Auftaktveranstaltung im Landkreis Böblingen mit Landrat Roland Bernhard und Streuobstkönigin Verena Beuttler

Kreis Böblingen.| Wenn die Natur erwacht und die Streuobstwiesen sich in ein buntes Blütenmeer verwandeln, dann ist es wieder Zeit für das „Schwäbische Hanami“. Traditionell finden vielerorts Blütenwanderungen statt. Die Auftaktveranstaltung im Landkreis Böblingen ist am 1. Mai in Steinenbronn. Landrat Roland Bernhard und die amtierende Streuobstkönigin Verena Beuttler schließen sich der Wanderung des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) Steinenbronn an. Treffpunkt ist am 1. Mai um 10 Uhr auf dem Aldi-Parkplatz in Steinenbronn (Zeppelinstrasse).

Der Hanami-Brauch kommt aus der japanischen Kultur, wo man das Blühen der Kirschblüten feiert. Im Schwäbischen Streuobstparadies ist dies adaptiert – hier feiert man nicht nur die Blüten des Kirschbaums, sondern alle Obstblüten, die unsere heimische Streuobstlandschaft zu bieten hat. Die Veranstaltung in Steinenbronn beinhaltet eine rd. 2,5 km lange Wanderung, bei der man die Blütenpracht bewundern und die Natur genießen kann. Anschließend wird im Rahmen einer gemütlichen Hocketse gemeinsam Hanami gefeiert.

„Bei diesen Blütenwanderungen geht es zwar in erster Linie darum, unsere herrliche Natur zu genießen“, so Landrat Roland Bernhard. „Es ist aber auch ein wichtiges Anliegen, dass sich die Menschen immer wieder bewusst machen, wie wertvoll und schützenswert, aber auch schutzbedürftig diese Kulturlandschaft ist.“ Es gelte, so Bernhard, das Interesse für den Erhalt der Streuobstwiesen wach zu halten und immer neue Menschen dafür zu begeistern, sich dafür einzusetzen.