Stuttgart-Süd: Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen
Zwei leicht verletzte Personen und ein Sachschaden von zirka 20 000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstag (04.05.2019) im Heslacher Tunnel ereignete. Um 16.30 Uhr fuhr der 28-jährige Lenker eines Smart Fortwo stadteinwärts in den Tunnel ein und erkannte zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihm aufgrund der Verkehrsdichte bis zum Stillstand abbremsten. Er prallte mutmaßlich ungebremst auf den Renault Clio einer 25-Jährigen, der durch den Aufprall auf einen vor ihm stehenden Skoda Fabia eines 32-Jährigen geschoben wurde. Zwei 43- und 45-jährige Mitfahrerinnen der Clio-Lenkerin wurden durch den Unfall leicht verletzt. Die Fahrspur in Richtung Innenstadt musste für die Dauer der Unfallaufnahme bis 18.00 Uhr gesperrt werden, weshalb sich der Verkehr bis zum Rudolf-Sophien-Stift staute. (ots)

Stuttgart-Süd: Umparkversuch mit Folgen
Mit zwei Leichtverletzten und einem Sachschaden in Höhe von zirka 50 000 Euro endete am frühen Sonntagmorgen (05.05.2019) der Versuch, ein Fahrzeug umzuparken. Um 02.25 Uhr stiegen eine 22-Jährige und ihr 25-jähriger Begleiter leicht alkoholisiert in den im Hinterhof eines Bürogebäudes an der Marienstraße abgestellten Mitsubishi. Mutmaßlich nahm die junge Frau, die nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, auf dem Fahrersitz Platz. Angeblich sollte nur der Abstellort des Geländewagens innerhalb des Hofraums gewechselt werden. Dabei beschleunigte das Fahrzeug aus noch ungeklärten Umständen stark, durchbrach die Umzäunung des Parkplatzes und rutschte mehrere Meter Richtung Furtbachstraße einen Abhang hinunter. In der Folge überschlug sich der Mitsubishi, streifte ein Nebengebäude und landete kopfüber auf dem Dach eines in dem darunter befindlichen Hofraum geparkten Opel. Beide Insassen zogen sich leichte Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt wurden. Da noch nicht eindeutig geklärt ist, wer von den Beiden zum Unfallzeitpunkt am Steuer saß, wurde jeweils eine Blutprobe entnommen. (ots)

Stuttgart-Bad Cannstatt: Sexueller Übergriff auf dem Frühlingsfest
Ein 36-Jähriger hat am Freitagabend (03.05.2019) eine Frau in einem Festzelt auf dem Frühlingsfest in sexueller Absicht angefasst. Die 16-Jährige stand gegen 22.15 Uhr feiernd auf einer Bank, als ihr der Täter gegen 22.15 Uhr unvermittelt zweimal von hinten unter den Rock griff und im Intimbereich massiv berührte. Der Vorfall wurde auch von Zeugen beobachtet und dem Sicherheitsdienst im Zelt gemeldet. Der zunächst flüchtige Tatverdächtige konnte durch Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes kurze Zeit später im Zelt erkannt, festgehalten und der Polizei übergeben werden. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde die Person wieder entlassen. (ots)

Stuttgart-Kaltental: Cannabis-Plantage aufgefunden
Polizeibeamte haben am Freitag (03.05.2019) in Kaltental eine Cannabis-Plantage entdeckt. Die Streifenbesatzung befand sich gegen 17.00 Uhr wegen einer Anzeigenaufnahme in der Schwarzwaldstraße. Am Einsatzort konnte bereits vor dem Haus durch die Beamten ein leichter Marihuanageruch wahrgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen führten zu einer professionellen Aufzuchtanlage im Keller des Gebäudes. In einem Kellerraum konnten sechs Cannabispflanzen mit dazugehöriger Belüftung und Beleuchtung sichergestellt werden. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung konnten bei dem 28-jährigen Bewohner neben Cannabissamen auch getrocknetes Marihuana, Sämlinge und weitere Cannabispflanzen aufgefunden werden. Der Beschuldigte wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. (ots)

Stuttgart-Bad Cannstatt: Pedelecfahrer schwer verletzt
Ein 59 Jahre alter Pedelecfahrer hat am Donnerstag (02.05.2019) bei einem Unfall in der Ziegelbrennerstraße schwere Verletzungen erlitten. Rettungskräfte waren vor Ort, kümmerten sich um den Mann und brachten ihn in ein Krankenhaus. Der 59-Jährige befuhr mit seinem Rad gegen 16.15 Uhr die Ziegelbrennerstraße in Richtung Schmidener Straße. Ein 26-Jähriger, der ihm mit einem Seat entgegenkam und die Absicht hatte, nach links in eine Parkbucht einzufahren, übersah den Zweiradfahrer offenbar. In der Folge kam es zur Kollision und der Pedelecfahrer stieß mit erheblicher Wucht gegen das Auto. Der Sachschaden wird derzeit auf rund 250 Euro beziffert. (ots)

Stuttgart-Stadtgebiet: Frau beraubt – Tatverdächtige Pflegerin ermittelt
Beamte der Kriminalpolizei haben eine 50 Jahre alte Frau ermittelt, die im Verdacht steht, in der Nacht zum Sonntag (07.04.2019) in einem Stuttgarter Pflegeheim eine Seniorin beraubt zu haben. Umfangreiche Ermittlungen führten die Beamten auf die Spur der 48-Jährigen, die in der Einrichtung als Pflegerin gearbeitet hat. Sie soll in der Tatnacht der 90-jährigen Seniorin während des Schlafens deren mit Brillanten besetzten Goldring vom Finger gerissen haben. Die Seniorin erwachte dabei und konnte später die Tatverdächtige vage beschreiben. Zudem soll die Frau eine goldene Halskette sowie Bargeld aus dem Zimmer der betagten Dame gestohlen haben. Bei einer richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung der 50-Jährigen fanden die Beamten das Raubgut und stellten zudem weiteres mutmaßliches Diebesgut -überwiegend Schmuck – sicher, dessen Herkunft noch ermittelt wird. (ots)

Stuttgart-Mitte: Kind wollte offenbar Seniorin beklauen
Polizeibeamte haben am Donnerstag (02.05.2019) in Stuttgart-Mitte einen 9 Jahre alten Jungen aufgegriffen, der wohl versucht hat einer 90 Jahre alten Bankkundin etwas aus der Handtasche zu stehlen. Ein aufmerksamer Mitarbeiter der Bank beobachtete den Jungen gegen 14.20 Uhr bei dem mutmaßlichen Versuch, hielt ihn fest und alarmierte die Polizei. In der Nähe des Jungen stand die 33 Jahre alte Mutter, die ihren Sohn möglicherweise beauftragt hatte. Die Beamten nahmen die beiden mit zur Wache, stellten ihre Identität fest und schalteten das Jugendamt ein. Mutter und Kind wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. (ots)

Stuttgart-Ost / -Bad Cannstatt: Prüfpersonal geschlagen und bespuckt
Polizeibeamte haben am Mittwoch (01.05.2019) zwei 33 Jahre alte Männer vorläufig festgenommen, die das Prüfpersonal in einer Stadtbahn und in einem Bus beleidigt, bespuckt und gewürgt haben. Ein 33-jähriger Schwarzfahrer verweigerte gegen 15.45 Uhr im Bereich der Wagenburgstraße die Herausgabe seiner Personalien und versuchte zu flüchten. Im weiteren Verlauf würgte er einen Kontrolleur und konnte nur mit Hilfe von Passanten festgehalten werden. Auch bei der Festnahme durch die Polizeibeamten leistete der Mann Widerstand. Ein weiterer 33-Jähriger flüchtete gegen 12.30 Uhr auf Höhe der Pragstraße aus einer Stadtbahn, um sich einer Kontrolle zu entziehen. Anschließend trat er den ihn verfolgenden Kontrolleur und spuckte ihm ins Gesicht. (ots)

Stuttgart-Feuerbach: Rauschgift im Auto gefunden
Beamte der Verkehrspolizei haben am Dienstag (30.04.2019) in der Heilbronner Straße zwei 23 und 25 Jahre alte Männer vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, Rauschgift illegal besessen zu haben. Die Männer gerieten mit ihrem Auto gegen 17.45 Uhr auf Höhe der Sieglestraße in eine Verkehrskontrolle. Die Beamten entdeckten auf der Beifahrerseite, wo der 25-Jährige saß, einen Beutel mit weißem Pulver. Es handelte sich um zirka fünf Gramm mutmaßliches Kokain. Bei der anschließenden Durchsuchung des Innenraums fanden die Beamten darüber hinaus rund 100 Gramm Marihuana und eine Feinwaage. Die Männer wurden nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt. (ots)

Stuttgart-Zuffenhausen: Motorradfahrer schwer verletzt
Bei einem Motorradunfall am Mittwoch (01.05.2019) in der Ludwigsburger Straße hat ein 33 Jahre alter Mann schwere Verletzungen erlitten. Rettungskräfte waren vor Ort, kümmerten sich um den Mann und brachten ihn in ein Krankenhaus. Der 33-Jährige befuhr mit seiner Kawasaki gegen 19.20 Uhr die Ludwigsburger Straße von der Bundesstraße 27 kommend in Richtung Zuffenhausen. Auf Höhe des Kompostplatzes kam er in einer leichten Linkskurve, vermutlich auf Grund eines Fahrfehlers, von der Fahrbahn ab und stürzte. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1.300 Euro geschätzt. (ots)

Stuttgart-Mühlhausen: Exhibitionist am Max-Eyth-See – Zeugen gesucht
Ein bislang unbekannter Mann hat am Mittwoch (01.05.2019) am Max-Eyth-See vor mehreren Frauen unsittliche Handlungen an sich vorgenommen. Er onanierte gegen 18.00 Uhr in dem Naherholungsgebiet und flüchtete anschließend mit einem rot-schwarzen Rennrad. Die anschließend eingeleitete Fahndung verlief bislang erfolglos. Die Frauen beschreiben den Täter wie folgt: Er war zirka 40 Jahre alt, unrasiert und hatte eine Glatze. Er trug eine Softshell-Jacke mit schwarz-grauen Ärmeln und gelbem Reißverschluss. Zeugenhinweise nehmen die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 entgegen. (ots)

Stuttgart-Stadtgebiet: Polizeieinsatz in der Innenstadt – Auseinandersetzungen während eines Aufzugs
Bei der „Revolutionären 1. Mai Demo“ ist es am Mittwoch (01.05.2019) in der Stuttgarter Innenstadt zu Auseinandersetzungen zwischen Versammlungsteilnehmern, mutmaßlich Aktivisten der linken Szene, und der Polizei gekommen. Die Demonstrationsteilnehmer versammelten sich gegen 11.30 Uhr zu einer Auftaktkundgebung am Karlsplatz. Von dort zogen sie über den Rotebühlpatz und den Marienplatz in Richtung Erwin-Schöttle-Platz. In der Silberburgstraße, zwischen der Augustenstraße und der Reinsburgstraße, sind Polizisten aus dem Aufzug heraus mit pyrotechnischen Gegenständen beworfen worden, gleichzeitig stürmte ein Großteil der Versammlungsteilnehmer auf Kommando plötzlich los und wollte die vorausgehenden Polizeikräfte überrennen. Dabei griffen Demonstrationsteilnehmer Beamte des Antikonfliktteams mit Tritten an. Aus der Versammlung heraus versuchte man zudem, mit Fahnenstangen nach den Einsatzkräften zu schlagen. Bei der darauffolgenden Auseinandersetzung erlitt eine Polizeibeamtin Verletzungen. Erst ein kurzfristiger Pfefferspray- und Schlagstockeinsatz ermöglichte, die Situation wieder unter Kontrolle zu bringen. Dadurch zogen sich vermutlich auch Versammlungsteilnehmer Verletzungen zu. Nachdem der Aufzug zwischenzeitlich angehalten worden war, entspannte sich die Lage wieder und der Aufzug setzte sich weiter bis zum Erwin-Schöttle-Platz fort. Dort beendete der Veranstaltungsleiter die Veranstaltung gegen 14.30 Uhr nach einer kurzen Abschlusskundgebung. (ots)

Stuttgart-Mitte: Versuchtes Tötungsdelikt nach Schlägerei
Zu einem größeren Polizeieinsatz ist es am Dienstagabend (30.04.2019) am Josef-Hirn-Platz gekommen, nachdem dort gegen 22.15 Uhr eine größere Schlägerei gemeldet worden war, bei der offenbar auch Schüsse gefallen sind. Bei Eintreffen der Beamten befanden sich etliche Menschen auf dem Vorplatz, die sich jedoch völlig unkooperativ gegenüber der Polizei verhielten und keinerlei Angaben machten. Kurz nach Mitternacht haben sich in Krankenhäusern zwei Männer im Alter von 18 und 25 Jahren mit einer Schuss- beziehungsweise Stichverletzung gemeldet. Ein Tatzusammenhang wird derzeit geprüft. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind noch unklar, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ots)

Stuttgart-Bad Cannstatt: Straßenraub – Zeugen gesucht
Ein 26-jähriger Mann ist am Mittwochmorgen (01.05.2019) von einem bislang unbekannten Täter am Paul-Hahn-Weg beraubt worden. Als er gegen 04.25 Uhr die Staffel in Richtung Robert-Bosch-Krankenhaus aufwärts ging, wurde er von einem Unbekannten überholt. Diese dreht sich plötzlich um, bedrohte den 26-Jährigen mit einem Kampfmesser und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem er einen geringen Geldbetrag erhalten hatte, nahm er noch das Handy des Geschädigten an sich und flüchtete die Staffel aufwärts. Bei dem Räuber handelte es sich um einen zirka 170 cm großen, kräftig gebauten Mann. Er war komplett schwarz gekleidet, hatte eine Kapuze auf und ein Halstuch ums Gesicht (Nase/Mund). Außerdem trug er schwarze Schuhe der Marke „Nike“. Er sprach gutes Deutsch mit „türkischem/arabischem Akzent.“ Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen. (ots)

Stuttgart-West: Frau ausgeraubt – Zeugen gesucht
Ein unbekannter mit einer schwarzen Sturmhaube maskierter Täter hat am Mittwoch (01.05.2019) in der Augustenstraße eine 25 Jahre alte Frau überfallen und ihre Handtasche geraubt. Die Frau befand sich gegen 03.20 Uhr auf dem Nachhauseweg, als sich ein unbekannter Mann von hinten näherte, sie auf den Boden stieß und versuchte die Handtasche zu entreißen. Weil die 25-Jährige die Tasche festhielt, schlug er ihr ins Gesicht. Daraufhin ließ sie die Handtasche los und der Täter flüchtete. Er kann wie folgt beschrieben werden: Zirka. 180 cm, schlanke Statur, trug einen Kapuzenpulli und eine Jacke (vermutlich grau) darüber. Zeugenhinweise nehmen die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 entgegen. (ots)

Stuttgart-Mitte: Nach versuchtem Blitzeinbruch geflohen – Zeugen gesucht
Unbekannte Täter haben in der Nacht auf Dienstag (30.04.2019) versucht in einen Juwelierladen an der Kirchstraße einzubrechen. Die Täter fuhren mit einem gestohlenen VW Pritschen-Transporter um zirka 04.05 Uhr rückwärts gegen das Schaufenster des Geschäfts. Offenbar gelang es ihnen nicht, wie geplant, die Scheibe vollständig zum Bersten zu bringen. Ein Zeuge der zunächst einen lauten Knall gehört hatte, alarmierte die Polizei. Er sah noch einen Mann aus dem VW aussteigen. In der weiteren Folge ist dieser offenbar in einen weißen Mazda 3 mit dem amtlichen Kennzeichen S-SB 774, der zur Flucht bereit stand, eingestiegen. Die beiden Autos waren im Vorfeld gestohlen worden, der VW in der Dornbirner Straße in Stuttgart-Feuerbach und der Mazda in der Furtwänglerstraße in Stuttgart-Botnang. Zeugenhinweise nehmen die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 entgegen. (ots)

Stuttgart-Stadtgebiet: Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass erneut vor der Betrugsmasche „Falsche Polizeibeamte“
Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass erneut vor der Betrugsmasche „Falsche Polizeibeamte“. Derzeit dauert die Welle von Anrufen durch „Falsche Polizeibeamte“ weiter an. Seit Sonntagabend (28.04.2019) sind der Polizei rund 200 betrügerische Anrufe gemeldet worden. Die Täter gaben sich als Polizisten aus und täuschten vor, über den Polizeinotruf „110“ oder andere Behördenleitungen anzurufen. Die falschen Beamten gaukeln in der Regel vor, dass Geld und Wertsachen weder zu Hause noch auf der Bank sicher seien. Schließlich kündigen sie an, einen Polizisten in ziviler Kleidung oder einen Kurier vorbei zu schicken, der Geld und Wertsachen zur sicheren Verwahrung abholt. Bislang sind der Polizei keine Fälle bekannt geworden, bei der eine Geldübergabe stattgefunden hat. (ots)

Stuttgart-Degerloch: Brennender Anhänger verursacht Staus
Wegen eines technischen Defekts ist am Dienstagmorgen (30.04.2019) in der Oberen Weinsteige der Anhänger einer Zugmaschine in Brand geraten. Der Fahrer der Zugmaschine befuhr gegen 05.40 Uhr die Weinsteige in stadtauswärtige Richtung und bemerkte Rauch. Er stellte das Gespann sofort ab und konnte den Anhänger noch rechtzeitig von der Zugmaschine abkoppeln. Die Feuerwehr löschte den Brand, es entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro. Während der Löscharbeiten musste die Obere Weinsteige zeitweise gesperrt werden. Es kam im aufkommenden Berufsverkehr zu starken Verkehrsbehinderungen. (ots)

Stuttgart-Feuerbach: Jugendliche berauben Seniorin – Zeugen gesucht
Drei Jugendliche haben offenbar am Sonntagabend (28.04.2019) versucht, in der Wiener Straße eine 84-jährige Frau zu berauben. Die Seniorin befand sich gegen 18.50 Uhr auf dem Heimweg durch die Wiener Straße, als sie von drei Personen von hinten umgestoßen wird und bäuchlings auf den Boden fiel, wobei sie sich leichte Verletzungen zuzog. Die Jugendlichen flüchteten mit der Tasche, in der sich keinerlei Wertgegenstände befanden. Die 84-Jährige begab sich selbstständig nach Hause und alarmierte die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolgreich, zwei tatverdächtige Personen sind vorläufig festgenommen worden. Zeugen, die Auskunft zum Tathergang oder den tatverdächtigen Personen geben können, werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden. (ots)

Stuttgart-Mitte: Kind stiehlt und wird rabiat
Polizeibeamte hatten es am Freitagmittag (26.04.2019) mit einem 12 Jahre alten Jungen zu tun, dem vorgeworfen wird, in einem Geschäft an der Kronenstraße Waren gestohlen und einen 53 Jahre alte Angestellten geschlagen zu haben. Der Ladendetektiv beobachtete den Jungen, als er offenbar Waren im Wert von knapp hundert Euro an sich nahm und den Laden verlassen wollte, ohne zu bezahlen. Als der 53-Jährige den Jungen deswegen ansprach, ignorierte er ihn zunächst. Daher versuchte der Detektiv den Buben am Arm festzuhalten, woraufhin dieser nach dem Mann schlug und in der weiteren Folge sogar versucht haben soll ihn zu würgen. Der Detektiv und weitere Helfer brachten das Kind trotz dessen Gegenwehr in ein Büro und alarmierten die Polizei. Die Beamten fanden die gestohlene Ware bei dem Jungen auf. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen übergaben die Beamten den Jungen an seine Eltern. (ots)

Stuttgart-Mitte: Minderjährige beim Klauen erwischt
Polizeibeamte haben am Freitag (26.04.2019) drei 14 Jahre alte Jugendliche vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, in einem Kaufhaus an der Marktstraße eine Geldbörse gestohlen zu haben. Die drei betraten gegen 19.45 Uhr das Geschäft und durchtrennten offenbar die Diebstahlssicherung eines hochpreisigen Geldbeutels. Ein aufmerksam gewordener Ladendetektiv sprach die Burschen an, woraufhin einer von ihnen mit dem Portemonnaie flüchtete. Die alarmierten Polizeibeamten ermittelten den Flüchtenden, stellten die gestohlene Ware sicher und übergaben die drei Jungen an ihre Erziehungsberechtigten. (ots)

Stuttgart-Mitte/-Nord: Rabiater Schwarzfahrer tritt Prüfpersonal
Polizeibeamte haben am Samstagmittag (27.04.2019) einen 54 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, der offenbar ohne gültigen Fahrschein in der Stadtbahn unterwegs war und bei der Kontrolle eine 61 Jahre alte Fahrausweisprüferin getreten hat. Das Prüfpersonal kontrollierte den Tatverdächtigen gegen 12.10 Uhr in der Linie U 5, die vom Schlossplatz in Richtung Killesberg unterwegs war. Nachdem er einen nicht entwerteten Fahrschein vorgezeigt hatte, versuchte er zu flüchten. Die 61-Jährige versperrte dem 54-Jährigen den Weg, als dieser sie wegschob, nach ihr trat und sie dabei leicht verletzte. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den Tatverdächtigen an der Endhaltestelle Killesberg vorläufig fest. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. (ots)

Stuttgart-Wangen: Drogenkontrollen
Polizeibeamte haben in der Nacht zum Samstag (27.04.2019) anlässlich eines Konzertes in Wangen Drogenkontrollen durchgeführt. Rund zehn Beamte kontrollierten im Bereich der Anmarschwege eine Vielzahl von Personen und stellten dabei 13 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest. Die Beamten beschlagnahmten zumeist Kleinmengen an Marihuana und synthetischen Drogen. (ots)

Stuttgart-Sillenbuch: Brand in Tiefgarage
Bei einem Brand in einer Tiefgarage an der Klara-Neuburger-Straße entstand am Sonntagabend (28.04.2019) ein Sachschaden in Höhe von vermutlich mehreren Zehntausend Euro. Zeugen hatten gegen 18.25 Uhr starken, aus der Tiefgarage dringenden Rauch bemerkt und den Notruf gewählt. Während die alarmierte Feuerwehr den Brand bekämpfte, wurden vorsorglich die Bewohner der zur Tiefgarage gehörenden Wohngebäude ins Freie geführt. Im Zuge des Feuerwehreinsatzes musste der Einmündungsbereich Kirchheimer -/Kemnater Straße gesperrt werden. Um 19.17 Uhr konnte die Feuerwehr schließlich „Feuer aus“ melden. Personen kamen nach bisherigem Sachstand nicht zu Schaden. Hinweise auf gravierende Gebäudeschäden liegen bislang nicht vor. Die Tiefgarage muss dennoch zunächst gesperrt bleiben. Die Ermittlungen zur noch unklaren Brandursache werden am 29.04.2019 durch Angehörige des Branddezernats der Kriminalpolizei übernommen. (ots)