BAB 8/831, Kreuz Stuttgart: Zwei schwer verletzte Motorradfahrer nach Unfall mit Pkw
Am Sonntagmittag, gegen 12:20 Uhr, befuhr ein 76-Jähriger mit seinem Mercedes GLK die Bundesautobahn 81 aus Richtung Singen kommend in Richtung Stuttgart. Am Autobahnkreuz Stuttgart wechselte er auf die Überleitung zur A8 in Fahrtrichtung Karlsruhe. Ein 51-Jähriger befuhr mit seiner 51-jährigen Sozia auf seiner Harley Davidson die BAB 831 aus Richtung Stuttgart-Vaihingen kommend in Fahrtrichtung Autobahnkreuz Stuttgart. Am Autobahnkreuz Stuttgart fuhr der Motorradfahrer ebenfalls auf die Überleitung zur A8 in Richtung Karlsruhe. Im Bereich der Zusammenführung beider Überleitungen wechselte der Mercedes-Fahrer von der Einfädelspur über den mittleren Fahrstreifen direkt auf den linken Fahrstreifen. Hierbei kam es zur seitlichen Kollision mit dem vorfahrtberechtigten Motorrad. Der 51-jährige Motorradfahrer und seine 51-jährige Sozia wurden auf die Fahrbahn geschleudert, das Krad kam ebenfalls auf den Fahrstreifen zum Liegen. Beide Kradlenker erlitten hierbei schwere Verletzungen und mussten mit einem Krankenwagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Zur Versorgung der Verletzten an der Unfallstelle waren zwei Notarztfahrzeuge sowie zwei Krankenwagen im Einsatz. Das Motorrad war unfallbedingt nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 33.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme mussten zwei Fahrstreifen der Überleitung bis kurz vor 14:00 Uhr gesperrt werden. Hierdurch kam es zu einem Stau von fünf Kilometer Länge auf beiden Autobahnen 81 und 831. (ots)

Stuttgart-Süd: Pkw prallt gegen Hauswand und fordert einen Schwerverletzten – Zeugen gesucht
Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Samstag (22.06.2019) gegen 20.30 Uhr auf der Immenhofer Straße ereignet hat, ist der 24-jährige Fahrer schwer verletzt worden. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 26000 Euro. Aus bislang unbekannter Ursache verlor der 24-Jährige auf der Fahrt in Richtung Innenstadt die Kontrolle über seinen Mercedes und prallte frontal gegen eine Hauswand. Er wurde mit einem Notarztwagen in eine Stuttgarter Klinik gebracht. Sein 23-jähriger Mitfahrer im stark beschädigten Fahrzeug blieb unverletzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden. (ots)

Stuttgart-Mitte: Mann beraubt – Zeugen gesucht
Ein 26 Jahre alter Mann ist am Freitag (21.06.2019) kurz vor 23.00 Uhr in der Hauptstätter Straße, auf dem Weg zur Stadtbahnhaltestelle Rathaus, beraubt worden. Ein bislang unbekannter Mann entwendete dem 26-Jährigen 100 Euro, indem er ihm das Bargeld aus der Hand nahm. Als das Opfer sein Geld zurückholen wollte, wurde er vom Täter mehrfach ins Gesicht geschlagen. Anschließend flüchtete der Täter mit dem Geldbetrag in unbekannte Richtung. Der dunkelhäutige Täter soll circa 175 Zentimeter groß sein. Er war muskulös, hatte kurze schwarze Rastazöpfe, trug eine schwarze Lederjacke über einem weißen T-Shirt und eine bordeauxrote Hose. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 zu melden. (ots)

Stuttgart-Mitte: Brand mit hohem Sachschaden
Mindestens 100.000 Euro Sachschaden und eine verletzte Person sind die Folgen eines Gebäudebrands, der sich am Freitagnachmittag (21.06.2019) in Stuttgart-Mitte ereignet hat. Um 17:13 Uhr meldeten mehrere Anrufer über den Notruf eine starke Rauchentwicklung aus einem Wohn- und Geschäftshaus. Durch die eintreffenden Einheiten der Polizei und Feuerwehr konnten im Dachgeschoss des fünfstöckigen Gebäudes Rauch und offene Flammen festgestellt werden. Vom Balkon einer Nachbarwohnung des brennenden Zimmers konnten zwei Bewohner gerettet werden, von denen einer durch den Rettungsdienst wegen einer Rauchgasintoxikation medizinisch versorgt werden musste. Nachdem der Brand durch die Feuerwehr gelöscht wurde, waren umfangreiche Nachlöscharbeiten und Belüftungsmaßnahmen über mehrere Stunden im Dachstuhl erforderlich. Die Wohnung ist gegenwärtig nicht bewohnbar. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. (ots)

Stuttgart-Rot: Mutmaßlicher Einbrecher verliert Geldbeutel – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am Mittwochnachmittag (19.06.2019) einen 16 Jahre alten Jugendlichen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, in der Nacht auf Mittwoch in eine Schule an der Tapachstraße eingebrochen zu sein. Mitarbeiter der Schule verständigten am Mittwochmorgen gegen 09.30 Uhr die Polizei, um einen Einbruch zu melden. Die Beamten stellten fest, dass ein zunächst Unbekannter in der Nacht auf bislang unbekannte Weise ein Hochparterrefenster geöffnet hatte und in die Schule eingestiegen war. Auf einem Gittersteg vor der Fensterfront, der zu einer Nottreppe führt, fanden die Beamten den Geldbeutel eines 16-jährigen Jugendlichen, den dieser dort offensichtlich verloren hatte. Als sie den Tatverdächtigen am Nachmittag zuhause aufsuchten, räumte er den Einbruch ein und gab die gestohlenen Gegenstände, einen PC, einen Monitor und drei Ladekabel, freiwillig heraus. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier 7 Ludwigsburger Straße unter der Rufnummer +4971189903700 zu melden. (ots)

Stuttgart-Weilimdorf: Versuchter Überfall auf Pizzeria – Zeugen gesucht
Drei bislang unbekannte Täter haben am Donnerstagabend (20.06.2019) versucht, einen 59 Jahre alten Gastwirt eines Pizzalieferdienstes am Waldhornweg zu überfallen. Der Wirt, der im Begriff war gegen 22.50 Uhr sein Lokal zu schließen, bemerkte noch an der Eingangstüre, wie drei maskierte Täter auf ihn zukamen. Geistergegenwertig drückte der Wirt die Türe von Innen zu. Während die Täter sich an der Türe zu schaffen machten, gab einer der Männer mit einer mitgeführten Waffe einen Schuss ab. Ein zweiter Täter versuchte mit einem Schlagstock die Scheibe der Türe einzuschlagen, wodurch diese auch zu Bruch ging. Ohne in das Lokal einzudringen, ließen die Unbekannten von ihrem Vorhaben und flüchteten zu Fuß in die Straße Beim Schnatzgraben in Richtung Friedhof. Kurz darauf hörte der Wirt quietschende Reifen. Daher gehen die Ermittler derzeit davon aus, dass die Täter mit einem Fahrzeug geflüchtet sind. Eine sofortige Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, verlief bislang ergebnislos. Nach derzeitigem Stand zog sich der Wirt keine Verletzungen zu. Die Täter sollen zirka 20 Jahre alte gewesen sein, sie waren maskiert und trugen jeweils schwarze Kapuzenpullis und schwarze Hosen. Eine Hose wies an den Seiten weiße Streifen auf. Zeugen werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten des Raubdezernats unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden. (ots)

Stuttgart-Mitte: Verkehrskontrollen – Verbotenes Wenden
Beamte der Verkehrspolizei haben am Mittwochnachmittag (19.06.2019) zusammen mit Beamten der Verkehrsprävention in der Charlottenstraße Verkehrskontrollen durchgeführt und ihr Hauptaugenmerk auf das verbotswidrige Wenden gelegt. Zwischen 13.30 Uhr und 16.00 Uhr kontrollierten die Beamten Verkehrsteilnehmer, die in der Charlottenstraße stadtauswärts unterwegs waren und auf Höhe der Alexanderstraße, trotz bestehendem Wendeverbots, über die Stadtbahngleise wendeten. Dabei wendeten insgesamt elf Autofahrer verbotswidrig. In einem Fall musste eine herannahende Stadtbahn, die in Richtung Innenstadt unterwegs war, sogar abbremsen um einen Zusammenstoß zu verhindern. Die Präventionsbeamten führten zahlreiche verkehrserzieherische Gespräche, verteilten Flyer und wiesen auf die hohe Gefahr hin, die von einem falschen Verhalten im Bereich der Stadtbahngleise ausgeht. Des Weiteren leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren gegen einen 26-jährigen BMW-Fahrer ein, da der Verdacht besteht, dass er nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Weitere 15 Verkehrsteilnehmer benutzten während der Fahrt ihr Mobiltelefon. Zwei Autofahrer waren nicht angegurtet und gegen den Fahrer eines Audis mit Zulassung in der Schweiz leiteten die Polizeibeamten ein Bußgeldverfahren ein, da er nicht über die notwenige Umweltplakette verfügte. (ots)

Stuttgart-Süd: Verkehrskontrollen
Beamte der Verkehrspolizei haben am Mittwochabend (19.06.2019) auf der Bundesstraße 14 im Bereich der Nesenbachtalbrücke Verkehrskontrollen durchgeführt und ihr Augenmerk dabei auf Geschwindigkeitsüberschreitungen gelegt. Die Beamten kontrollierten zwischen 19.55 und 00.15 Uhr den Verkehr in stadtauswärtiger Richtung und stellten insgesamt 58 Geschwindigkeitsverstöße fest. Davon müssen sechs Autofahrer mit einem Fahrverbot rechnen. Der Schnellste war mit 145 km/h, statt der erlaubten 80 km/h, unterwegs. (ots)

Stuttgart-Mitte: 26-Jährige attackiert und bespuckt Polizeibeamte und Mitarbeiter des städtischen Vollzugsdiensts
Eine 26 Jahre alte Frau hat am Dienstagnachmittag (18.06.2019) bei einer Kontrolle mehrere Polizeibeamte und Mitarbeiter des städtischen Vollzugsdiensts getreten, bespuckt und beleidigt. Die Frau hielt sich gegen 15.20 Uhr gemeinsam mit zwei weiteren Bekannten im Bereich der Marienstraße auf. Die Gruppe konsumierte Alkohol und verhielt sich laut, daher entschloss sich eine gemeinsame Streife aus Polizeibeamten und städtischem Vollzugsdienst, die Personen zu kontrollieren. Hierbei störte die offenbar alkoholisierte 26-Jährige mehrfach die Kontrolle, sodass der Frau Handschließen angelegt werden mussten. Gegen das Anlegen wehrte sich die Frau, indem sie nach den eingesetzten Beamten trat. Auch versuchte sie, eine Beamtin zu beißen. Auf den Weg in den Streifenwagen äußerte die Frau wiederholt Beleidigungen, spuckte in Richtung der Beamten und traf dabei eine Vollzugsbeamtin an der Kleidung und einen Polizisten im Gesicht. Im Streifenwagen randalierte die Frau weiter und beschädigte den Innenraum. Da nicht auszuschließen war, dass sich die 26-Jährige Verletzungen zugezogen hatte, wurde sie zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Polizeibeamte und Mitarbeiter des städtischen Vollzugsdiensts sind dabei offenbar nicht verletzt worden. Gegen die bereits polizeibekannte Frau wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung eingeleitet. (ots)

Stuttgart: LKA-Ermittlungsgruppe Trust: Erneute Festnahme im Zusammenhang mit mutmaßlich falschen Polizisten
Es ist eine neuartige Masche: Betrügerbanden rufen bei Bürgerinnen und Bürger an und beauftragen diese, für die vermeintliche Polizei Wertgegenstände, Dokumente und Geld bei verschiedenen Geschädigten abzuholen. Nach verdeckten Ermittlungen nahmen Ermittlerinnen und Ermittler des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg am 17. Juni 2019 eine 79-Jährige fest. Der Zugriff erfolgte, als diese in Stuttgart-Hoffeld bei einem geschädigten Ehepaar 70.000 Euro abholen wollte.
Wie sich herausstellte, handelte die 79-Jährige lediglich als Marionette der Betrügerbande und wurde so unwissend zur Mittäterin. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde sie nach der Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt. (ots)

Stuttgart-Mitte: Trickdieb erbeutet hochwertige Armbanduhr
Ein bislang unbekannter Täter hat am Dienstag (18.06.2019) offenbar durch geschickte Ablenkung einen 63 Jahre alten Mann bestohlen und dessen hochwertige Armbanduhr erbeutet. Der 63-Jährige befand sich gegen 10.55 Uhr vor einem Schaufenster an der Königstraße, als ihn ein Mann ansprach und darum bat, Geld zu wechseln. Dabei hielt er dem 63-Jährigen immer wieder ein Geldstück vor das Gesicht, wiederholte seine Bitte mehrfach und umklammerte mit seiner anderen Hand den Unterarm des Geschädigten. Der Unbekannte entfernte sich plötzlich in Richtung Klett-Passage und der 63-Jährige bemerkte wenigen Minuten nach dem Verschwinden des Täters das Fehlen seiner Armbanduhr im Wert von mehreren Tausend Euro. Der Täter war zirka 35 bis 40 Jahre alt, 180 bis 185 Zentimeter groß und hat eine normale bis kräftige Statur. Er hat kurze, braune, glatte Haare und trug zum Tatzeitpunkt eine blaue Jeans und ein dunkles Kurzarmhemd. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier 3 Gutenbergstraße unter der Rufnummer +4971189903300 in Verbindung zu setzen. (ots)

Stuttgart-Nord: Verkehrskontrollen
Polizeibeamte haben am Dienstagnachmittag (18.06.2019) in der Heilbronner Straße Verkehrskontrollen durchgeführt und ihr Augenmerk dabei insbesondere auf die Beachtung des Rotlichts gelegt. Die Beamten kontrollierten zwischen 15.30 Uhr und 17.30 Uhr an der Einmündung Heilbronner Straße/Pragstraße die in stadtauswärtiger Richtung fahrenden Fahrzeuge. In diesem Zeitraum missachteten 15 Fahrzeuglenker das Rotlicht. Sieben Fahrerinnen oder Fahrer benutzten während der Fahrt verbotenerweise ihr Mobiltelefon, zwei Mitfahrer waren nicht angegurtet. Die Betroffenen erwartet nun ein empfindliches Bußgeld und teilweise Punkte im Verkehrszentralregister. Zwei Fahrer müssen darüber hinaus mit einem Fahrverbot rechnen. (ots)

Stuttgart-Stadtgebiet: Polizei warnt vor Telefonbetrügern – Neue Masche
Wir bitten, die folgende Warnmeldung möglichst rasch zu veröffentlichen. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter aktuell auch zur Stunde versuchen, durch zahlreiche Anrufe bei älteren Menschen neue Opfer zu finden.
Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass erneut vor der Betrugsmasche „Falsche Polizeibeamte“ und „Enkeltrick“, obwohl die Angerufenen den Tätern immer seltener auf den Leim gehen und häufig direkt die richtige Polizei einschalten. Bei einer neuen Betrugsmasche fragen die Täter ihre Opfer, ob sie der Polizei bei ihrer Arbeit behilflich sein wollen und versuchen so, die Senioren als Kuriere, die bei anderen Opfern das Geld abholen, zu gewinnen. Im Laufe des heutigen Dienstags (18.06.2019) griffen die Täter offenbar mehrere Male zum Telefon, um überwiegend ältere Stuttgarter Bürgerinnen und Bürger um ihr Vermögen zu betrügen. Die Täter gaben sich als Polizisten aus und täuschten vor, über den Polizeinotruf „110“ oder andere Behördenleitungen anzurufen. Die falschen Beamten gaukeln in der Regel vor, dass Geld und Wertsachen weder zu Hause noch auf der Bank sicher seien. Schließlich kündigen sie an, einen Polizisten in ziviler Kleidung oder einen Kurier vorbei zu schicken, der Geld und Wertsachen zur sicheren Verwahrung abholt. Nicht selten werden die Opfer auch dazu gedrängt ihre Wertsachen vor der Haustüre oder an einen bestimmten Ort zu deponieren. Auch geben sich die Täter als nahe Verwandte, insbesondere Enkel aus und täuschen eine finanzielle Notlage vor. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass die Anrufe auch über die kommenden Tage fortgesetzt werden.
Die Polizei rät:
– Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie den Hörer auf. So werden Sie Betrüger los.
– Werden Sie misstrauisch bei Forderungen nach Herausgabe von persönlichen Daten, Bargeld, Schmuck oder Wertgegenständen.
– Wählen Sie die 110 und teilen Sie den Sachverhalt mit. Benutzen Sie nicht die Rückruftaste, da Sie sonst wieder bei den Tätern landen.
– Sprechen Sie am Telefon nicht über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse. – Beraten Sie sich mit Ihrer Familie oder Personen, denen Sie vertrauen.
Weitere Informationen und Präventionstipps finden Sie unter www.polizei-beratung.de (ots)

Stuttgart-Bad Cannstatt: Frauen sexuell belästigt – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat am Montagnachmittag (17.06.2019) an der Neckartalstraße zwei 18 und 19 Jahre alte Frauen sexuell belästigt. Die beiden jungen Frauen hielten sich gegen 15.15 Uhr im Bereich des Mühlstegs auf einer Wiese auf als sie beobachteten, wie der Unbekannte sein Geschlechtsteil in der Hand hielt, offenbar onanierte und sie dabei anschaute. Anschließend flüchtete der Mann in Richtung Voltastraße. Alarmierte Polizeibeamte fahndeten erfolglos nach dem Täter. Laut den beiden Frauen soll er zirka 170 bis 175 Zentimeter groß und etwa 35 bis 40 Jahre alt sein. Er war sehr hager, hatte ein südländisches Aussehen sowie kurze braune Haare und trug einen Dreitagebart. Zur Tatzeit war der Unbekannte mit einer grauen Arbeitshose, einer dunklen Schildmütze und einem lila Schal bekleidet. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden. (ots)

Flughafen Stuttgart: Beamte der Bundespolizei nehmen mutmaßlichen Dieb fest
Am vergangenen Freitagnachmittag (14.06.2019) konnten Beamte der Bundespolizei einen mutmaßlichen Dieb am Stuttgarter Flughafen festnehmen. Bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges aus Sibiu/Rumänien stellte sich heraus, dass gegen den 36-jährigen rumänischen Staatsangehörigen ein Untersuchungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Stuttgart vorliegt. Der 36-Jährige ist dringend tatverdächtig, im Januar 2019 Barmittel aus einem Opferstock entwendet zu haben. Am Folgetag wurde der Mann einem Richter vorgeführt und anschließend ins Gefängnis eingeliefert. (ots)

Stuttgart: Vergewaltigungen offenbar vorgetäuscht – Tatverdächtige festgenommen
Polizeibeamte haben am Freitag (14.06.2019) eine 28 Jahre alte Frau festgenommen, die im Verdacht steht, in insgesamt drei Fällen jeweils eine Vergewaltigung vorgetäuscht zu haben. Umfangreiche Ermittlungen erhärteten den Verdacht gegen die Tatverdächtige. Polizeibeamte nahmen sie aufgrund eines bestehenden Haftbefehls am Flughafen Memmingen bei der Wiedereinreise aus Bulgarien fest. Die 28 Jahre alte Bulgarin wurde dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der den bestehenden Haftbefehl in Vollzug setzte. (ots)

Stuttgart-Mitte: Gemeinsame Gaststättenkontrolle
Polizeibeamte haben in der Nacht zum Samstag (15.06.2019) im Rahmen einer Gaststättenkontrolle in Stuttgart-Mitte eine Vielzahl von Verstößen festgestellt. Bei den Schwerpunktkontrollen beteiligten sich auch Mitarbeiter des Finanzamtes Stuttgart, der Lebensmittelüberwachung sowie Vertreter der Gaststättenbehörde. Bei den Kontrollen von insgesamt elf Gaststätten stellten die Beamten neben gaststättenrechtlichen Verstößen auch Verstöße gegen das Waffengesetz, das Landesnichtraucherschutzgesetz, das Eichgesetz, das Jugendschutzgesetz, das Betäubungsmittelgesetz sowie Verstöße im Bereich Lebensmittel fest. In einer Gaststätte beschlagnahmten die Beamten eine mutmaßlich manipulierte Registrierkasse. In einer Diskothek mussten etwa 160 Kilogramm verunreinigtes Eis entsorgt werden. (ots)

Stuttgart-Feuerbach: Autos stoßen auf Kreuzung zusammen – Zeugen gesucht
Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Montagmorgen (17.06.2019) an der Kreuzung Burgenlandstraße und Bludenzer Straße zwei Autos zusammengestoßen sind. Eine 56 Jahre alte Frau war gegen 07.40 Uhr mit ihrem Hyundai auf der Burgenlandstraße in Richtung Dornbirner Straße unterwegs, als sie im Kreuzungsbereich der Bludenzer Straße mit einem Ford Fiesta einer 24 Jahre alten Frau zusammenstieß, die in Richtung Stuttgarter Straße unterwegs war. Eine 36 Jahre alte Frau, die im Hyundai saß, verletzte sich bei dem Zusammenstoß leicht. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 in Verbindung zu setzen. (ots)

Stuttgart-Wangen/-Obertürkheim: Zweimal im Auto eingeschlafen – Zeugen gesucht
Ein 22 Jahre alter offenbar alkoholisierter Opel-Fahrer ist am Sonntagmorgen (16.06.2019) sowohl auf den Otto-Konz-Brücken als auch in der Asangstraße in seinem Auto schlafend angetroffen worden. Ein Zeuge entdeckte den 22-Jährigen zunächst gegen 06.20 Uhr auf den Otto-Konz-Brücken. Offenbar war dieser während des Haltens an einer Rotlicht zeigenden Ampel am Steuer seines Opel Corsa eingeschlafen. Da der Zeuge den 22-Jährigen nicht wecken konnte, verständigte er die Polizei. Kurz vor Eintreffen des Streifenwagens erwachte der 22-Jährige jedoch und flüchtete auf die Bundesstraße 10 in Fahrtrichtung Esslingen. Eine eingeleitete Fahndung blieb zunächst ergebnislos. Gegen 09.00 Uhr meldete eine Zeugin den Opel Corsa parkend auf einem Gehweg in der Asangstraße mit dem erneut eingeschlafenen Fahrer. Die Beamten bemerkten Alkoholgeruch in der Atemluft des 22-Jährigen, ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe, die Beamten beschlagnahmten seinen Führerschein. Am Opel des Mannes stellten die Beamten Beschädigungen vorne rechts sowie vorne und hinten links auf, die nach Aussage des Zeugen von der Otto-Konz-Brücke zu diesem Zeitpunkt noch nicht vorhanden gewesen waren. Woher diese stammen ist derzeit noch unklar. Zeugen und mögliche Geschädigte werden gebeten, sich beim Polizeirevier 5 Ostendstraße unter der Rufnummer +4971189903500 zu melden. (ots)

Stuttgart-Untertürkheim: Kind von Fahrzeug erfasst
Ein 34 Jahre alter Autofahrer hat am Sonntag (16.06.2019) in der Wallmerstraße einen drei Jahre alten Jungen, der plötzlich auf die Fahrbahn lief, erfasst. Rettungskräfte kümmerten sich um den schwerverletzten Buben und brachten ihn in Begleitung seiner Mutter in ein Krankenhaus. Der 34-Jährige befuhr gegen 19.45 Uhr mit seinem Ford die Wallmerstraße in Richtung Ortsmitte Untertürkheim, als plötzlich der Junge zwischen geparkten Fahrzeugen hindurch auf die Fahrbahn rannte. Der Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und erfasste den Dreijährigen. (ots)

Stuttgart-Mitte: Einbruch in Büro – Laptops gestohlen
Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Samstag (15.06.2019) in die Büroräume eines Gebäudes an der Friedrichstraße eingebrochen und haben bis zu 40 Laptops im Gesamtwert von geschätzten 32.000 Euro erbeutet. Die Täter gelangte über Fluchttüren ins Treppenhaus und verschafften sich anschließen Zutritt zu den Büros im siebten Obergeschoss. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier 1 Theodor-Heuss-Straße unter der Rufnummer +4971189903100 entgegen. (ots)