Berlin.| Bundeskanzlerin Angela Merkel hat heute, 30.12.2018, mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdoğan telefoniert.

Im Mittelpunkt des Gesprächs stand die Lage in Syrien. Beide betonten die Bedeutung des politischen Prozesses unter der Leitung der Vereinten Nationen zur Beilegung des Konflikts. Der IS sei zwar durch das gemeinsame Handeln zurückgedrängt, bleibe aber eine erhebliche Gefahr, die weiterer Aufmerksamkeit bedürfe.

Die Bundeskanzlerin würdigte die Rolle der Türkei, insbesondere bei der Aufnahme syrischer Flüchtlinge und äußerte die Erwartung, dass die Türkei mit Zurückhaltung und Verantwortung auf den angekündigten Rückzug der US-Truppen aus Syrien reagieren werde.