Foto: CEV

Nächste Nationalspielerin für Stuttgart: Die kroatische Nationalspielerin Martina Samadan wechselt aus der italienischen Serie A1 zum Deutschen Meister.

Stuttgart.| Das Spielerinnen nach einiger Zeit in der Bundesliga den Schritt in die italienische Liga wagen, ist nicht ungewöhnlich. Seltener ist hingegen ein umgekehrter Werdegang: von der italienischen Liga, die als eine der stärksten Ligen der Welt gilt, in die deutsche Bundesliga. Allianz MTV Stuttgart sichert sich die Dienste einer sehr erfahrenen Mittelblockerin aus dieser Liga für die kommende Saison.

Die 1,93m große Kroatin kann bereits auf einige namhafte Stationen zurückblicken. Den Grundstein ihrer Karriere legte sie an der Seattle University. Es folgten Stationen in Rumänien und in ihrem Heimatland, bevor sie 2018 in die italienische Liga wechselte. Dort stand sie zunächst beim späteren Teilnehmer des Champions League Finales Imoco Volley Conegliano als Ersatz für eine verletzte Spielerin unter Vertrag, bevor sie für die zweite Hälfte der Saison für UYBA Yamamay Busto Arsizio ans Netz ging.

Seit 2018 steht Samadan auch regelmäßig im Aufgebot der kroatischen Nationalmannschaft mit welcher sie sowohl an der Golden European League 2018 als auch an der Weltmeisterschaft in Japan teilnahm.

Mit einer Blockhöhe von 3,00 m soll die erfahrene Mittelblockerin den Stuttgarter Block nicht nur selber schließen, sondern auch jüngere Talente von ihrer Erfahrung profitieren lassen.

Sportdirektorin Kim Renkema: „Martina ist eine unglaublich erfahrene und stabile Mittelblockerin, die sowohl vor als auch nach dem Zuspiel einsetzbar ist. Mit ihr kommt ein großer Name ins Team, den wir uns sehr gewünscht haben. Dank des Titels und nur durch die damit verbundene Teilnahme an der Champions League haben wir überhaupt die Chance bekommen sie für uns zu gewinnen.“

Die 25-Jährige erhält einen Ein-Jahres-Vertrag und ersetzt die Amerikanerin Molly Mc Cage, die sich dazu entschieden hat ihre Karriere zu beenden und in die Vereinigten Staaten zurückzukehren. Wir wünschen Molly alles Gute in ihrer Volleyball-Rente.