Sindelfingen: Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall
Ein Sachschaden in Höhe von etwa 50.000 Euro und eine leichtverletzte Person ist die Bilanz eines Unfalles, welcher sich am Samstag gegen 21.20 Uhr auf der L1183 zwischen Sindelfingen und Darmsheim ereignet hat. Ein 41-jähriger VW-Fahrer befuhr die Landstraße von Sindelfingen kommend und bog an der Einmündung zur K1066 Richtung Dagersheim nach links ab. Hierbei kollidierte er mit einem entgegenkommenden in Richtung Sindelfingen fahrenden Mercedes. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 53-jährige Fahrer in seinem Mercedes leicht verletzt und in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Fahrzeugverkehr an der Unfallörtlichkeit wird durch eine Lichtzeichenanlage geregelt. Beide Autofahrer gaben jeweils an, dass sie „Grünlicht“ hatten, weshalb das Polizeirevier Sindelfingen unter der Telefonnummer 07031/6970 Zeugen zum Unfall sucht. (ots)

Sindelfingen: Gefährdung des Straßenverkehrs
Am Samstag gegen 22:40 Uhr ereignete sich auf der L1183 (Calwer Straße) im Bereich der Abfahrt zur B464 ein Verkehrsunfall, in dessen Folge die L1183 kurzzeitig in Richtung Sindelfingen gesperrt werden musste, der Verkehr wurde über die B464 abgeleitet. Die 67 jährige Lenkerin eines Toyota Avensis befuhr die L1183 in Richtung Sindelfingen und missachtete an der Unfallstelle die Zeichen und Weisungen der verkehrsregelnden Polizeibeamten und fuhr an der Absperrung vorbei in den Gegenverkehr. Auf Grund des starken Verkehrsaufkommens mussten mehrere entgegenkommende Verkehrsteilnehmer ausweichen, um einen Zusammenstoß mit der Falschfahrerin zu vermeiden. Die Falschfahrerin musste ihr Fahrzeug schließlich anhalten und konnte aus dem Gefahrenbereich geleitet werden. Zeugen und Verkehrsteilnehmer, die durch diesen Vorfall gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Sindelfingen (Tel.: 07031 6970) in Verbindung zu setzen. (ots)

Leonberg: Verkehrsunfall mit verletzter Radfahrerin
Bei einem Verkehrsunfall am Samstag gegen 10.30 Uhr in der Leonberger Römerstraße wurde eine 37-jährige Radfahrerin leicht verletzt. Ein 51-jähriger Lenker eines Pkw Volkswagen wollte aus einem Parkplatz auf die Römerstraße einfahren. Hierbei übersah er die auf dem Radweg fahrende Radlenkerin und prallte gegen den glücklicherweise unbesetzten Kinderanhänger des Gespannes. Die 37-Jährige kam dadurch zu Fall und wurde leicht am rechten Bein verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von zirka 1.500 Euro. (ots)

Böblingen: Raub auf Taxifahrer
Bei einem Raub auf einen Taxifahrer erbeutete ein bislang unbekannter Täter am späten Freitagabend einen geringen Bargeldbetrag. Der Täter wurde vom später geschädigten Taxifahrer zunächst als Fahrgast im Bereich Stuttgart-Vaihingen aufgenommen und nach Böblingen gefahren. Als der Taxifahrer gegen 22:58 Uhr am angegebenen Fahrtziel, dem Graf-Zeppelin-Platz in Böblingen anhielt, um den Mann auf dem dortigen Schotterparkplatz austeigen zu lassen, zog dieser plötzlich ein Messer, bedrohte den 58 Jährigen und forderte Geld in gebrochenem Deutsch. Nachdem ihm vom Taxifahrer ein geringer Bargeldbetrag übergeben wurde, entfernte er sich zu Fuß über die Flugfeldallee in Richtung Umberto-Nobile-Straße, wo er schließlich aus den Augen verloren wurde. Der Täter war etwa 20-25 Jahre alt und rund 180 cm groß. Er hatte kurze, auffallend rote Haare. Während der Tatausführung trug er eine Baseballmütze und eine enganliegende Jogginghose. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit zahlreichen Streifenwagenbesatzungen, die auch von einem Polizeihubschrauber unterstützt wurde, führt bislang nicht zur Festnahme eines Tatverdächtigen. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizeidirektion Böblingen unter der Rufnummer 07031/13-00 entgegen. (ots)

Schönaich: Erste Ermittlungsergebnisse nach versuchtem Tötungsdelikt
Als sehr aufwändig gestalten sich die Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Böblingen zu dem versuchten Tötungsdelikt, bei dem wie berichtet am Ostermontag gegen 22:55 Uhr ein 33-jähriger Mann vor einer Gaststätte in der Böblinger Straße in Schönaich schwer verletzt worden war.
Den bisherigen Erkenntnissen der Ermittlungsgruppe „Eiche“ zufolge war das Opfer zunächst mit einem der späteren Angreifer in der Gaststätte in eine verbale Auseinandersetzung geraten. Wenig später wurde der 33-Jährige nach Verlassen der Gaststätte von mehreren Personen attackiert. Im Verlauf dieser erneuten Auseinandersetzung wurde er von einem noch unbekannten Täter durch vier Schüsse aus einer scharfen Schusswaffe schwer verletzt. Er wurde in der Folge in einer Klinik notoperiert und befindet sich außer Lebensgefahr.
Die Kriminalpolizei geht derzeit davon aus, dass das Motiv des versuchten Tötungsdelikts möglicherweise in einem ehrverletzenden Verhalten des 33-Jährigen zu suchen ist. Die Ermittlungen zu den Tatbeteiligten dauern an. Der zunächst festgenommene 36-Jährige, der sich am Dienstagmorgen bei der Polizei in Böblingen freiwillig gestellt hatte, sowie dessen 29-jähriger Bruder wurden unterdessen wieder auf freien Fuß gesetzt. (ots)

Böblingen: 16-Jährige in Linienbus belästigt
Die Kriminalpolizeidirektion des Polizeipräsidiums Ludwigsburg sucht Zeugen, die am Mittwoch gegen 10.00 Uhr im Linienbus 701 vom Wohngebiet Diezenhalde in Richtung des Bahnhofs Böblingen unterwegs waren. Ein bislang noch unbekannter Täter stieg an der Haltestelle „Tübinger Straße“ ein und setzte sich zu einem 16-jährigen Mädchen, das in einem Vierer-Abteil am Fenster Platz genommen hatte. Während der Fahrt betatschte er ihren Arm und ihr Knie, obwohl die Jugendliche ihn klar aufforderte dies zu unterlassen. Stattdessen lachte der Mann. Als die Teenagerin den Platz wechseln wollte, versperrte der Täter ihr den Weg, indem er seinen Fuß auf den gegenüberliegenden Sitz legte. Am Bahnhof angekommen, stieg der Unbekannte aus dem Bus aus. Der Täter ist zwischen 20 und 25 Jahre alt, hat dunkle Haare und einen Dreitagebart. Er dürfte etwa 180 cm groß sein und trug ein graues, gemustertes T-Shirt, Jeans und dunkle Turnschuhe. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter Tel. 07031/13-00 entgegen. (ots)

Sindelfingen: Exhibitionist fällt gleich zwei Mal auf
Gleich zwei Mal begegneten eine 33 Jahre alte Frau und ein 32-jähriger Mann im Laufe des Donnerstagabends einem bislang noch unbekannten Exhibitionisten in Sindelfingen. Gegen 19.45 Uhr war das Ehepaar in der Mahdentalstraße in Richtung der Autobahnanschlussstelle Sindelfingen-Ost unterwegs. Während sie einen Baustellenbereich befuhren, bemerkte die 33-jährige Beifahrerin einen Mann, der neben der Straße im Grünstreifen bei einem Bagger stand. Der Unbekannte hatte seine Hose heruntergelassen, manipulierte an seinem Geschlechtsteil und sah die Frau direkt an. Das Ehepaar setzte seine Fahrt fort und befand sich etwa gegen 20.15 Uhr in der Ernst-Barlach-Straße, die sich in direkter Nähe zum ersten Tatort befindet. Als sie verkehrsbedingt anhalten mussten, kam ihnen mutmaßlich derselbe Mann auf einem Fahrrad entgegen. Er radelte in Richtung der Albrecht-Dürer-Straße. Der 32-jährige Fahrer ließ das Fenster herunter und sprach den Unbekannten an. Hierbei stellte er fest, dass der Täter die Hose wieder herunter gelassen hatte und mit nacktem Unterkörper auf dem Sattel saß. Der 33-Jährige stieg nun aus und sprach ihn erneut an. Der Mann radelte hierauf davon. Der Unbekannte wurde als etwa 65 Jahre alt und eher ungepflegt beschrieben. Der Mann dürfte etwa 180 cm groß sein und hat graue, kurze und volle Haare. Er trug eine Brille mit silberfarbenem Gestell und ovalen Gläsern. Darüber hinaus war er mit einem roten, jedoch vermutlich stark verwaschenen oder ausgeblichenen T-Shirt bekleidet. Die heruntergelassene Hose war kurz und khakifarben. Er hatte eine schwarze Umhängetasche bzw. Sporttasche bei sich. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein älteres Damenrad, das vermutlich mit einem Gepäckträger ausgestattet ist. Zeugen sowie weitere Geschädigte werden darum gebeten, sich mit dem Kriminalpolizei, Tel. 07031/13-00, in Verbindung zu setzen. (ots)

Böblingen: 37-Jähriger verletzt Polizisten durch Kopfstoß
Ein äußerst aggressiver 37-Jähriger verletzte am Donnerstagabend, gegen 20.00 Uhr, am Bahnhof in Böblingen einen 29-jährigen Polizeibeamten. Zuvor war der Tatverdächtige aufgefallen, da er ein Auto mit Steinen beworfen und gegen Fensterscheiben im Bahnhofsbereich geschlagen hatte. Mit Hilfe eines Zeugen konnten die alarmierten Polizeibeamten den Mann schließlich im Bereich des Bahnsteigs 1 feststellen. Der 37-Jährige sollte im weiteren Verlauf kontrolliert werden. Den Aufforderungen eines Polizisten leistete er jedoch nur zögerlich Folge. Eine Bierdose, die er in der Hand hielt, stellte er nicht wie gefordert ab, sondern trank noch einen Schluck. In diesem Moment griff er in seine Hosentasche. Der 29-jährige Beamte zog nun seine Dienstwaffe und gab deutlich zu verstehen, dass der 37-Jährige die Hand langsam heraus nehmen solle. Zunächst tat er dies auch und stellte auch die Bierdose ab, steckte seine Hand dann jedoch plötzlich wieder in die Hosentasche. Mehrfach forderte der Polizist ihn hierauf erneut auf, sie wieder heraus zu nehmen. Als der Tatverdächtige sich in Richtung Boden beugte und unaufmerksam war, steckte der Beamte seine Dienstwaffe weg und brachte den Mann kurzerhand zu Boden. Gemeinsam mit seiner Kollegin gelang es dem 29-Jährigen dem 37-Jährigen die Handschließend anzulegen, obwohl dieser sich sogleich vehement wehrte. Darüber hinaus beleidigte er die anwesenden Polizisten auf das Übelste. Eine Personengruppe, die sich in der Nähe aufhielt und sich verbal mit dem Betroffenen solidarisierte, musste durch eine weitere Streifenwagenbesatzung im Zaum gehalten werden. Auf dem Weg zum Streifenwagen wehrte sich der 37-Jährige fortwährend gegen die beiden Polizisten. Dies gipfelte schließlich darin, dass er, als sie am Streifenwagen angekommen waren, dem 29-jährigen Beamten einen Kopfstoß versetzte und ihn hierdurch leicht verletzte. Der Tatverdächtige wurde nun ein weiteres Mal zu Boden gebracht und schließlich zum Polizeirevier Böblingen transportiert. Auch dort verhielt er sich weiterhin aggressiv und warf mit Beleidigungen um sich. Die Gewahrsamseinrichtung, in der er bis Freitagmorgen bleiben musste, beschmutzte er mit Speichel, Urin und Kot. Der polizeibekannte Mann muss nun mit einer Anzeige unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung rechnen. Der verletzte Polizist konnte seinen Dienst fortsetzen. (ots)

Gärtringen: Zusammenstoß zwischen Zweiradfahrern
Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Fahrrad- und einem Rollerfahrer am Donnerstag in der Daimlerstraße wurden beide Beteiligte leicht verletzt. Ein 51-jähriger Radler fuhr gegen 14:15 Uhr in Richtung Grabenstraße. Von dort bog ein 68-Jähriger, der auf einem Roller unterwegs war, nach rechts in die Daimlerstraße ein. Einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw musste der Radler in Richtung Fahrbahnmitte umfahren. Der entgegenkommende Rollerfahrer konnte wegen eines Autos, das auf seiner rechten Fahrbahnseite parkte, nur bedingt ausweichen. Obwohl er noch versuchte, einen Zusammenstoß zu vermeiden, streiften sich die Fahrzeuge. Beide Männer stürzten und wurden leicht verletzt. Der Radfahrer musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro. (ots)

K 1082 Leonberg: Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten
Auf der Kreisstraße 1082 zwischen Rutesheim und Leonberg kam es am Donnerstag gegen 16.55 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Bisherigen Ermittlungen zufolge fuhr eine 42-jährige VW-Lenkerin aus Richtung Rutesheim kommend in Richtung Leonberg und wollte zwischen den Ortschaften nach links in den Feldweg zu einem dortigen Reiterhof abbiegen. Der hinter ihr fahrende 75-jährige Lenker eines Peugeot erkannte das aufgrund des Gegenverkehrs stehende Fahrzeug zu spät und prallte in das Heck der 42-Jährigen. Beide Fahrzeuglenker wurden bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt und zur weiteren medizinischen Versorgung und Behandlung mit dem Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtschaden wird auf 45.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Strecke von Leonberg nach Rutesheim für etwa drei Stunden gesperrt werden. (ots)

Sindelfingen: Flächenbrand
Zündelnde Kinder lösten am Mittwoch gegen 18:30 Uhr einen Feuerwehreinsatz in Sindelfingen aus. Aufmerksame Spaziergänger entdeckten im Aibachgrund-Park brennendes Unterholz und alarmierten die Feuerwehr. Währenddessen rannte ein Achtjähriger, der offenbar mit seinem gleichaltrigen Freund gezündelt hatte, davon und verständigte seinen Vater. Noch vor Eintreffen der Feuerwehren Darmsheim, Sindelfingen und Dagersheim, die mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften ausgerückt waren, konnte der Vater den etwa fünf Quadratmeter großen Flächenbrand mithilfe eines Wassereimers löschen. Somit war ein Einschreiten der Feuerwehren nicht mehr notwendig. Es entstand weder Personen- noch Sachschaden. (ots)

Leonberg-Eltingen: Polizei sucht beschädigtes Fahrzeug
Aufmerksame Zeugen beobachteten am Freitag vergangener Woche (19. April) gegen 15:30 Uhr einen möglichen Unfall in der Geislinger Straße in Leonberg-Eltingen. Ein 19-Jähriger, der mit einem VW auf der Aalener Straße unterwegs war, bog nach links in die Geislinger Straße ein. Vermutlich weil er zu schnell fuhr, kam der VW-Lenker im Kurvenbereich zu weit nach rechts und stieß dort mutmaßlich mit einem bislang unbekannten Pkw zusammen, der in der Geislinger Straße am Fahrbahnrand abgestellt war. Anschließend fuhr der VW-Lenker weiter. An der Einmündung zur Brennerstraße wurde er durch die zwei Zeugen, die dem 19-Jährigen gefolgt sind, angesprochen. Sie wiesen ihn an, den Unfall bei der Polizei zu melden. Als er dies bejaht haben soll, setzten die Zeugen ihre Fahrt fort. Am Folgetag erkundigten sie sich bei der Polizei und mussten feststellen, dass der junge Mann sich nicht bei den Beamten gemeldet hatte. Daraufhin übermittelten sie das abgelesene Kennzeichen und gaben eine Fahrerbeschreibung ab. Der vermeintliche Fahrer konnte am Samstagabend zusammen mit dem beschädigten VW, an dem ein Sachschaden von etwa 750 Euro entstand, angetroffen werden. Die Beschädigungen am VW deuten auf einen möglichen Unfall hin. Da das mutmaßlich beschädigte Auto von der Unfallörtlichkeit bereits weggefahren war, wird der Besitzer des Wagens gebeten, sich beim Polizeirevier Leonberg, unter der Tel. 07152/605-0, zu melden. (ots)

A8 Rutesheim: Sattelzug stürzt um
Aus noch ungeklärter Ursache ist am Donnerstagmorgen gegen 05:40 Uhr ein Sattelzug auf der A8 Stuttgart-Karlsruhe, kurz nach der Anschlussstelle Rutesheim, gegen die Leitplanken rechts der Fahrbahn geprallt und in der Folge auf dem Standstreifen umgekippt. Fahrer und Beifahrer des mit Obst und Gemüse beladenen Fahrzeugs zogen sich dabei leichte Verletzungen zu und mussten von der Feuerwehr aus dem Fahrerhaus befreit werden. Die Wehren aus Rutesheim und Leonberg waren mit 6 Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften am Unfallort.
Nachdem die Richtungsfahrbahn Karlsruhe zunächst voll gesperrt werden musste, war ab 06:05 Uhr der linke und ab 06:55 Uhr auch der mittlere Fahrstreifen wieder frei. Der Verkehr staute sich zunächst auf etwa 10 Kilometern.
Die Bergung des umgekippten Sattelzuges wird erst ab 20:00 Uhr beginnen, da die Polizei bemüht ist, die Behinderungen durch die Bergungsmaßnahmen möglichst gering zu halten. Der rechte Fahrstreifen in Richtung Karlsruhe bleibt im Bereich der Unfallstelle bis dahin gesperrt und der Zug ist durch Sichtschutzwände der Autobahnmeisterei gesichert. Der Inhalt der Kraftstofftanks ist umgepumpt. (ots)

Magstadt: Von der Fahrbahn abgekommen
Drei Leichtverletzte und einen Sachschaden von mindestens 65.000 Euro forderte ein Unfall am Mittwoch auf der Kreisstraße 1006. Vermutlich weil er kurz vor 11:00 Uhr mit nicht angepasster Geschwindigkeit in Richtung Magstadt unterwegs war, kam ein 20-Jähriger in einem Mercedes nach rechts von der Fahrbahn ab. Er verlor die Kontrolle über den Wagen, lenkte nach links und prallte seitlich gegen drei Bäume am linken Fahrbahnrand. In der Folge überschlug sich der Pkw und blieb auf dem Dach liegen. Die drei Insassen konnten das Auto selbständig verlassen. Sowohl der Fahrer, als auch seine beiden 19 Jahre alten Mitfahrer erlitten leichte Verletzungen und kamen mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Am Mercedes entstand Totalschaden, er musste abgeschleppt werden. Für die Dauer der Bergungsarbeiten wurde die Straße knapp eine Stunde gesperrt. Da Betriebsstoffe ins Erdreich ausgelaufen waren, kamen Vertreter der Straßenmeisterei und zuständigen Umweltbehörde an die Unfallstelle. (ots)

Sindelfingen-Maichingen: Alkoholunfall
Vermutlich weil er sich alkoholisiert hinter das Steuer seines Fahrzeugs gesetzt hat, war ein 57 Jahre alter Mercedes-Lenker am Mittwoch gegen 07.10 Uhr in der Stuttgarter Straße in Maichingen an einem Unfall beteiligt. Der Mann befuhr die Straße in Richtung der Brunnenstraße, als er nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit einem Ampelmast sowie einem Verteilerkasten kollidierte. Während der Unfallaufnahme bemerkten die eingesetzten Polizeibeamten Atemalkoholgeruch bei dem 57-Jährigen. Ein Atemalkoholtest verlief positiv, so dass sich der Fahrer einer Blutentnahme unterziehen musste. Die Polizisten beschlagnahmten darüber hinaus auch den Führerschein des Mannes. Aufgrund leichter Verletzungen, die er sich zugezogen hatte, wurde er durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 40.000 Euro. (ots)

Sindelfingen-Maichingen: mutmaßliche Diebe in Untersuchungshaft
Der Hinweis einer aufmerksamen Nachbarin führte am Montagmittag zur vorläufigen Festnahme zweier Tatverdächtiger in Maichingen, die am Dienstag in Untersuchungshaft kamen. Gegen 12.45 Uhr wurde das Polizeirevier Sindelfingen alarmiert, da im Bereich eines Wohnhauses in der Sindelfinger Straße etwas Verdächtiges vorging. Mehrere offenbar unberechtigte Personen seien aus- und eingegangen. Darüber hinaus stand ein Kleinbus mit ausländischen Kennzeichen in der Nähe. Als eine Streifenwagenbesatzung vor Ort eintraf, stellten die Beamten eine beschädigte Haustür fest. Plötzlich ergriffen drei Personen aus dem derzeit unbewohnten Haus die Flucht. Sofort nahmen die Polizisten die Verfolgung auf und konnten zunächst einen 36-jährigen Mann vorläufig festnehmen. Wenig später erfolgte die vorläufige Festnahme eines vermeintlichen 28 Jahre alten Komplizen, der sich an einem Kleinbus aufhielt, der in der Nähe des Tatorts abgestellt war. Dem dritten Verdächtigen gelang die Flucht. Die beiden Männer wurden zum Polizeirevier Sindelfingen gebracht. Nach derzeitigem Stand wurde aus dem Wohnhaus in Maichingen nichts entwendet. Vermutlich hatten die alarmierten Polizisten die Tatverdächtigen gestört. Der Kleinbus, in dem sich mehrere Flachbildfernseher sowie Monitore und mögliches Einbruchswerkzeug befanden, wurde beschlagnahmt und abgeschleppt. Die Ermittlungen, auch zur Herkunft dieser Gegenstände, dauern derzeit noch an. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurden die beiden Tatverdächtigen, die aus Serbien stammen, am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt. Der Richter erließ Haftbefehle wegen Bandendiebstahls gegen die beiden Männer, setzte sie in Vollzug und wies die Tatverdächtigen in Justizvollzugsanstalten ein. (ots)

Weil der Stadt: 23-Jähriger von Unbekannten geschlagen
Zeugen sucht das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152/605-0, nachdem es am Dienstag zwischen 19.00 Uhr und 20.00 Uhr auf dem Gelände des Schulzentrums in Weil der Stadt zu einer Körperverletzung kam. Ein 23 Jahre alter Mann hielt sich auf dem Gelände auf, als zwei noch unbekannte Männer an ihn heran traten und provoziert haben sollen. Im weiteren Verlauf hätten die Unbekannten auf ihn eingeschlagen, ihn zu Boden gebracht und schließlich auch getreten. Dann ließen sie von ihm ab und gingen über eine nahegelegene Brücke davon. Der Mann erlitt leichte Verletzungen, die in einem Krankenhaus versorgt wurden. Beide Täter sollen zwischen 20 und 25 Jahren alt und etwa 170 cm groß sein. Einer trug eine dunkle Jacke mit einem blauen Logo auf dem Rücken. Die Kleidung des Komplizen war schwarz. (ots)

Altdorf: Ehestreit eskaliert
Am Montag gegen 18.00 Uhr eskalierten mutmaßlich schon länger andauernde Ehestreitigkeiten zwischen einer 27 Jahre alten Frau und einem 41-jährigen Mann, die gemeinsam eine Wohnung am südlichen Ortsrand von Altdorf bewohnen. Im Zuge dieses Konflikts verletzte die Ehefrau ihren Mann mit einem Küchenmesser schwer. Der 41-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Frau wurde vor Ort vorläufig festgenommen. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde sie im weiteren Verlauf wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie wird sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten müssen. (ots)

Holzgerlingen: Essen eingebrannt – Feuerwehreinsatz
Insgesamt 20 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Holzgerlingen rückten am Dienstag gegen 15.00 Uhr in die Badstraße nach Holzgerlingen aus. In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses hatte ein Rauchmelder Alarm geschlagen. Ein aufmerksamer Nachbar alarmierte hierauf Feuerwehr und Polizei. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Bewohner der betreffenden Räume einen Topf mit Essen auf dem eingeschalteten Herd vergessen hatte. Vermutlich war der Mann eingeschlafen. Durch das verkohlte Essen entstand Rauch, der den Melder auslöste. Ein offenes Feuer war glücklicherweise nicht entstanden. (ots)

Sindelfingen: Unfall mit 33.000 Euro Sachschaden
Das Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031/697-0, sucht Zeugen, die am Dienstag kurz nach 13.00 Uhr einen Unfall im Kreuzungsbereich der Gottlieb-Daimler-Straße und der Straße „Niederer Wasen“ in Sindelfingen beobachten konnten. Während eine 25-jährige Ford-Lenkerin in der Gottlieb-Daimler-Straße in Richtung Böblingen unterwegs war, kam ihr eine 58 Jahre alte Mercedes-Fahrerin entgegen. Die Frau im Mercedes wollte im weiteren Verlauf nach links in die Straße „Niederer Wasen“ abbiegen, wobei es im Kreuzungsbereich zu einem Zusammenstoß zwischen ihr und der 25 Jahre alten Frau im Ford kam. Vermutlich hatte eine der beiden Unfallbeteiligten eine rote Ampel übersehen. Beide Frauen wurden leicht verletzt und mussten vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht werden. Ihre Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der entstandene Gesamtsachschaden wurde auf rund 33.000 Euro geschätzt. (ots)

Schönaich: 33-Jähriger bei Auseinandersetzung vor Gaststätte  durch Schüsse verletzt
Wegen versuchten Totschlags ermittelt die Kriminalpolizeidirektion Böblingen nach einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten albanischer und kosovarischer Abstammung, die sich am Montagabend, gegen 22:55 Uhr vor einer Gaststätte in der Böblinger Straße in Schönaich zugetragen hat und bei der ein 33-Jähriger durch mehrere Schüsse verletzt wurde.
Wenig später meldete sich ein 36-Jähriger bei der Polizei und gab sich als Beteiligter der Auseinandersetzung zu erkennen. Er wurde von Einsatzkräften gegen 23:30 Uhr festgenommen.
Die Umstände der Schussabgabe und der mögliche Grund für die Auseinandersetzung sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen, zu deren Durchführung die Kriminalpolizei eine Ermittlungsgruppe eingerichtet hat. (ots)

Herrenberg: Hochzeitskonvoi sorgt für Verkehrsbehinderungen
Mit einer Vielzahl von türkischen Hochzeitsgästen bekamen es Polizeibeamte am Samstagnachmittag in Herrenberg zu tun. Gegen 14:20 Uhr hatte ein Konvoi, bestehend aus 30 bis 40 Fahrzeugen, den Kreuzungsbereich der Hildrizhauser Straße / Beethovenstraße blockiert. Mehrere Personen beobachteten das Geschehen und alarmierten umgehend die Polizei. Die hinzugezogenen Einsatzkräfte trafen auf die Fahrer, die ihre Fahrzeuge teilweise mit Warnblinklicht im Kreuzungsbereich, auf dem Gehweg und in den Grünflächen abgestellt hatten. Zudem war die Hildrizhauser Straße in Richtung Hildrizhausen auf einer Länge von rund 150 Metern vollständig zugeparkt, sodass andere Verkehrsteilnehmer über die Gegenspur ausweichen mussten. Außerdem stellten die Beamten brennende Reste eines zuvor gezündeten Batteriefeuerwerks an einer Verkehrsinsel fest. Die Teilnehmer der Hochzeitsgesellschaft, die das Ereignis auch gefilmt hatten, waren gegenüber den eingesetzten Beamten uneinsichtig und darüber hinaus sehr unkooperativ. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzte sich der Konvoi über die BAB 81 in Richtung Sindelfingen in Bewegung. Zeugen, die unter anderem das Zünden des Batteriefeuerwerks beobachtet haben oder Verkehrsteilnehmer, die durch das Verhalten der Fahrzeuglenker behindert oder gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Herrenberg, Tel. 07032/2708-0, in Verbindung zu setzen. (ots)

Sindelfingen: 26-Jähriger widersetzt sich Polizeikontrolle
Wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte wird sich ein 26 Jahre alter Mann verantworten müssen, der sich am Dienstagvormittag am Bahnhof in Sindelfingen einer Polizeikontrolle widersetzte. Gegen 10.40 Uhr wollten zwei Beamte des Polizeireviers Sindelfingen den 26-Jährigen einer Personenkontrolle unterziehen. Doch der Mann folgte den Aufforderungen der Polizisten nicht, so dass diese ihm nachlaufen mussten. Als sie ihn baten sich auszuweisen, reagierte er aggressiv und schrie die Polizisten an. Plötzlich schlug der Mann einem Beamten gegen die Brust und führte weitere Faustschläge in seine Richtung aus. Hierauf brachten die Polizisten den 26-Jährigen zu Boden. Weitere Streifenwagenbesatzungen wurden anschließend hinzu gezogen, um den aggressiven Mann zum Polizeirevier Sindelfingen zu bringen. Nach Durchführung der notwendigen polizeilichen Maßnahmen wurde der 26-jährige, polizeibekannte Tatverdächtige wieder auf freien Fuß gesetzt. (ots)

Herrenberg: Unbekannter zerkratzt Pkw
Ein bislang unbekannter Täter machte sich zwischen Samstag 17:00 Uhr und Montag 10:30 Uhr an einem Ford zu schaffen, der in der Hölderlinstraße in Herrenberg abgestellt war. Der Unbekannte zerkratzte an dem Auto die Fahrer- und Beifahrerseite und richtete dadurch einen Sachschaden von etwa 2.000 Euro an. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Herrenberg, Tel. 07032/2708-0, entgegen. (ots)

Leonberg-Ramtel: Skoda beschädigt
Vermutlich mutwillig hat ein bislang unbekannter Täter einen Skoda beschädigt, der am Sonntag zwischen 00:15 und 22:00 Uhr vor einem Mehrfamilienhaus auf einem Privatparkplatz in der Heilbronner Straße in Leonberg-Ramtel abgestellt war. Der Unbekannte trat möglicherweise mit dem Fuß gegen die vordere Stoßstange und zerkratzte darüber hinaus die Motorhaube. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152/605-0, zu melden. (ots)

Leonberg: Flächenbrand im Wald
Am Montag gegen 18:40 Uhr kam es in der Verlängerung des Herdwegs zwischen Leonberg-Höfingen und Gerbersheim zu einem Flächenbrand, zu dem die Freiwillige Feuerwehr Leonberg mit 37 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen ausrückte. Im Wald stellten die Einsatzkräfte eine etwa 500 Quadratmeter große brennende Fläche fest, die sich auf noch ungeklärte Art und Weise entzündet hatte. Auf dieser Fläche befanden sich ein Holzhaufen und gefällte Baumstämme, die ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen worden sind. Der Feuerwehr gelang es den Brand unter Kontrolle zu bringen und die Flammen zu löschen. Nachdem der Wald mithilfe einer Wärmebildkamera nach weiteren Brandherden ergebnislos überprüft worden war, rückte ein hinzugerufener Polizeihubschrauber wieder ab. Die Höhe des angerichteten Sachschadens steht momentan noch nicht fest. Da eine Brandstiftung derzeit nicht ausgeschlossen werden kann, hat die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg die Ermittlungen übernommen. Personen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Tel. 07031/13-00 in Verbindung zu setzen. (ots)

Sindelfingen-Maichingen: Unfallflucht
Nach einer Unfallflucht zwischen Sonntag 17.30 Uhr und Montag 16.00 Uhr im Tannenweg in Maichingen sucht das Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031/697-0, Zeugen. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker streifte einen am Fahrbahnrand abgestellten Dacia und hinterließ einen Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, machte sich der Unbekannte anschließend aus dem Staub. (ots)

Waldenbuch: Unfall mit zwei verletzten Personen
Zu einem Unfall mit zwei verletzten Personen kam es am Sonntag gegen 13:15 Uhr in der Straße Auf dem Graben in Waldenbuch. Ein 61-jähriger Volvo Fahrer fuhr von einem öffentlichen Parkplatz nach links in die Straße Auf dem Graben ein und kollidierte dabei frontal mit einem Motorroller der Marke TGB, der die Straße Auf dem Graben von der Tübinger Straße her kommend befuhr. Die 15-jährige Rollerfahrerin und deren 12-jährige Mitfahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Sie wurden vor Ort vom Rettungsdienst behandelt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 3.500 Euro. (ots)