Wernau/Plochingen: Auf der B10/B313 gewendet und als Falschfahrer unterwegs (Zeugenaufruf)
Zeugen und Geschädigte einer Straßenverkehrsgefährdung sucht das Polizeirevier Nürtingen zu einem Vorfall mit einer Falschfahrerin am Sonntagnachmittag um 15.30 Uhr. Mehrere Anrufer meldeten auf der B 10 bzw. B 313 einen braunen Porsche Boxster mit BB-Kennzeichen, der zunächst in Fahrtrichtung Göppingen unterwegs war, plötzlich am Plochinger Dreieck wendete und die Überleitung von der B 313 auf die B 10 Richtung Göppingen als Falschfahrer Richtung Wendlingen befuhr. Bei diesem Manöver wurden mehrere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Intensive Fahndungsmaßnahmen, an denen sich neben mehreren Streifenwagenbesatzungen auch ein Polizeihubschrauber beteiligte, verliefen zunächst erfolglos. Im Rahmen der weiteren Maßnahmen konnte eine 78-jährige Frau aus Sindelfingen als mutmaßliche Falschfahrerin ermittelt werden. Sie musste auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Stuttgart sofort ihren Führerschein abgeben. Verkehrsteilnehmer, welche die Fahrweise der Porschefahrerin beobachtet haben oder möglicherweise sogar gefährdet wurden, werden gebeten sich beim Polizeirevier Nürtingen unter Tel. 07022/9224-0 zu melden. (ots)

Esslingen: Kind nach Auffahrunfall leicht verletzt
Zu einem Auffahrunfall ist es am Samstag um 11.15 Uhr auf der Adenauerbrücke gekommen. Die 43 -jährige Fahrerin eines Pkw Ford KA befuhr die rechte Geradeausspur in Richtung Stadtmitte und bremste ihr Fahrzeug ab, da die Lichtzeichenanlage an der Abfahrt zur Kurt-Schuhmacher-Straße auf gelb umschaltete. Der nachfolgende 29 -jährige Fahrer eines Pkw VW Polo erkannte dies zu spät und fuhr auf den Ford Ka auf. Hierbei zog sich der 6 -jährige Sohn der Ford Ka -Fahrerin leichte Verletzungen zu. Es entstand weiterhin Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro. (ots)

Raidwangen: Strohballen in Brand gesetzt (Zeugensuchmeldung)
Am Samstag um 12.25 Uhr sind über Notruf brennende Strohballen im Bereich der Erdbeerfelder in der Verlängerung der Talstraße gemeldet worden. Insgesamt wurden 400 Strohballen im Gesamtwert von 24.000 Euro ein Raub der Flammen. Die Löscharbeiten, bei welchen die Feuerwehren aus Nürtingen, Raidwangen und Reudern im Einsatz waren zogen sich bis weit in die Nacht hinein. Mit zwei hinzugezogenen Baggern mussten die Strohballen weitflächig auseinandergezogen werden, damit die immer wieder aufflammenden Glutnester abgelöscht werden konnten. Nach derzeitigen Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass die Strohballen mutwillig angezündet wurden. Kurz vor Brandausbruch wurden drei Kinder bzw. Jugendliche im Alter zwischen 10 und 15 Jahren im Bereich der gelagerten Strohballen gesehen. Sie waren alle etwa 155 cm groß, trugen dunkle unauffällige Kleidung, wobei einer einen sogenannten „Hoodie“ getragen haben soll. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung, an welcher sich auch ein Polizeihubschrauber beteiligte, konnten die Drei nicht mehr festgestellt werden. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 07022/92240. (ots)

Nürtingen: Waghalsige Flucht vor Polizeikontrolle (Zeugensuchmeldung)
Am Samstag kurz vor 24.00 Uhr sollte der 20 -jährige Fahrer eines schwarzen Pkw Audi TT einer Kontrolle unterzogen werden, weil er im Bereich der Alleenstraße / Steinengrabenstraße innerstädtisch einen anderen Pkw überholte. Anstatt sich der Polizeikontrolle zu stellen beschleunigte er stark und bog an der Einmündung Steinengrabenstraße / Bahnhofstraße trotz Rotlicht zeigender Lichtzeichenanlage nach links in die Bahnhofstraße ab. An der Einmündung der Europastraße missachtete er erneut eine rote Lichtzeichenanlage und bog nach links in diese ein. Anschließend befuhr er entgegen der Einbahnstraße die Steinenbergstraße und die Uhlandstraße, bis er letztlich im Bereich der Einmündung Bahnhofstraße / Steinengrabenstraße gestellt werden konnte. Das Polizeirevier Nürtingen hat Ermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung aufgenommen und bittet Zeugen oder Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des 20 -jährigen Audi-Fahrers gefährdet wurden, sich unter Telefon 07022/92240 zu melden. (ots)

Kirchheim unter Teck: Holzstapel in Brand gesetzt
Zu einem Holzstapelbrand am Hohenreisach mussten in der Nacht zum Samstag Polizei und Feuerwehr ausrücken. Eine Anwohnerin stellte gegen 23.30 Uhr einen brennenden Holzstapel am Waldrand fest und informierte hierüber die Polizei. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Holzstapel in Vollbrand und das Feuer hatte bereits auf einen daneben stehenden Baum übergegriffen. Die Feuerwehr Kirchheim, welche mit sechs Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften vor Ort war, konnte den Brand zügig löschen und ein Übergreifen der Flammen auf den angrenzenden Wald verhindern. Es entstand Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Zur Klärung der Brandursache, bei der es sich ersten Erkenntnissen nach um Brandstiftung handeln dürfte, wurden Experten der Kriminaltechnik hinzugezogen. (ots)

Esslingen: Gegen Bordstein geprallt
Erheblich betrunken war ein 57 Jahre alter Esslinger, der am frühen Freitagmorgen auf der Ulmer Straße mit seinem Motorroller schwer gestürzt ist. Der Biker war mit einem 46-jährigen Sozius gegen 1.30 Uhr auf der Ulmer Straße in Richtung Oberesslingen unterwegs. Auf Höhe der Einmündung Vogelsangstraße übersah er im Baustellenbereich eine leichte Rechtskurve, fuhr geradeaus, prallte gegen den Bordstein, streifte ein Verkehrszeichen, touchierte eine Bedarfsampel und stürzte. Der 57-Jährige, der einen Helm getragen hatte wurde dabei leicht verletzt. Sein Sozius, der ohne Helm mitgefahren war, erlitt bei dem Sturz schwere Kopfverletzungen. Beide mussten vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Während der Fahrer ambulant behandelt werden konnte, musste der Sozius stationär aufgenommen werden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten bei beiden Alkoholgeruch fest. Eine entsprechende Überprüfung ergab bei dem Fahrer einen vorläufigen Alkoholwert von mehr als zwei Promille. Beide mussten eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. (ots)

Nürtingen: Radlerin übersehen
Nach derzeitigen Erkenntnissen zum Glück nur leicht verletzt wurde eine 21-jährige Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall, der sich am Freitagmorgen an der Einmündung Neuffener Straße / Ersbergstraße ereignet hat. Eine 31 Jahre alte Peugeot-Fahrerin war gegen acht Uhr auf der Neuffener Straße unterwegs und wollte an der Einmündung nach links in die Ersbergstraße einbiegen. Als sie im dichten Gegenverkehr eine Lücke erkannte, bog sie ab. Dabei übersah sie, dass der entgegenkommende Kleinlaster nach rechts blinkte, um ebenfalls in die Ersbergstraße einzubiegen, aber wegen der bevorrechtigten Radlerin, die die Straße geradeaus überqueren wollte, warten musste. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision zwischen dem Peugeot und der Radfahrerin. Ein Rettungswagen brachte die junge Frau im Anschluss zur Untersuchung und ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. (ots)

Bundespolizei Flughafen Stuttgart: Verurteilter Dieb am Flughafen Stuttgart festgenommen
Beamte der Bundespolizei konnten in den frühen Morgenstunden des heutigen Freitags (17.05.19) einen 60-Jährigen am Stuttgarter Flughafen festnehmen. Der Mann war im Jahr 2018 wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe in Höhe von 200 Euro verurteilt worden. Da er die verhängte Geldstrafe auch vor Ort nicht entrichten konnte, wird er nun die nächsten 20 Tage im Gefängnis verbringen. (ots)

Neckartenzlingen: Schwer verletzter Motorradfahrer
Schwere Verletzungen hat ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag bei Neckartenzlingen erlitten. Gegen 15.50 Uhr war eine 83-jährige Frau mit ihrem Daimler von der K 1236 von Altenriet herkommend auf die B 297 in Richtung Neckartenzlingen abgebogen. Hierbei übersah sie den von links kommenden, 29-jährigen Motorradfahrer, der in Richtung Pliezhausen unterwegs war. Der Biker prallte mit seiner Maschine auf Höhe der Fahrertür gegen den Pkw und wurde von seinem Motorrad abgewiesen. Der 29-Jährige musste nach einer notärztlichen Versorgung an der Unfallstelle mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die Pkw-Lenkerin zog sich ebenfalls Verletzungen zu und wurde an der Unfallstelle vom Rettungsdienst betreut. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf ca. 17.000,- Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße gesperrt werden.

Holzmaden: Gegenverkehr übersehen
Mit seinem Pkw falsch abgebogen ist ein 24-Jähriger, der am Donnerstagmorgen auf der L 1200 einen Verkehrsunfall verursacht hat. Der Mann fuhr mit seinem Fiat Panda gegen 9.25 Uhr aus Richtung Weilheim kommend, in Richtung Holzmaden. Als er nach links in einen Verbindungsweg einbiegen wollte, übersah er einen entgegenkommenden Audi. Dessen 66-jähriger Fahrer versuchte noch auszuweichen. Trotzdem kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde zum Glück niemand. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten bei dem Fiat-Fahrer Alkoholgeruch fest. Eine entsprechende Überprüfung ergab einen vorläufigen Alkoholwert von mehr als ein Promille, weshalb dem 24-Jährigen anschließend eine Blutprobe entnommen werden musste. Der Audi war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 4.000 Euro. (ots)

Denkendorf: Riskant überholt
Ein riskantes Überholmanöver ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagmorgen auf der L 1204 ereignet hat. Ein 19-jähriger Fahrer eines Smart war gegen 8.40 Uhr von Neuhausen kommend auf der Landstraße in Richtung Denkendorf unterwegs. In einer langgezogenen und unübersichtlichen Linkskurve überholte er kurz vor dem Erlachsee einen vorausfahrenden Lkw. Dabei übersah er einen entgegenkommenden VW Touran. Sowohl der Fahrer des Lkw, als auch die 74-jährige Lenkerin des VW fuhren soweit wie möglich nach rechts. Trotzdem kam es zur nahezu frontalen Kollision zwischen dem Smart und dem VW. Der Unfallverursacher und eine 45-jährige Mitfahrerin im VW wurden leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf insgesamt etwa 10.000 Euro geschätzt. (ots)

Filderstadt: Frau mit Kinderwagen gefährdet (Zeugenaufruf)
Der Kinderwagen einer jungen Mutter ist am Mittwochvormittag beinahe von einem Pkw-Lenker in Bernhausen angefahren worden. Die 30-Jährige überquerte gegen neun Uhr den Fußgängerüberweg in der Karlstraße von der Mühlenstraße kommend in Richtung eines Einkaufszentrums. Ein von links kommender Lenker vermutlich eines BMW Mini hatte angehalten, um der Fußgängerin das Überqueren zu ermöglichen. Als die Frau etwa zur Hälfte über den Zebrastreifen gelaufen war, wurde sie durch ein Hupen vor dem von rechts kommenden und nicht anhaltenden grünen Kleinwagen gewarnt. Instinktiv konnte die Mutter ihren Kinderwagen, in dem sich ihre acht Monate alte Tochter befand, zurückreißen. Ohne anzuhalten fuhr der Unbekannte davon und bog nach rechts in die Nürtinger Straße in Richtung Sielmingen ab. An dem gesuchten Fahrzeug soll sich ein auffällig rundes Zeichen am Kofferraum befinden. Hinweise zu dem grünen Kleinwagen werden unter Telefon 0711/7091-3 an das Polizeirevier Filderstadt erbeten. (ots)

Beuren: Brand in Holzanbau
Ein unachtsam entleerter Aschenbecher könnte den ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für den Brand in einem Holzanbau an einer Doppelhaushälfte am Donnerstagmorgen in der Härdtenbühlstraße gewesen sein. Gegen 6.20 Uhr wurde die Einsatzleitstelle der Feuerwehr von Anwohnern alarmiert, die sofort mit vier Fahrzeugen und 28 Feuerwehrleuten anrückte. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte der Brand schnell gelöscht und ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohngebäude verhindert werden. Wie sich herausstellte dürfte der in einer Mülltonne in dem Anbau entsorgte Inhalt eines Aschenbechers die Tonne in Brand gesetzt haben, nachdem die Bewohner das Haus verlassen hatten. Die Flammen griffen dann auf die Holzkonstruktion des Anbaus über. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 20.000 Euro beziffert. (ots)

Bundespolizei Flughafen Stuttgart: Gambier mit gefälschten Dokumenten festgenommen
Beamte der Bundespolizei konnten am gestrigen Mittwochabend (15.05.19) die Ausreise eines Gambiers mit gefälschten Reisedokumenten verhindern. Der 21-Jährige wies sich bei der grenzpolizeilichen Kontrolle eines Fluges von Stuttgart nach Dublin/Irland mit einer gefälschten italienischen Identitätskarte aus. Der junge Mann wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ schließlich die Untersuchungshaft für den 21-Jährigen wegen des dringenden Tatverdachts der Urkundenfälschung. (ots)

Ostfildern: Kleine Ursache, große Wirkung
Ein kleiner Tischtennisball hat am Mittwochvormittag zum Einsatz der Rettungskräfte und der Räumung einer Schule in der Lindenstraße in der Parksiedlung geführt. Ein elfjähriger Junge wollte kurz vor 10.30 Uhr einen eingedellten Tischtennisball wieder ausbeulen. Hierzu legte er ihn in einen mit Wasser gefüllten Kochtopf, stellte diesen auf eine in einem Wandschrank im Klassenzimmer integrierte Herdplatte und schaltete sie ein. Als die Glocke zur großen Pause läutete, vergaßen die Schüler und die Lehrerin den Ball in dem heißen Wasser und gingen ins Freie. Durch den aufsteigenden Dunst wurde kurz darauf der Brandmeldealarm bei der Feuerwehr ausgelöst. Diese rückte daraufhin mit drei Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften an die betroffene Schule aus. Glücklicherweise war kein Schaden entstanden. (ots)

Aichtal: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt
Leichte Verletzungen hat ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen im Stadtteil Grötzingen erlitten. Ein 66-Jähriger war mit seinem VW Multivan um 8.30 Uhr in der Straße Froschegert in Richtung Harthäuser Straße unterwegs. An der Einmündung der Bertha-von-Suttner-Straße erkannte er erst im letzten Moment, dass von rechts ein vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug kam. Daraufhin bremste der Fahrer stark ab. Ein nachfolgender 67 Jahre alter Motorradfahrer bemerkte dies zu spät und fuhr mit seiner Harley Davidson ins Heck des Van. Anschließend stürzte er zu Boden und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Verletzte benötigte jedoch keinen Rettungsdienst. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen wird auf 8.000 Euro geschätzt, wobei alleine an dem Motorrad ein Schaden in Höhe von zirka 6.000 Euro entstanden sein dürfte. Die Maschine war nicht mehr fahrbereit und musste abtransportiert werden. (ots)

Wendlingen: Bagger fing Feuer
Zu einem Baggerbrand sind am Mittwochvormittag die Feuerwehr und die Polizei zu einer Firma in die Boßlerstraße ausgerückt. Ein 22-Jähriger war um 9.15 Uhr mit dem Bagger auf dem Betriebshof am Arbeiten. Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts geriet das Fahrzeug in Brand. Die Mitarbeiter versuchten zunächst selbst, mit Feuerlöschern die Flammen zu bekämpfen. Erst der sofort verständigten Feuerwehr, die mit zwei Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften ausgerückt war, gelang es, rasch den Brand zu löschen. Wie hoch sich der Schaden an dem sieben Jahre alten Bagger beläuft ist noch nicht bekannt. (ots)

Filderstadt: Auseinandersetzung unter Jugendlichen
Noch unklar sind die Hintergründe einer Auseinandersetzung unter mehreren Jugendlichen am Dienstagabend, gegen 20 Uhr, in Filderstadt – Bernhausen. Zwei Gruppen von jeweils sieben bis zehn Jugendlichen, zwischen denen es schon früher zu Streitigkeiten gekommen sein soll, trafen den Ermittlungen zufolge beim Dr. Peter-Bümlein-Platz aufeinander. Um eine Konfrontation zu vermeiden, suchten einige Jugendliche das Weite. Ein 16-Jähriger wurde jedoch von mehreren Kontrahenten festgehalten und geschlagen, bevor er schließlich leicht verletzt in ein nahegelegenes Ladengeschäft flüchten konnte. Die Schläger verschwanden schließlich in Richtung Nürtinger Straße. Eine sofortige Fahndung mit mehreren Streifenwagenbesatzungen verlief erfolglos. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. (ots)

Denkendorf: Frontal in den Gegenverkehr gekracht
Nicht angepasste und deutlich überhöhte Geschwindigkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, den ein 25 Jahre alter Esslinger in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der Friedrichstraße verursacht hat. Der Mann war gegen Mitternacht mit seinem Seat Ibiza auf der Friedrichstraße in Richtung Nellingen unterwegs. Weil er den polizeilichen Ermittlungen zufolge viel zu schnell fuhr, kam er in der scharfen Rechtskurve mit der gesamten Fahrzeugbreite auf die Gegenfahrspur und prallte dort frontal gegen den entgegenkommenden Opel Corsa eines 30-Jährigen. Während der Unfallverursacher unverletzt blieb, wurde ein 34 Jahre alter Mitfahrer im Opel leicht verletzt. Am Seat entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Der Sachschaden am Opel wird mit etwa 8.000 Euro beziffert. Beide Fahrzeuge mussten vom Abschleppdienst geborgen werden. Gegen den Unfallverursacher wird bei der Staatsanwaltschaft eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs vorgelegt. (ots)

Aichtal: Hubschrauberbesatzung findet Frau in hilfloser Lage
Die Besatzung eines Polizeihubschraubers hat am Dienstagmittag den Ehemann und seine Frau, die sich in einer hilflosen Lage befand, aufgefunden. Um 11.53 Uhr ging der Notruf des Mannes im Führungs- und Lagezentrums des Polizeipräsidiums Reutlingen ein. Er war zusammen mit seiner 67 Jahre alten Ehefrau mit den Fahrrädern auf einem Waldweg zwischen Aichtal-Neuenhaus und Dettenhausen im Schaichtal unterwegs. Aufgrund eines medizinischen Notfalls benötigte die Frau einen Notarzt, worauf ihr Mann den Notruf absetzte. Da er den Aufenthaltsort nicht konkret nennen konnte und der Kontakt öfter abbrach, rückten sofort mehrere Polizeistreifen aus, um in dem unwegsamen Gelände nach dem Ehepaar zu suchen. Unter den Streifen befanden sich auch Polizeihundeführer und Beamte der Polizeireiterstaffel, die sich in der Nähe befanden. Außerdem wurde der Polizeihubschrauber in die Suche mit eingebunden. Gegen 12.40 Uhr entdeckte dessen Besatzung die gesuchten Personen und konnte die Rettungskräfte am Boden hinlotsen. Nach einer notärztlichen Versorgung vor Ort wurde die Frau mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. (ots)

Leinfelden-Echterdingen: Wegen Geldfälschung in Haft
Wegen des Verdachts der Geldfälschung ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen einen 29 Jahre alten gambischen Staatsangehörigen. Dieser war am Sonntagnachmittag im Besitz von falschen 50 Euro Banknoten im Wert von mehreren tausend Euro am Flughafen Stuttgart festgenommen worden. Der Gambier befindet sich zwischenzeitlich in Haft.
Der Verdächtige war am Sonntagnachmittag auf seinem Flug von Neapel nach Stuttgart aufgefallen, als er beim Bordservice geringwertige Waren mit einer 50 Euro Banknote bezahlen wollte. Als der Bordservice die Banknote als falsch erkannte und die Annahme ablehnte, zeigte der 29-Jährige ein ganzes Bündel an 50 Euro Scheinen vor. Das Kabinenpersonal informierte daraufhin den Piloten, der über den Tower die Polizei verständigte. Nach der Landung in Stuttgart wurde der Gambier nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen. Bei seiner Durchsuchung fanden und beschlagnahmten die Ermittler 60 falsche 50 Euro Banknoten, die er teilweise in seiner Geldbörse und teilweise in einem als Geschenk getarnten Buch im Gepäck mitgeführt hatte.
Der Beschuldigte, der bislang von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch macht, wurde am Montagmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Nürtingen vorgeführt. Dieser erließ den von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an. (ots)

Esslingen: Motorradfahrer verunglückt (Zeugenaufruf)
Die Verkehrspolizei Esslingen sucht unter Telefon 0711/3990-420 nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Montagnachmittag ein Motorradfahrer verunglückt ist. Nach derzeitigem Kenntnisstand bestieg der 59 Jahre alte Biker kurz nach 15.30 Uhr seine Harley Davidson im Sperlingweg. An der Einmündung in den Spechtweg fuhr er aus bislang ungeklärter Ursache geradeaus und prallte frontal gegen die dortige Betonmauer. Mit schweren Verletzungen musste der Mann vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden. An seiner Maschine entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. (ots)

Neuffen: Fahranfänger überschlägt sich
Ein Fahranfänger hat sich mit seinem Fahrzeug am Montagnachmittag auf der Neuffener Steige überschlagen. Der 18-Jährige befuhr gegen 16.10 Uhr mit einem Seat Ibiza die L 1250 bergab. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet er in einer Linkskurve ins Schleudern. Im weiteren Verlauf kam der Pkw von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb im Grünstreifen stehen. Der junge Mann zog sich leichte Verletzungen zu. An dem Wagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von zirka 4.000 Euro. Er musste geborgen werden. (ots)

Esslingen: Betrunken aufgefahren
Ganz erheblich betrunken war ein 30 Jahre alter Pedelec-Fahrer, der am späten Montagabend auf der Adenauerbrücke auf ein stehendes Fahrzeug aufgefahren ist. Der Radler war gegen 23.30 Uhr mit seinem Mountainbike-Pedelec auf der L 1192 bergabwärts in Richtung Adenauerbrücke unterwegs. An der Ampel zur Auffahrt zur B 10 übersah er einen dort wartenden Audi A3 eines 35-Jährigen. Er krachte mit großer Wucht gegen das Heck des Audi, rutschte seitlich über das Fahrzeug und prallte gegen den linken Kotflügel eines in gleicher Richtung fahrenden VW Golf, dessen 27-jähriger Fahrer keinerlei Möglichkeiten hatte, um zu reagieren. Eine zufällig vorbeikommende Besatzung eines Rettungswagens kümmerte sich um den verletzten Radler und versorgte ihn vor Ort. Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten bei dem Radfahrer starken Alkoholgeruch fest. Eine entsprechende Überprüfung ergab einen vorläufigen Alkoholwert von über 1,7 Promille, weshalb dem 30-Jährigen anschließend eine Blutprobe entnommen werden musste. Der entstandene Sachschaden wird auf knapp 5.000 Euro geschätzt. (ots)

Lenningen: Zu weit nach links gekommen
Beim Abbiegen ist eine 51-Jährige mit ihrem Wagen zu weit nach links gekommen und gegen einen entgegenkommenden Ford geprallt. Die Frau war gegen 8.30 Uhr mit ihrem Ford S-Max auf dem Heerweg in Richtung Hohe Steige unterwegs und wollte an der Einmündung nach links in diese einbiegen. Weil sie dabei aber auf die linke Fahrbahnseite geriet, kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Ford Fusion, der von der Hohen Steige ordnungsgemäß nach rechts in den Heerweg einbiegen wollte. Während die Unfallverursacherin und der 80 Jahre alte Ford-Fahrer unverletzt blieben, wurde seine 76-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte die Seniorin zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus. An dem Ford Fusion entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Der Schaden am Ford S-Max wird mit etwa 1.500 Euro beziffert. Beide Autos mussten nach dem Unfall abgeschleppt werden. (ots)

Ostfildern-Kemnat: Wohngebäude vorsorglich geräumt
Ein unklarer, schwefelartiger Geruch aus der Lagerhalle einer Firma in der Zeppelinstraße hat am frühen Sonntagabend in der Zeppelinstraße für Aufregung gesorgt. Gegen 17.40 Uhr wurden die Einsatzleitstellen von Feuerwehr und Polizei alarmiert, nachdem Anwohner den seltsamen Geruch bemerkt hatten. Vorsichtshalber wurde ein neben der Lagerhalle befindliches Wohnhaus von den Einsatzkräften geräumt. Die anwesenden Bewohner wurden evakuiert. Bei der Suche nach der Ursache durch die Feuerwehr, die mit sieben Fahrzeugen und 30 Feuerwehrleuten vor Ort war, stellte sich heraus, dass ein technischer Defekt an der Heizungsanlage als mögliche Ursache für die Geruchsbelästigung in Frage kommen dürfte. Die Heizungsanlage wurde abgestellt und eine Fachfirma beauftragt. Drei Personen klagten über Kopfschmerzen, zwei wurden vom Rettungsdienst vor Ort behandelt wurden. Eine schwangere Frau wurde vorsichtshalber zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Sachschaden war nicht entstanden. (ots)

Reichenbach: Junger Mann randaliert betrunken auf der Straße
Ein junger Mann hat am Sonntagmittag betrunken auf der Karlstraße randaliert und dabei zwei Autos beschädigt und einen Fahrer verletzt. Ersten Erkenntnissen nach trat der 19-Jährige um 12.45 Uhr mit dem Fuß gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Skoda. Anschließend lief er auf der Straße weiter und versuchte nach einem entgegenkommenden Auto zu treten. Als ihm kurz darauf der Pkw eines 57-Jährigen entgegenfuhr, stellte er sich dem Wagen in den Weg und trat dagegen. Der Fahrer stieg daraufhin aus, schob den jungen Mann von seinem Auto weg und stellte ihn zur Rede. Im weiteren Verlauf schlug der Heranwachsende mit der Faust ins Gesicht des 57-Jährigen. Er zog sich mehrere Verletzungen zu und begab sich selbstständig zum Arzt. Der Randalierer stand erheblich unter alkoholischer Beeinflussung. Ein Test ergab bei dem 19-Jährigen einen Wert von deutlich über zwei Promille. Da er mehrmals gestürzt war und sich dabei ebenfalls verletzt hatte, musste er vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Über die Höhe des angerichteten Schadens liegen noch keine Erkenntnisse vor. (ots)

Bissingen/Teck: Gasgeruch in Tiefgarage
Gasgeruch in der Tiefgarage in einem Mehrfamilienhaus hat am Montagmorgen zu einem Einsatz der Rettungskräfte in der Mörikestraße geführt. Gegen 7.30 Uhr wurden die Leitstellen von Feuerwehr und Polizei von einer Bewohnerin alarmiert, nachdem sie starken Gasgeruch feststellte, der aus der Tiefgarage drang. Die Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen und 13 Feuerwehrleuten rasch vor Ort war, konnte zum Glück schnell Entwarnung geben. Eine von einem Bewohner am Tag zuvor in der Tiefgarage vergessene Campinggasflasche, die zudem offenbar nicht richtig verschlossen gewesen war, hatte den Geruch verursacht. Die Garage wurde von der Feuerwehr vorsorglich durchlüftet. Ein Schaden war nicht entstanden. (ots)