Foto: MTV Stuttgart

Stuttgart.| Wenn am Samstag in der Bundeshauptstadt der vierte Wettkampftag der Frauenbundesliga startet, kann Rekordmeister MTV Stuttgart entspannt an die Geräte gehen. Grund, die Aushängeschilder des Männerturnvereins aus der Landeshauptstadt sind nach drei gewonnenen Wettkämpfen unangefochtener Tabellenerster.

„Die Finalteilnahme ist sicher, auch wenn wir am Wochenende ohne WM Bronzemedaillengewinnerin Elisabeth Seitz und Kim Bui an die Geräte gehen“, sieht Trainer Robert Mai zuversichtlich dem Wettkampftag entgegen. Der Qualifikationsmodus der Frauenliga sieht vor, dass es ein Aufeinandertreffen der vier besten Mannschaften beim Finale in Ludwigsburg am 1. Dezember geben wird. Und dazu wird der MTV sicherlich gehören, selbst wenn am Samstag kein Sieg für die personell reduzierte Mannschaft herausspringen würde.

Denn mit Kim Bui, die zuletzt bei den Weltmeisterschaften und beim Gander Turnier an den Start ging und Elisabeth Seitz, die am Wochenende beim renommierten Swiss Cup in der Schweiz zum Einsatz kommt, fehlen dem MTV Team die Aushängeschilder. Tabea Alt fällt nach ihrer Schulteroperation weiterhin verletzungsbedingt aus und Emelie Petz kuriert derzeit noch ihre Fußverletzung aus. Die Verantwortlichen setzen deshalb auf WM Teilnehmerin Carina Kröll, Kim Ruoff, Lara-Marie Hinsberger Maike Halbisch, der belgischen Gastturnerin Dorien Motten und nicht zuletzt auf die erfahrene Lisa-Katharina Hill.

Welche Turnerin an welchem Gerät zum Einsatz kommt, wird sich aller Voraussicht nach erst kurz vor Wettkampfbeginn entschieden. „Für uns ist das kein Problem, denn alle Turnerinnen sind bestens vorbereitet. Wir schauen, wie sich die Mädels fühlen und dann entscheiden wir“, sagt Trainer Robert Mai.

Der MTV Stuttgart ist derzeit das Beste, was das deutsche Mannschaftsturnen bei den Frauen zu bieten hat. Zu groß ist die Dominanz der Turnerinnen aus der Stuttgarter Kaderschmiede. Das große Engagement der Trainer Marie-Luise Probst-Hindermann, Robert Mai und Elena Dolgopolova sowie den Turnerinnen sind Garant für den Erfolg.