Renningen (B 295): Verkehrsunfall hat drei Verletzte und hohen Sachschaden zur Folge
Der 66-jährige Fahrer eines Sattelzugs befuhr gegen 17.13 Uhr die Bundesstraße 295 von Weil der Stadt kommend in Fahrtrichtung Leonberg. Im Verlauf verengte sich die Fahrbahn von zwei auf einen Fahrstreifen. An der Überleitung kollidierte der 66-Jährige mit einem vor ihm einscherenden Mercedes-Benz einer 49-Jährigen. Durch die Kollision geriet der Pkw der 49-Jährigen ins Schleudern und kollidierte schließlich mit dem VW eines entgegenkommenden 51-Jährigen. Die 49-Jährige und deren 79-jährige Beifahrerin im Mercedes-Benz sowie der 51-Jährige im VW wurden leicht verletzt und kamen vorsorglich mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser. Die beiden Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 33.000 Euro. Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme sowie die sich anschließende Reinigung der Fahrbahn von umherliegenden Trümmerteilen, musste der Streckenabschnitt zeitweise gesperrt werden. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg hatte vier Streifenbesatzungen im Einsatz (ots)

Sindelfingen: Lkw-Scheiben eingeworfen
Am Freitag gegen 08.40 Uhr warf ein bislang unbekannter Dieb mit einem Pflasterstein zwei Scheiben eines im Lehmgrubenweg in Sindelfingen geparkten Mercedes Klein-Lkw ein. Anschließend entwendete er aus dem Fahrzeug eine Tankkarte und einen Geldbeutel mit einem zweistelligen Bargeldbetrag sowie persönlichen Dokumenten. Ein Zeuge konnte noch einen Mann erkennen, der eine knall orangefarbene Hose trug und davonrannte. Möglicherweise handelt es sich hierbei um den Täter. Weitere sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031/697-0, entgegen. (ots)

Böblingen: Vorfahrt missachtet
Zwei Verletzte und ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro forderte am Donnerstag ein Verkehrsunfall, der sich gegen 19:05 Uhr auf der Kreisstraße 1066 ereignete. Ein 43-Jähriger kam aus Richtung Darmsheim und bog mit einem Mercedes von der Aidlinger Straße nach rechts in Richtung Aidlingen auf die Kreisstraße 1066 ein. Dabei übersah er vermutlich aus Unachtsamkeit einen herannahenden 24 Jahre alten Motorradfahrer, der mit seiner gleichaltrigen Mitfahrerin die Kreisstraße von Dagersheim kommend in Richtung Aidlingen befuhr. Der Motorradfahrer versuchte noch zu bremsen, konnte ein Auffahren auf den Mercedes jedoch nicht mehr vermeiden. Es kam zum Sturz, wodurch der 24-jährige Fahrer leichte und seine Mitfahrerin schwere Verletzungen erlitt. Beide wurden anschließend durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (ots)

Weil im Schönbuch: Alkoholisiert unterwegs
Vermutlich weil sich ein 23-Jähriger alkoholisiert an das Steuer eines Renault gesetzt hatte, ereignete sich am Donnerstag gegen 22:10 Uhr in Weil im Schönbuch ein Verkehrsunfall. Der Mann war auf der Straße „Im Troppel“ unterwegs und stieß dort mit einem Nissan zusammen, der entgegengesetzt am Fahrbahnrand geparkt war. Dadurch entstand ein Gesamtschaden von rund 19.000 Euro. Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten bei der anschließenden Unfallaufnahme Alkoholgeruch bei dem jungen Mann fest. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Autos mussten abgeschleppt werden. Während der polizeilichen Maßnahmen kam ein 29 Jahre alter Bekannter des 23-Jährigen vor Ort. Dieser war augenscheinlich stark alkoholisiert und störte die Unfallaufnahme. Einen erteilten Platzverweis ignorierte der Mann, woraufhin er in Gewahrsam genommen und zum Polizeirevier Böblingen gebracht wurde. (ots)

Holzgerlingen: Verkehrsunfall mit einer schwer und drei leicht verletzten Personen
Am Mittwoch, kurz nach 15.00 Uhr, befuhr ein 19-jähriger Lenker eines Honda Kraftrades die Kreisstraße 1001 vom Hofgut Mauren kommend in Fahrtrichtung Holzgerlingen. In einer scharfen Linkskurve kam der Motorradfahrer aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einer ordnungsgemäß entgegenkommenden 43-jährigen Lenkerin eines VW-Golfs. Das Krad wurde infolge des Aufpralls eine Böschung hinunter geschleudert. Der Motorradfahrer erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Im VW-Golf wurden die 43-jährige Fahrerin, der 49-jährige Beifahrer sowie der 15-jährige Mitfahrer leicht verletzt und in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 15.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme musste die Kreisstraße für zwei Stunden gesperrt werden, eine örtliche Umleitung war eingerichtet. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen, einer Notarztwagenbesatzung und einem Rettungshubschrauber im Einsatz. Zur Beseitigung des auslaufenden Öls am Krad war die Feuerwehr Ehningen mit zwei Fahrzeugen vor Ort. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg hatte insgesamt sieben Streifenbesatzungen incl. Kräder zur Unfallaufnahme und Verkehrsregelung eingesetzt. Die Verkehrspolizeidirektion Stuttgart-Vaihingen bittet Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 0711/6869230 zu melden. (ots)

Sindelfingen-Ost: 30-Jähriger nach versuchtem Fahrraddiebstahl in Untersuchungshaft
Ein versuchter Fahrraddiebstahl in Sindelfingen endete für einen 30-Jährigen in Untersuchungshaft. Am Dienstag gegen 17:40 Uhr soll der Tatverdächtige mit einer Zange das Schloss eines Mountainbikes aufgeschnitten haben. Das Fahrrad im Wert von etwa 1.500 Euro stand abgeschlossen in der Tilsiter Straße am Fahrradständer eines Einkaufszentrums. Zeugen wurden auf das Geschehen aufmerksam und hinderten den Mann an der weiteren Tatausführung. Sie hielten ihn bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei fest. Der vorläufig festgenommene Tatverdächtige wurde durch die hinzugezogenen Beamten zum Polizeirevier Sindelfingen gebracht. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der 30-jährige Deutsche am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl aufgrund der aktuellen versuchten Tat sowie weiterer zurückliegender Diebstahlsdelikte, setzte diesen in Vollzug und wies den Tatverdächtigen in eine Justizvollzugsanstalt ein. (ots)

Sindelfingen: Totalschaden nach Motorbrand
Während der Fahrt auf der B 467 ist am Mittwoch, gegen 12:40 Uhr der Renault einer 23-jährigen Frau vermutlich aufgrund eines Defekts an der Lichtmaschine in Brand geraten. Nachdem sie durch ungewöhnliche Motorengeräusche und Brandgeruch auf dem Motorbrand aufmerksam geworden war, konnte sie ihren Wagen noch auf die K 1004 Maichingen-Darmsheim fahren und das Fahrzeug mitsamt ihrem mitfahrenden Hund unverletzt verlassen. Die alarmierten Feuerwehren aus Maichingen und Sindelfingen waren mit 12 Einsatzkräften vor Ort und löschten den Brand. An dem älteren Renault entstand wirtschaftlicher Totalschaden. (ots)

Böblingen: Tatverdächtige einer überregionalen Serie von Zigarettenautomaten-Aufbrüchen in Untersuchungshaft
Seit Beginn des Jahres führt die Kriminalpolizeidirektion Böblingen intensive Ermittlungen zu einer überregionalen Serie von Zigarettenautomaten-Aufbrüchen. Bereits Ende 2018 hatten mehrere Tabakunternehmen eine Häufung von Automatenaufbrüchen gemeldet, bei denen die zunächst unbekannten Täter immer auf dieselbe Art und Weise vorgegangen waren und es immer auf die Cash-Box der Automaten abgesehen hatten. In der Folge registrierte die Kriminalpolizei allein am Wochenende vom 18. bis 21. Januar vorwiegend im Kreis Böblingen 25 weitere Fälle, bei denen die Täter etwa 7.500 Euro erbeuteten und rund 10.000 Euro Sachschaden anrichteten. Nachdem die Ermittler mit zahlreichen weiteren Automatenaufbrüchen nicht nur im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Ludwigsburg sondern auch in angrenzenden Regionen konfrontiert worden waren, führte der Hinweis eines aufmerksamen Zeugen am 26. März 2019 auf die Spur von drei Tatverdächtigen aus dem Kreis Pforzheim. Er hatte sie beobachtet, als sie sich in Leingarten-Großgartach (Kreis Heilbronn) an einem Automaten zu schaffen machten. Während einer der Männer flüchten konnte, nahmen Polizeibeamte ein 21 und 26 Jahre altes Brüderpaar vorläufig fest und stellten mutmaßliches Tatwerkzeug sicher. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn wurden die Tatverdächtigen einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehle wegen schweren Bandendiebstahls erließ und sie in Justizvollzugsanstalten einwies. Sie haben mittlerweile fünf in derselben Nacht verübte Automatenaufbrüche eingeräumt.
Die weiteren Ermittlungen mündeten am 18. Juni in eine Durchsuchungsaktion im Bereich Pforzheim, an der rund 35 Beamte der Polizeipräsidien Ludwigsburg und Karlsruhe sowie des Polizeipräsidiums Einsatz beteiligt waren. In deren Verlauf wurden der vermutlich zunächst geflüchtete 19-Jährige sowie ein 27-jähriger, mutmaßlicher Mittäter an ihren Wohnanschriften festgenommen. Während der zuständige Haftrichter den gegen den 19-Jährigen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart erlassenen Haftbefehl in Vollzug setzte, wurde der 27-Jährige nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.
Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Ludwigsburg wurden zwischen November 2018 und Anfang April 2019 insgesamt 96 Aufbrüche von Zigarettenautomaten mit derselben Vorgehensweise registriert. Im süddeutschen Raum waren es über 500. Für wie viele dieser Delikte die vier aus Pforzheim stammenden Tatverdächtigen verantwortlich sein könnten, werden die weiteren Ermittlungen noch ergeben müssen. Die überregionale Serie riss nach der Festnahme des Brüderpaares jedoch schlagartig ab.
„Ein herausragender Ermittlungserfolg,“ freut sich Frank Spitzmüller, der Leiter der Kriminalpolizeidirektion Böblingen. „Dahinter steckt akribische kriminalpolizeiliche Arbeit, die in diesem Fall aber noch längst nicht abgeschlossen ist.“ (ots)

Sindelfingen-Nord: 49-Jähriger löst Polizeieinsatz aus
Angrenzend zum Wohngebiet „Spitzholz“ kam es am Dienstagabend in Sindelfingen-Nord zu einem größeren Polizeieinsatz, nachdem mehrere Anwohner gegen 23:35 Uhr Schussabgaben wahrgenommen hatten. Während des Einsatzes fielen erneut Schüsse, woraufhin weitere Polizeikräfte angefordert wurden. Bei einer darauffolgenden Überprüfung der Örtlichkeit haben eingesetzte Beamte einige frisch abgefeuerte Böllerreste aufgefunden. Im Zuge der Einsatzmaßnahmen wurde am Mittwoch gegen 01:40 Uhr in dem betreffenden Wohngebiet zunächst ein Wohnhaus umstellt und anschließend mit staatsanwaltschaftlicher Anordnung die Wohnung eines 49 Jahre alten Tatverdächtigen durchsucht. Bei der Durchsuchung stießen die Beamten auf ein Messer, Schlagwerkzeuge, einige Böller und mehrere Cannabispflanzen, die sie beschlagnahmten. Polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass der Mann bereits gegen 20:35 Uhr auffällig geworden war und sich auf einem nahegelegenen Schulgelände samt Messer sowie Schlagwerkzeug aufgehalten hatte. Hinzugezogene Polizeikräfte konnten den Randalierer, der mit einem Gegenstand auf den Basketballkorb eingeschlagen haben soll, im Rahmen der eingeleiteten Fahndung zunächst nicht mehr antreffen. Aufgrund einer Eigen- und Fremdgefährdung wurde der 49-Jährige letztendlich in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. (ots)

Sindelfingen: Kinder in Auto eingesperrt
Da sich am Dienstag gegen 12.00 Uhr der VW einer 30-jährigen Frau in der Lilienstraße bei steckendem Schlüssel verschlossen hatte und Kinder im Auto in der prallen Sonne eingeschlossen waren, musste die Feuerwehr Sindelfingen alarmiert werden. Sechs Einsatzkräfte kamen vor Ort, schlugen eine Seitenscheibe ein und befreiten die bereits völlig verschwitzten Kinder. Sie wurden von Mitarbeitenden des Rettungsdienstes untersucht und konnten anschließend bei ihrer Mutter bleiben. (ots)

Magstadt: Zeugen nach Unfallflucht gesucht
Ein Leichtverletzter und ein Sachschaden von rund 3.000 Euro forderte eine Unfallflucht, die sich am Dienstag gegen 10.10 Uhr ereignete. Ein 29 Jahre alter Mercedes-Lenker kam von der L 1188 und war auf der Hölzertalstraße in Richtung Magstadt unterwegs. Auf Höhe des Parkplatzes „Hölzer Tal“ kam ihm mutmaßlich ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker auf seiner Fahrspur entgegen, woraufhin der 29-Jährige nach links ausweichen musste, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Im Zuge des Ausweichmanövers kam der junge Mann mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und prallte im angrenzenden Straßengraben gegen ein Gebüsch. Der Fahrer wurde durch den Unfall verletzt und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Sein Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der Unbekannte, der vermutlich mit einem schwarzen Mercedes Sportwagen (neueres Modell) unterwegs war, setzte indes seine Fahrt unbeirrt fort. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Maichingen, Tel. 07031/20405-0, in Verbindung zu setzen. (ots)

Sindelfingen: Bargeld gestohlen
Auf noch ungeklärte Art und Weise gelangte ein bislang unbekannter Täter zwischen Montag 18.30 Uhr und Dienstag 07.50 Uhr in ein Wohn- und Geschäftshaus, das sich in der Straße „Marktplatz“ in Sindelfingen befindet. Im Haus hebelte der Unbekannte die Tür zu einer Einkaufsfiliale auf. Bei seiner anschließenden Suche nach Wertvollem fiel dem Einbrecher Bargeld in noch unbekannter Höhe in die Hände. Mit seiner Beute machte er sich davon und hinterließ einen Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Zeugen, die verdächtigte Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031/697-0, in Verbindung zu setzen. (ots)

Weissach: Aschenbecher verursacht Brand
Ein übervoller Aschenbecher war wohl Auslöser für ein Feuer, das am Montag gegen 15.30 Uhr von außen auf die Fassade eines Firmengebäudes Im Neenbühl übergegriffen hat. Dieser Aschenbecher entzündete sich und griff vermutlich auf eine Gartenbank aus Plastik über. Eine Papiermülltonne schmolz aufgrund der Hitzeentwicklung und der Rauch drang in das Gebäude, das durch die Feuerwehr belüftet werden musste. Propangasflaschen, die in unmittelbarer Nähe zur Brandstelle standen, mussten von den Einsatzkräften gekühlt werden. Zur Brandzeit befanden sich keine Mitarbeiter mehr in der Firma. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht benannt werden. Die Feuerwehren Weissach und Leonberg waren mit vier Fahrzeugen, einer Drehleiter und 18 Einsatzkräften vor Ort, außerdem eine Besatzung des Rettungsdienstes. (ots)

Böblingen: 26-Jähriger von Unbekannten angegriffen
Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt das Polizeirevier Böblingen derzeit gegen zwei noch unbekannte Täter, die am Montag kurz nach 17.00 Uhr im Bereich einer Schule in der Kremser Straße in Böblingen einen 26-Jährigen angegriffen haben. Der Mann war zu Fuß in Richtung des Tierschutzheims unterwegs, wobei er parallel der Herrenberger Straße über den Schulhof der Realschule ging. Aus noch unbekannten Umständen hätten ihn plötzlich zwei mit Skimasken maskierte Männer angegriffen. Einer der Täter habe ihm ins Gesicht geschlagen, der zweite hätte ein Messer dabei gehabt und den 26-Jährigen damit leicht verletzt. Beide Täter seien etwa 170 cm groß gewesen. Einer wurde als korpulent, der andere als schlank beschrieben. Sie trugen schwarze T-Shirts. Ein Rettungswagen wurde zur Behandlung hinzu gezogen. Die Polizei bittet nun Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, sich unter Tel. 07031/13-2500, zu melden. (ots)

Herrenberg: Kabelbrand führt zu Feuerwehreinsatz
Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts ist es am Montag gegen 14:45 Uhr zu einem Kabelbrand in der Photovoltaikanlage auf dem Dach einer Scheune mit angebautem Wohnhaus im Gänsbühl am nordöstlichen Stadtrand von Herrenberg gekommen. Die alarmierte Feuerwehr Herrenberg war mit 19 Einsatzkräften und der Rettungsdienst mit sieben Helfen am Einsatzort. Personen kamen nicht zu Schaden und auch größerer Sachschaden ist ausgeblieben. (ots)

Leonberg: Rauchentwicklung aus Wohnhaus
Das durchgeschmorte Kabel eines Kühlschranks hat am Montag gegen 14:35 Uhr zu starker Rauchentwicklung aus einem Wohnhaus in der Danziger Straße geführt. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich keine Personen in dem Gebäude auf. Die von Nachbarn alarmierte Feuerwehr war mit 25 Einsatzkräften rasch vor Ort und konnte größeren Schaden abwenden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro. (ots)

Böblingen: Spur der Verwüstung hinterlassen
Ein Sachschaden in vierstelliger Höhe hinterließen noch unbekannte Täter die zwischen Samstag 21.00 Uhr und Sonntag 08.20 Uhr im Bereich Böblingen-Hulb wüteten. Sie schlugen Scheiben eines Fitnessstudios, im Bereich der S-Bahn-Haltestelle, der angrenzenden Bushaltestelle sowie eines Car-Wash-Centers und des Gebäudes, in dem sich der TÜV befindet, ein. Außerdem beschädigten die Täter drei Mietfahrräder, die sich in einer Leihstation befanden. Zwei der Räder, die in Folge der Beschädigungen nicht mehr gesichert werden konnten, sowie eine Fahrzeug-Dachbox, die durch die Vandalen mutmaßlich als Tatmittel zum Einschlagen von Scheiben verwendet wurde und nicht zugeordnet werden konnte, hat die Polizei sichergestellt. Das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031/13-2500, sucht Zeugen, die Hinweise geben können. (ots)

Waldenbuch-Hasenhof: Unfall mit 20.000 Euro Sachschaden
Zwei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Sonntag gegen 13.15 Uhr in der Steinenbronner Straße im Stadtteil Hasenhof ereignete. Ein 90 Jahre alter Skoda-Fahrer wollte von der Steinenbronner Straße kommend geradeaus in Richtung einer Reitsportanlage fahren. Eine 55-jährige Porsche-Lenkerin war zeitglich in der Lindenstraße unterwegs und wollte nach rechts in die Steinenbronner Straße abbiegen. Vermutlich übersah sie den Skoda, holte zu weit aus und stieß in der Folge mit dem PKW zusammen. Die Fahrzeuge mussten im Anschluss abgeschleppt werden. Es dürfte ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro entstanden sein. (ots)