Bildnachweis: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Rolf Schwarz
Familienführungen und Staufersage

Das Stauferland lädt an Pfingsten zu Ausflügen ein: Auf der Burg Wäscherschloss liest am Pfingstmontag um 15 Uhr Barbara Reik aus ihrer Erzählung um die geheime Liebe des legendären Stauferkaisers Friedrich Barbarossa. Und an Pfingstsonntag und Pfingstmontag findet Führungen in der Burg statt, die das Leben auf der Stauferburg lebendig werden lassen.

Pfingstmontag Stauferlegenden in der Stauferburg
Am Pfingstmontag liest Barbara Reik um 15 Uhr, malerisch mittelalterlich gewandet, aus ihrer im Einhorn Verlag erschienen Erzählung: Es geht um die alte Legende, dass der große Stauferkaiser Friedrich Barbarossa heimlich eine Wäscherin geliebt haben soll. Das Mädchen war, so geht die Geschichte, der Anlass für den Bau der Burg. Barbara Reik nimmt in ihrer Erzählung die Gäste mit ins Reich der Mythen und Sagen und schildert eine schicksalhafte Liebe zwischen dem mächtigen Herrscher und dem einfachen Mädchen aus dem Beutental. Am Pfingstmontag kann man ganz ins Mittelalter eintauchen auf Burg Wäscherschloss, denn beim Erzählen werden die Figuren Wirklichkeit: Männer und Frauen in staufischen Gewändern treten auf. Es sind Mitglieder des Vereins Staufer Saga, die die Geschichte zum Leben erwecken, unterstützt von atmosphärischen Veeh-Harfen Klängen, gespielt von Uschi Rother.

Verlässlicher Familientermin am Sonntag
Immer an Sonn- und Feiertagen um 15 Uhr bietet das Team der Burg Wäscherschloss eine Führung für Kinder und Familien. Den verlässlichen Familientermin haben die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg mit dem Saisonstart am 1. Mai in diesem Jahr aufs Programm gesetzt – und der ist auch an Pfingsten ein lohnendes Ziel für Familien. Am Pfingstsonntag und am Pfingstmontag startet um 15 Uhr ein Rundgang, bei dem Kinder und Erwachsene gemeinsam die Burg mit staufischen Wurzeln erleben. Das Besondere: Zu diesem Termin kann man einfach kommen, ohne vorher telefonisch einen Platz reserviert zu haben.

Bereits am Sonntagmorgen, am 9.Juni um 11.30 Uhr startet eine Führung, die sich ebenfalls für Kinder und Erwachsene gleichermaßen eignet. Es geht um Frankreich, das schon in der staufischen Zeit ein großes Vorbild war: für Mode, Essen, höfische Kultur und Minnesang prägten somit das Leben. Auch auf kleinen Burgen wie dem Wäscherschloss wurde versucht diese französische Lebensart zu übernehmen. Diese Führung gehört zum Programm der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg im aktuellen Themenjahr „Frankreich und der deutsche Südwesten“.

Stauferburg mit weiter Sicht
Die Burg ist ein beliebtes Ausflugsziel in den schönen Monaten: Kein Wunder, bietet sie doch mit ihrer vollständig erhaltenen Mauer einen mehr als eindrucksvollen Anblick. Viele Legenden ranken sich um ihre Verbindung mit den berühmten Stauferkaisern. Dass die Mauern der kleinen Burg sich so unbeschädigt präsentieren, ist außergewöhnlich, sind doch die meisten größeren Burgen lange schon zu Ruinen zerfallen. Von der Burg bietet sich ein großartiger Blick zum nahen Hohenstaufen: Auf dem Plateau dieses Berges lag einst die mächtige Stammburg der Staufer.

ÖFFNUNGSZEITEN
Mai bis 31. Oktober: Do, Fr, Sa, So, Feiertag 11.00 – 17.00 Uhr

Pfingstmontag, 10. Juni, 15 Uhr
Lesung mit Barbara Reik

Pfingstsonntag, 9 Juni, 11.30 Uhr
Höfische Kultur auf Burg Wäscherschloss
Führung in der Burg

PREIS
Erwachsene 8,00 €, ermäßigt 4,00 €, Familien 20,00 €

Pfingstsonntag, 9. Juni, 15 Uhr / Pfingstmontag, 10. Juni, 15 Uhr
Das Leben auf der Burg
Familienführung – ohne Anmeldung

PREIS
Erwachsene 6,00 €. ermäßigt 3,00 €,  Familien 15,00 €