Bild: Setzte am Samstag auch offensiv Akzente - Centerverteidiger Dario Labavic | Foto: Schwimmverein Ludwigsburg 08 e.V.
Wichtige Auswärtspunkte erzielt

Die Bundesligawasserballer des SV Ludwigsburg gewinnen in der Aufstiegsrunde um die Pro A gegen SV Bayer Uerdingen 08 mit 10:9.

Es war ein hart erarbeiteter Sieg, doch am Ende zählen im Sport die Punkte – Der SV Ludwigsburg setzt sich nach einem regelrechten Schlagabtausch gegen den SV Bayer Uerdingen mit 10:9 durch. Der Aufstieg in die Eliteklasse des deutschen Wasserballs, der Pro A Bundesliga, ist nun fast geschafft.

Den Ludwigsburgern Wasserballern fehlt bei drei ausstehenden Spielen – White Sharks Hannover, Bayer Uerdingen und SGW Rhenania/BW Poseidon Köln – ein Punkt zum Aufstieg zum ganz sicheren Schritt über die Ziellinie.

„Wir denken seit längerem von Spiel zu Spiel. Wir haben es selbst in der Hand“, sagt SVL-Centerverteidiger Dario Labavic nach dem Spiel. In diesem ist der SV Ludwigsburg trotz dem Fehlen von Center Timo van der Bosch (Vorbereitungslehrgang Nationalmannschaft) und Nikolaos Prosiniklis (beruflich verhindert) als Favorit gegangen. Doch die Gastgeber witterten aufgrund des dezimierten Ludwigsburger Kaders ihre Chance.

Mit einen Dreierpack durch Center Sven Roeßing führten die Gastgeber im zweiten Viertel zwischenzeitlich schon mit 4:2 und die Ludwigsburger fanden nur schwer in die Partie. Bayer setzte sich im Gegenzug durch das Duo Lazar Kilibarda und Roeßing immer wieder offensiv durch und sorgte für Gefahr vor dem Tor von Torhüter Ivan Pisk.

Im dritten Viertel fand der SVL langsam seinen Rhythmus. Deni Cerniar nahm sich dabei ein Herz aus dem Rückraum und schoss drei Mal in Folge seine Mannschaft zum Anschluss (4:5, 5:6, 7:7). Der SVL spielte seine konditionelle Überlegenheit nun immer mehr aus.

Beim Stande von 9:9 – drei Minuten vor Schluss, wurde Bayer Center Sven Roeßing nach einem Offensivfoul nach lautstarkem Reklamierens in Richtung der Schiedsrichter des Spiels verwiesen. Die Ludwigsburger Wasserballer nahmen diese Chance an und stellten ihr Spiel um.

Zwei Minuten vor dem Ende erzielte Centerverteidiger Dario Labavic in der Überzahl den umjubelten 10:9-Siegtreffer. „Dieses Tor hätten wir ohne den tollen Teamgeist nicht gemacht. Kompliment auch an unseren Center Filip Zugic, der mit zwei Toren Timo gut vertrat“, sagt Siegtorschütze Dario Labavic.

Am nächsten Samstag hat der SV Ludwigsburg beim Tabellenführer White Sharks Hannover einen ersten Matchball und will diesen spätestens beim nun terminierten Nachholspiel am 26. Juni um 20 Uhr im Freibad Hoheneck – erneut gegen die Bayer-Sieben – verwandeln.

Heim – SV Bayer Uerdingen 08: Dustin Bauch, Gergely Antal (1 Tor), Gergö Kovács, Max Gredig, Aleks Drobina (1), Vincent Tadday, Sven Roeßing (4), Aleks Sekulic (1), Simon Freisem, Erik Lipinski, Alexander Subownik, Gerrit Pape (2), Lazar Kilibarda

Gast – SV Ludwigsburg 08: Josip Katusa, Tim Kraut, Marvin Thran (1), Milosav Aleksic, Deni Cerniar (4), Antonio Tadic, Filip Zugic (2), Adrijan Jakovcev, Domagoj Mijatovic, Dario Labavic (3), Ivan Pisk