Bildnachweis Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Rolf Schwarz
Führungen in der Stauferburg

Eines der schönsten Ziele im Stauferland startet wieder in die Saison: Burg Wäscherschloss öffnet am 1. Mai das Burgtor. Als Neuheit führen die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg ab dieser Saison eine Familienführung ein, die immer an Sonn- und Feiertagen um 15 Uhr stattfindet. Am Maifeiertag bietet die Burg ein kleines Eröffnungsprogramm –und ein zünftiges gastronomisches Angebot im Burghof und vor der Burgmauer.

Verlässlicher Familientermin am Sonntag
„Uns war es wichtig, dass wir ab dieser Saison auch auf Burg Wäscherschloss einen verlässlichen Familientermin anbieten können“, erklärt Stephan Hurst, als Leiter der Schlossverwaltung Ludwigsburg auch für die Burg im Stauferland zuständig. Ab dem 1. Mai lädt daher die Burg jeden Sonn- und Feiertag um 15 Uhr zur Familienführung. „Den verlässlichen Termin für Familien haben wir inzwischen in den Monumenten der Region Stuttgart und Ludwigsburg mit großem Erfolg eingeführt“, sagt Stephan Hurst, dem es ein wichtiges Anliegen ist, ein stabiles Angebot für Familien zu garantieren. „Zum Sonntagstermin kann man einfach kommen, ohne vorher das Programm studieren zu müssen oder sich telefonisch anzumelden“.

Angebote für Kinder und für alle Altersgruppen
Für Kinder, die lieber auf eigene Faust die Burg erkunden, bieten die Staatlichen Schlösser und Gärten eine Kinderrallye, einen Fragebogen mit kniffeligen Fragen. Seit dem letzten Jahr führt eine kleine Ausstellung im ersten Obergeschoss der Burg ein in die Zeit der Ritter und bietet Gelegenheiten zum Anfassen und Ausprobieren. An alle wenden sich die Sonderführungen in der Burg, die sich mit „Höfischer Kultur auf Burg Wäscherschloss“ befassen (erster Termin: 12. Mai, 11.30 Uhr) und mit „Staufischen Verbindungen nach Frankreich“ (Termine ab 26. Mai, 11.30 Uhr): Das Programm steht ganz im Zeichen des aktuellen Themenjahres „Deutschland und Frankreich“ bei den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg.

Stauferland erleben in Kombiführung
Ein intensives Angebot, die Monumente des Stauferlandes zu erleben, ist die getaktete Tour mit Führungen an zwei der bedeutenden Orte. „Man kann etwa in Kloster Lorch beginnen und dann von Staufer-Rundbild und Staufergrablege kommend in der Burg Wäscherschloss weitermachen mit dem kombinierten Staufer-Erlebnis“, sagt Stephan Hurst. Kombitickets gibt es an den jeweiligen Kassen. Den Abschluss kann der Besuch auf dem Hohenstaufen bilden – dann ohne Führung, um die einzigartige Aussicht mit dem weiten Panorama über das ganze Land zu genießen. Am Maifeiertag startet eine Kombiführung um 10.30 Uhr in Burg Wäscherschloss; um 13.30 Uhr folgt als zweiter Teil der Rundgang im Kloster Lorch. Außerdem ist am 1. Mai für Essen und Trinken gesorgt: Die „Speisemeisterei“ aus Schwäbisch Gmünd steht für das gastronomische Angebot bereit und Tische und Bänke im geschützten Burghof und vor der Burgmauer laden zum Sitzen und Genießen ein.

Stauferburg mit weiter Sicht
Die Burg ist ein beliebtes Ausflugsziel in den schönen Monaten: Kein Wunder, bietet sie doch mit ihrer vollständig erhaltenen Mauer einen mehr als eindrucksvollen Anblick. Viele Legenden ranken sich um ihre Verbindung mit den berühmten Stauferkaisern. Dass die Mauern der kleinen Burg sich so unbeschädigt präsentieren, ist außergewöhnlich, sind doch die meisten größeren Burgen lange schon zu Ruinen zerfallen. Von der Burg bietet sich ein großartiger Blick zum nahen Hohenstaufen: Auf dem Plateau dieses Berges lag einst die mächtige Stammburg der Staufer.

  1. Öffnungszeiten: 1. Mai bis 31. Oktober: Do, Fr, Sa, So, Feiertag 11.00 – 17.00 Uhr

Burg Wäscherschloss
73116 Wäschenbeuren
Tel. :+49(0)71 72.915 21 11
E-Mail: post@burgwaescherschloss.de