Bild v.l.n.r.: 1. Reihe: Wahab Moradi, Tom Klotz, Louis Krahn, Sven Molzahn, Tobias Ehret / 2. Reihe: Soheil Abdollahi, Julian Walentin, Deanna Scheufler, Noelle Krahn, Orhan Dursun / 3. Reihe: Marc Biadacz, Dr. Bernd Vöhringer | Foto: privat

Sindelfingen.| Auf der Jahreshauptversammlung der Jungen Union (JU) Sindelfingen am Sonntag, den 17.02.2019, wurde der 23-jährige Wahab Moradi einstimmig in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt. Neben vielen JU-lern waren auch der Bundestagsabgeordnete Marc Biadacz, Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer und der Böblinger JU- Stadtverbandsvorsitzende Julian Walentin der Einladung gefolgt.

In seinem Rechenschaftsbericht blickte Wahab Moradi auf eine erfolgreiche Amtszeit zurück. Neben der Bundestagswahl und dem regen Austausch mit lokalen Politikern, gehörte die Teilnahme am Sindelfinger Straßenfest zu den Highlights des vergangenen Jahres. „Ich bin sehr glücklich darüber, dass wir mit 8 Kandidaten für den Gemeinderat und 5 Kandidaten für die Kreistagswahl, die Sindelfinger CDU- Listen deutlich verjüngen“, so Moradi. Der Vorsitzende bedankte sich bei allen Mitgliedern und seinem Vorstandsteam für die erfolgreiche Zusammenarbeit und schätzt es sehr, dass alle Vorstandsmitglieder der vergangenen Periode auch dem neuen Vorstand angehören.

Neben Wahab Moradi als Vorsitzender wurden Tobias Ehret (Stellvertretender Vorsitzender), Pierre Trümper (Geschäftsführer), Deanna Scheufler (Finanzreferentin), Tom Klotz (Schriftführer und Pressereferent), Louis Krahn (Mitgliederreferent), Noelle Krahn (Medienreferentin), sowie Orhan Dursun, Soheil Abdollahi und Sven Molzahn (alle Beisitzer) in den neuen Vorstand gewählt.

Zwischen den Wahlgängen hielten Marc Biadacz und Dr. Bernd Vöhringer jeweils eine kurze Rede. Oberbürgermeister Vöhringer berichtete über aktuelle Projekt in Sindelfingen und zeigte sich über die zahlreichen JU-Kandidaten für die Kommunalwahl sehr erfreut. Bundestagsabgeordneter Biadacz erläuterte den aktuellen Stand in Berlin und zeigte die Wichtigkeit politischen Engagements auf.

In seinem Schlusswort bedankte sich der erneut gewählte Vorsitzende Wahab Moradi für das Vertrauen und freut sich auf die Zusammenarbeit mit seinem neuen Vorstandsteam. „Wir haben viele gute und junge Kandidaten für die Kommunalwahl nominiert. Unser Ziel ist es, mit drei Gemeinderäten und einem Kreistagsmitglied aus den Reihen der Jungen Union in der kommenden Legislaturperiode vertreten zu sein, um uns noch bessere für unsere Themenschwerpunkte einsetzen zu können. Unsere Themenschwerpunkte sind unter anderem die Errichtung einer Hochschule für alternative Antriebe und erneuerbare Energien in Sindelfingen, bezahlbarer Wohnraum, Ausbau der Stadtbibliothek, Generationengerechtigkeit, und die Interessen junger Menschen und Familien“