammen mit dem Rettungsdienst, der mit acht Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften vor Ort war, die Hausbewohner. Wie sich herausstellte hatte eine Bewohnerin Plastikschüsseln auf einer Abdeckung über einer eingeschalteten Herdplatte stehen lassen. Diese waren für den Rauch und den Geruch verantwortlich. Die Wohnungsinhaberin wurde mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Nach einer Durchlüftung konnten alle Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück. Der Inventarschaden an der betroffenen Küche wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Nürtingen ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung. (ots)

Filderstadt-Bonlanden: Betrunken am Steuer eingeschlafen
Ganz erheblich betrunken war 27-Jähriger, der am frühen Montagmorgen am Steuer seines Wagens eingeschlafen ist und dadurch in der Ringstraße einen schadensträchtigen Verkehrsunfall verursacht hat. Der Mann war gegen 3.45 Uhr mit seinem Opel Astra auf der Ringstraße in Richtung Bernhausen unterwegs, als er, seinen Angaben zufolge am Steuer seines Wagens eingeschlief und dabei nach rechts von der Fahrbahn abgekam. Dabei streifte er zunächst einen am Fahrbahnrand geparkten 1er BMW, bevor er mit voller Wucht auf einen davor geparkten 4er BMW krachte. Der Aufprall war so heftig, dass der BMW nach vorne auf einen C-Klasse Mercedes katapultiert wurde und dieser noch auf einen davor geparkten Smart aufgeschoben wurde. Durch die enorme Aufprallwucht wurde der Opel um 180 Grad gedreht und in den gegenüberliegenden Grünstreifen geschleudert, wo er völlig demoliert zum Stehen kam. Der 27-Jährige wurde bei dem Unfall zum Glück nur leicht verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Nachdem bei ihm zudem ein vorläufiger Alkoholwert von über 1,7 Promille festgestellt wurde, musste er dort auch gleich eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Sein Führerschein wurde noch an Ort und Stelle einbehalten. Zur Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe und zur Reinigung der Fahrbahn war neben Mitarbeitern des Bauhofes auch die Feuerwehr vor Ort. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 24.000 Euro geschätzt. (ots)

Lenningen: Gasleitung beschädigt
Eine beschädigte Gasleitung hat am Montagvormittag in der Daimlerstraße zum Großeinsatz der Rettungskräfte gesorgt. Ein 48-jähriger Maschinenführer hatte gegen 11.15 Uhr bei Baggerarbeiten die Leitung beschädigt, wodurch Gas ausströmte. Mitarbeiter des Energieversorgungsunternehmens waren wenige Minuten später vor Ort und konnten das Leck provisorisch verschließen. Vorsichtshalber wurde die Unglückstelle weiträumig abgesperrt, wobei aus drei umliegenden Wohnhäusern sechs Bewohner und aus einer nahegelegenen Firma 20 Mitarbeiter vorübergehend evakuiert werden mussten. Gegen 14.30 Uhr waren die Maßnahmen beendet und die Gefahr gebannt. Im Einsatz war die Feuerwehr mit sieben Fahrzeugen und 25 Feuerwehrleuten sowie mit einem Messzug mit drei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen und fünf Sanitätern. Außerdem waren Fachleute des Energieversorgers und mehrere Streifenwagen vor Ort. (ots)

Plochingen: Drei parkende Fahrzeuge beschädigt und auf dem Dach gelandet
Beträchtlicher Sachschaden in Höhe von 40.000 Euro an insgesamt vier Fahrzeugen ist bei einem Verkehrsunfall am Montagvormittag, kurz nach 9.30 Uhr, in der Esslinger Straße entstanden. Ein 18-Jähriger kam in Fahrtrichtung Altbach mit seinem Mercedes GLK zu weit nach rechts an den Straßenrand und prallte gegen das Heck eines dort geparkten Mercedes Viano. Der Van wurde anschließend noch auf einen ebenfalls geparkten BMW Mini Cooper und dieser noch auf einen davor abgestellten VW Golf geschoben. Der Mercedes des Unfallverursachers kippte nach der Kollision mit dem Viano zunächst auf die Fahrerseite, bevor er auf dem Dach zum Liegen kam. Der Rettungsdienst brachte den nach bisherigen Erkenntnissen unverletzten Fahrer zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Sein Wagen wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Die Esslinger Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt. (ots)

Köngen: Seniorin Opfer von Telefonbetrügern
Um mehrere tausend Euro ist eine 68-jährige Frau in der vergangenen Woche von Betrügern geprellt worden, die sich am Telefon als angebliche Polizeibeamte ausgeben haben. Am Montag meldete sich der Betrüger zum ersten Mal telefonisch und gab sich als Oberkommissar Wagner der Kripo Stuttgart aus. Als die Frau misstrauisch wurde, wurde sie angewiesen, die Notrufnummer 110 zu wählen. Da sie aber zuvor nicht auflegte, wurde sie durch einen technischen Trick wieder mit dem Ganoven verbunden, der ihr eine frei erfundene Geschichte auftischte. Er behauptete, gegen Mitarbeiter ihrer Bank zu ermitteln, die angeblich Geld veruntreut und in die Türkei verschickt hätten. Auf einer bei diesen Ermittlungen gefunden Liste würde auch ihr Name stehen. Sie sei nun angeblich zur Mitarbeit verpflichtet und solle über einen Bezahldienst mehrere tausend Euro in die Türkei überweisen. Durch seine geschickte Gesprächsführung gelang es dem Betrüger, die Frau so unter Druck zu setzen, dass sie in den Folgetagen mehrfach erhebliche Geldbeträge ins Ausland sandte. Erst als die versprochene Rückgabe der Summen ausblieb und der Betrüger nicht mehr erreichbar war, schöpfte das Opfer Verdacht und zeigte den Betrug an.
Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Reutlingen gehen derzeit nahezu täglich zahlreiche Anzeigen über Fälle ein, bei denen versucht wird, gerade ältere Menschen um ihr Erspartes zu prellen. Die Taten ereigneten sich in allen Gemeinden in den Landkreisen Reutlingen, Esslingen und Tübingen. (ots)

Kirchheim/Teck: Vorfahrt missachtet
Die Missachtung der Vorfahrt ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Sonntagmittag an der Kreuzung Kapellenstraße und Hintere Straße ereignet hat. Ein 31-Jähriger war gegen zwölf Uhr mit seinem Suzuki Swift auf der Kapellenstraße unterwegs. An der Hintere Straße fuhr er in die Kreuzung ein, ohne auf die Vorfahrt eines von rechts kommenden Kia Seed zu achten. Dessen 59-jährige Fahrerin konnte nicht mehr schnell genug reagieren, sodass es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Während der Unfallverursacher unverletzt blieb, wurden zwei 33- und 59-jährige Mitfahrerinnen im Kia leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden an beiden Autos wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. (ots)

Ostfildern: Elektroroller gestohlen (Zeugenaufruf)
Nach einem schwarz-grünen Elektroroller der Marke El-Moto, Typ HR2, mit dem Versicherungskennzeichen 853 VOL fahndet das Polizeirevier Filderstadt. Der Elektroroller war am Sonntag, zwischen 15 Uhr und 18 Uhr in der Bonhoeffer Straße, im Bereich des Trendsportfeldes Scharnhauser Park auf noch ungeklärte Art und Weise gestohlen worden. Der Wert des Rollers wird mit etwa 4.000 Euro beziffert. Hinweise bitte an das Polizeirevier Filderstadt, Telefon 0711/7091-3 oder jede andere Polizeidienststelle. (ots)

Leinfelden-Echterdingen: In die Leitplanke gekracht
Aufgrund gesundheitlicher Probleme des Fahrers ist am Sonntagabend ein Lkw mit Anhänger auf der B 27 von der Fahrbahn abgekommen. Der 39-Jährige Lkw-Fahrer war gegen 22.30 Uhr mit dem Gespann in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs. Auf Höhe der Auffahrt Leinfelden-Echterdingen wurde ihm angeblich schwindelig, weshalb sein Fahrzeug nach rechts in die Leitplanken krachte und sieben Segmente beschädigte. Ein bei dem Aufprall am Anhänger abgerissener und etwa zweieinhalb Meter messender Metalldeckel lag anschließend auf der Fahrbahn. Eine hinter dem Lkw fahrende, 59-jährige Ford-Lenkerin fuhr über das Fahrzeugteil, wodurch ihr Fiesta an der Front beschädigt wurde. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit, wobei die Halterfirma mit der Abholung des Lkw einen Ersatzfahrer beauftragte. Der Führerschein des 39-Jährigen wurde beschlagnahmt. (ots)

Ostfildern-Ruit: Fahrgast in Stadtbahn bedroht und geschlagen (Geschädigter gesucht)
Den Geschädigten einer Körperverletzung und Bedrohung sucht die Polizei nach einem Vorfall, der sich am Sonntagabend, zwischen 20.40 Uhr und 20.50 Uhr, in der Stadtbahn der Linie U 7 in Richtung Nellingen ereignet hat. Der noch unbekannte Fahrgast soll von einem 44-jährigen Mann mit einem Messer bedroht und mit einer Gehhilfe geschlagen worden sein. Der Fahrgast hatte zuvor den Verdächtigen angesprochen, weil dieser in der Bahn rauchte. Der unter Alkoholeinfluss stehende und aggressive Beschuldigte musste von der alarmierten Polizei in Gewahrsam genommen werden. Auf dem Weg zum Polizeirevier beleidigte der 44-Jährige die Beamten mehrfach. Er sieht nun mehreren Strafanzeigen entgegen. Der noch unbekannte Fahrgast, der sich beim Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort befand, wird gebeten, sich unter Tel. 0711/70913 zu melden. (ots)

Nürtingen: Nach Fahrraddiebstahl in Haft
Beamte des Polizeireviers Nürtingen und der Polizeihundeführerstaffel haben am Freitag vergangener Woche zwei Männer festgenommen, die unter dringendem Tatverdacht stehen, in den vergangenen Wochen hochwertige Fahrräder entwendet zu haben. Die Verdächtigen befinden sich mittlerweile in Untersuchungshaft.
Eine Polizeistreife wollte am Freitag, kurz nach Mitternacht, zwei verdächtige Männer im Stadtteil Neckarhausen kontrollieren. Als diese die Beamten erblickten, ließen sie einen Rucksack fallen und rannten die Straße Im Käppele davon. Einem Mann gelang zunächst die Flucht. Der zweite Verdächtige konnte im Rahmen der Fahndung von einer Polizeihundeführerin im hohen Gras eines Gartens gestellt und festgenommen werden. Hierbei wurde der Flüchtige von dem Diensthund in den Arm gebissen. Der 26-Jährige wurde im Anschluss in einer Klinik behandelt. Sein 18 Jahre alter Komplize konnte am Freitagmorgen ausfindig gemacht und festgenommen werden. In dem fallengelassenen Rucksack befanden sich Sturmhauben, ein Brecheisen und ein Bolzenschneider sowie das Ladegerät eines E-Bikes.
Die beiden festgenommenen, rumänischen Staatsangehörigen stehen im Verdacht, in den vergangenen Wochen für eine Serie von Diebstählen hochwertiger Fahrräder verantwortlich zu sein. In sieben Fällen wurden hierbei Räder im Wert von etwa 25.000 Euro gestohlen. Der letzte Diebstahl ereignete sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, als aus einer Garage in der Feldbergstraße ein neuwertiges Pedelec im Wert von 2.500 Euro samt dazugehörigem Ladegerät entwendet worden war. Das Fahrrad konnte versteckt zum Abtransport abgestellt in der Nähe aufgefunden werden. Das in dem von den Tatverdächtigen fallengelassenen Rucksack aufgefundene Ladegerät gehörte zum gestohlenen Pedelec.
Mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls wurden die Beschuldigten am Samstag einem Haftrichter beim Amtsgericht Nürtingen vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. (ots)